Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ausflug mit Hindernis

Ausflug mit Hindernis

3. September 2018 um 19:48

Hallo liebe gofeminin-Community!

Ich (m/22) benötige mal Euren Rat. Und zwar gibt es in meinem Leben einen ganz besonderen Menschen. Dieser besondere Mensch ist meine Arbeitskollegin (w/25), in die ich mich vor etwa 4 Jahren verguckt habe.

Sie war mein größtes Vorbild in der Arbeit und ich konnte eine Menge von ihr lernen. Sozusagen war sie mein größter Schwarm. In dieser Zeit freundeten wir uns auch sehr an. Wir waren zusammen im Fitness, haben uns auf Partys getroffen und waren auch zusammen auf Schulungen. Sie gab mir das Gefühl, dass ich mich immer bei ihr melden konnte, wenn mir was auf dem Herzen lag. Das habe ich auch eigentlich immer so durchgezogen... bis auf meine wahren Gefühle für sie.

Sie hat seit ca. 5 Monaten einen neuen Freund, mit der sie sehr viel Zeit verbringt. Er kommt auch oft in unsere Arbeit und redet meistens stundenlang mit ihr vor meinem Schreibtisch.

Doch in letzter Zeit scheint mir alles ein wenig komisch. An manchen Tagen, wenn ich sie sehe, wird mir ganz schlecht und ich weiß zum Teil garnicht, was ich mir ihr reden soll. Wie als ob mein Gehirn komplett aussetzt und ich mich fühle, als ob ich wie so ein bekiffter Kakadu an meinem Schreibtisch hocke, wenn sie an mir vorbeiläuft (bzw. ich an ihr).

Das war vor ungefähr 2 Monaten. Sie sprach mich darauf hin im Chat an, ob alles okay bei mir sei, da sie meinte, dass ich in letzter Zeit ziemlich anders wirkte. Und da wurde mir das Gefühl nicht los, ich müsste ihr es sagen: Das ich mich eigentlich in sie verliebt habe. Ich sagte ihr, dass ich ihr schon meine leichte Ignoranz oder die "aus dem Weg gehen" - Aktion erklären möchte aber wenn es geht mal nach der Arbeit. Meine Arbeitskollegin war mit der Idee einverstanden und schlug sogar einen kleinen Ausflug auf eine Berghütte vor.

Doch als der besagte Tag kam, hatte sie leider einen Auffahrunfall und somit war unser Ausflug natürlich Nebensache! Ich besuchte sie zwar sofort nach der Arbeit um zu sehen ob es ihr gut geht, aber meine Gefühle habe ich an diesem Tag nicht offenbart. Sie meinte nur darauf, das wir es auf jeden Fall nachholen werden.

Dann hatte sie 2 Wochen Urlaub und gleich im Anschluss darauf hatte ich 3 Wochen. Ich sagte ihr, dass sie sich jeder Zeit bei mir melden kann, wenn es ihr am Besten passt mit dem Ausflug. Nachdem der ganze Urlaub vorbei war und sie sich nicht meldete, hatte ich die Hoffnung eigentlich bereits vollkommen verloren.

Und noch schlimmer wurde es, als ich von einem Arbeitskollegen erfahren hatte, dass mein großer Schwarm ihn daheim besucht hatte. Ich war darüber nicht sehr erfreut, als ich das hörte. Aber um nicht wie ein kleines Kind zu wirken, habe ich sie daraufhin nochmal angesprochen, ob sie mit mir diesen Auflug noch machen wolle. Sie sagte ja und jetzt steht der Ausflug in zwei Tagen an.

Sie weiß, dass ich sie was ganz wichtiges Fragen möchte, bzw. ich ihre Meinung wissen will über ein Thema, dass man nicht während der Arbeit oder während der Mittagspause klären kann.

Jetzt meine Frage: Wann würdet ihr es ihr am Besten sagen? Beim rauflaufen? Während der Brotzeit auf der Hütte? Und wie würdet ihr sowas am sinnvollsten ansprechen, bzw. so, dass ihr sie eigentlich in keine unangenehme Situation bringt?

Mehr lesen

3. September 2018 um 20:30

Bist du dir sicher, dass dein Geständnis euch weiter bringt? Sie hat wie ich verstehe einen Freund und ihr kennt euch schon so lange, dass sie bei Interesse an dir doch Gelegenheit genug gehabt hätte dir Signale zu geben. Hat sie das?
Ich denke, es wird anschließend nur schlimmer bei der Arbeit werden.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2018 um 21:16

Natürlich bringt uns das nicht weiter. Ich weiß ja auch, dass ich ihr nicht so viel bedeute, aber immer wenn ich sie sehe, kribbelt alles in meinem Bauch und ich hab jetzt einfach das Bedürftnis ihr zu sagen, dass ich sie sehr mag (vielleicht ein bisschen mehr als sie mich).
Es soll nicht so enden, dass sie sich dann Kopfzerbrechen macht, das sie mich damit vielleicht verletzen wird, wenn sie mir einen Korb gibt. (es bin mir sicher, das ihr das sehr Leid tuen wird)
Ich möchte einfach nur mit dem Geständnis mein Gewissen ein bisschen ordnen und somit vielleicht versuchen meine Gefühle endlich los lassen zu können.
Außerdem ist es doch was schönes, wenn man einer Person sagen möchte, dass man diejenige sehr gern mag. Weil ich bin einfach der Meinung, wenn ich ihr es nicht sage, dann qäule ich mich noch in 5 Jahren mit ihr herum.
Und ich möchte ja nur wissen, wie ich es am Besten machen könnte ohne jetzt sie zu sehr damit zu überrumpeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 17:32

Ich weiß daphne0105.
Kennt ihr das Gefühl, wenn der Kopf eigentlich schon weiß, dass es nichts wird aber das Herz nicht? Wenn das Herz immer noch daran glaubt und hofft.
Kann schon sein, das sie sich schon denken kann, was ich ihr sagen möchte.
Das ist ein guter Tipp mit der Ruhe. Darum möchte ich mich ja mit ihr privat treffen, dass ich ihr das alles in Ruhe erklären kann.
Das mit dem Trauen ist halt noch so ne Sache. Klar kann ich wahrscheinlich alles damit kaputt machen!
Ich bin mir aber eigentlich 100 % sicher, dass sie damit viel besser umgehen kann wie ich. Ich kenne sie. Sonst würde ich ihr nicht sagen wollen, das sie mir mehr bedeutet als Freundschaft.
Aber wie würdet ihr so ein Thema ansprechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 17:54
In Antwort auf christian123

Hallo liebe gofeminin-Community!

Ich (m/22) benötige mal Euren Rat. Und zwar gibt es in meinem Leben einen ganz besonderen Menschen. Dieser besondere Mensch ist meine Arbeitskollegin (w/25), in die ich mich vor etwa 4 Jahren verguckt habe.

Sie war mein größtes Vorbild in der Arbeit und ich konnte eine Menge von ihr lernen. Sozusagen war sie mein größter Schwarm. In dieser Zeit freundeten wir uns auch sehr an. Wir waren zusammen im Fitness, haben uns auf Partys getroffen und waren auch zusammen auf Schulungen. Sie gab mir das Gefühl, dass ich mich immer bei ihr melden konnte, wenn mir was auf dem Herzen lag. Das habe ich auch eigentlich immer so durchgezogen... bis auf meine wahren Gefühle für sie.

Sie hat seit ca. 5 Monaten einen neuen Freund, mit der sie sehr viel Zeit verbringt. Er kommt auch oft in unsere Arbeit und redet meistens stundenlang mit ihr vor meinem Schreibtisch.

Doch in letzter Zeit scheint mir alles ein wenig komisch. An manchen Tagen, wenn ich sie sehe, wird mir ganz schlecht und ich weiß zum Teil garnicht, was ich mir ihr reden soll. Wie als ob mein Gehirn komplett aussetzt und ich mich fühle, als ob ich wie so ein bekiffter Kakadu an meinem Schreibtisch hocke, wenn sie an mir vorbeiläuft (bzw. ich an ihr).

Das war vor ungefähr 2 Monaten. Sie sprach mich darauf hin im Chat an, ob alles okay bei mir sei, da sie meinte, dass ich in letzter Zeit ziemlich anders wirkte. Und da wurde mir das Gefühl nicht los, ich müsste ihr es sagen: Das ich mich eigentlich in sie verliebt habe. Ich sagte ihr, dass ich ihr schon meine leichte Ignoranz oder die "aus dem Weg gehen" - Aktion erklären möchte aber wenn es geht mal nach der Arbeit. Meine Arbeitskollegin war mit der Idee einverstanden und schlug sogar einen kleinen Ausflug auf eine Berghütte vor.

Doch als der besagte Tag kam, hatte sie leider einen Auffahrunfall und somit war unser Ausflug natürlich Nebensache! Ich besuchte sie zwar sofort nach der Arbeit um zu sehen ob es ihr gut geht, aber meine Gefühle habe ich an diesem Tag nicht offenbart. Sie meinte nur darauf, das wir es auf jeden Fall nachholen werden.

Dann hatte sie 2 Wochen Urlaub und gleich im Anschluss darauf hatte ich 3 Wochen. Ich sagte ihr, dass sie sich jeder Zeit bei mir melden kann, wenn es ihr am Besten passt mit dem Ausflug. Nachdem der ganze Urlaub vorbei war und sie sich nicht meldete, hatte ich die Hoffnung eigentlich bereits vollkommen verloren.

Und noch schlimmer wurde es, als ich von einem Arbeitskollegen erfahren hatte, dass mein großer Schwarm ihn daheim besucht hatte. Ich war darüber nicht sehr erfreut, als ich das hörte. Aber um nicht wie ein kleines Kind zu wirken, habe ich sie daraufhin nochmal angesprochen, ob sie mit mir diesen Auflug noch machen wolle. Sie sagte ja und jetzt steht der Ausflug in zwei Tagen an.

Sie weiß, dass ich sie was ganz wichtiges Fragen möchte, bzw. ich ihre Meinung wissen will über ein Thema, dass man nicht während der Arbeit oder während der Mittagspause klären kann.

Jetzt meine Frage: Wann würdet ihr es ihr am Besten sagen? Beim rauflaufen? Während der Brotzeit auf der Hütte? Und wie würdet ihr sowas am sinnvollsten ansprechen, bzw. so, dass ihr sie eigentlich in keine unangenehme Situation bringt?

ich halte das für gar keine gute idee.

warum willst du es ihr sagen?

allem anschein nach, hast du keinerlei chancen bei ihr. sie hat auch einen freund. zwischen euch war nie ein geflirte oder ähnliches.

ich würde auch nie mit ihr einen großen ausflug machen. wenn du ihr die wahrheit sgst, ist die luft total raus. euer guter umgang zerstört. sie wird sofort gehen wollen aber wohin wenn ihr schon so weit gegangen seit? sie knn nicht einfach weg.

bitte vergiss diese idee.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 18:06

Okay, gehen wir mal davon aus, ich sage es ihr nicht.

Was soll ich dann zu ihr sagen? Sie weiß, dass ich mit ihr über ein Thema reden möchte, was mich sehr beschäftigt... und ich ihren Rat bräuchte.

Ich wollt das ganze ja eigentlich so abspielen lassen:
Wir laufen auf die Hütte (Wetter ist jetzt eh nicht so toll, deswegen denke ich fällt leider dieser Ausflug weg, also werden wir irgendwo Kaffee trinken gehen) und ich spreche sie so an:
"Wenn du in jemanden verliebt wärst, wo du eigentlich sicher bist, das es nie zu einer Beziehung kommen könnte, würdest du es im dann trotzdem beichten, beispielsweise bei einem Freund aus deinem Sportverein? Mit der Angst, wenn du ihn jedesmal siehst, dass du schlechtes Gewissen bekommen könntest!"

Und wenn sie mir daraufhin dann sagen würde, sie würde es machen - dann hätte ich losgelegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 18:21
In Antwort auf christian123

Okay, gehen wir mal davon aus, ich sage es ihr nicht.

Was soll ich dann zu ihr sagen? Sie weiß, dass ich mit ihr über ein Thema reden möchte, was mich sehr beschäftigt... und ich ihren Rat bräuchte.

Ich wollt das ganze ja eigentlich so abspielen lassen:
Wir laufen auf die Hütte (Wetter ist jetzt eh nicht so toll, deswegen denke ich fällt leider dieser Ausflug weg, also werden wir irgendwo Kaffee trinken gehen) und ich spreche sie so an:
"Wenn du in jemanden verliebt wärst, wo du eigentlich sicher bist, das es nie zu einer Beziehung kommen könnte, würdest du es im dann trotzdem beichten, beispielsweise bei einem Freund aus deinem Sportverein? Mit der Angst, wenn du ihn jedesmal siehst, dass du schlechtes Gewissen bekommen könntest!"

Und wenn sie mir daraufhin dann sagen würde, sie würde es machen - dann hätte ich losgelegt...

ich rate absolut ab!!

eure freundschaft ist hinüber. euer arbeitsverhältnis total gestört.

es führt zu nichts.

was versprichst du dir davon? lass es bleiben! sie will ja absolut nichts von dir.

nicht alles muss udn soll ausgesprochen werden im leben. denk gut darüber nach

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 19:55

Erstmal schon mal vielen Dank für eure Antworten und Denkstöße! Sehr nett von euch, dass ihr euch Gedanken über meine Situation macht.

Ja klar kann alles kaputt gehen. Aber so ist sie nicht. Sie geht meiner Meinung nach das mit Würde dann an und wird das denk auch verstehen...

Okay, dann lass ich diese blöde Frage weg, jetzt wenn ich so im nachhinein darüber nachdenke, ist das schon sehr kindisch.

Ich hoffe, ich kann das nein akzeptieren, wenn der Moment gekommen ist und sie das sagt. Da bin ich mir ja auch total sicher, das es soweit kommen wird. (mit dem Nein sagen)

Ich möchte einfach nur ihr sagen, dass sie mir viel bedeutet, sie mir jeden Tag mit ihrer Anwesenheit einen schönen Tag schenkt und ich einfach froh bin, dass wir zwei uns kennen lernen durften. Sie tut mir einfach gut. Und ich genieße die gemeinsame Zeit mit ihr. Von ihr konnte ich im Berufsalltag und auch so viel lernen.

Und ich schätze, wenn ich das alles los werde, das es mir dann hoffentlich besser geht und ich mit der Sache abschließen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 20:20
In Antwort auf christian123

Hallo liebe gofeminin-Community!

Ich (m/22) benötige mal Euren Rat. Und zwar gibt es in meinem Leben einen ganz besonderen Menschen. Dieser besondere Mensch ist meine Arbeitskollegin (w/25), in die ich mich vor etwa 4 Jahren verguckt habe.

Sie war mein größtes Vorbild in der Arbeit und ich konnte eine Menge von ihr lernen. Sozusagen war sie mein größter Schwarm. In dieser Zeit freundeten wir uns auch sehr an. Wir waren zusammen im Fitness, haben uns auf Partys getroffen und waren auch zusammen auf Schulungen. Sie gab mir das Gefühl, dass ich mich immer bei ihr melden konnte, wenn mir was auf dem Herzen lag. Das habe ich auch eigentlich immer so durchgezogen... bis auf meine wahren Gefühle für sie.

Sie hat seit ca. 5 Monaten einen neuen Freund, mit der sie sehr viel Zeit verbringt. Er kommt auch oft in unsere Arbeit und redet meistens stundenlang mit ihr vor meinem Schreibtisch.

Doch in letzter Zeit scheint mir alles ein wenig komisch. An manchen Tagen, wenn ich sie sehe, wird mir ganz schlecht und ich weiß zum Teil garnicht, was ich mir ihr reden soll. Wie als ob mein Gehirn komplett aussetzt und ich mich fühle, als ob ich wie so ein bekiffter Kakadu an meinem Schreibtisch hocke, wenn sie an mir vorbeiläuft (bzw. ich an ihr).

Das war vor ungefähr 2 Monaten. Sie sprach mich darauf hin im Chat an, ob alles okay bei mir sei, da sie meinte, dass ich in letzter Zeit ziemlich anders wirkte. Und da wurde mir das Gefühl nicht los, ich müsste ihr es sagen: Das ich mich eigentlich in sie verliebt habe. Ich sagte ihr, dass ich ihr schon meine leichte Ignoranz oder die "aus dem Weg gehen" - Aktion erklären möchte aber wenn es geht mal nach der Arbeit. Meine Arbeitskollegin war mit der Idee einverstanden und schlug sogar einen kleinen Ausflug auf eine Berghütte vor.

Doch als der besagte Tag kam, hatte sie leider einen Auffahrunfall und somit war unser Ausflug natürlich Nebensache! Ich besuchte sie zwar sofort nach der Arbeit um zu sehen ob es ihr gut geht, aber meine Gefühle habe ich an diesem Tag nicht offenbart. Sie meinte nur darauf, das wir es auf jeden Fall nachholen werden.

Dann hatte sie 2 Wochen Urlaub und gleich im Anschluss darauf hatte ich 3 Wochen. Ich sagte ihr, dass sie sich jeder Zeit bei mir melden kann, wenn es ihr am Besten passt mit dem Ausflug. Nachdem der ganze Urlaub vorbei war und sie sich nicht meldete, hatte ich die Hoffnung eigentlich bereits vollkommen verloren.

Und noch schlimmer wurde es, als ich von einem Arbeitskollegen erfahren hatte, dass mein großer Schwarm ihn daheim besucht hatte. Ich war darüber nicht sehr erfreut, als ich das hörte. Aber um nicht wie ein kleines Kind zu wirken, habe ich sie daraufhin nochmal angesprochen, ob sie mit mir diesen Auflug noch machen wolle. Sie sagte ja und jetzt steht der Ausflug in zwei Tagen an.

Sie weiß, dass ich sie was ganz wichtiges Fragen möchte, bzw. ich ihre Meinung wissen will über ein Thema, dass man nicht während der Arbeit oder während der Mittagspause klären kann.

Jetzt meine Frage: Wann würdet ihr es ihr am Besten sagen? Beim rauflaufen? Während der Brotzeit auf der Hütte? Und wie würdet ihr sowas am sinnvollsten ansprechen, bzw. so, dass ihr sie eigentlich in keine unangenehme Situation bringt?

Ignoranz bedeutet nicht, dass man jemanden ignoriert. 

Ich wuerde es ihr gar nicht sagen. Sie hat einen Freund und ist offensichtlich nicht an einer romantischen Beziehung mit dir interessiert. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen