Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ausladung zum Geburtstag

Letzte Nachricht: 29. Januar um 15:42
J
jana1367
28.01.24 um 13:52

Hallo ihr Lieben, wie würdet ihr reagieren, wenn ihr zu einem Geburtstag eingeladen werdet und dann wieder ausgeladen werdet? Ich wurde vor ca 4 Wochen von einer Freundin zu einem runden Geburtstag eingeladen. Vor zwei Wochen hatten wir eine Meinungsverschiedenheit, passiert jeder hatte eine andere Meinung zu einem Thema. Jedenfalls, fand sie es nicht gut, dass ich anderer Meinung war. Kurze Erklärung, es ging darum ob die Lehrerin zu Gesprächen einladen muss oder ob die Eltern sich um ein Gespräch kümmern, wenn sie Fragen haben. Ich bin der Meinung, wenn ich ein Gespräch möchte dann frage ich den Lehrer. Sie ist anderer Meinung und möchte das der Lehrer sich bei ihr meldet und nach einem Gespräch bittet. Jedenfalls hat sie mich dann letzte Woche, per WhatsApp mit den Worten "die Vibes sind gerade nicht gut zwischen uns" vom Geburtstag ausgeladen. Ich habe darauf nicht mehr reagiert, weil ich es ziemlich daneben finde per WhatsApp auszuladen und auch doof das ich keine andere Meinung haben kann ohne das sie beleidigt ist. Wie würdet ihr in Zukunft mit der Situation umgehen? Nochmal ansprechen? Was würdet ihr machen, wenn sie in zwei Wochen kommt und so tut als ob nichts gewesen wäre? ... Vielen Dank für eure Meinung und Hilfe. LG

Mehr lesen

F
flo1554
28.01.24 um 14:52

wie lange seid ihr denn schon befreundet? Ihr Verhalten hört sich für mich sehr kindisch an. Wenn ihr echte Freunde seid, sollte man nach Meinungsverschiedenheiten sich locker wieder versöhnen und einen Haken dran machen und nicht sowas großes daraus machen. Sprecht euch doch nochmal aus, trinkt einen Aperol und umarmt euch. Fertig.

Gefällt mir

J
jana1367
28.01.24 um 15:28

Wir sind seit 6 Jahren befreundet. Ich finde es auch völlig daneben und per WhatsApp eigentlich auch sehr feige.

1 -Gefällt mir

bissfest
bissfest
28.01.24 um 16:07

Ich finde, dass das Klima zwischen zwei Personen tatsächlich durch eine Meinungsverschiedenheit derart kippen kann, dass es nicht mehr oder eine Weile nicht zu kitten ist. Oft geht es dabei nicht um das Was, sondern um das Wie. Warum man eine Situatiion sehr unangenehm findet oder eventuell auch das Gefühl hat, vor anderen Anwesenden oder vor dem Freund oder der Freundin einen Gesichtsverlust erlitten zu haben, derartige Dinge sind sehr, sehr subjektiv und unterscheiden sich individuell. Außerdem hängt die Einschätzung einer Lage auch von der Verfassung eines Menschen ab. Manchmal sind Menschen, wenn es ihnen schlecht geht, empfindlicher als sonst. 

Das ist für dich nicht angenehm und nicht jeder würde vielleicht sofort eine Konsequenz ziehen, aber es ist leider zu akzeptieren, dass deine Freundin derzeit so empfindet. 

Was ich tun würde? Wenn mir die Freundin sehr viel bedeuten würde, würde ich entweder nichts sagen und ihr einfach Zeit geben und hoffen, dass sie sich wieder meldet, oder vielleicht nach längerer Pause nachfragen. Es wäre auch denkbar und wahrscheinlicher, dass ich schreibe, dass es bedauerlich ist, dass sie so empfindet (und falls es so ist: dass auch ich irritiert vom letzten Gespräch bin, aber nicht sofort eine Konsequenz gezogen hätte) und dass sie sich melden kann, wenn sie wieder ein besseres Gefühl mir gegenüber hat. Ich muss aber zugeben, dass ich mir, wenn es wieder zu Kontakt kommen sollte, ansehen müsste, ob ich ihn dann noch will. Um diese Frage beantworten zu können, müsste ich in der Situation sein. In diesem Fall wären vermutlich mehrere Variablen wesentlich (wie verhält sich die Freundin dann, was sagt sie etc.).

Wenn mir nicht so viel an der Freudschaft liegt, wäre es das wohl für mich. Denn die Schieflage würde ja wohl auch ich spüren. Und manchmal passt es eben nur für eine gewisse Zeit und dann trennen sich die Wege wieder. Auch hier: Eventuell würde ich der Freundin beipflichten und ihr alles Gute wünschen (und das wäre ein Alles Gute zum Abschied, nicht zum Geburtstag), vielleicht aber würde ich mich gar nicht mehr melden. 
 

Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
28.01.24 um 17:55

Irgendwie kann ich nicht glauben, dass dies der alleinige Grund für die Ausladung ist. Eher der Auslöser. Vermutlich hat es in ihr halt schon länger gebrodelt.

Ich kann deine Freundin schon verstehen, dass sie dann im Streit nicht feucht fröhlich Geburtstag feiern möchte, obwohl unter dem Tisch das gewetzte Messer bereit ist zum Zustechen. Sowas finde ich irgendwie scheinheilig.

Wenn dir die Freundschaft was bedeutet, pfeife auf die Geburtstagsfeier und kreide ihr die Ausladung nich an. Wenn du ein bisschen Stolz hast, geh auch nicht hin wenn sie die wieder einlädt.

Sprech dich danach mit ihr aus und gebe ihr dein Geschenk. Komplett unzer den Tisch kehren sollte sie die Geschichte nämlich nicht. Sag ihr, mann muss nicht immer einer Meinung sein und das es du es schade findest, dass so da Schärfe reingekommen ist. Du hoffst, dass ihr beim nächsten Streit respektvoller miteinander umgeht.

P.S.: Ich finde es gibt durchaus Situationen, bei denen der Lehrer die Eltern in die Sprechstunde einladen sollte/muss und nicht erst auf einen Besuch der Erziehungsberechtigten warten sollte.

Gefällt mir

I
ich2022
28.01.24 um 20:24
In Antwort auf jana1367

Wir sind seit 6 Jahren befreundet. Ich finde es auch völlig daneben und per WhatsApp eigentlich auch sehr feige.

verstehe nicht,
was Manche unter Freundschaft verstehen 

2 -Gefällt mir

M
muenchener.ego
28.01.24 um 22:51

Der Knochen kommt zum Hund. Nicht anders. Wenn Sie ein Gespräch will, muss sie darum bitten. Nicht der Lehrer. 

Ich an deiner stelle würde gar nicht reagieren.  Sie hat gezeigt was sie von dir hält. Brauchst du das? Nein. 

Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
29.01.24 um 6:37

Naja, wenn das Kind seit Monaten blaue Augen hat in der Schule oder nur noch schlechte Noten schreibt muss scho auch der Lehrer die Eltern antanzen lassen.

Bei trivaleren Dingen zu erwarten, das der Lehrer meinen Gesprächsbedarf erkennt und ich erst in die Sprechstunde komme wenns eine Einladung gibt, ist hingegen sehr princesslike

1 -Gefällt mir

laura13
laura13
29.01.24 um 7:51

Hi

Also ich finde es generell merkwürdig, dass man wegen so einer Kleinigkeit die Sichtweise des jeweils anderen nicht akzeptieren kann. Es gibt sicher Meinungsverschiedenheiten die einer Freundschaft schaden können, bzw wo man sich überlegen sollte, ob man  diese Freundschaft noch weiterführen möchte, weil die Ansichten sehr konträr sind, aber hier ist es doch so, dass ihr beide recht habt.

Ich hab zwei Kinder (15,10) dementsprechend oft war ich schon an Elternabenden, Sprechtagen etc und kann nur sagen, wie das bei uns immer gehandhabt wird. Wobei es eigentlich auch ein Stück weit logisch ist, dass beide zum Gespräch bitten dürfen, können oder sollen. Kinder erzählen nicht immer alles wahrheitsgetreu und nehmen Dinge oftmals auch anders wahr, als es vielleicht Erwachsene tun. Manche erzählen auch gar nichts.
Wenn mein Kind Porbleme hat, aus welchen Gründen auch immer, dann werde natürlich ich, als Mutter oder Vater das Gespräch suchen. Wenn die Lehrerin Dinge in der Schule stören, wenn Auffälligkeiten auftreten, die Leistungen nicht stimmen, dann wird sie das Gespräch suchen.
Ansonsten gibt es jedes Semester so oder so die Eltern-Lehrer bei uns zT auch Eltern-Lehrer-Kindgespräche. Im Grunde genommen hat also keiner von euch Recht oder Unrecht. Es ist schlicht und ergreifend situationsabhängig. Und am Schulanfang gibt es bei uns auch immer einen Elternabend wo ausdrücklich erklärt wird, dass sich Eltern bei etwaigen Problemen bitte melden sollen. Umgekehrt ist es natürlich auch so.

Det schrieb, dass es eventuell schon vorher zwischen euch gebrodelt hat, kann das sein? Ich vermute das nämlich auch. Vor allem in eurem Fall, wo es sich wirklich um eine Lapalie handelt. Ich finde auch bissfests Beitrag gut und kann schon verstehen, dass sie auf der Geburtstagsparty diese schlechte Stimmung nicht möchte. Ich finde es aber generell grenzwertig, dass man wegen sowas die Freundschaft infrage stellt, oder sich in die Haare bekommt. Vielleicht schreibst du noch was dazu, ob es im Vorfeld schon Probleme gab. Über Whatsapp jemanden auszuladen find ich auch nicht okay. Sie hätte dich wenigstens anrufen können und das Thema nochmal besprechen können. Wobei es meiner Ansicht nach da gar nichts zu besprechen gibt. Aber ja, keine Ahnung was da zwischen euch los ist.
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
L
linea
29.01.24 um 8:04

Oh je, so ar das mit mir und meiner besten Freundin, als wir Teenager waren, wir haben uns ständig wegen nichts gezofft....
Aus dem Alter sind wir aber raus. Entweder ist deine Freundin da noch drin, keine Ahnung, wie Alt ihr seid oder das Problem ist nicht der Treit an sich.
Mal Davon ab, derjenige, der Gesprächsbedarf hat sollte enfragen, egal welche Seite.

Wenn sie sich wieder meldet und du den Kontakt zu ihr dann noch willst frag einfach, ob sie sonnst irgendwelche Probleme hat oder ob es nur der blöde Streit war.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
holzmichel
29.01.24 um 10:15

Mich wundert das du das was ihr habt als Freundschaft bezeichnest?
Wo ist das Verständnis, Tolleranz und Respeckt dem anderen gegenüber?
Warum darf die Freundin andere bitteschön keine andere Meinung haben?

In meinen Augen ist so ein Verhalten Kindergarten, ganz kleine Gruppe.
Was ich dir raten würde, halte Abstand zu solchen Menschen sie würde dir vermutlich auch nicht heflen wenn du sie brauchst wenn sie meint du das was falsch gemacht hast.

Gefällt mir

Anzeige
J
jana1367
29.01.24 um 13:19

Danke das du das schreibst. Ich habe lange überlegt ob ich Freundschaft schreibe... Ja, es war mal eine Freundin, aber ich glaube wenn ich in mich gehe ist sie es schon länger nicht mehr. Ich brauchte wahrscheinlich von außen den Schubs um mir der Situation bewusst zu werden. Wahrscheinlich wollte ich es nicht aufgeben. 

Gefällt mir

J
jana1367
29.01.24 um 13:21

Danke für deine Antwort. Ich bin Mitte 40 und sie 40. Für mich ist dieses Verhalten auch eher ein Niveau das nicht dem Alter entspricht. Ich habe für mich beschlossen diese "Freundschaft" zu beenden.

Gefällt mir

Anzeige
J
jana1367
29.01.24 um 13:27

Es ging um das Thema Übertritt von der Grundschule auf die weiterführende Schule. Die Lehrer, Direktorin und bei der Onlinevorstellung der Schulen (sie war online dabei) wurde ein Gespräch angeboten mit der Bitte das die Eltern sich bei Gesprächsbedarf melden sollen. Ich habe mich gemeldet, sie hat erwartet nochmal extra von der Lehrerin eingeladen zu werden.                                  Ich habe die letzten Monate unserer "Freundschaft" reflektiert und es gab noch mehr solche Aktionen. Es war kein geben und nehmen, sondern von mir geben und von ihr nehmen. Zudem durfte ich keine andere Meinung haben ohne das es von ihr eine Kontaktsperre mir gegenüber gab.                  Ich habe für mich reflektiert und genau überlegt und beschlossen, dass diese "Freundschaft" keine echte Freundschaft ist und lasse diese hiermit auch auslaufen. Danke für deine Antwort.

Gefällt mir

J
jana1367
29.01.24 um 13:30

Es ist eher die Prinzessin... Es ging um das Thema Übertritt. Die Lehrer, Direktorin und bei einer Onlinevorstellung der weiterführenden Schulen wurde darum gebeten, dass Eltern sich bitte an die Klassenlehrerin wenden sollen, wenn sie ein Gespräch möchten. Ich habe bei unserer Lehrerin um ein Gespräch gebeten. Sie hat nicht darum gebeten und sich beschwert, dass die Lehrerin sie nicht angesprochen hat.

Gefällt mir

Anzeige
J
jana1367
29.01.24 um 13:32

Ich habe auch lange überlegt ob ich Freundschaft schreibe. Es war aber mal eine Freundschaft, leider wendete sich das Blatt vor ein paar Monaten. Ich wollte es nicht wahr haben. Ich habe jetzt die letzten Monate reflektiert und bin an dem Punkt, dass es keine Freundin mehr war, sondern ... Ich weiß es nicht. Ich habe die Sache für mich abgeschlossen.

Gefällt mir

saskia81007hh
saskia81007hh
29.01.24 um 14:26

Akzeptiere, dass sie Dich von ihrem Geburtstag ausgeladen hat. Das ist ihr gutes Recht und Du musst es akzeptieren!

Nur - was willst Du bei einer Frau, die so ist, wie Du sie beschrieben hast und von der Du weißt, dass sie Dich ausgeladen hat, auf deren Geburtstag????

Und - akzeptiere es! Sollte sie ihre Meinung ändern und Dich doch wieder einladen wollen, dann sage ihr bestimmend, dass Du nicht kommst und den Tag anders verplant hast!

Ich würde mich bei solche einer Frau fehl am Platze fühlen und wüsste absolut nicht, was ich auf deren Geburtstag sollte!

3 -Gefällt mir

Anzeige
laura13
laura13
29.01.24 um 15:42
In Antwort auf jana1367

Es ging um das Thema Übertritt von der Grundschule auf die weiterführende Schule. Die Lehrer, Direktorin und bei der Onlinevorstellung der Schulen (sie war online dabei) wurde ein Gespräch angeboten mit der Bitte das die Eltern sich bei Gesprächsbedarf melden sollen. Ich habe mich gemeldet, sie hat erwartet nochmal extra von der Lehrerin eingeladen zu werden.                                  Ich habe die letzten Monate unserer "Freundschaft" reflektiert und es gab noch mehr solche Aktionen. Es war kein geben und nehmen, sondern von mir geben und von ihr nehmen. Zudem durfte ich keine andere Meinung haben ohne das es von ihr eine Kontaktsperre mir gegenüber gab.                  Ich habe für mich reflektiert und genau überlegt und beschlossen, dass diese "Freundschaft" keine echte Freundschaft ist und lasse diese hiermit auch auslaufen. Danke für deine Antwort.

Auf so eine Freundschaft könnte ich auch verzichten. Und warum sie erwartet von den Lehrern noch mal extra eingeladen zu werden, verstehe ich auch nicht.

Wenn man nicht mal seine eigene Meinung sachlich vertreten darf, weil der andere sonst beleidigt ist, kann man es wirklich bleiben lassen. Vor allem bei so einem Thema.


Jedenfalls bräuchte ich so eine Freundin auch nicht. 
 

1 -Gefällt mir

Anzeige