Home / Forum / Liebe & Beziehung / Auslandsbeziehung Ägypten

Auslandsbeziehung Ägypten

6. Dezember 2017 um 19:10

Hallo,
Ich hoffe ich bekomme ein paar nützliche Ratschläge...
Vor einigen Wochen war ich in Ägypten...Genauer gesagt in Port Ghalib nahe Marsa Alam.
Eine ganze Woche konnte mich kein ausschweifender Flirtversuch aus der Fassung bringen. Doch leider ist es am letzten Tag doch passiert. Nun habe ich viel gelesen über die ägyptische Mentalität und die ganzen Probleme die mit einer solchen Beziehung einhergehen. 
Ich werfe jetzt einfach mal ein paar Thesen in den Raum und überlasse euch die Beurteilung. Es wäre natürlich schön wenn sich Frauen melden würden, welchen es schon einmal so ging wie mir oder welche die mir Tipps geben können.
Also:
Ich bin 22.
Er ist 26.
Er ist Moslem. 
Ich trinke keinen Alkohol.
Wir telefonieren jeden Abend.
Wir schreiben den ganzen Tag, sowie es unser beider Arbeit zulässt.
Ich bin Azubi und habe kaum Geld. Ja er weiß das!
Er möchte mich heiraten.
Ich ihn auch, wären da nicht die ganzen Vorurteile und die Skepsis. 
Ich habe schon mit seiner Schwester und seiner Mama telefoniert.
Mit seinem Bruder habe ich sogar schon per Videoanruf gesprochen.
Er hat mir schon viel über seinen Glauben erzählt. Wann er betet, wieso und was er über Gott denkt.
Er würde es schön finden, wenn ich diesen Glauben akzeptieren würde.
Vielleicht sogar annehmen, aber das liegt ganz bei mir. Er liebt mich trotzdem ...Hat er gesagt😅 
Er möchte nach Deutschland kommen um hier zu Arbeiten, damit er mir ein schönes Leben in Ägypten und Deutschland bieten kann. (Ja wir hatten mehrere Gespräche darüber, dass das nicht so leicht ist)

Nun habe ich wie gesagt alles gelesen:
Nur auf Geld aus.
Wollen nur das Visum.
Nach der Hochzeit wird alles anders.
Ich darf nichts mehr.
Er kehrt nach Ägypten zurück und heiratet eine Muslima. 
Und blabla von wegen: meiner ist die Ausnahme braucht mir jetzt bitte auch keiner vorwerfen...Ist schon klar!

Sind Sie wirklich nur so gute Schauspieler?

HILFE
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

6. Dezember 2017 um 20:33
In Antwort auf pii901

Hallo,
Ich hoffe ich bekomme ein paar nützliche Ratschläge...
Vor einigen Wochen war ich in Ägypten...Genauer gesagt in Port Ghalib nahe Marsa Alam.
Eine ganze Woche konnte mich kein ausschweifender Flirtversuch aus der Fassung bringen. Doch leider ist es am letzten Tag doch passiert. Nun habe ich viel gelesen über die ägyptische Mentalität und die ganzen Probleme die mit einer solchen Beziehung einhergehen. 
Ich werfe jetzt einfach mal ein paar Thesen in den Raum und überlasse euch die Beurteilung. Es wäre natürlich schön wenn sich Frauen melden würden, welchen es schon einmal so ging wie mir oder welche die mir Tipps geben können.
Also:
Ich bin 22.
Er ist 26.
Er ist Moslem. 
Ich trinke keinen Alkohol.
Wir telefonieren jeden Abend.
Wir schreiben den ganzen Tag, sowie es unser beider Arbeit zulässt.
Ich bin Azubi und habe kaum Geld. Ja er weiß das!
Er möchte mich heiraten.
Ich ihn auch, wären da nicht die ganzen Vorurteile und die Skepsis. 
Ich habe schon mit seiner Schwester und seiner Mama telefoniert.
Mit seinem Bruder habe ich sogar schon per Videoanruf gesprochen.
Er hat mir schon viel über seinen Glauben erzählt. Wann er betet, wieso und was er über Gott denkt.
Er würde es schön finden, wenn ich diesen Glauben akzeptieren würde.
Vielleicht sogar annehmen, aber das liegt ganz bei mir. Er liebt mich trotzdem ...Hat er gesagt😅 
Er möchte nach Deutschland kommen um hier zu Arbeiten, damit er mir ein schönes Leben in Ägypten und Deutschland bieten kann. (Ja wir hatten mehrere Gespräche darüber, dass das nicht so leicht ist)

Nun habe ich wie gesagt alles gelesen:
Nur auf Geld aus.
Wollen nur das Visum.
Nach der Hochzeit wird alles anders.
Ich darf nichts mehr.
Er kehrt nach Ägypten zurück und heiratet eine Muslima. 
Und blabla von wegen: meiner ist die Ausnahme braucht mir jetzt bitte auch keiner vorwerfen...Ist schon klar!

Sind Sie wirklich nur so gute Schauspieler?

HILFE
 


Weisst du, einfach vorsichtig sein! Das ist das einzige was du jetzt tun kannst! Wir heiraten ja hier auch nicht nach einem romantischen Abend und schönen Anrufen! Würdest du doch sonst nicht machen?! Warum jetzt gerade diese Eile???
manchmal ist es doch besser wieder den Verstand voll einzuschalten! Alles Gute! 

15 LikesGefällt mir

6. Dezember 2017 um 19:44
In Antwort auf pii901

Hallo,
Ich hoffe ich bekomme ein paar nützliche Ratschläge...
Vor einigen Wochen war ich in Ägypten...Genauer gesagt in Port Ghalib nahe Marsa Alam.
Eine ganze Woche konnte mich kein ausschweifender Flirtversuch aus der Fassung bringen. Doch leider ist es am letzten Tag doch passiert. Nun habe ich viel gelesen über die ägyptische Mentalität und die ganzen Probleme die mit einer solchen Beziehung einhergehen. 
Ich werfe jetzt einfach mal ein paar Thesen in den Raum und überlasse euch die Beurteilung. Es wäre natürlich schön wenn sich Frauen melden würden, welchen es schon einmal so ging wie mir oder welche die mir Tipps geben können.
Also:
Ich bin 22.
Er ist 26.
Er ist Moslem. 
Ich trinke keinen Alkohol.
Wir telefonieren jeden Abend.
Wir schreiben den ganzen Tag, sowie es unser beider Arbeit zulässt.
Ich bin Azubi und habe kaum Geld. Ja er weiß das!
Er möchte mich heiraten.
Ich ihn auch, wären da nicht die ganzen Vorurteile und die Skepsis. 
Ich habe schon mit seiner Schwester und seiner Mama telefoniert.
Mit seinem Bruder habe ich sogar schon per Videoanruf gesprochen.
Er hat mir schon viel über seinen Glauben erzählt. Wann er betet, wieso und was er über Gott denkt.
Er würde es schön finden, wenn ich diesen Glauben akzeptieren würde.
Vielleicht sogar annehmen, aber das liegt ganz bei mir. Er liebt mich trotzdem ...Hat er gesagt😅 
Er möchte nach Deutschland kommen um hier zu Arbeiten, damit er mir ein schönes Leben in Ägypten und Deutschland bieten kann. (Ja wir hatten mehrere Gespräche darüber, dass das nicht so leicht ist)

Nun habe ich wie gesagt alles gelesen:
Nur auf Geld aus.
Wollen nur das Visum.
Nach der Hochzeit wird alles anders.
Ich darf nichts mehr.
Er kehrt nach Ägypten zurück und heiratet eine Muslima. 
Und blabla von wegen: meiner ist die Ausnahme braucht mir jetzt bitte auch keiner vorwerfen...Ist schon klar!

Sind Sie wirklich nur so gute Schauspieler?

HILFE
 

Lass um Himmels Willen die Finger von der Sache. Du kannst doch nicht ernsthaft derart naiv sein?! Ihr habt euch genau einmal gesehen und er blubert dir was von Liebe und Heirat?

Mädel, konzentrier dich auf deine Ausbildung, gehe arbeiten und suche dir in ein paar Jahren einen Mann, mit dem du ernsthaft was aufbauen kannst. Wenn du jetzt schon selber weißt, dass die Geschichte mit dem Ägypter nicht ganz koscher ist, dann hör auf dein Bauchgefühl und vergiss die Sache besser ganz schnell.

15 LikesGefällt mir

8. Dezember 2017 um 13:30
In Antwort auf pii901

Hallo,
Ich hoffe ich bekomme ein paar nützliche Ratschläge...
Vor einigen Wochen war ich in Ägypten...Genauer gesagt in Port Ghalib nahe Marsa Alam.
Eine ganze Woche konnte mich kein ausschweifender Flirtversuch aus der Fassung bringen. Doch leider ist es am letzten Tag doch passiert. Nun habe ich viel gelesen über die ägyptische Mentalität und die ganzen Probleme die mit einer solchen Beziehung einhergehen. 
Ich werfe jetzt einfach mal ein paar Thesen in den Raum und überlasse euch die Beurteilung. Es wäre natürlich schön wenn sich Frauen melden würden, welchen es schon einmal so ging wie mir oder welche die mir Tipps geben können.
Also:
Ich bin 22.
Er ist 26.
Er ist Moslem. 
Ich trinke keinen Alkohol.
Wir telefonieren jeden Abend.
Wir schreiben den ganzen Tag, sowie es unser beider Arbeit zulässt.
Ich bin Azubi und habe kaum Geld. Ja er weiß das!
Er möchte mich heiraten.
Ich ihn auch, wären da nicht die ganzen Vorurteile und die Skepsis. 
Ich habe schon mit seiner Schwester und seiner Mama telefoniert.
Mit seinem Bruder habe ich sogar schon per Videoanruf gesprochen.
Er hat mir schon viel über seinen Glauben erzählt. Wann er betet, wieso und was er über Gott denkt.
Er würde es schön finden, wenn ich diesen Glauben akzeptieren würde.
Vielleicht sogar annehmen, aber das liegt ganz bei mir. Er liebt mich trotzdem ...Hat er gesagt😅 
Er möchte nach Deutschland kommen um hier zu Arbeiten, damit er mir ein schönes Leben in Ägypten und Deutschland bieten kann. (Ja wir hatten mehrere Gespräche darüber, dass das nicht so leicht ist)

Nun habe ich wie gesagt alles gelesen:
Nur auf Geld aus.
Wollen nur das Visum.
Nach der Hochzeit wird alles anders.
Ich darf nichts mehr.
Er kehrt nach Ägypten zurück und heiratet eine Muslima. 
Und blabla von wegen: meiner ist die Ausnahme braucht mir jetzt bitte auch keiner vorwerfen...Ist schon klar!

Sind Sie wirklich nur so gute Schauspieler?

HILFE
 


Ein Moslem muss für seine Frau voll und ganz finanziell aufkommen. Alles was sie verdient gehört auch nur ihr und muss nicht geteilt werden.

In der Regel ist es in Ägypten üblich dass der Ehemann die Hochzeit ausrichtet und eine Wohnung kauft.
Die Einrichtung wird inzwischen häufiger von der Braut finanziert.

Er muss dir zur Hochzeit Goldschmuck schenken.

Frg ihn, ob er genügend Geld gespart hat, denn du möchtest genau die gleichen Rechte wie seine Cousinen, Schwestern ect. und dich nicht unter Wert verkaufen lassen. 
 

11 LikesGefällt mir

6. Dezember 2017 um 19:44
In Antwort auf pii901

Hallo,
Ich hoffe ich bekomme ein paar nützliche Ratschläge...
Vor einigen Wochen war ich in Ägypten...Genauer gesagt in Port Ghalib nahe Marsa Alam.
Eine ganze Woche konnte mich kein ausschweifender Flirtversuch aus der Fassung bringen. Doch leider ist es am letzten Tag doch passiert. Nun habe ich viel gelesen über die ägyptische Mentalität und die ganzen Probleme die mit einer solchen Beziehung einhergehen. 
Ich werfe jetzt einfach mal ein paar Thesen in den Raum und überlasse euch die Beurteilung. Es wäre natürlich schön wenn sich Frauen melden würden, welchen es schon einmal so ging wie mir oder welche die mir Tipps geben können.
Also:
Ich bin 22.
Er ist 26.
Er ist Moslem. 
Ich trinke keinen Alkohol.
Wir telefonieren jeden Abend.
Wir schreiben den ganzen Tag, sowie es unser beider Arbeit zulässt.
Ich bin Azubi und habe kaum Geld. Ja er weiß das!
Er möchte mich heiraten.
Ich ihn auch, wären da nicht die ganzen Vorurteile und die Skepsis. 
Ich habe schon mit seiner Schwester und seiner Mama telefoniert.
Mit seinem Bruder habe ich sogar schon per Videoanruf gesprochen.
Er hat mir schon viel über seinen Glauben erzählt. Wann er betet, wieso und was er über Gott denkt.
Er würde es schön finden, wenn ich diesen Glauben akzeptieren würde.
Vielleicht sogar annehmen, aber das liegt ganz bei mir. Er liebt mich trotzdem ...Hat er gesagt😅 
Er möchte nach Deutschland kommen um hier zu Arbeiten, damit er mir ein schönes Leben in Ägypten und Deutschland bieten kann. (Ja wir hatten mehrere Gespräche darüber, dass das nicht so leicht ist)

Nun habe ich wie gesagt alles gelesen:
Nur auf Geld aus.
Wollen nur das Visum.
Nach der Hochzeit wird alles anders.
Ich darf nichts mehr.
Er kehrt nach Ägypten zurück und heiratet eine Muslima. 
Und blabla von wegen: meiner ist die Ausnahme braucht mir jetzt bitte auch keiner vorwerfen...Ist schon klar!

Sind Sie wirklich nur so gute Schauspieler?

HILFE
 

Lass um Himmels Willen die Finger von der Sache. Du kannst doch nicht ernsthaft derart naiv sein?! Ihr habt euch genau einmal gesehen und er blubert dir was von Liebe und Heirat?

Mädel, konzentrier dich auf deine Ausbildung, gehe arbeiten und suche dir in ein paar Jahren einen Mann, mit dem du ernsthaft was aufbauen kannst. Wenn du jetzt schon selber weißt, dass die Geschichte mit dem Ägypter nicht ganz koscher ist, dann hör auf dein Bauchgefühl und vergiss die Sache besser ganz schnell.

15 LikesGefällt mir

6. Dezember 2017 um 20:33
In Antwort auf pii901

Hallo,
Ich hoffe ich bekomme ein paar nützliche Ratschläge...
Vor einigen Wochen war ich in Ägypten...Genauer gesagt in Port Ghalib nahe Marsa Alam.
Eine ganze Woche konnte mich kein ausschweifender Flirtversuch aus der Fassung bringen. Doch leider ist es am letzten Tag doch passiert. Nun habe ich viel gelesen über die ägyptische Mentalität und die ganzen Probleme die mit einer solchen Beziehung einhergehen. 
Ich werfe jetzt einfach mal ein paar Thesen in den Raum und überlasse euch die Beurteilung. Es wäre natürlich schön wenn sich Frauen melden würden, welchen es schon einmal so ging wie mir oder welche die mir Tipps geben können.
Also:
Ich bin 22.
Er ist 26.
Er ist Moslem. 
Ich trinke keinen Alkohol.
Wir telefonieren jeden Abend.
Wir schreiben den ganzen Tag, sowie es unser beider Arbeit zulässt.
Ich bin Azubi und habe kaum Geld. Ja er weiß das!
Er möchte mich heiraten.
Ich ihn auch, wären da nicht die ganzen Vorurteile und die Skepsis. 
Ich habe schon mit seiner Schwester und seiner Mama telefoniert.
Mit seinem Bruder habe ich sogar schon per Videoanruf gesprochen.
Er hat mir schon viel über seinen Glauben erzählt. Wann er betet, wieso und was er über Gott denkt.
Er würde es schön finden, wenn ich diesen Glauben akzeptieren würde.
Vielleicht sogar annehmen, aber das liegt ganz bei mir. Er liebt mich trotzdem ...Hat er gesagt😅 
Er möchte nach Deutschland kommen um hier zu Arbeiten, damit er mir ein schönes Leben in Ägypten und Deutschland bieten kann. (Ja wir hatten mehrere Gespräche darüber, dass das nicht so leicht ist)

Nun habe ich wie gesagt alles gelesen:
Nur auf Geld aus.
Wollen nur das Visum.
Nach der Hochzeit wird alles anders.
Ich darf nichts mehr.
Er kehrt nach Ägypten zurück und heiratet eine Muslima. 
Und blabla von wegen: meiner ist die Ausnahme braucht mir jetzt bitte auch keiner vorwerfen...Ist schon klar!

Sind Sie wirklich nur so gute Schauspieler?

HILFE
 


Weisst du, einfach vorsichtig sein! Das ist das einzige was du jetzt tun kannst! Wir heiraten ja hier auch nicht nach einem romantischen Abend und schönen Anrufen! Würdest du doch sonst nicht machen?! Warum jetzt gerade diese Eile???
manchmal ist es doch besser wieder den Verstand voll einzuschalten! Alles Gute! 

15 LikesGefällt mir

6. Dezember 2017 um 21:09

Wichtig,  niemals Geld schicken...

Wenn du auch mit den Vater Kontakt hast, ist das sehr gut.

1 LikesGefällt mir

6. Dezember 2017 um 21:50

Schon mal von Bizness gehört? Lies dir mal die Geschichten anderer Frauen an... gib sone Website irgendwas mit 1001 Nacht... 
Im Ernst: für mich null Chance dass das gut geht. Habe in meinem fast fünfzigjährigen Leben nicht eine derartige Story erlebt die gut gegangen ist. Mit Heirat ist dein Horror besiegelt.

5 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 9:31

Ihr könnt euch jetzt alle mal wieder runter fahren! Was seid ihr denn für ein verrückter Haufen?! 
Ich habe nicht die Absicht mir einen Last Minute Flug zu buchen und nächste Woche in Ägypten zu heiraten!!!
Diese Internetseiten (1001 Nacht) kenne ich alle. Es geht nicht darum mir die Sache auszugeben oder mich darin zu bestärken. Ich wollte ein paar Erfahren hören und keine wüsten Beschimpfungen wie blöd ich doch bin. Das könnt ihr gerne mir selbst überlassen. Ich weiß wie das alles aussieht und bin bestimmt nicht auf den Kopf gefallen. Noch halte ich das Ganze nicht für realisierbar. Und ja auch in meinen deutschen Beziehungen habe ich sehr früh das Thema Hochzeit und Kinder angesprochen! Es geht nicht darum wie oft man sich sieht. Zumindest jetzt noch nicht. Es ist doch ausschließlich die Kennlernphase. Wie könnt ihr davon ausgehen ich würde gleich mein Leben beenden, weil ich am Tag ein paar Nachrichten schreibe und telefoniere. Das ist albern. Wie gesagt ich wollte nur ein paar Erfahrungen hören. Das das alles höhstunseriös ist weiß ich selbst danke😊

3 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 9:40

Ja im Vergleich zu ihm ist mein Lehrlingsgehalt mit 200€ wahrscheinlich der Himmel auf Erden✌
Ich nehme das mit dem heiraten nicht so ernst wie es vielleicht aussieht. Ich habe seit Jahren Kontakt mit "Ausländern" und weiß das ihr Kultur einfach keinen Körperkontakt zulässt wenn man nicht verheiratet ist. Klar kann das auch eine Masche sein. Das ist mir bewusst.

Jetzt nochmal: ES GING UM ERFAHRUBGSAUSTAUSCH!  Keiner braucht mir hier erzählen wie dumm diese ganze Sache aussieht und wie schnell man sich damit in etwas reinreiten kann. Danke aber ich hab auch noch ein paar Gehirnzellen übrig!

3 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 9:45
In Antwort auf micky790


Weisst du, einfach vorsichtig sein! Das ist das einzige was du jetzt tun kannst! Wir heiraten ja hier auch nicht nach einem romantischen Abend und schönen Anrufen! Würdest du doch sonst nicht machen?! Warum jetzt gerade diese Eile???
manchmal ist es doch besser wieder den Verstand voll einzuschalten! Alles Gute! 

Vorsichtig sein ist ein guter Rat! Danke! 
Ich habe keine Eile mit der Hochzeit. Ich möchte das alles erstmal auf mich wirken lassen...

2 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 11:31
In Antwort auf pii901

Hallo,
Ich hoffe ich bekomme ein paar nützliche Ratschläge...
Vor einigen Wochen war ich in Ägypten...Genauer gesagt in Port Ghalib nahe Marsa Alam.
Eine ganze Woche konnte mich kein ausschweifender Flirtversuch aus der Fassung bringen. Doch leider ist es am letzten Tag doch passiert. Nun habe ich viel gelesen über die ägyptische Mentalität und die ganzen Probleme die mit einer solchen Beziehung einhergehen. 
Ich werfe jetzt einfach mal ein paar Thesen in den Raum und überlasse euch die Beurteilung. Es wäre natürlich schön wenn sich Frauen melden würden, welchen es schon einmal so ging wie mir oder welche die mir Tipps geben können.
Also:
Ich bin 22.
Er ist 26.
Er ist Moslem. 
Ich trinke keinen Alkohol.
Wir telefonieren jeden Abend.
Wir schreiben den ganzen Tag, sowie es unser beider Arbeit zulässt.
Ich bin Azubi und habe kaum Geld. Ja er weiß das!
Er möchte mich heiraten.
Ich ihn auch, wären da nicht die ganzen Vorurteile und die Skepsis. 
Ich habe schon mit seiner Schwester und seiner Mama telefoniert.
Mit seinem Bruder habe ich sogar schon per Videoanruf gesprochen.
Er hat mir schon viel über seinen Glauben erzählt. Wann er betet, wieso und was er über Gott denkt.
Er würde es schön finden, wenn ich diesen Glauben akzeptieren würde.
Vielleicht sogar annehmen, aber das liegt ganz bei mir. Er liebt mich trotzdem ...Hat er gesagt😅 
Er möchte nach Deutschland kommen um hier zu Arbeiten, damit er mir ein schönes Leben in Ägypten und Deutschland bieten kann. (Ja wir hatten mehrere Gespräche darüber, dass das nicht so leicht ist)

Nun habe ich wie gesagt alles gelesen:
Nur auf Geld aus.
Wollen nur das Visum.
Nach der Hochzeit wird alles anders.
Ich darf nichts mehr.
Er kehrt nach Ägypten zurück und heiratet eine Muslima. 
Und blabla von wegen: meiner ist die Ausnahme braucht mir jetzt bitte auch keiner vorwerfen...Ist schon klar!

Sind Sie wirklich nur so gute Schauspieler?

HILFE
 

Du  bist total romantisch. Ein hübscher Mann, eine exotische Umgebung, tolle Stimme, toller Flirt - genau das, wovon du schon immer geträumt hast.

Generell ist dagegen nix zu sagen.  Das ist toll und aufregend. Aber wenn du wirklich heiraten willst, dann überlege dir alles genau. Ich habe mal etwas gelesen, das ich sehr sinnvoll finde. Wenn man sich verliebt, soll man die ersten drei Jahre in der neuen festen Beziehung keine schwerwiegenden Entscheidungen treffen (gemeinsam ein Haus bauen oder kaufen, Kinder bekommen, heiraten ....). Man sollte also die erste Zeit zusammen geniessen und sich kennenlernen.

Mein Tipp - mach es genauso. Lerne ihn kennen und geniesse es. Trefft euch, sooft es geht. Telefoniert viel, schreibt euch. Lernt euch einfach kennen.

Und das gilt für alle Beziehungen - also nicht nur binationale.


Und generell - ich finde heiraten unter 30 eh viel zu jung! Lass dir zeit..... denn eine Ehe ist wirklich etwas anderes als ein festes Paar zu sein. Lass dir zeit, es besteht keine Eile für nix, mach deine Ausbildung und finde deinen Weg und Platz im Leben. Geniesse die junge Liebe so wie sie ist.


 

3 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 11:36
In Antwort auf annaan3

Du  bist total romantisch. Ein hübscher Mann, eine exotische Umgebung, tolle Stimme, toller Flirt - genau das, wovon du schon immer geträumt hast.

Generell ist dagegen nix zu sagen.  Das ist toll und aufregend. Aber wenn du wirklich heiraten willst, dann überlege dir alles genau. Ich habe mal etwas gelesen, das ich sehr sinnvoll finde. Wenn man sich verliebt, soll man die ersten drei Jahre in der neuen festen Beziehung keine schwerwiegenden Entscheidungen treffen (gemeinsam ein Haus bauen oder kaufen, Kinder bekommen, heiraten ....). Man sollte also die erste Zeit zusammen geniessen und sich kennenlernen.

Mein Tipp - mach es genauso. Lerne ihn kennen und geniesse es. Trefft euch, sooft es geht. Telefoniert viel, schreibt euch. Lernt euch einfach kennen.

Und das gilt für alle Beziehungen - also nicht nur binationale.


Und generell - ich finde heiraten unter 30 eh viel zu jung! Lass dir zeit..... denn eine Ehe ist wirklich etwas anderes als ein festes Paar zu sein. Lass dir zeit, es besteht keine Eile für nix, mach deine Ausbildung und finde deinen Weg und Platz im Leben. Geniesse die junge Liebe so wie sie ist.


 

btw - ich kenne nur 1 einzige paar bei dem diese Art Beziehung funktioniert hat. Aber unter sehr viel Aufwand in der Kennenlernphase von beiden Seiten. Und trotzdem gibt es in der Beziehung bei denen viele interkulturelle Empfindlichkeiten, die man erst im Laufe der Beziehung feststellt. Es ist nicht einfach mit binationalen Lebensbeziehungen.

3 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 12:03

Hallo, ich hab auch eine internationale Ehe - wir haben auch heiraten müssen, bevor wir zusammengezogen sind, ich habe ihm den Aufenthalt in der EU ermöglicht, insofern sprech ich da aus Erfahrung.

Zunächst solltest du dich mal fragen, ob ihr auch ein Paar sein würdet, wenn ihr beide stinknormale Deutsche wärt. Wäre er für dich noch interessant ohne seinen exotischen Hintergrund? Und wärst du für ihn interessant, wenn die Aufenthaltsfrage gar nicht gegeben wäre?
Habt ihr viele gemeinsame Interessen, Hobbies, Einstellungen zum Leben? Findest du seine Religion interessant und würdest dich darauf freuen, mit ihm Ramadan zu feiern? Wenn du christlich bist, würde er sich darauf freuen, mit dir Weihanchten zu feiern?

Mein Mann kommt aus einem ganz anderem Kulturkreis, aber wir passen wie die Faust aufs Auge. Wir haben den gleichen Musik-, Film-, Buchgeschmack, wir haben beide einen ähnlichen Abschluss, unsere Mentalitäten sind total gleich (ich bin ein bisschen altmodisch für hiesige Verhältnisse und er moderner als bei ihm üblich - total perfekt), unsere politische Einstellung ist so gut wie gleich und ich finde seine Religion total faszinierend und ich beschäftige mich gerne damit, ich bin total gerne in seinem Heimatland und hätte nichts dagegen dorthinzuziehen, wenn er das wollen würde. Wenn er eine Frau wäre, wäre er meine beste Freundin, mit der ich stundenlang abhängen und tratschen könnte.

Da ich davor schon eine siebenjährige Beziehung (auch zu einem Ausländer) gehabt habe, habe ich natürlich noch viel bessere Antennen dafür gehabt, was ich in einer Beziehung brauche und ob das was mit uns werden könnte.

Darum haben wir nach einem Jahr geheiratet, nachdem ich mehrmals für mehrere Wochen bei ihm in seiner Heimat war, ein paar Monate später hat er dann einreisen dürfen. Es war ein sehr, sehr starker bürokratischer Aufwand, der sehr viel Geld und Geduld gefordert hat. Und du musst das alles alleine machen.

6 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 12:07

ach Omi, du erfüllst echt alle meine Erwartungen an dich. Du bist so ne richtige Sau! alt, ranzig und total verdorben. Jetzt noch dich gegen ne andere Kampfsau im Octagon und ich hab alles gesehen.

3 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 12:10
In Antwort auf dubravushka

Hallo, ich hab auch eine internationale Ehe - wir haben auch heiraten müssen, bevor wir zusammengezogen sind, ich habe ihm den Aufenthalt in der EU ermöglicht, insofern sprech ich da aus Erfahrung.

Zunächst solltest du dich mal fragen, ob ihr auch ein Paar sein würdet, wenn ihr beide stinknormale Deutsche wärt. Wäre er für dich noch interessant ohne seinen exotischen Hintergrund? Und wärst du für ihn interessant, wenn die Aufenthaltsfrage gar nicht gegeben wäre?
Habt ihr viele gemeinsame Interessen, Hobbies, Einstellungen zum Leben? Findest du seine Religion interessant und würdest dich darauf freuen, mit ihm Ramadan zu feiern? Wenn du christlich bist, würde er sich darauf freuen, mit dir Weihanchten zu feiern?

Mein Mann kommt aus einem ganz anderem Kulturkreis, aber wir passen wie die Faust aufs Auge. Wir haben den gleichen Musik-, Film-, Buchgeschmack, wir haben beide einen ähnlichen Abschluss, unsere Mentalitäten sind total gleich (ich bin ein bisschen altmodisch für hiesige Verhältnisse und er moderner als bei ihm üblich - total perfekt), unsere politische Einstellung ist so gut wie gleich und ich finde seine Religion total faszinierend und ich beschäftige mich gerne damit, ich bin total gerne in seinem Heimatland und hätte nichts dagegen dorthinzuziehen, wenn er das wollen würde. Wenn er eine Frau wäre, wäre er meine beste Freundin, mit der ich stundenlang abhängen und tratschen könnte.

Da ich davor schon eine siebenjährige Beziehung (auch zu einem Ausländer) gehabt habe, habe ich natürlich noch viel bessere Antennen dafür gehabt, was ich in einer Beziehung brauche und ob das was mit uns werden könnte.

Darum haben wir nach einem Jahr geheiratet, nachdem ich mehrmals für mehrere Wochen bei ihm in seiner Heimat war, ein paar Monate später hat er dann einreisen dürfen. Es war ein sehr, sehr starker bürokratischer Aufwand, der sehr viel Geld und Geduld gefordert hat. Und du musst das alles alleine machen.

nen Schwatten??  kann mir schon denken, warum

Gefällt mir

7. Dezember 2017 um 12:12

wenns nur mit der Bestückung immer stimmen würde.....aber leider haha

Gefällt mir

7. Dezember 2017 um 12:13

in dir fetten Monster kann ich mich verstecken.

1 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 12:17
In Antwort auf pii901

Ja im Vergleich zu ihm ist mein Lehrlingsgehalt mit 200€ wahrscheinlich der Himmel auf Erden✌
Ich nehme das mit dem heiraten nicht so ernst wie es vielleicht aussieht. Ich habe seit Jahren Kontakt mit "Ausländern" und weiß das ihr Kultur einfach keinen Körperkontakt zulässt wenn man nicht verheiratet ist. Klar kann das auch eine Masche sein. Das ist mir bewusst.

Jetzt nochmal: ES GING UM ERFAHRUBGSAUSTAUSCH!  Keiner braucht mir hier erzählen wie dumm diese ganze Sache aussieht und wie schnell man sich damit in etwas reinreiten kann. Danke aber ich hab auch noch ein paar Gehirnzellen übrig!

das mit den Gehirnzellen glaub ich dir nich. Erfahrungsaustausch?? Die Erfahrung lehrt das Beznessfrauen Alt,Hässlich oder dämlich sind. Such das passende für dich raus.

Gefällt mir

7. Dezember 2017 um 12:27

Jo, Oma Flodder, so wirds sein!!  vergiss nich zu bezahlen.  Die Jungs brauchen viiiiiiieeeeeeelllll Alkohol um das zu vergessen.

2 LikesGefällt mir

7. Dezember 2017 um 12:55

dreggisch grins

Gefällt mir

7. Dezember 2017 um 14:42

Da musst du dich doch wohl bei mir bedanken.  Und deine Freundin.....haha

Gefällt mir

7. Dezember 2017 um 14:45

ja komm, ab in Flieger mit dir, Mastsau. schreib nich, unbekannt verzogen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen