Home / Forum / Liebe & Beziehung / Auszug

Auszug

25. Juli 2016 um 17:00

wie der Titel schon verrät, geht es um das Thema ausziehen.

Wann würdet ihr mit eurem Partner zusammen ziehen? Wann erkennt ihr den richtigen Zeitpunkt?

Überlegt ihr zuerst, ob es sich geldmäßig lohnt.., also eher rational oder auf gut Glück?

Vielleicht kann mir der ein oder andere ein paar gute Tipps geben.

Grüße
Lisa

PS: Falls Eckdaten erwünscht sind. Wie Beruf etc. kann ich später gerne darauf eingehen und bitte, da es ja ganz spezielle hier im Forum gibt, packt nicht wieder alte Sachen aus. Es ist ein neuer Thread und eine neue "Geschichte"

Mehr lesen

25. Juli 2016 um 17:25

Ich finde,
dass das von vielen Faktoren abhängt. Für mich ist z.B. das Alter der Personen maßgeblich und natürlich die Ernsthaftigkeit der Beziehung. Ich würde nicht mit jemandem zusammenziehen bei dem ich mir unsicher wäre, wohin und wie lange diese Beziehung laufen soll. Ich würde erst dann mit jemandem zusammenziehen, wenn ich mir eine Zukunft mit demjenigen vorstellen kann.

Zweckmäßig ist es meiner Meinung nach nahezu immer, weil es günstiger ist, eine größere Wohnung zu unterhalten als zwei kleinere. Nebenkosten sind damit ohnehin weniger.

Mein Partner und ich sind nach 1,5 Jahren Beziehung zusammen gezogen. Emotional hätten wir auch früher kein Problem damit gehabt, aber es war zuvor studiumsbedingt bei uns beiden so stressig, dass wir diese Phase erst abgeschlossen haben wollten, bevor wir uns mit einem Umzug beschäftigen. Ich habe aber ohnehin den Großteil der ersten 1,5 Jahre ohnehin bei ihm verbracht, sodass es wirklich absurd gewesen wäre, meine Wohnung noch länger zu behalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 21:30

Wenn man sich
ein Leben zusammen vorstellen kann. Günstiger ist 1 Wohnung schon als 2. Die Miete kann geteilt werden, die Nebenkosten sind sowieso viel günstiger. Ob es funktioniert oder nicht sieht man eh erst wenn man es probiert hat.
Ich würde aber mit niemandem zusammen ziehen mit dem ich Alltag noch nicht "probiert" habe. Heißt jemanden den ich noch nicht richtig kenne, wo noch kein übernachten beim anderen stattgefunden hat, da käme es für mich nicht in Frage. Da würde mir das vorsichtige rantasten fehlen was Schlafgewohnheiten, Frühaufsteher, Morgenmuffel, Essenzubereitung, Putzen ect. betrifft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2016 um 8:38
In Antwort auf coquette164

Ich finde,
dass das von vielen Faktoren abhängt. Für mich ist z.B. das Alter der Personen maßgeblich und natürlich die Ernsthaftigkeit der Beziehung. Ich würde nicht mit jemandem zusammenziehen bei dem ich mir unsicher wäre, wohin und wie lange diese Beziehung laufen soll. Ich würde erst dann mit jemandem zusammenziehen, wenn ich mir eine Zukunft mit demjenigen vorstellen kann.

Zweckmäßig ist es meiner Meinung nach nahezu immer, weil es günstiger ist, eine größere Wohnung zu unterhalten als zwei kleinere. Nebenkosten sind damit ohnehin weniger.

Mein Partner und ich sind nach 1,5 Jahren Beziehung zusammen gezogen. Emotional hätten wir auch früher kein Problem damit gehabt, aber es war zuvor studiumsbedingt bei uns beiden so stressig, dass wir diese Phase erst abgeschlossen haben wollten, bevor wir uns mit einem Umzug beschäftigen. Ich habe aber ohnehin den Großteil der ersten 1,5 Jahre ohnehin bei ihm verbracht, sodass es wirklich absurd gewesen wäre, meine Wohnung noch länger zu behalten.

Danke
Ich bin euch sehr dankbar für die ernst gemeinten Antworten und ich werde sie mir zu Herzen nehmen!

Vielen vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club