Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Aus aktuellem Anlass: Streitkultur

Letzte Nachricht: 17. November 2004 um 14:35
A
an0N_1216375199z
15.11.04 um 10:30

hallo ihr lieben. ich muss mir jetzt unbedingt luft machen, danke schonmal fürs zuhören....

mein freund hat die eigenschaft, mitten im streit zu gehen. er blockt auch danach, je nach heftigkeit, jeden gesprächsversuch ab und immer bin ich diejenige die irgendwann versöhnlich andackeln muss. ich bin halt der ansicht dass es besser ist alles auszudiskutieren und dann eine lösung zu finden, und das am besten auch, bevor man einschläft. und streit tagelang aufrechtzuerhalten ist absolut nicht mein ding. es dauert eigentlich immer ziemlich lange bis ich streite, dann explodiere ich aber irgendwann und danach ist auch wieder gut. diese sch***athmosphäre tagelang finde ich ganz furchtbar, aber genau dieses psychoding zieht mein freund immer durch und hat überhaupt kein problem damit. er kommt nie an um die sache zu klären, er meldet sich von sich aus nicht bei mir und behandelt mich dann lieber wie luft anstatt mit mir zu reden was ihn stört.

tja, aktuell ignoriert er mich wieder und das seit sonntag früh. mich macht das total fertig und auch sauer... vielleicht hat jemand nen tipp wie ich damit am besten klarkomme. es verletzt mich vor allem dass er wohl gar nicht das bedürfnis hat sich wieder mit mir zu vertragen.

wie ist die streitkultur bei euch? das würd mich jetzt doch sehr interessieren. wenn einige von euch sich auch erst lieber mal zurückziehen anstatt auf den anderen zuzugehen, würd ichs jedenfalls nit ganz so persönlich nehmen was mein freund da abzieht. ich weiß dass ich ihn auch verletzt habe und das ist eben seine art so zu reagieren. nur komm ich damit halt überhaupt nicht klar.

lg euch allen, glen

Mehr lesen

J
janene_12645599
15.11.04 um 12:23

Persönliche grenzen....
mein freund bricht gespräche mitunter ebenfalls ab, während ich dazu neige *alles* ausdiskutieren zu wollen
für ihn ist dann aber schnell alles wieder *gut*, auch ohne das wir weiter darüber gesprochen hätte.

da wir uns in eigentlich *allen* dingen sehr gut ergänzen und bemüht sind auf den anderen einzugehen, ist es jezt so, dass er, wenn er genug hat, sagt das er nicht mehr darüber reden will und ich das respektiere. bei der nächsten gelegenheit(!) greife ich das thema nochmal auf und wir klären es.

was das verhalten deines freundes angeht würde ich aber sagen, das ist emotionale erpressung. mein ex- mann hatte das auch super drauf und ich habe ALLES versucht damit umzugehen( irgendwann habe ich ihn nur noch ausgelacht!!). heute würde ich demjenigen klar sagen, das das erpressung und ich mir nicht vorstellen kann, was das in einer LIEBEVOLLEN beziehung zu suchen hat. er sieht das dann entweder ein und ändert sein verhalten und ich trenne mich.


sparkling

Gefällt mir

J
jonny_12159999
15.11.04 um 12:45

Funkstille
gibt es bei uns schon auch mal.

Das ergibt sich oft dann, wenn eigendlich schon alles gesagt ist, aber mein liebes Frauchen nicht auch ein Ende findet.

Wenn sie einmal auf der Palme ist, ist sie eben oben und will das richtig genießen.

Ich glaube das geht vielen Männern so nämlich dann, wenn mit dem alles Ausdiskutieren ständige Wiederholungen gemeint sind. ()
Frauen nennen das vielleicht ausdiskutieren, für Männer ist das tuttern.
Eine Funkstille beendet bei uns aber jeder einmal. Dann gibts ein Küßchen oder "so hab ichs nicht gemeint" oder Umarmung, wie auch immer.
aber nicht, tagelanges schmoren

LG

Teddy

Gefällt mir

A
an0N_1216375199z
15.11.04 um 14:29
In Antwort auf jonny_12159999

Funkstille
gibt es bei uns schon auch mal.

Das ergibt sich oft dann, wenn eigendlich schon alles gesagt ist, aber mein liebes Frauchen nicht auch ein Ende findet.

Wenn sie einmal auf der Palme ist, ist sie eben oben und will das richtig genießen.

Ich glaube das geht vielen Männern so nämlich dann, wenn mit dem alles Ausdiskutieren ständige Wiederholungen gemeint sind. ()
Frauen nennen das vielleicht ausdiskutieren, für Männer ist das tuttern.
Eine Funkstille beendet bei uns aber jeder einmal. Dann gibts ein Küßchen oder "so hab ichs nicht gemeint" oder Umarmung, wie auch immer.
aber nicht, tagelanges schmoren

LG

Teddy

Hi Teddy!
Danke dir erstmal für die schnelle Antwort.

Haste schön beschrieben, das "Tuttern"

Ein Ende find ich dann auch so schnell nicht, obwohl ich mir mittlerweile auch Mühe gebe, nicht alles sofort an Ort und Stelle zu klären wenn ich weiß es passt ihm nicht. Es gibt so Momente in denen mein Freund partout keine Grundsatzreden oder Streits haben kann, wie ich mittlerweile herausbekommen habe. Daran versuche ich mich ja auch schon zu halten und dann doch lieber abzuwarten.

D.h. aber für mich eine ganze Nacht in der ich nicht schlafen kann und fast platze weil ich die Sache nicht sofort zu einem guten Ende bringen kann. Zudem eine Nacht ohne Kuscheln. Am nächsten Tag kann ich mich im Büro kaum konzentrieren und fange an hier zu posten Ich find das ist einfach auch kein Zustand.

So lange wie jetzt hat er mich aber noch nie in der Luft hängen lassen. Bedingt durch unterschiedliche Arbeitszeiten sehen wir uns zudem frühestens Mittwoch abend wieder.

Natürlich war ich es die ihm gestern eine SMS geschrieben hat um zu fragen wie er auf mich zu sprechen ist. Er antwortete per SMS er müsste erst alles "sacken lassen". D.h. er macht immer noch dicht. Ich schrieb ihm dann heute morgen einen Brief, zum einen um zu erklären wieso ich so aufgebracht war und um ihn darum zu bitten woanders zu schlafen wenn er noch länger sauer auf mich sein und sich nicht versöhnen will.

Ich frag mich wirklich will er überhaupt noch? Hab in dem Brief geschrieben dass es an ihm ist auf mich zuzukommen und wenn er das nicht tut ich davon ausgehe dass er kein Interesse mehr an uns hat. Genauso fühle ich mich aber auch, es sollte keine Erpressung sein.

Ich versteh das nicht. Angeblich bin ich ihm auch sehr wichtig, aber er reagiert so was von kühl ...

Hab mal eine schöne Beschreibung gelesen über das im Streit typische Mann/Frau-Verhalten. Der Mann wurde darin als "Eismann" betitelt, eben dieses Dichtmachen, die Frau auflaufen lassen usw. Die Frau wurde als "Gorgo" bezeichnet, also aus Sicht des Mannes so ne Art emotional verschlingendes Monster. Aber in der Praxis hilft mir das jetzt auch nicht.

lG Glen

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1216375199z
15.11.04 um 14:33
In Antwort auf janene_12645599

Persönliche grenzen....
mein freund bricht gespräche mitunter ebenfalls ab, während ich dazu neige *alles* ausdiskutieren zu wollen
für ihn ist dann aber schnell alles wieder *gut*, auch ohne das wir weiter darüber gesprochen hätte.

da wir uns in eigentlich *allen* dingen sehr gut ergänzen und bemüht sind auf den anderen einzugehen, ist es jezt so, dass er, wenn er genug hat, sagt das er nicht mehr darüber reden will und ich das respektiere. bei der nächsten gelegenheit(!) greife ich das thema nochmal auf und wir klären es.

was das verhalten deines freundes angeht würde ich aber sagen, das ist emotionale erpressung. mein ex- mann hatte das auch super drauf und ich habe ALLES versucht damit umzugehen( irgendwann habe ich ihn nur noch ausgelacht!!). heute würde ich demjenigen klar sagen, das das erpressung und ich mir nicht vorstellen kann, was das in einer LIEBEVOLLEN beziehung zu suchen hat. er sieht das dann entweder ein und ändert sein verhalten und ich trenne mich.


sparkling

Hi Sparkling,
danke für deine Antwort. Ich find besonders dein letzter Satz hat es perfekt getroffen. Ich werd ihn mir merken und das wörtlich in ruhigem Ton versuchen anzubringen. Mit Betonung auf liebevolle Beziehung.

Wenn ihr mögt schreib ich wie's gelaufen ist.

vlG Glen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

W
winnie_12164884
16.11.04 um 12:40

hallo glen,
ein wenig kenne ich das auch von mir - ich unterbrech auch mal einen streit, wenn ich merke, dass wir uns nur die köpfe einschlagen oder anschreien und es darüberhinaus zu nix mehr führen wird. wenn man so richtig auf 180 ist.
mir ist es aber total wichtig, den streit weiterzuführen, geht auch oft besser, wenn sich die gemüter beruhigt haben.

aber diesen *liebesentzug* zu praktizieren find ich fies. redet er gar nicht mit dir, auch nicht über belanglos-harmloses?
mir erscheint das wie eine strafe - ist ihm das bewusst?

ich erlebe das auch oft, dass meine männliche bezugsperson *g* sich schnell bedrängt fühlt und nicht weiß, was sie sagen soll ... und mir fällts unendlich schwer, dann abzuwarten und es einfach stehen zu lassen.
so schlepp ich sachen, die man im keim hätte ersticken können, auch schnell mit.

ich hab da auch keinen rat, leider

liebe grüße

Gefällt mir

D
danbi_12330681
16.11.04 um 13:13

Hallo glen,
der vater meines damaligen freundes hat mal gesagt, wir sollen uns ein kleines bett kaufen, damit wir uns dann am abend auf jeden fall wieder vertragen

mir ist es ganz wichtig, dass der streit am abend erledigt ist oder zumindest die fronten geklärt sind. so tagelange oder wochenlange machtspielchen, sorry, aber für mich ist das nichts anderes, würde mich unendlich wütend machen.
mir ist es wichtig, dass ich die sicherheit habe, ok, wir streiten uns, aber damit gefährden wir nicht die beziehung, da ein gesundes fronten klären ab und zu einfach wichtig ist.

was dein freund aber macht, dich derlei hängen lassen, die beziehung damit in frage zu stellen und dich immer wieder dazuzubringen, dass du angekrochen kommst... sind das nicht machtspiele? tut mir leid, aber aus meiner sicht klingt das nicht gerade sehr liebevoll.
ehrlich gesagt verstehe ich aber auch nicht, warum du dabei mitmachst?
dir fällt es doch selbst auf, dass er dich verletzt, dich hängenlässt und keinen versuch macht, auf dich zuzukommen. mich würde so ein verhalten auch sehr verletzen, da kommt doch kein vertrauen auf, oder?
habt ihr darüber schon mal geredet, hast du ihm erklärt, dass er dich da sehr verletzt und ihr einen gemeinsamen weg finden müsst?

liebe glen, ich habe den eindruck, dass du da wieder ein ähnliches exemplar hast... ich finde es nicht ok, wenn immer nur einer den ersten schritt zur versöhnung macht. ausserdem sprichst du ja schon selbst von psychoding. mir fiel da auch nur emotionale erpressung ein, darum würde mich so ein verhalten nur wütend machen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1216375199z
17.11.04 um 14:35

Antwort
Hallo ihr Lieben!!

Ich habe tatsächlich nicht den Eindruck dass er absichtlich Machtspielchen oder Liebesentzug provoziert ... obwohl es im Prinzip natürlich wirklich darauf hinausläuft. Ich lass mich da aber auch volle Kanne drauf ein, das ist, äh, leider richtig. Richtig ist auch dass ich eigentlich eher der Typ bin der bewusst Trotzreaktionen durchzieht und so Kram. Er macht das alles, glaub ich, nur unbewusst.

Ich mache da mit weil ich wohl immer noch zu sehr auf emotionalen Stress gepolt bin und mir meine alten Verhaltensweisen erst ganz abtrainieren muss. Weil mir das irgendwie doch immer noch was gibt.

Dieser Mann ist ne echte Herausforderung für mich. Er ist so ein totaler Kopfmensch und ich überhaupt nicht. Daher auch oft Missverständnisse in unserer Kommunikation und im Umgang miteinander, oder was meint ihr?

Ich glaub auch dass er irgendwie gar nicht weiß wie er mit solchen Konflikten umgehen soll. Wahrscheinlich hatte er auch noch nie eine derart emotional anstrengende Freundin wie mich

Danke euch nochmal & einen schönen Tag noch!! Glen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige