Forum / Liebe & Beziehung

Baby ja, Heirat nein?

Letzte Nachricht: 24. November 2009 um 16:17
C
cathy_12071119
24.11.09 um 15:00

Ich weiß nicht was ich davon halten soll... Bin jetzt seit 8 Monaten mit meinem Freund zusammen und ich liebe ihn wirklich sehr. Ich weiß das ist noch etwas früh sich ernsthaft über das Thema heiraten und die Familienplanung Gedanken zu machen, aber wir kamen durch ein horoskop dass uns beiden baldigen Nachwuchs ankündigte mal wieder auf das Thema zu sprechen. Da er schon beinahe 30 ist und nicht allzu spät Vater werden möchte, hat er angedeutet dass er es sich durchaus vorstellen könnte mit mir in den nächsten 2 Jahren ein Kind zu bekommen. Daraufhin sagte ich dass ich gerne erstmal heiraten würde, bevor ich ein Kind in die Welt setze und er antwortete dass er mich garantiert nicht innerhalb der nächsten 2 bis 3 Jahre heiraten würde und dass wir ja auch erstmal ein Baby kriegen könnten und später dann heiraten könnten - so in 5 bis 6 Jahren Was soll das? Wenn er sich durch ein Kind an mich binden wollen würde, warum dann nicht heiraten?? Kann mir das mal jemand erklären?? Ich weiß ich mache mir Sorgen um ungelegte Eier, aber ich versteh die Einstellung trotzdem nicht...

Wär euch für eure Meinung sehr dankbar!!

Mehr lesen

R
rosy_12119877
24.11.09 um 16:17

...
Ohne Worte, diese Einstellung der Männer.

1. Ich würde NIE nach 8 Monaten gewollt schwanger werden. Die Mutter einer Freundin hat uns schon immer eingetrichtert: Überlegt euch gut, von wem ihr schwanger werdet- du bist dein Leben lang mit diesem Kerl verbunden. Kennt man sich nach 8 Monaten gut genug? Ja, ein Mann kann einem auch jahrelang etwas vorspielen- reden wir von Wahrscheinlichkeiten.

2. Ich würde nicht unverheiratet schwanger werden. Du kannst es in diesem Fall nur falsch machen: Entweder halten dich die Leute für zu blöd zum Verhüten oder für durchtrieben, weil du einem Mann ein Kind angehängt hast. Wirst du dann nicht geheiratet: Nicht einmal jetzt heiratet er sie. Wirst du geheiratet: Nur wegen des Kindes heiratet er sie. Für sowas wär ich mir zu schade und dem setze ich mich auch bewusst nicht aus- warum auch? Ich finde es selber ja ebenfalls angebracht, erst zu heiraten und dann Kinder zu kriegen. Dein Freund sollte sich mal überlegen, welchem Klatsch er dich aussetzen würde! (Außer du wohnst in einer Großstadt )

3. Finanzen: Er muss sowohl für sich als auch für das Kind genauso viel oder wenig zahlen wie wenn ihr verheiratet seid- ist also für mich kein Grund. Erbfall ist natürlich etwas anderes.

4. Ich würde ihm sagen, auf was er verzichtet: gemeinsames Sorgerecht (als alleinerziehende Mutter ja nicht hergeben, das kann böse enden) ; das Kind bekäme auf alle Fälle meinen Nachnamen; nur einmal als Beispiele- die rechtliche Lage würde mir als Vater auch zu denken geben.

5. Ein Kind bindet mehr als eine Ehe- wer mich nicht heiraten will, der braucht auch kein Kind mit mir.


Ich verstehe das ehrlich gesagt auch nicht. Viele heiraten die Freundin ja dann doch noch im 8./9. Monat- da wär ich mir aber auch zu schade...Manchmal denk ich mir, dass Männer gern alles in "trockenen Tüchern" haben, bevor sie heiraten: Haus, das nur auf ihren Namen läuft, das die Freundin aber mitabzahlen kann, Schwangerschaft (nicht, dass die Frau unfruchtbar ist) etc. - eine Liebesheirat ist das dann für mich aber nicht.
Natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen, wo es einfach blöd läuft und trotzdem alles passt...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?