Home / Forum / Liebe & Beziehung / Aus liebe zum Islam???

Aus liebe zum Islam???

2. August 2014 um 15:16

Hallo zusammen,
ich(23) habe meinen Freund(28) vor über einem Jahr im Urlaub auf Teneriffa kennen gelernt. Er arbeitete als Kellner in dem Hotel, wo ich meinen Urlaub verbrachte. Ich habe ihn gleich am ersten Tag gesehen und ich war sofort hin und weg. Ich habe in meinem Leben noch nie einen so schönen Mann gesehen. Natürlich kenne ich das Klischee über Kellner im Ausland, aber ich machte mir zunächst auch keine Gedanken über eine ernstere Beziehung. Als wir dann den ersten Abend ausgingen erfuhr ich, dass er Moslem ist und aus Marokko kommt. Ich sagte ihm gleich am ersten Abend, dass ich nicht religiös bin und es schien ihn nicht zu stören. Wir verbrachten einen wundervollen Abend und eines führte zum anderen. Wir verbrachten meinen gesamten Urlaub miteinander und tauschten Kontaktdaten aus. Er wollte mich unbedingt wiedersehen und mir auch den Flug bezahlen, wenn ich nicht genug Geld dafür hätte, da ich noch in der Ausbildung bin.
Er erzählte mir auch, dass er schon zwei deutsche Freundinnen gehabt habe und es mit ihnen ähnlich war. Allerdings wären die Eltern der Frauen rassistisch gewesen und die Beziehungen wären deshalb kaputt gegangen.
Als ich zurück nach Deutschland musste war ich unendlich traurig. Ich habe den gesamten Flug geheult und mich umso mehr gefreut, als er mich gleich anrief, als ich zu Hause war. Seitdem haben wir täglich geschrieben und geskyped. Nach ein paar Wochen fragte er mich, ob ich für immer mit ihm zusammen sein möchte weil er mich liebt. Ich war überglücklich und antwortete natürlich mit "Ja". Vier Monate nach meinem Urlaub flog ich wieder zu ihm und es war wunderschön. Seitdem besuchte ich ihn regelmäßig. Doch von mal zu mal wurde er eifersüchtiger, wollte dass ich weite Klamotten anziehe wenn ich ohne ihn unterwegs bin, wenn wir zusammen feiern gingen wurde er wütend wenn ich mich auch nur in der Disko umgesehen habe, da er dachte, ich schaue mir andere Männer an. Teilweise gingen seine Freunde mit und wenn die auch nur meinen Arm berührten wurde er wütend und meinte "Ich habe doch gesagt, pass auf, dass niemand dich anfasst!" Wenn er zur Toilette ging sollte ich mich an einen Tisch setzen und auf die Gläser schauen, bis er zurück war. Nach diesen Vorfällen sprach ich mit ihm und sagte ihm, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, wenn er mir nicht vertraut und dass meine Kultur nunmal etwas lockerer im Umgang mit dem anderen Geschlecht ist als seine und dies nicht bedeute, dass man gleich sexuelles Interesse an jedem anderen Mann hat. Er meinte, dass er das verstehe und mir ja vertraue, aber erst richtig wenn ich auch bei ihm lebe nach meiner Ausbildung. Wenn ich in Deutschland bin hat er stets meinen Facebook und Whatsapp Onlinestatus kontrolliert und wollte wissen, mit wem ich schreibe, wenn ich mal online war. Teilweise forderte er mich bei Skype auf, ihm mein Handy zu zeigen und meinte, das wäre ja keine Kontrolle, wenn ich ehrlich bin könnte ich es ihm ja zeigen. Wir hatten einige Gespräche über diese Eifersucht und es wurde auch besser. Inzwischen will er mein Handy nicht mehr kontrollieren. Bei seinem letzten Besuch bei mir meinte er allerdings, dass er mich nur heiraten würde, wenn ich auch zum Islam konvertiere. Von da an zeigte er mir ständig irgendwelche Videos und erzählte mir Dinge aus dem Koran. Ich muss dazu sagen, dass ich selbst nicht gläubig bin (aber katholisch getauft), ich jedoch kein Problem mit seiner Kultur habe, auf die ich auch durchaus Rücksicht nehme. Ich verstehe nicht, warum er jetzt auf einmal will, dass ich zu seiner Religion wechsel, zumal er selbst nicht gerade nach dem Koran lebt (er raucht, trinkt Alkohol, wir haben Geschlechtsverkehr). Er hat Momente, in denen er sich sehr europäisch verhält und dann auf einmal benimmt er sich sehr arabisch, will dass ich arabische Kleidung trage (er hat mir ein Kleid geschenkt, in dem ich mich fühle wie in einem Kartoffelsack), keine Männer ansehe und rede wenn er es sagt. Ich liebe ihn wirklich sehr, aber ich weiß nicht, ob ich nach einer Religion leben kann, an die ich nicht glaube. Er will auch nicht, dass ich wegen ihm zum Islam konvertiere, ich solle den Koran lesen und dann werde ich es schon von selbst wollen. Er will auch ständig, dass ich mir Videos von Pierre Vogel ansehe, da dieser den Islam gut erkläre. Ich habe wirklich darüber nachgedacht ob ich die Religion annehmen kann, aber ich würde das nur für ihn tun, nicht aus tiefster Überzeugung. Ich mache mir Sorgen, dass es nicht besser wird mit der Kontrolle und der Eifersucht. Zumal ich meinen zukünfitgen Kindern auch gerne selber die Wahl lassen würde, welche Religion sie annehmen wollen bzw. ob sie überhaupt wollen. Er möchte auch, dass ich nach meiner Ausbildung zu ihm ziehe, nach Deutschland will er auf keinen Fall, da Teneriffa näher an Marokko liegt und er so schneller zu seiner Familie kann.
Nun wüsste ich gerne was ihr dazu sagt und ob ihr Erfahrungen mit solchen binationalen Beziehungen habt.

Mehr lesen

3. August 2014 um 13:24

Also
Also meine Eltern finden ihn von der Art her eigentlicht nett, sie glauben allerdings nicht, dass ich auf Dauer glücklich werde, wenn das so weiter läuft. Außerdem wollen sie nicht, das ich konvertiere. Ihrer Meinung nach wird das nicht funktionieren, solange er nicht ein paar grundlegende Dinge ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2014 um 14:30


Das Einzige, was mir dazu noch einfällt:

Mädl, beende das sofort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2014 um 15:21

Hallo
als ich angefangen habe zu lesen, dachte ich, der will nur deine papiere, aber es scheint ja doch nicht so zu sein.
ich bin auch muslima, aber bin aus überzeugung konvertiert, elhamdulillah. also wenn dich der islam eigentlich nicht interessiert und du es nur wegen ihm machen willst, rate ich dir davon ab. den quran kannst du ja mal lesen, aber pierre vogel ist kein guter erklärer. bild dir lieber eine eigene meinung.

das verhalten von deinem freund finde ich sehr bedenklich. ich weiß nicht, ob du mit ihm auf dauer glücklich werden könntest, da eure ansichten und einstellungen komplett unterschiedlich sind. wenn du jetzt schon unter seiner einstellung leidest, ist es meiner meinung nicht ratsam, diese beziehung weiterzuführen.

informiere dich besser über seine religion und über die kultur des ortes, aus dem er in marokko stammt. aber such dir die infos selber, denn er kann dir ja das blaue vom himmel erzählen. und bitte such dir infos über den islam nur von allgemeinen webseiten, z.b. islam.de
pierre vogel ist nicht zu empfehlen.

lass dir das alles aber nochmal durch den kopf gehen und lass dich nicht formen. wenn dich die islamische lebensweise nicht erfüllt und du nicht überzeugt bist, dann wirst du nicht glücklich. wenn du dich doch entscheidest, zu konvertieren, dann gibt es im mischehen forum und im kultur forum einige mädels, die sich gut auskennen und dir sicher fragen, die man so am anfang hat, beantworten können.

für mich ist die islamische lebensweise sehr berreichernd und ich bin froh, konvertiert zu sein und habe auch einen muslimischen mann gefunden. er trinkt nicht und raucht nicht und geht auch in keine diskothek. er ist auch ab und zu eifersüchtig, aber ich bin schlimmer hehe. wenn man vom islam überzeugt ist, kann es einen sehr beruhigen und es macht auch wirklich glücklich und zufrieden. und man wird dankbarer für alles was man hat.

wenn du noch fragen hast, oder dich austauschen willst, kannst gerne auch pn senden
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen