Home / Forum / Liebe & Beziehung / Baby, bringst du mir Zigaretten mit?

Baby, bringst du mir Zigaretten mit?

9. August um 14:41

Moin zusammen,

wie oft ich nun schon diese Frage gehört habe...garantiert 2 x die Woche.
Seit ich mit meiner Freundin zusammen bin.
Versteht mich nicht falsch, ich bin selber Raucher (allerdings rauche ich deutlich weniger als sie) und habe damit kein Problem ihr ab und an mal eine Schachtel mitzubringen.

So. Nun möchte ich ihr auf möglichst humorvolle Weise zu verstehen geben, dass ich ihre Sucht aber nicht weiter in diesem Ausmaß sozusagen finanzieren möchte. Ich habe jetzt leider auch keinen 5-stelligen Verdienst jeden Monat. Von daher, muss Man(n) ja auch haushalten.
Direkt ansprechen ist sicher auch eine Möglichkeit, klar. Aber ich wollte es gerne humorvoll und mit einem Augenzwinkern machen.
Nur fällt mir nichts ein.
Daher hätte ich gerne eure Vorschläge mal gehört.

Ich freu mich auf Input.

Vg.
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

9. August um 15:37
In Antwort auf craven

Moin zusammen,

wie oft ich nun schon diese Frage gehört habe...garantiert 2 x die Woche.
Seit ich mit meiner Freundin zusammen bin.
Versteht mich nicht falsch, ich bin selber Raucher (allerdings rauche ich deutlich weniger als sie) und habe damit kein Problem ihr ab und an mal eine Schachtel mitzubringen.

So. Nun möchte ich ihr auf möglichst humorvolle Weise zu verstehen geben, dass ich ihre Sucht aber nicht weiter in diesem Ausmaß sozusagen finanzieren möchte. Ich habe jetzt leider auch keinen 5-stelligen Verdienst jeden Monat. Von daher, muss Man(n) ja auch haushalten.
Direkt ansprechen ist sicher auch eine Möglichkeit, klar. Aber ich wollte es gerne humorvoll und mit einem Augenzwinkern machen.
Nur fällt mir nichts ein.
Daher hätte ich gerne eure Vorschläge mal gehört.

Ich freu mich auf Input.

Vg.
 

„Baby... legst Du mir das Geld auf den Küchentisch?“

27 LikesGefällt mir

11. August um 14:56

Falsch, ich zahle nicht alles zurück. Ich nehme es auch gern mal an, dass ich „das Geld stecken lassen kann“. 
Wenn ich anders herum meinem Freund etwas mitbringe und er mir das Geld geben möchte, sag ich auch „lass stecken“. Das muss aber dann immer noch der entscheiden dürfen, der zahlt!!! Ob er das möchte!
Darum geht es doch. Dass es nicht von der Freundin entschieden und selbstverständlich angesehen wird, dass er zahlen will. 

Aber ich merke schon... Wenn man nicht verstehen WILL, worum es geht, dann kann es auch nichts werden.... 

19 LikesGefällt mir

11. August um 17:07
In Antwort auf apolline122211

Du gibst es ihm wenn er nichts sagt... ergo bist Du abhängig davon wie er entscheidet...das ist Aufrechnen auf den Cent je nach gusto

Eine von derartigen 
Zwängen freie Beziehung sieht anders aus. DA bringt der Partner dem anderen das Gewuenschte ohne grundsätzlich die Rueckzahlung einzufordern bzw die Erwartung. dahinter—und das sollte damit keine Schieflage entstehtl beidseitig sein und natürlich nicht so  hoch dass einer finanz Bedraengnisse bekommt

Aber wie gesagt .. ausserhalb von D ggf noch AUs und Sui verstehen das von Dir Geschilderte nur wenige. Den Seitenhieb kannst Du Dir deswegen auch schenken... weil ich deren Einstellung dazu teile  und mehr Sympathien dafür habe. Das von Dir geschilderte doch typisch deutsche Verhalten ist für meinen. Geschmack zu unpersönlich und macht einen kalten Eindruck.

Noch einmal: Ich bin nicht abhängig davon, was mein Freund antwortet und ob er für mich zahlt oder nicht. In dem Moment, wo ich ihn nämlich bitte, mir Kippen mitzubringen, gehe ich erst einmal davon aus, dass ich diese Kippen auch zahle. 

Und noch einmal: Es kommt (zumindest in unserer Beziehung) dann auch nicht vor, dass wir uns gegenseitig das Geld wieder geben lassen. 

Der Vorteil an meiner angeblich kalten und typisch deutschen Einstellung ist, dass ich die Höflichkeit besitze, es nicht als selbstverständlich anzusehen, dass man die Kosten für mich übernimmt. Dementsprechend merkt mein Gegenüber dann auch, dass ich es zu schätzen weiß, wenn mir etwas bezahlt wird. 

Diese Arroganz, es als selbstverständlich anzusehen, ist das Problem. Es geht hierbei nicht darum, alles aufzurechnen, sondern um die Art und Weise. 

Aber nun gut... meine Argumente habe ich genügend vorgebracht. Müssen nicht alle nachvollziehen können. 
 

18 LikesGefällt mir

9. August um 14:50

wo ist das problem?
"klar, mach ich. hast du mir mal nen fünfer?" (oder was die glimmstengel halt heute kosten)

wenn es aber halt schon zur selbstverständllichkeit geworden ist, dass du sie in diesem bereich aushältst, wirst du wohl um ein ernstes gespräch nicht drumrumkommen. joe cool ist dann halt gestorben...

9 LikesGefällt mir

9. August um 15:05

Gerüchte besagen, dass sich so manch ein braver Mann von seiner Holden verabschiedete mit den lässig daher gesagten Worten: "Schatz, ich geh mal eben rasch Zigis holen." Danach ward er nie mehr gesehen.

​Und falls du ihr keine Zigis mitbringst, sondern eine schöne Havanna, die zärtlich ihre Lungenflügel liebkost?

 

4 LikesGefällt mir

9. August um 15:37
In Antwort auf craven

Moin zusammen,

wie oft ich nun schon diese Frage gehört habe...garantiert 2 x die Woche.
Seit ich mit meiner Freundin zusammen bin.
Versteht mich nicht falsch, ich bin selber Raucher (allerdings rauche ich deutlich weniger als sie) und habe damit kein Problem ihr ab und an mal eine Schachtel mitzubringen.

So. Nun möchte ich ihr auf möglichst humorvolle Weise zu verstehen geben, dass ich ihre Sucht aber nicht weiter in diesem Ausmaß sozusagen finanzieren möchte. Ich habe jetzt leider auch keinen 5-stelligen Verdienst jeden Monat. Von daher, muss Man(n) ja auch haushalten.
Direkt ansprechen ist sicher auch eine Möglichkeit, klar. Aber ich wollte es gerne humorvoll und mit einem Augenzwinkern machen.
Nur fällt mir nichts ein.
Daher hätte ich gerne eure Vorschläge mal gehört.

Ich freu mich auf Input.

Vg.
 

„Baby... legst Du mir das Geld auf den Küchentisch?“

27 LikesGefällt mir

9. August um 17:57
In Antwort auf craven

Moin zusammen,

wie oft ich nun schon diese Frage gehört habe...garantiert 2 x die Woche.
Seit ich mit meiner Freundin zusammen bin.
Versteht mich nicht falsch, ich bin selber Raucher (allerdings rauche ich deutlich weniger als sie) und habe damit kein Problem ihr ab und an mal eine Schachtel mitzubringen.

So. Nun möchte ich ihr auf möglichst humorvolle Weise zu verstehen geben, dass ich ihre Sucht aber nicht weiter in diesem Ausmaß sozusagen finanzieren möchte. Ich habe jetzt leider auch keinen 5-stelligen Verdienst jeden Monat. Von daher, muss Man(n) ja auch haushalten.
Direkt ansprechen ist sicher auch eine Möglichkeit, klar. Aber ich wollte es gerne humorvoll und mit einem Augenzwinkern machen.
Nur fällt mir nichts ein.
Daher hätte ich gerne eure Vorschläge mal gehört.

Ich freu mich auf Input.

Vg.
 

Wenn sie noch nicht mal von sich aus auf die Idee kommt dir das Geld für die Zigaretten zu geben und sich durchschnorrt, dann könnte ich mir vorstellen, dass sie eine humorvolle Bemerkung einfach als Spaß abtut.
Ich würde da Klartext empfehlen.

13 LikesGefällt mir

10. August um 19:02

Ich würd schlicht sagen, "Sry bin pleite". Fertig. Und wenn du das jedes mal machst, kommt das schon irgendwann an, das du keine lust hast, dich ausnutzen zu lassen.

6 LikesGefällt mir

11. August um 7:52

was für ein geizkragen ehrlich. Wieviel kosten zwei schachteln /Woche hochgerechnet auf den Monat?  ~60 e?

Bist Du viel bei ihr? Und kocht sie für Euch beide? Wer kauft das ein? Sie?Und wenn ja rechnet sie Dir das auch vor?

Ich find ja gut, wenn einer aus Prinzip nicht die Nikotinsucht des anderen mitfinanzieren will. Aber Du rauchst selbst und bist zu geizig für ca 60 Euro im Monat, die ihre Zigaretten kosten würden.
Typisch deutsch dieses Auseinanderdividieren von Kosten in Beziehungen.... peinlich.... wenns mehrere 100Euro wären aber 60?

4 LikesGefällt mir

11. August um 8:28
In Antwort auf apolline122211

was für ein geizkragen ehrlich. Wieviel kosten zwei schachteln /Woche hochgerechnet auf den Monat?  ~60 e?

Bist Du viel bei ihr? Und kocht sie für Euch beide? Wer kauft das ein? Sie?Und wenn ja rechnet sie Dir das auch vor?

Ich find ja gut, wenn einer aus Prinzip nicht die Nikotinsucht des anderen mitfinanzieren will. Aber Du rauchst selbst und bist zu geizig für ca 60 Euro im Monat, die ihre Zigaretten kosten würden.
Typisch deutsch dieses Auseinanderdividieren von Kosten in Beziehungen.... peinlich.... wenns mehrere 100Euro wären aber 60?

Es geht in meinen Augen wohl weniger um die Summe, als um die Selbstverständlichkeit, mit der vorausgesetzt wird, dass er die Bezahlung übernimmt. Würde mir (auf Dauer, sicher nicht nach ein paar wenigen Malen) auch ziemlich auf den Senkel gehen, vor allem, wenn Vice Versa nicht gilt. Was (ausschliesslich) ich konsumiere, das bezahle ich auch. Das hat auch irgendwie mit Anstand zu tun. 

9 LikesGefällt mir

11. August um 8:39
In Antwort auf haesli4

Es geht in meinen Augen wohl weniger um die Summe, als um die Selbstverständlichkeit, mit der vorausgesetzt wird, dass er die Bezahlung übernimmt. Würde mir (auf Dauer, sicher nicht nach ein paar wenigen Malen) auch ziemlich auf den Senkel gehen, vor allem, wenn Vice Versa nicht gilt. Was (ausschliesslich) ich konsumiere, das bezahle ich auch. Das hat auch irgendwie mit Anstand zu tun. 

ich denke aber dass oft irgendwie vice versa  zum Tragen kommt v a wenn sie nicht zusammen leben sollten und er viel bei ihr ist... oder sie zusammen leben sie aber die Einkäufe macht.

Dieses Aufgerechne... furchtbar

2 LikesGefällt mir

11. August um 12:46

ach damit habe ich gerechnet...null kritikfähig.... ich habe auch nicht aufgerechnet sondern überschlagen dmi man weiss um welche Beträge es überhaupt geht... 

Lass mich raten deutscher Mann der nicht merkt wenn er unhöflich ist

1 LikesGefällt mir

11. August um 12:47

 a der raucht ja selbst... schreibt er.... wenns nur um die Sucht ginge könnte ich es nachvollziehen.

So ist der einfach nur knickrig... zum Wegrennen

3 LikesGefällt mir

11. August um 13:11
In Antwort auf apolline122211

was für ein geizkragen ehrlich. Wieviel kosten zwei schachteln /Woche hochgerechnet auf den Monat?  ~60 e?

Bist Du viel bei ihr? Und kocht sie für Euch beide? Wer kauft das ein? Sie?Und wenn ja rechnet sie Dir das auch vor?

Ich find ja gut, wenn einer aus Prinzip nicht die Nikotinsucht des anderen mitfinanzieren will. Aber Du rauchst selbst und bist zu geizig für ca 60 Euro im Monat, die ihre Zigaretten kosten würden.
Typisch deutsch dieses Auseinanderdividieren von Kosten in Beziehungen.... peinlich.... wenns mehrere 100Euro wären aber 60?

Bitte was??? Geizkragen, weil er keinen Bock hat seinem Püppchen wie selbstverständlich ständig die Kippen zu bezahlen???

Ich glaub, das ist das erste Mal, dass ich mir venusfinsternis in einen Thread herbei wünsche 

11 LikesGefällt mir

11. August um 13:13

Es geht hier meiner Meinung nach auch gar nicht um das Geld (ob das viel oder wenig Kohle für den TE ist, können wir eh nicht beurteilen), sondern um die Art und Weise der Freundin.... 

7 LikesGefällt mir

11. August um 14:13
In Antwort auf lilasonne1

Bitte was??? Geizkragen, weil er keinen Bock hat seinem Püppchen wie selbstverständlich ständig die Kippen zu bezahlen???

Ich glaub, das ist das erste Mal, dass ich mir venusfinsternis in einen Thread herbei wünsche 

naklar... weil er aufrechnet...  und das macht er

Nicht weil er er was gegen das Rauchen hat... sondern weil er die Ausgaben nicht machen möchte.

wenn sie nicht gerade eine ist die sich alles finanzieren lässt so ist es kleinlich.
Er kann sich ja mal dazu äussern.

Generell merke ich dass Ihr das als völlig normal anseht... ich nicht wwil ich es eben anders kenne... dort wo er herkommt wäre es eine Schande alles aufzurechnen(Fr) und erdt recht wenn sie selbst einiges invesiert.
Gut ich rauche nicht. Aber wenn ich bei ihm einkaufe für uns rechne ich das niemals auf ... aber er lässt es sich dann auch nicht nehmen für mich zu bezahlen wenn wir ausgehen bzw was unternehmen.
Das eine wie selbstverständlich mitzunehmen und bei eigenen Ausgaben für den anderen herumzukritteln ist  furchtbar egoistisch und unattraktiv.

Wenn es bei dem TE so sein sollte,  so kann ich ihr nur empfehlen. ihm den Laufpass zu geben 

wenn sie eine Frau sein sollte, die sich alles bezahlen lässt so ist es an ihm  da Konsequenzen zu ziehen- meist Trennung

2 LikesGefällt mir

11. August um 14:31

Ich habe beim TE nicht das Gefühl, dass er alles aufrechnet. Ich glaube, er hatte das sogar auch erwähnt, dass er es ok findet, auch mal die Kippen mitzubringen. Es geht hier vielmehr um die Selbstverständlichkeit, welche die Freundin an den Tag legt. Es ist unhöflich, nicht mal den Willen zu zeigen, das Geld zurückzugeben, wenn SIE ihn bittet, die Kippen mitzubringen. Und zwar ständig. 

In meiner Beziehung wird auch nichts kleinlich auseinander gerechnet. Mein Freund verdient beispielsweise viel, viel mehr als ich. Für ihn sind 60 Euro auch nicht viel. Für mich als Alleinerziehende mit einem nicht so wahnsinnig super bezahlten Job, hingegen schon. 

Auch wenn mein Freund die Kohle locker übrig hat, würde mir niemals im Traum einfallen, ihn ständig zu bitten, mir etwas mitzubringen, ohne dass ich ihm das Geld zurück gebe. Wenn er dann sagt „ist ok, lass stecken, ich geb es aus“, dann ist es etwas ganz anderes und ich kann selbst entscheiden, ob ich das „Geschenk“ dann dankend annehme. 

Es aber als selbstverständlich anzusehen, finde ich absolut dreist und mega unhöflich. Wenn das typisch deutsch sein soll, bin ich gern typisch deutsch. 

Wie gesagt: Aufrechnen nein. Aber der Wille sollte schon von selbst kommen, jemandem etwas Gutes zu tun. Ich würde da nicht fremd bestimmt werden wollen, so wie der TE. 

17 LikesGefällt mir

11. August um 14:48
In Antwort auf lilasonne1

Ich habe beim TE nicht das Gefühl, dass er alles aufrechnet. Ich glaube, er hatte das sogar auch erwähnt, dass er es ok findet, auch mal die Kippen mitzubringen. Es geht hier vielmehr um die Selbstverständlichkeit, welche die Freundin an den Tag legt. Es ist unhöflich, nicht mal den Willen zu zeigen, das Geld zurückzugeben, wenn SIE ihn bittet, die Kippen mitzubringen. Und zwar ständig. 

In meiner Beziehung wird auch nichts kleinlich auseinander gerechnet. Mein Freund verdient beispielsweise viel, viel mehr als ich. Für ihn sind 60 Euro auch nicht viel. Für mich als Alleinerziehende mit einem nicht so wahnsinnig super bezahlten Job, hingegen schon. 

Auch wenn mein Freund die Kohle locker übrig hat, würde mir niemals im Traum einfallen, ihn ständig zu bitten, mir etwas mitzubringen, ohne dass ich ihm das Geld zurück gebe. Wenn er dann sagt „ist ok, lass stecken, ich geb es aus“, dann ist es etwas ganz anderes und ich kann selbst entscheiden, ob ich das „Geschenk“ dann dankend annehme. 

Es aber als selbstverständlich anzusehen, finde ich absolut dreist und mega unhöflich. Wenn das typisch deutsch sein soll, bin ich gern typisch deutsch. 

Wie gesagt: Aufrechnen nein. Aber der Wille sollte schon von selbst kommen, jemandem etwas Gutes zu tun. Ich würde da nicht fremd bestimmt werden wollen, so wie der TE. 

also zahlst Du ja doch letztlich zurück das ist Aufrechnen ... 
ob da etwas nur von einem oder beiden genutzt wird ist doch egal. Nur Sachen unabgegolten zu lassen die man gemeinsam nutzt ansonsten alles  zurüchzahlen finde ich äussert kleinlich und Menschen, die das erwarten  (da muss nicht mal was gesagt werden man merkt es auch so)sehr unattraktiv als Partner.

Kenne ich so auch nicht.
Ich bringe oft Sachen mit die nur er nutzt,  genauso bezahlt er dann halt auch Dinge nur für mich. So wars auch in den früheren Beziehungen aber das waren  alle keine deutschen Männer

Ich sehe es an den rein deutschen Pärchen zur Genüge... dieses typisch deutsche  Aufrechnen wir lachen immer drüber wenn das Thema mal aufkommt

Gefällt mir

11. August um 14:56

Falsch, ich zahle nicht alles zurück. Ich nehme es auch gern mal an, dass ich „das Geld stecken lassen kann“. 
Wenn ich anders herum meinem Freund etwas mitbringe und er mir das Geld geben möchte, sag ich auch „lass stecken“. Das muss aber dann immer noch der entscheiden dürfen, der zahlt!!! Ob er das möchte!
Darum geht es doch. Dass es nicht von der Freundin entschieden und selbstverständlich angesehen wird, dass er zahlen will. 

Aber ich merke schon... Wenn man nicht verstehen WILL, worum es geht, dann kann es auch nichts werden.... 

19 LikesGefällt mir

11. August um 15:23
In Antwort auf lilasonne1

Falsch, ich zahle nicht alles zurück. Ich nehme es auch gern mal an, dass ich „das Geld stecken lassen kann“. 
Wenn ich anders herum meinem Freund etwas mitbringe und er mir das Geld geben möchte, sag ich auch „lass stecken“. Das muss aber dann immer noch der entscheiden dürfen, der zahlt!!! Ob er das möchte!
Darum geht es doch. Dass es nicht von der Freundin entschieden und selbstverständlich angesehen wird, dass er zahlen will. 

Aber ich merke schon... Wenn man nicht verstehen WILL, worum es geht, dann kann es auch nichts werden.... 

warum dieses « lass stecken »?

Das impliziert doch schon ein Aufrechnen und man ist von der Gunst abhängig dass der andere sagt:lass stecken .

WAs machst Du wenn er sagt ja bitte ?

Dann zahlst Du.

Bei uns aber auch  mit den anderen gabs sowas nie. Auch wenn ich darum bat etwas mitzubringen.
Dafuer ist man doch ein Paar und keine Zweck WG. Genauso bringe ich was mit wenn er -wie selbstverständlich darum bittet

Dass Du jetzt eun Nicht verstehen daraus machen willst—sei es drum.
Das verstehen viele nicht in vielen Ländern ausserhalb unserem

1 LikesGefällt mir

11. August um 16:12
In Antwort auf apolline122211

warum dieses « lass stecken »?

Das impliziert doch schon ein Aufrechnen und man ist von der Gunst abhängig dass der andere sagt:lass stecken .

WAs machst Du wenn er sagt ja bitte ?

Dann zahlst Du.

Bei uns aber auch  mit den anderen gabs sowas nie. Auch wenn ich darum bat etwas mitzubringen.
Dafuer ist man doch ein Paar und keine Zweck WG. Genauso bringe ich was mit wenn er -wie selbstverständlich darum bittet

Dass Du jetzt eun Nicht verstehen daraus machen willst—sei es drum.
Das verstehen viele nicht in vielen Ländern ausserhalb unserem

Ich bin ja nicht von der Gunst abhängig, dass mein Partner sagt „lass stecken“. Denn wenn er das nicht sagt, dann.... man soll es kaum glauben.... geb ich ihm einfach das Geld. 

Noch einmal: Wenn man jedes Mal alles auseinander rechnet, ist das schon blöd. Wenn ich es aber immer als selbstverständlich ansehe, dass für mich mit bezahlt wird, dann ist das noch blöder. 
Es gibt ja bekanntlich dieses Mittelmaß... 

Besser kann ich es wirklich nicht erklären. Aber ich glaub, das ist auch nicht nötig. Denn einige Andere scheinen glücklicherweise zu verstehen, WAS ich meine ... 

13 LikesGefällt mir

11. August um 16:19
In Antwort auf apolline122211

warum dieses « lass stecken »?

Das impliziert doch schon ein Aufrechnen und man ist von der Gunst abhängig dass der andere sagt:lass stecken .

WAs machst Du wenn er sagt ja bitte ?

Dann zahlst Du.

Bei uns aber auch  mit den anderen gabs sowas nie. Auch wenn ich darum bat etwas mitzubringen.
Dafuer ist man doch ein Paar und keine Zweck WG. Genauso bringe ich was mit wenn er -wie selbstverständlich darum bittet

Dass Du jetzt eun Nicht verstehen daraus machen willst—sei es drum.
Das verstehen viele nicht in vielen Ländern ausserhalb unserem

Stimme vollkommen mit dir ueberein. Geld auslegen, zurueckzahlen fuer solche Dinge hat in meiner Beziehung auch nichts zu suchen.
 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Planloooo
Von: namelessacc
neu
17. August um 19:08

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen