Home / Forum / Liebe & Beziehung / Aus nach 12 Jahren beziehung

Aus nach 12 Jahren beziehung

28. Mai 2009 um 15:52

hallo zusammen,
bin neu hier,hoffe aber trotzdem,daß ich hier unter umständen ein paar antworten finde.
also mein problem besteht schon seit längerer zeit,hat sich nun aber leider drastisch verschlimmert:
mein mann und ich sind seit 1997 zusammen,seit 1999 verheiratet und haben seit 2000 einen gemeinsamen(behinderten) sohn,den wir beide über alles lieben.
letzten freitag erfuhr ich,daß mein mann mich seit ein paar wochen betrügt(wenn man das so nennen kann),mit einer frau,die er in einem online spiel "kennengelernt" hat.
ich muss wohl dazu sagen,daß das nicht das erste mal ist,wo wir ein solches problem haben,bereits 3 monate nach der geburt unsres sohnes hat er mich schon einmal wegen einer anderen verlassen und zog aus,doch alles wendete sich zum guten(so dachte ich zumindest),das 2. mal passierte 2004...stellte sich aber "nur" als onlineliebe heraus,fand nie ein realtreffen der beiden statt(laut seiner aussage),dann betrog er mich 2006 mit einer arbeitskollegin und brachte mich damals dazu,aus unserm gemeinsamen haus auszuziehen und mir eine wohnung zu suchen,aus angst vor streit und weil ichs nicht ertragen hätte,ihr über den weg zu laufen/er drohte mir an,wenn ich bleiben würde,das ihn das nicht davon abhalten würde,sie heimzubringen),zog ich mit unserm sohn aus und nahm mir eine kleine 2 zimmer wohnung,die vom sozialamt teilweise übernommen wurde,da ich keine ausbildung habe und nur auf 400,- basis arbeite)...
3 monate ging das mit seiner kollegin,bis er wieder bei mir angekrochen kam und wollte,das ich heim komme,da ich ihn trotz allem immer noch liebte,ging ich zurück...

jetzt sind wir wieder an diesem punkt angelangt,doch dieses mal ist es wie gesagt eine onlinebekanntschaft aus einem spiel,die genauso alt ist wie er(ich bin knapp 3 jahre jünger) und fast 400 km entfernt wohnt...er hat sich auch schon mit ihr getroffen anfang april,weil er ihr beim umzug in eine neue wohnung geholfen hat und war von freitag früh bis sonntag nachmittag bei ihr,während sein dummes frauchen zuhause saß und sich nicht traute,etwas dagegen zu sagen,aus angst vor einer trennung...

er hat das ganze (verständlicherweise) die ganze zeit vor mir geheehalten,bis ich am letzten freitag gewissheit bekam,ihn auch darauf ansprach und er alles zugab...

diesmal will er ausziehen(zu ihr),weiß allerdings noch nicht wann,weil er ja hier erstmal seine arbeit kündigen müsse,sich dort eine neue suchen müsste und er will,daß ich das haus behalte,was ich aber nicht kann,selbst wenn er mir,wie ers vorhat,mir die hälfte dazugibt....des weiteren sagte er mir,er würde alles tun,um mir zu helfen,da er noch gefühle für mich hat und mich als mensch liebt,nur halt nicht mehr als ehefrau,hat das auch schon seiner neuen flamme genauso gesagt....jetzt meine fragen:kann man als geliebte so verliebt sein,den spruch hinzunehmen,das der mann seine frau immer noch liebt,oder treiben die beiden nur ein ganz böses und hinterhältiges spiel mit mir,um mich auf die probe zu stellen?
nummer 2:mittlerweile hat er mich soweit,daß mir die trennung zwar wehtut,aber ich weiß,das ichs auch allein schaffen würd(zwar nicht alles),aber ich ertrage seine anwesenheit kaum noch,ich kann einfach nicht neben ihm sitzen und wissen,daß er nur an sie denkt und mir unserem sohn gegenüber nichts anmerken lassen,und abends wenn der kleine im bett ist,will er entweder nicht mit mir reden oder er sagt,alles was ich wissen muss,hat er mir bereits gesagt...wie soll ich mich jetzt weiterhin verhalten?soll ich um ihn kämpfen? passiert es in 2- 3jahren wieder? da ich trotzdem immer noch sowas wie liebe für ihn empfinde,trotz allem,was er mir angetan hat...oder soll ich definitiv einen schlußstrich ziehen,wobei allerdings wieder die warterei dazukommt,bis er auszieht und ich ertrage es wie gesagt kaum noch in seiner gegenwart,bin nur noch am heulen,ess nichts mehr,schlafe nur noch,wenn ichs wirklich nicht mehr schaff und dann auch nur so ein dämmerschalf,aus dem ich entweder schweißgebadet aufwache oder heulend.....

bitte helft mir

silvi

Mehr lesen

28. Mai 2009 um 17:09

Sehr schwierig,
hier eine richtige Antwort zu geben. Das wird auch niemand so richtrig können, da nur du allein dich am Besten kennst und deinen Mann kennt sowieso keiner!

Du musst jetzt ganz tief in dich hineinhorchen ob du eine Beziehung zu diesem Mann, der dir schon so oft wehgetan hat, überhaupt noch willst. Eine komplette Trennung ist hier auf jeden Fall notwendig, schon allein dafürt, dass du die Möglichkeit hast für dich zu entscheiden ob du das alles noch willst.
Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, meine Frau hat mich nach 10 Jahren Beziehung (6 Jahre Ehe) am Montag verlassen. Wir haben einen kleinen Sohn zusammen.
Ich von meiner Seite aus habe mich entschieden den Kontakt nun völlig abzunrechen, er wirdsich nur auf das Nötigse beim Abholen / Bringen meines Kleinen beschränken.

Auf Grund meiner Arbeit habe ich schon eine Zweitwohnung in die ich erstma ziehe, der Rest zeigt sich in den nächsten Wochen.

In deinem Fall musst du dich wirklich fragen, ob dein Mann der Mann ist, mit dem du auf Dauer glücklich werden kannst. Leider hat das in der Vergangenheit bei euch offensichtlich schon nicht so richtig geklappt. Ich kann dir nur raten, trenne dich schnellstmöglich aber falle danach nicht in ein tiefes Loch, ich weiß das ist sehr schwer, und tu was für dich selbst. Komm wieder unter Menschen und entdecke das Leben neu. Vllt. erkennst du dann ob du ihn überhaupt noch willst oder brauchst um dein Leben zu leben. Es gibt viele Männer auf dieser Welt und wenn er nicht erkennt was er alles an dir hat, dann ist das sein Problem.
Du musst dir vor Augen führen, dass du es wert bist geliebt zu werden, nur das funtioniert nicht wenn du dich zu Hause verkrichst usw.

Ich weiß das schreibt sich jeztzt alles so leicht, ich für meinen Teil werde aber versuchen o.g. umzusetzten. Mit Kindern ist es immer ein Problem, denn man will ihnen nicht die Mutter oder den Vater nehmen. Diese Reaktion ist verständlich. Wenn der Ex-Partner dies aber will, dann geht es auch wenn man nicht mehr zusammen lebt. Ich bin der Meinung, dass es für Kinder viel schlimmer ist zu sehen, dass die Eltern zwar zusammen leben sich aber nicht lieben oder diese Liebe nur einseitig ist, den Kindern wird hier ein völlig falsches Bild vom Zusammenleben zweier Menschen vermittelt. Also trenn dich, tu was für dich, ergründe deine Gefühle und nimm ihn nur zurück, wenn DU es wirklich willst und es für richtig hällst für DICH! Lasse bei diesem Gedanken deine Kinder außen vor, die gehören zwar zu einer Familie dazu aber nicht zur Liebe, zur richtigen Liebe, zweier Menschen.

In welcher Richtung sich dein Leben auch entwickeln mag, sieh das es für dich das Richtige ist. Veränderung tut weh und ist nicht leicht vorzunehmen, manchmal aber nötig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2009 um 10:56

Verdammt schwierig
liebe silvi,

als ich deinen Beitrag gelesen habe, lief es mir eiskalt den Rücken runter.
Vorweg ganz kurz....ich war 15 Jahre verheiratet , habe 2 gemeinsame Kinder und bin seit fast einem Jahr glücklich geschieden!!!!!

Rein aus dem Bauch raus, sage ich dir......zieh einen Schlußstrich für dich und deinen Sohn unter die
ganze Geschichte und beginne ein neues Leben!!!
Ich weiß, es schreibt sich einfach aber ich kann dir versichern, es lohnt sich in jedem Fall.
Auch wenn noch unendliche Tage voller Trauer, Wut und Verzweiflung kommen werden, wirst Du am
Ende zur Ruhe kommen und wieder aufatmen können.

Wenn er es immer wieder getan hat, wird er es immer wieder tun. Er wird dich immer wieder verletzen, bis
du keine Kraft mehr hast...............und ich sage dir, Du brauchst die Kraft für dein neues Leben!!!!!
Kämpfe nicht mehr um ihn, er hatte seine Chancen und hat sie nicht genutzt. solange er weiß, du winselst
immer wieder zu ihm zurück, kann er sich seiner Sache sicher sein und spielt mit dir, wie mit einem Ball.
Tu dir das und deinem Kind nicht an!!!
Kinder haben dafür feine Antennen und glaub mir, sie brauchen die Sicherheit und nicht immer wieder hü oder hott.

Hast du deine Eltern oder Freunde??? Suche dir in ihnen Verbündete die dich unterstützen, und wenn es nur
zum ausheulen ist.

Liebe Silvi, las ihn ziehen und das so schnell wie möglich...auch für dich wird wieder die Sonne scheinen!!!
Dann Mann hat dich nciht verdient..........
Alles Liebe und Glück für dich S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2009 um 16:59

Verzwickt
weiß nun gar nicht mehr,was ich noch machen oder denken soll.
das pfingstwochenende hat er bei ihr und mit ihr verbracht,hatte ein klein wenig hoffnung gehegt,daß er unter umständen wieder zur vernunft käme und ihm das we vielleicht zeigen würde,daß ihm an mir noch etwas liegt,aber ich werd den eindruck nicht los,daß es seitdem noch schlimmer wurde,das er sich jetzt in seiner entscheidung einen schlußstrich zu ziehen,gestärkt fühlt...
als er mir eröffnete,wieder hinzufahren,hieß es noch,daß er dies nur täte,um mit ihr zu reden und zu sehn,wie man nun weiter verbleiben würde,beim "abschied" konnte ich mir auch noch den spruch anhören: es sei ja noch gar nicht sicher,ob er tatsächlich zu ihr ziehen würde..am montag abend hat er mir dann erzählt,es wäre alles soweit geregelt,sie würde sich nach arbeit für ihn in der näheren umgebung umschauen,und sobald er nen neuen job hätte,würde der umzug stattfinden.die krönung an der chose war ja noch: er setzte sich frech neben mich und schrieb ihr zuerst eine sms und ging dann aus dem zimmer,um sie anzurufen,um sich zu erkundigen,ob sie denn gut heekommen wäre,da sie ihr abgeholt und auch gebracht hatte,was ich aber erst zu diesem zeitpunkt erfuhr..habe mich tierisch darüber aufgeregt,bis er mir zumindest versprach,daß er in meiner gegenwart keinen kontakt mehr zu ihr aufnehmen würde(weiß nicht recht,ob mich das beruhigt)...
doch schon am nächsten abend setzte er sich an meinen pc(seiner hat kurz vorher den geist aufgegeben)und fing an,ihr ne mail zu schreiben(ich saß vielleicht 3m entfernt),das ganze zog sich über fast 2 stunden hin,der tippte und tippte und wollte gar nimmer aufhören(ist normalerweise nicht der große schreiber),ich muß zu meiner schande gestehn,daß ich wieder einnmal hoffnung hegte(nen liebesbrief wird er ihr ja wohl auf diesem wege nicht schreiben,schon gar net,wenn er damit rechnen muß,daß ich ihm den stecker ziehe...und ihr seinen tag zu erzählen...naja,dafür brauchts auch net sooo lang,also wie gesagt,ich hegte hoffnung,daß er vielleicht mit ihr schluß machen würde,was für mich in dem moment die einzig plausible erklärung für so nen riesig langen text wäre...hinterher fiel mir dann noch ein,vielleicht wollte er ihr noch nähere angaben machen,damit sie bei der jobsuche besser reagieren könne,aber den gedanken habe ich eigentlich recht schnell wieder verworfen,weil er kaum daten von sich im kopf hat,weil ich sonst immer diese dinge für ihn erledige und er war definitiv nicht am schrank,um nach seinen unterlagen zu sehen...),er hat auch abends wenn er von der arbeit kommt seitdem IMMER tränen in den augen wenn er mit mir spricht,bzw. den versuch startet,da ich versuche ihm mehr oder weniger die kalte schulter zu zeigen,und er bemüht sich auch sonst um einen halbwegs vernünftigen umgang...

ich glaube mittlerweile immer mehr an bereits in meinem ersten thread erwähntes "böses" spiel,daß er mir damit zeigen will,was ich an ihm habe,bzw.was ihm bei mir fehlt...und kurz vor knapp dann zu kommen und zu sagen,er ist der große gönner,er gibt mir wieterhin ne chance....habe allerdings wahnsinnige angst davor,daß er tatsächlich auszieht(ich weiß,es wäre das beste)


mehr als ratlose silvi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club