Home / Forum / Liebe & Beziehung / Authentisch und "ich selbst sein" - Freundschaft?

Authentisch und "ich selbst sein" - Freundschaft?

19. Januar um 23:08

Wenn es um Dating geht, wird einem immer wieder gesagt, das wichtigste sei, einfach nur authentisch, unverkrampft, unverstellt, eben einfach "man selbst" zu sein.

Aber wenn ich einfach authentisch und "ich selbst" bin, dann läuft es immer auf eine Freundschaft hinaus.

Ich habe echt eine Menge Frauen kennengelernt im Laufe der Jahre, sie angesprochen, Dates mit ihnen gehabt - und spätestens nach dem vierten Date stellte sich immer heraus, dass es für sie gar keine "Dates" waren.

Mein Freundeskreis besteht zu 90 Prozent aus Frauen, und ich komme immer mit Frauen super aus. Aber mit 31 Jahren hatte ich trotzdem bis jetzt nur drei sexuelle Erfahrungen (und damit meine ich drei einzelne Erlebnisse) - und eine davon war auch freundschaftlich.

Und wenn ich dann mit meinen Freundinnen mal über mich rede, bekomme ich nur nett gemeinte Sätze ohne Aussage zu hören, so nach dem Motto: "Jede Frau, die Dich mal bekommt, kann sich glücklich schätzen" (sagt die Single-Freundin, mit der ich vor zwei Jahren mal drei "Dates" hatte) oder: "Ich bin mir echt sicher, dass Du ein wunderbare Lebenspartner sein kannst" (nur wollte sie mich anscheinend damals auch nicht daten ...).

Was soll das denn jetzt sein? Wenn ich also authentisch und einfach "ich selbst" bin, dann bin ich ein großartiger Freund und toller Typ - aber authentisch und "ich selbst" ist trotzdem falsch?

Mehr lesen

20. Januar um 0:22

Nimm es mir nicht persönlich, aber das mit "der Richtigen" kann ich mit 31 einfach nicht mehr glauben. Außerdem habe ich es viel zu oft von viel zu vielen Freundinnen gehört: Du hattest bis jetzt nur Pech, die Richtige kommt noch, ist ja schon fast ein Wunder, dass ein Mann wie Du noch als Single rumläuft ... Und inzwischen war ich dreimal Trauzeuge, jedes Mal Trauzeuge der Braut (!), und "meine" "Richtige" soll einfach noch nicht dabei gewesen sein? Nein, tut mir leid, daran kann kein Mensch mehr glauben. "Die Richtige"/"den Richtigen" gibt es nicht, und selbst wenn, ist mir das auch egal: ich will einfach nur irgendeine, von mir aus sogar die Falsche. Mit 31 reicht es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar um 12:59

Wie trittst du denn bei Dates auf? Verhälst du dich auch wie der schwule beste Kumpel? Oder gehst du auch mal auf Flirtkurs, Körperkontakt, bringst Romantik ins Spiel? Natürlich soll man sich nicht groß verändern, aber sich ein bisschen aktiver anzunähern und einer Frau auf charmante Art und Weise zu zeigen, dass du an mehr interessiert bist als der Friendzone, kann durchaus nicht schaden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar um 13:38

"Etwas analytischer an die Sache rangehen."

Das setzt voraus, dass frau immer genau weiß, was denn nun eigentlich gefehlt hat für den berühmten Funkenschlag. Nur ist das, soweit ich informiert bin, erschreckend oft nicht der Fall (bei Männern übrigens auch nicht). Stattdessen bekommt man auf Nachfrage meistens eher Rationalisierungen zu hören, die mit der Realität nicht unbedingt viel zu tun haben.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar um 15:11

Für sie war es von Anfang an nur Freunschaft. Jedenfalls haben sie dann meistens gesagt, dass es von Anfang an nur Freunschaft war. Wenn sie dann zwei oder drei Jahre später enge Freundinnen waren und ich ihnen von meinen gerade aktuellen Versuchen erzähle, sagen sie dann auch immer: "Natürlich war das ein Date, hätte ich auch so gesehen!" (und haben unsere Kennenlerngeschichte inzwischen ganz vergessen ...)

Wie laufen Dates halt ab? Kaffee trinken, Abendessen, Fotoausstellung, Straßenfest, Spaziergang im Park - was halt so passiert auf den ersten drei, vier Dates. Kino kommt auch vor, mag ich aber nicht, da kann man ja gar nicht miteinander reden. Dann muss man sich auch nicht treffen. Ich verbringt lieber vier oder fünf angenehme Stunden miteinander und lerne einander kennen. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen (siehe oben), versuche ich immer, spätestens beim zweiten Treffen recht eindeutigen Körperkontakt herzustellen: Streichen über den Arm, oder mal die Hand auf dem Rücken. Geküsst habe ich leider bis jetzt nur zwei Frauen, die eine beim dritten, die andere beim ersten Date. Bei beiden waren es am Ende vier Dates, und eine hat mir danach noch Freundschaft angeboten (und sich tatsächlich noch Wochen später bei mir gemeldet, aber auf sowas hatte ich dann keine Lust ...)

Und ja, klar bin ich aufmerksam. Natürlich melde ich mich.

Ich richte mich halt immer nach einer Regel: sei einfach nur kein A*schloch!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar um 15:12

Wie kann man denn zu nett sein? Ich halte mich immer nur an eine Regel: Sei einfach nur kein A*schloch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen