Forum / Liebe & Beziehung

Auszeit?Warum???

Letzte Nachricht: 20. Dezember 2004 um 14:41
H
hampus_12357869
19.12.04 um 13:30

Hi zusammen,

bin mit meiner Freundin seit 2 1/2 Monaten zusammen.Wir haben diese Zeit sehr intensiv verbracht.Sie war immer bei mir.Ich hatte ihr von anfang an gesagt, dass es besser ist wenn wir uns nicht immer sehen.Aber sie wollte es so und ich hatte letztlich auch kein Problem damit denn ich hatte sie ja gerne um mich.JEtzt ist es so das sie vor einer Woche ankam un d sagte wir müssen reden.Sie sagte, irgendetwas würde zwischen uns stehen.Sie wüsste aber auch nicht genau was.Teilweise läge es wohl daran, dass sie das GEfühl hat das ich dann wenn sie mich braucht nicht in dem Umfang für sie da bin wie sie sich das vorstellt.Ein Beispiel war als ihre Oma gestorben ist.Ich habe mir an dem Tag zwar noch von meinem Job freigenommen um für sie da zu sein, anscheinend war ich aber in den Tagen danach nicht mehr so für sie da, wie sie sich das vorgestellt hat.Am 13.12 schrieb sie mir in einer sms noch das sie mich liebt und an mich denkt.Das war einen Tag vor dem "wir müssen reden". In den Tagen danach hat sich das ganze immer weiter zugespitzt.Sie schrieb mir nach dem Gespräch noch eine sms das ich ihr bitte Zeit geben solle da ich ihr sehr wichtig wäre.Zwei Tage später hat sie mich dann dafür angemacht dass ich nicht mit ihr darüber gesprochen habe.Aber ich wollte ihr ja Zeit geben darüber nachzudenken .Danach wurde alles noch viel schlimmer.Egal was ich gesagt habe , es wurde gegen mich ausgelegt.Ich habe ihr immer wieder gesagt, dass es mir leid tut wenn ich nicht so für sie da war wie sie es sich vorgestellt hat und das ich wohl ein Idiot war, dass nicht zu sehen.Ich sagte ihr auch das man leider Fehler macht, aber aus diesen lernt und ich nie wieder "nicht" für sie da sein werde da ich sie über alles liebe.Aber darauf ist sie gar nicht mehr eingegangen.Sie sagte sie könne das im Moment so nicht und sie brüachte erstmal kompletten Abstand.Sie hat ihren Hausschlüssel zurückgefordert und ich bin dann gegangen.Das war am letzten Freitag.Abends waren wir dann noch beide im Büro (unseres Nebenjobs).Ich bin in ihr Büro gegangen, habe mich mit Zetteln beklebt wo draufstand das ich ein Idiot war und das es mir leid tut, ich sie aber über alles Liebe.DAzu hatte ich ein Stoffherz in der Hand wo auch draufstand das ich sie liebe.Sie hat es aber nicht angenommen.Sie sagte, sie nehme es erst wenn sie sich 100% sicher ist.Sie wäre sehr verletzt.Ich weiss aber nicht genau warum? Es kann doch nicht nur daran liegen, dass ich ihrer Meinung nach nicht genug für sie da war.Vorallendingen, dass sich alles in einer Woche so extrem zugespitzt hat.Sie sagte Fr. im letzten GEspräch noch das ich jetzt dran wäre mit kämpfen und das sie nichts mehr tun würde.Abends sagt sie dann das ich sie in Ruhe lassen und nicht bedrängen soll , sonst würde sie sich gegen die Beziehung entscheiden.Ich verstehe sie einfach nicht.Jetzt haben wir seit 2 1/2 Tagn nicht mehr miteinander gesprochen.Habe ihr heute Nacht noch eine sms geschrieben inder nur stand :"schlaf schön MAus!".Darauf hat sie aber nicht reagiert.Ich weiss echt nicht was ich machen soll.Ich verstehe es einfach nicht.Erst bin ich derjenige den sie überalles liebt und jetzt bin ich jemand der nie für sie da war??? Ich verstehe es einfach nicht

Antworten wären nett

Gruß Chiddy

Mehr lesen

E
ean_12750300
19.12.04 um 19:17

Hallo Chiddy
Ihr wart 2 1/2 Monate zusammen. Nach dieser, wirklich noch sehr kurzen Zeit, hat sich Deine Freundin bei Dir beschwert, dass Du nicht so für sie da warst, wie sie sich das vorgestellt hat. Meine Ehe ist jetzt - nach 4 Jahren - am Ende. Ich habe meine Partnerin auch nicht so "umsorgen" können, wie sie sich das wohl vorgestellt hat. Kannst ja in meinem Thread mal nachlesen. Ich gehe seit einem Jahr zum Therapeuten und was ich daraus auf jeden Fall gelernt habe ist, dass man in einer Beziehung nichts "dem anderen zuliebe" tun sollte. Sei so, wie Du bist, das tust Du aus Überzeugung und weil Du das bist. Wenn Du Dich Ihr zuliebe versuchst zu verstellen, das zu tun, was Sie von Dir will, dann geht das - vorausgesetzt Du schaffst es überhaupt - nicht lange gut. Man kann sich nicht auf Dauer derart anstrengen. Spätestens, wenn es eine Zeitlang gut gegangen ist, verfällst Du wieder in Deinen alten Rhythmus. Ist so, war bei mir auch so. Entweder ihr findet Euch noch einmal zusammen, Sie akzeptiert, wie Du bist, oder ich gebe Euch - so leid es mir für Dich tut, keine große Chance mehr. Schau mal, bei mir ist es jetzt so, dass ich für uns vor einem Jahr ein Haus gekauft habe, wir haben einen 2 3/4 jahre alten Sohn. Lass es nicht soweit kommen. Es wird daurch immer nur noch schwerer.

Ich hoffe, dass ich Dir jetzt nicht alle Hoffnung genoimmen habe, aber überlege Dir meine Worte mal.

Liebe Grüße und Kopf hoch, Sascha

Gefällt mir

A
an0N_1216375199z
20.12.04 um 9:43

Hi Chiddy ...
ich kenn das Gefühl sehr gut, da ich genau das - also mangelndes Dasein für mich - meinem Freund auch vorgeworfen habe. Ich hab irgendwann auch ne Auszeit verlangt. Und zwar nicht deshalb, weil ich weniger für ihn empfunden hab, sondern im Gegenteil, weil ich so viel (zu viel?) für ihn empfinde. Weil es zu sehr weh tut, das Gefühl zu haben, ihm nicht so wichtig zu sein wie umgekehrt.

Ich hatte dieses Jahr ne OP und nen Gerichtstermin, beides hat mich total nervös gemacht, und mein Freund war auch nicht so für mich da, wie ich das automatisch vorausgesetzt hatte. Ich war zutiefst verletzt und hab mich von ihm absolut nicht geliebt gefühlt. Ich hab ständig drüber nachgedacht, dass es wohl besser wäre, Schluss zu machen. Da er mir auch im Alltag bei kleineren Sachen auch immer mal wieder das Gefühl vermittelt hat, mich nicht so wichtig zu nehmen. Auch positives Feedback bekomme ich von ihm eigentlich nie.

Seine Annäherungsversuche im Nachhinein, also wenn er merkt ihm schwimmen die Felle weg und er geht auf Schmusekurs, haben mich dann auch nicht mehr interessiert, ich hab sie als oberflächlich und wertlos empfunden, da er ja genau dann, als ich ihn WIRKLICH gebraucht hab, nicht für mich da war. Deiner Freundin geht es mit deinen Zettelchen sicherlich genauso.

Sagen kann man viel, "ich liebe dich" sagt sich so leicht, aber was wirklich zählt ist doch das was man für den anderen tut. Wenn das fehlt dann wirkt ein Liebesschwur ziemlich unglaubwürdig.

Ich weiß nicht ob du wirklich für sie da warst oder nicht. Jedenfalls hat sie das Gefühl gehabt dass es nicht so gewesen ist, und das hat sie sehr tief verletzt. Deine Reaktion kommt zwar wie ein Schuldeingeständnis rüber ("Idiot", "es tut mir leid"), aber WOFÜR du dich entschuldigt hast, weißt du ja nicht mal!! Sonst hättest du doch nicht mit dieser Frage was du falsch gemacht haben könntest hier gepostet.

Wieso soll sie dir dein Herz und die Zettel dann abkaufen? Vielleicht spürt sie ja, dass deine Entschuldigung nur oberflächlich ist und dass du immer noch nicht verstanden hast worum es ihr geht.

Also ich will dich wirklich nicht kritisieren, das ist nur meine Vermutung wieso sie nicht auf deine Versöhnungsversuche eingeht.

Hast du ihr in den 2 1/2 Monaten denn gezeigt oder gesagt wieviel sie dir bedeutet? Woran hat sie in der ganzen Zeit merken können dass sie dir wichtig ist?

Wie gesagt, ich kenn das Gefühl einseitig zu lieben sehr gut. Wobei das teilweise auch auf Missverständnissen beruht weil mein Freund mir z.B. an Sachen zeigt dass er mich liebt auf die ich überhaupt nicht achte und die ich nicht für wichtig halte.

Also mein Freund findet es sei schon Liebesbeweis genug dass er jeden Tag bei mir ist und wundert sich warum ich das nicht merke. Ich hab das erst verstanden als ich erfahren habe dass es bei seinen Exfreundinnen ganz anders ablief als bei mir, ich ihm also schon etwas bedeuten muss. Er hat bisher noch nie so lange am Stück mit einer Frau zusammengewohnt. Auch beim schlimmsten Krach den wir hatten hat er mich nie einfach sitzenlassen, obwohl er das bei seinen Exfreundinnen wohl getan hat. Wobei mir es natürlich schon lieber ist, wenn ich täglich auch mal nen nettes Wort höre. Das hat er nicht so drauf, Gefühle in Worte zu packen oder zu zeigen, und ich bin es halt von meinen Exfreunden anders gewohnt und hab deshalb immer gedacht er liebt mich überhaupt nicht.

Vielleicht solltet ihr beide mal drüber reden was sie sich KONKRET für ein Verhalten von dir wünscht. Wenn es für dich machbar ist, vielleicht kannst du ja in Zukunft etwas mehr darauf achten, dich so zu verhalten. Ohne dich zu verbiegen, natürlich. Überleg dir woran du ihr zeigst dass du sie liebst und sag ihr das. Vielleicht hat sie sich auch wie ich auf andere Dinge fixiert und das nicht bemerkt.

Keine Ahnung ob das jetzt verständlich war was ich geschrieben hab. Wünsch euch jedenfalls viel Glück!

lG Glen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1188355699z
20.12.04 um 14:41
In Antwort auf ean_12750300

Hallo Chiddy
Ihr wart 2 1/2 Monate zusammen. Nach dieser, wirklich noch sehr kurzen Zeit, hat sich Deine Freundin bei Dir beschwert, dass Du nicht so für sie da warst, wie sie sich das vorgestellt hat. Meine Ehe ist jetzt - nach 4 Jahren - am Ende. Ich habe meine Partnerin auch nicht so "umsorgen" können, wie sie sich das wohl vorgestellt hat. Kannst ja in meinem Thread mal nachlesen. Ich gehe seit einem Jahr zum Therapeuten und was ich daraus auf jeden Fall gelernt habe ist, dass man in einer Beziehung nichts "dem anderen zuliebe" tun sollte. Sei so, wie Du bist, das tust Du aus Überzeugung und weil Du das bist. Wenn Du Dich Ihr zuliebe versuchst zu verstellen, das zu tun, was Sie von Dir will, dann geht das - vorausgesetzt Du schaffst es überhaupt - nicht lange gut. Man kann sich nicht auf Dauer derart anstrengen. Spätestens, wenn es eine Zeitlang gut gegangen ist, verfällst Du wieder in Deinen alten Rhythmus. Ist so, war bei mir auch so. Entweder ihr findet Euch noch einmal zusammen, Sie akzeptiert, wie Du bist, oder ich gebe Euch - so leid es mir für Dich tut, keine große Chance mehr. Schau mal, bei mir ist es jetzt so, dass ich für uns vor einem Jahr ein Haus gekauft habe, wir haben einen 2 3/4 jahre alten Sohn. Lass es nicht soweit kommen. Es wird daurch immer nur noch schwerer.

Ich hoffe, dass ich Dir jetzt nicht alle Hoffnung genoimmen habe, aber überlege Dir meine Worte mal.

Liebe Grüße und Kopf hoch, Sascha

Lass Sie
Also ich finde nach 2,5 Mónaten ist es doch okay was Du gemacht hast. Du hast Dir extra den Tag frei genommen. damit sie nicht alleine dasteht.
Vielleicht kommen die richtigen wahren Gefühle auch nur von Dir und sie spielt etwas mit Dir. Mach Dich nicht zum Klops das mmit den Zetteln istd doch echt lieb, wie lange will sie denn noch das Du Dich entschuldigst. Du renst ihr ja förmlich hinterher...Lass sie in Ruhe melde Dich nicht. Dann kommt sie auch wieder runter

Gefällt mir