Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bammel vor Liebe und Sex

Bammel vor Liebe und Sex

2. Juli 2006 um 22:20

Ich bin seit fast 5 Jahren Single, hatte vorher auch nie eine richtige Beziehung. Ist eine etwas längere Geschichte.

Meinen ersten "Freund" hatte ich mit 14 oder 15, vorher lief nichts mit Jungs. Wurde im Freundes- und Bekanntenkreis mittlerweile sogar als Lesbe tituliert. Da die Pubertät eine schwierige Phase ist und ich es sehr verletzend und demütigend fand, habe ich es mir so reingefressen, dass ich mich auf ihn eingelassen habe. Habe an dem Abend, als wir zusammen kamen, vorher mit einem anderen rumgeknutscht, den ich supereklig finde bis heute. Heute frage ich mich, wie konnte ich nur? Habe es gemacht, weil meine Freunde mich verkuppeln wollten und ich nicht als "alte Jungfer" und uncool dastehen wollte (Teenager eben). Später am Abend habe ich dann meinen "Freund" kennen gelernt und bin mit ihm zusammengekommen. Nach einer Woche habe ich Schluss gemacht, weil ich keine Gefühle für ihn hatte und mich unbewusst eh nur wegen meinen Freunden drauf eingelassen habe. Sowas kam dann noch einmal vor.

Mit 16 habe ich zusätzlich neue Freunde bedingt durch neue Klassenkameraden gefunden. Als meine damalige Freundin ihren Geburtstag gefeiert hat, habe ich den größten Fehler meines Lebens begangen, da ich in meinem Bekanntenkreis und in der Schule (Hauptschule) belächelt wurde, weil ich noch Jungfrau war. Ich muss dazu sagen, ich bin sehr sensibel und nehme mir viele Dinge zu sehr zu Herzen, was ich sehr an mir hasse. Zurück zu meinem Fehler. Ich habe mich auf einen One-Night-Stand mit einem Weiberhelden eingelassen, weil ich nicht länger Jungfrau sein wollte. Danach ging es mir mehrere Monate echt dreckig, bin sehr ruhig und depressiv geworden. Aber ich hatte die Gewissheit, keine Jungfrau mehr zu sein. Wie gesagt, Teenager eben.

Mit fast 18 habe ich meinen Ex kennen gelernt, ich habe mich wirklich in ihn verliebt. Nur leider ist er ein ... wie ich heute weiß. Anfangs haben wir ziemlich viel rumgeknutscht und es hat mir auch endlich gefallen. Leider habe ich mich zu schnell auf Geschlechtsverkehr eingelassen. Einmal tat es sogar so weh, dass ich geheult habe. Er hat sofort aufgehört. Ich habe noch einige Male mit ihm geschlafen und schließlich nach 3 Monaten Schluss gemacht. Er war nicht der Richtige, hat sich irgendwann zurückgezogen. Ich gehe davon aus, er wollte nur mit mir zusammensein, wenn er auf gut deutsch "Stangenfieber" hatte und "abspritzen" wollte, also dass er mich nur fürs Bett benutzt hat.

Jetzt kennt ihr die ganze Vorgeschichte, ich denke nicht gern dran zurück. Jetzt bin ich älter, fast 23, habe Gott sei Dank die Pubertät hinter mir gelassen und sehe viele Dinge anders. Ich denke, dass das alles meiner Psyche sehr geschadet hat. Mittlerweile sehne ich mich nach Liebe, einem Freund und hätte so gerne eine Beziehung. Will nicht als ewiger Single leben. Ich sehe so viele Leute, die in einer glücklichen Beziehung leben, z. B. meine Geschwister leben beide in so harmonischen, liebevollen Beziehungen, ich sehe, wie glücklich sie sind. Mein Bruder hat seine erste Freundin erst mit 20 kennen gelernt, sie sind heute 5 Jahre zusammen und ein so süßes Paar. Er hat es richtig gemacht, sich nicht von solchen dummen Teeniesprüchen beeindrucken lassen. Meine Schwester ist nach vielen unglücklichen Beziehungen endlich mit ihrem jetzigen Freund superglücklich, sie sind seit über 3 Jahren zusammen, habe sie nie glücklicher erlebt.

Sowas trägt auch dazu bei, dass ich irgendwie unglücklich bin. Ich habe auch Bedürfnisse, die völlig menschlich sind. Ich habe nie Glück gehabt und trotzdem wird das Verlangen immer größer. Bin manchmal auch deprimiert und heule auch schon mal, kann manche Liebeslieder nicht ohne Traurigkeit hören. Mir ist gerade auch zum Heulen zumute.

Meine Schwester machte mir neulich den Vorschlag, über parship.de einen Freund zu suchen. Das ist seriöser, als andere Singlebörsen, allein, weil die Geld verlangen fürs Reinstellen des Profils. Wer will schon für ein schnelles Abenteuer zahlen, wo es genug kostenlose Singlebörsen gibt. Aber das ist eigentlich nicht mein Problem, bin schon überzeugt, dass ich dort einen netten Jungen finden kann, der es auch ernst meint mit mir und nicht nur bloß was fürs Bett braucht.

Mein Problem ist, dass ich Angst vor einer Beziehung habe, weil ich emotional noch "Jungfrau" in Sachen Beziehung bin und weil ich schlechte Erfahrungen gemacht habe. Vor Sex habe ich besonders Angst. Ich konnte dabei nie richtig abschalten, war mit den Gedanken immer bei 1000 anderen Dingen und konnte mich nie fallen lassen. Ich habe furchtbare Angst, dass es weh tun könnte. Ich denke, dass ich einen lieben, verständnisvollen, geduldigen Partner brauche.

Meine Fragen:
1) Was kann ich gegen meine Angst machen?
2) Wie kann ich das Geschehene für mich selbst verarbeiten ohne eine Therapie oder sowas? Führe ab und zu Tagebuch, wenn's mir schlecht geht, tut gut, sich alles von der Seele zu schreiben. Sollte ich vielleicht auf dieses spezielle Thema eingehen? Aber wie soll mir das großartig helfen?
3) Und zum Schluss: Hat jemand Erfahrung mit parship.de und kann mir diese mitteilen? Meine Schwester hat ihren Freund auch übers Internet kennen gelernt.

Ich weiß, es ist ziemlich viel, ich danke euch fürs Lesen und freue mich auf eure Antworten, auch, was ihr davon haltet.

Bitte nur ernstgemeinte Antworten. Danke.

Liebe Grüße

Mehr lesen

2. Juli 2006 um 22:37

Es ist sehr gefährlich...
jemanden über eine Singlebörse kennen zu lernen.
Es kann klappen, aber man muss selber schon recht hart gesotten sein.
Es gibt viele, die sich Dir anbieten werden, aber nicht einen davon, der nicht mehr will, als Dich im Bett zu haben.
Es ist hart und sehr selten, jemanden zu finden, der denkt wie Du es tust.
Kleine Tipps kann ich Dir geben...
Bitte verfalle nicht der Euphorie, dass Du in anderen Regionen super tolle Männer kennen lernst.
Klar kannst Du sie kennen lernen, aber in der Regel nur kurz zum poppen. Mehr ist da ganz selten.
Ist viel zu umständlich!!!!!
Wer lässt schon sein Leben zurück`???
Looser schon... die wittern ihre Chance, aber gestandene Männer mit Job?
Warum sollten sie alles aufgeben?
Die tun es nicht.
Und Du?
Willst Du es tun?
Was ist, wenn er weiter macht, um nach besseren zu schauen?
Das ist das Tagesprogramm bei parship oder anderen Kontaktbörsen.
Welcome to life.

Gefällt mir

2. Juli 2006 um 23:07
In Antwort auf candida37

Es ist sehr gefährlich...
jemanden über eine Singlebörse kennen zu lernen.
Es kann klappen, aber man muss selber schon recht hart gesotten sein.
Es gibt viele, die sich Dir anbieten werden, aber nicht einen davon, der nicht mehr will, als Dich im Bett zu haben.
Es ist hart und sehr selten, jemanden zu finden, der denkt wie Du es tust.
Kleine Tipps kann ich Dir geben...
Bitte verfalle nicht der Euphorie, dass Du in anderen Regionen super tolle Männer kennen lernst.
Klar kannst Du sie kennen lernen, aber in der Regel nur kurz zum poppen. Mehr ist da ganz selten.
Ist viel zu umständlich!!!!!
Wer lässt schon sein Leben zurück`???
Looser schon... die wittern ihre Chance, aber gestandene Männer mit Job?
Warum sollten sie alles aufgeben?
Die tun es nicht.
Und Du?
Willst Du es tun?
Was ist, wenn er weiter macht, um nach besseren zu schauen?
Das ist das Tagesprogramm bei parship oder anderen Kontaktbörsen.
Welcome to life.

Ich weiß,
dass es sehr gefährlich ist und bin in Sachen Internet, Daten (z. B. Telefonnummer) weitergeben sehr misstrauisch und vorsichtig und war anfangs von dem Gedanken alles andere als angetan. Habe mir die Sache lange überlegt und denke, wie schon gesagt, dass parship.de einen Tick seriöser ist als andere Singlebörsen, wo es eh nur Idioten gibt. Parship verlangt Geld und wer was zum poppen sucht, bezahlt doch nicht so viel Geld, oder sehe ich das falsch?

Ich bin immer noch am Überlegen, ob ich es machen soll, kann es mir momentan eh nicht leisten.

Aber wenn man so lange allein ist und echt genug davon hat, allein zu sein, denkt man auch über sowas nach. Ich bin neu in der Stadt, habe noch nicht mal Freunde kennen gelernt, wie auch? Was soll ich allein schon unternehmen, erst recht, wo ich zur Zeit arbeitslos bin und fast meine ganze Energie und Geld in die Jobsuche hänge. Wie soll ich so je jemanden kennen lernen?

Gefällt mir

2. Juli 2006 um 23:23
In Antwort auf snoopy432

Ich weiß,
dass es sehr gefährlich ist und bin in Sachen Internet, Daten (z. B. Telefonnummer) weitergeben sehr misstrauisch und vorsichtig und war anfangs von dem Gedanken alles andere als angetan. Habe mir die Sache lange überlegt und denke, wie schon gesagt, dass parship.de einen Tick seriöser ist als andere Singlebörsen, wo es eh nur Idioten gibt. Parship verlangt Geld und wer was zum poppen sucht, bezahlt doch nicht so viel Geld, oder sehe ich das falsch?

Ich bin immer noch am Überlegen, ob ich es machen soll, kann es mir momentan eh nicht leisten.

Aber wenn man so lange allein ist und echt genug davon hat, allein zu sein, denkt man auch über sowas nach. Ich bin neu in der Stadt, habe noch nicht mal Freunde kennen gelernt, wie auch? Was soll ich allein schon unternehmen, erst recht, wo ich zur Zeit arbeitslos bin und fast meine ganze Energie und Geld in die Jobsuche hänge. Wie soll ich so je jemanden kennen lernen?

Doch...
es wird durchaus eher Geld bezahlt um Frauen zu bekommen (auch noch reell!!!!), als in einen Puff zu gehen - da bezahlen sie MEHR Geld.

Gefällt mir

2. Juli 2006 um 23:32
In Antwort auf candida37

Doch...
es wird durchaus eher Geld bezahlt um Frauen zu bekommen (auch noch reell!!!!), als in einen Puff zu gehen - da bezahlen sie MEHR Geld.

Da haste auch Recht,
so habe ich die Sache auch noch nicth gesehen. Hast du solche Erfahrungen gemacht? Würde mich interessieren, bin der Sache noch skeptisch gegenüber. Würde auch gerne Erfahrungsberichte darüber lesen. Will keine Dummheit begehen, habe auch meiner Schwester gesagt, dass ich Angst habe, dass mir etwas zustoßen könnte. Ich habe darüber nachgedacht, weil sie ihren Freund auch so kennen gelernt hat.

Gefällt mir

3. Juli 2006 um 22:40

Verlangen nach Liebe
ad 1)
Wenn du etwas erzwingen willst,geht's (mit großer Wahrscheinlichkeit) schief,weil du in deinem Verhalten unbewusst Signale aussendest,dass du dich nach der Zuneigung eines anderen Menschen sehnst & dadurch fühlen sich viele potentielle Partner bereits zu sehr "festgelegt". Versuch' doch einfach mal, dich ungezwungen & absichtslos für deine Mitmenschen zu interessieren - egal, ob Männlein oder weiblein, jung oder alt, hübsch oder hässlich. Werde aufgeschlossen & kontaktfreudig: JEDER Mensch ist ein Universum für sich, dessen Erkundung Überraschungen & Bedenkswertes bereithält .....
Sei selbst kreativ & interessant,pflege deine Begabungen, Hobbys etc. & versuche so, Kontakt zu deinen Mitmenschen aufzubauen. Auch Tanzen ist eine tolle Möglichkeit (wie ich im fortgeschrittenen Alter selbst erfahren habe ....), nette Leute kennenzulernen.
Lass auf jeden Fall die Finger von ONS & sexuellen Experimenten; kappe Beziehungen, bei denen der Partner dies explizit fordert/erwartet/als Liebesbeweis mißbraucht. Dies ist DEFINITIV ein Ausschlußkriterium.

ad 2)
Der vorige Ratschlag birgt auch eine Verarbeitungsstrategie deiner eigenen Vergangenheit: lerne deinen eigenen Wert, deine eigene Zerbrechlichkeit & Sensibilität schätzen, suche DEINEN Weg, nicht den der anderen. Trauere um deine Verletzungen, die du dir selbst zugefügt hast & die andere dir zugefügt haben. Finde heraus, was deiner Seele & deinem Körper guttut. Lerne, dich selbst zu lieben & akzeptiere dich & deinen Charakter, ohne deine Fehler & Unvollkommenheiten zu übersehen. Die Angst vor der Sexualität kannst du vielleicht mit tantrischen Übungen abbauen, die dir helfen, deine eigene Sinnlichkeit zu erforschen & in Zärtlichkeit & Angstfreiheit zu entwickeln (Literatur unter "Tantra" ergoogeln; kann auch Buchtipps geben, falls gewünscht).
Ich führe selbst seit Jahrzehnten Tagebuch. Schreib' dir die Probleme ruhig von der Seele, weil es sehr hilft, den eigenen (Irr-)Weg im nachhinein genau zurückzuverfolgen, wie einen Ariadnefaden im Labyrinth der eigenen Irrtümer & Fehltritte. Half mir beispielsweise, das Scheitern meiner letzten Beziehung besser zu verstehen & zu verarbeiten.

ad3)
Finger weg von Partnerbörsen,sobald es Geld kostet. Die Kosten sind i.a. kein Ausschlußgrund für Sexoholics & Gestörte. Die "Erfolgsstories" sind - verglichen mit dem Przentsatz "Erfolgloser" - dünn gesät & ähnliche "hohe Trefferquoten" kann jeder Sportverein, Tanzclub, VHS Sprachkurs auch aufweisen - mit geringerem persönlichen Risiko.
Du kannst dich z.B. bei neu.de kostenlos registrieren & erstmal warten, wer sich meldet. Du müsstest dann zwar kostenpflichtiges Premiummitglied werden, um antworten zu können, du kannst deinem Gegenüber aber auch deine E-Mail Adresse zwecks Kontaktaufnahme senden, was deutlich weniger kostet als ein Abonnement ....

Generell gilt: entwickle deine Talente, deine Kontaktfreudigkeit & Hilfsbereitschaft, schütze dein Seelenleben vor Primitivlingen, Westentaschencasanovas & Egomanen& habe GEDULD mit dir selbst & den anderen.
Lerne, daß es nicht so sehr um darum geht, selbst geliebt zu werden, sondern um die Fähigkeit/die Kraft, SELBST lieben zu können (die der Mönch Aljoscha in Dostojewskis "Büdern Karamasov" so schön beschworen hat).

Alles Liebe & Gute für deinen weiteren Lebensweg

wünscht dir

der Sternenwolf

P.S. Habe versucht, dir dmeinen Beitrag als PN zu schicken, hat aber nicht geklappt; falls doch, schreib' mir bitte kurz 'ne PN

Gefällt mir

13. Juli 2006 um 16:41

Meetic.de

Die Singlebörse im Internet www.meetic.de ist auch eine seriöse Seite. Dort bezahlen nur die Männer aber nicht die Frauen. Weiß nicht wie das da jetzt ist, weil ich seit über einem Jahr da nicht mehr drauf war. Hab da nämlich meinen Schatz kennengelernt und hab für Ihn mein "altes Leben" aufgegeben, da er wegen Job und so gebunden war. Uns trennten über 300km. Bereut hab ich es bisher nicht, diesen Schritt gewagt zu haben.

Du schaffst das schon

LG Feeeeee

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen