Home / Forum / Liebe & Beziehung / Aus Angst schaue ich zurück statt nach vorn. Was meint ihr dazu?

Aus Angst schaue ich zurück statt nach vorn. Was meint ihr dazu?

16. September 2005 um 15:19

Hier mein Problem, zu dem ich gern ein paar Meinungen hören würde...
Habe einen lieben, netten Mann über Annonce kennen gelernt. Er sieht sehr gut aus, eigentlich zu gut (muss ja eigentlich auch passen). Ansonsten stimmen wir in Sachen Hobby, Einstellungen + Interessen sehr überein. Für mich ist das die 2. Beziehung, war seit dem 17. Jahr gebunden. Ich bin sehr treu und erwarte das auch vom Partner. Er hatte natürlich schon viele Frauen - und das ist mein Problem. Eigentlich klappt es mit uns sehr gut, nur mein Blick in seine Vergangenheit macht mir zu schaffen und löst dadurch Konflikte aus. Sein o-Ton: Du machst Probleme, wo keine sind. Und vielleicht hat er ja auch Recht... Er ist sehr liebevoll, schreibt Gedichte für mich, pflückt schnell noch eine Rose, bevor er ins Haus kommt na und so weiter... Er hat mich sehr liebevoll auch bei sich aufgenommen, wir planen dann irgendwann etwas gemeinsames und wohnen probehalber bei ihm zusammen. Das ist auch unproblematisch, so nach dem Motto, ich kann bei ihm machen, was ich will, auch z. B. unordentlich sein... Eigentlich ist er so gesehen perfekt. Zufällig, beim Wegräumen meiner Sachen, habe ich Fotos seiner Freundinnen gesehen und ein Buch gefunden. Und meine Neugierde siegte leider... Nun weiß ich mehr, als er mir je gesagt hat und habe das Gefühl, dass er einiges verschweigt.

Nun ein paar Details: Seine letzte Freundin hat Ähnlichkeit mit mir. Mit ihr war er 6 Jahre zusammen. Davor gab es nach der Trennung von seiner Frau wohl eine Zeit der Suche, die er mir nie richtig geschildert hat. Auf dem anderen Bild hält er im Ausland eine ausländische Frau im Arm, man sieht dass das nicht nur Freundschaft war... (Das Bild ist jetzt weg, vielleicht weggeworfen, da ich sagte, dass mich seine Relikte (Fotokartons und so) der Vergangenheit stören.) Diese Frau hat er aber noch immer auf seiner Telefonliste stehen. Nun zu dem Buch, es sind Geschichten, die er mal schrieb. Habe mir nichts dabei gedacht und sie gelesen. Nun plagt mich nicht nur das schlechte Gewissen, sondern auch allerlei Gedanken... eigentlich stöbert man ja auch nicht beim anderen rum, deshalb kann ich es ja auch keinem erzählen und schon gar nicht mit ihm darüber reden. Was habe ich nun erfahren... Viele Geschichten handeln so von lockeren Liebesbeziehungen mit Vorlieben, die ich auch schon bemerkt habe. (Manchmal ist er da auch sehr vordernd, was mich erschreckt, obwohl ich schon sehr aufgeschlossen in Sachen Sex bin.) Dann gibt es eine Beschreibung von einem Besuch bei einer ... Auf meine Frage, ob er so etwas mal gemacht hat, hat er es verneint, aber nach der Beschreibung, muss er das erlebt haben. Ich verurteile so etwas eigentlich. Dann habe ich erfahren, dass er vor der Wende ohne Familie in den Westen ging. Sie ahnten es nicht einmal... Später waren sie aber wieder zusammen. Das ist auch eine Sache, die mir nicht gefällt. Wir haben uns über die Wendezeit unterhalten, aber er hat nichts erzählt. Auch über die Beziehungen in der Zeit zwischen Frau und Freundin (mit der er 6Jahre zusammen war) erzählt er nichts. Vermutet habe ich ja, dass er früher eher der Aufreißer war, auch wenn er das abstreitet. Irgendwann hat er mal gesagt, es kann doch sein, dass man sich ändert und die Vergangenheit dürfte keine Rolle spielen, wichtig ist, dass wir uns verstehen. Ja, aber ich möchte Treue und Offenheit haben und bin im Konflikt. Und dieses Wissen ist belastend für mich und unsere Beziehung. Ach ja, habe noch vergessen zu sagen, wir hatten mal vorher über Untreue gesprochen, da hat er gesagt, er ist mal vor 20 Jahren fremd gegangen. (Diese Geschichte gab es auch.) Meine Reaktion war eindeutig, so Schwarzweißdenken, das kann ich in der Beziehung nicht ablegen. Vielleicht mag er mir deshalb auch nichts erzählen... Was meint Ihr? Muss ich befürchten, dass er auf einer Reise, die er allein macht, fremd geht, dass er Liebe und Sex trennt? Was soll ich tun? Bitte helft mir, meine Gedanken zu ordnen. Euch viel Glück.

Mehr lesen

16. September 2005 um 19:06

Wie lange kennst du nun diesen mann?
ist es so wichtig was er in seiner vergangenheit gemacht hat? wenn du dies alles nicht wissen würdest, würdest du ihn sicherlich mit anderen augen sehen, oder?

von der ferne kann man sowas natürlich schlecht beurteilen. verlass dich einfach auf dein bauchgefühl.

dazu vielleicht eine geschichte mit meinem jetzigen freund. ich kannte ihn so ca. 6 monate. er ist der liebste und tollste mensch, den ich kenne. nach diesen 6 monaten kamen wir auch auf das thema sex mit nutten. und ich habe ihn im spass gefragt, wie er sowas sieht. und er sagte mir, dass er mal bei einer ... war....mir entgleisten echt die gesichtszüge. ich hatte damit nicht gerechnet und war ziemlich am boden zerstört. es dauerte eine weile bis ich damit umgehen konnte, denn im grunde hat sich doch nichts geändert...er ist immer noch derselbe mensch, den ich kenne! wir sind jetzt seit über 3 jahren zusammen!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2005 um 21:49
In Antwort auf jaana_11887320

Wie lange kennst du nun diesen mann?
ist es so wichtig was er in seiner vergangenheit gemacht hat? wenn du dies alles nicht wissen würdest, würdest du ihn sicherlich mit anderen augen sehen, oder?

von der ferne kann man sowas natürlich schlecht beurteilen. verlass dich einfach auf dein bauchgefühl.

dazu vielleicht eine geschichte mit meinem jetzigen freund. ich kannte ihn so ca. 6 monate. er ist der liebste und tollste mensch, den ich kenne. nach diesen 6 monaten kamen wir auch auf das thema sex mit nutten. und ich habe ihn im spass gefragt, wie er sowas sieht. und er sagte mir, dass er mal bei einer ... war....mir entgleisten echt die gesichtszüge. ich hatte damit nicht gerechnet und war ziemlich am boden zerstört. es dauerte eine weile bis ich damit umgehen konnte, denn im grunde hat sich doch nichts geändert...er ist immer noch derselbe mensch, den ich kenne! wir sind jetzt seit über 3 jahren zusammen!

tigerle

Ich kenne ihn jetzt 6 Monate
danke für deine Gedanken und deine Geschichte. Dein Freund hat dir die Sache ja selbst erzählt, das heißt, er ist ja sehr offen zu dir. Meiner spricht ja nicht mit mir darüber, das enttäuscht mich etwas. Auch ich war wie du schockiert, als ich diese Geschichte las, na klar. Dann habe ich mir gesagt, das hat ja nichts mit mir zu tun. Aber, dass er vor mir so viele Geheimnisse hat, na ja. Würde er je offen und ehrlich zu mir sein?

surreal20

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2005 um 23:38

Klingt nach meinem mann
der hatte auch meiner meinung nach viel zu viele frauen vor mir. und diese eifersucht in die vergangenheit macht mich krank! okay, da gibts auch noch jede menge anderer geschichten die uns belasten. aber wir und vor allem auch ich, könnten viel glücklicher sein wenn ich nicht rückwirkend eifersüchtig wäre. bei ner ... war meiner auch schon mal - find ich ekelhaft. genauso wie seine vielen ons! hab auch auf nen hiv-test bestanden.

ich wünsch dir alles gute und hoffe dass er ehrlich zu dir ist! ich glaube alles ist halb so schlimm wenn man offen und herlich ist. es tut zwar anfangs weh aber dann ists besser als es irgendwie zu erfahren. ich würde dir so gern helfen die gedanken zu ordnen!!!! aber ich leide selbst so unter meinen die ich nicht in die richtung kriege. vielleicht sollten wir eine selbsthilfegruppe gründen? für leute die eifersüchtig auf die vergangenheit des partners sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen