Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bedeutung des Wortes "Madame"?

Bedeutung des Wortes "Madame"?

13. Juli 2017 um 15:31

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, was ihr über die Betitelung "Madame" denkt.

Kleiner Hintergrund: Es gibt da einen Mann, der mich sehr interessiert, der für mich jedoch nichts in Punkto Gefühle, Liebe, Partnerschaft empfindet.
Trotz dessen sind wir irgendwie freundschaftlich-bekanntschaftlich verbunden.
Bei jedem Mal, wenn wir uns sehen, nennt er mich: Madame.

Was kann das für eine Bedeutung haben?
Findet er mich hochnäsig?
Gefalle ich ihm trotzdem als Frau?

Würde mich auch auf Antworten von Männern freuen, was ihr darüber denkt.
Habt ihr schon mal eine Frau Madame genannt?
Wenn ja, in welchen Situationen?
War es eher positiv oder negativ gemeint?

Mehr lesen

13. Juli 2017 um 15:48

Welche Nationalität hat er?

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 15:55
In Antwort auf herbstblume6

Welche Nationalität hat er?

Ist das wichtig? Er ist kein Südländer, wenn du das meinst.

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 15:56
In Antwort auf philippa144

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, was ihr über die Betitelung "Madame" denkt.

Kleiner Hintergrund: Es gibt da einen Mann, der mich sehr interessiert, der für mich jedoch nichts in Punkto Gefühle, Liebe, Partnerschaft empfindet.
Trotz dessen sind wir irgendwie freundschaftlich-bekanntschaftlich verbunden.
Bei jedem Mal, wenn wir uns sehen, nennt er mich: Madame.

Was kann das für eine Bedeutung haben?
Findet er mich hochnäsig?
Gefalle ich ihm trotzdem als Frau?

Würde mich auch auf Antworten von Männern freuen, was ihr darüber denkt.
Habt ihr schon mal eine Frau Madame genannt?
Wenn ja, in welchen Situationen?
War es eher positiv oder negativ gemeint?

also in unserer gegend (süddeutschland) hat "madame" einen sehr negativen beigeschmack...

ich weiß ja nicht, wie ihr zueinander steht, aber wenn ich eine frau wäre, und hier würde mich einer so nennen, würde ich mir das verbitten. oder denjenigen zum teufel hauen. vermutlich beides!

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2017 um 15:59

Wie wäre es denn, wenn du ihn das - ganz beiläufig - selber fragst? Wie er das meint, wird dir hier ja keiner sagen können.

 

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2017 um 16:08
In Antwort auf philippa144

Ist das wichtig? Er ist kein Südländer, wenn du das meinst.

Natürlich hat das Wort Madame je nach Nationalität unterschiedliche Bedeutung... und im deutschen ist es eher unüblich.

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2017 um 16:18
In Antwort auf herbstblume6

Natürlich hat das Wort Madame je nach Nationalität unterschiedliche Bedeutung... und im deutschen ist es eher unüblich.

Unüblich würde ich nicht sagen. Es ist eine zynische Bezeichnung für ein prätentiöses Prinzesschen und keinesfalls schmeichelhaft gemeint. Ein bildungssprachliches Wort für "Tussi", wenn du so willst. So wird "Madame" in meinem Umfeld gebraucht.

2 LikesGefällt mir

13. Juli 2017 um 17:29

Ich finde es eigentlich recht charmant, weil es so ein bisschen neckend ist

5 LikesGefällt mir

13. Juli 2017 um 17:50

"kann aber ebenso ein "necken" sein. das muss die betreffende dann selber rausfinden."

stimmt. da sie aber hier fragt, hat sie es zumindest bis jetzt wohl nicht als "necken" empfunden...

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 17:54

?????? Ich bin seit sechs Jahren mit diesem meinem Nick hier unterwegs und als Mod tätig????

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 17:58

Genauso ist es eigentlich auch.
Ich habe es bislang nicht als negativ empfunden, weil wir uns recht gut verstehen. Gehen zusammen einkaufen, treffen uns auf ein Bier, er bringt mir manchmal Kaffee, letztens hat er mich zum Grillen eingeladen usw.
Ich weiß jedoch dass er nichts liebestechnisches für mich empfindet, deshalb bin ich ein wenig verunsichert, was dieses "Madame" zu bedeuten hat.

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 18:07
In Antwort auf philippa144

Genauso ist es eigentlich auch.
Ich habe es bislang nicht als negativ empfunden, weil wir uns recht gut verstehen. Gehen zusammen einkaufen, treffen uns auf ein Bier, er bringt mir manchmal Kaffee, letztens hat er mich zum Grillen eingeladen usw.
Ich weiß jedoch dass er nichts liebestechnisches für mich empfindet, deshalb bin ich ein wenig verunsichert, was dieses "Madame" zu bedeuten hat.

da wirst du ihn wohl selbst fragen müssen... oder jemanden, der dabei war und es mitbekommen hat. ohne zusammenhang, tonfall, begleitumstände usw. wird dir wohl keiner sagen können wie das zu werten ist...

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 18:33

Seit fünf Jahren?

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 18:43

Nein, ich bin seine Frau. 

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 18:46

Du schwätzt ganz schön rum mein lieber. Das mein Modbild nicht erscheint liegt daran, dass das aus irgendeinem Grund in der Gofemsoftware nur angezeigt wird wenn ich nicht vom Handy aus eingeloggt bin. Ich logge mich aber fast nur mobil ein.

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 18:52

Also mir fällt nichts ein wo in Deutschland dieses Wort positiv konnotiert gebraucht wird. Es ist kein Schimpfwort aber nicht positiv.

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2017 um 18:55

Ich lösche genau wie jeder andere Mod nur Beiträge die den Forenregeln deutlich widersprechen. Du würdest doch bestimmt nie sowas schreiben nehme ich an?

Gefällt mir

14. Juli 2017 um 15:38

Zusätzlich zu den bereits angesprochenen Möglichkeiten:

1.) In Asien werden Hotelmanagerinnen, Puffmütter und Zuhälterinnen mit "Madame" angesprochen.
​2.) Homer Simpson trägt ab und zu ein T-Shirt mit dem Schriftzug: "No, Ma´am!".
3.) In Österreich gilt "Madame" so viel wie "gnä´ Frau". Ist so ein bissele schnößelig.
​4.) Die britische Queen soll nach der 1. Begrüßung mit "Madame" angesprochen werden. Das sieht das höfische Protokoll vor.

Aber bevor wir nun in die Abgründe und Untiefen semantischer Diskussionen geraten, schlage ich vor: frag den Holden doch einfach - die schlichteste aller Lösungen.

Gefällt mir

14. Juli 2017 um 15:38

Zusätzlich zu den bereits angesprochenen Möglichkeiten:

1.) In Asien werden Hotelmanagerinnen, Puffmütter und Zuhälterinnen mit "Madame" angesprochen.
​2.) Homer Simpson trägt ab und zu ein T-Shirt mit dem Schriftzug: "No, Ma´am!".
3.) In Österreich gilt "Madame" so viel wie "gnä´ Frau". Ist so ein bissele schnößelig.
​4.) Die britische Queen soll nach der 1. Begrüßung mit "Madame" angesprochen werden. Das sieht das höfische Protokoll vor.

Aber bevor wir nun in die Abgründe und Untiefen semantischer Diskussionen geraten, schlage ich vor: frag den Holden doch einfach - die schlichteste aller Lösungen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich denke nur an ihn
Von: crazymarie2
neu
14. Juli 2017 um 12:13

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen