Home / Forum / Liebe & Beziehung / Aus nach 7 Jahren? Wir gehören doch zusammen...

Aus nach 7 Jahren? Wir gehören doch zusammen...

22. März 2008 um 9:32

Hallo Ihr Lieben,
ich bin neu hier und erhoffe mir von Euch ein paar hilfreiche Tipps... Hierzu meine Geschichte (ich versuche, mich möglichst kurz zu fassen):

Vor 6 Wochen hat sich mein Freund nach 7 Jahren Beziehung (hiervon haben wir 5 zusammen gewohnt) getrennt. Im Alltag haben wir eigentlich perfekt harmoniert, mit unseren Familien haben wir uns super verstanden und auch die Familien untereinander. Ich weiß, dass das nicht ausschlaggebend dafür ist, ob eine Beziehung funktioniert oder nicht - wir waren aber glücklich über diese tolle Situation.

Kurz vor Weihnachten letztes Jahr hatten wir unser erstes, ernstes Gespräch über Nachwuchs. Es war immer klar, dass wir uns beide Kinder wünschen - der Zeitpunkt spielt ja keine Rolle. Im Gespräch stellte sich jedoch heraus, dass mein Freund sich mit der Planung noch länger Zeit lassen wollte als ich. Nach langer Diskussion kamen wir zu dem Entschluss, dass die Hauptsache ist, dass wir den gleichen Wunsch haben... Seit diesem Gespräch habe ich jedoch gemerkt, dass irgendetwas in ihm arbeitet. Er hat mich irgendwie nicht mehr richtig an sich rangelassen (nicht körperlich). Hinzu kamen sinnlose Streiterein. Dann der Aschermittwoch: Wieder eine schwachsinnige Streiterei übers Abendbrot, und dann ist es eskaliert... Mein Freund ist an diesem Tag gegangen. Scheinbar hat er unsere gesamte Beziehung reflektiert (Streits von vor 4 Jahren ausgekramt...) und ist zu dem Schluss gekommen, dass es für ihn nicht das Richtige ist. Wir haben beide sehr viel geweint. Unsere Wohnung ist gekündigt, ich ziehe nächste Woche um und je näher der Tag kommt, umso schlechter geht es mir wieder!

Ich will das alles nämlich nicht!!!

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass dies nicht der richtige Weg ist. Wir gehören doch zusammen!!!
Wenn wir uns jetzt treffen, gehen wir sehr respektvoll miteinander um und streiten nicht. Freunde und Bekannte, die uns zusammen erlebten, können das auch nicht verstehen. Sie sagen Sachen wie "Das gibts doch nicht - ihr wart doch perfekt füreinander"...
Gott sei Dank habe ich seit der Trennung nicht den Fehler gemacht, den viele Verlassene machen und ihn mit Anrufen und/oder SMSen bombardiert. Der Kontakt ging immer von ihm aus (allerdings nur, wenn es was zu regeln gibt).

Trotzdem fühle ich mich so hilflos. Ich weiß, dass ich im Moment gefühlsmäßig nicht an ihn rankomme, weil er total isoliert ist (außerdem bildet er sich beruflich weiter, und will hierfür "den Kopf frei haben"). Allerdings kann und will ich die Trennung auch nicht kampflos hinnehmen. Wie seht Ihr meine Chancen? Glaubt Ihr, dass ich ihm einen Brief schreiben sollte, wenn wir auch wohnungsmäßig komplett getrennt sind? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Sorry, jetzt ist mein Text doch länger geworden, als ich wollte

Vorab lieben Dank für Eure Antworten und schöne Ostertage!!!

Maxima

Mehr lesen

4. April 2008 um 21:25

Mhhh
Willkommen im Club der Verlassenen!

Mein (Ex-)Freund 34J. und ich 27 J. sind seit 6 Jahren zusammen.. Die Beziehung lief nur 1,5Jahre gut, die restlichen 3,5 Jahre waren vergeudetete Lebenszeit..

Aber dennoch konnten wir nicht los voneinander..

Ich war faul und arbeitete nicht (hatte ich auch nicht wirklich nötig, er ist Arzt und nicht gerade arm) und er war nur noch am Arbeiten und anschließend beim Einschlafen vor dem Fernseher auf der Wohnzimmer-Couch... Kotz!!

Neulich habe ich sein langweiliges Getue nicht mehr ausgehalten und habe Ihn mit Tatsachen konfrontriert, mit der Hoffnung er würde wieder "Existieren" Doch der Schuss ging nach hinten los, er hat mich verlassen!!!

Die Scheiße ist, das ich keinen Cent Geld habe um mir eine eigene Wohnung zu finanzieren, und arbeiten kann ich auch nicht weil ich die Friseurmeisterschule besuche in Vollzeitform 10 Wochen lang...

Langer Rede kurzer Sinn, wenn Mann einmal das Wort "Schluss" ausspricht dann meint er das auch so.. Ich warte auch seit 3,5 Wochen vergeblich auf ein Zeichen von Ihm, stattdessen muss ich mir jeden Tag live mit ansehen wie "Gut" es Ihm "Ohne" mich geht...

Scheiße!!!


MfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2008 um 16:18
In Antwort auf linnet_12082012

Mhhh
Willkommen im Club der Verlassenen!

Mein (Ex-)Freund 34J. und ich 27 J. sind seit 6 Jahren zusammen.. Die Beziehung lief nur 1,5Jahre gut, die restlichen 3,5 Jahre waren vergeudetete Lebenszeit..

Aber dennoch konnten wir nicht los voneinander..

Ich war faul und arbeitete nicht (hatte ich auch nicht wirklich nötig, er ist Arzt und nicht gerade arm) und er war nur noch am Arbeiten und anschließend beim Einschlafen vor dem Fernseher auf der Wohnzimmer-Couch... Kotz!!

Neulich habe ich sein langweiliges Getue nicht mehr ausgehalten und habe Ihn mit Tatsachen konfrontriert, mit der Hoffnung er würde wieder "Existieren" Doch der Schuss ging nach hinten los, er hat mich verlassen!!!

Die Scheiße ist, das ich keinen Cent Geld habe um mir eine eigene Wohnung zu finanzieren, und arbeiten kann ich auch nicht weil ich die Friseurmeisterschule besuche in Vollzeitform 10 Wochen lang...

Langer Rede kurzer Sinn, wenn Mann einmal das Wort "Schluss" ausspricht dann meint er das auch so.. Ich warte auch seit 3,5 Wochen vergeblich auf ein Zeichen von Ihm, stattdessen muss ich mir jeden Tag live mit ansehen wie "Gut" es Ihm "Ohne" mich geht...

Scheiße!!!


MfG

@divapearl
Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen, aber Dich hätte ich auch verlassen, wenn ich Er wäre. Selbst keinen Cent verdienen und sich dann noch darüber beschweren, dass er für Zwei (wortwörtlich genommen sogar) arbeiten muß und vor Erschöpfung vor dem TV dann einschläft. So was Ungerechtes aber auch *Achtung Ironie*. Wie wäre es, wenn Du Deinen Hintern mal gelüpft kriegen würdest und selbst mal was auf die Beine stellst?

@maxima: Wenn bis dato alles in Eurer Beziehung beinahe perfekt war, alles stimmte und er kommt jetzt mit fadenscheinigen Argumenten statt mit der Wahrheit ums Eck, dann sieht das für mich so aus, als wäre eine Andere im Spiel. Sorry. Du schriebst, dass er sich am Aschermittwoch von Dir getrennt hat. Wie war er denn über Karneval so drauf? Habt Ihr gemeinsam gefeiert oder Jeder für sich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2008 um 21:18
In Antwort auf simge_11909504

@divapearl
Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen, aber Dich hätte ich auch verlassen, wenn ich Er wäre. Selbst keinen Cent verdienen und sich dann noch darüber beschweren, dass er für Zwei (wortwörtlich genommen sogar) arbeiten muß und vor Erschöpfung vor dem TV dann einschläft. So was Ungerechtes aber auch *Achtung Ironie*. Wie wäre es, wenn Du Deinen Hintern mal gelüpft kriegen würdest und selbst mal was auf die Beine stellst?

@maxima: Wenn bis dato alles in Eurer Beziehung beinahe perfekt war, alles stimmte und er kommt jetzt mit fadenscheinigen Argumenten statt mit der Wahrheit ums Eck, dann sieht das für mich so aus, als wäre eine Andere im Spiel. Sorry. Du schriebst, dass er sich am Aschermittwoch von Dir getrennt hat. Wie war er denn über Karneval so drauf? Habt Ihr gemeinsam gefeiert oder Jeder für sich?

Lackenkogel


Hallo May Day, der Mann ist Arzt! Was ich ich einem Monat verdiene mit 45h Woche A... aufreißen verdient er in 2 Tagen wenn er Dienst hat..

Also warum sollte ich micht quellen?? Außerdem war und ist es nicht seine erschöpfte Art sonder er hat sich komplett verändert.. Man kann sagen das er nur noch vor sich hin vegetiert hat.. Er wurde auch übelst launisch und reden kann und konnte man mit Ihm auch nicht mehr..

Er ist auch einer der redet nie, und Gedanken lesen wurde mir auch nicht in die Wiege gelegt..

Es hat einfach nicht gepasst, von Anfang an schon nicht.. Nüchtern gesehen..


MfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2008 um 11:44
In Antwort auf linnet_12082012

Lackenkogel


Hallo May Day, der Mann ist Arzt! Was ich ich einem Monat verdiene mit 45h Woche A... aufreißen verdient er in 2 Tagen wenn er Dienst hat..

Also warum sollte ich micht quellen?? Außerdem war und ist es nicht seine erschöpfte Art sonder er hat sich komplett verändert.. Man kann sagen das er nur noch vor sich hin vegetiert hat.. Er wurde auch übelst launisch und reden kann und konnte man mit Ihm auch nicht mehr..

Er ist auch einer der redet nie, und Gedanken lesen wurde mir auch nicht in die Wiege gelegt..

Es hat einfach nicht gepasst, von Anfang an schon nicht.. Nüchtern gesehen..


MfG

Na und?
Ob er Arzt ist oder ein "einfacher" Arbeiter - das ist doch wohl völlig egal. Fakt ist, dass Du auf seine Kosten gelebt hast! Und jetzt hier rumjammerst. Menschenskinder, es gibt reichlich Frauen, die eine 45-Stunden-Woche und wenn nicht noch mehr, gestemmt kriegen. Viele sind sogar noch Alleinerziehend. Und Dir fällt nix besseres ein, als hier einen auf Opfer zu machen. Such doch mal zur Abwechslung nach Deinen Fehlern, anstatt den armen Kerl nieder zu machen. Der hat lediglich so reagiert, wie jeder Mann (und auch jede Frau!) reagieren sollte, der so eine faule Wutz, die ihn nur aushält, reagieren sollte. Ich bin echt fassungslos über soviel Dreistigkeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club