Home / Forum / Liebe & Beziehung / AUS ?!?

AUS ?!?

8. Januar 2004 um 8:31

Hallo Ihr Lieben!

Nach gestern Abend, weiss ich nicht, was jetzt Sache ist... aber von vorne.
Wir hatten wunderschöne Feiertage. Waren 3 Tage im Wellnesshotel, hatten Verwandtenbesuche, gingen schlitteln und verstanden uns einfach prächtig. Auch Silvester war gemütlich. Wir feierten zu sechst. Alles wunderbar.
Gestern ging ich nach der Arbeit zu ihm (haben uns Mo und Di nicht gesehen). Er erzählte so von seinem Tag und erwähnte dann, dass er im Radio an so einem Wettbewerb "die schönste Stimme des Jahres" mitgemacht hätte. Es werden dann die 8 Besten zum Casting eingeladen und davon können wir eine Sendung mit dem Chef des Senders machen. Die Zuschauer können dann per SMS abstimmen, wer gewinnt. Was der Gewinner bekommt, weiss ich nicht. Nun gut, ich bin wieder voll ausgerastet, weil bei mir folgender Ablauf geschieht: Casting = neue Menschen = neue Frauen = er findet eine bessere und geht.
Bevor mich jetzt alle auslachen oder beschimpfen, bitte weiter lesen. Also ich flippte aus und warf ihm vor, dass er doch wisse, dass das meine Schwäche ist und weshalb er nicht darauf verzichten konnte etc. etc. (war TOTAL falsch von mir ich weiss!). Er sagte dann, wenn ich was machen will, dann mache ich es auch. Ein Wort ergab das andere und ich packte wieder meine Sachen und ging zu mir nach Hause. Dort schrieb ich alles nieder. Lies es liegen und las es nach ein paar Minuten (als ich wieder normal denken konnte) nochmals durch. Es war mir klar, dass ich voll ungerecht und gemein war. Dass das in erster Linie mein Problem ist und ich nicht erwarten kann, dass er mich jedesmal beruhigend in den Arm nimmt und sagt, dass er treu ist...
Ich fuhr also nochmals zu ihm und redet darüber, dass ich gegen meine Ausbrüche fast nichts kann, wenn es um meine Ängste geht. Dass ich das, wenn es mich so unerwartet trifft, wie eine Welle überrollt. Wir haben geredet und ich warf auch in den Raum, dass ich mit seinem Thempo nicht mithalten könne. Dass er immer auf was Neues, mit noch mehr Menschen aus ist. Zur Zeit ist er im Aussendienst (seit 6 Mte), könnte sich aber gut was im Radio vorstellen.
Ich wünsche mir etwas mehr Struktur, mehr Alltag, was dieses Thema anbelangt. Er jedoch ist immer auf der Suche. Er sucht nicht aktiv, aber wenn was kommt, dann macht er's.
Irgendwann fragte ich ihn, ob er überhaupt noch mit mir zusammen sein will. Er sagte, dass er auch schon gedacht hätte, dass es besser ist, wenn wir nicht mehr zusammen sind. Mein Zusammenschiss habe ihm schon einen rechten Dämpfer gegeben. Ich sagte, dass ich mir dessen bewusst bin, dass ich selber fast daran verzweifle. Ich hockte mich zu ihm hin und bat ihn nochmals um eine Chance oder dass er sagen soll, dass er nicht mehr will. Er war still. Ob es so schwer sei, zu entscheiden? Er sagte, ich solle gehen - duschen, damit wir in's Bett gehen können (war schon ziemlich spät). Ich wollte aber wissen, ob er noch hinter unsere Beziehung steht oder nicht.
Denn so ein halb zusammen / halb nicht habe ich schon hinter mir mit ihm. Er sagte, er wisse es nicht. Ich stand auf, zog mich an, ging nochmals zu ihm und sagte "schade, dass Du mir nicht in's Gesicht sagen kannst, dass Du mich nicht mehr willst" und ging.
Wisst Ihr, ich kenne ihn ziemlich gut. Wenn ich mal sage "das hat alles keinen Sinn mehr, es ist besser, wenn wir uns trennen" dann ist das nicht so ernst, weil ich noch schnell sowas sage. Aber wenn ER es sagt, dann ist es ernst. Denn er spielt nicht mit solchen Worten.
Aber ich weiss jetzt gar nicht, ob Schluss ist oder nicht. Gestern ging ich einfach nur noch in's Bett. Keine Ahnung, ob ich geschlafen habe oder ständig wach war... Manchmal überkommt mich die Panik den besten Mann verloren zu haben und manchmal denke ich, dass es besser so ist.
Wir haben soviele gemeinsame Interessen, wir können so super zusammen, wenn wir zu zweit sind und was unternehmen. Aber die andere Seite ist meine Eifersucht und seine Kält/Distanz.


Oh Mann, jetzt konnte ich es mir zumindest mal von der Seele schreiben. Danke für's Zuhören.
flöckli

Mehr lesen

8. Januar 2004 um 8:50

Versöhnung
Hallo Flöckli,
Du hast Deinen Freund unwahrscheinlich verletzt. Er hat sicherlich Zuspruch und Lob von Dir erwartet und Du hast mit Angst und Panik reagiert. D.h. aber auch, daß Du große Verlustängste hast. Hattest Du schon ein negatives Erlebnis, daß Du Angst hast er betrügt Dich oder will Dich nicht mehr.

Wenn Du mit seinem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 8:56

Versöhnung Teil zwei
irgendwie fehlt ein Teil von meinem Posting also muß ich den Rest nochmal schreiben.

Ich wollte noch sagen, daß Du auf jeden Fall den ersten Schritt machen solltest, denn er ist sicher sehr sauer wegen Deiner Reaktion.

Versuche mit ihm zu reden und wenn das nicht funktioniert oder Du Dich nicht traust, dann schreib ihm einen Brief. Es ist auf keinen Fall zu spät, um ihn von Deiner Liebe zu überzeugen und sich zu entschuldigen wegen der überzogenen Reaktion. Und dann wäre es natürlich wichtig rauszubekommen, warum er immer was neues machen will, denn das deutet auch auf Unzufriedenheit bei ihm hin.

Ich wünsche Dir viel Glück!
LG
Criss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 9:03
In Antwort auf lempi_11989479

Versöhnung Teil zwei
irgendwie fehlt ein Teil von meinem Posting also muß ich den Rest nochmal schreiben.

Ich wollte noch sagen, daß Du auf jeden Fall den ersten Schritt machen solltest, denn er ist sicher sehr sauer wegen Deiner Reaktion.

Versuche mit ihm zu reden und wenn das nicht funktioniert oder Du Dich nicht traust, dann schreib ihm einen Brief. Es ist auf keinen Fall zu spät, um ihn von Deiner Liebe zu überzeugen und sich zu entschuldigen wegen der überzogenen Reaktion. Und dann wäre es natürlich wichtig rauszubekommen, warum er immer was neues machen will, denn das deutet auch auf Unzufriedenheit bei ihm hin.

Ich wünsche Dir viel Glück!
LG
Criss

Liebe Criss
Ich habe mich gestern im Gespräch bereits entschuldigt. Gesagt, dass es mir leid tut. Dass ich ihm aber nicht versprechen kann, dass ich das nächste Mal mit Freude reagieren werde, sondern versuchen werde, den Ausbruch zu verhindern und ihm keine Vorwürfe mache. Er meinte, dass er auch mal will, dass ich mich mit ihm freue. Ja, das weiss ich und es tut mir weh, dass mir das oft durch meine Verlustangst kaputt gemacht wird.
Ich bat ihn um eine zweite Chance... Er konnte nicht ja und nicht nein sagen. Deshalb weiss ich nicht, ob ICH jetzt nochmal den Kontakt aufnehmen soll, oder doch besser warte, ob er sich meldet.
Nein, er hat mich noch nie betrogen. Er hat vielleicht schon Versprechen gebrochen aber betrogen hat er mich nicht.
Morgen hat er Geburtstag und wir wollten in ein gediegenes Restaurant essen gehen... was wird nun nur daraus???


flöckli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 9:32

Ich weiss...
Liebe Temptress

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich fühle mich ja selber in mir gefangen! Ich weiss, dass ich klammere, dass ich Angst habe, verlassen zu werden, dass das MEIN Problem ist. Durch ihn werde ich immer wieder damit konfrontiert.
Was meinst Du, was ich nicht schon alles versucht habe. Ich ging über ein halbes Jahr zum Therapeuten. Bekam aber das Gefühl, dass es für mich zu einer Abhängigkeit wurde und brach es ab. Ich war davor schon bei einer Kinesiologin, und davor nochmal irgendwo.
Die Eifersucht kenne ich schon seit meinem ersten festen Freund. Ich stehe diesem Problem so hilflos gegenüber. Ich wünschte, ich wäre frei davon, könnte meinen Partner unterstützen, loben, Freude für das, was er macht entgegenbringen. Statt dessen umarmt mich die Eifersucht und lässt mich negativ reagieren.
Was soll ich bloss tun??? Ich weiss wirklich nicht weiter. Soll ich ihn gehen lassen. Wo soll ich Hilfe suchen...

flöckli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 10:08


Da kann ich dir nur beipflichten, liebe Temptress! Mehr gibt es da nicht zu sagen. Dieses Problem könnte meins sein, dadurch habe ich meine große Liebe verloren. Ich habe gelernt, nur war der Preis für mich zu hoch. So ist das Leben.

Liebe Flöckli, das einzige was ich dir sagen kann ist, dass du erstmal für dich ganz alleine herausfinden solltest, warum dein Besitzdenken so ausgeprägt ist, denn du steht nicht nur deinem Freund im Wege sondern auch dir, selbst glücklicher zu werden und nicht mehr unter diesen Zwängen und Verlustängsten zu leiden. Ich wünsche dir viel Glück dabei. Der Weg wird sehr schwer sein, aber du mußt ihn gehen, sonst wirst du nie eine glückliche Beziehung, ohne Verlustangst, ohne Eifersucht und ohne Konkurrenzdenken führen können. Ich bin dabei, diese schmerzhafte Lehre für mich zu ziehen.

LG
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 10:10
In Antwort auf gena_12107388


Da kann ich dir nur beipflichten, liebe Temptress! Mehr gibt es da nicht zu sagen. Dieses Problem könnte meins sein, dadurch habe ich meine große Liebe verloren. Ich habe gelernt, nur war der Preis für mich zu hoch. So ist das Leben.

Liebe Flöckli, das einzige was ich dir sagen kann ist, dass du erstmal für dich ganz alleine herausfinden solltest, warum dein Besitzdenken so ausgeprägt ist, denn du steht nicht nur deinem Freund im Wege sondern auch dir, selbst glücklicher zu werden und nicht mehr unter diesen Zwängen und Verlustängsten zu leiden. Ich wünsche dir viel Glück dabei. Der Weg wird sehr schwer sein, aber du mußt ihn gehen, sonst wirst du nie eine glückliche Beziehung, ohne Verlustangst, ohne Eifersucht und ohne Konkurrenzdenken führen können. Ich bin dabei, diese schmerzhafte Lehre für mich zu ziehen.

LG
duschka

Liebe Duschka
Und wie gehst Du dabei vor? Was unternimmst Du?

liebe Grüsse
flöckli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 10:28
In Antwort auf cari_11918828

Liebe Duschka
Und wie gehst Du dabei vor? Was unternimmst Du?

liebe Grüsse
flöckli

Liebe Flöckli!
Da gibt es leider keinen Patentrezept oder eine Anweisung, die man Punkt für Punkt befolgt! Als erstes versuche ich zu lernen, selbständiger zu werden, d.h. die Zeit, die ich für mich habe auch für mich sinnvoll zu nutzen. Damals habe ich meine Freizeit nur nach meinem Freund ausgerichtet, d.h. jede freie Minute habe ich davon abhängig gemacht, was er macht und ob er für mich Zeit hat. Früher, vor der BEziehung, hatte ich so viele Interessen, ich hatte so viel vor, habe das aber mit der Zeit irgendwie vergessen, habe meine Interessen hinten angestellt, freiwillig, denn er hat mich ja nicht gezwungen. Im Gegenteil, er hat mich immer ermutigt oder konnte es nicht verstehen, warum ich nicht mit mir alleine sein kann und immer ihn oder andere Leute dafür brauche. Verstehst du was ich meine!? Natürlich wirst du gleich sagen, dass du ganz gut alleine mit dir sein kannst, aber sei doch ehrlich, dass deine ganzen Gedanken sich nur darum drehen, wann es das nächste Mal sein wird, wo ihr euch endlich sehen könnt So war es zumindest bei mir. Und das ist für mich das wichtigste, wieder zu lernen unabhängig zu sein, mich nicht mehr so auf andere zu fixieren, mich nicht mehr emotional so abhängig zu machen.

Weißt du, nach der Trennung brach für erstmal die Welt zusammen. Denn das war mein schlimmster Alptraum, dass wir nicht mehr zusammen sind. Die ersten Wochen habe ich nur damit verbracht, nicht alleine zu sein. Denn ich konnte auf einmal nichts mit mir anfangen. Ok, die erste Zeit ist es vielleicht auch gut, dass man nicht viel alleine ist. Aber auf einmal habe ich gemerkt, dass ich nicht mehr wußte, wer ich bin und welche Interessen ich habe und was mir alleine Spaß macht. Ich habe mich oft dabei erwischt, dass ich ihn zitierte, egal bei was, oder dass ich mit der Zeit die gleichen Interessen entwickelte wie er, obwohl ich früher eigentlich nichts damit anfangen konnte. Und das war für mich die Erkenntnis, dass keiner mich glücklich machen kann. Ich alleine bin dafür verantwortlich, wie zufrieden ich mit meinem Leben bin. Ich habe ihn aber unbewußt immer wieder dafür verantwortlich gemacht, wenn ich wieder mal schlecht drauf war, weil es sehr oft nur mit ihm zu tun hatte. Ich so war es damals. Sehr schmerzhafte Erfahrung.

Ich habe natürlich seit dem keine neue Beziehung anfangen können, vielleicht gibt es dafür auch mehrere Gründe. Deswegen kann ich nicht sagen, ob ich es beim neuen Partner besser machen kann. Das ist aber für mich nicht ausschlaggebend. Was für mich wichtig ist, ist zu lernen, dass ich ein selbständiger Mensch bin, mit eigenen Interessen und nicht mehr bereit bin, mit von jemandem so abhängig zu machen. Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen. Es ist ein Prozeß und ich bin noch am Anfang. Mein Herz ist gebrochen und muss leider auch zugestehen, dass ich durch diese Erfahrung viel kälter geworden bin und naive Gutgläubigkeit, die ich damals hatte, ist nicht mehr da. Vielleicht steht es mir ja selbst im Weg, aber im MOment kann ich nicht anders. Aber es geht nicht um mich Ich hoffe wirklich für dich, liebe Flöckli, dass du das für dich erkennst, denn das ist der erste Schritt. Ich wünsche dir alles, alles Gute für die Zukunft und ich wünsche dir auch, dass dein Freund vielleicht stärker ist, als mein Freund damals, und dir dabei hilft!!!

LG
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 10:47
In Antwort auf gena_12107388

Liebe Flöckli!
Da gibt es leider keinen Patentrezept oder eine Anweisung, die man Punkt für Punkt befolgt! Als erstes versuche ich zu lernen, selbständiger zu werden, d.h. die Zeit, die ich für mich habe auch für mich sinnvoll zu nutzen. Damals habe ich meine Freizeit nur nach meinem Freund ausgerichtet, d.h. jede freie Minute habe ich davon abhängig gemacht, was er macht und ob er für mich Zeit hat. Früher, vor der BEziehung, hatte ich so viele Interessen, ich hatte so viel vor, habe das aber mit der Zeit irgendwie vergessen, habe meine Interessen hinten angestellt, freiwillig, denn er hat mich ja nicht gezwungen. Im Gegenteil, er hat mich immer ermutigt oder konnte es nicht verstehen, warum ich nicht mit mir alleine sein kann und immer ihn oder andere Leute dafür brauche. Verstehst du was ich meine!? Natürlich wirst du gleich sagen, dass du ganz gut alleine mit dir sein kannst, aber sei doch ehrlich, dass deine ganzen Gedanken sich nur darum drehen, wann es das nächste Mal sein wird, wo ihr euch endlich sehen könnt So war es zumindest bei mir. Und das ist für mich das wichtigste, wieder zu lernen unabhängig zu sein, mich nicht mehr so auf andere zu fixieren, mich nicht mehr emotional so abhängig zu machen.

Weißt du, nach der Trennung brach für erstmal die Welt zusammen. Denn das war mein schlimmster Alptraum, dass wir nicht mehr zusammen sind. Die ersten Wochen habe ich nur damit verbracht, nicht alleine zu sein. Denn ich konnte auf einmal nichts mit mir anfangen. Ok, die erste Zeit ist es vielleicht auch gut, dass man nicht viel alleine ist. Aber auf einmal habe ich gemerkt, dass ich nicht mehr wußte, wer ich bin und welche Interessen ich habe und was mir alleine Spaß macht. Ich habe mich oft dabei erwischt, dass ich ihn zitierte, egal bei was, oder dass ich mit der Zeit die gleichen Interessen entwickelte wie er, obwohl ich früher eigentlich nichts damit anfangen konnte. Und das war für mich die Erkenntnis, dass keiner mich glücklich machen kann. Ich alleine bin dafür verantwortlich, wie zufrieden ich mit meinem Leben bin. Ich habe ihn aber unbewußt immer wieder dafür verantwortlich gemacht, wenn ich wieder mal schlecht drauf war, weil es sehr oft nur mit ihm zu tun hatte. Ich so war es damals. Sehr schmerzhafte Erfahrung.

Ich habe natürlich seit dem keine neue Beziehung anfangen können, vielleicht gibt es dafür auch mehrere Gründe. Deswegen kann ich nicht sagen, ob ich es beim neuen Partner besser machen kann. Das ist aber für mich nicht ausschlaggebend. Was für mich wichtig ist, ist zu lernen, dass ich ein selbständiger Mensch bin, mit eigenen Interessen und nicht mehr bereit bin, mit von jemandem so abhängig zu machen. Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen. Es ist ein Prozeß und ich bin noch am Anfang. Mein Herz ist gebrochen und muss leider auch zugestehen, dass ich durch diese Erfahrung viel kälter geworden bin und naive Gutgläubigkeit, die ich damals hatte, ist nicht mehr da. Vielleicht steht es mir ja selbst im Weg, aber im MOment kann ich nicht anders. Aber es geht nicht um mich Ich hoffe wirklich für dich, liebe Flöckli, dass du das für dich erkennst, denn das ist der erste Schritt. Ich wünsche dir alles, alles Gute für die Zukunft und ich wünsche dir auch, dass dein Freund vielleicht stärker ist, als mein Freund damals, und dir dabei hilft!!!

LG
duschka

Vielen Dank
für Deinen ausführlichen Beitrag. Vor meinem jetzigen (EX?)-Partner hatte ich eine 4-jährige Beziehung. Danach war ich auch erstmal alleine und war herrlich selbständig. Freunde, Hobbies etc. Dann kam er. Zu Beginn war ich noch immer herrlich selbständig, Freunde, Hobbies. Wenn ich jedoch in einer Beziehung stecke, ist mir die Zeit mit ihm am wichtigsten. Klar kann ich auch alleine sein. Manchmal ist es so, wie Du es geschrieben hast: ich warte dann auf das nächste Wieder sehen. Manchmal aber, denke ich gar nicht daran und geniesse die Zeit mit meinen Freunden oder auch mit meinem Hobby, dem reiten.
Soll ich nochmals auf ihn zugehen? Aber was ist, wenn er ja sagt, aber nicht mehr mit ganzem Herzen dabei ist? Dann ist es nicht mehr richtig zusammen zu sein. Er konnte gestern nicht klar und deutlich JA sagen. Ich will keine Halbherzigkeiten mehr. Das hatte ich schon mit ihm. Ich kann nur nochmals "durchstarten", wenn er auch noch 100%-ig hinter der Beziehung steht.

Ohje, manchmal werden wir schon harten Prüfungen unterzogen vom Leben.

Danke nochmals.
Flöckli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 11:08
In Antwort auf cari_11918828

Vielen Dank
für Deinen ausführlichen Beitrag. Vor meinem jetzigen (EX?)-Partner hatte ich eine 4-jährige Beziehung. Danach war ich auch erstmal alleine und war herrlich selbständig. Freunde, Hobbies etc. Dann kam er. Zu Beginn war ich noch immer herrlich selbständig, Freunde, Hobbies. Wenn ich jedoch in einer Beziehung stecke, ist mir die Zeit mit ihm am wichtigsten. Klar kann ich auch alleine sein. Manchmal ist es so, wie Du es geschrieben hast: ich warte dann auf das nächste Wieder sehen. Manchmal aber, denke ich gar nicht daran und geniesse die Zeit mit meinen Freunden oder auch mit meinem Hobby, dem reiten.
Soll ich nochmals auf ihn zugehen? Aber was ist, wenn er ja sagt, aber nicht mehr mit ganzem Herzen dabei ist? Dann ist es nicht mehr richtig zusammen zu sein. Er konnte gestern nicht klar und deutlich JA sagen. Ich will keine Halbherzigkeiten mehr. Das hatte ich schon mit ihm. Ich kann nur nochmals "durchstarten", wenn er auch noch 100%-ig hinter der Beziehung steht.

Ohje, manchmal werden wir schon harten Prüfungen unterzogen vom Leben.

Danke nochmals.
Flöckli

Da
kann ich dir leider auch nicht sagen, wie er reagieren wird, denn du kennst ihn am besten. Weißt so ein Partner zehrt auch an einem ungemein, das ist so als würde man ihm die Lust am Leben verweigern und das kann keiner auf Dauer aushalten, auch wenn Liebe da ist. Liebe ist nicht alles in einer Beziehung, das ist mußte ich auch erstmal lernen. Man muss bereit sein, vieles auf sich zu nehmen dem Partner zu Liebe und nicht jeder ist so stark! Manchmal muss man gewiße Pfade im Leben auch alleine bestreiten, um selbständig zu der Erkenntnis zu gelangen. Damals nach der ersten Krise hat mein Freund auch JA gesagt, obwohl er sehr, sehr verletzt war und ich hatte auch Angst, dass er es halbherzig tut. Im Endeffekt hat es nicht funktioniert, aber ich würde nicht sagen, dass er es halbherzig getan hat, er hatte einfach keine Kraft mehr und ich kann es ihm nicht verübeln. Denn am Ende muss jeder glücklich werden, auch wenn es bedeutet, dass man seine Liebe aufgibt! Es klingt traurig ich weiß. Ich würde auf jeden Fall nochmals mit ihm reden, wenn es dir wichtig ist. Du mußt dir aber im Klaren sein, dass du ihn wirklich willst, dass du wirklich die Hoffnung hast, dass ihr zusammen es schaffen könnt, und du mußt dir wirklich im Klaren sein, ob du mit ihm so wie er ist, mit allem drum und dran, eine Zukunft haben willst und auch hast!!

LG
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 11:10


Ja da hast du wohl Recht. Wir können es nur besser machen!!!

Wünsche dir einen schönen Tag

LG
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 13:23

Ach, Du liebe Temptress!
Ich habe Angst, dass ich es nicht schaffe, dass ich mich selber nicht überwinden kann. Was ist, wenn wir einfach auch nicht zusammen passen? Wenn er nicht in mein und ich nicht in sein Leben passe? Soll ich dann tatsächlich nochmal mit ihm reden und ihm sagen, dass ich alles versuche, um mich positiv zu entwickeln? Ihn nochmals um eine Chance bitten? Was ist, wenn es nicht sein soll mit uns beiden?
Ich bin so ratlos!

flöckli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 13:51

Liebe flöckli !
du mußt unbedingt was tun ! schon allein für dich selber !

ich habe ja ähnliche probleme und bin nun auf den besten weg das zu ändern !
ich mache gerade eine therapie, es ist nicht einfach, aber ich merke jeden tag dass sich was in mir verändert (positiv).

ich habe in diesem forum auf meinen beitrag eine antwort bekommen, die mich ganz schön fertig gemacht hat. aber die person hat vollkommen recht und irgendwie hat das mir geholfen endlich aufzuwachen ! danke nochmal an blondes !

bei unserem letzten streit, wo ich wirklich zu weit gegangen war, wußte mein freund auch nicht mehr ob er überhaupt noch die beziehung will.
ich bin aber dann auf ihn zugegangen und habe ihm erklärt warum und wieso ich so ausgeflippt bin und eben nicht dagegen an kann.
da ich zu dem entschluss kam eine therapie zu machen, sagte ich ihm das auch.
er kann sich zwar nicht viel darunter vorstellen, vielleicht hat er auch zweifel ob die therapie auch hilft.
nach jeder therapiestunde erzähle ich ihm ein bisschen davon, damit er auch ein wenig einen einblick bekommt, was da überhaupt abläuft.

seitdem wächst das vertrauen wieder stück für stück. es wird sicherlich immer wieder situationen geben wo ich zu kämpfen habe, aber die gibt es nun mal und sind zu bewältigen.

vielleicht liegt es auch daran dass ich jetzt viel mehr ausgelastet bin durch hobbys, sport usw.
dann kommen solche grübeleien gar nicht mehr so auf.

ich wünsch dir dass du den richtigen weg für dich findest.

alles liebe
schlumpfi




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 14:33
In Antwort auf cari_11918828

Ach, Du liebe Temptress!
Ich habe Angst, dass ich es nicht schaffe, dass ich mich selber nicht überwinden kann. Was ist, wenn wir einfach auch nicht zusammen passen? Wenn er nicht in mein und ich nicht in sein Leben passe? Soll ich dann tatsächlich nochmal mit ihm reden und ihm sagen, dass ich alles versuche, um mich positiv zu entwickeln? Ihn nochmals um eine Chance bitten? Was ist, wenn es nicht sein soll mit uns beiden?
Ich bin so ratlos!

flöckli

Das ist nicht wichtig!
du musst dich für dich VERÄDERN WOLLEN!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 14:50
In Antwort auf janene_12645599

Das ist nicht wichtig!
du musst dich für dich VERÄDERN WOLLEN!

Trotzdem
muss ich mich entscheiden, ob ich nochmals mit ihm spreche und FÜR oder gegen die Beziehung bin. Ich werde nochmals einen Versuch mit einer Therapie wagen. Und diesen mache ich für mich, auch wenn die Beziehung nicht mehr ist.
Nun fällt mir die Entscheidung nicht leicht, was ich machen soll wegen der Beziehung...

liebe Grüsse Flöckli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 14:53
In Antwort auf mai_12119895

Liebe flöckli !
du mußt unbedingt was tun ! schon allein für dich selber !

ich habe ja ähnliche probleme und bin nun auf den besten weg das zu ändern !
ich mache gerade eine therapie, es ist nicht einfach, aber ich merke jeden tag dass sich was in mir verändert (positiv).

ich habe in diesem forum auf meinen beitrag eine antwort bekommen, die mich ganz schön fertig gemacht hat. aber die person hat vollkommen recht und irgendwie hat das mir geholfen endlich aufzuwachen ! danke nochmal an blondes !

bei unserem letzten streit, wo ich wirklich zu weit gegangen war, wußte mein freund auch nicht mehr ob er überhaupt noch die beziehung will.
ich bin aber dann auf ihn zugegangen und habe ihm erklärt warum und wieso ich so ausgeflippt bin und eben nicht dagegen an kann.
da ich zu dem entschluss kam eine therapie zu machen, sagte ich ihm das auch.
er kann sich zwar nicht viel darunter vorstellen, vielleicht hat er auch zweifel ob die therapie auch hilft.
nach jeder therapiestunde erzähle ich ihm ein bisschen davon, damit er auch ein wenig einen einblick bekommt, was da überhaupt abläuft.

seitdem wächst das vertrauen wieder stück für stück. es wird sicherlich immer wieder situationen geben wo ich zu kämpfen habe, aber die gibt es nun mal und sind zu bewältigen.

vielleicht liegt es auch daran dass ich jetzt viel mehr ausgelastet bin durch hobbys, sport usw.
dann kommen solche grübeleien gar nicht mehr so auf.

ich wünsch dir dass du den richtigen weg für dich findest.

alles liebe
schlumpfi




Danke für Deine Worte!
Liebe Schlumpfi

Welche Therapieform machst Du?
Ja, ich werde auch noch einen Versuch mit einer Therapie wagen. Aber ich tu mich mit der Entscheidung, ob ich nochmals mit ihm zusammenkommen will sehr schwer. Nicht wegen der Gefühle, sondern wegen Zweifeln, ob wir wirklich zusammen sein sollen...
bin so ratlos und traurig

liebe grüsse
flöckli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 15:11
In Antwort auf cari_11918828

Trotzdem
muss ich mich entscheiden, ob ich nochmals mit ihm spreche und FÜR oder gegen die Beziehung bin. Ich werde nochmals einen Versuch mit einer Therapie wagen. Und diesen mache ich für mich, auch wenn die Beziehung nicht mehr ist.
Nun fällt mir die Entscheidung nicht leicht, was ich machen soll wegen der Beziehung...

liebe Grüsse Flöckli

Find ich gut,
das du den versuch wagst!

ich denke um eine entscheidung für die beziehung zu treffen ist es noch zu früh.
wenn du ihm sagst, dass du dich ändern wirst, für dich, dann könnt ihr versuchen euch langsam wieder anzunähern. und vielleicht könnt ihr dann wieder eine beziehung führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 15:21
In Antwort auf cari_11918828

Danke für Deine Worte!
Liebe Schlumpfi

Welche Therapieform machst Du?
Ja, ich werde auch noch einen Versuch mit einer Therapie wagen. Aber ich tu mich mit der Entscheidung, ob ich nochmals mit ihm zusammenkommen will sehr schwer. Nicht wegen der Gefühle, sondern wegen Zweifeln, ob wir wirklich zusammen sein sollen...
bin so ratlos und traurig

liebe grüsse
flöckli

Hypnotherapie..
nennt sich dieses therapie. also mir hat sie bis jetzt immer sehr geholfen. ich fühle mich auch nicht abhängig von dieser therapie.
nur die krankenkasse übernimmt die kosten nicht. also muß ich das aus eigener tasche bezahlen. aber wenns hilft...

wie meinst du das mit den zweifeln ob ihr wirklich zusammen sein sollt ?

wenn du dir nicht mehr sicher bist ob die beziehung noch sinn macht, hilft dir vielleicht die therapie weiter den richtigen weg zu gehn.

gruß
schlumpfi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 19:59

Habe ihn angerufen,
aber er war nicht zu Hause. Hab' dann ein SMS geschrieben "Leider bist Du nicht zu Hause. Wollte fragen, ob wir morgen zusammen essen gehen oder nicht."
Habe noch immer nichts gehört. Eigentlich hätten wir heute abgemacht, aber offensichtlich geht er schon wieder seinen Singelinteressen nach
Wollte mit ihm nochmals reden. Denn für mich ist das so kein Abschluss. Nach 3 Jahren würde man meinen, dass man noch einmal miteinander reden kann. Da er aber weder mich kontaktiert hat, noch zu Hause ist, ist es für offensicht wirklich abgeschlossen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 21:35
In Antwort auf cari_11918828

Habe ihn angerufen,
aber er war nicht zu Hause. Hab' dann ein SMS geschrieben "Leider bist Du nicht zu Hause. Wollte fragen, ob wir morgen zusammen essen gehen oder nicht."
Habe noch immer nichts gehört. Eigentlich hätten wir heute abgemacht, aber offensichtlich geht er schon wieder seinen Singelinteressen nach
Wollte mit ihm nochmals reden. Denn für mich ist das so kein Abschluss. Nach 3 Jahren würde man meinen, dass man noch einmal miteinander reden kann. Da er aber weder mich kontaktiert hat, noch zu Hause ist, ist es für offensicht wirklich abgeschlossen...

Also Flöckli,
das Schlimmste, was du jetzt noch machen kannst, ist dich weiterhin zu melden.
Wenn er es nicht tut, dann braucht er wirklich Pause von dir . Respektiere das, meiner Meinung nach bist du erst wieder für ihn interessant, wenn du dich geändert hast.

Nicht nöse sein, aber ich würde mich von meinem Partner auch ungeliebt fühlen, wenn er ständig an meiner Selbständigkeit rumnörgelt und sich nicht mit mir freuen kann, so wie du es beschrieben hast.

Versuche es für dich als Pause zu sehen, man muß nicht immer einen Abschluss haben.
Ohne zu drängen oder zu fordern, wird er sicher eher zu dir zurückfinden.

Viel Glück noch und denk' mal drüber nach, was Liebe bedeutet.

Gabriele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2004 um 7:05
In Antwort auf tria_12152614

Also Flöckli,
das Schlimmste, was du jetzt noch machen kannst, ist dich weiterhin zu melden.
Wenn er es nicht tut, dann braucht er wirklich Pause von dir . Respektiere das, meiner Meinung nach bist du erst wieder für ihn interessant, wenn du dich geändert hast.

Nicht nöse sein, aber ich würde mich von meinem Partner auch ungeliebt fühlen, wenn er ständig an meiner Selbständigkeit rumnörgelt und sich nicht mit mir freuen kann, so wie du es beschrieben hast.

Versuche es für dich als Pause zu sehen, man muß nicht immer einen Abschluss haben.
Ohne zu drängen oder zu fordern, wird er sicher eher zu dir zurückfinden.

Viel Glück noch und denk' mal drüber nach, was Liebe bedeutet.

Gabriele

Das melden war schon richtig.
Es gab mal eine Situation, bei der ich eine Verabredung mit ihm aufgrund eines Riesenstreits einfach abgeblasen und mit einer Kollegin was gemacht habe. Das hat er mir lange nachgetragen. Offensichtlich hat ihn das damals sehr getroffen.
Weil wir für heute aber zum essen verabredet sind (er hat Geburtstag), wollte ich nicht das Selbe nochmals machen. Deshalb habe ich ihn gefragt, ob wir morgen doch essen gehen oder nicht.

Schlussendlich haben wir gestern noch miteinander telefoniert und er wollte sich bis heute Abend Zeit nehmen. Nun kann ich nur noch abwarten.

liebe Grüsse
Flöckli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2004 um 15:33
In Antwort auf cari_11918828

Habe ihn angerufen,
aber er war nicht zu Hause. Hab' dann ein SMS geschrieben "Leider bist Du nicht zu Hause. Wollte fragen, ob wir morgen zusammen essen gehen oder nicht."
Habe noch immer nichts gehört. Eigentlich hätten wir heute abgemacht, aber offensichtlich geht er schon wieder seinen Singelinteressen nach
Wollte mit ihm nochmals reden. Denn für mich ist das so kein Abschluss. Nach 3 Jahren würde man meinen, dass man noch einmal miteinander reden kann. Da er aber weder mich kontaktiert hat, noch zu Hause ist, ist es für offensicht wirklich abgeschlossen...

Ich habe ihm
heute Morgen ein Geburtstags-SMS geschickt. Er hat ja gestern am Tel gesagt, dass er sich nach Arbeitsschluss bei mir meldet. Also wollte ich nicht anrufen, um zu gratulieren, sondern schrieb ein SMS.
Es kam dann heute Vormittag ein SMS zurück, dass er am Nachmittag frei macht, weil es ihm sehr schlecht geht.
Immer wenn schwerwiegende Entscheidungen anstehen, geht's ihm nicht gut. Aber ich kann und will ihm dieses Mal echt nicht die Entscheidung abnehmen.
Er kennt meinen Standpunkt aber wohl seinen eigenen nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest