Home / Forum / Liebe & Beziehung / Aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen?

Aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen?

9. August 2009 um 16:23


Hallo,

ich bitte ganz dringend um Rat!

In letzter Zeit läuft es sehr schlecht in meiner Beziehung ( 1 J, 3 M).
Zu Beginn unserer Beziehung bin ich recht schnell zu meinem Freund gezogen. Nach etwa 3 Monaten mussten wir beide aus beruflichen Gründe weg ziehen.
Seitdem hat er sich total gewandelt. Ich habe ihn kennengelernt als sehr unternehmungslustigen, extrovertierten Menschen.
Hier wo wir wohnen konnten wir noch keine richtigen Kontakte knüpfen, sodass wir wenn nur was allein machen.

Mittlerweile tun wir das nur noch wenn ich "bettel"! Er hat keinen Elan, liegt er nur noch im Bett und hängt vor seinem Laptop und am IPhone.
Nicht mal im Haushalt hilft er mehr, ich muss ihn das dreimal sagen bevor er sich aufrafft und dann wird nur gemeckert, was das doch alles für ne scheiße ist.
Andauernd meckert er rum, wenn ich irgendwas liegen gelassen habe, aber selber wegräumen ist überhaupt nicht bei ihm.
Ganz im Gegenteil, ich räum ihm alles hinterher.
Sex haben wir auch kaum bis gar nicht mehr.

Ich hab ihn mehrmals darauf angesprochen, dass ich das nicht mehr lange mitmachen werde. Aber es ändert sich nichts.
Zu dem kommt auch noch, dass ich andauernd von irgendwelchen Schulden erfahre, die er jetzt dank mir so gut wie alle bezahlt hat, aber ich hab sowas entweder durch seine Eltern erfahren oder durch Zufall lag ein offener Brief auf dem Tisch.

Jetzt bin ich seit einigen Tagen, Wochen am überlegen, ob ich nicht den Schritt wage, aus der Wohnung wieder auszuziehen!

Wir haben damals beide den Mietvertrag unterschieden und nun befürchte ich, dass es jetzt zu einem Problem kommen wird.
Ist es möglich, die Wohnung nur von meiner Seite aus zu kündigen?
Und wenn ja, hab ich trotzdem eine 3-Monatsfrist? Da er ja bereits Schulden hatte, kann ich mir vorstellen, dass er die Miete nicht zahlen wird/kann und somit wäre ich ja im Falle der 3Monatsfrist Zweitschuldner.
Bloß das ich als Auszubildende dann keine 2 Wohnungen bezahlen kann, ist wohl verständlich.
Nun weiß ich nicht, wie ich es am besten machen kann.

Ist denn die räumliche Trennung zwangsweise auch eine komplette Trennung?
Oder wisst ihr vielleicht aus Erfahrung, dass es sich dann wieder bessern kann?

Danke für jeden guten Rat

Liebe Grüße

Mehr lesen

9. August 2009 um 20:19

Ich würde vermutlich ausziehen....
Wenn er nicht mehr der Mann ist, in den du dich verliebt hast, alles an dir hängen bleibt und er auch noch Probleme (Schulden) hat (/hatte): Warum noch da bleiben?

"Ist denn die räumliche Trennung zwangsweise auch eine komplette Trennung?
Oder wisst ihr vielleicht aus Erfahrung, dass es sich dann wieder bessern kann?"
Erfahrung habe ich dazu nicht, aber Konsequenzen zu ziehen soll den ein oder anderen uneinsichtigen Partner ja schonmal wachgerüttelt haben. Wäre es denn so schlimm, wenn es ganz aus wäre?

"Ist es möglich, die Wohnung nur von meiner Seite aus zu kündigen?"
So weit ich das weiß: Ja! Euer gemeinsamer Mietvertrag würde gekündigt werden, er bekäme einen neuen Vertrag zum Unterschreiben.

"Und wenn ja, hab ich trotzdem eine 3-Monatsfrist?"
Ich denke nicht: Ob du nun Nachmieter suchen würdest oder dein Freund drin wohnen bleibt ist für die Vermieter ja schnuppe: Hauptsache es gibt möglichst keine lange leerstehende Wohnung. (Wenn jemand noch vor der 3Monatsfrist ausziehen will, sucht er sich ja auch einen Nachmieter. Das müsste also in deinem Fall auch fristlos klappen - zumindest logisch gedacht)

LG
Ele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen