Home / Forum / Liebe & Beziehung / Baldige Hochzeit ohne Verlobung

Baldige Hochzeit ohne Verlobung

10. Januar 2019 um 15:54
In Antwort auf tiny3x

Wie hast du es gemacht?
Sehr mutig!

mutig?!?
Wir leben nicht im Mittelalter, was ist daran bitte mutig?

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

10. Januar 2019 um 15:55
In Antwort auf tiny3x

Oh man das "davonrennen" war eine schnelle Zusammenfassung dessen, was mir eine nette Vorrednerin eintrichtern wollte.

Ich weiß dass er es nicht tun würde. Und ich weiß auch dass er mich heiraten möchte. Er macht sich nur zu viel Kopf um das "wie" weil er denkt dass ich etwas mädchenhaft-romantisches erwarte.
 

Du verstehst nicht mal was du selber fomulierst. Was soll denn mit 25 Jahren davonrennen? Eine Hochzeit ist doch nicht an ein Ultimatum gebunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:10
In Antwort auf hannilein.

Du verstehst nicht mal was du selber fomulierst. Was soll denn mit 25 Jahren davonrennen? Eine Hochzeit ist doch nicht an ein Ultimatum gebunden.

Oh man 

Das meinst du.

Natürlich. Was soll schon wegrennen? Wir sind jung und glücklich. Außerdem sind Hochzeiten kein MUSS. Wenn man aber möchte, kann man. Wir stellen uns nur zu blöd dafür an, indem wir Pläne schmieden, die uns letztlich stressen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:11
In Antwort auf avarrassterne1

mutig?!?
Wir leben nicht im Mittelalter, was ist daran bitte mutig?

 Ich kenne in meinem Bekanntenkreis niemanden der das so gemacht hat. 
Wenn dich meine positive Bewunderung stört, dann überhöre sie 😉

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:16
In Antwort auf tiny3x

 Ich kenne in meinem Bekanntenkreis niemanden der das so gemacht hat. 
Wenn dich meine positive Bewunderung stört, dann überhöre sie 😉

ich bin nur irritiert, weil ich beim besten Willen nicht weiß, was daran mutig ist?
Also klar, man hat das Risko, dass die Frage "Willst Du mich heiraten?" mit "NÖ!" beantwortet wird.
Aber wenn man vorher schon über das Thema gesprochen hat (und das macht man ja üblicher Weise), geht das doch gegen 0.
Und abgesehen davon - das Risiko hat derjenige der fragt immer - einen Mann würde mann da doch auch nicht für seinen Mut bewundern.

Wenn Du es nicht erklären willst, wofür Du da Mut bräuchtest, dann ignoriere die Frage, was daran mutig ist

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:19
In Antwort auf avarrassterne1

ich bin nur irritiert, weil ich beim besten Willen nicht weiß, was daran mutig ist?
Also klar, man hat das Risko, dass die Frage "Willst Du mich heiraten?" mit "NÖ!" beantwortet wird.
Aber wenn man vorher schon über das Thema gesprochen hat (und das macht man ja üblicher Weise), geht das doch gegen 0.
Und abgesehen davon - das Risiko hat derjenige der fragt immer - einen Mann würde mann da doch auch nicht für seinen Mut bewundern.

Wenn Du es nicht erklären willst, wofür Du da Mut bräuchtest, dann ignoriere die Frage, was daran mutig ist

Es kommt hab ganz drauf an wie du es gemacht hast 😃
Die Frage allein oder mit allem drum und dran.....

Stimmt das Risiko geht dann gegen null. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:24
In Antwort auf tiny3x

Es kommt hab ganz drauf an wie du es gemacht hast 😃
Die Frage allein oder mit allem drum und dran.....

Stimmt das Risiko geht dann gegen null. 

 

ja, allein, was andere käme da für mich gar nicht in Frage (und für meinen Mann auch nicht). Und irgendwelches "Drum und Dran" auch nicht.

Ich hatte auf dem Weg von Arbeit nach Hause ein paar Ringe gesehen, in die ich mich total verliebt habe. Wir hatten schon darüber gesprochen, dass wir heiraten wollen, also habe ich ihm die Ringe mal gezeigt und gefragt, ob sie ihm auch gefallen. Taten sie, also am nächsten Tag gekauft, nach Hause auf die Knie und mit Ring in der Hand die Frage gestellt. Sind jetzt unsere Eheringe.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:26

Das finanzielle stellt kein Problem dar 😉 

Es soll so klein werden, weil er sich damit wohler fühlen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:28
In Antwort auf avarrassterne1

ja, allein, was andere käme da für mich gar nicht in Frage (und für meinen Mann auch nicht). Und irgendwelches "Drum und Dran" auch nicht.

Ich hatte auf dem Weg von Arbeit nach Hause ein paar Ringe gesehen, in die ich mich total verliebt habe. Wir hatten schon darüber gesprochen, dass wir heiraten wollen, also habe ich ihm die Ringe mal gezeigt und gefragt, ob sie ihm auch gefallen. Taten sie, also am nächsten Tag gekauft, nach Hause auf die Knie und mit Ring in der Hand die Frage gestellt. Sind jetzt unsere Eheringe.

Das ist schon ganz schön viel Drum und Dran. Kniefall und Ringe  😉 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:32
In Antwort auf tiny3x

Das finanzielle stellt kein Problem dar 😉 

Es soll so klein werden, weil er sich damit wohler fühlen würde

kann ich verstehen, mir wären schon 10 Leutz zu viel gewesen. Und irgendwelche Wanderungen über geschmückte Alm... uhm... nein...
Bei uns war es Standesamt, 2 Trauzeugen + 4 Gäste, danach alle in die Gaststätte, was gegessen, Ende.
Ich hatte noch nicht mal ein Hochzeitskleid (und schon gar kein weißes) - zum Glück waren mein Mann und ich uns da völlig einig, im Grunde hätte uns "er und ich" auch genügt, der Rest war nur ein Zugeständnis an die engste Familie.

Habe dann später bei meiner Schwester so eine "richtige" Hochzeit mit "allem drum und dran" erlebt, ich war soooooooooooo froh, dass das bei meiner Hochzeit so ganz anders war

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:33

So liebe Leute
ich glaub ich hab zwei Möglichkeiten

Weg vom Plan oder Selbst ist die Frau

Danke für die Anregungen


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:34
In Antwort auf tiny3x

Das ist schon ganz schön viel Drum und Dran. Kniefall und Ringe  😉 

 

naja, da war ich noch knapp 15 Jahre jünger, heute braucht ein Kniefall zugegeben mehr Mut

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:41

Warum??
Kennt ihr mich? Kennt ihr meinen Freund? 
Nein.
Zugegeben unter diesen Umständen kann man auch kaum Rat geben. Dumm von mir sich an eine Community zu richten. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:52

Ist schon echt teuer, wir haben alleine dafür 2000 Euro bezahlen müssen. und Wir wollen keine riesige und teure Hochzeit haben, sollte schön intim im engsten Kreis sein. Hat dennoch viel gekostet, muss man schon aufpassen, wer will sich schon dafür verschulden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 16:53
In Antwort auf herzchen2912

Ist schon echt teuer, wir haben alleine dafür 2000 Euro bezahlen müssen. und Wir wollen keine riesige und teure Hochzeit haben, sollte schön intim im engsten Kreis sein. Hat dennoch viel gekostet, muss man schon aufpassen, wer will sich schon dafür verschulden

Wollten*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 17:18

Also wir haben auch nicht viel früher angefangen zu planen mussten allerdings damit leben dass es einigen Gästen zu kurzfristig war.
Aber wenn man mit dem genauen Termin und der Location ein wenig flexibel ist geht das.
Wenn du erst verheiratet schwanger werden willst kein Problem dann wird halt erst einen Monat später losgelegt.
Wenn dir der Termin bis Mai wichtig ist musst du eventuell mit kleiner standesamtlichen Hochzeit Vorlieb nehmen.
Ansonsten rate ich zum Gespräch mit deinem Liebsten das sollte zwischen künftigen Eheleuten möglich sein.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2019 um 17:33

Wir sind auch mit einem Plus raus, das ist es nicht. Aber meine beste Freundin hatte ihre Hochzeit für schlappe 30000 Euro.. jetzt, ein jahr später müssen sie aufstocken weil das geld nicht reicht von ihm für sie und drei Kinder. Haben davor alle gewarnt, aber nagut 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 11:23
In Antwort auf tiny3x

So oder so ähnlich würde ich mir das jetzt wünschen.

Es ist so dass ich vor zwei Jahren noch anders zu dem Thema gestanden habe. 
Romantischer Antrag, große Hochzeit mit weißem Kleid und etc.
Das hat ihn damals schon eingeschüchtert, weil er praktisch veranlagt ist.
Inzwischen habe ich mich verändert. Der Mann ist nicht romantisch. Fakt. Trozdem ist er liebvoll und fürsorglich. Also bin ich bereit von der Romantik abzusehen. Wir können auch so eine schöne Hochzeit haben. 
Meine Versuche ihm das klar zu machen sind bisher gescheitert. Ich glaube er fühlt sich verpflichtet zu einem romantischen Antrag, zu dem er sich nicht überwinden kann....

Naja dann redet doch miteinander
Ich meine eine Verlobung ist doch der Wille zur Hochzeit.

Dumm reden von Heiraten und Kinder kriegen kann jeder - heißt aber nicht automatisch, dass diese Person dich auch heiraten will, sondern nur generell heiraten will.

Ich war mir bei meinen Freund sehr sicher - da er immer sagte, er möchte heiraten und ich öfters mitbekommen habe, dass er mir schon gerne einen Antrag machen möchte, ich aber ihn sabotierte
Heiraten war nie mein Ziel und wirkte immer was komisch in mir. Als Kind und Jugendliche hatte man sich das alles toll ausgemalt aber merkte mit den Jahren, dass nicht alles Gold ist was glänzt.
Letztendlich habe ich gemerkt, was es ihm bedeutet und ich selbst eigentlich keine Gründe habe, weiter mich im Wege zu stellen.
Im Gegenteil - es erleichterte einiges, da es einen Gesetztlichen Rahmen schaffte.
Klingt total unromantisch ich weiß, aber wäre ich nur eine Sekunde unsicher gewesen, hätte ich mich auf diese Reise nicht begeben.
Sind zwar nun erst 16 Monate verheiratet - aber geändert hat sich zwischen uns nichts - also nichts in der Partnerschaft.

Man baut ja auch ein Haus wenn das Fundament noch nicht steht und "der Plan" von ihm beinhaltet ja die Hochzeit von seiner Seite auch.
Sein Plan ist ja Heiraten und dann Kinderplanung.
Für mich würde es heißen - Tee trinken, weiter zu verhüten und die Zeit weiter genießen. Gerade mit 25 steht Ihr nicht unter Zeitdruck.

Wenn jemand einen Plan über mein Leben machen würde und meine Wünsche nicht mit einfließen lässt, wäre es für mich zb. kein Partner zu heiraten


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 11:29
In Antwort auf beulah_12891185

Vor 2 Jahren warst du Singel - das kann man hier übrigens nachlesen !!

Und aus diesem Grund glaube ich - dass du da viel zu viel Druck aufbaust. Zuerst kommt, du möchtest einen Antrag mit Verlobung und pi pa po - und von märchenhaft ist die Rede . Dann plötzlich negierst du und es bleibt beim Standesamt .

Ich bin mir da nicht so sicher, ob dein Zukünftiger das auch so haben will und dich überhaupt heiraten möchte . 

Eine Freundin von mir hat "nur" standesamtlich geheiratet . Gemeinsam beschlossen, es war nur die Familie eingeladen - ca. 20 Menschen . Die Vorbereitungszeit dauerte keine 2 Monate

@ jemand anderen !

ja wer Will findet Wege - wer nicht will findet Ausreden.

Ich habe auch nur mit 20 Leuten geheiratet - aber habe 9-10 Monate geplant - einfach weil ich ein bestimmtes Datum wollte. Und mein Freund nicht im Spätherbst heiraten wollte.
Manchmal muss man halt Flexibel sein, gerade wenn es um ein bestimmtes Datum geht oder einer Location. Da haben wir leider trotz 6 Monate vorlaufzeit zwar das Wunsch Standesamt bekommen - aber eine für mich blöde Uhrzeit.
Aber das war nicht ganz soooo schlimm
Ich kann schon verstehen, dass man Vorlaufzeit möchte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 12:16
In Antwort auf sonnenfrei

Naja dann redet doch miteinander
Ich meine eine Verlobung ist doch der Wille zur Hochzeit.

Dumm reden von Heiraten und Kinder kriegen kann jeder - heißt aber nicht automatisch, dass diese Person dich auch heiraten will, sondern nur generell heiraten will.

Ich war mir bei meinen Freund sehr sicher - da er immer sagte, er möchte heiraten und ich öfters mitbekommen habe, dass er mir schon gerne einen Antrag machen möchte, ich aber ihn sabotierte
Heiraten war nie mein Ziel und wirkte immer was komisch in mir. Als Kind und Jugendliche hatte man sich das alles toll ausgemalt aber merkte mit den Jahren, dass nicht alles Gold ist was glänzt.
Letztendlich habe ich gemerkt, was es ihm bedeutet und ich selbst eigentlich keine Gründe habe, weiter mich im Wege zu stellen.
Im Gegenteil - es erleichterte einiges, da es einen Gesetztlichen Rahmen schaffte.
Klingt total unromantisch ich weiß, aber wäre ich nur eine Sekunde unsicher gewesen, hätte ich mich auf diese Reise nicht begeben.
Sind zwar nun erst 16 Monate verheiratet - aber geändert hat sich zwischen uns nichts - also nichts in der Partnerschaft.

Man baut ja auch ein Haus wenn das Fundament noch nicht steht und "der Plan" von ihm beinhaltet ja die Hochzeit von seiner Seite auch.
Sein Plan ist ja Heiraten und dann Kinderplanung.
Für mich würde es heißen - Tee trinken, weiter zu verhüten und die Zeit weiter genießen. Gerade mit 25 steht Ihr nicht unter Zeitdruck.

Wenn jemand einen Plan über mein Leben machen würde und meine Wünsche nicht mit einfließen lässt, wäre es für mich zb. kein Partner zu heiraten


 

Den Plan hatten wir vor etwa einem halben Jahr gemeinsam geschlossen 😊 
Allerdings hatten wir nicht auf dem Schirm dass uns das einengen würde.
Wir haben uns gestern nochmal über das Thema unterhalten und uns entschlossen den Plan auf Eis zu legen. Wir wollen immer noch beides. Und da sind wir uns beide sicher. Und im Gespräch hat sich auch herauskristallisiert, dass er mich schon gerne überraschen würde und ihm das so einfach nicht möglich war 🙈

Er ist zwar irgendwie auch traurig dass sich nun alles nach hinten verschiebt (er hat nicht erwartet, dass man länger als zwei Monate zur Planung braucht) allerdings auch froh, wenn wir bisschen Abstand nehmen und das Ganze ohne Hektik angehen.

Danke an alle die mich hier bei der Lösungsfindung unterstützt haben!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 15:37

Wir waren genau einen Tag verlobt... wir haben beschlossen zu heiraten, alles geplantund ich hab meinem Göttergatten gesagt, wenn er nicht vorher fragt, dann sag ich auf dem Standesamt „Nö!“ 😂 Hätte ich natürlich nicht gemacht, aber das wusste er eh. Er hat dann am Tag vor der Hochzeit ganz offiziell mit Kniefall um meine Hand angehalten.... und wir mussten beide so lachen! 
Und jetzt sind wir seit 7 1/2 Jahren verheiratet... also geht auch ohne Verlobung und Tamtam, wenn es der richtige Partner ist!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 15:41
In Antwort auf tiny3x

Den Plan hatten wir vor etwa einem halben Jahr gemeinsam geschlossen 😊 
Allerdings hatten wir nicht auf dem Schirm dass uns das einengen würde.
Wir haben uns gestern nochmal über das Thema unterhalten und uns entschlossen den Plan auf Eis zu legen. Wir wollen immer noch beides. Und da sind wir uns beide sicher. Und im Gespräch hat sich auch herauskristallisiert, dass er mich schon gerne überraschen würde und ihm das so einfach nicht möglich war 🙈

Er ist zwar irgendwie auch traurig dass sich nun alles nach hinten verschiebt (er hat nicht erwartet, dass man länger als zwei Monate zur Planung braucht) allerdings auch froh, wenn wir bisschen Abstand nehmen und das Ganze ohne Hektik angehen.

Danke an alle die mich hier bei der Lösungsfindung unterstützt haben!

Wir haben 4 Wochen Vorlaufzeit gebraucht... geht schon, wenn man will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 17:35
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Wir waren genau einen Tag verlobt... wir haben beschlossen zu heiraten, alles geplantund ich hab meinem Göttergatten gesagt, wenn er nicht vorher fragt, dann sag ich auf dem Standesamt „Nö!“ 😂 Hätte ich natürlich nicht gemacht, aber das wusste er eh. Er hat dann am Tag vor der Hochzeit ganz offiziell mit Kniefall um meine Hand angehalten.... und wir mussten beide so lachen! 
Und jetzt sind wir seit 7 1/2 Jahren verheiratet... also geht auch ohne Verlobung und Tamtam, wenn es der richtige Partner ist!

Klingt toll! Glückwunsch. Klingt nach einer tollen Beziehung. 😊

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 17:37

Was hast du eigentlich für ein Problem? 
Ich hab einen tollen Freund, der mich sehr liebt und schätzt. Und das beruht auf Gegenseitigkeit. PUNKT

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 17:38

 interessant 
Mit geht es ja um die bewusste Entscheidung "Ja jetzt machen wir einen Termin und etc" 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2019 um 17:54

Ja Message angekommen. Musst jetzt also nicht noch öfter den Thread kommentieren. Danke!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2019 um 15:03
In Antwort auf beulah_12891185

Nun, wenn man im Dez. 2016 noch postet wie toll man sich als Single fühlt usw. Dann wird es mit dem Jahr nicht weit her sein !

ob sich hier wohl mal wieder jemand sein Leben ''träumt'' anstatt es zu LEBEN ?

Mich haben die bisherigen 'Diskussionen dieses Nutzers'' nämlich auch stutzig gemacht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2019 um 17:19
In Antwort auf gabriela1440

ob sich hier wohl mal wieder jemand sein Leben ''träumt'' anstatt es zu LEBEN ?

Mich haben die bisherigen 'Diskussionen dieses Nutzers'' nämlich auch stutzig gemacht

Danke Gabriela - ich sehe es so . 

Ein Mann der heiraten möchte - heiratet und macht kein Fass auf . 
Außer der Heiratswunsch entspringt NUR der Dame .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2019 um 21:35
In Antwort auf beulah_12891185

Danke Gabriela - ich sehe es so . 

Ein Mann der heiraten möchte - heiratet und macht kein Fass auf . 
Außer der Heiratswunsch entspringt NUR der Dame .

Diese Ansicht teile ich leider auch. Ich bin ja gerade in einem alter wo im freundeskreis hochzeiten Gang und gebe sind. Und auch ich muss sagen: die Männer, die heiraten wollten, haben ohne langes hin und her ihrer Freundin nen antrag gemacht und sind nun verheiratet. Und dann gibt's da welche, die sich zieren und vorgeben, auf irgendwas zu warten oder sonst was. Das sind die, wo die frauen heiraten wollen und die männer eigentlich keine lust haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2019 um 23:41
In Antwort auf tiny3x

Hallo zusammen 
mein Partner und ich wissen seit etwa einem halben Jahr, dass wir im Mai 2019 mit den Babyzeugungsversuchen starten. Dessen sind wir uns ganz sicher und freuen uns drauf. 
Auch ist uns beiden klar dass wir bis dahin geheiratet haben wollen. Also aktuell in weniger als 4 Monaten.
Eine offizielle Verlobung gab es bisher nicht. Auch wenn mein Freund total unromantisch ist, besteht er auf einen Antrag. Einen Antrag den er nicht macht. 
Wie unschwer zu erkennen ist, unterhalten wir uns über dieses Thema mehr als direkt. Da ich innerlichen Zeitdruck fühle, übe ich auch nicht grad geringen Druck auf ihn aus. Die Zeit läuft.... Die Pläne will er nicht verschieben. Und weil ich ihm so viel Druck mache, macht er keinen Antrag, weil es nicht erzwungen rüber kommen soll. Außerdem verunsichern ihn meine mädchenhaften Vorstellungen.
Ihr merkt: ein Teufelskreis. 
Was kann ich tun, um das Thema positiv zu beenden? Abwarten und Tee trinken, kommt kaum im Frage, weil uns die Zeit für eine halbwegs schöne Hochzeit davonrennt.

Wieso plant man einen genauen Monat um ein Kind zu zeugen? Gibt es vorher berufliche Hindernisse?
Und wie alt bist du, dass du so einen Druck machst?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 0:11
In Antwort auf tiny3x

Hallo zusammen 
mein Partner und ich wissen seit etwa einem halben Jahr, dass wir im Mai 2019 mit den Babyzeugungsversuchen starten. Dessen sind wir uns ganz sicher und freuen uns drauf. 
Auch ist uns beiden klar dass wir bis dahin geheiratet haben wollen. Also aktuell in weniger als 4 Monaten.
Eine offizielle Verlobung gab es bisher nicht. Auch wenn mein Freund total unromantisch ist, besteht er auf einen Antrag. Einen Antrag den er nicht macht. 
Wie unschwer zu erkennen ist, unterhalten wir uns über dieses Thema mehr als direkt. Da ich innerlichen Zeitdruck fühle, übe ich auch nicht grad geringen Druck auf ihn aus. Die Zeit läuft.... Die Pläne will er nicht verschieben. Und weil ich ihm so viel Druck mache, macht er keinen Antrag, weil es nicht erzwungen rüber kommen soll. Außerdem verunsichern ihn meine mädchenhaften Vorstellungen.
Ihr merkt: ein Teufelskreis. 
Was kann ich tun, um das Thema positiv zu beenden? Abwarten und Tee trinken, kommt kaum im Frage, weil uns die Zeit für eine halbwegs schöne Hochzeit davonrennt.

Ehrlich gesagt finde ich euren Umgang mit der Sache mehr als nur fragwürdig.

Ihr habt alles so komisch geplant, für klingt die ganze Situation erzwungen - Nicht nur der Antrag. Das Baby machen (unbedingt ab Mai) und das heiraten...Keine Ahnung, finde das echt total komisch. Alles so geplant und gezwungen.

Das klingt für mich alles überhaupt nicht schön und mir hätte man vermutlich die Freude dran verdorben. Ich würde unter solchen Umständen weder heiraten und erst Recht keine Kinder kriegen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 10:28

Für mich käme eine spontane Babyzeugung nicht in Frage.
Es geht um berufliche Fragen (z.B. kann mein Partner sich vor und nach der Geburt frei nehmen?), um finanzielle Fragen (Elterngeld, 12 Monate Bezugsrahmen) und um gesundheitliche Aspektw (Spirale raus, Impfung gegen Röteln, Folsäure nehmen, kein Alkohol).

Hochzeit kann natürlich spontaner laufen. Allerdings nicht besteht mein Freund auf eine Hochzeit vor dem Baby.  Und ich würde nur ungern schwanger heiraten.  Daher auch der Plan. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 12:14
In Antwort auf tiny3x

Für mich käme eine spontane Babyzeugung nicht in Frage.
Es geht um berufliche Fragen (z.B. kann mein Partner sich vor und nach der Geburt frei nehmen?), um finanzielle Fragen (Elterngeld, 12 Monate Bezugsrahmen) und um gesundheitliche Aspektw (Spirale raus, Impfung gegen Röteln, Folsäure nehmen, kein Alkohol).

Hochzeit kann natürlich spontaner laufen. Allerdings nicht besteht mein Freund auf eine Hochzeit vor dem Baby.  Und ich würde nur ungern schwanger heiraten.  Daher auch der Plan. 


... so ein Quatsch

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 13:05
In Antwort auf tiny3x

Für mich käme eine spontane Babyzeugung nicht in Frage.
Es geht um berufliche Fragen (z.B. kann mein Partner sich vor und nach der Geburt frei nehmen?), um finanzielle Fragen (Elterngeld, 12 Monate Bezugsrahmen) und um gesundheitliche Aspektw (Spirale raus, Impfung gegen Röteln, Folsäure nehmen, kein Alkohol).

Hochzeit kann natürlich spontaner laufen. Allerdings nicht besteht mein Freund auf eine Hochzeit vor dem Baby.  Und ich würde nur ungern schwanger heiraten.  Daher auch der Plan. 

Ich glaube da solltest du mehr entspannen. 
Ein prinzipielles Ja zu einem Kind und eine gesunde Lebensweise reichen völlig.
Gelegentlich mal ein wenig Alkohol ist kein Problem bis du weißt das du schwanger bist und die Spirale muss eh irgendwann raus.
Nimm zB Edeka  Multivitamine A-Z das ist eh gut für dich und da ist auch Folsäure drin.
Dein Mann wird sowieso frei nehmen wenn das Kind da ist/ kommt.
Die Finanzen werden passen.
Du bist wahrscheinlich wie je normale deutsche genügend gegen Röteln geimpft wenn du da Sorgen hast geh zum Arzt und lass das testen/ Impfpass gucken und lass dann direkt einen Toxoplasmosetiter mitbestimmen.
Dann bist du soweit. 
Und natürlich kann man notfalls auch schwanger heiraten auf ein paar Wochen um die es sich dann bei euch handeln würde sollte es echt nicht ankommen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 13:15
In Antwort auf herbstblume6

Ich glaube da solltest du mehr entspannen. 
Ein prinzipielles Ja zu einem Kind und eine gesunde Lebensweise reichen völlig.
Gelegentlich mal ein wenig Alkohol ist kein Problem bis du weißt das du schwanger bist und die Spirale muss eh irgendwann raus.
Nimm zB Edeka  Multivitamine A-Z das ist eh gut für dich und da ist auch Folsäure drin.
Dein Mann wird sowieso frei nehmen wenn das Kind da ist/ kommt.
Die Finanzen werden passen.
Du bist wahrscheinlich wie je normale deutsche genügend gegen Röteln geimpft wenn du da Sorgen hast geh zum Arzt und lass das testen/ Impfpass gucken und lass dann direkt einen Toxoplasmosetiter mitbestimmen.
Dann bist du soweit. 
Und natürlich kann man notfalls auch schwanger heiraten auf ein paar Wochen um die es sich dann bei euch handeln würde sollte es echt nicht ankommen.

Mein Freund kann projektabhängig nicht immer frei nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 13:33

Das Projekt steht schon lange. Erst wenn es endet, könnte sich mein Freund genügend Zeit nehmen. 
Ich mein Zeitdruck haben wir nicht. Wieso sollten wir dann nicht versuchen die best möglichen Bedingungen zu schaffen? Wir tun unser Bestes, wenn schon so viel vom Zufall abhängt. 

Außerdem haben wir den Plan inzwischen auf Eis gelegt. Ist besser den Druck rausnehmen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 15:52

Jetzt wo wir eine Wohnung gekauft haben, wird sich das Reisen eher auf Europa beziehen 😅

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 15:55
In Antwort auf tiny3x

 Die Frage aller Fragen, nach der alle sagen werden: "Ach ihr habt doch noch ewig Zeit"

Er ist 28, selbstständig, mit Wohneigentum

Ich bin 25, seit Jahren fest im Berufsleben, hege den Kinderwunsch schon länger

Die Eräuterung ist für mich wichtig, weil 25 nicht gleich 25 ist. 

Wer hat jetzt Eigentum ER - DU oder siehst du es schon als euer ?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 16:00
In Antwort auf beulah_12891185

Wer hat jetzt Eigentum ER - DU oder siehst du es schon als euer ?

Er hat bereits länger eine Eigentumswohnung. 

Wir gemeinsam offiziell ab morgen eine weitere 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 16:43
In Antwort auf tiny3x

Er hat bereits länger eine Eigentumswohnung. 

Wir gemeinsam offiziell ab morgen eine weitere 😉

Ich halte es wie Gabriela - manche träumen sich ihr Leben

Ich kaufe dir von der ganzen Geschichte genau NULL ab . Ich denke du möchtest gerne und er nicht ! Davon gehe ich keinen Zentimeter weg .

Du hast den Reifegrad meiner Tochter mit 12 Jahren unterschritten .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 16:56
In Antwort auf gabriela1440


... so ein Quatsch

Richtig Gabriela - mein Ex plant auch Projekte Die sind sogar so wichtig, dass wenn er etwas falsch macht, am Ende ein paar Hundert bist Tausend Menschen ohne Strom dastehen .Weißt das ist mir klar - wenn so ein Projekt anfällt, dann müssen die zumeist bis zu einem gewissen Datum fertig sein . ich kenne das auch von meiner Schwester - Führungskraft, Angebotslegung - Abgabeeinhaltung udgl. Materialbestellungen - Sondergrößen, also Fertigung von Spezialteilen, Baumaschinenorganisation vor Ort. Vor allem Großprojekte - wo man vom ersten Strich bis zur Ausführung mit dabei ist .  

Da mein Ex das nun seit über 20ig Jahren macht schafft er es trotz Projekten - sich tatsächlich immer für seine Tochter frei zu nehmen . Da arbeitet man halt dann ein paar Stunden mehr am Tag - damit man über das Soll geht und dann wieder  frei hat wenn Ferien anfallen und dem Projekt macht das gar nichts . Tut nicht mal weh .

Ich hatte früher in meinem 2. Beruf auch viele Projekte - die teilweise ein Jahr gingen - war eine Spitzfindigkeit - da kamen noch laufend Änderungen rein bis zum letzten Abdruck - die eingearbeitet werden mussten . Aber eine Reise war planbar - das in etwa die Geburt eines Kindes entspricht und die Zeit danach .

Jetzt kauft der bereits das 2. Wohnungseigentum und kann sich nicht leisten ein paar Tage frei zu nehmen - oder einen Monat 

Verscheißern kann ich mich selber - aber offensichtlich ist die Palette an Ausreden derart groß, dass ich annehmen muss - das ist eine Trollin .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 17:14
In Antwort auf tiny3x

Mein Freund kann projektabhängig nicht immer frei nehmen.

Das ist das erste was Kinder in eurem so schön geplanten Leben durcheinander wirbeln werden 🤣
Vergiss künftig Planung.
Kinder kennen keinen Kalender und halten sich nicht an Termine.
Auch dein Mann sollte sich langsam mit dem Familienmodus anfreunden- klingt noch nicht so als sei er dort angekommen...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 17:43
In Antwort auf herbstblume6

Das ist das erste was Kinder in eurem so schön geplanten Leben durcheinander wirbeln werden 🤣
Vergiss künftig Planung.
Kinder kennen keinen Kalender und halten sich nicht an Termine.
Auch dein Mann sollte sich langsam mit dem Familienmodus anfreunden- klingt noch nicht so als sei er dort angekommen...

Dieses Projekt ist das letzte, dass er vor Ort leitet. Danach wird er überwiegend Homeoffice machen. Daher war der Plan ganz gut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 17:50
In Antwort auf beulah_12891185

Ich halte es wie Gabriela - manche träumen sich ihr Leben

Ich kaufe dir von der ganzen Geschichte genau NULL ab . Ich denke du möchtest gerne und er nicht ! Davon gehe ich keinen Zentimeter weg .

Du hast den Reifegrad meiner Tochter mit 12 Jahren unterschritten .

 Du kannst glauben, was du magst.  

Dass ich mit 25 beruflich erfolgreich bin, nachdem ich nun nebenberuflich meinen zweiten Bachelor gemacht habe, eine glückliche Beziehung mit dem perfekten Mann führe, recht viel von der Welt gesehen habe und mir seit 2,5 Jahren jeden Wunsch erfülle (Hawaii, Bali, Nepal, Fallschirmspringen, Halbmarathon und und und), liegt womöglich daran, DASS ich plane und die Sachen verdammt gut durchdenke. 

Aber man kann das Leben auch anders angehen. Jedem das Seine. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 18:45

Da stimme ich dir jetzt mal zu. 
Er will nicht. Nicht JETZT.
Aber darum geht es ja nicht mehr. 
Der Plan ist verschoben. Der Druck ist raus.  

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2019 um 23:24
In Antwort auf tiny3x

Da stimme ich dir jetzt mal zu. 
Er will nicht. Nicht JETZT.
Aber darum geht es ja nicht mehr. 
Der Plan ist verschoben. Der Druck ist raus.  

A M E N

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2019 um 12:39
In Antwort auf tiny3x

Für mich käme eine spontane Babyzeugung nicht in Frage.
Es geht um berufliche Fragen (z.B. kann mein Partner sich vor und nach der Geburt frei nehmen?), um finanzielle Fragen (Elterngeld, 12 Monate Bezugsrahmen) und um gesundheitliche Aspektw (Spirale raus, Impfung gegen Röteln, Folsäure nehmen, kein Alkohol).

Hochzeit kann natürlich spontaner laufen. Allerdings nicht besteht mein Freund auf eine Hochzeit vor dem Baby.  Und ich würde nur ungern schwanger heiraten.  Daher auch der Plan. 

Das ist doch Quatsch!
Es gibt einen rechtlichen Anspruch auf Elternzeit und da kann sich der Arbeitgeber nicht querstellen. Selbst wenn er eine führende Position haben sollte, dann regelt man das mit Vorarbeit oder Arbeitsverteilung oder aber geht in eine temporäre Teilzeit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2019 um 13:07
In Antwort auf pete1974

Das ist doch Quatsch!
Es gibt einen rechtlichen Anspruch auf Elternzeit und da kann sich der Arbeitgeber nicht querstellen. Selbst wenn er eine führende Position haben sollte, dann regelt man das mit Vorarbeit oder Arbeitsverteilung oder aber geht in eine temporäre Teilzeit. 

Er ist selbstständig. Mit dem jetzigen Projekt ist er noch bisschen gebunden. 
Danach übernimmt er keine örtlichen Projekte mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper