Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ausziehen aus dem Haus der Schwiegereltern??

Ausziehen aus dem Haus der Schwiegereltern??

27. Januar 2007 um 11:46

Hallo ihr Lieben,

ich nerv euch mal wieder mit meinem Problem, dass ich mit meiner Wohnsituation hab. Einige von euch kennen meine Geschichte sicher schon, falls nicht, könnt ihr sie gerne nachlesen. Hab meinen Freund nun endlich soweit, dass er es eingesehen hat, dass es ein Fehler war mit seinen Eltern zusammenzuziehen. Seinen endgültigen Entschluss hat er gefasst, als vor kurzem auch noch die Freundin von seinem Bruder mit hier eingezogen ist. Wir wollen beide gerne mal Kinder haben und hätten null Platz und wollen auch nicht, dass sich seine Eltern dann in die Erziehung einmischen. Gestern hab ich ein Gespräch meiner Schwiegermutter belauscht. Sie meinte, dass sie finanziell nicht so gut dasteht (macht einen Halbtagesjob und ist selbstständig) Sie haben meinen Freund (30) vor 3 Jahren dazu überredet ein Haus zu kaufen, das er mit abbezahlen soll. Haben schon total oft darüber gesprochen dass wir uns eine eigene Whg. suchen sobald wir genügend Geld für die Einrichtung etc. haben. Arbeite auch endlich wieder! Aber jetzt stellt sich mir die Frage, ob seine Eltern das dann wirklich zulassen, bis jetzt wissen sie noch nichts von diesen Auszieh-plänen. Immerhin würde dann der Teil des Geldes von meinem Freund wegfallen und sie könnten das Haus alleine nicht halten. Das macht mich grade echt fertig wenn ich darüber nachdenke, dass er da vielleicht sowieso nicht ausziehen kann, weil es seine Eltern zu verhindern versuchen. Ich sehe keine Zukunft in diesem Haus und bin hier sehr unglücklich aber ich liebe meinen Freund sehr und möchte mit ihm eine eigene Familie haben. Hab echt Angst, dass am Ende unsere Beziehung da dran scheitert.Was würdet ihr machen? Danke schon mal für eure Antworten!!!

Mehr lesen

27. Januar 2007 um 14:25

Danke für deine Antwort
Hallo Ebba,

wir wohnen in einem Reihenhaus, deshalb kann man das leider nicht umbauen bzw. vergrößern. Würde das Haus alleine stehen, dann gäbe es sicher die Möglichkeit da anzubauen, so dass alle zufrieden sind. Wir haben ja auch nur einen gemeinsamen Eingang. Ich glaube auch nicht, dass die SE die Whg im 2. Stock an jemand fremdes vermieten würden, dann könnte der fremde ja zu jeder Zeit durch die Räume der SE wandern. Die einzige Hoffnung die ich noch hab ist die, dass der Bruder von meinem Freund mit seiner Freundin unsere Zimmer übernimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 1:56

Du bist ja echt neunmalklug...
Es gibt Häuser die heissen Einfamilienhäuser weil der Aufgang zu den Obergeschossen nun mal nicht in der Diele liegt...ich würde auch nicht in diesem Fall an Fremde vermieten!
Es gibt auch tragende Wände, die man einfach nicht verändern kann!
Um Lösungsvorschläge zu machen,sollte man sich mal in die Thematik reindenken..und nicht den Dokus im Fernsehen alles so glauben...Umbauten müssen von Statikern geprüft werden..und das kostet viel Geld!

SK

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 2:03
In Antwort auf talya_12679006

Du bist ja echt neunmalklug...
Es gibt Häuser die heissen Einfamilienhäuser weil der Aufgang zu den Obergeschossen nun mal nicht in der Diele liegt...ich würde auch nicht in diesem Fall an Fremde vermieten!
Es gibt auch tragende Wände, die man einfach nicht verändern kann!
Um Lösungsvorschläge zu machen,sollte man sich mal in die Thematik reindenken..und nicht den Dokus im Fernsehen alles so glauben...Umbauten müssen von Statikern geprüft werden..und das kostet viel Geld!

SK

Hattest Du schlechten Sex?
oder warum keifst Du Ebba so an?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 22:41

"Ausziehen aus dem Haus der Schwiegereltern??"
Hallo strawberry 82,

wohnst Du noch immer im Haus Deiner Schwiegereltern? Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass unterschiedliche Generationen nicht unter einem Dach wohnen sollten. Wir sind vor ca. 3 Monaten aus dem Haus meiner Schwiegereltern ausgezogen. Leider kam mein Mann mit der Situation nicht zurecht und ist letzte Woche wieder zurückgegangen. Die Nabelschnur ist scheinbar stärker ist als das Eheversprechen. In meinem Fall sind meine Schiegereltern sehr hinterlistig. Sie machen mich überall schlecht und verbreiten Lügen. Mein Mann glaubt seinen Eltern, weil er mit deren Lügen aufgewachsen ist und nicht begreifen kann, dass seine Eltern in Wirklichkeit anders sind. Weiterhin drohen sie ihm, dass sie das Haus verkaufen, wenn er nicht bei ihnen bleibt. Ich habe keine Ahnung, womit sie ihm noch alles drohen und werde es wohl nie erfahren. Ich finde es traurig, dass er für diese Lügen und aus materiellen Gründen seine Familie im Stich lässt und mit 37 Jahren wieder an Muttis Rockzipfel hängt. Glücklich ist er mit der Entscheidung nicht, er weiß noch immer nicht was er will und wo er hingehört. Sein Traum "alle glücklich unter einem Dach" wird wohl nie in Erfüllung gehen. Für mich ist diese Ungewissheit, die er verbreitet, unerträglich.
Ich kann nur allen Frauen raten: "Ziehe niemals in das Haus Deiner Schwiegereltern" und wichtig ist auch, dass Dein Partner hinter Dir steht. In jedem anderen Fall hast Du nur Kämpfe auszustehen und Deine Nerven und Gesundheit leiden sehr. Unsere Tochter (4)leidet auch sehr unter der Situation. Also klärt am besten die Wohnsituation, bevor Kinder mit reingezogen werden.
Sollte Dein Partner sich nicht sicher sein, was er will und will eigentlich auch nicht ausziehen, wäre es besser, sich zu trennen, auch wenn man sich liebt. Aber der Kampf um die Beziehung, wenn beide Partner nicht dasselbe wollen, kostet zu viel Kraft und das ist es nicht wert. Es bleibt dabei zu viel auf der Strecke. Und man vergisst, sein Leben zu geniesen.

Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Er sagt er liebt mich nicht mehr!
Von: dada_12866802
neu
7. Juli 2007 um 14:19
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen