Home / Forum / Liebe & Beziehung / AW: Habe ich eine Chance, dass er sich bei mir meldet?

AW: Habe ich eine Chance, dass er sich bei mir meldet?

30. Mai um 13:05

Hallo,

ich habe ein etwas längeres Anliegen. Also erstmal möchte ich kurz Infos preisgeben, also ich bin weiblich und 20 Jahre alt und mein Ex-Freund 21, das war mein aller erster fester Freund, jedoch habe ich mich von ihm getrennt. Danach hab ich leider habe ich alle Fehler gemacht, die man nur machen kann: hinterherrennen, anbetteln, anflehen, regelrecht 'terrorisieren' und so weiter. Ich hab Angst, dass ich ab jetzt für immer schlecht bei ihm dar stehe und er sich nie wieder bei mir melden wird...

Unsere Story ist auch ein wenig untypischer, es ist so, dass ich im Dezember 2017 Schluss gemacht habe nach einem Jahr Beziehung weil ich ein großes, großes Problem in unserer Beziehung seine Eifersucht war, aber keine gesunde, sondern eine frustrierende und sehr einegende Beziehung. Also er hat sie mir erst im Laufe der Beziehung gezeigt, ein Beispiel wäre z.B. dass wir gemeinsam auf einer Party waren, auf welcher auch sein bester Freund war und ich und er uns nur beim Witzemachen und 'kennenlernen' (nicht in dem Sinne natürlich) ein wenig berührten - ganz normal und nicht innig. Darauf hin rastete er am nächsten Tag aus und es gab Streit. Es war ja nur sein bester Freund und nichts inniges, überhaupt nicht. Es gab noch so so so viele weitere Sachen. Ich habe mich nicht wohl gefühlt mit ihm irgendwohin auszugehen weil ich Angst hatte "was falsches zu tun" oder jemanden falsch anzusehen seiner Meinung nach und es herrschte eine angespannte Stimmung, zumindest bei mir. Er war immer so weit ich dss beurteilen kann sehr in mich verliebt, als würde er nur für mich leben, ich habe seine Liebe und Zuneigung für mich auch immer stets gespürt. Naja, dann kam leider irgendwann der Cut, der Punkt ab welchem ich dann sagte ich kann nicht mehr. Ich wollte ihn nicht mehr anfassen/angefasst werden von ihm, nichts und habe Schluss gemacht. Das dumme aber war, dass ich ihn immer noch geliebt habe, aber die Beziehung für mich nicht funktionierte eben. Deswegen habe ich ihm immer geschrieben, täglich obwohl es niemandem gut tat von uns. Mein erster großer, großer Fehler. Ich wollte eben noch irgendwie teilhaben an seinem Leben. Jedoch haben wir auch viel gestritten, das lag aber nur an mir, weil ich verwirrt war und nicht wusste, was ich will, Freiheit oder den Mensch, den ich liebe? Aus diesem Grund war ich aus unerklärlichen Gründen immer pampig und zickig und es kam immer so was wie: kaum getrennt und schon interessiert mein Leben dich nicht mehr. So ungefähr, obwohl ich ja die "böse" war, die sich trennte. Aber ich habe mir auch Sorgen gemacht und hatte ein schlechtes Gewissen, dass es ihm so schlecht ging, deswegen meldete ich mich so oft.
Das ganze ging so 4 Monate lang, bis ich seine verzweifelten Rufe nach Pause und Abstand endlich akzeptiert habe (das war sehr egoistisch, was mir auch fruchtbar leid tut) und ich habe ihn in Ruhe gelassen, habe ihn auch auf seine Bitte auf Instagram geblockt, damit er meine Sachen nicht mehr sieht. Verstehe ich auch. Dann ging es mir gut, ich fühlte mich frei wie ein Vogel, ging aus, machte Party und habe mich auch mit anderen Männern getroffen, bei einem davon habe ich übernachtet aber was ernstes lief da nichts. Eines Tages wurde mir aber bewusst, dass ich ihn sehr vermisse, weshalb ich auch nie mit jemand anderem geschlafen habe oder was ernstes einging, weil ich meinen Ex-Freund immer geliebt habe. Ich wusste es auch immer davor aber unsere Trennung war nicht um sonst, jedoch hielt ich es nicht mehr aus und schrieb ihm einen Monat nach der Pause - Fehler 2 - ob er sich nicht mal treffen möchte und dass ich nicht weiss, ob das alles so ne gute Idee war mit der Trennung, aber da begann der richtige Horror für mich, er lehnte es ab. Er lehnte alles ab, lehnte Treffen ab und sagte, er will keine Freundin mehr haben und in einer Partnerschaft sein. Das machte mich natürlich fertig und ich versuchte alles, dass er es sich anders überlegt: angerufen, gebettelt, am Telefon geheult. Fehler 3. Dann habe ich ihm einen Brief geschrieben, der sehr berührend für ihn gewesen sein muss und er endlich darauf ansprang und zu mir kam. Wir haben nicht mit einander geschlafen, jedoch waren wir schon eher inniger und intimer, und das ganze schien wieder auf die gute Schiene zu kommen. Er sagte mir dass er mich auch vermisste, er aber noch nachdenken müsse, ob das alles nochmal funktionieren würde. Ich kann das verstehen, er will kein Risiko eingehen nochmal verletzt zu werden indem ich ihn wieder verlasse, obwohl es sich gebessert hat da er zum Psychologen deswegen ging (auch schon während der Beziehung). Jedoch lehnte er dann ab, aber er kam immer wieder und immer wieder, er wusste nicht, wohin mit sich. Er hat mir auch, nachdem er mich abgelehnt hat geschrieben dass er jetzt verwirrt sei und es ihn doch nicht so kalt lies, wie erwartet. Als er dann wieder ein zweites Mal zu mir zurück kam, hat er jedoch auf Anfrage von mir erfahren, dass ich bei jemand anderem damals übernachtet habe und da kurz etwas lief, aber wie schon oben ausgeführt kein Sex oder weitere ernste Verhältnisse. Das hat ihn natürlich, weil er so emotional ist komplett down gemacht und darauf hin wies er mir ein zweites Mal ab, obwohl ich es fast geschafft habe! Und das aus so einem Grund, da nichts ernstes gelaufen ist. Natürlich ging bei mir die riesen 'Depression' wieder los, und ich lief ihm nach, schrieb ihm, weinte und alles. In dieser Zeit hat er sich auch äußerlich sehr verändert. Das seltsame ist dass er sich genau so veränderte, wie er aussehen wollte immer für mich früher. Das ist jetzt ein wenig dämlich aber mein Ex-Freund dachte früher immer, dass ich auf Männer mit super tollen, langen Locken und einer lässigen, und nicht eifersüchtigen Art abfahre und die sehr oft feiern- und ausgehen (da ich selbst liebendgerne tanzen gehe und er eben damals lieber mit mir zu Hause blieb und eine Serie schaute) Total dämlich. Ich habe eben nur Mal erwähnt, dass ich Locken bei Männern schon toll finde bzw. dass ihm so etwas längere Haare auch bestimmt stehen, es war ja nur ein Vorschlag um Gottes Willen, mir sind die Haare total egal und wie sie liegen und fallen auch. Mein Freund war für mich attraktiv und das war nur ein Vorschlag. Manchmal sagte ich auch, ob wir heute nicht Mal lieber tanzen gehen, da wir die selben Clubs mögen, jedoch nur ab und zu als Abwechslung, und nicht weil er mich langweilte. Aber ich wusste nicht, was das auslösen würde. Niemals. Hätte ich das gewusst. Ich hätte ihm vermutlich mehr Zuneigung zeigen müssen, ich weiß es einfach nicht. Und so hat er sich auch im Endeffekt gemacht - sich die Haare wachsen lassen und so viele andere kleine Dinge auch an seinem Äußeren und er geht auf einmal sehr sehr sehr viel aus. Sehr viel. Vielleicht denkt er, dass er mir damit eine reinwürgt, aber darauf lege ich keinen Wert. Alle diese Sachen änderte er aber im Laufe von 2 Monaten vielleicht und hatte auch einen komplett neuen Freundeskreis. Mich machte das alles so fertig und ich lief ihm immer hinterher, immer hinterher, schrieb ihm viel. Er hat "versucht mir immer zu helfen", indem er in der Nacht, wenn es mir am schlechtesten ging und ich ihm mal wieder total armselig geschrieben habe wegen irgendwelchen Gründen, die eh nur dafür da waren, um ihm zu schreiben und zu kommunizieren, kam er trotzdem immer und machte auf super besorgt, nur weil wenn er mich so sah, dass er besser mit mir abschließen könnte - Fehler 4. Ich war psychisch so am Ende, dass ich wieder das streiten mit ihm anfing und er mir sagte, okay das geht so nicht wir müssen uns blockieren damit es uns besser geht. Das war jetzt vor zwei Tagen und ich reisse mich zusammen, um ihn nicht von einem anderen Handy anzurufen, weil er mich überall blockiert hat. Instagram, WhatsApp, auf Facebook sind wir schon lange keine Freunde und Anrufe. Alles nochmal wie schon vor einem Monat. Ich weiß, dass ich ihn verletzt habe und er einfach nur Zeit für sich braucht, das habe ich endlich verstanden. Ich werde ihm garantiert nicht mehr schreiben, weil wie Ihr schon sagt, ich bei ihm durch ganzen krankhaften Versuch wieder eine Beziehung aufzubauen und den ganzen Streit eher ein negativer Faktor bin für ihn, und ihn nicht negativ verstärkt habe, indem ich ihm den Kontakt entzogen habe. Ich weiß da selbst Bescheid, war aber zu doof, um das umzusetzen. 

Meine wichtigste Frage hierzu wäre nur noch: habe ich noch eine Chance alles wieder gut zu machen, oder habe ich endgültig alles vergeigt? Ich komme wirklich, wirklich seit über einem halben Jahr nicht über ihn hinweg und diese Trennung war der größte Fehler überhaupt, ich bin nur nkch depressiv, esse nichts und habe überhaupt keinen Antrieb mehr etwas zu machen oder mich zu bewegen. Eure objektive und unabhängige Meinung würde mir sehr sehr helfen. Vielen Dank für's durchlesen.

Mehr lesen

30. Mai um 13:51

du hast schluss gemacht!
er hats akzeptiert!

so ist das nunmal....

und zweitens verstehe ich nicht wieso du zurück in eine beziehung willst wo du solche probleme hattest und eingesperrt wurdest....

Gefällt mir

30. Mai um 13:56
In Antwort auf claudia0083

du hast schluss gemacht!
er hats akzeptiert!

so ist das nunmal....

und zweitens verstehe ich nicht wieso du zurück in eine beziehung willst wo du solche probleme hattest und eingesperrt wurdest....

Hey,

danke für die Antwort. 
Naja, er hat es irgendwann akzeptiert ja, aber ich will ihn halt wieder zurück haben weil meine Gefühle zu stark sind, an Problemen kann man arbeiten. Aber ich weiß jetzt nicht, ob er sich überhaupt noch jemals meldet, und wenn's erst nach nem Jahr oder mehr ist dann ist halt auch schon zu spät.. ich wünschte ich hätte irgendeinen masterplan, um das zu beschleunigen aber ich denke man kann bei so was nicht wirklich irgendwie "vorgehen".

Gefällt mir

30. Mai um 17:05
In Antwort auf dogliebeee

Hey,

danke für die Antwort. 
Naja, er hat es irgendwann akzeptiert ja, aber ich will ihn halt wieder zurück haben weil meine Gefühle zu stark sind, an Problemen kann man arbeiten. Aber ich weiß jetzt nicht, ob er sich überhaupt noch jemals meldet, und wenn's erst nach nem Jahr oder mehr ist dann ist halt auch schon zu spät.. ich wünschte ich hätte irgendeinen masterplan, um das zu beschleunigen aber ich denke man kann bei so was nicht wirklich irgendwie "vorgehen".

an Problemen schon. aber nicht an der Einstellung dass die Partnerin der eigene Besitz ist 

Gefällt mir

31. Mai um 17:37
In Antwort auf claudia0083

an Problemen schon. aber nicht an der Einstellung dass die Partnerin der eigene Besitz ist 

Ja das ist leider wahr..

Denkst du es gibt dennoch eine Chance dass er sich meldet?

Gefällt mir

31. Mai um 17:53
In Antwort auf dogliebeee

Ja das ist leider wahr..

Denkst du es gibt dennoch eine Chance dass er sich meldet?

Klar
nur würde ich es Dir nicht wünschen
weil du wieder zurückgehen wirst und er dich wieder gleich behandeln wird

Gefällt mir

1. Juni um 19:01

Hallo liebe Freunde,

also wir haben seit fast einer Woche kontaktsperre, aber heute ist eine super coole Veranstaltung in unserer Stadt und ich weiss dass er dort sein wird (auf Facebook zugesagt.) Ist es nochzu früh wenn wir uns 'zufällig' wiedersehen? Also er rechnet bestimmt damit, dass ich da auftauche weil er weiss dass ich den Schuppen auch liebe aber wenn ich nicht auftauche, wird er sich vielleicht Gedanken machen, wieso ich nicht da bin? Bzw dass ich besseres zu tun habe oder auf ner noch cooleren Feier bin?

adererseits denke ich mir, wenn ich nicht auftauche wird er denken ich bin nur nicht da, weil ich zu Hause rumsitze und ihm hinterher heule. Das will ich auch nicht. Rumheulen ist unattraktiv und so wird er mir nie schreiben (was ja mein Ziel ist)

Was denkt ihr - hingehen oder nicht?

danke

1 LikesGefällt mir

1. Juni um 19:22
In Antwort auf dogliebeee

Hallo liebe Freunde,

also wir haben seit fast einer Woche kontaktsperre, aber heute ist eine super coole Veranstaltung in unserer Stadt und ich weiss dass er dort sein wird (auf Facebook zugesagt.) Ist es nochzu früh wenn wir uns 'zufällig' wiedersehen? Also er rechnet bestimmt damit, dass ich da auftauche weil er weiss dass ich den Schuppen auch liebe aber wenn ich nicht auftauche, wird er sich vielleicht Gedanken machen, wieso ich nicht da bin? Bzw dass ich besseres zu tun habe oder auf ner noch cooleren Feier bin?

adererseits denke ich mir, wenn ich nicht auftauche wird er denken ich bin nur nicht da, weil ich zu Hause rumsitze und ihm hinterher heule. Das will ich auch nicht. Rumheulen ist unattraktiv und so wird er mir nie schreiben (was ja mein Ziel ist)

Was denkt ihr - hingehen oder nicht?

danke

Geh doch hin, wenn du willst. 
Wenn es eine größere Veranstaltung ist, muss es nicht heißen das ihr euch übern weg läuft. 
Solltest du ihn sehen, kannst du ihn ja beiläufig nur grüßen (aus Höflichkeit) und weiter gehen. 

Würdet ihr zusammen gehören, dann würdet ihr es auch sein. 

Warum solltest du nur wegen deinen Ex die Clubs/Veranstaltung meiden die du magst? 

Du hast Mist gebaut, steh drüber - vielleicht will er dir mit seinem Aussehen zeigen was du verpasst, du hast ihn ja sitzen lassen. 
Sei einfach glücklich, leb dein Leben und lass dich nicht durch sowas niedermachen. 
Andere Mütter haben auch schöne Söhne 😜 und aufgewärmt schmeckt nur Gulasch! 

Gefällt mir

1. Juni um 22:34
In Antwort auf dogliebeee

Hallo,

ich habe ein etwas längeres Anliegen. Also erstmal möchte ich kurz Infos preisgeben, also ich bin weiblich und 20 Jahre alt und mein Ex-Freund 21, das war mein aller erster fester Freund, jedoch habe ich mich von ihm getrennt. Danach hab ich leider habe ich alle Fehler gemacht, die man nur machen kann: hinterherrennen, anbetteln, anflehen, regelrecht 'terrorisieren' und so weiter. Ich hab Angst, dass ich ab jetzt für immer schlecht bei ihm dar stehe und er sich nie wieder bei mir melden wird...

Unsere Story ist auch ein wenig untypischer, es ist so, dass ich im Dezember 2017 Schluss gemacht habe nach einem Jahr Beziehung weil ich ein großes, großes Problem in unserer Beziehung seine Eifersucht war, aber keine gesunde, sondern eine frustrierende und sehr einegende Beziehung. Also er hat sie mir erst im Laufe der Beziehung gezeigt, ein Beispiel wäre z.B. dass wir gemeinsam auf einer Party waren, auf welcher auch sein bester Freund war und ich und er uns nur beim Witzemachen und 'kennenlernen' (nicht in dem Sinne natürlich) ein wenig berührten - ganz normal und nicht innig. Darauf hin rastete er am nächsten Tag aus und es gab Streit. Es war ja nur sein bester Freund und nichts inniges, überhaupt nicht. Es gab noch so so so viele weitere Sachen. Ich habe mich nicht wohl gefühlt mit ihm irgendwohin auszugehen weil ich Angst hatte "was falsches zu tun" oder jemanden falsch anzusehen seiner Meinung nach und es herrschte eine angespannte Stimmung, zumindest bei mir. Er war immer so weit ich dss beurteilen kann sehr in mich verliebt, als würde er nur für mich leben, ich habe seine Liebe und Zuneigung für mich auch immer stets gespürt. Naja, dann kam leider irgendwann der Cut, der Punkt ab welchem ich dann sagte ich kann nicht mehr. Ich wollte ihn nicht mehr anfassen/angefasst werden von ihm, nichts und habe Schluss gemacht. Das dumme aber war, dass ich ihn immer noch geliebt habe, aber die Beziehung für mich nicht funktionierte eben. Deswegen habe ich ihm immer geschrieben, täglich obwohl es niemandem gut tat von uns. Mein erster großer, großer Fehler. Ich wollte eben noch irgendwie teilhaben an seinem Leben. Jedoch haben wir auch viel gestritten, das lag aber nur an mir, weil ich verwirrt war und nicht wusste, was ich will, Freiheit oder den Mensch, den ich liebe? Aus diesem Grund war ich aus unerklärlichen Gründen immer pampig und zickig und es kam immer so was wie: kaum getrennt und schon interessiert mein Leben dich nicht mehr. So ungefähr, obwohl ich ja die "böse" war, die sich trennte. Aber ich habe mir auch Sorgen gemacht und hatte ein schlechtes Gewissen, dass es ihm so schlecht ging, deswegen meldete ich mich so oft.
Das ganze ging so 4 Monate lang, bis ich seine verzweifelten Rufe nach Pause und Abstand endlich akzeptiert habe (das war sehr egoistisch, was mir auch fruchtbar leid tut) und ich habe ihn in Ruhe gelassen, habe ihn auch auf seine Bitte auf Instagram geblockt, damit er meine Sachen nicht mehr sieht. Verstehe ich auch. Dann ging es mir gut, ich fühlte mich frei wie ein Vogel, ging aus, machte Party und habe mich auch mit anderen Männern getroffen, bei einem davon habe ich übernachtet aber was ernstes lief da nichts. Eines Tages wurde mir aber bewusst, dass ich ihn sehr vermisse, weshalb ich auch nie mit jemand anderem geschlafen habe oder was ernstes einging, weil ich meinen Ex-Freund immer geliebt habe. Ich wusste es auch immer davor aber unsere Trennung war nicht um sonst, jedoch hielt ich es nicht mehr aus und schrieb ihm einen Monat nach der Pause - Fehler 2 - ob er sich nicht mal treffen möchte und dass ich nicht weiss, ob das alles so ne gute Idee war mit der Trennung, aber da begann der richtige Horror für mich, er lehnte es ab. Er lehnte alles ab, lehnte Treffen ab und sagte, er will keine Freundin mehr haben und in einer Partnerschaft sein. Das machte mich natürlich fertig und ich versuchte alles, dass er es sich anders überlegt: angerufen, gebettelt, am Telefon geheult. Fehler 3. Dann habe ich ihm einen Brief geschrieben, der sehr berührend für ihn gewesen sein muss und er endlich darauf ansprang und zu mir kam. Wir haben nicht mit einander geschlafen, jedoch waren wir schon eher inniger und intimer, und das ganze schien wieder auf die gute Schiene zu kommen. Er sagte mir dass er mich auch vermisste, er aber noch nachdenken müsse, ob das alles nochmal funktionieren würde. Ich kann das verstehen, er will kein Risiko eingehen nochmal verletzt zu werden indem ich ihn wieder verlasse, obwohl es sich gebessert hat da er zum Psychologen deswegen ging (auch schon während der Beziehung). Jedoch lehnte er dann ab, aber er kam immer wieder und immer wieder, er wusste nicht, wohin mit sich. Er hat mir auch, nachdem er mich abgelehnt hat geschrieben dass er jetzt verwirrt sei und es ihn doch nicht so kalt lies, wie erwartet. Als er dann wieder ein zweites Mal zu mir zurück kam, hat er jedoch auf Anfrage von mir erfahren, dass ich bei jemand anderem damals übernachtet habe und da kurz etwas lief, aber wie schon oben ausgeführt kein Sex oder weitere ernste Verhältnisse. Das hat ihn natürlich, weil er so emotional ist komplett down gemacht und darauf hin wies er mir ein zweites Mal ab, obwohl ich es fast geschafft habe! Und das aus so einem Grund, da nichts ernstes gelaufen ist. Natürlich ging bei mir die riesen 'Depression' wieder los, und ich lief ihm nach, schrieb ihm, weinte und alles. In dieser Zeit hat er sich auch äußerlich sehr verändert. Das seltsame ist dass er sich genau so veränderte, wie er aussehen wollte immer für mich früher. Das ist jetzt ein wenig dämlich aber mein Ex-Freund dachte früher immer, dass ich auf Männer mit super tollen, langen Locken und einer lässigen, und nicht eifersüchtigen Art abfahre und die sehr oft feiern- und ausgehen (da ich selbst liebendgerne tanzen gehe und er eben damals lieber mit mir zu Hause blieb und eine Serie schaute) Total dämlich. Ich habe eben nur Mal erwähnt, dass ich Locken bei Männern schon toll finde bzw. dass ihm so etwas längere Haare auch bestimmt stehen, es war ja nur ein Vorschlag um Gottes Willen, mir sind die Haare total egal und wie sie liegen und fallen auch. Mein Freund war für mich attraktiv und das war nur ein Vorschlag. Manchmal sagte ich auch, ob wir heute nicht Mal lieber tanzen gehen, da wir die selben Clubs mögen, jedoch nur ab und zu als Abwechslung, und nicht weil er mich langweilte. Aber ich wusste nicht, was das auslösen würde. Niemals. Hätte ich das gewusst. Ich hätte ihm vermutlich mehr Zuneigung zeigen müssen, ich weiß es einfach nicht. Und so hat er sich auch im Endeffekt gemacht - sich die Haare wachsen lassen und so viele andere kleine Dinge auch an seinem Äußeren und er geht auf einmal sehr sehr sehr viel aus. Sehr viel. Vielleicht denkt er, dass er mir damit eine reinwürgt, aber darauf lege ich keinen Wert. Alle diese Sachen änderte er aber im Laufe von 2 Monaten vielleicht und hatte auch einen komplett neuen Freundeskreis. Mich machte das alles so fertig und ich lief ihm immer hinterher, immer hinterher, schrieb ihm viel. Er hat "versucht mir immer zu helfen", indem er in der Nacht, wenn es mir am schlechtesten ging und ich ihm mal wieder total armselig geschrieben habe wegen irgendwelchen Gründen, die eh nur dafür da waren, um ihm zu schreiben und zu kommunizieren, kam er trotzdem immer und machte auf super besorgt, nur weil wenn er mich so sah, dass er besser mit mir abschließen könnte - Fehler 4. Ich war psychisch so am Ende, dass ich wieder das streiten mit ihm anfing und er mir sagte, okay das geht so nicht wir müssen uns blockieren damit es uns besser geht. Das war jetzt vor zwei Tagen und ich reisse mich zusammen, um ihn nicht von einem anderen Handy anzurufen, weil er mich überall blockiert hat. Instagram, WhatsApp, auf Facebook sind wir schon lange keine Freunde und Anrufe. Alles nochmal wie schon vor einem Monat. Ich weiß, dass ich ihn verletzt habe und er einfach nur Zeit für sich braucht, das habe ich endlich verstanden. Ich werde ihm garantiert nicht mehr schreiben, weil wie Ihr schon sagt, ich bei ihm durch ganzen krankhaften Versuch wieder eine Beziehung aufzubauen und den ganzen Streit eher ein negativer Faktor bin für ihn, und ihn nicht negativ verstärkt habe, indem ich ihm den Kontakt entzogen habe. Ich weiß da selbst Bescheid, war aber zu doof, um das umzusetzen. 

Meine wichtigste Frage hierzu wäre nur noch: habe ich noch eine Chance alles wieder gut zu machen, oder habe ich endgültig alles vergeigt? Ich komme wirklich, wirklich seit über einem halben Jahr nicht über ihn hinweg und diese Trennung war der größte Fehler überhaupt, ich bin nur nkch depressiv, esse nichts und habe überhaupt keinen Antrieb mehr etwas zu machen oder mich zu bewegen. Eure objektive und unabhängige Meinung würde mir sehr sehr helfen. Vielen Dank für's durchlesen.

meine objektive Meinung: was für eine destruktive furchtbare Beziehung. Du soltest froh sein, das beendet zu haben anstatt da hinterherzutrauern.

Und nein, die Chance sehe ich nicht, er hat eigentlich deutlich gemacht, dass er inzwischen nicht mehr will

 

Gefällt mir

2. Juni um 9:18
In Antwort auf apolline122211

meine objektive Meinung: was für eine destruktive furchtbare Beziehung. Du soltest froh sein, das beendet zu haben anstatt da hinterherzutrauern.

Und nein, die Chance sehe ich nicht, er hat eigentlich deutlich gemacht, dass er inzwischen nicht mehr will

 

verstehe auch nicht wieso man in so eine Beziehung zurückmöchte....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen