Home / Forum / Liebe & Beziehung / Babywunsch - mit Ende 36J. bereits zu spät?

Babywunsch - mit Ende 36J. bereits zu spät?

25. November 2013 um 14:08

hi @all,

ich bin ende 36j.und habe bis jetzt leider keinen partner gefunden mit dem ich eine familie gründen könnte.

ich liebe kinder sehr und hab mir immer gesagt, dass ich nur dann ein kind haben möchte wenn der partner den gleichen herzenswunsch hat.

ich hatte 2 tolle beziehungen aber leider wollten beide männer (noch) keine kinder oder/bzw. gar nicht.

gibt es hier frauen die das gleiche "problem" haben?

ich lese hier oft, dass sich unter 30jährige schon sorgen machen - was soll ich dann bitte sagen???

mein frauenarzt und auch einige bekannte meinen, dass ich noch zeit habe aber zeitweise beginne ich zu zweifeln...denn viele von euch wissen wie schwer es heutzutage ist den passenden partner zu finden!

ich würde mich über meinungen/erfahrungen usw. sehr freuen!

LG

Mehr lesen

25. November 2013 um 14:41

Hey guggii...
....ja, ich kann dich irgendwie verstehen. Ich bin 33 und wollte nie Kinder, hatte aber immer Partner an meiner Seite die gerne welche gehabt hätten.

Nun bin ich soweit und könnte mir auch durchaus Kinder vorstellen....aber wie es so ist, fehlt mir jetzt natürlich der richtige Partner

Ich denke aber dass dir noch Zeit bleibt und du dich jetzt nicht verrücktmachen solltest. Klar, es gibt immer wieder welche die laut aufschreien dass Frau im höheren Alter keine Kinder bekommen sollten....es gibt aber genauso viele für die es OK ist bzw. die es besser finden wenn die Frau etwas Älter (damit ggf. reifer) ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2013 um 14:48

Hm
Ein kind adoptieren ist nicht dasselbe und verdammt schwierig alleine.
Alleine schon die schwangerschaft ist was wundervolles und einzigartiges.
Mit 36 muss ich leider sagen ja es ist schon spät denn bis du den richtigen partner hast dauert ws auch meist 1 oder 2 jahre bis man sich komplett sicher ist das man den rest seines lebens mit ihm verbringen will. Und ab 40 jahren spricht man von einer risikoschwangerschaft. Da werden sämtliche tests gemacht, man wird nur gestresst und einem wird nur angst gemacht von wegen behinderungen usw. Da kann man auch nichts genießen. Aber wenn dann alles vorbei ist ist es wunderbar. Meine bekannte hat jetzt mit 41 einen gesunden jungen bekommen allerdings per kaiserschnitt und mit sich selber einige probleme gehabt. Also es gibt genug frauen die so spät noch kinder kriegen. Wenns klappt dann klappt es aber ein gewisses risiko muss man eingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2013 um 15:04
In Antwort auf bambi_12648439

Hm
Ein kind adoptieren ist nicht dasselbe und verdammt schwierig alleine.
Alleine schon die schwangerschaft ist was wundervolles und einzigartiges.
Mit 36 muss ich leider sagen ja es ist schon spät denn bis du den richtigen partner hast dauert ws auch meist 1 oder 2 jahre bis man sich komplett sicher ist das man den rest seines lebens mit ihm verbringen will. Und ab 40 jahren spricht man von einer risikoschwangerschaft. Da werden sämtliche tests gemacht, man wird nur gestresst und einem wird nur angst gemacht von wegen behinderungen usw. Da kann man auch nichts genießen. Aber wenn dann alles vorbei ist ist es wunderbar. Meine bekannte hat jetzt mit 41 einen gesunden jungen bekommen allerdings per kaiserschnitt und mit sich selber einige probleme gehabt. Also es gibt genug frauen die so spät noch kinder kriegen. Wenns klappt dann klappt es aber ein gewisses risiko muss man eingehen.

Also das sehe ich nicht so!
ob man den rest seines lebens zusammen bleibt kann man nie 100% wissen oder?

einige meine freundinnen sind nach 3-4 mo. schwanger geworden und sind noch immer zusammen!

es kann gut gehen oder/aber auch nicht.

und adpotieren alleine? das möchte ich nicht...ich denke mir ein eigenes kind ist etwas ganz anderes!

die hoffnung stirbt zuletzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2013 um 15:05

Vielen lieben dank für deine antwort!I
ich werde mir deine zeilen sehr zu herzen nehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2013 um 16:43

Ach ja genau!
du hast ganz bestimmt schon kinder oder möchtest keine haben sonst würdest du solche sprüche nicht ablassen!

mal ganz abgesehen davon, dass ich alles auf natürlichem wege haben möchte - wer hat schon tausende von euros für eine künstliche befruchtung, social freezing usw?

die krankenkassen verbrennen doch zig millionen euros für (für mich) viel sinnlosere sachen oder?

ich könnte auch sagen wieso magenverkleinerungen mitfinanziert werden??? die herrschaften könnten doch mal weniger essen oder sport betreiben! klar es gibt ausnahmen (krankheiten)...

finde deine antwort sehr daneben sorry!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:19


stimmt lana....mir wurde auch letztens gesagt dass 30 das neue 20 ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:34

Meine Mutter
hat mit 40 noch ein Kind bekommen. Jetzt ist sie fast 50 und immernoch nciht in den Wechseljahren. Wo ist also das Problem?

Alternativ kann man auch einfach nach einem Mann suchen der ein Kind möchte. Dem eine passende Frau fehlt. Dieses neue Model wird u.A. in Amerika immer beliebter. Natürlich ist es noch lange (und bestimmt auch nie aber wer weiss) dazu ind er Lage das klassische Familienbild zu verdrängen. Warum auch? Aber es ist auch kein Undning. 2 Menschen wollen ein Kind das sie lieben würden. Dazu muss man sich nciht zwangsläufig bis ans Ende aller Tage selber lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:38
In Antwort auf guggii

Ach ja genau!
du hast ganz bestimmt schon kinder oder möchtest keine haben sonst würdest du solche sprüche nicht ablassen!

mal ganz abgesehen davon, dass ich alles auf natürlichem wege haben möchte - wer hat schon tausende von euros für eine künstliche befruchtung, social freezing usw?

die krankenkassen verbrennen doch zig millionen euros für (für mich) viel sinnlosere sachen oder?

ich könnte auch sagen wieso magenverkleinerungen mitfinanziert werden??? die herrschaften könnten doch mal weniger essen oder sport betreiben! klar es gibt ausnahmen (krankheiten)...

finde deine antwort sehr daneben sorry!

Ich könnte auch sagen wieso magenverkleinerungen mitfinanziert werden?
Die HErschaften können eben NICHT alle einfach Sport machen.
Meine Mutter ist schwer krank und ihre Medikamente verursachen eine VErdauungsstörung. Ist der Magen nicht voll empfindet ihr Körper das als Notzustand und sie muss sich sofort stundenlang übergeben. Nicht selten endet so etwas am Tropf mit langen KH Aufenthalt. Eine Verkleinerung könnte dem Abhilfe verschaffen aber das finanziert die KK nicht.

Anb deinem KiWu wirst du nciht irgendwann krpieren, meine Mutter dagegen wird es eines Tages. Für dich soll man bezahlen, für sie nciht? Schönes Denken, wirklich. Das tröstet mich und meine Familie bestimmt mal unheimlich wenn Tag X eingetreten ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:57

Frühestens Mitte 30
Für mich persönlich würde ein Kind (wenn überhaupt) frühestens mit Mitte 30 in Frage kommen.

Ich finde also nicht, dass das zu spät ist.
Die meisten, die ich kenne, haben ihr erstes Kind mit Ende 30 oder Anfang 40 bekommen. Ich finde, dass das heutzutage völlig normal ist.
Man geht länger zur Schule/Uni, die Leute werden älter, sind im Gegensatz zu früher auch mit fortgeschrittenem Alter nicht unbedingt körperlich/geistig "alt" und auch medizinisch gesehen ist man heute doch weit genug, dass man bei einer "späten" Geburt zwar etwas vorsichtiger ist, aber nicht von vorne herein von Risiko spricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:23

Dieser "druck" von aussen ist manchmal zum kotzen!
jedes paar sollte für sich entscheiden, wann der richtige zeitpunkt ist. Und wenns mit ende 30 ist....egal! Was andere davon halten, sollte einem völlig latte sein.
Ich bin 28 und musste mir schon des öfteren anhören, dass es ja nun endlich zeit wird! Ich muss meine uhr doch ticken hören und mit 30 ist meine uhr abgelaufen!!!
ähm...nö?! ich höre nichts ticken.....ich und mein freund wollen jetzt noch keine kinder und mir gehts auf den senkel, dass so viele es nicht raffen. Wir legen unser augenmerk im moment auf was anderes, da würde ein kind nicht passen. Wenn manche meinen, man muss bis 30 am besten schon 3 kinder haben, dann ist mir dat sowas von bums.....wenn wir meinen, mit mitte 30 ist es für uns ok, dann wirds eben erst mit mitte 30 so sein......himmel....-.-

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 16:00

Ich habe...
...mehrere Frauen im Bekannten/Freundeskreis, die erst mit Mitte bzw. Ende 30 ihr erstes Kind bekommen haben und problemlos schwanger wurden. Die beste Freundin meiner Mama bekam mit 42 noch eine kleine Nachzüglerin.
Dass die Fruchtbarkeit ab 35 abnimmt, mag wohl sein, aber auch mit 25 hast du nie die Garantie, dass es schnell klappt.

Ich denke sowieso, dass die Psyche da eine große Rolle spielt (sagt meine Gyn auch)...wenn es nicht sofort klappt, setzen sich Paare total unter Druck und rennen von Arzt zu Arzt, geben Unsummen aus...und kaum verabschieden sie sich von ihrem Kinderwunsch und lassen einfach locker, ist die Frau plötzlich schwanger.

Dass du eine gute Partnerschaft als Voraussetzung für den Kinderwunsch siehst, finde ich vor allem in der heutigen Zeit mehr als vernünftig. Wie viele Frauen lassen sich vor lauter Torschlusspanik von ihrem Partner schwängern, obwohl dieser keine Kinder will und/oder die Beziehung unter keinem guten Stern steht...

Wie fruchtbar du (noch) bist, kann dir hier niemand beantworten. Dennoch entscheidest DU (und dein Partner), wann der richtige Zeitpunkt für ein Kind ist. Zumal man es eh nie allen recht machen kann...bekommst du dein Kind mit 21, biste viel zu jung, mit 25 solltest du doch eher an deine Karriere denken, und mit 35 sieht man dich als unverantwortliche Spätgebärende. Also.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 17:58

Nö, 36 ist nicht zu spät.
Kenne Frauen die mit 39/40 ihr erstes Kind bekommen, den Partner selbst haben sie erst mit irgendwas 38 kennen gelernt. Es soll mittlerweile sogar Frauen geben, die mit 42 ihr erstes Kind bekommen.
Nur wenn du dir Stress machst, dann wird es nicht klappen. Also schön den Gang rausnehmen und es locker laufen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 19:59

Samenspende
ist in D für Singles kaum bis garnicht machbar. Hier muss man einen unfruchtbaren/ unwilligen Ehemann vorweisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 20:02

Nee nee
nicht irgend jemand. In Amerika suchen sich die PArteien einander ganz akribisch aus. Und ich finde das auch wirklich gut!
Guck dir doch an wieviele Ischen sich in der Disco von irgendeinem Macker b*msen lassen und schwanger werden. Wenn jede Frau X beliebig von jedem folgenfrei schwanger werden darf, wieso sollte man ein gezieltes Model verpöhnen?
Ich hab den BEricht dazu im Fitnesscenter gelesen und mir die Zeitung nciht gemerkt... meine das war der Stern. Da fiel auch ein spezeller Begriff dafür. Angefangen wurde das Ganze wohl von homosexuellen Paaren wo, logischer weise, keine SS zu Stande kommen konnten.

Ein Kind braucht liebende Eltern. Das diese auch zusammen sein müssen ist unfug. Sie müssen sich verstehen und für das Kind da sein. DAfür muss man sich nciht lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 22:31

Schön und gut!
Ich hab ne 40 jährige bekannte die 2 tage vor mir ihren sohn bekommen hat. Ist ihr 2. kind. Der papa ist 50.

So jetzt überlegt mal ganz scharf nach.
Das kind ist 10 geht in die 3. oder 4. klasse.
Du bist 50 (!) und die freunde deines kindes fragen "ist das deine oma?"
Also von der natur vorgesehen sind frauen dafür bestimmt früh kinder zu bekommen.
Nicht umsonst verliert man ab 35 an fruchtbarkeit? Und 35 ist echt nicht alt wenn man überlegt das man locker doppelt so alt werden kann?

Nicht böse gemeint, ich wünsche echt jedem ein kind. Aber man sollte auch etwas über den tellerrand gucken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 22:51
In Antwort auf bambi_12648439

Schön und gut!
Ich hab ne 40 jährige bekannte die 2 tage vor mir ihren sohn bekommen hat. Ist ihr 2. kind. Der papa ist 50.

So jetzt überlegt mal ganz scharf nach.
Das kind ist 10 geht in die 3. oder 4. klasse.
Du bist 50 (!) und die freunde deines kindes fragen "ist das deine oma?"
Also von der natur vorgesehen sind frauen dafür bestimmt früh kinder zu bekommen.
Nicht umsonst verliert man ab 35 an fruchtbarkeit? Und 35 ist echt nicht alt wenn man überlegt das man locker doppelt so alt werden kann?

Nicht böse gemeint, ich wünsche echt jedem ein kind. Aber man sollte auch etwas über den tellerrand gucken!


Meine Mutter war 40 als ich geboren wurde. Ich bin nicht ihr erstes Kind, meine Geschwister sind deutlich (18, 16 und 12 Jahre) älter als ich.
Ich hatte NIE das Gefühl, daß meine Oma meine Mutter ist und ich bin das auch nie von irgendwelchen Leuten gefragt worden. Und damals war das noch nicht so normal wie heute.
Und als ich mit 25 schwanger war, war ich mit Abstand die Jüngste in der Schwangerschaftsgymnastik und auch in der Krabbelgruppe...die anderen waren alle Mitte bis Ende 30.
Mittlerweile ist es doch vollkommen normal, also wird sich auch keiner wundern und auch keiner doofe Fragen stellen.

Außerdem : Warum sollte man sich von anderen Menschen in seiner Lebensplanung kritisieren lassen (oder halt dabei wann man sein Kind bekommt) ? Das geht die dochmal garnichts an !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 23:53
In Antwort auf chaosbella


Meine Mutter war 40 als ich geboren wurde. Ich bin nicht ihr erstes Kind, meine Geschwister sind deutlich (18, 16 und 12 Jahre) älter als ich.
Ich hatte NIE das Gefühl, daß meine Oma meine Mutter ist und ich bin das auch nie von irgendwelchen Leuten gefragt worden. Und damals war das noch nicht so normal wie heute.
Und als ich mit 25 schwanger war, war ich mit Abstand die Jüngste in der Schwangerschaftsgymnastik und auch in der Krabbelgruppe...die anderen waren alle Mitte bis Ende 30.
Mittlerweile ist es doch vollkommen normal, also wird sich auch keiner wundern und auch keiner doofe Fragen stellen.

Außerdem : Warum sollte man sich von anderen Menschen in seiner Lebensplanung kritisieren lassen (oder halt dabei wann man sein Kind bekommt) ? Das geht die dochmal garnichts an !

!
Ich sag ja nur! Man spricht nicht umsonst über risikoschwangerschaft und erhöhtes risiko für behinderungen.
Macht eh jeder was er will.
Egoistisch die frauen heutzutage. Hauptsache der eigene wunsch wird erfüllt. Wie es dem kind geht ist egal.
Meiner meinung nach sollten 50 jährige frauen langsam oma werden und nicht mutter eines 10 jährigen kindes. Wenn es die pubertät durchlebt steckt man grad in den wechseljahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 0:22
In Antwort auf bambi_12648439

!
Ich sag ja nur! Man spricht nicht umsonst über risikoschwangerschaft und erhöhtes risiko für behinderungen.
Macht eh jeder was er will.
Egoistisch die frauen heutzutage. Hauptsache der eigene wunsch wird erfüllt. Wie es dem kind geht ist egal.
Meiner meinung nach sollten 50 jährige frauen langsam oma werden und nicht mutter eines 10 jährigen kindes. Wenn es die pubertät durchlebt steckt man grad in den wechseljahren.

Ich sehe
das nicht als egoistisch an, wenn man erst eine Basis schaffen will.
Und meiner Mutter war es sicherlich nicht egal, wie es mir geht/ging, vor allem nicht, da sie schon eine schwerbehinderte Tochter hatte.
Und eine ungewollte SS mit Anfang 20, wo das Kind das nachher zu spüren bekommt ist meiner Meinung nach um einiges schlimmer als eine gewollte mit Mitte/Ende 30.
Wir leben schließlich auch länger als noch vor 50 Jahren...dann kann man auch später ein Kind bekommen.

Und dann gehöre ich auch zu den bösen egoistischen Müttern, die mit Mitte 30 erst ihr (in meinem Fall zweites) Kind planen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 0:23
In Antwort auf chaosbella

Ich sehe
das nicht als egoistisch an, wenn man erst eine Basis schaffen will.
Und meiner Mutter war es sicherlich nicht egal, wie es mir geht/ging, vor allem nicht, da sie schon eine schwerbehinderte Tochter hatte.
Und eine ungewollte SS mit Anfang 20, wo das Kind das nachher zu spüren bekommt ist meiner Meinung nach um einiges schlimmer als eine gewollte mit Mitte/Ende 30.
Wir leben schließlich auch länger als noch vor 50 Jahren...dann kann man auch später ein Kind bekommen.

Und dann gehöre ich auch zu den bösen egoistischen Müttern, die mit Mitte 30 erst ihr (in meinem Fall zweites) Kind planen...

Mist vergessen...
du forderst das andere über den Tellerrand schauen...aber selbst sitzt du in einer Suppentasse und erreichst den Rand nicht...sorry, aber so kommt es mir vor. Komm selbst erstmal in das Alter, dann sehen wir wie du da denkst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 0:50


nee es gibt auch noch so ein paar bekloppte (wie mich) die während des Studiums ein Kind kriegen...ich find auch nicht das der mich behindert hat irgendwas zu machen.

Aber grundsätzlich hast du Recht, leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 12:16
In Antwort auf chaosbella

Mist vergessen...
du forderst das andere über den Tellerrand schauen...aber selbst sitzt du in einer Suppentasse und erreichst den Rand nicht...sorry, aber so kommt es mir vor. Komm selbst erstmal in das Alter, dann sehen wir wie du da denkst


Worauf sollte ich denn noch warten? Ausbildung fertig, fachabi in der tasche,Feste arbeitsstelle ebenso. Wenn ich in eurem alter bin ist mein sohn 20 und ich bin fertig mit seiner erziehung. Bis dahin steht er auf eigenen beinen und ich kann mit 40 mein leben genüsslich weiterleben und darauf warten das ich oma werde. meine mutter wird noch die kraft haben sich um ihren enkel zu kümmern und ausflüge auf spielplätze zu machen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 14:13

Ging ja auch
an den Vorposter. Der scheint das nciht ganz zu begreifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 17:48

Warum angst machen?
Das sind tatsachen. Also meine bekannte ist mit 41 jahren zu irgendwelchen untersuchungen geschickt worden von denen ich noch nie gehört hatte. Und sie konnte nicht ganz ihre schwangerschaft genießen.
Die welt ist so schon scheiße genug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 17:56


Ich schiebe meinen sohn nicht ab, falls es so rübergekommen ist. Ich besuche sie oft Und ich find es schön wenn meine kinder wissen wer oma iund opa ist. Und ich find es schön das meine eltern wissen wer meine kinder sind und nicht wegen demenz dies ständig vergessen. Ich bin ein familienmemsch und liebe es meine komplette familie um mich rum zu haben. Wäre es anders hätte ich mich wohl kaum für ein kind entschieden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 18:01
In Antwort auf numa1977


stimmt lana....mir wurde auch letztens gesagt dass 30 das neue 20 ist

?
Und was ist dann das heutige 20? 10?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2013 um 1:01
In Antwort auf bambi_12648439


Worauf sollte ich denn noch warten? Ausbildung fertig, fachabi in der tasche,Feste arbeitsstelle ebenso. Wenn ich in eurem alter bin ist mein sohn 20 und ich bin fertig mit seiner erziehung. Bis dahin steht er auf eigenen beinen und ich kann mit 40 mein leben genüsslich weiterleben und darauf warten das ich oma werde. meine mutter wird noch die kraft haben sich um ihren enkel zu kümmern und ausflüge auf spielplätze zu machen .


wenn du in meinem Alter bist ist dein Sohn 20...dann haste ihn mit 14 bekommen (jaaa ich weiß kann rechnen und weiß das es nicht so ist)

Ich war bei meinem ersten 25...also wahrscheinlich in deiner Rechnung noch im vollkommen "gesunden" Alter. Aber stell dir mal vor : Ich hatte auch etliche Untersuchungen, die eine andere Schwangere in meinem Alter nicht hatte...einfach aufgrunddessen, daß ich schon zwei FG hatte und in der Schwangerschaft auch schon Wehen im 3/4. Monat...und das obwohl ich eine gesunde 24jährige war. In sowas steckst du in keinem Alter drin.
Und ich wollte danach auch lange Zeit kein Kind mehr, ich hatte für mich meine Kinderplanung abgeschlossen. Das hat sich im Laufe der Zeit geändert...von daher finde ich es etwas großspurig wenn du in deinem jugendlichen Alter hier Frauen Ü30 vorwirfst, daß sie vorher keine Kinder bekommen haben...was weißt du denn schon groß von (ihrem) Leben ?

Und stell dir mal vor...auch wenn meine Eltern schon älter waren bei meiner Geburt, so haben sie auch jenseits der 70 noch die Kraft, die Nerven und den Willen sich um ihre Enkel und mittlerweile sogar Urenkel zu kümmern. Mein 76jähriger Vater liebt es mit meinem Sohn Ausflüge zu machen...Allerdings scheinen in meiner Familie da eh gute Gene vorzuliegen, ich hab auch noch mit meiner 94jährigen Uroma gespielt.

Und ich weiß auch nicht warum du meinst das du dann mit 40 dein Leben genüßlich weiterleben kannst...ich konnte das so auch. Ich fahre zu Festivals, gehe auf Konzerte...und hab das die ganze Zeit getan. Natürlich nicht jedes Wochenende und so exzessiv wie vor dem Kind aber ich hab da nie gedacht...och also wenn ich dann Mitte 40 bin dann kann ich wieder. Und nein...ich hab ihn nicht abgeschoben, er fand das toll dann mal ein Wochenende bei Oma, bei seiner Cousine, bei seiner Tante zu verbringen, wenn er das nicht gewollt hätte, wäre ich nicht gefahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2013 um 12:05

Musst ja
Nicht gleich beleidigen oder? Schön für dich das dein papa 65 ist. Ich habe einen opa der einiges erlebt hat und mit dem ich mich genauso gut wie mit meinem papa verstehe.
Wahrscheinlich hast du keine großeltern mehr. Erinnerst dich bestimmt kaum noch an sie oder?
Ich bin stolz drauf das ich so ne junge mutter habe und ich wurde auch liebevoll und locker erzogen. Ich habe immer noch ein super verhältnis und muss nicht damit rechnen das sie in 10 jahren von der zeit eingeholt wird.
Wenigstens kann mein sohn von der schule abgeholt werden und wirklich bestätigen das das seine großeltern sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2013 um 13:00

Das wäre total....................


..egoistisch und dem Kind gegenüber unverantwortlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 20:26

Kinderwunsch
Es gibt heute viele Frauen die ohne Partner ihren Wunsch erfüllen wollen. Andere suchen ihr Leben lang ihren Traumprinzen. Ich habe einigen Frauen ihren Kinderwunsch erfüllt und alle sind glücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 21:55

Solange
dein Frauenarzt dir sagt es ist okey,pass dich davon nicht abbringen! Eine Freundin von mir hat mit 41 ich erstes Kind bekommen.Der Kleinen so wie ihr ging/geht es super.Und die doofen Tanten hier die was von "denk mal nach wenn das Kind 10ist und die Freunde fragen ist das deine Oma" die haben nur ein ziemlich dummes denken! Ich würde meinen Kinderwunsch niemals nach der Meinung anderer stellen.Mein Kind,mein Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 23:22

Kinderwunsch
von den 8 Mütter mit "Spendekindern" hat noch keine Unterhalt gefordert. Ist ja auch ne Ehrensache. Wir haben vorher darüber gesprochen. Ich habe mir nette Menschen ausgesucht und habe auch Kontakt zu allen Kindern. Die Mütter mit denen ich eine eheähnliche Beziehung hatte, nehmen allerdings Unterhalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 23:34

Nein
Zu spät ist es nicht hab mit ende 35 meinen jetzigen traummann kennengelernt, 2 monate später war ich schwanger gleich im ersten üz da wurde ich auch 36, 3 monate vor meinem 37sten kam mein erster Sohn zur Welt, bin jetzt 38 im feb. kommt mein zweiter Sohn zur Welt im Sep. werde ich 39. alles kann auch gutgehen, mein Leben hat sich von heute auf morgen geändert ich lebe mein Traumleben jetzt, auch wenns hier und da (finanzielle) Sorgen gibt, würde nicht mehr mit meinem alten Leben tauschen wollen.

Ich hoffe bei dir läufts auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 14:32

Kinderwunsch
Ich habe 4 leibliche Kinder aus zwei Beziehungen, 2 Jungs angenommen und gespendete Kinder. Im 08.2014 sind es insgesamt 15. Eine Spendeempfängerin hat jetzt das zweite bekommen, bei einer ist das Zweite unterwegs. Eine hat Zwillinge im Bauch...
Als Selbstständiger habe ich ansonsten größe finanzielle Risiken als diese.
Sicher ist nur (was die Politiker verschweigen) das der Lachs vor Kanada, der Urwald usw. verschwinden, Krisen und Katastophen kommen. Somit macht es Sinn, mal zu schauen, worauf Menschen 70,000 Jahre gesetzt haben. Auf Kinder. Die letzten 70 Jahre ohne Krieg hier usw. sind nur eine kurze Episode in der Menschheitsgeschichte.
Wir sollten uns nicht zu sehr auf unser endliches, blödes Monopoliespiel fixieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen