Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bauchgefühl vs. Kopf - und was denkt ihr?

Bauchgefühl vs. Kopf - und was denkt ihr?

4. Juni 2012 um 13:20 Letzte Antwort: 7. Juni 2012 um 13:59

Hallo zusammen!

Habe mich noch nie an ein Inet-Forum gewendet, aber ich weiss im Moment echt nicht mehr weiter und erhoffe mir so vielleicht ein neuer Gedankenanstoss.

Achtung.. da es eine längere Geschichte ist und ich gewisse Details für wichtig empfinde, wird es wohl ein etwas längerer Text! Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr euch diese Zeit nehmen würdet.

Vor drei Jahren lernte ich einen Mann (M.) kennen und wir standen während zwei Monaten fast täglich im Kontakt. Wir verstanden uns blendend und konnten stundenlange telefonieren. Das Interesse seinerseits war unübersehbar. Doch damals war ich in einer Zwickmühle.. denn eigentlich hatte ich nebenbei noch einen anderen (S.). Dennoch traf ich mich dann mit ihm und es war eigentlich wirklich ein superschönes Date.. wäre da nicht immer meine innere moralische Stimme gewesen die sagte: Hallo, was soll das? Da gibt es doch noch den anderen!!! M. wusste von S. Um es kurz zu fassen: Ich entschied mich für S, denn es schien mir alles einfacher (weniger Distanz, mehr Zeit schon zusammen verbracht, uvm.). Ich brach von heute auf morgen den Kontakt zu M. ab und teilte ihm aber auch mit, dass ich nun mit S. zusammen sei.
Ein paar Monate später meldete sich ein Freund von M. bei mir, dass es ihm wirklich mies gehe und ich mich doch einfach einmal melden soll. Das tat ich dann auch (fragt mich nicht warum).
Vor gut 8 Monaten trennte ich mich von S nach 2 Jahren Beziehung. Plötzlich merkte ich rückblickend auf diese Zeit mit S., dass ich M. nie wirklich vergessen konnte, doch ich liess es bei diesem Gedanken bleiben.

2 Monate nach meiner Trennung meldete sich völlig unerwartet wieder M. bei mir. Da ich aber meine Freiheit geniessen wollte und auch noch gar nichts von anderen Männern wissen wollte, verhielt ich mich auch dementsprechend gegenüber von ihm.Er liess nicht locker, was ich ihm dann auch einmal an den Kopf knallte, denn es stresste mich. Er nahm sich zurück, gab mir meinen Raum und plötzlich im Februar machte es bei mir *klick*.
Unser Kontakt wurde wieder sehr intensiv, wir telefonierten oft und schrieben uns täglich. Ende März war ich dann auch bereit für ein Treffen. Wir verbrachten einen wundeschönen Abend zusammen und alles sah sehr vielversprechend aus. Der innige Kontakt blieb, wir hatten noch ein paar weitere Dates und irgendwann kam für mich der Punkt, an dem ich "Nägel mit Köpfen" machen wollte. Er teilte mir jedoch mit, dass er nicht diese 100% von damals fühle und er brauche diese für eine Beziehung. Jedoch könne er auch nicht ohne mich.. ich sei ihm wirklich sehr wichtig und er geniesse diese Zeit mit mir sehr. Er möchte es einfach einmal so weiterlaufen lassen. Mein Bauchgefühl sagte mir, dass das oke so sei und er noch irgendetwas im Busch hat, was ihn beschäftigt... ich soll einfach weitermachen. Wir sprachen viel über diese Zeit damals und was bei ihm und mir in der Zwischenzeit so passierte.
Plötzlich began er von sehr unterkühlt/distanziert bis hin zu sehr einfühlsam/zärtlich alles zu sein. Mal so mal so, aber dennoch meldete er sich immer bei mir und er entschuldigte sich auch immer für sein unterkühltes Verhalten. Ich fühlte mich wie auf einer Achterbahn: Mal war ich voller Zuversicht und im nächsten Moment weinte ich nur noch, da ich dachte, er hätte sich gegen mich entschieden. Ich stellte ihm (leider) immer wieder die Frage, ob er es nun wisse. Jedesmal sagte er: nein.. er wisse es einfach nicht. Es fehle ihm etwas Kleines... aber er möchte es jetzt nicht einfach beenden. Und plötzlich kam der Moment in mir, als mir mein Bauchgefühl sagte: Lass ihn ziehen, er muss zuerst noch "eine Sache" mit sich klären. Ich beendete diese Sache und ich weiss noch genau, er sass da wie ein geschlagener Hund. Er war völlig niedergeschlagen und sagte nicht mehr viel. Ich bat ihm um Abstand, damit ich für mich einen Weg finden kann, damit klarzukommen. Ich betonte auch,es sei nicht vorbei, sondern einfach mal auf Eis gelegt.
Er meldete sich drei Tage nicht, aber dann wieder wie ganz am Anfang.. und lud mich an seinen Geburtstag ein. Ich ging und er verhielt sich, als wäre zwischen uns nie etwas gewesen. Alle (seine Familie und Freunde) wussten, wer ich bin und was da zwischen uns ist, aber er verhielt sich sehr distanziert und förmlich. Ich war verwirrt. Am nächsten Tag hatte ich eine SMS von ihm, in dem er sich herzlichst für mein Kommen bedankte.. es bedeute ihm sehr viel. Wieder telefonierten wir und er war völlig der Alte. Er erzählt euphorisch wie mich alle mochten und was er so tat und, dass er mich in diesen drei Tagen Funkstille sehr vermisste.
Wir vereinbarten, dass wir uns nun ein paar Tage nicht hören und schonwieder: er meldete sich trotzdem bei mir wie es mir so gehe usw. Ich schöpfte wieder Hoffnung und schon am nächsten Abend war ich am Boden - er meinte: Wir seien nur noch am streiten wegen dieser Frage, immer käme ich mit dieser Frage und er fühle sich unter Druck gesetzt und habe für sich am Vortag entschieden, dass er keine Beziehung möchte. ->Hallooo??? Wieso meldete er sich dann in der Zwischenzeit wieder so herzlich und rückte erst mit der Sprache heraus, als ich ihn mehrmals fragte?? Ich kaufte es ihm einfach nicht ab.
Um mich nochmals kurz zu fassen: Es kam zu einem Gespräch (meine Forderung: Beziehung oder für immer keinen Kontakt mehr.. nicht mehr dieses Wischiwaschi...) und er sagte: ja da kann ich wohl nichts ändern, wenn du keinen Kontakt mehr möchtest. Ich muss zugeben, ich bereute es am nächsten Tag, denn mein Bauchgefühl sagte mir, dass ich einen riesen Fehler gemacht habe und schrieb ihm, dass ich gerne eine Freundschaft probieren würde (was ja sein Wunsch war), seine Antwort: Er brauche jetzt Abstand.

Um auf den Punkt zu kommen: Ich war mir bei einem Mann noch nie so sicher wie bei ihm. Auch die Tatsache, dass wir nach 3 Jahren wieder aufeinander zukamen ist für mich nicht einfach ein Zufall und auch wie ich ihn erlebt habe.. so voller Liebe, Zärtlichkeit, Hingabe - diese magischen Momente, bei denen man "es" spürt und auch mein Bauchgefühl lag bei so vielen Dingen immer richtig und es sagt mir auch heute noch: Es kommt gut, gib nicht auf!!! Der Kopf sagt: Vergiss ihn.. was so kompliziert anfängt, hat nie ein gutes Ende oder er sagt auch: Ein Mann muss sich sicher sein und sonst spühlen!!! Und es gibt ja auch eindeutige Anzeichen dafür, dass das nichts mehr wird und ich habe sicherlich auch einen grossen Fehler gemacht, dass ich ihn so bedrängt habe.
Ich weiss einfach nicht mehr, was ich denken oder woran ich noch glauben soll. Seit 11 Tagen herrscht Funkstille und ich denk mir alles mögliche.. von hoffnungsvoll bis zu todebetrübt.

Was ratet ihr mir? Soll ich ihn vergessen oder einfach die Zeit für sich sprechen lassen?

Sorry für den langen Roman und besten Dank für eure Meinungen!

Mehr lesen

4. Juni 2012 um 14:28

Hmmm...
ich würd sagen abwarten und Tee trinken. Ich orakle mal das er sich nochmal bei dir melden wird, wenn du jetzt die Füße still hälst und ihn in Ruhe lässt. Sollte das dann der Fall sein, hör bitte auf ständig irgendetwas in sein Verhalten hineinzuinterpretieren. Nimm ihn einfach so wie er ist und lass die Dinge erstmal laufen, ohne auf eine Beziehung zu drängen. Der Rest ergibt sich mit der Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2012 um 18:01
In Antwort auf tamia_12118587

Hmmm...
ich würd sagen abwarten und Tee trinken. Ich orakle mal das er sich nochmal bei dir melden wird, wenn du jetzt die Füße still hälst und ihn in Ruhe lässt. Sollte das dann der Fall sein, hör bitte auf ständig irgendetwas in sein Verhalten hineinzuinterpretieren. Nimm ihn einfach so wie er ist und lass die Dinge erstmal laufen, ohne auf eine Beziehung zu drängen. Der Rest ergibt sich mit der Zeit.


Danke für deine Antwort Ja das habe ich mir auch gesagt, wenn er sich melden würde, dann vorzu schauen, was passiert. Aber manchmal verlässt mich einfach die Hoffung, dass er sich melden wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2012 um 18:51


Erinnert mich an eine Art "Beziehung" von mir.
Ging recht ähnlich. Knackpunkt war, dass ich nach einiger Zeit 100% sicher war, er aber nicht mehr.

Es gibt da so eine "Regel": Präsentiert man einem Mann die feste Beziehung auf einem Silbertablett, will er sie plötzlich nicht mehr."

So im Nachhinein gesehen, glaub ich, dass da echt was dran ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2012 um 19:02
In Antwort auf asha_11914544


Erinnert mich an eine Art "Beziehung" von mir.
Ging recht ähnlich. Knackpunkt war, dass ich nach einiger Zeit 100% sicher war, er aber nicht mehr.

Es gibt da so eine "Regel": Präsentiert man einem Mann die feste Beziehung auf einem Silbertablett, will er sie plötzlich nicht mehr."

So im Nachhinein gesehen, glaub ich, dass da echt was dran ist.

Das heisst also..
ich soll es vergessen? Irgendwie stimmts schon. Das, was man nicht hat, dass will man und das, was man bekommen könnte, das will man nicht (mehr).
Ich habe manchmal einfach das Gefühl, dass ich ihn wirklich irgendwie zu sehr in eine Ecke drängte.. also, dass er wie überfordert ist damit, dass ich ihn nun doch will. Hach.. keine Ahnung! Es ist einfach verdammt schwer loszulassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2012 um 19:29
In Antwort auf an0N_1293951299z

Das heisst also..
ich soll es vergessen? Irgendwie stimmts schon. Das, was man nicht hat, dass will man und das, was man bekommen könnte, das will man nicht (mehr).
Ich habe manchmal einfach das Gefühl, dass ich ihn wirklich irgendwie zu sehr in eine Ecke drängte.. also, dass er wie überfordert ist damit, dass ich ihn nun doch will. Hach.. keine Ahnung! Es ist einfach verdammt schwer loszulassen

Wenn ich dir jetzt erzähle,
dass er dann 2Wochen später ein Mädel kennen gelernt hat, mit der er jetzt 2Jahre zusammen ist und von Anfang an kein HickHack hatte?

Was ich heute anders machen würde?
Ich würde ihn werben lassen, ihm schöne Augen machen, dann wieder weg gehen. Und ihm niemals mehr bevor er es nicht sagt Zugeständnisse in Richtung Gefühle machen!
Und die noch nicht vorhandene Beziehung würde ich nicht mehr so sehr (mit ihm) analysieren.
Macht mehr kaputt als es nützt.

Bedräng ihn aber auf keinen Fall mehr. Auch nicht mit Freundschaft. Wenn du Beschäftigung brauchst (um die Zeit mit ihm zu substituieren) dann lies.
"Warum die schrecklichsten Frauen die nettesten Männer haben" eignet sich hervorragend!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2012 um 10:43
In Antwort auf asha_11914544

Wenn ich dir jetzt erzähle,
dass er dann 2Wochen später ein Mädel kennen gelernt hat, mit der er jetzt 2Jahre zusammen ist und von Anfang an kein HickHack hatte?

Was ich heute anders machen würde?
Ich würde ihn werben lassen, ihm schöne Augen machen, dann wieder weg gehen. Und ihm niemals mehr bevor er es nicht sagt Zugeständnisse in Richtung Gefühle machen!
Und die noch nicht vorhandene Beziehung würde ich nicht mehr so sehr (mit ihm) analysieren.
Macht mehr kaputt als es nützt.

Bedräng ihn aber auf keinen Fall mehr. Auch nicht mit Freundschaft. Wenn du Beschäftigung brauchst (um die Zeit mit ihm zu substituieren) dann lies.
"Warum die schrecklichsten Frauen die nettesten Männer haben" eignet sich hervorragend!

Hm..
Gut, dass du das sagst (dass deiner nach 2 Wochen ne Neue hatte)! Mein Kopfkino sagt mir nämlich auch ständig, dass das bei ihm gut der Fall sein könnte... und irgendwie wünsche ich es mir auch, denn so meldet er sich nie mehr bei mir und ich hätte Gewissheit.

Danke für den Tipp aber ich stürze mich nun in meine Bücher, habe eigentlich genug zum lernen... Was mich im Moment am meisten nervt, ist, dass ich noch keine Hassgefühle in mir habe manchmal würde ich echt gerne die Zeit vorspulen, damit ich das alles schon hinter mir hätte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2012 um 19:25
In Antwort auf an0N_1293951299z

Hm..
Gut, dass du das sagst (dass deiner nach 2 Wochen ne Neue hatte)! Mein Kopfkino sagt mir nämlich auch ständig, dass das bei ihm gut der Fall sein könnte... und irgendwie wünsche ich es mir auch, denn so meldet er sich nie mehr bei mir und ich hätte Gewissheit.

Danke für den Tipp aber ich stürze mich nun in meine Bücher, habe eigentlich genug zum lernen... Was mich im Moment am meisten nervt, ist, dass ich noch keine Hassgefühle in mir habe manchmal würde ich echt gerne die Zeit vorspulen, damit ich das alles schon hinter mir hätte...


Warte, bis er dann mit der Neuen kommt, dann kannst du die Hassgefühle (zumindest vorübergehend) in voller Pracht genießen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 13:59

Update
Sooo, es herrscht schon seit zwei Wochen Funkstille. Ich denke, ich kann den Mann echt abschreiben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook