Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bedenkpause?

Bedenkpause?

23. September 2008 um 17:49

Hallo ihr,
ich habe ein problem und komme grad nicht klar.
mein freund und ich sind grad mal seit 2 monaten zusammen - nicht lange, aber lange genug um zu merken dass einem jemand wichtig ist. am anfang war auch alles toll, aber vor ca 4 wochen fing er an sich zurückzuziehen. er hat verdammt viele verprflichtungen, aber auch zeit die wir hätten miteinander verbringen können verstrich einfach. haben uns kaum noch gesehen, er hat sich kaum oder gar nicht gemeldet und wenn dann war er irgendwie seltsam, hat kaum noch gelacht - distanziert halt. ich habs dann nicht mehr ausgehalten und ihn zu rede gestellt. gefragt ob er mit mir zusammen sein will und gesagt was mich stört (er wollte es wissen) dann kam halt während des gespräches so langsam raus, dass er nicht weiß was er machen soll, ob er eine beziehung will und ob er sich emotional drauf einlassen kann. eine beziehung ist nicht berechenbar und das macht ihm angst und zwar aufgrund seiner vorgeschichte. die kenne ich allerdings nicht, wollte auch nicht bohren. jedenfalls haben wir uns ewig in die augen geschaut, er mit einem total traurigen blick und er ist auch immer weiter in sich zusammen gesunken. es kam auch, dass er wahrscheinlich zu denen gehört, die nicht fähg sind eine funktionierende beziehung zu führen. hab mehrfach gefragt ob wir es beenden sollen, seine antwort war immer er weiß es nicht... ich muss dazu sagen, es war wirklich ein gutes gespräch, ruhig, ehrlich... er hat auch alles verstanden was ich ihm gesagt habe, also wie ich mich aufgrund einiger sachen fühle. er ist nur einmal etwas grantig geworden. als ich meinte, dass die aussage er weiß nicht ob er mit mir zusammen sein will eigentlich ja heißt, dass ich ihm nicht so wichtig bin. gegen ende meinte er dann, die frage ist ja für ihn, warum wir dieses problem haben. ich konnte es ihm natürlich nicht sagen, habe es nur zeitlich einordnen können.
es muss auch schonmal so gewesen sein, nachdme ich erstmal fertig war, meinte er, es wiederholt sich.
naja auseinander gegangen sind wir dann so, dass er mich in den arm genommen hat und meinte er geht in sich und wir texten auf jedenfall. soweit sogut. nur ist das jetzt genau eine woche her und ioch weiß nicht wie ich mich verhalten soll. ich will ihn nicht verlieren, ich weiß ich sollte ihm zeit lassen. nur bin ich jetzt langsam am ende meiner kräfte. sehr lange kann ich nciht mehr. ich hab halt angst, dass das jetzt nach dem motto läuft, ich warte einfach bis sie schluss macht. ach keine ahnung...
hat jemand hier erfahrungen mit sowas? was soll ich tun, wie verhalte ich mich, würde ihm gerne sagen, dass ich ihn vermisse oder sowas - hab aber angst, dass genau das das falsche ist. alles wirr

Mehr lesen

23. September 2008 um 20:13

Tja, coleen sieht das leider ganz richtig..
sowas schwieriges hab ich auch grad. Dumm ist nur, dass meiner ganz klar gesagt hat, warum er sich derzeit nicht in der Lage sieht ne richtige Beziehung zu führen. Noch dümmer ist jedoch, dass mich sogar seine Aussage, er könnte mir vermutlich noch nicht mal treu sein zwar dazu gereicht hat, dass ich ihm gesagt habe, du kannst tun und lassen was du willst und dein Problem scheint halt zu sein, dass es bei dir nur Strohfeuer war und so ist das halt im Leben. Da ist er zusammengebrochen und hat mir sein Problem klein klein ausgepackt. Ich Affe hätt davonspringen sollen, denn zu dem Zeitpunkt hätt ich das noch gekonnt, aber ich hätt ihn ja treten müssen, denn er ging nicht und er hat mich emotional so aufgewühlt, als er die Karten aufn Tisch gelegt hat. Im Gegenteil, er kommt mir mit 3Schritten vor, 2 zurück auf ne komische Art und Weise immer näher. Dabei hab ich immer genügend Zeit zu entscheiden, ob ich mich drauf einlassen will, oder nicht. Und wirklich saudumm ist, dass ich als ich ihn zum allererstenmal sah, sofort das Gefühl hatte, dass ich den Mann haben will.... Ohne recht zu wissen, wozu oder wie weit. Ich frag mich echt, ob ich nun ne wirklich dusselige Kuh bin und es wirklich herausfordere, auf die Schnautze zu fallen, oder ob ich wirklich ganz ehrlich zu mir sagen kann, okay, das Risiko setze ich ein, der Mann wärs mir wert. Ich weiß es nicht und in der Zwischenzeit sind 2 Monate vergangen und er gibt sich bei einigen Dingen richtig Mühe. Beispiel ist, dass er mir ne zeitlang unaufgefordert immer wieder mitgeteilt hat, wie schön brav er zuhause hockt. Als ich frage, ob er sich einsam fühlt, oder was er mir jetzt damit sagen will kam prompt, er möchte, dass ich weis, dass er nicht bei anderen Frauen rumhängt, wenn er sich mal nicht meldet. Ja was soll ich jetzt davon halten? Hält er mich warm, oder kommt er langsam aus den Puschen? Nachdem wir letztens einen wirklich schönen kuscheligen Redeabend verbracht haben, merke ich, dass ich mich wohl jetzt auch noch so in ihn verliebt habe, dass ich halt nun nicht mehr so einfach davonspringen kann - konnts ja da auch nicht, wo's angebracht gewesen wär. Bin ich bescheuert? Selbst das weis ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen