Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beenden einer Affäre

Beenden einer Affäre

12. August um 23:35

Irgendwie alles doof. Ich habe mich entschieden nach fast zweieinhalb Jahren eine Affäre zu beenden . Problem ist, der Affärenpatner drückt sich vor dem Gespräch. Heuchelt komplett seiner Frau vor wie sehr er sie auf „ einmal“ liebt. Mir geht er aus dem Weg. Ich möchte nur dieses abschließende Gespräch um davon los zukommen. Ich will ihn weder zurück noch sonst was. Nur ganz ohne vernünftigen Abschluss möchte ich das ganze nicht beenden. Was tun? Noch mal melden oder einfach links liegen lassen? Ist eigentlich nicht meine Art. Mag gerne den wirklichen Schlussstrich.

Mehr lesen

12. August um 23:42

tja  da siehst Du welchen Stellenwert du für ihn hast— nicht mal den eines Abschiedsgespräches.

Dieser Mann sieht nur sich sich und dann nochmal sich.

Warum mit so einer egoistischen und feigen Lusche überhaupt noch reden?
Mit oder ohne ist das Ding vorbei -Du ohne weiteren Wert für den und abzuschliessen mit dem musst Du lernen

2 LikesGefällt mir

12. August um 23:48
In Antwort auf user6198

Irgendwie alles doof. Ich habe mich entschieden nach fast zweieinhalb Jahren eine Affäre zu beenden . Problem ist, der Affärenpatner drückt sich vor dem Gespräch. Heuchelt komplett seiner Frau vor wie sehr er sie auf „ einmal“ liebt. Mir geht er aus dem Weg. Ich möchte nur dieses abschließende Gespräch um davon los zukommen. Ich will ihn weder zurück noch sonst was. Nur ganz ohne vernünftigen Abschluss möchte ich das ganze nicht beenden. Was tun? Noch mal melden oder einfach links liegen lassen? Ist eigentlich nicht meine Art. Mag gerne den wirklichen Schlussstrich.

Ja warum sprechen wenn das gegenüber das nicht will. Er hat es verstanden und gut ist. 

fertig. Lass gut sein.

2 LikesGefällt mir

13. August um 0:12
In Antwort auf user6198

Irgendwie alles doof. Ich habe mich entschieden nach fast zweieinhalb Jahren eine Affäre zu beenden . Problem ist, der Affärenpatner drückt sich vor dem Gespräch. Heuchelt komplett seiner Frau vor wie sehr er sie auf „ einmal“ liebt. Mir geht er aus dem Weg. Ich möchte nur dieses abschließende Gespräch um davon los zukommen. Ich will ihn weder zurück noch sonst was. Nur ganz ohne vernünftigen Abschluss möchte ich das ganze nicht beenden. Was tun? Noch mal melden oder einfach links liegen lassen? Ist eigentlich nicht meine Art. Mag gerne den wirklichen Schlussstrich.

Wenn er dem persönlichen Gespräch aus dem Weg geht, du aber unbedingt einen Abschluss haben möchtest für dich, dann nimm den unpersönlichen Weg per Messenger, Email oder sonst was....

Ihr habt ja bisher bestimmt auch so kommunizieren können. Da kannst du ja nochmal reinschreiben, dass es dir persönlich lieber gewesen wäre, aber du auch nicht ewig um ein Gespräch betteln wolltest.

Vorzuwerfen hast du dir dann bestimmt nichts und unausgesprochen blieb auch nichts. So würde ich es an deiner Stelle wohl machen.

2 LikesGefällt mir

13. August um 9:48

Was erhoffst Du Dir von dem Gespräch?

Glaubst Du von jemandem die Wahrheit zu hören, der seine eigene Frau belügt?

2 LikesGefällt mir

13. August um 10:11
In Antwort auf fresh0089

Ja warum sprechen wenn das gegenüber das nicht will. Er hat es verstanden und gut ist. 

fertig. Lass gut sein.

Er hat es nicht verstanden. Schlussstrich ist bei mir für immer und das ich ihn auch so nicht mehr kennen werde, selbst wenn er mir über den Weg läuft mit seiner Frau Grüße ich nicht mehr. Wir waren befreundet, das ist das Problem. Er meint ich würde weiterhin die Freundschaft hochhalten. Das kann und will ich aber nicht. Kann doch nicht so tun, als ob nie was war zwischen uns. Bei jeder Feier fröhlich Lächeln und zusehen wie er den treuen liebevolle Ehemann spielt, geht nicht.  

Gefällt mir

13. August um 11:43
In Antwort auf user6198

Er hat es nicht verstanden. Schlussstrich ist bei mir für immer und das ich ihn auch so nicht mehr kennen werde, selbst wenn er mir über den Weg läuft mit seiner Frau Grüße ich nicht mehr. Wir waren befreundet, das ist das Problem. Er meint ich würde weiterhin die Freundschaft hochhalten. Das kann und will ich aber nicht. Kann doch nicht so tun, als ob nie was war zwischen uns. Bei jeder Feier fröhlich Lächeln und zusehen wie er den treuen liebevolle Ehemann spielt, geht nicht.  

Das wird er doch merken, wenn du nicht mehr grüßt! Warum denkst du, dass du dein zukünftiges Verhalten erklären müsstest? Du bist ihm nichts wert, also ist es doch Wurst!
Außerdem widersprichst du dir. Im Eingangspost schreibst du noch, er geht dir aus dem Weg und kennt dich nicht, und nun denkst du, ihm erklären zu müssen, dass du ihn nicht mehr kennen wirst, wenn ihr euch begegnet. 

2 LikesGefällt mir

13. August um 11:52

Warum geht das denn auf einmal nicht mehr ?

Freundlich grüßen ist doch wohl eine Sache des Anstands. Mal ganz davon abgesehen, dass Du ja auch genau weißt, dass er eine Frau hat und dass Du Dich da in diese Ehe reingedrängt hast. Nein, ich will hier gar keine Schuldzuweisungen aussprechen, sondern nur feststellen, dass immer 2 zu einer Affäre gehören. 

Aber sehenden Auges in eine Beziehung reinzugrätschen und danach auch noch die beleidigte Leberwurst zu spielen, wenn Du es doch sowieso von Dir aus beenden willst, boah, echt ? 

Und dann nicht mehr grüßen, damit die Frau merkt, dass da irgendwas anders ist und nachforscht und dann alles rausfindet und dann deren Beziehung auch kaputt ist (was sie mE zwar eh schon ist aber egal) und Du dann Dein Ego befriedigt hast.

Ich persönlich finde das kindisch von Dir. Du wolltest ihn vögeln und er wollte Dich vögeln. Ihr wolltet beide, obwohl ihr ganz genau von den Verhältnissen wusstet, da ihr ja befreundet seid. Also steht dazu und benehmt Euch wie erwachsene Menschen.

 

5 LikesGefällt mir

13. August um 12:02
In Antwort auf user6198

Irgendwie alles doof. Ich habe mich entschieden nach fast zweieinhalb Jahren eine Affäre zu beenden . Problem ist, der Affärenpatner drückt sich vor dem Gespräch. Heuchelt komplett seiner Frau vor wie sehr er sie auf „ einmal“ liebt. Mir geht er aus dem Weg. Ich möchte nur dieses abschließende Gespräch um davon los zukommen. Ich will ihn weder zurück noch sonst was. Nur ganz ohne vernünftigen Abschluss möchte ich das ganze nicht beenden. Was tun? Noch mal melden oder einfach links liegen lassen? Ist eigentlich nicht meine Art. Mag gerne den wirklichen Schlussstrich.

ich versteh nicht, was so ein gespräch bringen soll?

vorausgesetzt, das beenden eine affäre ist vergleichbar mit dem beenden einer beziehung.

einer trennt sich, und jeder der beteiligten muß versuchen, damit für sich so gut es geht fertig zu werden. man hat doch keinen anspruch drauf, dass einem der, von dem man sich gerade getrennt hat, dabei auch noch hilft! gerade dann, wer er es eigentlich gar nicht beenden wollte. wie armselig und unselbständig ist das denn?

kontakt abbrechen, und fertig!
oder ist es vielleicht am ende mal wieder ein arbeitskollege?

1 LikesGefällt mir

13. August um 12:44
In Antwort auf user6198

Irgendwie alles doof. Ich habe mich entschieden nach fast zweieinhalb Jahren eine Affäre zu beenden . Problem ist, der Affärenpatner drückt sich vor dem Gespräch. Heuchelt komplett seiner Frau vor wie sehr er sie auf „ einmal“ liebt. Mir geht er aus dem Weg. Ich möchte nur dieses abschließende Gespräch um davon los zukommen. Ich will ihn weder zurück noch sonst was. Nur ganz ohne vernünftigen Abschluss möchte ich das ganze nicht beenden. Was tun? Noch mal melden oder einfach links liegen lassen? Ist eigentlich nicht meine Art. Mag gerne den wirklichen Schlussstrich.

Wenn er sich vor dem Gespräch drückt, dann wird es wohl auch nicht mehr dazu kommen. Schreib ihm halt deine Gedanken, wenn du nur damit wirklich abschließen kannst. Irgendeine Kontaktmöglichkeit werdet ihr ja haben.

Ob er das dann überhaupt liest, bleibt ihm überlassen. Erwarte dir halt keine Antwort.

Gefällt mir

13. August um 12:45
In Antwort auf user6198

Er hat es nicht verstanden. Schlussstrich ist bei mir für immer und das ich ihn auch so nicht mehr kennen werde, selbst wenn er mir über den Weg läuft mit seiner Frau Grüße ich nicht mehr. Wir waren befreundet, das ist das Problem. Er meint ich würde weiterhin die Freundschaft hochhalten. Das kann und will ich aber nicht. Kann doch nicht so tun, als ob nie was war zwischen uns. Bei jeder Feier fröhlich Lächeln und zusehen wie er den treuen liebevolle Ehemann spielt, geht nicht.  

Das wird ihm schon auffallen, wenn du nicht mehr mit ihm sprichst und ihn nicht mehr grüßt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Freund klammert extrem, fühle mich komplett eingeengt
Von: ssss2
neu
13. August um 9:03
Halb zusammen, Freundschaft + Er nerft micht mit seinem Gerede über unsere Intimen Sachen
Von: dopajunkie
neu
13. August um 3:44

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen