Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Außergewöhnlich - Cuckold - Sissy - Schwanger

Letzte Nachricht: 16. Dezember 2023 um 13:14
B
benita
15.12.23 um 18:34

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiß nie was man bekommt.
Die meisten Ehemänner würden Panik bekommen, wenn ihre Frau Schwanger von einem anderen Mann wird.
Es hört sich vielleicht komisch an - aber ich wollte es so. Sie sollte vo einem richtigen Mann schwanger werden.
Am besten von einem Farbigen.

Ich habe mich nie als einen richtigen Mann gesehen - ich war immer etwas feminin und auch nie richtig Erwachsen
also eher kindlich - Spielzeug Autos und auch Baby Puppen - fand ich immer toll. Erwachsenen Sachen wie zB Sex -
muss ich nicht unbedingt haben. Sicher - ich wusste immer das sie sich im Bett einen richtigen Mann wünscht, aber ich kann es nicht erfüllen. Wir haben auch zusammen Kinder - aber ein richtiger Vater bin ich auch nicht.

Wir fingen mit Cuckolding an und für mich war es, als würde eine Riesige Last von mir genommen. Ob ich zugucke? Nein - aber ich kann hören wie sie von richtigen Männern befriedigt wird.

Es gefällt mir, das sie mich wie ein kleines Mädchen behandelt - ich habe eigentlich nur Kleidung für kleine Mädchen, natürlich in meiner Größe - auch lange Haare und sie liebt es mir Frisuren für kleine Mädchen zu machen - alsp Pigtails oder Ponytails. Damit auch in der Öffentlichkeit zu gehen, war eine herausforderung - auch mit Schnuller.
Windeln? Ja - auch das war nicht so einfach, aber dann ging es - ich hatte als kind Blasenprobleme und das auch in der späternen Zeit. Mittlerweile bin ich wieder Inkontinent und immer gewindelt.

Ich bin dann auch aus dem Schlafzimmer ausgezogen und habe nun ein eigenes Zimmer, was ich Babyzimmer nenne.
Ich spreche meine (ehemalige) Frau mit Mommy an.

Es ist normal, das sie sich mit richtigen Männern trifft - und es war richtig toll als sie mir gesagt hat, das sie sich in einen afrikanischen Mann verliebt hat. Wir grillten anfangs öfter zusammen und für mich war es richtig schön zu sehen, wie sie auf seinem Schoß saß und sie sich küssten. Auch die Kids mochten ihn von anfang an und ich fand es super, das sie ihn daddy nannten.Damals hatten beide noch Sex mit Kondom und auch mit Antibabypille.

Nach einer längeren Zeit, fragte Mommy mich, was ich dazu sagen würde, wenn Paul bei uns ins Haus einzieht - was für eine Frage - natürlich ja. Eine andere Antwort als kleine Tochter wäre auch unangebracht

Er zog dann ein und beide leben seit dem wie ein Ehepaar
Wundervoll wenn sie ihn meinen Mann oder Ehemann nennt und wenn er sie meine Ehefrau nennt

Für mich bedeutet es, endlich wirklich ein kleines Mädchen zu sein - ok gehorchen muss man auch lernen, aber ich denke, ich bin schon ganz gut darin. Mein Wunsch, das sie von ihm Schwanger wird kam dann auch näher. Ich wollte sicherstellen das es auch klappt und da ich sowieso nicht sexuell aktiv sein wollte, dachte ich über eine  chemischen Kastration nach - für mich schon länger ein Wunsch - weil dadurch auch die teilweise Eifersucht und auch die Männliche agressivitäte vorbei sein würde - auch der Haarwuchs würde zumindest gestoppt - immer schlaff - auch die genitalien würden schrumpfen - naja einwenig viel aber für mich Ok - mein Pipi ist etwa 1 cm.

Die Verhütungsmittel wurden abgesetzt und ich dachte das Mommy sofort Schwanger werden würde - das sie Pille erst abgebaut werden muss, daran dachte ich allerdings nicht. Als sie dann ihre Periode ausblieb, das war richtig toll und auch der Schwangerschaftstest war positiv. Für einen Cuckold das Ultimative - auf jeden Fall.

Wärend der Schwangerschaft übte ich mit meinen Puppenwagen, um später auch außerhalb zu zeigen wie stolz ich bin.
Was ich auch tat - ob ich aufgeregt war - oh ja - einige Nachbarn fanden es gut - andere weniger. Für uns ist es der beste Weg - besser kann es nicht sein.

Das mein Vorname von Ben auf Benita geändert wurde - das machte mich ebenfalls Stolz.
Eine kleine Anmerkung noch - ich denke, manch eine(r) fragt sich, wie es kam, das ich mich als little identifiziere - ich nehme an, das es in meiner Kindheit liegt - einmal weil ich mit 8 wieder Windeln tragen musste wegen der Blasenprobleme - aber wohl auch weil ich in häuslicher Gewalt aufwachsen musste - mein Vater hat auch mehrfach versucht mit umzubringen - ich habe eine BiPolare Erkrankung und PTBS.

Benita

Mehr lesen

M
muenchener.ego
15.12.23 um 20:00

Nette Geschichte.  Angst macht mit nur, dass da ein kranker wirklich zeit genommen hat, so einen mist zu tippen. Krank

3 -Gefällt mir

G
geva_48286426
15.12.23 um 21:09

Falls die Story wahr ist tut mir das Kind richtig leid. 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
richyjulia1
16.12.23 um 13:14

Haben deinen Beitrag gelesen.
du lebst echt als ihr kleines Mädchen und hast auch inzwischen wieder Windeln an.
machst du eigentlich alles in die Windel, also auch dein großes Geschäft.

ist schon interessant zu lesen wie manche ihr Leben gestalten.

Gefällt mir

Anzeige