Home / Forum / Liebe & Beziehung / Because I love the way it hurts

Because I love the way it hurts

24. Oktober 2012 um 18:19

Hallo zusammen
Ich muss mir einfach mal meine Geschichte von der Seele schreiben...bin gerade ziemlich verzweifelt und wütend auf mich selbst, dass ich nicht loslassen und mich daran erfreuen kann, dass ich endlich wieder ICH sein kann.
Mein Exfreund hat sich vor 5 Wochen nach 1.5 Jahren von mir getrennt. Die Trennung war nicht besonders schön, da ich so unheimlich wütend auf ihn war. Der Grund: Er hatte bereits mitte August das Gefühl, dass er "lieber" alleine wäre. Er hat mich am Vorabend, bevor wir in die Ferien fahren wollten, angerufen und mir seine Absichten mitgeteilt. Ich war unheimlich verletzt und enttäuscht über die Art und Weise, habe mich aber dazu entschlossen dennoch alleine zu fahren.
Am nächsten Tag hat er dann ungefähr 20x angerufen und ich habe ihn vorerst ignoriert, war ja auch an diesem Tag unterwegs in den Urlaub...etwas abgekürzt: 2 Wochen später haben wir uns zum Mittagessen verabredet und er hat mir gesagt, dass er noch starke Gefühle hegt und mich sehr vermisse. Ich habe ihm dann gesagt, dass ich natürlich genau so empfinde, ich aber Ende September wichtige Prüfungen habe und, sollte er es nicht 100% ernst meinen oder sich seiner Gefühle wirklich nicht sicher sein, er mich bitte vorerst gehen lassen soll. Das hat er nicht getan. Natürlich war ich glücklich, dass wir noch einmal eine Chance hatten.
Tja, 3 Wochen später, er war gerade mit Freunden in Italien, hat er mich am Montag angerufen und mir eine sehr schöne Liebeserklärung gemacht, worüber ich mich sehr freute, da er nicht besonders kommunikativ ist. Am Mittwoch ist er nach Hause gekommen und meinte 2 Stunden nach seiner Ankunft, er möchte nicht mehr um uns kämpfen...Punkt!
Ich wurde unheimlich wütend. Ich fühlte mich verletzt und einfach weggeworfen und habe ihm gesagt, dass ich sein Verhalten einfach das Letzte fände und er ja nie mehr auf die Idee kommen soll, sich mit mir in Verbindung zu setzen...Bis heute hält er sich daran, obwohl ich davon ausgehe, dass er dies nicht aus Respekt gegenüber meinem Wunsch tut, sondern er sich in seinem Stolz verletzt fühlt.
Das führt mich zu der Frage: Wie war die Beziehung?
Das ist sehr schwer zu beantworten. Die Beziehung war geprägt von einem Geben meinerseits und einem Nehmen seinerseits. Gefühle zu zeigen, geschweige denn darüber zu sprechen, dazu ist er nicht in der Lage. Allgemein ist eine Kommunikation mit ihm unglaublich schwierig. Er verhält sich oft unreif und ist sich wohl selbst am nächsten. Da ich keine Psychologin erlaube ich mir hier auch keine entsprechende Analyse seiner Psyche, allerdings zeigt er unglaublich viele narzisstische Züge. Generell konnte er sich nicht für mein Leben, meine Freunde, Interessen etc. begeistern. Sein Leben stand im Fokus und ich konnte ihm, zumindest in seinen Augen, sicherlich nicht das Wasser reichen. Oftmals wurde ich indirekt, aber auch direkt, als dumm betitelt. Komplimente bekam ich von ihm praktisch nie.
Bis heute bin ich mir nicht sicher, ob er überhaupt wusste, was und wo ich arbeite, welche Weiterbildung ich mache...
Empathie? Fehlanzeige!
Andere Menschen, Emfpindungen, Gefühle? Uninteressant!
Zärtlichkeiten gab es so gut wie keine. Er war auch kein Mann zum anlehnen, wenn es Probleme gab oder einfach das Bedürfnis da war.
Er hat mir oft vorgeworfen, dass ich traurig wirke...ich habe ihm dann mal eine lange Mail geschrieben und ihm erklärt, warum das so ist (Bis heute sind 3 meiner besten Freunde verstorben). Ich habe von ihm nie eine Antwort, eine Gefühlsregung oder sonst was zu "meiner Geschichte" erhalten. Ich könnte euch so viele Beispiele nennen, in denen deutlich zu erkennen ist, dass ich nicht wichtig war, aber das würde zu einer endlos langen Geschichte ausarten
Das schlimmste war jedoch, dass wenn ihm etwas nicht gelang (Und sei es nur eine Schraube, die nicht passte), er sich total in sich verzog und man keine Chance hatte an ihn heran zu kommen. Er konnte mich dann anschauen, als sei ich der Mensch, der für alles verantwortlich war und dieser Hass in seinen Augen war wie ein Stich mit tausend Messern...nach ein paar Stunden gelang es mir nach einem harten Kampf unter vielen Tränen zu ihm durchzudringen und er beruhigte sich langsam...

Natürlich habe auch ich Fehler gemacht, wer ist schon unfehlbar?! Ich habe ihm viel zu viel gegeben. Er hatte es wohl etwas zu gut bei mir...und je weniger ich von ihm bekam je mehr Demütigungen ich erlebte, desto mehr machte ich mich von ihm abhängig. Ich krallte mich an jeden Strohhalm, legte jedes Wort auf die Goldwaage und engte ihn dadurch auch massiv ein. Meine Freunde stellten die Veränderung ebenfalls fest, merkten, dass ich ansich nicht glücklich war...aber was nützt es, wenn man das alles selber nicht sieht? Ich habe mich in dieser Beziehung aufgegeben, ich war nicht mehr ich selbst. Aber ich habe ihn geliebt Vorher war ich sehr selbständig und wusste was ich kann. Jetzt hat er alles weggeworfen und genau so fühle ich mich. Als ein Niemand...
Warum, wenn ich doch das alles auch weiss, warum vermisse ich ihn dennoch so unheimlich? Warum kann ich es nicht einfach geniessen, wieder ich selbst zu sein?
Mich nicht mehr abhängig von seinen Launen zu machen? Mich einfach auf mich zu konzentrieren?
Ich vermisse ihn und das Schlimme, würde er sich jetzt melden, ich könnte nicht garantieren, nicht mehr schwach zu werden...Wo ist nur meine Selbstachtung?

Hat gut getan, dies niederzuschrieben
Danke dafür!

Mehr lesen

24. Oktober 2012 um 20:21

Why does my heart.....feel so bad....
Ich kenne das nur zu gut. Ich habe das gleiche nur mit einer Frau erlebt.
Ich wandele momentan auch eher als Untoter auf dieser Erde.
Habe bisher auch noch kein Rezept gegen diesen Zustand.
Keine Lust auf nichts. Motivation....was ist das??
Mir ist alles egal.
Standartspruch.....Pfff...wen interessierts??!!

Ich vermisse sie auch....und denke jeden Tag an sie. Und frage mich immer.....wie sie über uns oder mich denkt.
Aber ich glaub das bringt ja alles nix.
Ich weiss genau, diese Frau wird nie wieder MEINE Frau sein.
Und doch denke ich immer an unsere Glücklichen Zeiten. Momentan habe ich nichtmal mehr die Hoffnung nochmal in meinem Leben eine derartige Frau kennenzulernen.

Also wie du siehst...gibts noch mehr Leute die sich so fühlen und nicht wissen was die Zukunft bringt.

Ich verkneife mir jetzt auch jeden dieser super dämlichen Sprüchen....vergiss ihn...hake ihn ab....bla bla bla....!!!

Ich sage lieber Verarbeite es....denke nicht nur an die guten Zeiten.....denke auch an die schlechten und führ dir vor Augen warum es so besser ist. Stell dir vor, wo du in 5 Jahren mit diesem Mann stehen würdest ohne dir so manches schön zu reden/denken.

Mir hilft das immer wieder mal etwas aus dem Loch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2012 um 21:27
In Antwort auf isitheartbeat

Why does my heart.....feel so bad....
Ich kenne das nur zu gut. Ich habe das gleiche nur mit einer Frau erlebt.
Ich wandele momentan auch eher als Untoter auf dieser Erde.
Habe bisher auch noch kein Rezept gegen diesen Zustand.
Keine Lust auf nichts. Motivation....was ist das??
Mir ist alles egal.
Standartspruch.....Pfff...wen interessierts??!!

Ich vermisse sie auch....und denke jeden Tag an sie. Und frage mich immer.....wie sie über uns oder mich denkt.
Aber ich glaub das bringt ja alles nix.
Ich weiss genau, diese Frau wird nie wieder MEINE Frau sein.
Und doch denke ich immer an unsere Glücklichen Zeiten. Momentan habe ich nichtmal mehr die Hoffnung nochmal in meinem Leben eine derartige Frau kennenzulernen.

Also wie du siehst...gibts noch mehr Leute die sich so fühlen und nicht wissen was die Zukunft bringt.

Ich verkneife mir jetzt auch jeden dieser super dämlichen Sprüchen....vergiss ihn...hake ihn ab....bla bla bla....!!!

Ich sage lieber Verarbeite es....denke nicht nur an die guten Zeiten.....denke auch an die schlechten und führ dir vor Augen warum es so besser ist. Stell dir vor, wo du in 5 Jahren mit diesem Mann stehen würdest ohne dir so manches schön zu reden/denken.

Mir hilft das immer wieder mal etwas aus dem Loch.

Love hurts...
Danke für deine Antwort und den ersparten Sprüchen
Sie sind ja wirklich lieb gemeint, aber eben...

Das ist genau das...man versucht sich abzulenken, geht raus, unternimmt was mit Freunden...aber eigentlich möchte man nur nach Hause und sich verkriechen. Sich selbst bemitleiden...führt allerdings schlussendlich nicht zum gewünschten Ergebnis...aber was tut das im Moment schon.

Wie du sagst, was denkt eigentlich derjenige...wie gehts es dem anderen, was tut er...Fragen über Fragen, die uns eigentlich nicht zu interessieren brauchen, die uns aber genau um den Verstand bringen.

Dein letzter Ansatz gefällt mir gut. Das ist wohl genau der Punkt...hätte es überhaupt jemals eine Zukunft gegeben in der ICH (und ich sage das jetzt ganz bewusst egoistisch) auch glücklich geworden wäre? Das sind wohl diese Dinge, die man sich vor Augen führen muss, um das Ganze realistisch zu sehen und die Gefühle zu verarbeiten.

Es wird wohl noch manche Welle über uns zusammen schlagen...aber früher oder später werden sie an Kraft verlieren und irgendwann ist die "See" wieder ruhig und man kann wieder einen Schritt hinein wagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2012 um 18:45
In Antwort auf duana_12733261

Love hurts...
Danke für deine Antwort und den ersparten Sprüchen
Sie sind ja wirklich lieb gemeint, aber eben...

Das ist genau das...man versucht sich abzulenken, geht raus, unternimmt was mit Freunden...aber eigentlich möchte man nur nach Hause und sich verkriechen. Sich selbst bemitleiden...führt allerdings schlussendlich nicht zum gewünschten Ergebnis...aber was tut das im Moment schon.

Wie du sagst, was denkt eigentlich derjenige...wie gehts es dem anderen, was tut er...Fragen über Fragen, die uns eigentlich nicht zu interessieren brauchen, die uns aber genau um den Verstand bringen.

Dein letzter Ansatz gefällt mir gut. Das ist wohl genau der Punkt...hätte es überhaupt jemals eine Zukunft gegeben in der ICH (und ich sage das jetzt ganz bewusst egoistisch) auch glücklich geworden wäre? Das sind wohl diese Dinge, die man sich vor Augen führen muss, um das Ganze realistisch zu sehen und die Gefühle zu verarbeiten.

Es wird wohl noch manche Welle über uns zusammen schlagen...aber früher oder später werden sie an Kraft verlieren und irgendwann ist die "See" wieder ruhig und man kann wieder einen Schritt hinein wagen...

Das Warum....
ist in meinen Augen immer DIE Frage nach einer Trennung.
Ich stelle mir immer die Frage....Warum....finde absolut keine Antwort.....und würde auch auf Nachfrage keine bekommen.

Das beschäftigt einen ungemein. Ich werde jeden Morgen wach und dann geht die denkerei los....fahre mind. 1 Std. zum Technikum...merke es aber kaum...!!
Quasi steig ich ein...fahr los....und bin direkt da...hab nix mitbekommen von der Fahrt..!!
Das nervt langsam....ich komme nicht mehr klar....keine Lust auf arbeiten...lernen...weggehen.. ..spass haben.....alles nur noch zum kot*en...!!!!
Dann seh ich ständig ihre Initialen auf Kennzeichen....Werbeplakate mit ner Rechtanwältin mit dem gleichen Namen.....Arztzimmer....heisst der Patient wie ihr Vater....!!!
Das ist doch nicht normal...!!
Heute ist Donnerstag und mir fällt die Decke auf den Kopf.....würde gerne was trinken gehen....aber alle Freunde haben Freundinen....und können ja nicht ständig mit mir auf die Piste.

Ich denke dir geht es ähnlich oder sogar genauso.
Meine Trennung war glaub ich eine Vernunftstrennung....
ich weiss es aber nicht...
ich war noch derjenige der sagte....es wird niemals mehr wie es war.....

Nun trauere ich wie ein Irrer....und weiss es wird niemals mehr was draus. Vielleicht hat sie sogar schon einen andren...oder ist mir in der Beziehung fremd gegangen....ich weiss es nicht...!!!

Naja....eines Tages muss dieser Spuk ja mal ein Ende haben....!!

Vielleicht bringt es doch was.....alles auf ein Blatt Papier niederzuschreiben....und dann...Verbrennen oder so...!!

Wenn man sich aber immer schön vor Augen führt wie die Zukunft wohl ausgesehen hätte mit diesem Partner...dann weiss man unterbewußt das es richtig war/ist.
Es ist zwar sehr hart das zu begreifen und auch anzunehmen....aber auf lange Sicht wohl das beste.

Meine Exfreundin war eine unheimlich hübsche Frau....recht groß...schlank...lange blonde Haare und grüne Augen. Absolut meine Traumfrau...aber sehr schwieriger Charakter....nicht eingebildet aber unheimlich egoistisch....und kalt. Das hat mir immer sehr zu schaffen gemacht...ich habe von anderen (Freunde/Familie) gesagt bekommen das sie nicht die Frau fürs Leben sein wird.
Das ist hart...aber es sagten viele Leute in meinem umkreis...!!!
Jeder checkte es....nur ich nicht....!!!
Ich jammere die ganze Zeit das ich eine so wundervolle Frau verloren habe....
aber was genau war so wundervoll....??
Ja gut....Optisch ein Hammer....aber der Rest....gut....sie war unheimlich lieb...lustig....einfach ein guter Freund....aber genauso ein Dämon...aggressiv.....besserwi sserisch und impulsiv.

Das wäre für mich auf Dauer nicht gut gegangen.

So muss man sich vor Augen führen. Ja....ich habe das richtige getan. Und nach jedem Tal kommt ein Berg.
Warum soll man auch jemanden hinterhertrauern der sich in den letzten Wochen nicht um einen geschert hat. Wäre die Liebe so groß, wäre der andere schon längst wieder da. Das ist Fakt. Und geh davon aus, das der andere vielleicht damit besser klar kommt weil die Gefühle schon viel früher weg waren, nur wir es nicht gemerkt haben.

Quasi.....Lovestoned.....

Ach....ich freu mich einfach wieder auf die Zeit...in der ich mich neu verliebe und diese ganzen coolen Gefühle wieder erleben darf.....der erste Kuss....der erste XXX.....zärtlichkeiten...alles was jetzt fehlt....!!!

Es kommt die Zeit....
Unsere Zeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2012 um 21:06
In Antwort auf isitheartbeat

Das Warum....
ist in meinen Augen immer DIE Frage nach einer Trennung.
Ich stelle mir immer die Frage....Warum....finde absolut keine Antwort.....und würde auch auf Nachfrage keine bekommen.

Das beschäftigt einen ungemein. Ich werde jeden Morgen wach und dann geht die denkerei los....fahre mind. 1 Std. zum Technikum...merke es aber kaum...!!
Quasi steig ich ein...fahr los....und bin direkt da...hab nix mitbekommen von der Fahrt..!!
Das nervt langsam....ich komme nicht mehr klar....keine Lust auf arbeiten...lernen...weggehen.. ..spass haben.....alles nur noch zum kot*en...!!!!
Dann seh ich ständig ihre Initialen auf Kennzeichen....Werbeplakate mit ner Rechtanwältin mit dem gleichen Namen.....Arztzimmer....heisst der Patient wie ihr Vater....!!!
Das ist doch nicht normal...!!
Heute ist Donnerstag und mir fällt die Decke auf den Kopf.....würde gerne was trinken gehen....aber alle Freunde haben Freundinen....und können ja nicht ständig mit mir auf die Piste.

Ich denke dir geht es ähnlich oder sogar genauso.
Meine Trennung war glaub ich eine Vernunftstrennung....
ich weiss es aber nicht...
ich war noch derjenige der sagte....es wird niemals mehr wie es war.....

Nun trauere ich wie ein Irrer....und weiss es wird niemals mehr was draus. Vielleicht hat sie sogar schon einen andren...oder ist mir in der Beziehung fremd gegangen....ich weiss es nicht...!!!

Naja....eines Tages muss dieser Spuk ja mal ein Ende haben....!!

Vielleicht bringt es doch was.....alles auf ein Blatt Papier niederzuschreiben....und dann...Verbrennen oder so...!!

Wenn man sich aber immer schön vor Augen führt wie die Zukunft wohl ausgesehen hätte mit diesem Partner...dann weiss man unterbewußt das es richtig war/ist.
Es ist zwar sehr hart das zu begreifen und auch anzunehmen....aber auf lange Sicht wohl das beste.

Meine Exfreundin war eine unheimlich hübsche Frau....recht groß...schlank...lange blonde Haare und grüne Augen. Absolut meine Traumfrau...aber sehr schwieriger Charakter....nicht eingebildet aber unheimlich egoistisch....und kalt. Das hat mir immer sehr zu schaffen gemacht...ich habe von anderen (Freunde/Familie) gesagt bekommen das sie nicht die Frau fürs Leben sein wird.
Das ist hart...aber es sagten viele Leute in meinem umkreis...!!!
Jeder checkte es....nur ich nicht....!!!
Ich jammere die ganze Zeit das ich eine so wundervolle Frau verloren habe....
aber was genau war so wundervoll....??
Ja gut....Optisch ein Hammer....aber der Rest....gut....sie war unheimlich lieb...lustig....einfach ein guter Freund....aber genauso ein Dämon...aggressiv.....besserwi sserisch und impulsiv.

Das wäre für mich auf Dauer nicht gut gegangen.

So muss man sich vor Augen führen. Ja....ich habe das richtige getan. Und nach jedem Tal kommt ein Berg.
Warum soll man auch jemanden hinterhertrauern der sich in den letzten Wochen nicht um einen geschert hat. Wäre die Liebe so groß, wäre der andere schon längst wieder da. Das ist Fakt. Und geh davon aus, das der andere vielleicht damit besser klar kommt weil die Gefühle schon viel früher weg waren, nur wir es nicht gemerkt haben.

Quasi.....Lovestoned.....

Ach....ich freu mich einfach wieder auf die Zeit...in der ich mich neu verliebe und diese ganzen coolen Gefühle wieder erleben darf.....der erste Kuss....der erste XXX.....zärtlichkeiten...alles was jetzt fehlt....!!!

Es kommt die Zeit....
Unsere Zeit...

Und wie ich das kenne
das warum ist wohl die frage, da hast du recht. aber eigentlich ist es genau das, was uns nicht zu interessieren braucht. Es ist nun mal wie es ist. Es tut weh, aber wir haben es zu akzeptieren.
Ich bin einfach so unglaublich wütend, dass er alles wegwirft. das ich ihm von heute auf morgen so völlig egal ist. Klar stelle ich mir immer wieder vor, was er gerade tut, ob er trotzdem noch an mich denkt ob er mich gar vermisst. da aber seit 5 wochen keine reaktion mehr kommt, muss ich annehmen ich bin ihm völlig egal...und das tut so unglaublich weh und ist verletzend. Ich weiss ich muss aus seinem Kopf raus...es hat mich nicht mehr zu interessieren, was er denkt, fühlt etc...
aber das braucht seine Zeit.

und ja, mir geht es genau so. Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl die ganze Welt hat sich gegen mich verschworen. An jeder verdammten Strassenecke, überall gibt es Dinge die mich an ihn oder an unsere gemeinsame Zeit erinnern. Wie du sagst, Nummernschilder, Strassenbezeichnungen etc...
Hab mich schon gefragt, ob ich langsam paranoid werde...
Aber das ist wohl normal

Ich habe so viele Briefe geschrieben, die ich dann wieder vernichtet hab...jeder war wieder anders. Der erste war voller Wut, der Zweite verzweifelt, der Dritte traurig usw.
Darum habe ich angefangen hier drin zu schreiben. Und bin froh, dass ich meine Gedanken austauschen kann das hilft auch schon sehr!

Und wie du sagst, mein Ex hätte mich niemals glücklich machen können. Dafür hätten wir uns beide verändern müssen, damit es endlich passt. Ich habe andere Vorstellungen von einer Beziehung. Ich möchte jemand, der zu mir steht und auch mal für mich da ist...ich gebe sehr viel und mache das auch gerne. Erwarte aber auch, dass mein Gegenüber mal für mich da ist. Und noch andere grundlegende Dinge die nicht gepasst haben. Also hätten wir einfach keine glückliche Zukunft gehabt. Aber weh tuts dennoch.

Auch das kenne ich zu gut. Mein Ex hat mich auch sehr mit seinem Äusseren fasziniert. Er war genau der Typ Mann der mich unheimlich anspricht. Aber wie bereits erwähnt, hat er extrem narzisstische Züge. Die sich nach und nach zeigeten. Die mich so von ihm abhängig gemacht haben und ich nicht mehr los kam. Natürlich hatten wir auch schöne Momente, in denen er sehr liebevoll sein konnte und sich sehr anhänglich zeigte...aber dies war eher die Ausnahme.

Aber das zeigt doch wieder einmal, dass nicht nur das Äussere alleine entscheidend ist. Klar, es muss auch passen, aber es sollte nicht der ausschlaggebende Punkt sein.

Unsere Zeit kommt ganz bestimmt. Eines Tages wird uns der Mensch begegnen, der uns so will, wie wir sind. Der genau das schätzt, was der andere uns zum Vorwurf machte.

Und wie du sagst, auf die ersten Berührungen freue ich mich auch jetzt schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 8:25
In Antwort auf duana_12733261

Und wie ich das kenne
das warum ist wohl die frage, da hast du recht. aber eigentlich ist es genau das, was uns nicht zu interessieren braucht. Es ist nun mal wie es ist. Es tut weh, aber wir haben es zu akzeptieren.
Ich bin einfach so unglaublich wütend, dass er alles wegwirft. das ich ihm von heute auf morgen so völlig egal ist. Klar stelle ich mir immer wieder vor, was er gerade tut, ob er trotzdem noch an mich denkt ob er mich gar vermisst. da aber seit 5 wochen keine reaktion mehr kommt, muss ich annehmen ich bin ihm völlig egal...und das tut so unglaublich weh und ist verletzend. Ich weiss ich muss aus seinem Kopf raus...es hat mich nicht mehr zu interessieren, was er denkt, fühlt etc...
aber das braucht seine Zeit.

und ja, mir geht es genau so. Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl die ganze Welt hat sich gegen mich verschworen. An jeder verdammten Strassenecke, überall gibt es Dinge die mich an ihn oder an unsere gemeinsame Zeit erinnern. Wie du sagst, Nummernschilder, Strassenbezeichnungen etc...
Hab mich schon gefragt, ob ich langsam paranoid werde...
Aber das ist wohl normal

Ich habe so viele Briefe geschrieben, die ich dann wieder vernichtet hab...jeder war wieder anders. Der erste war voller Wut, der Zweite verzweifelt, der Dritte traurig usw.
Darum habe ich angefangen hier drin zu schreiben. Und bin froh, dass ich meine Gedanken austauschen kann das hilft auch schon sehr!

Und wie du sagst, mein Ex hätte mich niemals glücklich machen können. Dafür hätten wir uns beide verändern müssen, damit es endlich passt. Ich habe andere Vorstellungen von einer Beziehung. Ich möchte jemand, der zu mir steht und auch mal für mich da ist...ich gebe sehr viel und mache das auch gerne. Erwarte aber auch, dass mein Gegenüber mal für mich da ist. Und noch andere grundlegende Dinge die nicht gepasst haben. Also hätten wir einfach keine glückliche Zukunft gehabt. Aber weh tuts dennoch.

Auch das kenne ich zu gut. Mein Ex hat mich auch sehr mit seinem Äusseren fasziniert. Er war genau der Typ Mann der mich unheimlich anspricht. Aber wie bereits erwähnt, hat er extrem narzisstische Züge. Die sich nach und nach zeigeten. Die mich so von ihm abhängig gemacht haben und ich nicht mehr los kam. Natürlich hatten wir auch schöne Momente, in denen er sehr liebevoll sein konnte und sich sehr anhänglich zeigte...aber dies war eher die Ausnahme.

Aber das zeigt doch wieder einmal, dass nicht nur das Äussere alleine entscheidend ist. Klar, es muss auch passen, aber es sollte nicht der ausschlaggebende Punkt sein.

Unsere Zeit kommt ganz bestimmt. Eines Tages wird uns der Mensch begegnen, der uns so will, wie wir sind. Der genau das schätzt, was der andere uns zum Vorwurf machte.

Und wie du sagst, auf die ersten Berührungen freue ich mich auch jetzt schon

In einer Beziehung....
gibt es immer einen der der Verlierer sein wird.
Es gibt immer einen der der Unterlegene ist.
Das wird sich auch nicht ändern.

Leider haben wir bei dieser 50:50 Chance.....die falsche Seite abbekommen.

Ich habe mich damals auch von meiner Exfreundin getrennt, mit der ich 8 Jahre zusammen war. Ich habe die Beziehung beendet.
An den ersten Tagen gings mir total schlecht...ich hab so unglaublich schlimm geheult.

Aber nach nur 2 Wochen, fühlte ich mich besser denn je. Wie neu Gebohren.

Der der geht, hat oftmals den Vorteil auf seiner Seite.

Dieses mal war es eher so, das wir gemeinsam das ganze beendeten.

Und das macht mich schier verrückt. Wir hatten bis zum Schluss ein tolles Verhältnis, kein Streit oder sonstiges.
Ich wollte sogar Umziehen helfen. Kam aber dann doch anders.
Leider werde ich sie nochmal sehen müssen wegen gewissen Kleinigkeiten und Formalen Sachen.Das macht mir jetzt schon Angst. Sie meldet sich zwar seit 2 Wochen nicht, aber irgendwann muss es soweit sein.

Aber ich melde mich auch nicht.

Sich das ganze von der Seele zu schreiben, ist definitv eine Therapie....!!
Aber es hält leider nicht lange an, das befreite Gefühl.

Wie du sagst, das äussere ist nicht das Entscheidende.
Aber es zählt dazu. Es ist einfach so. Ich bin nicht Oberflächig aber ich hab mich total verschossen in diese Frau.
Es ist vielleicht doof aber mir gefiel das, wenn wir zusammen einen Raum betreten haben und jeder drehte sich nach uns rum. Die Männer glotzten reihenweise. Es war eine Bestätigung, auch für mich. Und ich weiss, das es sehr schwer für mich wird einen Frau zu finden die diese Attribute mit sich bringt.
Und was natürlich auch schwer fällt, der Sex. Der war bombastisch....ach ich muss aufhören....das zieht mich grade wieder runter...!!!

Ich weiss nicht genau...aber ist vielleicht nur in dieser Phase, in der wir uns befinden, so.???!!

Man denkt alles wäre unwiderbringlich!!??
Kein Mensch der Welt, stopft dieses Loch??!!
Niemals mehr kann man so viele Gefühle und Glück empfinden??!!

Ich denke gerade so....!!!Das ist war kaputt macht...!!
Ich sehe hübsche Frauen auf der Strasse...finde sie interessant...aber denke dann immer....

Sie kann ihr das Wasser nicht reichen!!!

ich lasse niemand an mich ran. Hab keine Lust auf Kontakt zu anderen Frauen und weiss einfach nicht wie ich so aus diesem Loch kriechen soll??!!

Hast du das auch??!!

Lg
Isithearbeat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 13:03
In Antwort auf isitheartbeat

In einer Beziehung....
gibt es immer einen der der Verlierer sein wird.
Es gibt immer einen der der Unterlegene ist.
Das wird sich auch nicht ändern.

Leider haben wir bei dieser 50:50 Chance.....die falsche Seite abbekommen.

Ich habe mich damals auch von meiner Exfreundin getrennt, mit der ich 8 Jahre zusammen war. Ich habe die Beziehung beendet.
An den ersten Tagen gings mir total schlecht...ich hab so unglaublich schlimm geheult.

Aber nach nur 2 Wochen, fühlte ich mich besser denn je. Wie neu Gebohren.

Der der geht, hat oftmals den Vorteil auf seiner Seite.

Dieses mal war es eher so, das wir gemeinsam das ganze beendeten.

Und das macht mich schier verrückt. Wir hatten bis zum Schluss ein tolles Verhältnis, kein Streit oder sonstiges.
Ich wollte sogar Umziehen helfen. Kam aber dann doch anders.
Leider werde ich sie nochmal sehen müssen wegen gewissen Kleinigkeiten und Formalen Sachen.Das macht mir jetzt schon Angst. Sie meldet sich zwar seit 2 Wochen nicht, aber irgendwann muss es soweit sein.

Aber ich melde mich auch nicht.

Sich das ganze von der Seele zu schreiben, ist definitv eine Therapie....!!
Aber es hält leider nicht lange an, das befreite Gefühl.

Wie du sagst, das äussere ist nicht das Entscheidende.
Aber es zählt dazu. Es ist einfach so. Ich bin nicht Oberflächig aber ich hab mich total verschossen in diese Frau.
Es ist vielleicht doof aber mir gefiel das, wenn wir zusammen einen Raum betreten haben und jeder drehte sich nach uns rum. Die Männer glotzten reihenweise. Es war eine Bestätigung, auch für mich. Und ich weiss, das es sehr schwer für mich wird einen Frau zu finden die diese Attribute mit sich bringt.
Und was natürlich auch schwer fällt, der Sex. Der war bombastisch....ach ich muss aufhören....das zieht mich grade wieder runter...!!!

Ich weiss nicht genau...aber ist vielleicht nur in dieser Phase, in der wir uns befinden, so.???!!

Man denkt alles wäre unwiderbringlich!!??
Kein Mensch der Welt, stopft dieses Loch??!!
Niemals mehr kann man so viele Gefühle und Glück empfinden??!!

Ich denke gerade so....!!!Das ist war kaputt macht...!!
Ich sehe hübsche Frauen auf der Strasse...finde sie interessant...aber denke dann immer....

Sie kann ihr das Wasser nicht reichen!!!

ich lasse niemand an mich ran. Hab keine Lust auf Kontakt zu anderen Frauen und weiss einfach nicht wie ich so aus diesem Loch kriechen soll??!!

Hast du das auch??!!

Lg
Isithearbeat

Wohl wahr
Mal ist man derjenige, der den Partner wegtreibt und manchmal wird man halt selbst weggetrieben...
Einige Menschen finden gleich beim ersten Mal die ganz grosse Liebe (Sofern diese denn existiert) und andere müssen halt länger danach suchen oder finden sie nie...

Das ging mir bei der letzten Beziehung auch so. Ich war fünf Jahre mit ihm zusammen. Und eigentlich schon im gleichen Moment, in der ich die Trennung ausgesprochen hatte, fühlte ich mich unglaublich befreit und war glücklich. Das ist wohl der Unterschied zwischen Männern und Frauen. Wir wissen bereits, bevor wir es aussprechen, dass es vorbei ist und beginnen abzuschliessen. Sobald dieser Prozess durch ist, trennen wir uns (Bis dahin hatten wir ja trotzdem noch irgendwie Hoffnung). Mein Exfreund war auch extrem lieb und hat mir beim Umzug sogar noch geholfen. Danach ist wohl irgendetwas vorgefallen, ich weiss bis heute nicht was, auf jeden Fall hat er plötzlich angefangen mich zu meiden und wurde leicht agressiv, wenn wir uns sahen oder hörten. Der Kontakt brach dann ab...bis heute. Ich weiss, dass er mittlerweile verheiratet und glücklich ist. Das gönne ich ihm von Herzen!

Ich würde mich an deiner Stelle auch nicht melden. Ich habe heute morgen seinen Vater per Zufall gesehen, nur schon das brach mir beinahe das Herz. Müsste ich ihn jetzt schon sehen, dass wäre wohl mein Untergang. Und nach alldem was er mir resp. uns angetan hat (Das sehe ich im Moment so, wenn ich nicht mehr so extrem aufgewühlt bin, sehe ich das vielleicht auch anders) würde ich ihn, wenn er jetzt beginnen würde zu kämpfen, vermutlich wieder zurück nehmen. Das macht mir Angst. Ich frage mich wirklich wo mein Stolz geblieben ist...warum sollte ich mir das alles noch einmal antun? In ein paar Monaten wären wir wieder am gleichen Punkt! Vermutlich würde ich mich dann trennen, da er sich in seiner Art nicht lieben zu können, oder zu zeigen, wohl niemals ändern wird. Er wird wohl nie so etwas wie Empathie empfinden können. Alle anderen Menschen sind schlechter....

Das ist definitiv eine Phase. Wir heben unsere Expartner auf ein Podest! Derjenige war das Beste und Schönste was uns passieren konnte, nun ist alles weg und wir werden niemals wieder das finden, was sie uns geben konnten...
Es ist nunmal so, dass man all die negativen Eigenschaften ausblendet. Die schönen Erinnerungen bleiben, all die Gefühle, die Berührungen, all diese Dinge sind präsent. Und die negativen Eigenschaften? Ach so was hatten die nicht, die waren einfach perfekt. Vielleicht zu perfekt für uns, deswegen haben sie uns ja auch nicht mehr haben wollen...Was stimmt den mit UNS nicht?!?

Eigentlich absoluter Blödsinn! Natürlich war die Beziehung nicht nur Schön! Ansonsten hätte sie wohl Bestand!
Aber das blenden wir komplett aus. Obwohl es uns eigentlich bewusst ist! Warum? Tja, wenn ich das wüsste, würde ich es ändern und mein Leben geniessen

Und mir geht es ganz genau so. Ich habe letztes Wochenende einen Mann kennen gelernt. Wir haben uns eigentlich gut unterhalten und als es darum ging, die Nummern zu tauschen, stand ich wie blockiert da...ich konnte und wollte das gar nicht. Er kann ihm ja sowieso nicht das Wasser reichen. Er sieht nicht annähernd so gut aus wie mein Ex und überhaupt, was will ich mit dem...

Meine Freunde versuchen mich immer irgendwie abzulenken, mich mitzunehmen, mir Leute vorzustellen...Aber was will ich mit einem anderen Mann...der einzige Mann den ich will, der will mich nicht mehr...
Aber das geht vorbei...und es wird der Tag kommen, an dem wir uns nicht den Kopf darüber zerbrechen, was der andere gerade tut, ob er/sie an uns denkt und uns vermisst. Es ist uns eifach egal!

Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf diesen Tag

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 16:53
In Antwort auf duana_12733261

Wohl wahr
Mal ist man derjenige, der den Partner wegtreibt und manchmal wird man halt selbst weggetrieben...
Einige Menschen finden gleich beim ersten Mal die ganz grosse Liebe (Sofern diese denn existiert) und andere müssen halt länger danach suchen oder finden sie nie...

Das ging mir bei der letzten Beziehung auch so. Ich war fünf Jahre mit ihm zusammen. Und eigentlich schon im gleichen Moment, in der ich die Trennung ausgesprochen hatte, fühlte ich mich unglaublich befreit und war glücklich. Das ist wohl der Unterschied zwischen Männern und Frauen. Wir wissen bereits, bevor wir es aussprechen, dass es vorbei ist und beginnen abzuschliessen. Sobald dieser Prozess durch ist, trennen wir uns (Bis dahin hatten wir ja trotzdem noch irgendwie Hoffnung). Mein Exfreund war auch extrem lieb und hat mir beim Umzug sogar noch geholfen. Danach ist wohl irgendetwas vorgefallen, ich weiss bis heute nicht was, auf jeden Fall hat er plötzlich angefangen mich zu meiden und wurde leicht agressiv, wenn wir uns sahen oder hörten. Der Kontakt brach dann ab...bis heute. Ich weiss, dass er mittlerweile verheiratet und glücklich ist. Das gönne ich ihm von Herzen!

Ich würde mich an deiner Stelle auch nicht melden. Ich habe heute morgen seinen Vater per Zufall gesehen, nur schon das brach mir beinahe das Herz. Müsste ich ihn jetzt schon sehen, dass wäre wohl mein Untergang. Und nach alldem was er mir resp. uns angetan hat (Das sehe ich im Moment so, wenn ich nicht mehr so extrem aufgewühlt bin, sehe ich das vielleicht auch anders) würde ich ihn, wenn er jetzt beginnen würde zu kämpfen, vermutlich wieder zurück nehmen. Das macht mir Angst. Ich frage mich wirklich wo mein Stolz geblieben ist...warum sollte ich mir das alles noch einmal antun? In ein paar Monaten wären wir wieder am gleichen Punkt! Vermutlich würde ich mich dann trennen, da er sich in seiner Art nicht lieben zu können, oder zu zeigen, wohl niemals ändern wird. Er wird wohl nie so etwas wie Empathie empfinden können. Alle anderen Menschen sind schlechter....

Das ist definitiv eine Phase. Wir heben unsere Expartner auf ein Podest! Derjenige war das Beste und Schönste was uns passieren konnte, nun ist alles weg und wir werden niemals wieder das finden, was sie uns geben konnten...
Es ist nunmal so, dass man all die negativen Eigenschaften ausblendet. Die schönen Erinnerungen bleiben, all die Gefühle, die Berührungen, all diese Dinge sind präsent. Und die negativen Eigenschaften? Ach so was hatten die nicht, die waren einfach perfekt. Vielleicht zu perfekt für uns, deswegen haben sie uns ja auch nicht mehr haben wollen...Was stimmt den mit UNS nicht?!?

Eigentlich absoluter Blödsinn! Natürlich war die Beziehung nicht nur Schön! Ansonsten hätte sie wohl Bestand!
Aber das blenden wir komplett aus. Obwohl es uns eigentlich bewusst ist! Warum? Tja, wenn ich das wüsste, würde ich es ändern und mein Leben geniessen

Und mir geht es ganz genau so. Ich habe letztes Wochenende einen Mann kennen gelernt. Wir haben uns eigentlich gut unterhalten und als es darum ging, die Nummern zu tauschen, stand ich wie blockiert da...ich konnte und wollte das gar nicht. Er kann ihm ja sowieso nicht das Wasser reichen. Er sieht nicht annähernd so gut aus wie mein Ex und überhaupt, was will ich mit dem...

Meine Freunde versuchen mich immer irgendwie abzulenken, mich mitzunehmen, mir Leute vorzustellen...Aber was will ich mit einem anderen Mann...der einzige Mann den ich will, der will mich nicht mehr...
Aber das geht vorbei...und es wird der Tag kommen, an dem wir uns nicht den Kopf darüber zerbrechen, was der andere gerade tut, ob er/sie an uns denkt und uns vermisst. Es ist uns eifach egal!

Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf diesen Tag

lg

Wenn du ihn....
wieder zurücknehmen würdest, dann würde in kurzer Zeit wieder alles anfangen. Du wärst unter Umständen noch viel unglücklicher. Da du dich verrant hast in ein Gerüst aus Wünschen, Träumen und Erwartungen. Dann merkst du langsam wie nichts davon wahr wird. Und dann.....
bricht es dir das Herz....zum 2. mal....und dann noch viel heftiger. Du hast nämlich deinem Herz wieder Gefühle erlaubt. Und das macht dich vollkommen platt.
Ich war so dumm. Wollte mich auf eine 2. Auflage einlassen....und was habe ich davon.

Ich stehe mit gebrochenem Herz da...und fühle mich einsam...ohne wärme....ohne nähe!!

Deshalb nimm meinen Rat an. Tu es nicht auch wenn er bettelt. Das wird sich nicht ändern. Niemand der in unserem Alter ist, wird sich ändern können/wollen.

Es wird warscheinlich in diesem Moment unglaublich schwer fallen. Aber dieser Schmerz ist kurz, im Gegensatz zu dem Schmerz nach einer Wiederauflage.

Und komm auch nicht auf die Idee mit ihm "nur" Sex zu haben. Falls dieser Umstand mal irgendwie kommen sollte.

Du reisst dich damit nur in 2 Stücke.

Deine Freunde, die brauchst du jetzt. Die müssen sich jetzt um dich kümmern.
Nur die Ablenkung bringt einen Erfolg. Und jemand anderes kennenlernen kannst du nur, wenn DU es auch willst.

Aus der Beziehung in die Beziehung, ist sowas von Sch**sse. Geht nicht gut.
Den erstbesten nehmen, ist auch nix.
Ich z.B. will niemanden kennenlernen. Ich habe eine derartig ablehnende Haltung gegenüber Frauen, das ist der Hammer.
Ich will das ja nicht aber es ist so.
Ich war Freitags weg in nem Club.
Da gabs eine wirklich hübsche Frau. Sie hatte auch interesse gezeigt. Ständig rübergeschaut. Als ich an ihr vorbeiging, lief sie mir dann nach mit ihren Freundinnen.

Aber mir war das sowas von egal. Ich hatte echt keinen Bock auf irgendwas. Obwohl sie mir echt gut gefallen hat.

Naja....so isses....!!

Und diese ideallisiererei.....sowas von nervig.
Als wenn man den liebsten und besten Menschen, der vollkommen unfehlbar ist, gehabt hätte.
Warum tun wir das bloß.
Wir wissen um unser Zustand bescheid, bekommen aber trotzdem nix auf die Reihe.

Also ich würde von mir selbst behaupten, das ich meine Frau wirklich verwöhne und sehr viel für sie tue.
Ich überrasche sie gerne. Schicke ihr einfach mal so Blumen auf die Arbeit mit einem Briefchen drin, in dem ich meine Liebe und Zuneigung zu ihr äußere.
Daher überrascht es mich immer wieder, wenn Frauen dann zu mir sagen " Viele Frauen wünschen sich jemand wie du".

Klar. Dann hab ich ne Frau an meiner Seite, die dann Schluss macht aus irgendwelchen Gründen...obwohl sie sich doch so sehr jemand wie mich gewünscht hat...???!!!
What the F**k...??

Ich steig da nicht mehr durch...!!

Naja....wünsche dir mal jetzt schon ein schönes Wochenende mit so wenig wie möglich Allein-sein-Zeit und viel Ablenkungsmöglichkeiten.

LG
Isitheartbeat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 19:10
In Antwort auf isitheartbeat

Wenn du ihn....
wieder zurücknehmen würdest, dann würde in kurzer Zeit wieder alles anfangen. Du wärst unter Umständen noch viel unglücklicher. Da du dich verrant hast in ein Gerüst aus Wünschen, Träumen und Erwartungen. Dann merkst du langsam wie nichts davon wahr wird. Und dann.....
bricht es dir das Herz....zum 2. mal....und dann noch viel heftiger. Du hast nämlich deinem Herz wieder Gefühle erlaubt. Und das macht dich vollkommen platt.
Ich war so dumm. Wollte mich auf eine 2. Auflage einlassen....und was habe ich davon.

Ich stehe mit gebrochenem Herz da...und fühle mich einsam...ohne wärme....ohne nähe!!

Deshalb nimm meinen Rat an. Tu es nicht auch wenn er bettelt. Das wird sich nicht ändern. Niemand der in unserem Alter ist, wird sich ändern können/wollen.

Es wird warscheinlich in diesem Moment unglaublich schwer fallen. Aber dieser Schmerz ist kurz, im Gegensatz zu dem Schmerz nach einer Wiederauflage.

Und komm auch nicht auf die Idee mit ihm "nur" Sex zu haben. Falls dieser Umstand mal irgendwie kommen sollte.

Du reisst dich damit nur in 2 Stücke.

Deine Freunde, die brauchst du jetzt. Die müssen sich jetzt um dich kümmern.
Nur die Ablenkung bringt einen Erfolg. Und jemand anderes kennenlernen kannst du nur, wenn DU es auch willst.

Aus der Beziehung in die Beziehung, ist sowas von Sch**sse. Geht nicht gut.
Den erstbesten nehmen, ist auch nix.
Ich z.B. will niemanden kennenlernen. Ich habe eine derartig ablehnende Haltung gegenüber Frauen, das ist der Hammer.
Ich will das ja nicht aber es ist so.
Ich war Freitags weg in nem Club.
Da gabs eine wirklich hübsche Frau. Sie hatte auch interesse gezeigt. Ständig rübergeschaut. Als ich an ihr vorbeiging, lief sie mir dann nach mit ihren Freundinnen.

Aber mir war das sowas von egal. Ich hatte echt keinen Bock auf irgendwas. Obwohl sie mir echt gut gefallen hat.

Naja....so isses....!!

Und diese ideallisiererei.....sowas von nervig.
Als wenn man den liebsten und besten Menschen, der vollkommen unfehlbar ist, gehabt hätte.
Warum tun wir das bloß.
Wir wissen um unser Zustand bescheid, bekommen aber trotzdem nix auf die Reihe.

Also ich würde von mir selbst behaupten, das ich meine Frau wirklich verwöhne und sehr viel für sie tue.
Ich überrasche sie gerne. Schicke ihr einfach mal so Blumen auf die Arbeit mit einem Briefchen drin, in dem ich meine Liebe und Zuneigung zu ihr äußere.
Daher überrascht es mich immer wieder, wenn Frauen dann zu mir sagen " Viele Frauen wünschen sich jemand wie du".

Klar. Dann hab ich ne Frau an meiner Seite, die dann Schluss macht aus irgendwelchen Gründen...obwohl sie sich doch so sehr jemand wie mich gewünscht hat...???!!!
What the F**k...??

Ich steig da nicht mehr durch...!!

Naja....wünsche dir mal jetzt schon ein schönes Wochenende mit so wenig wie möglich Allein-sein-Zeit und viel Ablenkungsmöglichkeiten.

LG
Isitheartbeat

Naja
das war ja schon der zweite Versuch...und ich weiss, dass ich definitiv nicht zurück darf. Darum ist es für mich auch so unglaublich wichtig, keinen Kontakt mehr zu haben. Er ist zwar etwas jünger als ich, aber ich denke dennoch, dass er sich niemals ändern wird. Seine Unfähigkeit zu kommunizieren wird sich nicht einfach so ändern. Ich möchte einen Mann, der mir auch zeigen kann, dass er mich so liebt wie ich bin. Bei ihm hatte ich diese Sicherheit nie...deshalb war ich wohl auch immer so anhänglich...wenn man nicht bekommt, was man sich wünscht, holt man es ab.

Keine Angst, auf die Idee noch einmal mit ihm ins Bett zu steigen, komme ich garantiert nicht. Das ist für mich ein absolutes Tabu! Wüsste auch nicht wozu...er war immer wenig einfühlsam und meine Wünsche blieben sowieso immer unerkannt...resp. interessierten sie ihn wohl nicht.

Deine ablehnende Haltung wird sich wieder ändern! Du wurdest verletzt und bist noch in einem Strudel aus Liebe, Trauer, Angst etc...Du bist einfach noch nicht so weit!! Aber irgendwann wirst du den Punkt erreichen, wo du all das wieder geniessen kannst. Und dann wirst du eines Tages die Frau kennen lernen, die dir das Vertrauen in die Liebe wieder zurück geben wird.
Es zwingt dich ja niemand, jetzt bereits wieder zu flirten und dich darauf einzulassen. Nur du alleine bestimmst, wann du so weit bist. Jeder reagiert anders.
Mein Ex wird jetzt wohl am rumhuren sein...(sorry kann es nicht anders nennen). Das hat er schon nach der ersten Trennung gemacht. Es musste sofort sein Ego aufpolieren. Eigentlich, in meinen Augen, auch eher ein Armutszeugnis!
Es ist wichtig, die vorherige Beziehung wirklich abgeschlossen zu haben. Solltest du jemand kennen lernen und du wärst noch gar nicht bereit, gehts aber trotzdem darauf ein, wäre es gegenüber dieser Person äusserst unfair und würdest ihr vermutlich ebenfalls das Herz brechen...

Warum wir idealisieren? Vielleicht weil wir verloren haben, weil wir verletzt wurden und unser Selbstwertgefühl am Boden ist. Der andere wollte uns nicht mehr, also sind wir weniger wert. Der Partner hat uns fallen gelassen, weggeworfen...Er hat entschieden und ist stark...wir leiden. Was der andere tut, können wir nicht sagen (sollte uns auch nicht interessieren) da wir aber nichts mehr hören, gehen wir davon aus, dass dieser nun glücklich ist und ohne uns zurecht kommt. Während wir an der gescheiterten Liebe beinahe zerbrechen. Wir sind also weniger stark...vielleicht deshalb?!?
Wir müssen einsehen, dass wir nicht weniger wert sind. Im Gegenteil.

Wir Frauen neigen dazu, uns aus einer Gruppe von Männern, denjenigen auszusuchen, der uns einfach erstmal "flasht".
Hatte kürzlich mit meiner besten Freundin eine lange Unterhaltung warum wir oftmals an einen Macho geraten.
Sie war vor der jetzigen Beziehung mit eben einem solchen liiert. Sie war eigentlich damals gerade dabei, sich in ihren jetzigen Freund zu verlieben, als der besagte "Macho" in ihr Leben trat. Und es war um sie geschehen. Vergessen war der treue, romantische, fröhliche, humorvolle Mann. Obwohl sie wusste, dass sie mit ihm wohl eine lange Beziehung führen könnte, endlich zur Ruhe kommen könnte und einen verlässlichen Partner an ihrer Seite hätte, entschied sie sich für den anderen. Eben weil er so aufregend war, weil er ihr nicht ständig sagte, dass sie toll ist und ihr nicht immer die Aufmerksamkeit schenkte, die ihr gebührte...
Es kam wie es kommen musste, die Beziehung scheiterte, als das Neue, das Aufregende nur noch aufregte...
Einige Zeit später kam sie dann mit dem verlässlichen, romantischen und treuen Mann zusammen. Es war nicht Liebe auf den ersten Blick...aber die Liebe wächst und wächst...und sie ist irgendwie angekommen. Aber viele Frauen, dazu gehöre ich bis anhin auch, aber langsam wird es mir bewusst, suchen die Liebe auf den ersten Blick. Die Faszination...Der Undurchsichtige...eben der nicht Gefühlsvolle ist aufregend...(das ist zumindest meine Erfahrung in meinem Umfeld) Aber sie haben es alle gemerkt
Eines Tages wirst du sicherlich eine Frau kennen lernen, die eben genau das schätzt an dir. Die wirklich erkennen, was du ihnen zu bieten hast und sich nicht bei der erst besten Gelegenheit an das Unbekannte, Neue krallen.
Sie werden die Sicherheit mit dir schätzen!!

Auch dir trotz allem ein gutes Wochenende!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2012 um 12:23
In Antwort auf duana_12733261

Naja
das war ja schon der zweite Versuch...und ich weiss, dass ich definitiv nicht zurück darf. Darum ist es für mich auch so unglaublich wichtig, keinen Kontakt mehr zu haben. Er ist zwar etwas jünger als ich, aber ich denke dennoch, dass er sich niemals ändern wird. Seine Unfähigkeit zu kommunizieren wird sich nicht einfach so ändern. Ich möchte einen Mann, der mir auch zeigen kann, dass er mich so liebt wie ich bin. Bei ihm hatte ich diese Sicherheit nie...deshalb war ich wohl auch immer so anhänglich...wenn man nicht bekommt, was man sich wünscht, holt man es ab.

Keine Angst, auf die Idee noch einmal mit ihm ins Bett zu steigen, komme ich garantiert nicht. Das ist für mich ein absolutes Tabu! Wüsste auch nicht wozu...er war immer wenig einfühlsam und meine Wünsche blieben sowieso immer unerkannt...resp. interessierten sie ihn wohl nicht.

Deine ablehnende Haltung wird sich wieder ändern! Du wurdest verletzt und bist noch in einem Strudel aus Liebe, Trauer, Angst etc...Du bist einfach noch nicht so weit!! Aber irgendwann wirst du den Punkt erreichen, wo du all das wieder geniessen kannst. Und dann wirst du eines Tages die Frau kennen lernen, die dir das Vertrauen in die Liebe wieder zurück geben wird.
Es zwingt dich ja niemand, jetzt bereits wieder zu flirten und dich darauf einzulassen. Nur du alleine bestimmst, wann du so weit bist. Jeder reagiert anders.
Mein Ex wird jetzt wohl am rumhuren sein...(sorry kann es nicht anders nennen). Das hat er schon nach der ersten Trennung gemacht. Es musste sofort sein Ego aufpolieren. Eigentlich, in meinen Augen, auch eher ein Armutszeugnis!
Es ist wichtig, die vorherige Beziehung wirklich abgeschlossen zu haben. Solltest du jemand kennen lernen und du wärst noch gar nicht bereit, gehts aber trotzdem darauf ein, wäre es gegenüber dieser Person äusserst unfair und würdest ihr vermutlich ebenfalls das Herz brechen...

Warum wir idealisieren? Vielleicht weil wir verloren haben, weil wir verletzt wurden und unser Selbstwertgefühl am Boden ist. Der andere wollte uns nicht mehr, also sind wir weniger wert. Der Partner hat uns fallen gelassen, weggeworfen...Er hat entschieden und ist stark...wir leiden. Was der andere tut, können wir nicht sagen (sollte uns auch nicht interessieren) da wir aber nichts mehr hören, gehen wir davon aus, dass dieser nun glücklich ist und ohne uns zurecht kommt. Während wir an der gescheiterten Liebe beinahe zerbrechen. Wir sind also weniger stark...vielleicht deshalb?!?
Wir müssen einsehen, dass wir nicht weniger wert sind. Im Gegenteil.

Wir Frauen neigen dazu, uns aus einer Gruppe von Männern, denjenigen auszusuchen, der uns einfach erstmal "flasht".
Hatte kürzlich mit meiner besten Freundin eine lange Unterhaltung warum wir oftmals an einen Macho geraten.
Sie war vor der jetzigen Beziehung mit eben einem solchen liiert. Sie war eigentlich damals gerade dabei, sich in ihren jetzigen Freund zu verlieben, als der besagte "Macho" in ihr Leben trat. Und es war um sie geschehen. Vergessen war der treue, romantische, fröhliche, humorvolle Mann. Obwohl sie wusste, dass sie mit ihm wohl eine lange Beziehung führen könnte, endlich zur Ruhe kommen könnte und einen verlässlichen Partner an ihrer Seite hätte, entschied sie sich für den anderen. Eben weil er so aufregend war, weil er ihr nicht ständig sagte, dass sie toll ist und ihr nicht immer die Aufmerksamkeit schenkte, die ihr gebührte...
Es kam wie es kommen musste, die Beziehung scheiterte, als das Neue, das Aufregende nur noch aufregte...
Einige Zeit später kam sie dann mit dem verlässlichen, romantischen und treuen Mann zusammen. Es war nicht Liebe auf den ersten Blick...aber die Liebe wächst und wächst...und sie ist irgendwie angekommen. Aber viele Frauen, dazu gehöre ich bis anhin auch, aber langsam wird es mir bewusst, suchen die Liebe auf den ersten Blick. Die Faszination...Der Undurchsichtige...eben der nicht Gefühlsvolle ist aufregend...(das ist zumindest meine Erfahrung in meinem Umfeld) Aber sie haben es alle gemerkt
Eines Tages wirst du sicherlich eine Frau kennen lernen, die eben genau das schätzt an dir. Die wirklich erkennen, was du ihnen zu bieten hast und sich nicht bei der erst besten Gelegenheit an das Unbekannte, Neue krallen.
Sie werden die Sicherheit mit dir schätzen!!

Auch dir trotz allem ein gutes Wochenende!

LG

Das ist doch sowas von dämlich.....
von Frauen...
Was willst du mit einem Obermacho??
Der so tut als wäre er der Prinz aus Zamunda....!!
Tut mir Leid verstehe ich nicht....!!
Ihr wollt haben das, Mann, immer für euch da ist, Liebevoll, Romantisch, Treu, Lustig und Gutaussehend.
Habt ihr das, wollt ihr so einen Macho, der nur mit den Kumpels saufen geht, sich für euch nicht interessiert ausser ihr lasst das Höschen runter...!!
Mich z.B. flashen auch Frauen, die so unnahbar wirken...übelst hübsch und schlank, grosse Brüste....was aus sich machen....!!Top....
Aber ich stelle mir immer die Frage...ist die alltagstauglich??
Oder nur ne Weggehtussi...!!??
Ich denke vorraus....was ist wenn....Heiraten, Kinder???
Möglich mit dieser Frau...ja oder nein....!!
Mit anfang 20 kann das sein....da fällt man hin und wieder auf so einen rein.
Aber mit Ende 20, Anfang 30 nicht mehr.
Meine Ex sagte zu mir, ich hatte genug Machoarschlöcher ich möchte lieber ein Weichei.
Damit meinte sie dann mich...weil ich keine große Fresse hatte und immer auf....Chuck Norris....machte...!!!
Ich bin eben ich.
So bin ich auch auf den trichter gekommen, das Frauen sich erst ab einem gewissen Alter gezielt Männer suchen, die ihnen Sicherheit und Wärme entgegenbringen.
Die Machos, fallen aus dem Raster. Da Familiengründung immer mehr in den Vordergrund rückt. Welche diese Gattung Mann nicht erfüllen kann, jedenfalls nicht zufriedenstellend.
So ist meine Meinung.
Aber wer weiss....ich bin keine Frau....und verstehe das Denken nicht. Da Frauen zu kompliziert empfinden und denken.
Männer sind da so einfach. Ich sage A.....meine A...
Frau sagt A meint aber X oder Y....
Kommunikationsmodell.....passt zu 100 %.....

Aber ich hoffe immernoch auf die Frau...die meine Treue zu ihr zu schätzen weiss.
Das ist eben meine Kodex.....Was du nicht willst, das man dir tu, das füge auch keinem anderen zu.
Für mich bedeutet eine Beziehung alles. Ich stelle diese über meinen Job und über alles andre.
Vielleicht ein Fehler.
Mein Kumpel meint z.B, ich wäre zu wenig ... Mit mir kann man spielen, das würde die Frau merken und das ausnutzen!!
Das würde ich natürlich in der nächsten Beziehung versuchen zu unterbinden. Ich würde auch nicht mehr alles machen. Nur noch hin und wieder, der Frau zeigen was sie mir bedeutet. Denn scheinbar ist es so, das wenn ich dies häufig mache oder zeige, wirds ihr langweilig.
Ich sagte meiner Ex oft das sie eine sehr hübsche Frau ist. Und auch was mir an ihr Gefällt. Und das ich sie Liebe.
Aber scheinbar zu viel Gefühl für sie.

Ach....ich weiss ja auch nicht...konfusion.....

He he...Frau und Mann.....da passt nix zusammen...
und trotzdem kann es Funktionieren.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2012 um 12:55
In Antwort auf isitheartbeat

Das ist doch sowas von dämlich.....
von Frauen...
Was willst du mit einem Obermacho??
Der so tut als wäre er der Prinz aus Zamunda....!!
Tut mir Leid verstehe ich nicht....!!
Ihr wollt haben das, Mann, immer für euch da ist, Liebevoll, Romantisch, Treu, Lustig und Gutaussehend.
Habt ihr das, wollt ihr so einen Macho, der nur mit den Kumpels saufen geht, sich für euch nicht interessiert ausser ihr lasst das Höschen runter...!!
Mich z.B. flashen auch Frauen, die so unnahbar wirken...übelst hübsch und schlank, grosse Brüste....was aus sich machen....!!Top....
Aber ich stelle mir immer die Frage...ist die alltagstauglich??
Oder nur ne Weggehtussi...!!??
Ich denke vorraus....was ist wenn....Heiraten, Kinder???
Möglich mit dieser Frau...ja oder nein....!!
Mit anfang 20 kann das sein....da fällt man hin und wieder auf so einen rein.
Aber mit Ende 20, Anfang 30 nicht mehr.
Meine Ex sagte zu mir, ich hatte genug Machoarschlöcher ich möchte lieber ein Weichei.
Damit meinte sie dann mich...weil ich keine große Fresse hatte und immer auf....Chuck Norris....machte...!!!
Ich bin eben ich.
So bin ich auch auf den trichter gekommen, das Frauen sich erst ab einem gewissen Alter gezielt Männer suchen, die ihnen Sicherheit und Wärme entgegenbringen.
Die Machos, fallen aus dem Raster. Da Familiengründung immer mehr in den Vordergrund rückt. Welche diese Gattung Mann nicht erfüllen kann, jedenfalls nicht zufriedenstellend.
So ist meine Meinung.
Aber wer weiss....ich bin keine Frau....und verstehe das Denken nicht. Da Frauen zu kompliziert empfinden und denken.
Männer sind da so einfach. Ich sage A.....meine A...
Frau sagt A meint aber X oder Y....
Kommunikationsmodell.....passt zu 100 %.....

Aber ich hoffe immernoch auf die Frau...die meine Treue zu ihr zu schätzen weiss.
Das ist eben meine Kodex.....Was du nicht willst, das man dir tu, das füge auch keinem anderen zu.
Für mich bedeutet eine Beziehung alles. Ich stelle diese über meinen Job und über alles andre.
Vielleicht ein Fehler.
Mein Kumpel meint z.B, ich wäre zu wenig ... Mit mir kann man spielen, das würde die Frau merken und das ausnutzen!!
Das würde ich natürlich in der nächsten Beziehung versuchen zu unterbinden. Ich würde auch nicht mehr alles machen. Nur noch hin und wieder, der Frau zeigen was sie mir bedeutet. Denn scheinbar ist es so, das wenn ich dies häufig mache oder zeige, wirds ihr langweilig.
Ich sagte meiner Ex oft das sie eine sehr hübsche Frau ist. Und auch was mir an ihr Gefällt. Und das ich sie Liebe.
Aber scheinbar zu viel Gefühl für sie.

Ach....ich weiss ja auch nicht...konfusion.....

He he...Frau und Mann.....da passt nix zusammen...
und trotzdem kann es Funktionieren.


Genau das
meine ich doch auch. Es braucht eine gewisse Reife und Erfahrung um dies zu erkennen. Den einen gelingt dies früher, den anderen später. Es ist einfach diese Anziehung die es vielen Frauen antut. (Wie gesagt, ich schliesse das nicht auf alle Frauen, sondern nur auf mein Umfeld und meine Erfahrungen).

Es ist genau wie du sagst, ab einem gewissen Alter werden eben die Nicht-Machos interessant. Frau ist genug selbstsicher und stark um sich eben nicht mehr auf dieses oberflächliche Geplänkel einzulassen. Sie weiss was sie will und möchte einen Mann der zu ihr steht, für sie da ist und auch seine Gefühle zeigen kann! Nur das führt zu einer langfristigen und glücklichen Beziehung (Zumindest in den meisten Fällen, aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel).

Aber umgekehrt gilt das für die Männer ebenso. In jungen Jahren muss die Frau doch einfach gefallen. Rein äusserlich. Das männliche Ego muss gestärkt werden und das geht doch nur, wenn man eine tolle Frau an seiner Seite hat (Das Schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite).
Erst später zählen andere Werte. Kann ich mich mit ihr überhaupt unterhalten? Steht sie im Leben? Weiss sie was sie will? Stimmen unsere Zukunftsvorstellung überein etc.
Also dahingehend unterscheiden wir uns wohl nicht.
Die wichtigen Dinge erkennen wir erst ab einem gewissen Alter resp. einer gewissen Reife!

Ich sehe das genau so wie du. Auch für mich steht die Beziehung im Vordergrund. Manchmal wünschte ich mir, dem wäre nicht so. Dann müsste ich jetzt nicht so leiden...
Aber ich gebe halt auch gerne...

Aber diese Trennung gibt mir jetzt auch die Möglichkeit ein paar Dinge wieder zu überdenken und herauszufinden, was ich nicht mehr möchte und worauf ich in einer Beziehung auch nicht verzichten kann.

Ich trauere der Illusion der perfekten Beziehung hinter her. Ich habe nach wie vor die starke Hoffnung, dass er sich eines Tages in den Mann verwandeln wird, den ich mir so sehr gewünscht habe. Das er dann aber all das der Neuen "schenkt". Die Weltreise die ich so gerne mit ihm machen wollte, zu der er aber mit mir nie bereit gewesen wäre (Er interessiert sich nicht für Natur, Kultur etc.)
Der Traum vom eigenen Haus, sonstige Ideen, einfach mein Leben mit ihm zu teilen und glücklich zu werden...
Ich muss von diesem Irrglauben wegzukommen, dass er sich jemals so ändern wird, dass ich glücklich mit ihm geworden wäre...frage mich, warum mir das nicht gelingt...

Es kann funktionieren, obwohl ich langsam bezweifle, dass es für mich funktionieren kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2012 um 15:14
In Antwort auf duana_12733261

Genau das
meine ich doch auch. Es braucht eine gewisse Reife und Erfahrung um dies zu erkennen. Den einen gelingt dies früher, den anderen später. Es ist einfach diese Anziehung die es vielen Frauen antut. (Wie gesagt, ich schliesse das nicht auf alle Frauen, sondern nur auf mein Umfeld und meine Erfahrungen).

Es ist genau wie du sagst, ab einem gewissen Alter werden eben die Nicht-Machos interessant. Frau ist genug selbstsicher und stark um sich eben nicht mehr auf dieses oberflächliche Geplänkel einzulassen. Sie weiss was sie will und möchte einen Mann der zu ihr steht, für sie da ist und auch seine Gefühle zeigen kann! Nur das führt zu einer langfristigen und glücklichen Beziehung (Zumindest in den meisten Fällen, aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel).

Aber umgekehrt gilt das für die Männer ebenso. In jungen Jahren muss die Frau doch einfach gefallen. Rein äusserlich. Das männliche Ego muss gestärkt werden und das geht doch nur, wenn man eine tolle Frau an seiner Seite hat (Das Schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite).
Erst später zählen andere Werte. Kann ich mich mit ihr überhaupt unterhalten? Steht sie im Leben? Weiss sie was sie will? Stimmen unsere Zukunftsvorstellung überein etc.
Also dahingehend unterscheiden wir uns wohl nicht.
Die wichtigen Dinge erkennen wir erst ab einem gewissen Alter resp. einer gewissen Reife!

Ich sehe das genau so wie du. Auch für mich steht die Beziehung im Vordergrund. Manchmal wünschte ich mir, dem wäre nicht so. Dann müsste ich jetzt nicht so leiden...
Aber ich gebe halt auch gerne...

Aber diese Trennung gibt mir jetzt auch die Möglichkeit ein paar Dinge wieder zu überdenken und herauszufinden, was ich nicht mehr möchte und worauf ich in einer Beziehung auch nicht verzichten kann.

Ich trauere der Illusion der perfekten Beziehung hinter her. Ich habe nach wie vor die starke Hoffnung, dass er sich eines Tages in den Mann verwandeln wird, den ich mir so sehr gewünscht habe. Das er dann aber all das der Neuen "schenkt". Die Weltreise die ich so gerne mit ihm machen wollte, zu der er aber mit mir nie bereit gewesen wäre (Er interessiert sich nicht für Natur, Kultur etc.)
Der Traum vom eigenen Haus, sonstige Ideen, einfach mein Leben mit ihm zu teilen und glücklich zu werden...
Ich muss von diesem Irrglauben wegzukommen, dass er sich jemals so ändern wird, dass ich glücklich mit ihm geworden wäre...frage mich, warum mir das nicht gelingt...

Es kann funktionieren, obwohl ich langsam bezweifle, dass es für mich funktionieren kann...

Zweifle niemals .....
an dir selbst.
Kopf hoch, Brust raus...
Willst du etwas als kleines Würmchen wahrgenommen werden.
Denke dir, "Am Arsch, Junge, du willst mich nicht, dann bleib wo der Pfeffer wächst und ich zeig dir mal wo der Hammer hängt."

Er kommt nicht mehr zurück und du wirst ihn auch nicht mehr zurücknehmen. Warum auch....welche schönen Stunden hat er dir die letzten 3-4 Wochen beschert...
ahja stimmt die Abende die du alleine in Selbsttrauer Zuhause verbracht hast und dir bei Liebesschnulzen im TV die Augen vor den Kopf gedrückt hast und bestimmt 300 Tempos vollgeweint hast.....

Verabschiede die Trauer um jemand der dich nicht schätzt oder nicht liebt.

Wie du sagtest.....es ist und bleibt eine Illusion....!!!
Du glaubst, so naiv wie ich, nur an das gute im Menschen. Aber weit gefehlt. Es gibts Menschen deren Handeln wir nicht verstehen werden.

Du brauchst jemand der DIR, das zurückgibt was du IHM gibst. Sonst ist das einseitig.

Mein Kumpel sagte die Tage....eine Frau macht all das was sie in der Beziehung nicht wollte, in der nächsten Beziehung.

Bei Männern, das gleiche...!!
Ich wollte mit meiner damaligen Freundin niemals einen Tanzkurs machen.
Mit meiner Ex.... hab ich ihn gemacht...!!Ihr zuliebe...!!

Ich mach seit 2 Tagen etwas das mich nicht an die schönen Dinge denken lässt. Sobald ich merke das die Gedanken zu kreisen beginnen, schalte ich um.
Ich überlege, wo ich in der Wohnung etwas verändern könnte. Wie setze ich das um. Soll ich die eine Wand neu Tapezieren??
Ich breche jetzt eine Mauer raus um ein KLEINES bisschen größeres Wohnzimmer zu bekommen......45qm...
woow....da mach ich mir die ganzen Zeit Gedanken, wie ich es machen....die Raumaufteilung...Gestaltung... ..Wandfarben....Bilder...!!!
Du musst ein selbstreinigungsprojekt finden.
Alte scheisse raus....neues rein.
Ich hab gerade 3 std. die ganze Bude geputzt und die Schränke ausgeräumt. Alles wie sie es hinterlassen hatte, umgeräumt.
Sachen weggeworfen....Zeug das mich ewig nicht interessiert hat, repariert.
Ich mach mir ne richtig geile Wohnung jetzt. In der ich mich vollkommen wohl fühle.
Eine richtige, Männerbude....nee Quatsch...ich mach das modern....Weiss mit Antrazit und Brombeer...sieht mega aus!!
Nichts soll mehr so sein, wie es mal war.

Das ist mein Plan.
"Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert"

Ich geh auch wieder ins Fitnessstudio.....bin zwar nicht gerade Dick....aber hier und da kann ich noch was straffen.
Ego stärken....besser fühlen...Gesünder...!!!
Ich Ernähre mich anders....viel Gesundes...!!!

Stell alle alte Gewohnheiten um....krempel dein Leben um!!!

Tu es....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2012 um 16:53
In Antwort auf isitheartbeat

Zweifle niemals .....
an dir selbst.
Kopf hoch, Brust raus...
Willst du etwas als kleines Würmchen wahrgenommen werden.
Denke dir, "Am Arsch, Junge, du willst mich nicht, dann bleib wo der Pfeffer wächst und ich zeig dir mal wo der Hammer hängt."

Er kommt nicht mehr zurück und du wirst ihn auch nicht mehr zurücknehmen. Warum auch....welche schönen Stunden hat er dir die letzten 3-4 Wochen beschert...
ahja stimmt die Abende die du alleine in Selbsttrauer Zuhause verbracht hast und dir bei Liebesschnulzen im TV die Augen vor den Kopf gedrückt hast und bestimmt 300 Tempos vollgeweint hast.....

Verabschiede die Trauer um jemand der dich nicht schätzt oder nicht liebt.

Wie du sagtest.....es ist und bleibt eine Illusion....!!!
Du glaubst, so naiv wie ich, nur an das gute im Menschen. Aber weit gefehlt. Es gibts Menschen deren Handeln wir nicht verstehen werden.

Du brauchst jemand der DIR, das zurückgibt was du IHM gibst. Sonst ist das einseitig.

Mein Kumpel sagte die Tage....eine Frau macht all das was sie in der Beziehung nicht wollte, in der nächsten Beziehung.

Bei Männern, das gleiche...!!
Ich wollte mit meiner damaligen Freundin niemals einen Tanzkurs machen.
Mit meiner Ex.... hab ich ihn gemacht...!!Ihr zuliebe...!!

Ich mach seit 2 Tagen etwas das mich nicht an die schönen Dinge denken lässt. Sobald ich merke das die Gedanken zu kreisen beginnen, schalte ich um.
Ich überlege, wo ich in der Wohnung etwas verändern könnte. Wie setze ich das um. Soll ich die eine Wand neu Tapezieren??
Ich breche jetzt eine Mauer raus um ein KLEINES bisschen größeres Wohnzimmer zu bekommen......45qm...
woow....da mach ich mir die ganzen Zeit Gedanken, wie ich es machen....die Raumaufteilung...Gestaltung... ..Wandfarben....Bilder...!!!
Du musst ein selbstreinigungsprojekt finden.
Alte scheisse raus....neues rein.
Ich hab gerade 3 std. die ganze Bude geputzt und die Schränke ausgeräumt. Alles wie sie es hinterlassen hatte, umgeräumt.
Sachen weggeworfen....Zeug das mich ewig nicht interessiert hat, repariert.
Ich mach mir ne richtig geile Wohnung jetzt. In der ich mich vollkommen wohl fühle.
Eine richtige, Männerbude....nee Quatsch...ich mach das modern....Weiss mit Antrazit und Brombeer...sieht mega aus!!
Nichts soll mehr so sein, wie es mal war.

Das ist mein Plan.
"Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert"

Ich geh auch wieder ins Fitnessstudio.....bin zwar nicht gerade Dick....aber hier und da kann ich noch was straffen.
Ego stärken....besser fühlen...Gesünder...!!!
Ich Ernähre mich anders....viel Gesundes...!!!

Stell alle alte Gewohnheiten um....krempel dein Leben um!!!

Tu es....

Wahre Worte
Weisst du, ich frag mich einfach, wenn uns doch das alles so klar ist. Wenn wir beide wissen, dass uns die letzte Beziehung auf Dauer kaputt gemacht hätte, wir unglücklich waren und sich diese Person niemals ändern wird: Warum zum Teufel trauern wir dann? Warum sind wir nicht einfach froh, dass wir diesen Menschen, der uns keine Liebe entgegenbringt, los sind?
Das ist ziemlich paradox. Wir beide wissen, dass es kein zurück gibt und es auch def. besser ist so...dennoch fällt uns das alles so verdammt schwer.

Natürlich wünsche ich mir einen Mann, der mir genau das gibt, was ich auch unheimlich gerne gebe. Für mich ist es so etwas schönes, dem Menschen, den ich wirklich liebe, zu zeigen, was ich auch für ihn empfinde... das gibt mir viel! Aber wie du sagst, wenn nie etwas zurück kommt, zerbricht man daran!

Das mit der Wohnung neu gestalten find ich super!!
Weiss, Anthrazit mit Brombeere ist definitiv klasse. So sieht mein Schlafzimmer aus
Ich habe gerade den riesen Vorteil, dass ich vor zwei Wochen in eine neue Wohnung gezogen bin. Das war am Anfang ziemlich hart. Wir hatten eine fantastische Wohnung. Modern, gross etc...und jetzt heisst es wieder von vorne...
Hab mir jetzt aber alles neu eingerichtet, so wie ich das immer wollte Wir hatten einen unterschiedlichen Geschmack und natürlich habe ich mich untergeordnet. Immerhin habe ich noch die neuen Möbel ausgesucht. Die wurden 3 Tage nach unserer Trennung geliefert und er muss diese jetzt immer anschauen)
Ich möchte das Badezimmer noch recht umgestalten, da dies nicht mehr ganz so neu ist.
Das beschäftigt mich auch sehr, aber irgendwie habe ich jetzt schon Angst, was ist, wenn ich dann alles so weit fertig hab (Hoffe natürlich, dass ich bis dahin das Schlimmste überstanden hab).
Das lenkt alles extrem ab...
Am meistens Angst habe ich vor meinem Geburtstag in ein paar Tagen...das ist für mich immer ein besonders emotionaler Tag und diesen 30. ohne Freund zu verbringen jagt mir Angst ein. Die Gedanken, dass ich dann schon "sooo" alt bin und wieder alleine, wieder von vorne beginnen zu müssen....finde ich nicht so besonders toll. Gut ich verbringe vorher noch 3 Tage mit ein paar Freunden in Amsterdam. Vielleicht bin ich dann so müde, dass es schmerzlos an mir vorbei geht wer weiss...

Aber es ist so, je mehr wir unser Leben wieder in unsere eigenen Hände nehmen, je mehr wir Pläne schmieden (Bin dabei meine grosse Auszeit nach meiner Ausbildung wieder zu planen) desto weniger düster sieht die Zukunft aus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2012 um 17:24
In Antwort auf duana_12733261

Wahre Worte
Weisst du, ich frag mich einfach, wenn uns doch das alles so klar ist. Wenn wir beide wissen, dass uns die letzte Beziehung auf Dauer kaputt gemacht hätte, wir unglücklich waren und sich diese Person niemals ändern wird: Warum zum Teufel trauern wir dann? Warum sind wir nicht einfach froh, dass wir diesen Menschen, der uns keine Liebe entgegenbringt, los sind?
Das ist ziemlich paradox. Wir beide wissen, dass es kein zurück gibt und es auch def. besser ist so...dennoch fällt uns das alles so verdammt schwer.

Natürlich wünsche ich mir einen Mann, der mir genau das gibt, was ich auch unheimlich gerne gebe. Für mich ist es so etwas schönes, dem Menschen, den ich wirklich liebe, zu zeigen, was ich auch für ihn empfinde... das gibt mir viel! Aber wie du sagst, wenn nie etwas zurück kommt, zerbricht man daran!

Das mit der Wohnung neu gestalten find ich super!!
Weiss, Anthrazit mit Brombeere ist definitiv klasse. So sieht mein Schlafzimmer aus
Ich habe gerade den riesen Vorteil, dass ich vor zwei Wochen in eine neue Wohnung gezogen bin. Das war am Anfang ziemlich hart. Wir hatten eine fantastische Wohnung. Modern, gross etc...und jetzt heisst es wieder von vorne...
Hab mir jetzt aber alles neu eingerichtet, so wie ich das immer wollte Wir hatten einen unterschiedlichen Geschmack und natürlich habe ich mich untergeordnet. Immerhin habe ich noch die neuen Möbel ausgesucht. Die wurden 3 Tage nach unserer Trennung geliefert und er muss diese jetzt immer anschauen)
Ich möchte das Badezimmer noch recht umgestalten, da dies nicht mehr ganz so neu ist.
Das beschäftigt mich auch sehr, aber irgendwie habe ich jetzt schon Angst, was ist, wenn ich dann alles so weit fertig hab (Hoffe natürlich, dass ich bis dahin das Schlimmste überstanden hab).
Das lenkt alles extrem ab...
Am meistens Angst habe ich vor meinem Geburtstag in ein paar Tagen...das ist für mich immer ein besonders emotionaler Tag und diesen 30. ohne Freund zu verbringen jagt mir Angst ein. Die Gedanken, dass ich dann schon "sooo" alt bin und wieder alleine, wieder von vorne beginnen zu müssen....finde ich nicht so besonders toll. Gut ich verbringe vorher noch 3 Tage mit ein paar Freunden in Amsterdam. Vielleicht bin ich dann so müde, dass es schmerzlos an mir vorbei geht wer weiss...

Aber es ist so, je mehr wir unser Leben wieder in unsere eigenen Hände nehmen, je mehr wir Pläne schmieden (Bin dabei meine grosse Auszeit nach meiner Ausbildung wieder zu planen) desto weniger düster sieht die Zukunft aus!

Ich denke.....
wir trauern diesem Menschen hinterher....weil er ein besonderen Teil in userem Leben gespielt hat.
Ich muss sagen, ich vermisse meine Exfreundin. Da sie mich immer mal wieder zum lachen gebracht hat. Wenn sie so blöd vor dem Fernseh rumgehüpft ist und mit dem Hintern gewackelt hat....nur um mich zum Lachen zu bringen.

Es ist einfach auch ein BESTER Freund der gegangen ist.
Und das gepaart mit Liebe ist fester wie Beton.
Der Partner ist nicht weg, weil man ihn nicht mehr wollte oder sonst was. Hätte nicht irgendjemand die Bremse gezogen wäre man immernoch zusammen. Vielleicht würde es noch ne Zeitlang klappen. Die Frage ist nur wie lang?!!
Und eine Trennung aus Vernunft.....ist viel Schmerzhafter.
Da du zu diesem Zeitpunkt noch immer liebst, obwohl du weist das es nicht richtig klappen würde.
Du weisst das tief in dir drin. Aber willst es, mal ausgesprochen, nicht mehr wahrhaben.
Ich wette du hast in der Zeit eurer Beziehung das ein oder andere mal Zweifel bekommen. Hast bestimmt auch mal gedacht "ach nervt mich das alles, ich hab echt keine Lust mehr".....!!

Ich hatte das. Und trotzdem häng ich jetzt da....oder hang...seit 2 Tagen relativ clean....!!!

Ich habe Sie auch auf Facebook gesperrt.....also alle Benachrichtigungen sowie Aktualisierungen und Chat.

Da ich so wenig wie möglich Visuell von ihr sehen mag.
Bisher klappt es.
Ich schaue mir keine Bilder mehr an....oder mach mir Gedanken über Sachen die hier stehen, die sie mir stehen liess.

Ich habe die ganze Zeit von unserem gemeinsamen Urlaub 2011 geträumt. Das war in meinem Leben der schönste Urlaub. Ich war so unglaublich verliebt in diese Frau. Und sie hatte in diesem Urlaub nur mich als Bezugsperson, daher liess sie mich kaum los. Das ist eine meiner schönsten Erinnerungen an sie.
Wir waren 1 Tag aus dem Urlaub zurück und ich lag Morgens im Bett und fühlte mich seltsam.
Ich hatte plötzlich keine Gefühle mehr zu dieser Frau.....?????
Was soll das??
Ich fand keine Antwort darauf....!!
Ich hatte gerade den tollsten Urlaub...und war total verliebt und dann passierte das!!
Ich dachte, ja das kommt wieder ist nur ne bekloppte Fase...!!
Ich weiss es nicht, ob diese Gefühle so ausgeprägt je wieder kamen.
Ich glaube, mein Unterbewusstsein hat gecheckt, das war der Höhepunkt unserer Beziehung.
Soll ich dir was sagen, so war es auch.
Danach wurde es mit uns immer lahmer....immer weniger Sex....Zuneigungen...!!
Irgendwie seltsam...aber es musste was zu bedeuten haben!!!

Für deinen Geburtstag kann ich dir nur raten.....feier schön mit Freunden.
Ein Kerl an deiner Seite, der dich nicht verdient hat macht dich auch an deinem 30. nicht Glücklich.
Denk jetzt auch nicht an Weihnachten. Auch wenn du mit der Familie allein bist...es gibt schlimmeres.
Hab ich 2010 auch gehabt.
Ging auch rum....!!3 Monate später.....war ich Lovestoned....!!!

Und gestalte das Bad um...Freunde sollen dir helfen...!!
Therapie...auf jedenfall!!!
Und bitte denk nicht darüber nach, was der andre gerade macht....!!!
Das zerreißt dich. Schieb die Gedanken weg...denk ans Bad.
Mach ich auch....ich würde ausrasten wenn ich daran denke das MEINE Frau ein anderer anfasst....!!
Weg mit diesem scheiss Gedanken....!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2012 um 18:05
In Antwort auf isitheartbeat

Ich denke.....
wir trauern diesem Menschen hinterher....weil er ein besonderen Teil in userem Leben gespielt hat.
Ich muss sagen, ich vermisse meine Exfreundin. Da sie mich immer mal wieder zum lachen gebracht hat. Wenn sie so blöd vor dem Fernseh rumgehüpft ist und mit dem Hintern gewackelt hat....nur um mich zum Lachen zu bringen.

Es ist einfach auch ein BESTER Freund der gegangen ist.
Und das gepaart mit Liebe ist fester wie Beton.
Der Partner ist nicht weg, weil man ihn nicht mehr wollte oder sonst was. Hätte nicht irgendjemand die Bremse gezogen wäre man immernoch zusammen. Vielleicht würde es noch ne Zeitlang klappen. Die Frage ist nur wie lang?!!
Und eine Trennung aus Vernunft.....ist viel Schmerzhafter.
Da du zu diesem Zeitpunkt noch immer liebst, obwohl du weist das es nicht richtig klappen würde.
Du weisst das tief in dir drin. Aber willst es, mal ausgesprochen, nicht mehr wahrhaben.
Ich wette du hast in der Zeit eurer Beziehung das ein oder andere mal Zweifel bekommen. Hast bestimmt auch mal gedacht "ach nervt mich das alles, ich hab echt keine Lust mehr".....!!

Ich hatte das. Und trotzdem häng ich jetzt da....oder hang...seit 2 Tagen relativ clean....!!!

Ich habe Sie auch auf Facebook gesperrt.....also alle Benachrichtigungen sowie Aktualisierungen und Chat.

Da ich so wenig wie möglich Visuell von ihr sehen mag.
Bisher klappt es.
Ich schaue mir keine Bilder mehr an....oder mach mir Gedanken über Sachen die hier stehen, die sie mir stehen liess.

Ich habe die ganze Zeit von unserem gemeinsamen Urlaub 2011 geträumt. Das war in meinem Leben der schönste Urlaub. Ich war so unglaublich verliebt in diese Frau. Und sie hatte in diesem Urlaub nur mich als Bezugsperson, daher liess sie mich kaum los. Das ist eine meiner schönsten Erinnerungen an sie.
Wir waren 1 Tag aus dem Urlaub zurück und ich lag Morgens im Bett und fühlte mich seltsam.
Ich hatte plötzlich keine Gefühle mehr zu dieser Frau.....?????
Was soll das??
Ich fand keine Antwort darauf....!!
Ich hatte gerade den tollsten Urlaub...und war total verliebt und dann passierte das!!
Ich dachte, ja das kommt wieder ist nur ne bekloppte Fase...!!
Ich weiss es nicht, ob diese Gefühle so ausgeprägt je wieder kamen.
Ich glaube, mein Unterbewusstsein hat gecheckt, das war der Höhepunkt unserer Beziehung.
Soll ich dir was sagen, so war es auch.
Danach wurde es mit uns immer lahmer....immer weniger Sex....Zuneigungen...!!
Irgendwie seltsam...aber es musste was zu bedeuten haben!!!

Für deinen Geburtstag kann ich dir nur raten.....feier schön mit Freunden.
Ein Kerl an deiner Seite, der dich nicht verdient hat macht dich auch an deinem 30. nicht Glücklich.
Denk jetzt auch nicht an Weihnachten. Auch wenn du mit der Familie allein bist...es gibt schlimmeres.
Hab ich 2010 auch gehabt.
Ging auch rum....!!3 Monate später.....war ich Lovestoned....!!!

Und gestalte das Bad um...Freunde sollen dir helfen...!!
Therapie...auf jedenfall!!!
Und bitte denk nicht darüber nach, was der andre gerade macht....!!!
Das zerreißt dich. Schieb die Gedanken weg...denk ans Bad.
Mach ich auch....ich würde ausrasten wenn ich daran denke das MEINE Frau ein anderer anfasst....!!
Weg mit diesem scheiss Gedanken....!!!

Natürlich
hat dieser Mensch eine grosse Rolle in unserem Leben gespielt. Immerhin hatten wir viel Zeit mit demjenigen verbracht.
Wie die sagst, ist es, als ob dein bester Freund gegangen ist. Und vielleicht liegt darin der Kern der ganzen Sache. Ich habe vor ein paar Jahren meinen besten Freund für immer verloren...Er war der wichtigste Mensch in meinem Leben, meine Schulter zum anlehnen. Ich kannte ihn mein Leben lang, da wir zusammen aufgewachsen sind, zusammen zur Schule gingen und einfach alles zusammen unternommen haben. Ich hatte immer die kindliche Vorstellung, dass ich ihn eines Tages heiraten werden. Er war einfach MEINER...naja, eines morgens ist er nicht mehr aufgewacht... Dieses Gefühl vergesse ich nie mehr...
Ein paar Jahre später hat sich ein anderer Freund das Leben genommen und vor 2 Jahren ist eine sehr gute Freundin mit einer Lungenembolie tödlich zusammen gebrochen...
Und irgendwie habe ich mit jedem dieser Verluste mehr Angst einen Menschen aus meinem Leben "streichen" zu müssen.
Wenn er mal an einem Abend nicht wie verabredet nach Hause gekommen ist, hatte ich sofort Angst. Wenn er ohne mich mit dem Motorrad unterwegs war und ich hörte von einem Unfall war ich krank von Sorge.
Die Vorstellung diesen Menschen zu verlieren, war grauenhaft. Und im Prinzip, genau durch diese absolute Kontaktsperre, musste ich ihn eben genau aus meinem Leben streichen. Er exisitert nicht mehr für mich...klar er lebt noch, aber nimmt nicht mehr an meinem Leben teil...

Oh glaub mir, ich hatte viele Zweifel. Die ersten bereits nach ca. 4 Monaten Beziehung. Ich fragte mich immer wieder und wieder, ob ich wirklich genügend Kraft für ihn habe. Sollte ich mir das wirklich weiter antun? Diese Kämpfe für uns, die nicht vorhanden Gespräche, die fehlenden Zärtlichkeiten...aber ja, auch er hatte schöne Züge an sich. Er brachte mich ganz oft zum lachen und das allerschönste war, wenn ich mich an morgen an ihn kuschelte und in seiner Armbeuge weiterschlief. Genau in diesem Moment fühlte ich mich zu Hause...es muss so sein! Sein Arm war einfach gemacht für meinen Kopf...

Zwei Monate später fuhren wir für 2 Wochen nach Florida. Es waren wunderschöne Ferien, mit vielen wunderschönen Erlebnissen, aber die Zweifel hörten nicht auf. Aber vorallem meine Unsicherheit, liebt er mich wirklich, nagte an mir und machte mich immer mehr und mehr kaputt. Ich bin mir bis heute nicht sicher, ob er jemals so etwas wie Liebe für mich empfunden hat...

Witzigerweise hatte er aber zu Beginn der Beziehung Angst, dass ich ihn eines Tages verlassen könnte...immer wieder hat er das gesagt und die Angst war förmlich in seinen Augen zu sehen. Bis zum Schluss! Am Montag, zwei Tage bevor er mich in die Wüste schickte, hat er mich ja noch aus seinem Urlaub angerufen und ich war gerade ein bisschen im Stress und vlt etwas distanziert (Obwohl er ja immer so zu mir war, wenn ich ihn angerufen hatte)...dann fragte er mich völlig entsetzt, ob ich ihn gar nicht mehr wolle und er liebe mich doch so sehr und und und...ich glaube er konnte diese Angst nie ertragen...daher hat er es nun selbst in die Hand genommen...keine Ahnung.

ich weiss, du hast recht. Der schlimmste Geburtstag verbrachte ich im letzten Jahr, mit IHM!
Vor Weihnachten grauts mir jetzt noch nicht so...wir feiern diese Tage auch nicht besonders in der Familie. Das hilft

Sei mal ehrlich! Kriegst du es gebacken, dir nicht den Kopf darüber zu zerbrechen, was deine Ex wohl gerade macht?
Es macht mich kaputt! Die Vorstellung er hätte viellicht schon wieder eine Neue (Obwohl ich mir auch nicht sicher bin, ob er immer treu war) ist fast unerträglich. Aber am meisten verletzt mich die Vorstellung, dass es ihm jetzt gut geht. Das er überhaupt nicht leidet und mich kein Stück vermisst. Nicht einmal darüber nachdenkt, wie es mir geht....nach 1.5 Jahren konnte er mich einfach völlig emotionslos aus seinem Leben streichen. Das kratzt am Selbstwertgefühl und schmerzt mich persönlich am allermeisten!
Und falls du es tatsächlich hinbekommst, wie machst du das? Sogar wenn ich mit Freunden unterwegs bin, kann ich nicht zu 100% abschalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 8:57
In Antwort auf duana_12733261

Natürlich
hat dieser Mensch eine grosse Rolle in unserem Leben gespielt. Immerhin hatten wir viel Zeit mit demjenigen verbracht.
Wie die sagst, ist es, als ob dein bester Freund gegangen ist. Und vielleicht liegt darin der Kern der ganzen Sache. Ich habe vor ein paar Jahren meinen besten Freund für immer verloren...Er war der wichtigste Mensch in meinem Leben, meine Schulter zum anlehnen. Ich kannte ihn mein Leben lang, da wir zusammen aufgewachsen sind, zusammen zur Schule gingen und einfach alles zusammen unternommen haben. Ich hatte immer die kindliche Vorstellung, dass ich ihn eines Tages heiraten werden. Er war einfach MEINER...naja, eines morgens ist er nicht mehr aufgewacht... Dieses Gefühl vergesse ich nie mehr...
Ein paar Jahre später hat sich ein anderer Freund das Leben genommen und vor 2 Jahren ist eine sehr gute Freundin mit einer Lungenembolie tödlich zusammen gebrochen...
Und irgendwie habe ich mit jedem dieser Verluste mehr Angst einen Menschen aus meinem Leben "streichen" zu müssen.
Wenn er mal an einem Abend nicht wie verabredet nach Hause gekommen ist, hatte ich sofort Angst. Wenn er ohne mich mit dem Motorrad unterwegs war und ich hörte von einem Unfall war ich krank von Sorge.
Die Vorstellung diesen Menschen zu verlieren, war grauenhaft. Und im Prinzip, genau durch diese absolute Kontaktsperre, musste ich ihn eben genau aus meinem Leben streichen. Er exisitert nicht mehr für mich...klar er lebt noch, aber nimmt nicht mehr an meinem Leben teil...

Oh glaub mir, ich hatte viele Zweifel. Die ersten bereits nach ca. 4 Monaten Beziehung. Ich fragte mich immer wieder und wieder, ob ich wirklich genügend Kraft für ihn habe. Sollte ich mir das wirklich weiter antun? Diese Kämpfe für uns, die nicht vorhanden Gespräche, die fehlenden Zärtlichkeiten...aber ja, auch er hatte schöne Züge an sich. Er brachte mich ganz oft zum lachen und das allerschönste war, wenn ich mich an morgen an ihn kuschelte und in seiner Armbeuge weiterschlief. Genau in diesem Moment fühlte ich mich zu Hause...es muss so sein! Sein Arm war einfach gemacht für meinen Kopf...

Zwei Monate später fuhren wir für 2 Wochen nach Florida. Es waren wunderschöne Ferien, mit vielen wunderschönen Erlebnissen, aber die Zweifel hörten nicht auf. Aber vorallem meine Unsicherheit, liebt er mich wirklich, nagte an mir und machte mich immer mehr und mehr kaputt. Ich bin mir bis heute nicht sicher, ob er jemals so etwas wie Liebe für mich empfunden hat...

Witzigerweise hatte er aber zu Beginn der Beziehung Angst, dass ich ihn eines Tages verlassen könnte...immer wieder hat er das gesagt und die Angst war förmlich in seinen Augen zu sehen. Bis zum Schluss! Am Montag, zwei Tage bevor er mich in die Wüste schickte, hat er mich ja noch aus seinem Urlaub angerufen und ich war gerade ein bisschen im Stress und vlt etwas distanziert (Obwohl er ja immer so zu mir war, wenn ich ihn angerufen hatte)...dann fragte er mich völlig entsetzt, ob ich ihn gar nicht mehr wolle und er liebe mich doch so sehr und und und...ich glaube er konnte diese Angst nie ertragen...daher hat er es nun selbst in die Hand genommen...keine Ahnung.

ich weiss, du hast recht. Der schlimmste Geburtstag verbrachte ich im letzten Jahr, mit IHM!
Vor Weihnachten grauts mir jetzt noch nicht so...wir feiern diese Tage auch nicht besonders in der Familie. Das hilft

Sei mal ehrlich! Kriegst du es gebacken, dir nicht den Kopf darüber zu zerbrechen, was deine Ex wohl gerade macht?
Es macht mich kaputt! Die Vorstellung er hätte viellicht schon wieder eine Neue (Obwohl ich mir auch nicht sicher bin, ob er immer treu war) ist fast unerträglich. Aber am meisten verletzt mich die Vorstellung, dass es ihm jetzt gut geht. Das er überhaupt nicht leidet und mich kein Stück vermisst. Nicht einmal darüber nachdenkt, wie es mir geht....nach 1.5 Jahren konnte er mich einfach völlig emotionslos aus seinem Leben streichen. Das kratzt am Selbstwertgefühl und schmerzt mich persönlich am allermeisten!
Und falls du es tatsächlich hinbekommst, wie machst du das? Sogar wenn ich mit Freunden unterwegs bin, kann ich nicht zu 100% abschalten...

Das du gleich 3 Freunde....
in deinem bisher kurzen Leben verloren hast, ist echt furchtbar. Da hast du wirklich viel müssen mitmachen.
Ich habe sowas bisher noch nicht müssen mitmachen. Zum Glück.

Klammer dich nicht an Dinge die er kurz vor der Trennung noch sagte....!!!
Das ist höchstwarscheinlich nur dir nach dem Mund geredet.
Ich nehme auch die letzten Worte nicht mehr für bare Münze.

Aber wirklich, seit nunmehr 3 Tagen denke ich einfach nicht mehr daran.
Ich habe begonnen, sobald die Gedanken aufkommen, umzuschwenken. Ich denke an andere Sachen die mich noch beschäftigen.
Ich habe mir eben auch gesagt, ich kann mir eine geistige Abwesenheit nicht erlauben. Ich studiere, da muss ich hellwach sein, muss lernen und schreibe die Wochen mehrere Klausuren.
Frage an mich selbst:
Warum soll ich jetzt so Leben, warum soll ich mit gebrochenem Herzen rumlaufen??
Der andere ist weg, weil er dich nicht mehr will/liebt.
Du und ich brauchen dieses Gefühl, Geliebt zu werden.
Der ständige Schmerz beim nachdenken hat mich auch aufgefressen.
Deshalb, sobald es beginnt mit den Gedanken. Undenken....ablenken....nicht dran Denken.
Seit ich das mache gehts mir besser.
Ich sage mir im moment, ich mache nur Dinge für mich.
Wie schon erwähnt, Wand raus, Möbel umstellen, Wände streichen und tapezieren.
Nur was ich will. Ich hänge Bilder auf, die sie nie in der Wohnung haben wollte. Ich hängen meinen ganzen BW-Auszeichnungen auf. Weil ich es will.
Ich denke auch nicht mehr bei dem Teil, was von ihr war, in der Wohnung darüber nach.
Ich will nicht daran Denken. Auch nicht war sie jetzt macht. Nicht mit wem oder wieso oder warum.
Ich will es nicht.
Ich will wieder ein besseres Gefühl haben in mir.
Un das ziehe ich jetzt durch.
Sie will mich nicht mehr....das wird auch nix mehr...!!
Da bringt auch kein Jammern was.
Klar, ich habe die letzten Wochen, aber nicht weitersagen , oft geheult weil ich es nicht mehr ausgehalten hab. War traurig ohne Ende.

Und jetzt, will ich das es aufwärts geht.
Lass die Gedanken nicht zu...!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 9:52
In Antwort auf isitheartbeat

Das du gleich 3 Freunde....
in deinem bisher kurzen Leben verloren hast, ist echt furchtbar. Da hast du wirklich viel müssen mitmachen.
Ich habe sowas bisher noch nicht müssen mitmachen. Zum Glück.

Klammer dich nicht an Dinge die er kurz vor der Trennung noch sagte....!!!
Das ist höchstwarscheinlich nur dir nach dem Mund geredet.
Ich nehme auch die letzten Worte nicht mehr für bare Münze.

Aber wirklich, seit nunmehr 3 Tagen denke ich einfach nicht mehr daran.
Ich habe begonnen, sobald die Gedanken aufkommen, umzuschwenken. Ich denke an andere Sachen die mich noch beschäftigen.
Ich habe mir eben auch gesagt, ich kann mir eine geistige Abwesenheit nicht erlauben. Ich studiere, da muss ich hellwach sein, muss lernen und schreibe die Wochen mehrere Klausuren.
Frage an mich selbst:
Warum soll ich jetzt so Leben, warum soll ich mit gebrochenem Herzen rumlaufen??
Der andere ist weg, weil er dich nicht mehr will/liebt.
Du und ich brauchen dieses Gefühl, Geliebt zu werden.
Der ständige Schmerz beim nachdenken hat mich auch aufgefressen.
Deshalb, sobald es beginnt mit den Gedanken. Undenken....ablenken....nicht dran Denken.
Seit ich das mache gehts mir besser.
Ich sage mir im moment, ich mache nur Dinge für mich.
Wie schon erwähnt, Wand raus, Möbel umstellen, Wände streichen und tapezieren.
Nur was ich will. Ich hänge Bilder auf, die sie nie in der Wohnung haben wollte. Ich hängen meinen ganzen BW-Auszeichnungen auf. Weil ich es will.
Ich denke auch nicht mehr bei dem Teil, was von ihr war, in der Wohnung darüber nach.
Ich will nicht daran Denken. Auch nicht war sie jetzt macht. Nicht mit wem oder wieso oder warum.
Ich will es nicht.
Ich will wieder ein besseres Gefühl haben in mir.
Un das ziehe ich jetzt durch.
Sie will mich nicht mehr....das wird auch nix mehr...!!
Da bringt auch kein Jammern was.
Klar, ich habe die letzten Wochen, aber nicht weitersagen , oft geheult weil ich es nicht mehr ausgehalten hab. War traurig ohne Ende.

Und jetzt, will ich das es aufwärts geht.
Lass die Gedanken nicht zu...!!

Dann wünsche ich dir
jetzt schon ganz viel Glück für deine Prüfungen. Und hey, es funktioniert auch mit gebrochenem Herz
Ich hatte meine 10 Tage nach dem er sich von mir getrennt hatte. Letzten Freitag habe ich die Bestätigung erhalten, dass ich alle Prüfungen bestanden hab) ich war ja so erleichtert, da ich wirklich gedacht hätte, dieses Mal hast du es versaut. Konnte mich kaum konzentrieren und war an gewissen Tagen völlig neben der Spur..aber dennoch! Du wirst das sicherlich auch hinkriegen

Ja es ist sehr schwer, Freunde zu verlieren. Besonders so enge...Aber es bleibt einem nichts anderes übrig, als damit fertig zu werden. Es gibt immer wieder Momente an denen ich trauere, aber das soll ja auch so sein. Dadurch vergesse ich sie niemals!

Vielleicht ist das der Schlüssel zum "Erfolg". Die schlechten Gefühle zu verdrängen mit positiven Gedanken.
Ich habe es auch so satt für diesen *** nur noch eine Träne zu vergiessen...Das führt ja doch sowieso zu nichts. Und eigentlich sollte er doch derjenige sein der leidet...Er hat mich schliesslich verloren...
Und natürlich brauchen wir das Gefühl geliebt zu werden und wir haben auch das recht dazu!!
Ich bin im Moment gerade so unheimlich wütend, dass er nicht eingesehen hat, was und wer ich bin. Vielleicht komme ich langsam zu Phase 3, der Wut! das wäre toll und würde mich wohl die dringend benötigte emotionale Distanz geben...
Aber wer weiss, vielleicht bin ich heute abend schon wieder traurig.

Hey, dein Geheimnis ist bei mir gut aufgehoben
Ich hatte gestern so einen Weinkrampf...aber ich frage mich immer mehr, was ich eigentlich genau beweine... geht es wirklich um ihn? Um unsere nicht vorhandene gemeinsame Zukunft? Oder bin ich einfach wirklich nicht gerne alleine?
Ich habe so viele Träume vom reisen (eine meiner grössten Leidenschaften) und diese kann ich nun, sobald ich mein Studium abgeschlossen hab, auch wirklich noch verwirklichen. Ich wollte immer eine Weltreise machen, am liebsten natürlich zusammen mit dem Partner, aber er wäre niemals mitgekommen und vermutlich hätte ich es dann auch nie gemacht...
Wir sollten uns an all den positiven Möglichkeiten, die sich uns jetzt ergeben erfreuen!! Die Vergangenheit Vergangenheit sein lassen.
Wir leben im Jetzt und nicht im Gestern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 10:25
In Antwort auf duana_12733261

Dann wünsche ich dir
jetzt schon ganz viel Glück für deine Prüfungen. Und hey, es funktioniert auch mit gebrochenem Herz
Ich hatte meine 10 Tage nach dem er sich von mir getrennt hatte. Letzten Freitag habe ich die Bestätigung erhalten, dass ich alle Prüfungen bestanden hab) ich war ja so erleichtert, da ich wirklich gedacht hätte, dieses Mal hast du es versaut. Konnte mich kaum konzentrieren und war an gewissen Tagen völlig neben der Spur..aber dennoch! Du wirst das sicherlich auch hinkriegen

Ja es ist sehr schwer, Freunde zu verlieren. Besonders so enge...Aber es bleibt einem nichts anderes übrig, als damit fertig zu werden. Es gibt immer wieder Momente an denen ich trauere, aber das soll ja auch so sein. Dadurch vergesse ich sie niemals!

Vielleicht ist das der Schlüssel zum "Erfolg". Die schlechten Gefühle zu verdrängen mit positiven Gedanken.
Ich habe es auch so satt für diesen *** nur noch eine Träne zu vergiessen...Das führt ja doch sowieso zu nichts. Und eigentlich sollte er doch derjenige sein der leidet...Er hat mich schliesslich verloren...
Und natürlich brauchen wir das Gefühl geliebt zu werden und wir haben auch das recht dazu!!
Ich bin im Moment gerade so unheimlich wütend, dass er nicht eingesehen hat, was und wer ich bin. Vielleicht komme ich langsam zu Phase 3, der Wut! das wäre toll und würde mich wohl die dringend benötigte emotionale Distanz geben...
Aber wer weiss, vielleicht bin ich heute abend schon wieder traurig.

Hey, dein Geheimnis ist bei mir gut aufgehoben
Ich hatte gestern so einen Weinkrampf...aber ich frage mich immer mehr, was ich eigentlich genau beweine... geht es wirklich um ihn? Um unsere nicht vorhandene gemeinsame Zukunft? Oder bin ich einfach wirklich nicht gerne alleine?
Ich habe so viele Träume vom reisen (eine meiner grössten Leidenschaften) und diese kann ich nun, sobald ich mein Studium abgeschlossen hab, auch wirklich noch verwirklichen. Ich wollte immer eine Weltreise machen, am liebsten natürlich zusammen mit dem Partner, aber er wäre niemals mitgekommen und vermutlich hätte ich es dann auch nie gemacht...
Wir sollten uns an all den positiven Möglichkeiten, die sich uns jetzt ergeben erfreuen!! Die Vergangenheit Vergangenheit sein lassen.
Wir leben im Jetzt und nicht im Gestern!

Das isses....
Vergangenheit Vergangenheit sein lassen.
Wir leben im Jetzt und nicht im Gestern!

Behalte die schönen Gedanken für immer. Schmeiss die anderen in den Müll.
Und weiter gehts.
Ich habe das auch immer geträumt, mit meiner Freundin um die Welt reisen.
Wollte unbedingt mal mit ihr nach NYC. Aber da ich ja studiere, kann ich mirs nicht leisten. Da nervte mich auch kollosal. Kein Geld zu haben.

Nun gut. Jetzt brauch ich eine andere Frau die mit mir da hinfliegt.

Hör auf traurig zu sein.
Warum solltest du auch??
Was hast du denn verloren??
Frag dich mal genau du verloren hast!!!
Den Mann fürs Leben...Nein...
Was machte ihn so besonders, das du ihm nachtrauerst??
War er immer für dich da....gab dir Liebe....Nestwärme...Geborgenh eit....oder kochte er nur gut???

Auch wenn der Sex super war....ist das ein Grund unglücklich zu Leben....??So gut kann keiner Vögeln....das man ihn behält obwohl man unglücklich ist.

Diese Dinge führe ich mir immer vor Augen.
Schliess die Augen....stell dir einen Tisch vor...für jede Eigenart oder Sache die du in Kopf hast stellst du dir eine Karte vor.
Rechts legste die Guten Karten hin....und Links die schlechten.
Dann siehst du selbst welche Seite überwiegt.

Bei mir ist die schlechte Seite immer die die überwiegt.

In einer guten Beziehung gibt es keine Zweifel...
Da gibts vielleicht mal einen Streit.....aber der sollte durch kommunikation aus der Welt geschaffen werden.
Ich konnte z.B. mit meiner Ex nicht über gewisse Dinge reden.
Sie war dann so aufbrausend und hat mich direkt Mundtot gemacht.
Ich hatte keine Chance.
Sie flippte dann so aus, das sie total Aggressiv wurde und vollkommend ausfallend. Ich fand das nicht schön. Das störte mich immer sehr.
Ich dachte immer..wenn wir mal Kinder haben sollten mag ich aber nicht das sie mit denen so redet.
Sie kannte es eben nicht anders. Das lag schon an ihren Verhältnissen in denen sie groß wurde.

Ich mag jemand der mit mir kommuniziert und nicht ausrastet.

Es kann so einfach sein...aber wenn der andere Part nicht wirklich zu einem passt, funktioniert das eben nicht.
Mir sagte jeder, ihr seid so ein tolles Paar. Ihr passt so gut zusammen.

Optisch vielleicht....aber scheinbar auf der Beziehungsebene nicht.

Tja...und das muss man akzeptieren und einsehen...!!!

Armor vincit omnia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 14:16
In Antwort auf isitheartbeat

Das isses....
Vergangenheit Vergangenheit sein lassen.
Wir leben im Jetzt und nicht im Gestern!

Behalte die schönen Gedanken für immer. Schmeiss die anderen in den Müll.
Und weiter gehts.
Ich habe das auch immer geträumt, mit meiner Freundin um die Welt reisen.
Wollte unbedingt mal mit ihr nach NYC. Aber da ich ja studiere, kann ich mirs nicht leisten. Da nervte mich auch kollosal. Kein Geld zu haben.

Nun gut. Jetzt brauch ich eine andere Frau die mit mir da hinfliegt.

Hör auf traurig zu sein.
Warum solltest du auch??
Was hast du denn verloren??
Frag dich mal genau du verloren hast!!!
Den Mann fürs Leben...Nein...
Was machte ihn so besonders, das du ihm nachtrauerst??
War er immer für dich da....gab dir Liebe....Nestwärme...Geborgenh eit....oder kochte er nur gut???

Auch wenn der Sex super war....ist das ein Grund unglücklich zu Leben....??So gut kann keiner Vögeln....das man ihn behält obwohl man unglücklich ist.

Diese Dinge führe ich mir immer vor Augen.
Schliess die Augen....stell dir einen Tisch vor...für jede Eigenart oder Sache die du in Kopf hast stellst du dir eine Karte vor.
Rechts legste die Guten Karten hin....und Links die schlechten.
Dann siehst du selbst welche Seite überwiegt.

Bei mir ist die schlechte Seite immer die die überwiegt.

In einer guten Beziehung gibt es keine Zweifel...
Da gibts vielleicht mal einen Streit.....aber der sollte durch kommunikation aus der Welt geschaffen werden.
Ich konnte z.B. mit meiner Ex nicht über gewisse Dinge reden.
Sie war dann so aufbrausend und hat mich direkt Mundtot gemacht.
Ich hatte keine Chance.
Sie flippte dann so aus, das sie total Aggressiv wurde und vollkommend ausfallend. Ich fand das nicht schön. Das störte mich immer sehr.
Ich dachte immer..wenn wir mal Kinder haben sollten mag ich aber nicht das sie mit denen so redet.
Sie kannte es eben nicht anders. Das lag schon an ihren Verhältnissen in denen sie groß wurde.

Ich mag jemand der mit mir kommuniziert und nicht ausrastet.

Es kann so einfach sein...aber wenn der andere Part nicht wirklich zu einem passt, funktioniert das eben nicht.
Mir sagte jeder, ihr seid so ein tolles Paar. Ihr passt so gut zusammen.

Optisch vielleicht....aber scheinbar auf der Beziehungsebene nicht.

Tja...und das muss man akzeptieren und einsehen...!!!

Armor vincit omnia

Und die
wirst du finden...
Und sonst fliegst du alleine...
ich werde meinen Neuseelandaufenthalt wohl auch alleine machen. Aber wer weiss, wen ich da so alles kennen lerne, aber bis dahin vergeht ja auch noch ein Weilchen

Weisst du, genau dort liegt der Hund begraben: Er war praktisch nie da für mich. Mein Grossvater ist im letzten Herbst ganz schwer an Alzheimer erkrankt. Und er bedeutet mir sehr viel. Meinst du, dass er jemals nachgefragt hat, wie es ihm geht? Oder ob er mich mal in die Psychiatrische Klinik (das ist nicht so ein einfacher Schritt dorthin zu gehen) begleiten soll?!?
Nestwärme, Geborgenheit? Was ist das?
Kochen? Wozu, er hatte ja eine Frau oder so was ist doch defintiv Frauenarbeit. Und der Sex? Am Anfang wunderschön, aber es zeigte sich auch da immer mehr, dass er sich am wichtigsten ist.
Also was gab er mir, was macht es mir so schwer loszulassen? Vermutlich die Angst, alleine zu bleiben...
Weil bessere gibt es ganz sicher!!

Bei uns war streiten absolut unmöglich. Für ihn war alles, was gegenteiliger Meinung war, gegen ihn gerichtet. Ich konnte nichts sagen, was ihn nicht beleidigt hätte. Dann war ich die Böse, diejenige die total gegen ihn war und er zog sich zurück und sprach dann einige Stunden wieder kein Wort mit mir. Da ich diese Situationen absolut hasste und sie mich psychisch fertig machten, weil ich dann immer Angst bekam, mied ich jede Art von Konflikt. Ich versuchte es ihm immer recht zu machen. Weisst du, wie anstrengend das ist?!?
Ich bin ansich schon ein sehr harmoniebedürftiger Mensch, aber ich möchte auch mal meine Meinung äussern können, auch wenn es danach zum Streit eskaliert, dass gibt es halt. Aber deswegen jedes Mal Angst zu bekommen, der andere könnte deswegen an eine Trennung denken, darf ich einer gesunden Partnerschaft nicht sein!

Ich habe eine Liste mit positiven und negativen Punkten gemacht. Ich war ziemlich schockiert. Negativ waren vorallem charakterliche Punkte von ihm, die unglaublich verletzten und schlichtweg untauglich für eine tiefe und reife Beziehung sind. Positiv waren hauptächlich Umstände, die mir an der Beziehung gefielen. Schlussendlich wohl, weil ich sehr ungern alleine bin...und ich irgendwie das Gefühl habe, nicht komplett zu sein!

Das haben uns auch alle gesagt...seine Mutter hat mir mal gesagt, dass ich ihm so unglaublich gut tue. Das er sich def. zum positiven gewandelt hat und ich durch meine kommunikative Art in oftmals aus der Reserve locken kann und in schwierigen Situation besser als alle anderen an ihn heran kommen.
Nur ging es mir durch die Beziehung immer schlechter...
Ich habe mit ihr auch oft gesprochen und seine Mutter steht mir zu mir als zu ihrem eigenen Sohn. Es tut ihr alles so unendlich leid, was er mir angetan hat (Obwohl sie dafür ja nicht verantwortlich ist)

Es kann für aussenstehende noch so gut passen...wenns charakterlich nicht passt, hilft alles andere nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 15:01
In Antwort auf duana_12733261

Und die
wirst du finden...
Und sonst fliegst du alleine...
ich werde meinen Neuseelandaufenthalt wohl auch alleine machen. Aber wer weiss, wen ich da so alles kennen lerne, aber bis dahin vergeht ja auch noch ein Weilchen

Weisst du, genau dort liegt der Hund begraben: Er war praktisch nie da für mich. Mein Grossvater ist im letzten Herbst ganz schwer an Alzheimer erkrankt. Und er bedeutet mir sehr viel. Meinst du, dass er jemals nachgefragt hat, wie es ihm geht? Oder ob er mich mal in die Psychiatrische Klinik (das ist nicht so ein einfacher Schritt dorthin zu gehen) begleiten soll?!?
Nestwärme, Geborgenheit? Was ist das?
Kochen? Wozu, er hatte ja eine Frau oder so was ist doch defintiv Frauenarbeit. Und der Sex? Am Anfang wunderschön, aber es zeigte sich auch da immer mehr, dass er sich am wichtigsten ist.
Also was gab er mir, was macht es mir so schwer loszulassen? Vermutlich die Angst, alleine zu bleiben...
Weil bessere gibt es ganz sicher!!

Bei uns war streiten absolut unmöglich. Für ihn war alles, was gegenteiliger Meinung war, gegen ihn gerichtet. Ich konnte nichts sagen, was ihn nicht beleidigt hätte. Dann war ich die Böse, diejenige die total gegen ihn war und er zog sich zurück und sprach dann einige Stunden wieder kein Wort mit mir. Da ich diese Situationen absolut hasste und sie mich psychisch fertig machten, weil ich dann immer Angst bekam, mied ich jede Art von Konflikt. Ich versuchte es ihm immer recht zu machen. Weisst du, wie anstrengend das ist?!?
Ich bin ansich schon ein sehr harmoniebedürftiger Mensch, aber ich möchte auch mal meine Meinung äussern können, auch wenn es danach zum Streit eskaliert, dass gibt es halt. Aber deswegen jedes Mal Angst zu bekommen, der andere könnte deswegen an eine Trennung denken, darf ich einer gesunden Partnerschaft nicht sein!

Ich habe eine Liste mit positiven und negativen Punkten gemacht. Ich war ziemlich schockiert. Negativ waren vorallem charakterliche Punkte von ihm, die unglaublich verletzten und schlichtweg untauglich für eine tiefe und reife Beziehung sind. Positiv waren hauptächlich Umstände, die mir an der Beziehung gefielen. Schlussendlich wohl, weil ich sehr ungern alleine bin...und ich irgendwie das Gefühl habe, nicht komplett zu sein!

Das haben uns auch alle gesagt...seine Mutter hat mir mal gesagt, dass ich ihm so unglaublich gut tue. Das er sich def. zum positiven gewandelt hat und ich durch meine kommunikative Art in oftmals aus der Reserve locken kann und in schwierigen Situation besser als alle anderen an ihn heran kommen.
Nur ging es mir durch die Beziehung immer schlechter...
Ich habe mit ihr auch oft gesprochen und seine Mutter steht mir zu mir als zu ihrem eigenen Sohn. Es tut ihr alles so unendlich leid, was er mir angetan hat (Obwohl sie dafür ja nicht verantwortlich ist)

Es kann für aussenstehende noch so gut passen...wenns charakterlich nicht passt, hilft alles andere nichts...

What...???
Alleine in den Urlaub.....!!Nee...nee....!!!
Vergiss das mal schön.
Du bist doch keine alte hässliche Jungfer...!!
Man fliegt nur allein in den Urlaub wenn man dermaßen verzweifelt ist, das es keine andere Möglichkeit mehr gibt.
Spar dir das doch auf!!
Ich finde einen Urlaub mit einem Menschen den man liebt, ist ein Unvergessliches Ding. Du wirst immer daran denken.

Ich würde echt nicht allein in den Urlaub fliegen. Niemals. Lieber bleib ich zuhause.

Meine Kumpels wollen unbedingt einen Seelenreinigungstrip/Survivaltrip nach Kanada machen.
Schon ne coole Idee...aber das kostet leider soviel Geld.

Da du jetzt selbst weisst wo der Hund begraben ist, müsste es dir doch gleich viel leichter fallen.
Du siehst, eine Zukunft wäre nicht nach deinem Maßstab zustande gekommen.
Und alleine sein, ist wirklich nicht schön. Aber es ist auch eine Gewohnheitssache.
Ich glaube, das ich mich langsam daran gewöhne.
Ich lebe schließlich schon seit 3 Monaten vollkommen allein.
Die ganze Zeit fehlte mir meine Freundin.
Aber ist dieses Gefühl das man in sich trug wirklich Liebe??
Oder war es der verletzte Stolz, das Ego oder sonstwas....??

Es ist wirklich viel schöner, Morgens neben seinem Partner wach zu werden. Es ist einfach so. Ich vermisse das natürlich auch. Auch Abends wenn man ins Bett kriecht, fehlt der warme Hintern an den man sich anschmiegt und den Arm um Hüften legt.
Wenn man Abends die Wohnungstür aufsperrt und alles ist dunkel und still.
Vorher bin ich rein und hab immer direkt.. Hallo, Maus!!! gerufen....mhh..schade..war ne schöne Zeit!!! (manchmal)

Ja was soll ich sagen.
Jemand der sich nur um sich kümmert und nicht um andere der muss auch mit sich durchs Leben gehen.
Wenn er immer nur auf seine Bedürfnisse eingeht und das tut was ihm einen Vorteil schafft...dann ist er irgendwann allein auf dieser Welt.
So ist es bei meiner Ex auch. Dasselbe in Grün.
Diese Menschen sind nicht Bindungs-/Beziehungsfähig.
Das geht solang die Rosarote Brille da ist gut. Kehrt aber der Alltag ein, meist nach 1,5 - 2 Jahren.....kippt die Beziehung plötzlich.
Du, als fürsorglicher Mensch, kämpftst natürlich das es nicht kaputt geht.
Aber je mehr man kämpft umso weiter entfernt sich der andere.
Hätten wir beide zu einem gewissen Zeitpunkt einfach aufgehört und den Eindruck vermittelt es würde uns nicht interessieren, wette ich, wäre der Partner angekrochen gekommen. Zu 100%. Da dieser sich in unserer momentanen Rolle wiedergefunden hätte.

Scheiss Psychologiespielchen....ich finde das alles so Krank....!!!

Von dem was du erzählst, würde ich darauf tippen das du vom Sternzeichen Krebs bist??!!
Hab ich recht??!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 15:25
In Antwort auf isitheartbeat

What...???
Alleine in den Urlaub.....!!Nee...nee....!!!
Vergiss das mal schön.
Du bist doch keine alte hässliche Jungfer...!!
Man fliegt nur allein in den Urlaub wenn man dermaßen verzweifelt ist, das es keine andere Möglichkeit mehr gibt.
Spar dir das doch auf!!
Ich finde einen Urlaub mit einem Menschen den man liebt, ist ein Unvergessliches Ding. Du wirst immer daran denken.

Ich würde echt nicht allein in den Urlaub fliegen. Niemals. Lieber bleib ich zuhause.

Meine Kumpels wollen unbedingt einen Seelenreinigungstrip/Survivaltrip nach Kanada machen.
Schon ne coole Idee...aber das kostet leider soviel Geld.

Da du jetzt selbst weisst wo der Hund begraben ist, müsste es dir doch gleich viel leichter fallen.
Du siehst, eine Zukunft wäre nicht nach deinem Maßstab zustande gekommen.
Und alleine sein, ist wirklich nicht schön. Aber es ist auch eine Gewohnheitssache.
Ich glaube, das ich mich langsam daran gewöhne.
Ich lebe schließlich schon seit 3 Monaten vollkommen allein.
Die ganze Zeit fehlte mir meine Freundin.
Aber ist dieses Gefühl das man in sich trug wirklich Liebe??
Oder war es der verletzte Stolz, das Ego oder sonstwas....??

Es ist wirklich viel schöner, Morgens neben seinem Partner wach zu werden. Es ist einfach so. Ich vermisse das natürlich auch. Auch Abends wenn man ins Bett kriecht, fehlt der warme Hintern an den man sich anschmiegt und den Arm um Hüften legt.
Wenn man Abends die Wohnungstür aufsperrt und alles ist dunkel und still.
Vorher bin ich rein und hab immer direkt.. Hallo, Maus!!! gerufen....mhh..schade..war ne schöne Zeit!!! (manchmal)

Ja was soll ich sagen.
Jemand der sich nur um sich kümmert und nicht um andere der muss auch mit sich durchs Leben gehen.
Wenn er immer nur auf seine Bedürfnisse eingeht und das tut was ihm einen Vorteil schafft...dann ist er irgendwann allein auf dieser Welt.
So ist es bei meiner Ex auch. Dasselbe in Grün.
Diese Menschen sind nicht Bindungs-/Beziehungsfähig.
Das geht solang die Rosarote Brille da ist gut. Kehrt aber der Alltag ein, meist nach 1,5 - 2 Jahren.....kippt die Beziehung plötzlich.
Du, als fürsorglicher Mensch, kämpftst natürlich das es nicht kaputt geht.
Aber je mehr man kämpft umso weiter entfernt sich der andere.
Hätten wir beide zu einem gewissen Zeitpunkt einfach aufgehört und den Eindruck vermittelt es würde uns nicht interessieren, wette ich, wäre der Partner angekrochen gekommen. Zu 100%. Da dieser sich in unserer momentanen Rolle wiedergefunden hätte.

Scheiss Psychologiespielchen....ich finde das alles so Krank....!!!

Von dem was du erzählst, würde ich darauf tippen das du vom Sternzeichen Krebs bist??!!
Hab ich recht??!!

Naja
Ich denke einen Aufenthalt von 3 Monaten in einem Land, gerade in einem wie Neuseeland, kann man m. E. gut alleine machen. Man lernt jeweils so viele Menschen kennen. Einen ein- oder zweiwöchigen Urlaub irgendwo auf einer typischen Ferieninsel würde ich wohl auch nicht alleine verbringen wollen.

Hast du keine Möglichkeit, dir diesen Trip zu finanzieren? Kanada ist so ein wunderbares Land und es würde dir bestimmt gut tun! Ich freue mich auf das nächste Wochenende wenn ich mit Freunden nach Amsterdam fliege Einfach mal ein bisschen weg! Das hilft!
Ich weiss, wie es ist als Student, aber wenn du es irgendwie hinbekommen würdest, würde ich dir diesen Trip unbedingt empfehlen!

ja es müsste mir leichter fallen, und im Moment tut es das auch! Heute, obwohl Sonntag ist, obwohl dies eigentlich immer unser Tag war, geht es mir erstaunlich gut. Diese "Unterhaltungen" mit dir tun mir echt gut und ich habe das Gefühl es wird mir nach und nach bewusster, dass er mir niemals das geben kann, was ich von einer echten Beziehung erwarte, resp. ich mir in einer Liebesbeziehung so sehr wünsche.

Es es wunderschön, neben jemanden einzuschlafen, sich morgens an ihn zu kuscheln, ihn zu riechen, zu fühlen...
aber es ist das Schlimmste, weinend neben dem Menschen einzuschlafen, der einen eigentlich "beschützen" sollte. Bei dem man sich geborgen fühlen müsste. Und wie oft habe ich mich in den Schlaf geweint und er hat sich mit dem Rücken zu mir gewandt ohne ein Wort....Und wie oft, wusste ich eigentlich nicht, was ich falsch gemacht hatte, warum er wieder so kalt war...und das sind die Momente, an die man sich erinnern sollte!

Der verletzte Stolz spielt wohl in der ganzen Trauerarbeit eine enorm grosse Rolle. Ansonsten würde man oftmals wohl keine Eifersucht fühlen, wenn es um einen neuen Partner des Ex geht. Vlt würden wir ihm eine neue Beziehung gönnen...und vorallem, würde man den Ex nicht auf ein Podest stellen und ihn vergöttern. Dafür wäre man zu stolz!

Ich denke auch, dass diese Menschen absolut Beziehungsunfähig sind. Die werden ihr Glück wohl niemals so finden wie wir. Wir haben eigentlich alle Voraussetzungen um in einer Beziehung unser Glück zu finden. Das fehlt den Beiden wohl offensichtlich.
Ich gehe davon aus, dass er eines Tages eine Frau finden wird, die entweder total unter fehlendem Selbstbewusstsein leidet und durch ihn geführt werden kann und sie das mitmacht und daran auch früher oder später nicht zerbricht, oder er findet eine dumme naive, die es einfach nicht merkt
Jede andere Frau würde das auf Dauer sicher nicht mitmachen...
Ich war ja so blöde und hätte es bei den ersten Zweifeln sein lassen sollen...Liebe zweifelt nicht!

Vermutlich wären sie angekrochen gekommen. Aber wir sind nicht so! Wir spielen in der Liebe keine Spiele und auf Dauer wären wir auch so unglücklich geworden, weil wir das nicht möchten. Ich möchte in der Beziehung so sein, wie ich bin und mich nicht dauernd verstellen müssen, damit ich interessant wirke!! Das kann es ja auch nicht sein!

Hm...nein, da ich ja bald Geburtstag habe, gehöre ich zu den wundervollen Skorpionen Und nein, wir sind eben nicht alle egozentrische, rachsüchtige, agressive Menschen...Wir können auch sehr sensibel sein und wenn wir lieben, dann lieben wir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 16:39

Irgendwie immer gleich....
Ich kann dich gut verstehen und kenne diese Gefühle nur zu gut. Du trauerst deinem Freund hinterher und eurer gemeinsamen Zeit, du bist wütend, traurig, vermisst ihn und fühlst dich einfach von der Welt im Stich gelassen.
Besonders schön wird es ja dann wenn man noch mal über die Beziehung nachdenkt und anfängt sein Verhalten zu entschuldigen und man sich einredet das man selbst zu oft zu kritisch, zickig etc. war. Natürlich man man auch Fehler, aber ich meine dieses Einknicken, dieses Herunterspielen von Situationen nur um des Frieden willens.

Letzten Endes hat mir immer nur eins geholfen....mir selbst alle Streiterein, alle emotionalen Verletzungen seinerseits mir vor Augen zu führen.....der Schmerz und die Enttäuschung die man dabei fühlt lassen die kleinen "wenn" und "abers" und "ich vermisse ihn so - gedanken" verschwinden. Es geht einem zwar dann in diesem Moment auch beschissen aber für mich ist das persönlich der bessere, erträglichere und auch gesündere Trennungsschmerz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 16:57
In Antwort auf duana_12733261

Naja
Ich denke einen Aufenthalt von 3 Monaten in einem Land, gerade in einem wie Neuseeland, kann man m. E. gut alleine machen. Man lernt jeweils so viele Menschen kennen. Einen ein- oder zweiwöchigen Urlaub irgendwo auf einer typischen Ferieninsel würde ich wohl auch nicht alleine verbringen wollen.

Hast du keine Möglichkeit, dir diesen Trip zu finanzieren? Kanada ist so ein wunderbares Land und es würde dir bestimmt gut tun! Ich freue mich auf das nächste Wochenende wenn ich mit Freunden nach Amsterdam fliege Einfach mal ein bisschen weg! Das hilft!
Ich weiss, wie es ist als Student, aber wenn du es irgendwie hinbekommen würdest, würde ich dir diesen Trip unbedingt empfehlen!

ja es müsste mir leichter fallen, und im Moment tut es das auch! Heute, obwohl Sonntag ist, obwohl dies eigentlich immer unser Tag war, geht es mir erstaunlich gut. Diese "Unterhaltungen" mit dir tun mir echt gut und ich habe das Gefühl es wird mir nach und nach bewusster, dass er mir niemals das geben kann, was ich von einer echten Beziehung erwarte, resp. ich mir in einer Liebesbeziehung so sehr wünsche.

Es es wunderschön, neben jemanden einzuschlafen, sich morgens an ihn zu kuscheln, ihn zu riechen, zu fühlen...
aber es ist das Schlimmste, weinend neben dem Menschen einzuschlafen, der einen eigentlich "beschützen" sollte. Bei dem man sich geborgen fühlen müsste. Und wie oft habe ich mich in den Schlaf geweint und er hat sich mit dem Rücken zu mir gewandt ohne ein Wort....Und wie oft, wusste ich eigentlich nicht, was ich falsch gemacht hatte, warum er wieder so kalt war...und das sind die Momente, an die man sich erinnern sollte!

Der verletzte Stolz spielt wohl in der ganzen Trauerarbeit eine enorm grosse Rolle. Ansonsten würde man oftmals wohl keine Eifersucht fühlen, wenn es um einen neuen Partner des Ex geht. Vlt würden wir ihm eine neue Beziehung gönnen...und vorallem, würde man den Ex nicht auf ein Podest stellen und ihn vergöttern. Dafür wäre man zu stolz!

Ich denke auch, dass diese Menschen absolut Beziehungsunfähig sind. Die werden ihr Glück wohl niemals so finden wie wir. Wir haben eigentlich alle Voraussetzungen um in einer Beziehung unser Glück zu finden. Das fehlt den Beiden wohl offensichtlich.
Ich gehe davon aus, dass er eines Tages eine Frau finden wird, die entweder total unter fehlendem Selbstbewusstsein leidet und durch ihn geführt werden kann und sie das mitmacht und daran auch früher oder später nicht zerbricht, oder er findet eine dumme naive, die es einfach nicht merkt
Jede andere Frau würde das auf Dauer sicher nicht mitmachen...
Ich war ja so blöde und hätte es bei den ersten Zweifeln sein lassen sollen...Liebe zweifelt nicht!

Vermutlich wären sie angekrochen gekommen. Aber wir sind nicht so! Wir spielen in der Liebe keine Spiele und auf Dauer wären wir auch so unglücklich geworden, weil wir das nicht möchten. Ich möchte in der Beziehung so sein, wie ich bin und mich nicht dauernd verstellen müssen, damit ich interessant wirke!! Das kann es ja auch nicht sein!

Hm...nein, da ich ja bald Geburtstag habe, gehöre ich zu den wundervollen Skorpionen Und nein, wir sind eben nicht alle egozentrische, rachsüchtige, agressive Menschen...Wir können auch sehr sensibel sein und wenn wir lieben, dann lieben wir!

Liebend gern.....
würde ich diesen Trip nach Kanada mit den Jungs machen.
Aber neben der Geldfrage steht auch noch Klausur und Projektdruck....!!!
Aber....alles hat ein Ende nur die ....he he!!!

Gerne würde ich auch mal weg.....einfach raus hier.....alles hinter mit lassen...!!
3 Monate Neuseeland ist natürlich einfach nur der Hammer.
Das würd ich auch gerne erleben. Ich würd gern soviel Länder bereisen. Travel around the World...

Die "Gespräche" mit dir tun mir auch gut. Eigentlich nur deswegen konnte ich mich von den alten Gedanken so distanzieren. Und die Ratschläge die ich dir gab, selbst umsetzen und befolgen.
Eine Therapie für uns beide. Das ist irgendwie gut.
Zwei die die gleichen Probleme haben, können sich gegenseitig aus ihren Löchern ziehen. Ich finds gut.


"Und wie oft habe ich mich in den Schlaf geweint und er hat sich mit dem Rücken zu mir gewandt ohne ein Wort"

Ohje als ich das las, hast du mir so leid getan das ich dich am liebsten einfach mal gedrückt hätte.
Das ist sau schlimm. Ich kann keine Frau weinen sehen.
Ich kenne das aber auch nur zu gut. Ich habe zwar nicht geweint aber sehr darunter gelitten, mit welch einer kälte der Partner dann neben einem lag.
Und wenn man dann gedacht hat....Schwamm drüber...und wollte unter die Decke des anderen und sich wieder versöhnen...kam dann ein....Fass mich nicht an...oder .....Verschwinde und lass mir meine Ruhe...!!
Bäm....und wieder ein Messer ins Herz.

Ich steh glaub auf SM....!!!
Muss mich immer Krampfhaft verletzen lassen...!!

Nee, Spass beiseite...!!
Es ist einfach blöd. Man muss sich ja auch nicht so verhalten.
Ich bin der Typ...komm lass uns Reden....Umarmung....Küsse.... I Love you Baby.....und dann lachen über den dämlichen Kram von eben.....!!
Das ist die beste Streitschlichtung.....!!
Aber dann tagelang....schweigend und verachtend Verhalten....nee nee....!!!dämlich...!!

Den Einwand mit dem Verstellen find ich gut.
Ich möchte mich auch nicht Verstellen oder gar Verbiegen für eine Beziehung. Ehrlichgesagt tat ich das. Sehe ich grad ein.
Ich habe Freunden gegenüber mich aufgrund der Beziehung anders Verhalten. Ging nicht auf Geburtstage da meine damalige Ex dort war, aus Rücksicht auf meine Freundin...!!!Weil sie sie nicht leiden konnte.
Aber sie Verstand nicht, das ich ja mit ihr zusammen war und sie über alles liebte. Also...wo ist das Problem...!!
Naja egal...Schnee von Gestern.

Aber ich mach das nicht mehr. Ich will sein wie ich bin.
Ich kann jederzeit Zugeständnisse machen. Es passt mir auch nicht immer alles. Aber das muss auf Gegenseitigkeit basieren.Jaaaa....!!

So wie das sehe, bist du auf dem besten Weg aus deinem kleinen Loch.
Für dich geht es Berg auf....das merkt man.
Du siehst mittlerweile deine Probleme und deine Stärken.
Du weisst das deine Zukunft besser aussehen wird, als deine Vergangenheit.
Als Mensch schätze ich dich sehr Loyal, Treu, Humorvoll, Liebevoll und Harmonieliebend ein.
Solche Menschen kommen im Leben weiter....!!
Da jeder der genauso denkt, sich für dich begeistern wird.
Ich schätze das dein zukünftiger Freund sich glücklich schätzen kann, jemanden an seiner Seite zu haben, der diese "alten" Ideale noch hochhält, in der heutigen oberflächlichen und schnelllebigen Zeit.

Also....warum verstecken und vergraben.
Fenster auf...und schrei raus....
"Hallo Welt"


Ich hab heute auch nur Couchpotatoe gemacht....!!
Einen Film nach dem anderen gesehen. Fühlte mich eigentlich ganz wohl. Keinen Gedanken verschwendet.
Kurzzeitig wollte wieder ein Gedanke keimen....aber direkt im Ansatz vernichtet.

Scorpion....ja....wie komme ich bloss auf Krebs....!!Mhh...!!!
Hab dein 30. Geb schon wieder verdrängt gehabt.
Ich bin Krebs...und mir kamen diese Gedanken und Verhaltensweisen sehr bekannt vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 17:30

Hallo acs,
nachdem ich den ganzen Strang verfolgt habe, wollte ich dir gern folgendes sagen:
Es sieht sehr danach aus, als hättest du tatsächlich einen narzisstischen Mann zum Partner gehabt. In wieweit der Narzissmus als pathologisch zu betrachten ist, kann man so natürlich nicht sagen; es wird auch zu viel Schindluder mit dieser "Diagnose" betrieben gemeinhin.
Dennoch war sein Verhalten dir gegenüber wohl stark narzisstisch geprägt und daher fällt es dir auch doppelt schwer, diese Beziehung loszulassen.
Das klingt paradox, da du ja in ihr stark gelitten hast, ist jedoch genau der Trigger, der dich daran hat festhalten lassen.
Ich spreche hier aus eigener Erfahrung und nicht nur rein theoretisch! Daher habe ich zwei wichtige Ratschläge für dich:
1. gib dir deutlich mehr Zeit, diese dysfunktionale Beziehung zu verarbeiten, als bei einer "normale" Liebe.
Auch ein Jahr und mehr ist da nichts Ungewöhnliches. Aber bitte las dich nicht abschrecken von diesen Zeiträumen, sie sind wichtig für deinen Reifungsprozess!
2. diese Beziehung war ein Symptom! Sei dir dessen bewusst, dass sie etwas mit DIR zu tun hatte, in dem Sinne, das dein EX ein Schlüssel für dein, dir noch unbewusstes, Schloss dargestellt hat. Er hat dir perfekt gepasst - und du hast gelitten. Warum? Weil DU dieses Leiden intendiert hast!
Du hast es aus einem (noch) unbekannten Grund gewählt.
Suche diesen Grund und werde (dir) bewusst; das wird dich heilen!

Lg
LL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 18:03
In Antwort auf makaio_12546061

Irgendwie immer gleich....
Ich kann dich gut verstehen und kenne diese Gefühle nur zu gut. Du trauerst deinem Freund hinterher und eurer gemeinsamen Zeit, du bist wütend, traurig, vermisst ihn und fühlst dich einfach von der Welt im Stich gelassen.
Besonders schön wird es ja dann wenn man noch mal über die Beziehung nachdenkt und anfängt sein Verhalten zu entschuldigen und man sich einredet das man selbst zu oft zu kritisch, zickig etc. war. Natürlich man man auch Fehler, aber ich meine dieses Einknicken, dieses Herunterspielen von Situationen nur um des Frieden willens.

Letzten Endes hat mir immer nur eins geholfen....mir selbst alle Streiterein, alle emotionalen Verletzungen seinerseits mir vor Augen zu führen.....der Schmerz und die Enttäuschung die man dabei fühlt lassen die kleinen "wenn" und "abers" und "ich vermisse ihn so - gedanken" verschwinden. Es geht einem zwar dann in diesem Moment auch beschissen aber für mich ist das persönlich der bessere, erträglichere und auch gesündere Trennungsschmerz.

Das ist ja das schlimme
man beginnt, die Fehler nur bei sich selbst zu suchen. Was hat man selbst zu verschulden, was hätte man vielleicht anders machen können um den Partner zu halten. Fragen über Fragen die nichts bringen und einem innerlich auffressen...

Und ich glaube auch, dass das einzig Sinnvolle ist, sich die negativen Gefühle ins Gedächtsnis zu rufen. Die Demütigungen und Schmerzen die einem zugeführt wurden. Und dadurch die positiven Gedanken ein für alle Mal zu verdrängen...Und dann tut es einfach vielleicht eher dahingehend weh, dass man feststellt, wie schwach man war und sich nicht befreien konnte...

Danke für deine Worte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 18:21
In Antwort auf isitheartbeat

Liebend gern.....
würde ich diesen Trip nach Kanada mit den Jungs machen.
Aber neben der Geldfrage steht auch noch Klausur und Projektdruck....!!!
Aber....alles hat ein Ende nur die ....he he!!!

Gerne würde ich auch mal weg.....einfach raus hier.....alles hinter mit lassen...!!
3 Monate Neuseeland ist natürlich einfach nur der Hammer.
Das würd ich auch gerne erleben. Ich würd gern soviel Länder bereisen. Travel around the World...

Die "Gespräche" mit dir tun mir auch gut. Eigentlich nur deswegen konnte ich mich von den alten Gedanken so distanzieren. Und die Ratschläge die ich dir gab, selbst umsetzen und befolgen.
Eine Therapie für uns beide. Das ist irgendwie gut.
Zwei die die gleichen Probleme haben, können sich gegenseitig aus ihren Löchern ziehen. Ich finds gut.


"Und wie oft habe ich mich in den Schlaf geweint und er hat sich mit dem Rücken zu mir gewandt ohne ein Wort"

Ohje als ich das las, hast du mir so leid getan das ich dich am liebsten einfach mal gedrückt hätte.
Das ist sau schlimm. Ich kann keine Frau weinen sehen.
Ich kenne das aber auch nur zu gut. Ich habe zwar nicht geweint aber sehr darunter gelitten, mit welch einer kälte der Partner dann neben einem lag.
Und wenn man dann gedacht hat....Schwamm drüber...und wollte unter die Decke des anderen und sich wieder versöhnen...kam dann ein....Fass mich nicht an...oder .....Verschwinde und lass mir meine Ruhe...!!
Bäm....und wieder ein Messer ins Herz.

Ich steh glaub auf SM....!!!
Muss mich immer Krampfhaft verletzen lassen...!!

Nee, Spass beiseite...!!
Es ist einfach blöd. Man muss sich ja auch nicht so verhalten.
Ich bin der Typ...komm lass uns Reden....Umarmung....Küsse.... I Love you Baby.....und dann lachen über den dämlichen Kram von eben.....!!
Das ist die beste Streitschlichtung.....!!
Aber dann tagelang....schweigend und verachtend Verhalten....nee nee....!!!dämlich...!!

Den Einwand mit dem Verstellen find ich gut.
Ich möchte mich auch nicht Verstellen oder gar Verbiegen für eine Beziehung. Ehrlichgesagt tat ich das. Sehe ich grad ein.
Ich habe Freunden gegenüber mich aufgrund der Beziehung anders Verhalten. Ging nicht auf Geburtstage da meine damalige Ex dort war, aus Rücksicht auf meine Freundin...!!!Weil sie sie nicht leiden konnte.
Aber sie Verstand nicht, das ich ja mit ihr zusammen war und sie über alles liebte. Also...wo ist das Problem...!!
Naja egal...Schnee von Gestern.

Aber ich mach das nicht mehr. Ich will sein wie ich bin.
Ich kann jederzeit Zugeständnisse machen. Es passt mir auch nicht immer alles. Aber das muss auf Gegenseitigkeit basieren.Jaaaa....!!

So wie das sehe, bist du auf dem besten Weg aus deinem kleinen Loch.
Für dich geht es Berg auf....das merkt man.
Du siehst mittlerweile deine Probleme und deine Stärken.
Du weisst das deine Zukunft besser aussehen wird, als deine Vergangenheit.
Als Mensch schätze ich dich sehr Loyal, Treu, Humorvoll, Liebevoll und Harmonieliebend ein.
Solche Menschen kommen im Leben weiter....!!
Da jeder der genauso denkt, sich für dich begeistern wird.
Ich schätze das dein zukünftiger Freund sich glücklich schätzen kann, jemanden an seiner Seite zu haben, der diese "alten" Ideale noch hochhält, in der heutigen oberflächlichen und schnelllebigen Zeit.

Also....warum verstecken und vergraben.
Fenster auf...und schrei raus....
"Hallo Welt"


Ich hab heute auch nur Couchpotatoe gemacht....!!
Einen Film nach dem anderen gesehen. Fühlte mich eigentlich ganz wohl. Keinen Gedanken verschwendet.
Kurzzeitig wollte wieder ein Gedanke keimen....aber direkt im Ansatz vernichtet.

Scorpion....ja....wie komme ich bloss auf Krebs....!!Mhh...!!!
Hab dein 30. Geb schon wieder verdrängt gehabt.
Ich bin Krebs...und mir kamen diese Gedanken und Verhaltensweisen sehr bekannt vor.

Dann musst
du es aber unbedingt nachholen. Kanada ist so toll Würde sofort wieder hinwollen, vielleicht kann ich ja mit deinen Kumpels mit?)))

Das Reisen gibt mir immer unheimlich viel...Land, Kultur, Leute kennen lernen erfüllt mich so unheimlich. Meistens realisiere ich aber erst wieder zu Hause, was ich gerade erlebt habe. Und Neuseeland ist neben Kanada eines meiner bevorzugten Länder!
Hey, wenn wir beide in 2.5 Jahren (dann solls losgehen mit Neuseeland) noch Single sind, kannst du ja mitkommen und dann suchen wir uns dort den perfekten Partner

Das ist genau das, was einem in diesem Forum hilft. Man gibt teilweise anderen Ratschläge und reflektiert dadurch noch einmal sein eigenes Verhalten und kann diese teilweise genau so gut für seine eigenen Probleme anwenden. Man hilft also wirklich doppelt!

Du willst nicht wissen, wie oft ich wegen diesem Mann geweint habe. Aber die Nächte waren immer besonders schlimm...
Dann fragt man sich, wie kalt ein anderer Mensch eigentlich nur sein kann. Man liebt doch diesen Menschen? Ist so was wirklich möglich? Wir haben über Streits bereits gesprochen, aber das führt doch nicht dazu, dass man beginnt den anderen zu hassen und muss man ihn dann mit eiserner Kälte bestrafen? Und ich glaube wir wissen beide, wie Kalt gewisse Menschen sein können...ich hätte das vorher nie gedacht...

Was bringt es, wenn man sich tagelang anschweigt? Das ist doch keine Art eine Beziehung zu führen. Kommunikation ist wohl etwas vom wichtigsten...und ich finde es ganz schlimm, wenn man im Streit am Morgen auseinander geht...du kennst meine Geschichte und was ist, wenn dem anderen etwas passiert?!? Das ist immer meine grösste Angst. Ich könnte mich dann nie mehr entschuldigen...das letzte was wir uns gesagt hätten, wäre im Streit geschehen...das ist wohl etwas vom Schlimmsten und ich möchte es nie erleben...

Du musst du selbst sein und DARFST dich nicht mehr verstellen. Du wirst sonst unglücklich. Du wirst eines Tages die Frau finden, die eben genau das liebt, dich so liebt wie du bist! Und ein weiser Franzose (ja auch die gibts) hat mal gesagt: "Wir würden weit mehr gewinnen, wenn wir uns zeigten, wie wir sind, als bei dem Versuche, das zu scheinen, was wir nicht sind..."
Hat doch was?!

Heute gehts mir wirklich ziemlich gut. Habe viel gelacht und irgendwie positive Gefühle in mir. Das wird sich sicherlich wieder ändern, aber ich weiss jetzt, dass es mir auch wieder gut gehen kann und wird...und das ist so ein schönes Gefühl! Ich habe wirklich jedes Mal, wenn ich begann an ihn zu denken, abgelenkt und ein bisschen geschaut, was ich in meinem neuen Zuhause noch so ändern möchte War dann noch einkaufen (In der Schweiz beginnt wohl schon der Weihnachtsvorverkauf) und hab einfach einen schönen, wenn auch schon sehr couch-lastigen Tag verbracht
Bin stolz auf uns, dass wir diesen Sonntag so gut über die Runden gebracht haben...obwohl Sonntage ja ansonsten immer eher die harten Tage sind...

Ich danke dir für deine lieben Worte. Die haben mich sehr aufgestellt und ich hoffe wirklich, diesen Mann eines Tages zu finden...

Anscheinend verstehen sich Skorpione und Krebse auch sehr gut. Vielleicht liegts daran





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 18:40
In Antwort auf vienne_12304065

Hallo acs,
nachdem ich den ganzen Strang verfolgt habe, wollte ich dir gern folgendes sagen:
Es sieht sehr danach aus, als hättest du tatsächlich einen narzisstischen Mann zum Partner gehabt. In wieweit der Narzissmus als pathologisch zu betrachten ist, kann man so natürlich nicht sagen; es wird auch zu viel Schindluder mit dieser "Diagnose" betrieben gemeinhin.
Dennoch war sein Verhalten dir gegenüber wohl stark narzisstisch geprägt und daher fällt es dir auch doppelt schwer, diese Beziehung loszulassen.
Das klingt paradox, da du ja in ihr stark gelitten hast, ist jedoch genau der Trigger, der dich daran hat festhalten lassen.
Ich spreche hier aus eigener Erfahrung und nicht nur rein theoretisch! Daher habe ich zwei wichtige Ratschläge für dich:
1. gib dir deutlich mehr Zeit, diese dysfunktionale Beziehung zu verarbeiten, als bei einer "normale" Liebe.
Auch ein Jahr und mehr ist da nichts Ungewöhnliches. Aber bitte las dich nicht abschrecken von diesen Zeiträumen, sie sind wichtig für deinen Reifungsprozess!
2. diese Beziehung war ein Symptom! Sei dir dessen bewusst, dass sie etwas mit DIR zu tun hatte, in dem Sinne, das dein EX ein Schlüssel für dein, dir noch unbewusstes, Schloss dargestellt hat. Er hat dir perfekt gepasst - und du hast gelitten. Warum? Weil DU dieses Leiden intendiert hast!
Du hast es aus einem (noch) unbekannten Grund gewählt.
Suche diesen Grund und werde (dir) bewusst; das wird dich heilen!

Lg
LL

Hallo LL
Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, diese Menge an Texten durchzulesen

Aus diesem Grunde, war ich immer sehr vorsichtig ihn als Narzissten zu bezeichnen. Wie schnell wird ein Mensch bezichtigt ein eben solcher zu sein? Ich habe weder Psychologie studiert noch habe ich mich während der Beziehung damit auseinander gesetzt. Ich war eben wirklich blind vor Liebe und hätte anfänglich sein Verhalten nie in Frage gestellt. Im Gegenteil, ich begann nach und nach die Vorwürfe immer mehr zu glauben...vielleicht war ich ja wirklich dumm und naiv, wie er sagte?!?
Erst als er mich jetzt fallen gelassen hatte und mir immer mehr bewusst wurde, was er mir während der Beziehung "angetan" hat, begann ich die Beziehung ein Stück weit zu reflektieren.
Und ich merkte, dass er ein sehr "spezieller" Mensch ist...

Das mit dem Symptom habe ich in einem anderen Forum gelesen. Und es macht mir unheimlich Angst...Für mich heisst es irgendwie so viel, als wäre ich doch auf irgendeine Art und Weise Schuld, mich auf so einen Menschen eingelassen zu haben. Bin ich einfach so schwach?!

Es bleibt mir, wie du sagst, nichts anderes übrig, als herauszufinden, warum das so ist.
Deine Metapher mit dem Schlüssel und dem Schloss hiflt dabei sehr...
So habe ich die Chance auch mich besser kennen zu lernen und an diesem "Schloss" zu arbeiten.

Ich danke dir für deine Zeilen...

LG acs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 19:28
In Antwort auf duana_12733261

Hallo LL
Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, diese Menge an Texten durchzulesen

Aus diesem Grunde, war ich immer sehr vorsichtig ihn als Narzissten zu bezeichnen. Wie schnell wird ein Mensch bezichtigt ein eben solcher zu sein? Ich habe weder Psychologie studiert noch habe ich mich während der Beziehung damit auseinander gesetzt. Ich war eben wirklich blind vor Liebe und hätte anfänglich sein Verhalten nie in Frage gestellt. Im Gegenteil, ich begann nach und nach die Vorwürfe immer mehr zu glauben...vielleicht war ich ja wirklich dumm und naiv, wie er sagte?!?
Erst als er mich jetzt fallen gelassen hatte und mir immer mehr bewusst wurde, was er mir während der Beziehung "angetan" hat, begann ich die Beziehung ein Stück weit zu reflektieren.
Und ich merkte, dass er ein sehr "spezieller" Mensch ist...

Das mit dem Symptom habe ich in einem anderen Forum gelesen. Und es macht mir unheimlich Angst...Für mich heisst es irgendwie so viel, als wäre ich doch auf irgendeine Art und Weise Schuld, mich auf so einen Menschen eingelassen zu haben. Bin ich einfach so schwach?!

Es bleibt mir, wie du sagst, nichts anderes übrig, als herauszufinden, warum das so ist.
Deine Metapher mit dem Schlüssel und dem Schloss hiflt dabei sehr...
So habe ich die Chance auch mich besser kennen zu lernen und an diesem "Schloss" zu arbeiten.

Ich danke dir für deine Zeilen...

LG acs

Kurzer Nachtag
Bitte tu dir das nicht an, dir die "Schuldfrage" zu stellen.
Schuld ist hier irrelevant und ihre Ermittlung bringt dich nirgendwo hin!
Jau, in diesem Forum sind hierzu so einige... ich sags mal so... Beurteilung am Start.
Oft sind es nur voreilige Ver-Urteilungen.
Versuch dies urteilsfrei zu sehen und sei lieb und nachsichtig zu dir selbst; du hast es verdient.
Immer und jederzeit sind wir alle verantwortlich, für unsere Wege. Jedoch ist Verantwortung etwas ganz Anderes, etwas Positives und Konstruktives, als Schuld.
Menschen machen Fehler und Fehler können korregiert werden.
Dies alles sind Lektionen, durch die wir hindurch müssen auf dem Weg zu unserem Selbst.
Manche sind halt schmerzhaftere als Andere; das ist so und es ist weder gut noch schlecht.
Sieh dich selbst doch einfach als Wanderin auf deinem Weg, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Diese Denkweise kannst du einüben und sie wird dafür sorgen, dass du viel stärker im Hier und Jetzt sein kannst - dort wo das Leben passiert und wo wir alle hingehören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 19:44
In Antwort auf vienne_12304065

Kurzer Nachtag
Bitte tu dir das nicht an, dir die "Schuldfrage" zu stellen.
Schuld ist hier irrelevant und ihre Ermittlung bringt dich nirgendwo hin!
Jau, in diesem Forum sind hierzu so einige... ich sags mal so... Beurteilung am Start.
Oft sind es nur voreilige Ver-Urteilungen.
Versuch dies urteilsfrei zu sehen und sei lieb und nachsichtig zu dir selbst; du hast es verdient.
Immer und jederzeit sind wir alle verantwortlich, für unsere Wege. Jedoch ist Verantwortung etwas ganz Anderes, etwas Positives und Konstruktives, als Schuld.
Menschen machen Fehler und Fehler können korregiert werden.
Dies alles sind Lektionen, durch die wir hindurch müssen auf dem Weg zu unserem Selbst.
Manche sind halt schmerzhaftere als Andere; das ist so und es ist weder gut noch schlecht.
Sieh dich selbst doch einfach als Wanderin auf deinem Weg, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Diese Denkweise kannst du einüben und sie wird dafür sorgen, dass du viel stärker im Hier und Jetzt sein kannst - dort wo das Leben passiert und wo wir alle hingehören.

Deine Worte
berühren mich sehr und helfen mir, das Ganze aus einem etwas anderen Blickwinkel zu sehen.
Zudem bestätigen Sie mich dahingehend, dass er wirklich kein einfacher Mensch war und diese Trennung nicht einfach nur Trauerarbeit bedeutet, sondern ich mich auch mit mir selbst auseinandersetzen muss/darf.

Ich werde versuchen, deine Ratschläge zu befolgen, zumal du ja anscheinend diese Erfahrung teilst...

Danke dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 19:57
In Antwort auf duana_12733261

Deine Worte
berühren mich sehr und helfen mir, das Ganze aus einem etwas anderen Blickwinkel zu sehen.
Zudem bestätigen Sie mich dahingehend, dass er wirklich kein einfacher Mensch war und diese Trennung nicht einfach nur Trauerarbeit bedeutet, sondern ich mich auch mit mir selbst auseinandersetzen muss/darf.

Ich werde versuchen, deine Ratschläge zu befolgen, zumal du ja anscheinend diese Erfahrung teilst...

Danke dir!


Du hast damit schon begonnen und wirst auch erfolgreich sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2012 um 8:45
In Antwort auf isitheartbeat

Liebend gern.....
würde ich diesen Trip nach Kanada mit den Jungs machen.
Aber neben der Geldfrage steht auch noch Klausur und Projektdruck....!!!
Aber....alles hat ein Ende nur die ....he he!!!

Gerne würde ich auch mal weg.....einfach raus hier.....alles hinter mit lassen...!!
3 Monate Neuseeland ist natürlich einfach nur der Hammer.
Das würd ich auch gerne erleben. Ich würd gern soviel Länder bereisen. Travel around the World...

Die "Gespräche" mit dir tun mir auch gut. Eigentlich nur deswegen konnte ich mich von den alten Gedanken so distanzieren. Und die Ratschläge die ich dir gab, selbst umsetzen und befolgen.
Eine Therapie für uns beide. Das ist irgendwie gut.
Zwei die die gleichen Probleme haben, können sich gegenseitig aus ihren Löchern ziehen. Ich finds gut.


"Und wie oft habe ich mich in den Schlaf geweint und er hat sich mit dem Rücken zu mir gewandt ohne ein Wort"

Ohje als ich das las, hast du mir so leid getan das ich dich am liebsten einfach mal gedrückt hätte.
Das ist sau schlimm. Ich kann keine Frau weinen sehen.
Ich kenne das aber auch nur zu gut. Ich habe zwar nicht geweint aber sehr darunter gelitten, mit welch einer kälte der Partner dann neben einem lag.
Und wenn man dann gedacht hat....Schwamm drüber...und wollte unter die Decke des anderen und sich wieder versöhnen...kam dann ein....Fass mich nicht an...oder .....Verschwinde und lass mir meine Ruhe...!!
Bäm....und wieder ein Messer ins Herz.

Ich steh glaub auf SM....!!!
Muss mich immer Krampfhaft verletzen lassen...!!

Nee, Spass beiseite...!!
Es ist einfach blöd. Man muss sich ja auch nicht so verhalten.
Ich bin der Typ...komm lass uns Reden....Umarmung....Küsse.... I Love you Baby.....und dann lachen über den dämlichen Kram von eben.....!!
Das ist die beste Streitschlichtung.....!!
Aber dann tagelang....schweigend und verachtend Verhalten....nee nee....!!!dämlich...!!

Den Einwand mit dem Verstellen find ich gut.
Ich möchte mich auch nicht Verstellen oder gar Verbiegen für eine Beziehung. Ehrlichgesagt tat ich das. Sehe ich grad ein.
Ich habe Freunden gegenüber mich aufgrund der Beziehung anders Verhalten. Ging nicht auf Geburtstage da meine damalige Ex dort war, aus Rücksicht auf meine Freundin...!!!Weil sie sie nicht leiden konnte.
Aber sie Verstand nicht, das ich ja mit ihr zusammen war und sie über alles liebte. Also...wo ist das Problem...!!
Naja egal...Schnee von Gestern.

Aber ich mach das nicht mehr. Ich will sein wie ich bin.
Ich kann jederzeit Zugeständnisse machen. Es passt mir auch nicht immer alles. Aber das muss auf Gegenseitigkeit basieren.Jaaaa....!!

So wie das sehe, bist du auf dem besten Weg aus deinem kleinen Loch.
Für dich geht es Berg auf....das merkt man.
Du siehst mittlerweile deine Probleme und deine Stärken.
Du weisst das deine Zukunft besser aussehen wird, als deine Vergangenheit.
Als Mensch schätze ich dich sehr Loyal, Treu, Humorvoll, Liebevoll und Harmonieliebend ein.
Solche Menschen kommen im Leben weiter....!!
Da jeder der genauso denkt, sich für dich begeistern wird.
Ich schätze das dein zukünftiger Freund sich glücklich schätzen kann, jemanden an seiner Seite zu haben, der diese "alten" Ideale noch hochhält, in der heutigen oberflächlichen und schnelllebigen Zeit.

Also....warum verstecken und vergraben.
Fenster auf...und schrei raus....
"Hallo Welt"


Ich hab heute auch nur Couchpotatoe gemacht....!!
Einen Film nach dem anderen gesehen. Fühlte mich eigentlich ganz wohl. Keinen Gedanken verschwendet.
Kurzzeitig wollte wieder ein Gedanke keimen....aber direkt im Ansatz vernichtet.

Scorpion....ja....wie komme ich bloss auf Krebs....!!Mhh...!!!
Hab dein 30. Geb schon wieder verdrängt gehabt.
Ich bin Krebs...und mir kamen diese Gedanken und Verhaltensweisen sehr bekannt vor.

Und das war's
mit den positiven Gefühlen...heute siehts schon wieder anders aus...ich hab das auf und ab so satt...
Aber da ich noch bis Ende Jahr in meinem scheiss langweiligen Job ausharren muss, bis ich endlich die neue Stelle antreten kann, ist eine Ablenkung im Beruf auch kaum möglich. Die Tränen stehen mir wieder zuvorderst...aber einfach, weil ich ihm so verdammt egal bin....ich trauere nicht der Beziehung als solches hinterher (Zumindest glaube ich das) Sondern es tut einfach weh, ihm so egal zu sein....macht mich echt fertig. Zum Glück fliege ich am Freitag für drei Tage weg...vielleicht hilfts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2012 um 21:40
In Antwort auf duana_12733261

Und das war's
mit den positiven Gefühlen...heute siehts schon wieder anders aus...ich hab das auf und ab so satt...
Aber da ich noch bis Ende Jahr in meinem scheiss langweiligen Job ausharren muss, bis ich endlich die neue Stelle antreten kann, ist eine Ablenkung im Beruf auch kaum möglich. Die Tränen stehen mir wieder zuvorderst...aber einfach, weil ich ihm so verdammt egal bin....ich trauere nicht der Beziehung als solches hinterher (Zumindest glaube ich das) Sondern es tut einfach weh, ihm so egal zu sein....macht mich echt fertig. Zum Glück fliege ich am Freitag für drei Tage weg...vielleicht hilfts...

Heeeyy....
es wäre natürlich viel einfacher für dich wenn er trauern würde und genauso fertig ist wie du....!!!
Verstehe ich....
Du bist tot traurig....aber nicht weil du ihn abgöttisch liebst....NEIN...
weil du verletzt bist.....du hast das Gefühl einfach Herzlos auf die Seite geschoben worden zu sein.
Das ist nicht schön...mir gings die ganze Zeit genauso....!!
Aber trenn dich doch von diesem Gedanken....!!!
Das Problem ist, je mehr du grübelst und nachdenkst.....umso schlechter gehts dir.
Es zieht dich immer mehr runter. Ein Teufelskreis.
Bitte schieb die Gedanken aus dem Kopf, sobald sie aufkommen. Denk an alles andere nur nicht an ihn.
Er hat es nicht mehr verdient, durch deine Gedanken geehrt zu werden.
Aber denke bitte nicht, das es ihm vollig egal ist.
Ich weiss auch nicht was meine Ex denkt und macht.
Aber ich glaube nicht das es ihr so leicht fällt oder es einfach ist für sie, mich zu vergessen oder zu streichen aus ihrem Kopf.
Immerhin war man eine Zeitlang in einer Beziehung in der man sich sehr an den anderen gewöhnt hat.
Ich denke, das jeder Mensch anders umgeht mit einer derartigen Situation.
Es gibt Menschen, die sind so Stur, die würden sich lieber den rechten Arm abbeissen als das sie eine schwäche zugeben würden.

Es ist einfacher sich nicht mehr zu melden, als mit jemandem noch Kontakt zu halten. So seh ich das.
Mir gehts ja genauso. Solange ich nix seh und hör, komm ich klar.
Bsp. :
Heute meiner Ex ihre Mutter auf FB Fotos von ihr geteilt. Seh ich natürlich in den Neuigkeiten....
Ich fühlte direkt ein Schock und eine Machete im Herz als ich ihr Bild sah.
Ich war erstmal vollkommen aufgelöst.
Aber nach 5 Minuten gings wieder. Hab sofort wieder alles ausgeblendet. Mir gesagt, das Leben geht weiter.
Auch wenn sie auf dem Bild noch so gut aussieht, zumal ich das noch von ihr geschossen hab.
Ich will nicht mehr dran denken.
Tu es mir gleich....!!Lenk dich ab.

Zu deinem Beitrag von Gestern....
Also jetzt willste mir schon meine Kumpels ausspannen...hehe..
Die fliegen da nur hin, wenn ich dabei bin.
Und das wird ein MÄNNER Trip....!!
No Ma'am....!!!
Ich hoffe aber das wir in 2,5 Jahren keine Singles mehr sind....vielmehr glaube ich das ich dann schon wieder einer bin....!!
Nee ich hoffs wohl nicht.
Aber Neuseeland reizt mich schon. Bin dabei....!!

Das ging mir die Tage auch noch so....dieses auf und ab....!!
Gute Tage....schlechte Tage...!!!
Aber du wirst immer mehr merken, das die guten Tage sich häufen.
Je mehr du dich ablenkst umso besser ist es.
Ich hatte die ganze Zeit eben diese Null Bock phase.
Ich hab nicht aufgeräumt, nicht gelernt, nichts einfach nichts getan. Mich nur selbst bemitleidet. Gejammert. Geheult und ...und ...und...!!
Ich hatte es so satt.....!!
Daher schaltete ich auf Stur...!!
Was du kannst, das kann ich auch...dachte ich mir..!!
Entwickele eine Ignoranz. Sage dir....jetzt denk ich nur noch am mich!!!Egoismus pur.
Sei wütend und lass es einfach mal raus.
Ich habe immer die contenance behalten. Aber nun habe ich Leute die mir total gegen den Strich gingen, vollkommen platt gefahren.
Ich war so wütend auf alles!!
Das half total...!!
Mittlerweile wirds von Tag zu Tag besser.

Du warst Sonntags shoppen?? In der Schweiz??
Oder wohnste in der Schweiz??

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club