Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bald Ausland und deswegen Trennung?

Bald Ausland und deswegen Trennung?

26. April 2008 um 21:11 Letzte Antwort: 28. April 2008 um 22:33

Hallo!
Ich habe im März mein Abitur gemacht. Für mich war schon länger klar, dass ich dann erstmal ins Ausland und was anderes erleben will. Deswegen habe ich das auch so geplant, im Juni geht es wahrscheinlich los. Dann bin ich für 6- 9 Monate weg.
Je näher das rückt umso schlechter geht es mir aber dabei. Natürlich freue ich mich auf die Zeit im Ausland aber sobald ich nur daran denke kommt der Schmerz in mir hoch. Ich bin bald 3 Jahre mit meinem Freund zusammen und ich liebe ihn über alles. Dabei war ich gerade in letzter Zeit nicht immer glücklich (was vielleicht auch ein Grund dafür war, dass ich davon ausgegangen bin, dass ich auch ohne ihn leben kann). Aber das Gefühl ist nunmal da und eigentlich will ich auch bei ihm bleiben. Da ich aber definitiv ins Ausland gehe, ich will das einfach für meine persönliche Entwicklung und für meinen weiteren Berufsweg, stelle ich mir die Frage, ob es nicht besser ist, sich zu trennen. Ich will ihn nicht ständig vermissen müssen. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen mit der Trennung, aber ich habe die Hoffnung, dass es mir somit besser ergeht als wenn wir weiterhin zusammen bleiben und uns nicht sehen.
Es ist ja auch nicht nur so, dass ich für die Zeit weg bin, sondern auch noch so, dass wir dann beide studieren (also ich wenn ich wieder in Deutschland bin). Wir werden nicht in der gleichen Stadt studieren, was heißt, dass wir uns dann auch höchstens nur mal WE sehen, wobei ich nicht vorhabe die Wochenenden zu Hause zu verbringen.
Ich sehe einfach keine Zukunft mehr für die Beziehung. Das tut so verdammt weh, aber ich will auch nicht, dass ich im Ausland nur traurig bin und im Endeffekt geht es doch kaputt, weil die Entfernung zu groß ist bzw wir uns auch danach kaum noch sehen.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich liebe ihn wirklich und momentan haben wir eine so gute Zeit miteinander. Ich glaube er wäre auch total enttäuscht wenn er von diesen Gedanken hören würde. Dabei denke ich dabei ja auch an ihn. Ich will es ihm ja auch so leicht wie möglich machen. Ich weiß wie scheiße es ihm geht wenn ich nur mal für eine Woche nicht da bin. Ich glaube er würde an der langen Trenung kaputt gehen und das will ich einfach nicht.
Kann mir jemand helfen?

Mehr lesen

26. April 2008 um 23:02

Bei dir klingt alles nach irgendwelcher Berechnung
was ist denn mit deinen Gefühlen, kannst du die so einfach abstellen nach drei Jahren. Du glaubst ihr habt keine Chance. Du gibst euch doch garkeine. Warum möchtest du nun schon alles "vorsorglich" beenden. Eine wirkliche Liebe übersteht auch eine zeitweise Trennung. Wäre es denn nicht wenigstens ein Versuch wert. Und warum redest du nicht mit dem Menschen, der schon drei Jahre an deiner Seite ist. du schreibst "er würde an einer langen Trennung kaputt gehen" und du denkst eine endgültige Trennung die nimmt er locker vom Hocker, weil du es so beschlossen hast. Ich versuche dich zu verstehen, kann es aber leider nicht.
Gruß Melike

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
27. April 2008 um 10:05
In Antwort auf melike13

Bei dir klingt alles nach irgendwelcher Berechnung
was ist denn mit deinen Gefühlen, kannst du die so einfach abstellen nach drei Jahren. Du glaubst ihr habt keine Chance. Du gibst euch doch garkeine. Warum möchtest du nun schon alles "vorsorglich" beenden. Eine wirkliche Liebe übersteht auch eine zeitweise Trennung. Wäre es denn nicht wenigstens ein Versuch wert. Und warum redest du nicht mit dem Menschen, der schon drei Jahre an deiner Seite ist. du schreibst "er würde an einer langen Trennung kaputt gehen" und du denkst eine endgültige Trennung die nimmt er locker vom Hocker, weil du es so beschlossen hast. Ich versuche dich zu verstehen, kann es aber leider nicht.
Gruß Melike

Ich
verstehe mich ja selbst nicht. Ich liebe ihn und möchte ihm nicht weh tun. Aber ich habe mich nunmal für die Auslandszeit entschieden. Ich will einfach nichts Falsches machen, deswegen versuche ich über alles nachzudenken.
Eine endgültige Trennung wäre natürlich auch nicht besser für ihn. Aber es zieht sich nicht so. Irgendwann wird er drüber hinweg sein. Das wäre mir lieber, als wenn er die ganze Zeit, in der ich weg bin, traurig ist, mich vermisst und daran kaputt geht.
Wenn wir uns jetzt trennen, hat er noch ein bisschen Zeit bis zum Studiumbeginn. Vielleicht geht es ihm bis dahin wieder einigermaßen gut und er kann an sich denken und sich auf sein Studium konzentrieren.
Ich glaube, ich werde nicht drumrum kommen mit ihm zu reden. Aber was soll ich ihm denn sagen? Ich weiß ja selbst nicht was ich will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2008 um 12:41
In Antwort auf berta_12715873

Ich
verstehe mich ja selbst nicht. Ich liebe ihn und möchte ihm nicht weh tun. Aber ich habe mich nunmal für die Auslandszeit entschieden. Ich will einfach nichts Falsches machen, deswegen versuche ich über alles nachzudenken.
Eine endgültige Trennung wäre natürlich auch nicht besser für ihn. Aber es zieht sich nicht so. Irgendwann wird er drüber hinweg sein. Das wäre mir lieber, als wenn er die ganze Zeit, in der ich weg bin, traurig ist, mich vermisst und daran kaputt geht.
Wenn wir uns jetzt trennen, hat er noch ein bisschen Zeit bis zum Studiumbeginn. Vielleicht geht es ihm bis dahin wieder einigermaßen gut und er kann an sich denken und sich auf sein Studium konzentrieren.
Ich glaube, ich werde nicht drumrum kommen mit ihm zu reden. Aber was soll ich ihm denn sagen? Ich weiß ja selbst nicht was ich will...

Du
redest immer davon, dass er traurig sein wird.
Aber was ist denn mit dir? Kannst du dich so locker von ihm trennen? Du hast dich jetzt dafür entschieden wegzugehen, aber wie wird das für dich sein?
du musst das auch aus deiner sicht betrachten.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
27. April 2008 um 14:31
In Antwort auf morika_12870526

Du
redest immer davon, dass er traurig sein wird.
Aber was ist denn mit dir? Kannst du dich so locker von ihm trennen? Du hast dich jetzt dafür entschieden wegzugehen, aber wie wird das für dich sein?
du musst das auch aus deiner sicht betrachten.

Mir
wird es scheiße gehen, wenn ich mich von ihm trenne. Ich liebe ihn und allein der Gedanke an eine Trennung bringt mich zum Weinen. Aber hier geht es erstmal nicht um mich, sondern um ihn. Da die Trennung ja dann von mir ausgehen würde, darf ich da nicht egoistisch sein. Das bin ich mit meinem Auslandsaufenthalt schon genug. Ich will es ihm nicht noch schwerer machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2008 um 20:39
In Antwort auf berta_12715873

Mir
wird es scheiße gehen, wenn ich mich von ihm trenne. Ich liebe ihn und allein der Gedanke an eine Trennung bringt mich zum Weinen. Aber hier geht es erstmal nicht um mich, sondern um ihn. Da die Trennung ja dann von mir ausgehen würde, darf ich da nicht egoistisch sein. Das bin ich mit meinem Auslandsaufenthalt schon genug. Ich will es ihm nicht noch schwerer machen.

Du entscheidest für ihn, fragst garnicht was er
will. Du entscheidest auf "mütterliche" Art und
Weise, was gut für ihn ist. Das was du beschreibst klingt doch sehr wenig partnerschaftlich. Dann stellst du dich am Ende
noch als Märtyrerin hin "ich will doch nur sein
Bestes, egal wie ich leide" Besprecht das doch
mal gemeinsam und zwar auf partnerschaftliche Weise und nicht so wie du es hier beschreibst.
Er hat ja im Moment keine Möglichkeiten der Wahl, weil du sie ihm nicht lässt. Oder geht es nach dem Motto, bevor er mir weh tut, tue ich lieber ihm weh. Ich versteh immer noch nicht was dein Motiv ist.
Gruß Melike

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
28. April 2008 um 15:07
In Antwort auf melike13

Du entscheidest für ihn, fragst garnicht was er
will. Du entscheidest auf "mütterliche" Art und
Weise, was gut für ihn ist. Das was du beschreibst klingt doch sehr wenig partnerschaftlich. Dann stellst du dich am Ende
noch als Märtyrerin hin "ich will doch nur sein
Bestes, egal wie ich leide" Besprecht das doch
mal gemeinsam und zwar auf partnerschaftliche Weise und nicht so wie du es hier beschreibst.
Er hat ja im Moment keine Möglichkeiten der Wahl, weil du sie ihm nicht lässt. Oder geht es nach dem Motto, bevor er mir weh tut, tue ich lieber ihm weh. Ich versteh immer noch nicht was dein Motiv ist.
Gruß Melike

Wahrscheinlich
hast du recht. Ich kenne meinen Freund aber. Wenn ich mit ihm spreche, wird er mir sagen, dass er will, dass wir zusammen bleiben und am Ende mich vor eine Entscheidung stellen. Unter normalen Umständen würde ich mich ja nie von ihm trennen, deshalb weiß ich einfach nicht, was ich machen soll. Und da es im Endeffekt doch meine Entscheidung bleibt, versuche ich natürlich alles abzuwägen und die Entscheidung so zu fällen, dass es für ihn möglichst leicht ist (wenn man bei sowas überhaupt von leicht sprechen kann).
Was würdet ihr denn in meiner Situation tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2008 um 22:33
In Antwort auf berta_12715873

Wahrscheinlich
hast du recht. Ich kenne meinen Freund aber. Wenn ich mit ihm spreche, wird er mir sagen, dass er will, dass wir zusammen bleiben und am Ende mich vor eine Entscheidung stellen. Unter normalen Umständen würde ich mich ja nie von ihm trennen, deshalb weiß ich einfach nicht, was ich machen soll. Und da es im Endeffekt doch meine Entscheidung bleibt, versuche ich natürlich alles abzuwägen und die Entscheidung so zu fällen, dass es für ihn möglichst leicht ist (wenn man bei sowas überhaupt von leicht sprechen kann).
Was würdet ihr denn in meiner Situation tun?

Ich würde erst mal mit ihm reden...
Hallo, ich selbst war zwar noch nie in solch einer Situation gewesen, aber ich denke, dass Ihr offen reden solltet. Ihr seid nun schon ein paar Jahre zusammen und sicherlich habt Ihr auch geredet, als Du Dir überlegt hattest ins Ausland zu gehen. Ob Du Dich nun trennst oder nicht, die Ehrlichkeit und der Respekt vor dem Anderen sollte nie vergessen werden. Rede mit Ihm und versuche ihm Deine Gedanken genauso zu erzählen, wie Du es hier geschrieben hast. Wenn Eure Beziehung auseinander gehen sollte, dann kannst Du Dir nie vorwerfen etwas falsches gemacht zu haben, aber "nur" seinetwegen die Beziehung beenden fände ich falsch. Meine Freundin war in einer ähnlichen Situation. Sie waren ca. 2 Jahre zusammen als sie für ein Praktikum für mehrere Monate nach China ging. Die Beziehung hielt (leicht war es sicherlich nicht, aber die Liebe war stärker). Beide haben anschließend in verschiedenen Städten studiert und sich auch nicht regelmäßig getroffen. Nun feieren sie Ihre 10-jährige Beziehung, sind glücklich verheiratet, haben Haus und Kind und das zweite Baby ist unterwegs. Wenn Ihr Euch wirklich liebt und Du an Euch glaubst, dann habt Ihr auch eine Chance. Das funktioniert aber nur mit Offenheit und Ehrlichkeit, daher rede mit Ihm! Wie auch immer es mit Euch weitergeht...wünsche Dir, dass es Dir dabei gut geht und Du eine erfahrungsreiche Zeit im Ausland hast...und natürlich ein HappyEnde in Eurer Beziehung! Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper