Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ausgezogen wegen Schwiegermutter

Ausgezogen wegen Schwiegermutter

10. Juni 2008 um 1:45

Hallo.

Bin grad in ner blöden Lage. Ach was rede ich da, das zieht sich jetzt schon circa 3 Jahre hin. Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Seit Anfang an hab ich größtenteils dort gewohnt im Haus seiner Eltern (Einfamilienhaus)

Die letzten 3 Jahre gabs immer heftig Zoff mit seiner Mutter. Sie hat mich immer schlecht gemacht. War zwischenzeitlich bei meinen Eltern gewohnt nach dem Theater. 3 mal habe ich nachgegeben und kam zurück, weil seine Mutter immer danach so tat als sei nichts gewesen. Und nach nem Stück ging der ganze Mist von vorne los.

Jetz hab ich meinen Freund die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt, dass ich mir eine wohnung nehme. Er sagte mir, er wird niemals ausziehen, weil er das hier nicht aufgibt. Nun habe ich die Wohnung, und er versteht rein gar nichts. Er sagt, ich würde ihn im Stich lassen und er nicht mehr will. Schön oder? Jetzt werde ich als Buhmann hingestellt obwohl ich das jahrelang mitmachen musste.. Was haltet ihr davon?

Mehr lesen

10. Juni 2008 um 1:49

Nachtrag...
kleiner nachtrag: ich bin 27. und mein freund 30 jahre. er hatte seit 2 Jahren die oberste etage ausgebaut, mit einer kleinen Wohnung. es gibt trotzdem keine privatsphäre. ständig steht sie in der wohnung. oder spioniert rum. also alles kein leben für die zukunft. gott sei dank haben wir keine kinder..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 16:20

Was sagt er eigentlich dazu?
Also, ich finde Deinen Weg richtig. Bevor Du durchdrehst zieh lieber aus. Und was heißt denn im Stich lassen? Ich hab eher das Gefühl er lässt Dich im Stich, steht er denn zu Dir vor der Schwiegermama oder hält er sich da eher raus um seine Mutter nicht zu verärgern?

Also nochmal, ich finde es sehr richtig, dass Du da auf Dich achtest und vielleicht versteht der Mann das ja auch irgendwann.

Auf alle Fälle sollte er wissen, wie Du Dich da fühlst, gefühlt hast.

Pass weiter auf Dich auf! Und alles Gute für Euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 22:19
In Antwort auf slava_12137463

Was sagt er eigentlich dazu?
Also, ich finde Deinen Weg richtig. Bevor Du durchdrehst zieh lieber aus. Und was heißt denn im Stich lassen? Ich hab eher das Gefühl er lässt Dich im Stich, steht er denn zu Dir vor der Schwiegermama oder hält er sich da eher raus um seine Mutter nicht zu verärgern?

Also nochmal, ich finde es sehr richtig, dass Du da auf Dich achtest und vielleicht versteht der Mann das ja auch irgendwann.

Auf alle Fälle sollte er wissen, wie Du Dich da fühlst, gefühlt hast.

Pass weiter auf Dich auf! Und alles Gute für Euch.

Danke..
Danke für deine Antwort

Er hat ihr zwar schon ein paar Mal die Meinung gesagt, aber das interressiert sie null. Sieht wahrsch. immer noch den kleinen Jungen.

Ich hatte heut erst wieder das Gespräch mit ihm. Aber versteht es nicht und gab mir klar zu verstehen, dass er das hier (sein Zuhause) nicht aufgibt. Er verstehts einfach nicht und das macht mich sehr traurig..

Danke für deine aufbauenden Worte. Vielen Lieben Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 10:35
In Antwort auf bienel3

Nachtrag...
kleiner nachtrag: ich bin 27. und mein freund 30 jahre. er hatte seit 2 Jahren die oberste etage ausgebaut, mit einer kleinen Wohnung. es gibt trotzdem keine privatsphäre. ständig steht sie in der wohnung. oder spioniert rum. also alles kein leben für die zukunft. gott sei dank haben wir keine kinder..

Er hat ausgebaut...
hat er es selbst finanziert??

Es scheint da es keine abgeschlossene Wohnung ist, das man sie nicht vermieten kann....

Er muss noch abzahlen.... kann sich also keine andere Wohnung leisten...oder seine Eltern können sich das Haus nicht mehr ohne ihn leisten...

Wenn er zu dir zieht, muss er doch dann auf deine Kosten leben, wenn er noch die finanziellen Verpflichtungen von der Wohnung hat...

Oder???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 11:41

Schwiegermütter sind so zum kotzen
Hallo,

kann das voll nachvollziehen, bin auch kurz davor mich zu trennen. Warum kapieren Männer das nicht??? Die fallen immer wieder auf ihre Mütter rein...
Es geht ja gar nicht darum WAS die SM so machen, sondern darum, dass die Söhne dann zu ihren Frauen bzw. Freundinnen stehen. Sonst könnten sie auch ihre Mütter bumsen (sorry

Ich würde ihn zappeln lassen. Entweder er merkt, dass es ernst ist, und er entscheidet sich für EUCH, oder er bleibt bei Mutti. Und dann ist er es nicht wert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 19:16

Kopf hoch..
..Du hast wirklich sehr vernünftig gehandelt.
Meine letzte Beziehung ist vor ein paar Wochen in die Brüche gegangen und ich will einfach mal behaupten, dass seine Mutter einer der größen Störfaktoren und somit Gründe für die Trennung war.

Mein Exfreund war auch ein Mamakind, immer schon und mir fiel es immer wahnsinnig schwer, ihn diesbezüglich mal zu erreichen, ohne, dass er gleich auf Durchzug stellt.

Sie hat mich zwar nie schlecht gemacht, aber sie konnte wohl auch nicht verstehen, wie ich ihr ihren Jungen wegnehmen konnte. Alles was er aber immer konnte, war Rumjammern. Gemacht hat er nichts, zu mir gestanden hat er auch nicht (im Gegenteil, er ging sogar noch zu ihr und meinte dann immer, ich hätte ja wieder das und das gesagte etc. - wieso hat er nicht einmal zu mir gestanden?!)

Lass dich von ihm nicht als Sündenbock hinstellen. Deine Handunlung war mehr alss super. =) Der Kerl soll erwachsen werden und lernen, auch ohne Mama auszukommen.
Ich befürchte nur, dass man dieses Verhalten nur ganz schwer (wenn überhaupt) wieder aus ihm rausbekommen kann. Leider..
Leb dein Leben, lass ihn zappeln und wenn er dich wirklich will, dann wird *er* auch von allein auf dich zukommen (ohne dir Vorwürfe zu machen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen