Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ausziehen/zusammenziehen

Ausziehen/zusammenziehen

29. Juli 2008 um 0:02

Halli hallo ihr lieben.^^
Also ich erwarte hier nach meinem Beitrag ein paar Erfahrungsberichte und Hilfen,also bitte keine Schreibfaulen Menschen =))))

Ich bin seit fast 10 Monaten mit meinem Freund zusammen,und wir lieben uns noch so sehr,wie am ersten Tag.Mittlerweile denke ich darüber nach,mit ihm zusammen zu ziehen,und wir haben auch schon darüber gesprochen (ich bin 16 und er ist 18).Klar soll das noch 1 oder 2 Jahre warten,da ich dieses Jahr erst meine Schule beende und dann erstmal meine Ausbildung beginnen möchte (er wird dieses Jahr mit seiner Ausbildung fertig).

Nun,es geht jetzt um folgendes : Mein Bruder (18) ist im Mai ausgezogen.Anfangs wusste ich ja nicht,warum und mit welchen Mitteln,da er selbst erst in der Ausbildung ist.Nun habe ich erfahren (und auch irgendwann am eigenen Leib erfahren) dass meine Mutter seine Wohnung,die Strom und Wasser kosten usw für ihn finanziert! (Meine Mutter ist alleinerziehend)

Da habe ich sofort gedacht,dass das bei mir niemals passieren soll! Natürlich kann man Hilfe von den Eltern erwarten,aber ich will nicht so abhängig werden wie mein Bruder!
Wenn ich schon ausziehen will,dann möchte ich das gerne vom eigenen Geld machen und auch selbst schaffen,ohne dann noch auf meine Mutter angewiesen zu sein.




Sooo und nun zu meiner Frage,für alle die,die es bis hierher geschafft haben :

Wie habt ihr es geplant und finanziert? Wie seid ihr die ganze Sache angegangen? Habt ihr noch gewartet,gespart und habt es hinausgezögert?


Ich hoffe auf Erfahrungsberichte! Danke im Voraus



glg Sarah

Mehr lesen

29. Juli 2008 um 9:53

Bin grad schreibfaul...
aber eine kurze Antwort ist sicher besser als keine

Ich bin zu Beginn meiner Ausbildung mit 18 mit meinem damaligen Freund zusammen gezogen, auch er war in der Ausbildung. Der Trick war, vorher was gespart, Geld zusammengeschmissen, Wohnung eingerichtet, laufende Kosten geteilt, jeder hatte nen Nebenjob, sparsam leben. So gings! Und drei Jahre (Ausbildungszeit) sind auch keine Ewigkeit.

Gefällt mir

29. Juli 2008 um 10:56

...
Hallo du liebe!

Also ganz klar ist natürlich, sparsam leben! Ohne gehts net...
Ich bin mit meinem Freund vor 2 Jahren zusammengezogen, ich war damals schon fertig mit meiner Ausbildung und habe recht gut verdient, er war allerdings Zivi!! Bei uns war das auch recht spontan, weil er vorher mit seiner Ma gewohnt hat, die dann aber zu ihrem Freund ziehen wollte. Er wollte sich dann erst allein ne Wohnung nehmen, aber da hab ich gesagt, ich komm einfach mit! Er hat damals ein wenig Wohnungsgeld bekommen, weiss aber nicht mehr, von welchem Amt genau das war.
Eingerichtet haben wir uns von ersparten und wir haben viel von seiner Mutter bekommen, weil die ja in einen voll ausgestatteten Haushalt gezogen ist, das war ganz gut!

Ich kann euch wenn, dann nur empfehlen, nehmt ne Bude die schon ne Küche drinne hat!! Da spart man ne Menge!!

Und ich finde es gut, dass du nicht von deiner Mutter abhängig sein willst! Das zeigt schon das du Verantwortung übernehmen möchtest! Klar, man kann immer mal Hilfe der Eltern annehmen, mussten wir auch durchaus mal, wenn die Nebenkostenabrechnung kam oder urplötzlich mal wieder eins unserer Autos den Geist aufgegeben hat, das ist ja keine Schande!!

Da ihr aber "erst" 10 Monate zusammen seit würde ich auch durchaus empfehlen, erstmal noch ein Jährchen zu warten und zu gucken ob dann immer noch alles so toll läuft!

Wünsche euch viel Erfolg!

Gefällt mir

29. Juli 2008 um 13:04

...
bin auch mit 19 ausgezogen, war im 2. lehrjahr, hatte einen nebenjob und kam alleine gut klar. mein auto wurde allerdings von meinen eltern bezahlt während der ausbildung.

hatte damals nur eine kleine wohnung, küche war schon drin, musste also nur noch ein wohnzimmer kaufen, da ich die esszimmermöbel von meinen eltern bekam (die möbel haben sie sich für ihre erste wohnung vor 25 jahren gekauft und standen seid einigen jahren nutzlos im keller rum)

habe mir das wohnzimmer auf 1 jahr finanziert (geht bei einigen möbelhäusern zinsfrei, vergleichen lohnt sich da auf alle fälle).

1 jahr später bin ich mit meinem freund zusammen gezogen, waren damals gerade frisch ausgelernt, haben beide sehr wenig monatsgehalt können uns aber dennoch wohnung und 2 autos leisten und leben auch sonst nicht wie assos.

mit ein bisschen organisation geht das alles. aber leicht ist es nicht. würde aber an deiner stelle bis zum 18. lebensjahr mit dem ausziehen warten. da sonst komplett alles über deinen freund laufen muss.

viel glück.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen