Home / Forum / Liebe & Beziehung / Aus Sexbeziehung wurde Partnerschaft. jetzt nur noch probleme

Aus Sexbeziehung wurde Partnerschaft. jetzt nur noch probleme

6. Juli 2012 um 16:40

Einen schönen Guten Tag , also ich schreibe das erste mal hier weil ich wirklich keine ahnung habe was das richtige ist. Es fing vor 10 monaten mit uns an , ich war single u auch nicht aus auf eine Beziehung da ich zuviele schlechte erfahrungen gemacht hatte , dazu kommt das ich alleinerziehend bin u berufstätig war. Ich habe ihn im Internet kennengelernt kam auch aus meiner nähe , hatten uns dann getroffen und uns für " Gut" befunden. Er , Single , Student gutaussehend in meinem Alter , 26 , möchte was erreichen und die Welt verändern . Hatte vor mir auch nur kurze Geschichten gehabt also beschloss ich von vornherein das es sich nur auf Sex beruhen sollte. Am anfang war alles in Ordnung , keiner von uns beiden hatte Verpflichtungen dem anderen gegenüber , haben uns prima verstanden u uns einmal die Woche gesehen. Meinen Sohn hab ich aus allem rausgehalten. Irgendwann fing ich an mich in ihn zu verlieben. Seiner Meinung nach passte es von den Lebensumständen her nicht u für ein Kind wäre er nicht bereit und verliebt habe er sich noch nie und auch nicht in mich. In ruhe lassen konnte er mich aber auch nicht , obwohl ich mehrmals beschlossen hatte es sein zu lassen wenn gefühle im spiel sind. Er meldete sich aber immer wieder. Nach einem Halben jahr kamen wir dann doch zusammen. Seine Mutter war ebenfalls gegen mich gewesen da sie Panik bekam das ich ihm ein Kind andrehen würde. Sie hatte sich dann aber wieder beruhigt nach ein paar Wochen^^.Es war aber alles ein Kampf für mich in für mich zu gewinnen. Zu dem Zeitpunkt wurde ich gekündigt , und mir ging es wirklich schlecht weil Mobbing im Spiel war. Meine Mutter hat Krebs , die allgemeine Lage war nicht angenehm für mich. Auf einmal veränderte sich in unserer Beziehung alles. ich wurde eifersüchtig , wollte einfach mehr wie vorher war sauer wenn er alleine ausging. das war vorher nie so gewesen. Er fühlte sich eingeschränkt und ich sollte meine erwartungen nicht zu hoch schrauben auch an gefühlen.Ich empfand das er zu wenig für mich da war , oder verständnis hatte auch meinem sohn gegenüber. Es fiel ihm sehr schwer mit ihm umzugehen , hat aber sehr gut daran gearbeitet , wo dann raus kam das er mal ein praktikum im Kindergarten gemacht hatte. Er äußerte immer mehr mißfallen an meiner situation , sagte das er sich für mich schäme das ich arbeitslos war.heute nach 10 monaten sagt er ich liebe dich. Aber wir streiten tag täglich. Er hat auch Stress wegen den ganzen klausuren aber ich versuche ihn schon soviel wie möglich in ruhe zu lassen. Er beleidigt mich wenn er schlechte laune hat , fängt wieder an zu weinen weil es ihm leid tut , fühlt sich aber zu sehr unter druck gesetzt., damit wir uns sehen können. Das studieren ist ihm aber wichtiger. das geht jetzt schon über wochen so aber momentan weint er sehr viel , auch über mein leben was so verkorkst wäre. ich habe aber mittlerweile wieder einen job. ich bin da geduldig weil ich glaube wenn die klausuren vorbei sind, es wieder besser wird. er nicht. heute hat er mir gesagt das er nicht weiss was er für mich empfindet und ist einfach gegangen. meine freunde sagen das es keinen sinn macht , ich merke es langsam auch das ich auch zuwenig kraft habe immer zu versuchen alles aufrecht zu erhalten aber es enttäuscht mich wie er mit mir phasenweise umgeht & wegen meinem sohn der ihn sehr mag. Und ich weiss das er bald wieder sich melden wird. Und dann ?

Mehr lesen

6. Juli 2012 um 17:08

Finde es falsch, dass du ihm deinen sohn vorgestellt hast
es sei denn, er ist noch sehr klein. Ich bin auch alleinerziehend, aber älter als du, und ich habe die Typen, die auch nach meiner Scheidung hatte, NIE meiner Tochter vorgestellt. Mittlerweile habe ich einen Freund, den sie nur vom Telefon kennt.
Du musst in erster Linie an dich und dein Kind denken und kannst du nicht noch um die Marotten deines Freundes kümmern, der sehr unreif zu sein scheint. Ein Studium ist sehr viel weniger Belastung, als das, was du zu stemmen hast. Du brauchst jemanden, der DICH unterstützt und nicht einen zusätzlichen Pflegefall. Vergiss den Typen und such dir lieber einen vernünftigen. Jetzt bist du noch jung und ein Kind ist überhaupt kein Hindernis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er will Abstand von mir, was hat das zu bedeuten?
Von: lauren_12697945
neu
6. Juli 2012 um 14:59
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram