Home / Forum / Liebe & Beziehung / AUFRUF, wir bitten Euch um Eure MITHILFE!

AUFRUF, wir bitten Euch um Eure MITHILFE!

28. März 2007 um 13:11 Letzte Antwort: 5. April 2007 um 8:06

Wir sind nun fast 8 Monate zusammen. Unsere Liebe ist auf ganz besondere Art entstanden und sehr intensiv, geradezu einmalig.

Problem, einer von uns ist verheiratet. Aus dieser Ehe gehen zwei wundervolle Kinder hervor. Die Entscheidung wäre abgesehen von den Kindern, KLAR. Nur sind die Kinder sehr sehr wichtig und es besteht sehr große Angst sie zu verlieren.

Wir sind dabei eine Entscheidung zu treffen.

Daher bitten wir Euch um Eure Hilfe, indem Ihr uns Eure Erfahrungen und Meinungen schreibt. Vielleicht ging es Euch oder Bekannten ähnlich.

Wir danken Euch für Eure Nachrichten!

Mehr lesen

28. März 2007 um 14:57

????
Ich habe gedacht er hätte sich scho von seiner Frau für Dich getrennt?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 15:21
In Antwort auf ninon_12693037

????
Ich habe gedacht er hätte sich scho von seiner Frau für Dich getrennt?!?

Nein,
wurde auch nie erwähnt. Hier weiß keiner von anderem.

Noch ist gar nichts entschieden, daher ja der Aufruf!

_schön wäre es_!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 15:23

Ganz
ganz lieben Dank!!!

Ist schön positive Meinungen zu bekommen. Dann schaffen wir das sicher!!

DANKE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 16:20

Werde
ich gerne tun!

))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 17:09
In Antwort auf alison_12290278

Nein,
wurde auch nie erwähnt. Hier weiß keiner von anderem.

Noch ist gar nichts entschieden, daher ja der Aufruf!

_schön wäre es_!

Echt hammer
eure aussagen bis jetzt, wir lieben uns, er hat angst kinder zu verlieren, wenn er die alte verlässt, die alte soll sich brav anstellen und alles hinnehmen, was passiert, also sollte sie euch ihren segen geben, dann noch kinder regelmässig und sich freuen, dass sie den kerl los ist, der sie bertügt! finde ich echt schlimm, wer einmal blut geleckt hat, wird es immer wieder tun, hast du nicht daran gedacht? fälle kenn ich genug...
aber ok, meine hilfe, lasst die frau von euch endlich erfahren, das wäre das erste, was fair wäre!! dann wartet ab, wie sie das alles verdauen kann, wird für sie nicht einfach, sie bleibt alleine mit dem ganzen mist, dann bettet, dass sie keinen aufstand macht deswegen, was bestimmt nicht der fall sein wird, weil verletzte gefühle in spiel kommen.
und die kinder....die leiden IMMER unter trennung, egal, wie friiedlich man das macht und wie oft sie den papa besuchen dürfen, leiden die darunter und wollen immer, dass mama und papa wieder zusammen kommen und sich vertragen, da können die den neuen partner watt weiss ich wie mögen, der traum bleibt und wird sie längere zeit verfolgen und das nur, weil ihr beide euch verliebt habt und glücklich sein wollt.
das war nur so viel, wollte keine kritik schreiben, ist mir so ausgerutscht
viel erfolg im kamp um EIGENES glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 17:27

Fairness
ich finde es halt immer schlimm, wenn man nicht die offene karten spielt, bin ich mit meiner frau unglücklich, dann trenne ich mich und nicht betrüge sie 8 monate lang, das ist das aller letzte...dabei betrügt man auch eigene kinder, die man so liebt und macht denen was vor. wo ist die menschlichkeit, rücksicht?klar kann man nach eigenem glück streben und wenns nicht passt, dann passt es eben nicht, dann trenne ich mich und versuche neues glück, in der oben gennanten situation, kann man nicht erwarten, dass alles reibungslos und nicht ohne schmerz verläuft, die zukunftige ex hat er auch mal geliebt, bevor es ihm langweilig wurde, n bisschen schlechtes gewissen und verständnis, dass sie am boden zerstört wird und ihr verletzten stolz verteidigen wird, indem sie nicht gescheit wird sondern mega aufstand und stress macht und wütend ist....es sei denn, sie denkt sich, so einen kann ich echt verschenken und die kinder werden auch mal erwachsen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 17:46

....
sie darf?? lach sie wird es und sie sollte es, ist halt natürlicher dreh der menschlichen psyche...und denk nach, sie bleibt mit ihren kindern alleine 24 std am tag, meinst du die merken nicht, dass mama voll am boden ist, meinst du, die kriegen nicht viel mit? die kriegen mehr mit als uns lieb ist und da kann man sich weiss gott wie stark zusammen reissen und versuchen vor den kindern ruhig zu sein, für sie da sein, aber das wird ihr nicht leicht fallen und die wut, die sich ansammelt dabei, die nicht rauskann wegen der kinder, lässt sie auf den beiden raus. überleg mal, sie bleibt mit ihrem schmerz, muss erstmal selber auf die beine kommen und da soll sie noch den kindern alles schön reden, das alles ok ist. nochmal und das letzte mal, die oben sind zwei egoisten, ich gönne jedem liebe, die wahre, schöne, ehrliche, die ich auch kenne, aber liebe, die anderen so viel leid bereitet, sollte auch konsequenzen tragen, damit es gerecht ist.
sie kann ihm die kinder nicht verbieten, ist klar, das wird sie auch nicht tun, kinder entscheiden ob die wollen oder nicht, man sollte denen aber nichts vormachen und wenn mama leidet, dann hat sie recht dazu, weil papa sich halt unfair verhalten hat.
in einer trennung ohne neue partner ist das viel leichter zu lösen, man gewinnt an zeit sich an neue situationen besser zu gewöhnen und kinder brauchen zeit, was denen nicht gegeben worden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 18:18
In Antwort auf pilar_12305113

....
sie darf?? lach sie wird es und sie sollte es, ist halt natürlicher dreh der menschlichen psyche...und denk nach, sie bleibt mit ihren kindern alleine 24 std am tag, meinst du die merken nicht, dass mama voll am boden ist, meinst du, die kriegen nicht viel mit? die kriegen mehr mit als uns lieb ist und da kann man sich weiss gott wie stark zusammen reissen und versuchen vor den kindern ruhig zu sein, für sie da sein, aber das wird ihr nicht leicht fallen und die wut, die sich ansammelt dabei, die nicht rauskann wegen der kinder, lässt sie auf den beiden raus. überleg mal, sie bleibt mit ihrem schmerz, muss erstmal selber auf die beine kommen und da soll sie noch den kindern alles schön reden, das alles ok ist. nochmal und das letzte mal, die oben sind zwei egoisten, ich gönne jedem liebe, die wahre, schöne, ehrliche, die ich auch kenne, aber liebe, die anderen so viel leid bereitet, sollte auch konsequenzen tragen, damit es gerecht ist.
sie kann ihm die kinder nicht verbieten, ist klar, das wird sie auch nicht tun, kinder entscheiden ob die wollen oder nicht, man sollte denen aber nichts vormachen und wenn mama leidet, dann hat sie recht dazu, weil papa sich halt unfair verhalten hat.
in einer trennung ohne neue partner ist das viel leichter zu lösen, man gewinnt an zeit sich an neue situationen besser zu gewöhnen und kinder brauchen zeit, was denen nicht gegeben worden ist.

Trennung nach 8 Monaten neuer Beziehung
Ich gebe passionata voll Recht. Was teilweise von verlassenen Ehefrauen verlangt wird, grenzt schon an Frechheit.

Und wenn ich mir den Hass aller zuziehe: Ich würde als verlassene Ehefrau nicht mit ansehen, wie die Neue an meinen Kindern herum erzieht, natürlich besser sein will als ich es jemals war und mit meinem Mann glücklich wird, während ich vielleicht jahrelang unglücklich war und mich wie eine unbezahlte Putzfrau fühlte. Ich würde alle Möglichkeiten ausnutzen, es den beiden schwer zu machen. Sollte es mir besser gehen, hätte ich vielleicht selbst eine neue Beziehung und würde euch gemütlich in die Belastungen, die zwei Kinder mit sich bringen, einbeziehen. Anrufen, wenn die Kinder krank sind, damit ihr euch Urlaub nehmen könnt, Arzttermine wahrnehmen lassen, Elternabende usw.usw.

Ich weiß, das hört sich jetzt giftig an... aber ich kann es nun mal nicht ausstehen, wenn sich zwei ehemals Liebende wegen einer dritten Person trennen müssen. Und ich weiß natürlich auch, dass ich nahezu die einzige hier bin, die diese mittelalterlichen Vorstellungen einer Ehe hat. Sei's drum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 19:03

Und meine Meinung
kannst Du auch noch bekommen. Ich
würde heute einen geschiedenen Mann
erst heiraten, wenn ich mich mit der
Frau unterhalten hätte,dann erfährt
man den wahren Grund der Trennung.

Woher wollt ihr wissen,dass sie nicht schon was weiß oder ahnt?

Es könnten ja auch Gründe vorliegen,
dass sie sagt"Den schenke ich Dir" ?

Wenn sie diese Einstellung hat, dann hast Du irgendwann die selben
Probleme wie sie heute.
8 Monate ist für mich keine Zeit der
Prüfung.
Liebe macht blind und sicher mag er Dich, aber ob es nicht auch noch einen anderen Grund gibt,von dem Du
nichts ahnst, weshalb er Dich liebt.

LG Mary


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2007 um 19:35

Schwere entscheidung
also, ich hab das alles auch schon hinter mir. ich kann euch nur sagen, ihr werdet durch die hölle gehen, es wird dir ein stück aus deinem herzen reißen, wenn es um die kinder geht, aber trotz allem bereue ich meine entscheidung heute keinen tag mehr. glaubt mir, ihr werdet auch an eurer entscheidung zweifeln, aber das ist ein prozess (bei mir 2 Jahre)durch den ihr durchmüsst.wenn ihr euch liebt, ist es das alles wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 8:12

Es ist immer schwierig
aber eigentlich ist es auch ganz einfach. Mein Freund hat auch immer Angst gehabt, seine Kinder zu verlieren, doch das ist nicht passiert.
Wahrscheinlich kommt es auch immer darauf an, wie man mit dem anderen Partner spricht und es klärt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 10:54
In Antwort auf izumi_12523588

Und meine Meinung
kannst Du auch noch bekommen. Ich
würde heute einen geschiedenen Mann
erst heiraten, wenn ich mich mit der
Frau unterhalten hätte,dann erfährt
man den wahren Grund der Trennung.

Woher wollt ihr wissen,dass sie nicht schon was weiß oder ahnt?

Es könnten ja auch Gründe vorliegen,
dass sie sagt"Den schenke ich Dir" ?

Wenn sie diese Einstellung hat, dann hast Du irgendwann die selben
Probleme wie sie heute.
8 Monate ist für mich keine Zeit der
Prüfung.
Liebe macht blind und sicher mag er Dich, aber ob es nicht auch noch einen anderen Grund gibt,von dem Du
nichts ahnst, weshalb er Dich liebt.

LG Mary


Da muss ich recht geben
ein mann ändert sich nicht weil er neue frau hat, klar anfangsphase der verliebtheit geht er aus sich raus, weil er genau weiss, wie man eine frau gewinnt(hat er schon mal auch die ehefrau) und, dass ihm schon in alter beziehung die decke auf den kopf fiel, weil die beiden sich nicht mehr um die leidenschaft gekümmert haben (weil vielleicht kleine kinder da waren und wie das so ist, für ne zeit ist dann das familiäre für die frau wichtiger als sex und leidenschaft), scheint das neue das a und o im leben zu sein, weil es in ausserehelichen affären alles viel reibungsloser passiert, man vermisst sich, lebt die leidenschaft aufs neue aus,ist wieder voll und ganz bestätigt, was in längeren beziehungen oft nicht der fall ist. dazu kommt der reiz, nicht immer zusammen sein zu dürfen, das versteckspiel und auf der anderen seite die sicherheit, falls es mit der neuen probleme gibt, kann ich wieder zu meiner familie, die ehefrau halte ich mir noch warm, weil es da zu hause bequem ist.
aber, wenn die neue beziehung endlich legal wird, probleme mit ex kommen, höchstwahrscheinlich auch mit kindern und finanzielle lösungen für verlassene familie, da sitzt er wieder in riesem stress mit der neuen und ruck zuck sind die im alltagsrott, er schenkt nicht mehr die blumen, weil er gestresst ist von der ganzen situation, womöglich frisst ihn schlechtes gewissen von innen auf und zack hat man wieder den alten salat.
alsoich weiss, dass so ein umspringen von einer in neue beziehung ohne zeit haben das alles mit sich zu verarbeiten nicht gut ist. mit diesen konsequenzen muss die neue rechnen. und fannyhill , zu dir, die neue hat nie ne chance besset zu sein als die mutter, mit der werden die kiddies vielleicht am anfang mehr spass haben, als mit mama, weil, wie es so ist mamis müssen auch mal erziehen und verbieten, aber die kiddies werden mal erwachsen und werden einsehen, wer ihnen wichtiger ist, ich denke, die sollten den wahren grund für die trennung kennen, dass papa sich ne neue gefunden hat und uns alle angelogen hat, er muss das den kindern dann erklären warum er so gemacht hat,dazu stehen, dann dürfen sie entscheiden, ob die ihm verzeihen, es ist natürlich alles davon abhängig, in welchem alter die beiden sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 11:17

VIELEN
lieben Dank für Eure Nachrichten.

Es war uns klar, dass hier nicht nur gute Meinungen von Euch stehen werden, aber dass was hier rauskommt ist ziemlich heftig.

Das, das was wir tun, nicht wirklich "fair" gegenüber der Frau ist, darüber sind wir uns im Klaren.

Wir sind auch nicht hier, um über diese Sachen zu diskutieren. Wir wissen, dass wir uns lieben und wir eine Menge damit zerstören. Es ist uns bewusst. Mehr als ihr vielleicht erahnt.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 11:20
In Antwort auf dolly_12843641

Es ist immer schwierig
aber eigentlich ist es auch ganz einfach. Mein Freund hat auch immer Angst gehabt, seine Kinder zu verlieren, doch das ist nicht passiert.
Wahrscheinlich kommt es auch immer darauf an, wie man mit dem anderen Partner spricht und es klärt.

Ganz
lieben Dank. Ist echt schön, auch mal postive Nachricht lesen zu dürfen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 11:21
In Antwort auf pilar_12305113

Da muss ich recht geben
ein mann ändert sich nicht weil er neue frau hat, klar anfangsphase der verliebtheit geht er aus sich raus, weil er genau weiss, wie man eine frau gewinnt(hat er schon mal auch die ehefrau) und, dass ihm schon in alter beziehung die decke auf den kopf fiel, weil die beiden sich nicht mehr um die leidenschaft gekümmert haben (weil vielleicht kleine kinder da waren und wie das so ist, für ne zeit ist dann das familiäre für die frau wichtiger als sex und leidenschaft), scheint das neue das a und o im leben zu sein, weil es in ausserehelichen affären alles viel reibungsloser passiert, man vermisst sich, lebt die leidenschaft aufs neue aus,ist wieder voll und ganz bestätigt, was in längeren beziehungen oft nicht der fall ist. dazu kommt der reiz, nicht immer zusammen sein zu dürfen, das versteckspiel und auf der anderen seite die sicherheit, falls es mit der neuen probleme gibt, kann ich wieder zu meiner familie, die ehefrau halte ich mir noch warm, weil es da zu hause bequem ist.
aber, wenn die neue beziehung endlich legal wird, probleme mit ex kommen, höchstwahrscheinlich auch mit kindern und finanzielle lösungen für verlassene familie, da sitzt er wieder in riesem stress mit der neuen und ruck zuck sind die im alltagsrott, er schenkt nicht mehr die blumen, weil er gestresst ist von der ganzen situation, womöglich frisst ihn schlechtes gewissen von innen auf und zack hat man wieder den alten salat.
alsoich weiss, dass so ein umspringen von einer in neue beziehung ohne zeit haben das alles mit sich zu verarbeiten nicht gut ist. mit diesen konsequenzen muss die neue rechnen. und fannyhill , zu dir, die neue hat nie ne chance besset zu sein als die mutter, mit der werden die kiddies vielleicht am anfang mehr spass haben, als mit mama, weil, wie es so ist mamis müssen auch mal erziehen und verbieten, aber die kiddies werden mal erwachsen und werden einsehen, wer ihnen wichtiger ist, ich denke, die sollten den wahren grund für die trennung kennen, dass papa sich ne neue gefunden hat und uns alle angelogen hat, er muss das den kindern dann erklären warum er so gemacht hat,dazu stehen, dann dürfen sie entscheiden, ob die ihm verzeihen, es ist natürlich alles davon abhängig, in welchem alter die beiden sind.

Was??
"aber die kiddies werden mal erwachsen und werden einsehen, wer ihnen wichtiger ist, ich denke, die sollten den wahren grund für die trennung kennen, dass papa sich ne neue gefunden hat und uns alle angelogen hat, er muss das den kindern dann erklären warum er so gemacht hat,dazu stehen, dann dürfen sie entscheiden, ob die ihm verzeihen"

Sag mal, hakt es bei Dir?? Vielleicht kommt es ja davon, das ich selbst Nexte bin, aber die Kinder SO mit reinzuziehen, das ist das unterste Niveau, das es gibt. In dem Fall kann die den Mann noch besser verstehen, der sich von SO einer Frau trennt.

Klar, die Kinder werden zwangsläufig mal erfahren, was passiert ist; das Papa sich halt neu verliebt hat und sich dafür entschieden hat, glücklich mit der neuen, anstatt unglücklich mit der alten Frau zu leben.
"Dann dürfen sie entscheiden, ob sie ihm verzeihen?? "

Das steht überhaupt nicht zur Debatte, denn der Mann hat die Frau verlassen, nicht die Kinder!!!
Wer so eine Denkweise hat, der ist mehr als nur untereste Stufe!!!

Absolut unverständlich, pfui!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 11:25
In Antwort auf pilar_12305113

Echt hammer
eure aussagen bis jetzt, wir lieben uns, er hat angst kinder zu verlieren, wenn er die alte verlässt, die alte soll sich brav anstellen und alles hinnehmen, was passiert, also sollte sie euch ihren segen geben, dann noch kinder regelmässig und sich freuen, dass sie den kerl los ist, der sie bertügt! finde ich echt schlimm, wer einmal blut geleckt hat, wird es immer wieder tun, hast du nicht daran gedacht? fälle kenn ich genug...
aber ok, meine hilfe, lasst die frau von euch endlich erfahren, das wäre das erste, was fair wäre!! dann wartet ab, wie sie das alles verdauen kann, wird für sie nicht einfach, sie bleibt alleine mit dem ganzen mist, dann bettet, dass sie keinen aufstand macht deswegen, was bestimmt nicht der fall sein wird, weil verletzte gefühle in spiel kommen.
und die kinder....die leiden IMMER unter trennung, egal, wie friiedlich man das macht und wie oft sie den papa besuchen dürfen, leiden die darunter und wollen immer, dass mama und papa wieder zusammen kommen und sich vertragen, da können die den neuen partner watt weiss ich wie mögen, der traum bleibt und wird sie längere zeit verfolgen und das nur, weil ihr beide euch verliebt habt und glücklich sein wollt.
das war nur so viel, wollte keine kritik schreiben, ist mir so ausgerutscht
viel erfolg im kamp um EIGENES glück!

...
da gebe ich bianca Recht. Wir würden uns nie herausnehmen, sie als "alte" zu bezeichnen. Schließlich spielt und spielte sie auch eine wichtige Rolle über Jahre hinweg. Sie ist die Mutter der Kinder.

Es gibt nur leider sehr viele Frauen, die die Kinder als Waffe nutzten und genau darin besteht die Angst und das ist dann auch nicht wirklich fair, oder? Die Kinder können nun wirklich nichts dafür. Keiner von uns, da man gegen die LIEBE keine Chance hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 11:49
In Antwort auf dolly_12843641

Was??
"aber die kiddies werden mal erwachsen und werden einsehen, wer ihnen wichtiger ist, ich denke, die sollten den wahren grund für die trennung kennen, dass papa sich ne neue gefunden hat und uns alle angelogen hat, er muss das den kindern dann erklären warum er so gemacht hat,dazu stehen, dann dürfen sie entscheiden, ob die ihm verzeihen"

Sag mal, hakt es bei Dir?? Vielleicht kommt es ja davon, das ich selbst Nexte bin, aber die Kinder SO mit reinzuziehen, das ist das unterste Niveau, das es gibt. In dem Fall kann die den Mann noch besser verstehen, der sich von SO einer Frau trennt.

Klar, die Kinder werden zwangsläufig mal erfahren, was passiert ist; das Papa sich halt neu verliebt hat und sich dafür entschieden hat, glücklich mit der neuen, anstatt unglücklich mit der alten Frau zu leben.
"Dann dürfen sie entscheiden, ob sie ihm verzeihen?? "

Das steht überhaupt nicht zur Debatte, denn der Mann hat die Frau verlassen, nicht die Kinder!!!
Wer so eine Denkweise hat, der ist mehr als nur untereste Stufe!!!

Absolut unverständlich, pfui!

Lächel
naja, ich habe gesagt, dass es davon abhängt, wie alt die kiddies sind und zweitens sollten die den trennungsgrund erfahren, sonst denken viele kinder, dass sie daran schuld sind ohne, dass man ihnen sowas erzählt. und das teil der wahrheit sollte denen schonend papi schonend beibringen, nicht die mami, wenigstens so würde er mit den kindern reine karten spielen, was er bis jetzt nicht gemacht hat. kinder gehören dazu und ich weiss selber aus erfahrung, dass zum beispiel 8 jährige kinder fragen stellen und wenn man ehrliche antworten gibt, dann kommen die damit besser klar als wenn man denen was vormacht und alles schön redet. natürlich sollen die wissen, dass papi zu ihnen steht und liebt, daran hat sich nichts geändert, er kann aber nicht mehr mit den zwergen wohnen, weil er hat jetzt "susi" liebt und nicht mehr die mami. und wenn kiddies fragen, was auch kommt " papi, wirst du uns auch mal aufhören zu lieben?" dann sollte man denen bestätigen, dass es nur bei erwachsenen sowas passiert und eigene kinder liebt man bis zum mond und zurück und nie verlässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 12:02
In Antwort auf pilar_12305113

Lächel
naja, ich habe gesagt, dass es davon abhängt, wie alt die kiddies sind und zweitens sollten die den trennungsgrund erfahren, sonst denken viele kinder, dass sie daran schuld sind ohne, dass man ihnen sowas erzählt. und das teil der wahrheit sollte denen schonend papi schonend beibringen, nicht die mami, wenigstens so würde er mit den kindern reine karten spielen, was er bis jetzt nicht gemacht hat. kinder gehören dazu und ich weiss selber aus erfahrung, dass zum beispiel 8 jährige kinder fragen stellen und wenn man ehrliche antworten gibt, dann kommen die damit besser klar als wenn man denen was vormacht und alles schön redet. natürlich sollen die wissen, dass papi zu ihnen steht und liebt, daran hat sich nichts geändert, er kann aber nicht mehr mit den zwergen wohnen, weil er hat jetzt "susi" liebt und nicht mehr die mami. und wenn kiddies fragen, was auch kommt " papi, wirst du uns auch mal aufhören zu lieben?" dann sollte man denen bestätigen, dass es nur bei erwachsenen sowas passiert und eigene kinder liebt man bis zum mond und zurück und nie verlässt.

Ehrlich sein
ist ja auch wichtig. Aber es kommt nicht auf das Alter der Kinder an, sondern was ihnen gesagt wird. Es gibt zwei Varianten zu sagen, Papa hat sich in eine andere verliebt und ist deswegen gegangen! Einmal Neutral oder andererseits mit Hass.... das meinte ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 13:08
In Antwort auf dolly_12843641

Ehrlich sein
ist ja auch wichtig. Aber es kommt nicht auf das Alter der Kinder an, sondern was ihnen gesagt wird. Es gibt zwei Varianten zu sagen, Papa hat sich in eine andere verliebt und ist deswegen gegangen! Einmal Neutral oder andererseits mit Hass.... das meinte ich!

Doch, es kommt auf das alter an
babies erklärt man erstmal nichts, erst wenn die grösser werden und eventuell fragen stellen, kindergartenkindern erzählt man das ohne hass aber auch nicht schön reden und die teenies, spricht ca ab 10 jahre, die wissen schon selber was gelaufen ist, weil die nicht mehr nur von märchenvoller,kindlicher seite die welt beobachten, die lassen sich keine geschichten mehr erzählen von wegen liebe hier liebe da, "du hast mama verlassen und warst nicht anständig genug ihr zu sagen, dass du sie nicht mehr liebst, hast sie betrogen und uns auch damit angelogen, WARUM?"dieses "warum" kommt oft vor....
also in jedem alter hat man andere ansichten und kann das verschieden erleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 13:54
In Antwort auf pilar_12305113

Doch, es kommt auf das alter an
babies erklärt man erstmal nichts, erst wenn die grösser werden und eventuell fragen stellen, kindergartenkindern erzählt man das ohne hass aber auch nicht schön reden und die teenies, spricht ca ab 10 jahre, die wissen schon selber was gelaufen ist, weil die nicht mehr nur von märchenvoller,kindlicher seite die welt beobachten, die lassen sich keine geschichten mehr erzählen von wegen liebe hier liebe da, "du hast mama verlassen und warst nicht anständig genug ihr zu sagen, dass du sie nicht mehr liebst, hast sie betrogen und uns auch damit angelogen, WARUM?"dieses "warum" kommt oft vor....
also in jedem alter hat man andere ansichten und kann das verschieden erleben.

Nein
Nein! Er hat lediglich die Mutter betrogen, aber nicht die Kinder!! Die Liebe zu den Kindern ist pur und rein, da gibt es keine Lügen. Auch lügt er die Kinder auch nicht an. Wieso auch? Kinder fragen da nicht. Sie merken vielleicht, aber fragen nicht.

Warum, ja die Frage wird bestimmt kommen, aber nur die Frage "warum konntest du Mama nicht mehr lieben?" und nicht in Bezug auf sie als Kinder selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 14:07
In Antwort auf dolly_12843641

Nein
Nein! Er hat lediglich die Mutter betrogen, aber nicht die Kinder!! Die Liebe zu den Kindern ist pur und rein, da gibt es keine Lügen. Auch lügt er die Kinder auch nicht an. Wieso auch? Kinder fragen da nicht. Sie merken vielleicht, aber fragen nicht.

Warum, ja die Frage wird bestimmt kommen, aber nur die Frage "warum konntest du Mama nicht mehr lieben?" und nicht in Bezug auf sie als Kinder selbst.

"..."
da gebe ich Dir Recht, hier kann nicht die Rede davon sein, dass er seine Kinder verlässt , er würde nur seine Frau verlassen. Die Liebe für die Kinder wird sich nie ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 17:40
In Antwort auf alison_12290278

"..."
da gebe ich Dir Recht, hier kann nicht die Rede davon sein, dass er seine Kinder verlässt , er würde nur seine Frau verlassen. Die Liebe für die Kinder wird sich nie ändern.

...
es spricht niemand davon, dass vaterliebe nicht ehrlich ist, er hat seinen kindern 8 monate lang heiliges familienleben vorgespielt obwohl er wusste, dass es bald kaputt geht, das ist belügen. wie gesagt, er hätte sich dann trennen müssen, wo er schon wusste, es läuft nicht mehr...auf gewisse art und weise verlässt er auch seine kinder, er sieht sie nicht jeden tag und ich glaube nicht, dass er die jeden tag anrufen wird um zu fragen was in der schule, hast du sorgen, gehts dir gut, er hat nicht mehr so viel einfluss auf die erziehung und irgendwann werden die kidies auch neuen partner von mami kennenlernen, der mehr zeit als 2 mal im monat mit den zwergen verbringt. das ist für männer auch nicht leicht, irgendwann mal zu sehen, dass n anderer kerl meinen jungen zum fussball bringt oder die tochter zum ballett, dass der anderer eher mitbekommt, dass die zwerge krank sind oder was gewonnen haben usw. usf. der vater, der seine frau verlässt, verzichtet auch in grossem teil auf seine kinder, das ist fakt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2007 um 19:58
In Antwort auf pilar_12305113

...
es spricht niemand davon, dass vaterliebe nicht ehrlich ist, er hat seinen kindern 8 monate lang heiliges familienleben vorgespielt obwohl er wusste, dass es bald kaputt geht, das ist belügen. wie gesagt, er hätte sich dann trennen müssen, wo er schon wusste, es läuft nicht mehr...auf gewisse art und weise verlässt er auch seine kinder, er sieht sie nicht jeden tag und ich glaube nicht, dass er die jeden tag anrufen wird um zu fragen was in der schule, hast du sorgen, gehts dir gut, er hat nicht mehr so viel einfluss auf die erziehung und irgendwann werden die kidies auch neuen partner von mami kennenlernen, der mehr zeit als 2 mal im monat mit den zwergen verbringt. das ist für männer auch nicht leicht, irgendwann mal zu sehen, dass n anderer kerl meinen jungen zum fussball bringt oder die tochter zum ballett, dass der anderer eher mitbekommt, dass die zwerge krank sind oder was gewonnen haben usw. usf. der vater, der seine frau verlässt, verzichtet auch in grossem teil auf seine kinder, das ist fakt.

...
Ich halte es nicht für vorspielen oder belügen. Es ist eher ein schützen der Kinder. Eine Trennung wird bzw. ist schwer genug, dann muß man das nicht noch den Kindern gegenüber leben. Oder?


Mein Partner kann seine Kinder sehen, wann er will. Und ich unterstütze ihn auch dabei. Seine Frau ist zwar sowas von sauer und natürlich auch gekränkt, gerade, da wir jetzt selbst zuwachs bekommen werden.
Daher kann ich da nicht von Verzicht auf die Kinder sprechen.
Jedenfalls ist es bei uns so und darüber bin ich wirklich froh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 9:40
In Antwort auf dolly_12843641

...
Ich halte es nicht für vorspielen oder belügen. Es ist eher ein schützen der Kinder. Eine Trennung wird bzw. ist schwer genug, dann muß man das nicht noch den Kindern gegenüber leben. Oder?


Mein Partner kann seine Kinder sehen, wann er will. Und ich unterstütze ihn auch dabei. Seine Frau ist zwar sowas von sauer und natürlich auch gekränkt, gerade, da wir jetzt selbst zuwachs bekommen werden.
Daher kann ich da nicht von Verzicht auf die Kinder sprechen.
Jedenfalls ist es bei uns so und darüber bin ich wirklich froh.

Gratuliere
schön, dass ihr auch n baby erwartet, wünsch euch alles liebe mit dem zwerg.
kinder schützen ja, vor enttäuschungen aber vor der wahrheit muss man die nicht schützen, die kommen besser klar, wenn man mit denen ehrlich über probleme redet, wenn die das wollen natürlich und auch kindgerecht erklären, aber das wirst du vielleicht mal selber erkennen als zukunftige mami. ausserdem ist jedes kind eine individualität und ich hab nur von kindern und fällen gesprochen, die ich kenne.
lieben gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 9:46
In Antwort auf pilar_12305113

Gratuliere
schön, dass ihr auch n baby erwartet, wünsch euch alles liebe mit dem zwerg.
kinder schützen ja, vor enttäuschungen aber vor der wahrheit muss man die nicht schützen, die kommen besser klar, wenn man mit denen ehrlich über probleme redet, wenn die das wollen natürlich und auch kindgerecht erklären, aber das wirst du vielleicht mal selber erkennen als zukunftige mami. ausserdem ist jedes kind eine individualität und ich hab nur von kindern und fällen gesprochen, die ich kenne.
lieben gruss

Ich habe schon...
...zwei Kinder (14 und 9 Jahre alt). Bin mit 16 Mutter geworden, und selbst schon geschieden.
Dementsprechend kann ich aus eigener Erfahrung sprechen, inwiefern mal Kinder mit der Wahrheit "belasten" sollte und wo es besser ist sie mit "lügen" vor der Wahrheit zu schützen.lieben gruss zurück
Sabine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 10:31
In Antwort auf dolly_12843641

...
Ich halte es nicht für vorspielen oder belügen. Es ist eher ein schützen der Kinder. Eine Trennung wird bzw. ist schwer genug, dann muß man das nicht noch den Kindern gegenüber leben. Oder?


Mein Partner kann seine Kinder sehen, wann er will. Und ich unterstütze ihn auch dabei. Seine Frau ist zwar sowas von sauer und natürlich auch gekränkt, gerade, da wir jetzt selbst zuwachs bekommen werden.
Daher kann ich da nicht von Verzicht auf die Kinder sprechen.
Jedenfalls ist es bei uns so und darüber bin ich wirklich froh.

Herzlichen Glückwunsch
auch von mir. Freue mich für Euch! Alles alles Liebe!!!

Ich finde es ist schon schwer genug es der Frau beizubringen. Ich meine es geht hier keinem am Arsch vorbei. Da würde ich vorerst auch nicht die Kinder mit reinziehen.

Ich find es toll, dass er seine Kinder immer sehen kann. Genau das wünscht sich meiner auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 10:35

Hallo
mein Lebensgefährte hat sich auch nach 7 Ehejahren von seiner Frau getrennt. Gemeinsam haben sie 2 Kinder. Sie ist eigentlich eine tolle Frau, die Kinder sind alle 14 Tage an den Wochenenden bei uns, regelmäßig in den Ferien und wir unternehmen auch mal Nachmittags nach der Schule was mit ihnen. Mittlerweile haben die beiden 2 Halbgeschwister, der Papa hat mit mir eine Tochter und die Mama hat mit ihrem neuen Partner einen Sohn. Wir machen auch gemeinsame Ausflüge.

Besser hätte sich das alles kaum entwickeln können.
Allerdings war ich nicht der Trennungsgrund, ich hab ihn erst 2 Jahre später kennengelernt.

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 11:19
In Antwort auf alison_12290278

VIELEN
lieben Dank für Eure Nachrichten.

Es war uns klar, dass hier nicht nur gute Meinungen von Euch stehen werden, aber dass was hier rauskommt ist ziemlich heftig.

Das, das was wir tun, nicht wirklich "fair" gegenüber der Frau ist, darüber sind wir uns im Klaren.

Wir sind auch nicht hier, um über diese Sachen zu diskutieren. Wir wissen, dass wir uns lieben und wir eine Menge damit zerstören. Es ist uns bewusst. Mehr als ihr vielleicht erahnt.



Wie heißt es so schön:
das Leben ist nicht fair!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 11:21
In Antwort auf sitara_12291907

Wie heißt es so schön:
das Leben ist nicht fair!

...
man kann es sich leider nicht aussuchen. Es hat bestimmt keiner von uns gewollt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 11:23
In Antwort auf alison_12290278

...
man kann es sich leider nicht aussuchen. Es hat bestimmt keiner von uns gewollt.

Nö,
ausgesucht habe ich mir das auch nicht. Is einfach passiert. Jetzt sitzt man da und grübelt nach was kommt.
Ich weiß nur, dass ich ihn total vermisse!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 11:24
In Antwort auf chanda_12162818

Schwere entscheidung
also, ich hab das alles auch schon hinter mir. ich kann euch nur sagen, ihr werdet durch die hölle gehen, es wird dir ein stück aus deinem herzen reißen, wenn es um die kinder geht, aber trotz allem bereue ich meine entscheidung heute keinen tag mehr. glaubt mir, ihr werdet auch an eurer entscheidung zweifeln, aber das ist ein prozess (bei mir 2 Jahre)durch den ihr durchmüsst.wenn ihr euch liebt, ist es das alles wert.

....
das ist uns bewusst. was mich betrifft bin ich bereit den steinigen Weg zu gehen.

Gingen bei Euch auch Kinder aus der Ehe hervor? Seht ihr sie regelmäßig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 11:27

....
darf er seine Kinder sehen?

Danke, dass selbst Du hinter uns stehst, trotz , dass Du betrogen wurdest.

Echt stark!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 11:28
In Antwort auf sitara_12291907

Nö,
ausgesucht habe ich mir das auch nicht. Is einfach passiert. Jetzt sitzt man da und grübelt nach was kommt.
Ich weiß nur, dass ich ihn total vermisse!!!!!!!

...
Hat er Dich verlassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 12:02
In Antwort auf alison_12290278

...
Hat er Dich verlassen?

Wir haben zur Zeit eine "Auszeit"
Wenn man das so nennen kann. Er weiß, dass es nicht richtig ist, wie es ihm geht. Das er die Gefühle die er hat nicht haben dürfte. Hatten schon mal einen halbherzigen Versuch voneinander zu lassen doch das ging dann einfach nicht. Jetzt weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 12:12
In Antwort auf sitara_12291907

Wir haben zur Zeit eine "Auszeit"
Wenn man das so nennen kann. Er weiß, dass es nicht richtig ist, wie es ihm geht. Das er die Gefühle die er hat nicht haben dürfte. Hatten schon mal einen halbherzigen Versuch voneinander zu lassen doch das ging dann einfach nicht. Jetzt weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll.

...
also er ist verheiratet und Du bist seine Freundin....?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 12:18
In Antwort auf alison_12290278

...
also er ist verheiratet und Du bist seine Freundin....?

...
Ja, ich bin seine Freundin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2007 um 13:06
In Antwort auf sitara_12291907

...
Ja, ich bin seine Freundin

....
klär mich mal ein wenig auf...


ihr könnt doch eh nicht voneinander lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. März 2007 um 16:40
In Antwort auf dolly_12843641

Ich habe schon...
...zwei Kinder (14 und 9 Jahre alt). Bin mit 16 Mutter geworden, und selbst schon geschieden.
Dementsprechend kann ich aus eigener Erfahrung sprechen, inwiefern mal Kinder mit der Wahrheit "belasten" sollte und wo es besser ist sie mit "lügen" vor der Wahrheit zu schützen.lieben gruss zurück
Sabine

Hallo
hi also ich habe alle Einträge von euch gelesen. Ist alles ziemlich gemischt.

Meine Situation: Ich liebe auch einen verheirateten Mann mit zwei Kinder. Jedoch bin ich überalles glücklich. Ich habe die Entscheidung also das ich bei ihm bleib nie bereut. Ok vielleicht habe ich mal ein paar minuten nachgedacht ob das alles einen Sinn macht, aber letzendlich habe ich mich richtig entschieden !!!!

Mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2007 um 8:54
In Antwort auf batyah_12730076

Hallo
hi also ich habe alle Einträge von euch gelesen. Ist alles ziemlich gemischt.

Meine Situation: Ich liebe auch einen verheirateten Mann mit zwei Kinder. Jedoch bin ich überalles glücklich. Ich habe die Entscheidung also das ich bei ihm bleib nie bereut. Ok vielleicht habe ich mal ein paar minuten nachgedacht ob das alles einen Sinn macht, aber letzendlich habe ich mich richtig entschieden !!!!

Mfg

Danke )))))
Ich wünsche Euch beiden alles erdenklich Gute!!!

Ich würde es auch niemals bereuen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2007 um 12:09

Wissen die Kinder von dir?
Hallo jeany

wissen die Kidis von dir, ich meine auch das du die neue Frau an der Seite vom Papa bist? Weiß seine Frau
überhaupt schon etwas?

Ich denke ihr sollten euch mit am Anfang nicht allzu große Hoffnungen machen. Es wird sicher sehr schwer. Kann er den auch von zuhause loslassen?? Häufig wird ja die Angst um die Kidis nur so in den Vordergrund ggeschoben.

Spreche mit ihm nochmal über alles, wenn ihr beide 100% sicher seit dann könnt ihr es schaffen. Aber der Weg ist sicher nicht einfach!
Ihr müsst immer damit leben eine Familie zerstört zu haben!!

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2007 um 12:21
In Antwort auf yukiko_12060104

Wissen die Kinder von dir?
Hallo jeany

wissen die Kidis von dir, ich meine auch das du die neue Frau an der Seite vom Papa bist? Weiß seine Frau
überhaupt schon etwas?

Ich denke ihr sollten euch mit am Anfang nicht allzu große Hoffnungen machen. Es wird sicher sehr schwer. Kann er den auch von zuhause loslassen?? Häufig wird ja die Angst um die Kidis nur so in den Vordergrund ggeschoben.

Spreche mit ihm nochmal über alles, wenn ihr beide 100% sicher seit dann könnt ihr es schaffen. Aber der Weg ist sicher nicht einfach!
Ihr müsst immer damit leben eine Familie zerstört zu haben!!

gruß

...
Salut,

nein weder die Kinder noch die Frau weiß von uns.

Er ist dabei eine Entscheidung zu fällen.Und eine Ausrede sind die Kinder ganz sicher nicht.

Wir wissen beide, dass es nicht einfach wird. Im Gegenteil.

Ich werde in jedem Falle immer hinter ihm stehen.Egal was passiert.

Wir reden oft genug darüber.

Die Liebe ist sehr sehr stark. Wenn wir es möchten, dann schaffen wir das auch!

Ich bin mir 100 ig sicher, und er wird wie erwähnt seine Entscheidung treffen. Ich gebe ihm alle Zeit der Welt. Er möchte sie nach Ostern treffen....

Ganz lieben Gruß


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2007 um 12:21
In Antwort auf alison_12290278

Danke )))))
Ich wünsche Euch beiden alles erdenklich Gute!!!

Ich würde es auch niemals bereuen!!

Auch
wenn der Weg richtig hart und schwer war und ich mir manchmal gedacht habe oh weh in wem hab ich mich denn da verliebt ?! .....

würde ich niemals sagen das es ein Fehler war ganz im Gegenteil !!!

Danke Jeany das wünsch ich dir natürlich auch von ganzem Herzen wir telefonieren mal wieder !!

Mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2007 um 13:52
In Antwort auf batyah_12730076

Auch
wenn der Weg richtig hart und schwer war und ich mir manchmal gedacht habe oh weh in wem hab ich mich denn da verliebt ?! .....

würde ich niemals sagen das es ein Fehler war ganz im Gegenteil !!!

Danke Jeany das wünsch ich dir natürlich auch von ganzem Herzen wir telefonieren mal wieder !!

Mfg

"Und"
ob wir das tun werden, LOGO!!!

Bütte, Bütte.....und ich danke Dir!!!!!

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2007 um 23:31

Selbst erlebt
das es mit den kindern icht einfach ist geb ich recht aber mittlerweile sind die gesetze schon so das der vater genauso viele rechte hat schon allein weil er da er verheiratet ist von hause aus das halbe sorgerecht hat und bei einer scheidung darauf bestehen sollte dieses auch zu behalten .dem kindesvater steht es sogar zu (wenn es hart auf hart kommt )vor gericht sein recht einzuklagen und wenn die mutter sich dann weigert mit einer geldstrafe oder haftstrafe dazu gebracht werden kann .das ist natürlich nicht die lösung ,besser wäre es ehrlich zu sein ihr reinen wein einzuschenken und versuchen wirklich das beste draus zu machen .einfach ist das natürlich nicht .ich war schon einmal verheiratet konnte aber eine vernünftige einigung durch gespräche finden und heute unternehmen wir sogar gemeinsam mit den neuen partnern und kindern einiges .mein mann allerdings hatte es schwerer da hat sich die kindermutter geweigert das er die kinder sieht.ich sah ihn oft weinen und konnte es nicht ertragen ihn so verzweifelt zu sehn und dann hab ich mich genau schlau gemacht was er für rechte hatte und half ihn wo ich konnt und heute haben wir seine tochter sogar bei uns weil sie eh keine lust auf dieses kind hatte ,ihr ging es bevor ich ihn half nur darum ihm zu verletzen und das auch auf kosten der kinder .schweigt nicht länger sondern seid ehrlich auch schon wegen der kinder ,irgendwann kommt es eh raus und dann werden die konflikte noch viel schlimmer .
viel glück euch zwein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2007 um 8:09
In Antwort auf zola_12520975

Selbst erlebt
das es mit den kindern icht einfach ist geb ich recht aber mittlerweile sind die gesetze schon so das der vater genauso viele rechte hat schon allein weil er da er verheiratet ist von hause aus das halbe sorgerecht hat und bei einer scheidung darauf bestehen sollte dieses auch zu behalten .dem kindesvater steht es sogar zu (wenn es hart auf hart kommt )vor gericht sein recht einzuklagen und wenn die mutter sich dann weigert mit einer geldstrafe oder haftstrafe dazu gebracht werden kann .das ist natürlich nicht die lösung ,besser wäre es ehrlich zu sein ihr reinen wein einzuschenken und versuchen wirklich das beste draus zu machen .einfach ist das natürlich nicht .ich war schon einmal verheiratet konnte aber eine vernünftige einigung durch gespräche finden und heute unternehmen wir sogar gemeinsam mit den neuen partnern und kindern einiges .mein mann allerdings hatte es schwerer da hat sich die kindermutter geweigert das er die kinder sieht.ich sah ihn oft weinen und konnte es nicht ertragen ihn so verzweifelt zu sehn und dann hab ich mich genau schlau gemacht was er für rechte hatte und half ihn wo ich konnt und heute haben wir seine tochter sogar bei uns weil sie eh keine lust auf dieses kind hatte ,ihr ging es bevor ich ihn half nur darum ihm zu verletzen und das auch auf kosten der kinder .schweigt nicht länger sondern seid ehrlich auch schon wegen der kinder ,irgendwann kommt es eh raus und dann werden die konflikte noch viel schlimmer .
viel glück euch zwein

...
Ganz lieben Dank!

Das hilft uns sehr.

Wir wünschen Euch auch alles alles Gute!

GLG




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2007 um 9:37
In Antwort auf zola_12520975

Selbst erlebt
das es mit den kindern icht einfach ist geb ich recht aber mittlerweile sind die gesetze schon so das der vater genauso viele rechte hat schon allein weil er da er verheiratet ist von hause aus das halbe sorgerecht hat und bei einer scheidung darauf bestehen sollte dieses auch zu behalten .dem kindesvater steht es sogar zu (wenn es hart auf hart kommt )vor gericht sein recht einzuklagen und wenn die mutter sich dann weigert mit einer geldstrafe oder haftstrafe dazu gebracht werden kann .das ist natürlich nicht die lösung ,besser wäre es ehrlich zu sein ihr reinen wein einzuschenken und versuchen wirklich das beste draus zu machen .einfach ist das natürlich nicht .ich war schon einmal verheiratet konnte aber eine vernünftige einigung durch gespräche finden und heute unternehmen wir sogar gemeinsam mit den neuen partnern und kindern einiges .mein mann allerdings hatte es schwerer da hat sich die kindermutter geweigert das er die kinder sieht.ich sah ihn oft weinen und konnte es nicht ertragen ihn so verzweifelt zu sehn und dann hab ich mich genau schlau gemacht was er für rechte hatte und half ihn wo ich konnt und heute haben wir seine tochter sogar bei uns weil sie eh keine lust auf dieses kind hatte ,ihr ging es bevor ich ihn half nur darum ihm zu verletzen und das auch auf kosten der kinder .schweigt nicht länger sondern seid ehrlich auch schon wegen der kinder ,irgendwann kommt es eh raus und dann werden die konflikte noch viel schlimmer .
viel glück euch zwein

Du
hast der Frau also erst den Mann weggenommen und dann dafür gesorgt, dass das von ihr geborene Kind nicht mehr bei ihr lebt... Hm... in anderen Ländern würdest du wohl nicht mehr lange leben... Auch wenn du nun sagst, die Ehefrau wollte ihr Kind nicht - da sie sich nicht wehren kann hier im Forum und ihre Meinung darstellen kann, kann ich das nur als böswillige Behauptung werten. Wer weiß, mit welchen Machenschaften dein Freund erreicht hat, seiner Ehefrau das Kind wegzunehmen - mit deiner Hilfe, wie du sagst! Jeder weiß, dass es da vielerlei Möglichkeiten gibt. Sie muss z.B. einfach nur aufgrund der Trennung psychisch fertig gewesen sein, vielleicht eine angefangene Therapie abgebrochen haben oder von mir aus Medikamente einnehmen. Das sind schon Tatsachen, die einem Mann Tür und Tor öffnen zu behaupten, die Kindesmutter könne sich nicht um ihr Kind kümmern. Dass du damit leben kannst, ist bewundernswert. Ich könnte es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2007 um 11:22
In Antwort auf linh_12126067

Du
hast der Frau also erst den Mann weggenommen und dann dafür gesorgt, dass das von ihr geborene Kind nicht mehr bei ihr lebt... Hm... in anderen Ländern würdest du wohl nicht mehr lange leben... Auch wenn du nun sagst, die Ehefrau wollte ihr Kind nicht - da sie sich nicht wehren kann hier im Forum und ihre Meinung darstellen kann, kann ich das nur als böswillige Behauptung werten. Wer weiß, mit welchen Machenschaften dein Freund erreicht hat, seiner Ehefrau das Kind wegzunehmen - mit deiner Hilfe, wie du sagst! Jeder weiß, dass es da vielerlei Möglichkeiten gibt. Sie muss z.B. einfach nur aufgrund der Trennung psychisch fertig gewesen sein, vielleicht eine angefangene Therapie abgebrochen haben oder von mir aus Medikamente einnehmen. Das sind schon Tatsachen, die einem Mann Tür und Tor öffnen zu behaupten, die Kindesmutter könne sich nicht um ihr Kind kümmern. Dass du damit leben kannst, ist bewundernswert. Ich könnte es nicht.

@funnyhill
Du hast doch absolut keine Hintergründe über die Tochter und Mutter und wirst hier so ausfallend.

Ich bin Scheidungskind, und mein Vater und seine neue Frau haben durch eine gerichtliche Verfügung erwirkt, dass ich bei Ihnen aufwachse. Sicher war das nicht leicht für alle Beteiligten. Aber meine Mutter hat nie mit der Waffe Kind gekämpft. Und darauf bin ich sehr stolz. Frauen die mit diesen Waffen kämpfen, wissen gar nicht, was sie dem Kind eigentlich antun. Sicher gab es auch bei mir, zwei Geschichten und jede erzählte mir etwas anderes, als ich meine Eltern darauf ansprach. Und das ist krass, das schlimmste was man einem Kind antun kann. Nur, dass das Kind irgendwann die Wahrheit herausfindet, und die Eltern dann mit dieser konfrontiert, damit rechnet wohl keiner, und das ist dann doppelt so schlimm. Glaub mir. Heute kann ich sagen, ich kann meinen 30. Geburtstag und meine Hochzeit mit beiden Elternteilen feiern und weißt Du was, das ist der Traum eines Kindes und nicht das Verhalten was manch einer an den Tag legt!!! Wir sind doch Erwachsenen, also sollten wir uns auch so Verhalten!

GlG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2007 um 11:30
In Antwort auf linh_12126067

Du
hast der Frau also erst den Mann weggenommen und dann dafür gesorgt, dass das von ihr geborene Kind nicht mehr bei ihr lebt... Hm... in anderen Ländern würdest du wohl nicht mehr lange leben... Auch wenn du nun sagst, die Ehefrau wollte ihr Kind nicht - da sie sich nicht wehren kann hier im Forum und ihre Meinung darstellen kann, kann ich das nur als böswillige Behauptung werten. Wer weiß, mit welchen Machenschaften dein Freund erreicht hat, seiner Ehefrau das Kind wegzunehmen - mit deiner Hilfe, wie du sagst! Jeder weiß, dass es da vielerlei Möglichkeiten gibt. Sie muss z.B. einfach nur aufgrund der Trennung psychisch fertig gewesen sein, vielleicht eine angefangene Therapie abgebrochen haben oder von mir aus Medikamente einnehmen. Das sind schon Tatsachen, die einem Mann Tür und Tor öffnen zu behaupten, die Kindesmutter könne sich nicht um ihr Kind kümmern. Dass du damit leben kannst, ist bewundernswert. Ich könnte es nicht.

Wollte mich nicht einmischen...
aber ich finde deinen Beitrag auch unterste Schublade.
Du kennst die Situation nicht, kennst die Beteiligten und stellst hier einfach Behauptungen auf, die dir sicherlich nicht zustehen.
Einer Mutter nimmt man nicht so leicht das Kind weg...

Find ich schon sehr hart...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2007 um 12:24

Ist
mir schon klar, dass es Menschen gibt, die meinen Beitrag dort unten als unterste Schublade einordnen. Genauso erging es mir beim Lesen des Beitrags, wo die Geliebte dem Kindsvater nach allen ihr zur Verfügung stehenden Kräften half, der Kindsmutter das Kind wegzunehmen. Die genauen Hindergründe, warum das gelingen konnte, wird man wohl nicht herausbekommen, denn die betroffene Kindsmutter kann sich ja nicht zu Wort melden. Und wenn ich darauf anspreche, dass eine derartige Frau in anderen Ländern gesteinigt worden wäre, ist das halt einfach nur eine Tatsache. Bzw. sie hätte es sich nicht getraut, denn wer will schon gesteinigt werden?

Ein Kind gehört zu seiner Mutter. Zu der Frau, die es unter ihrem Herzen getragen hat. Die es unter Schmerzen geboren hat. Nur in wenigen Ausnahmefällen, in denen die Kindsmutter ihr Kind nachweislich nicht versorgen kann, ist es besser, das Kind darf erstmal bei dem Vater bleiben, der die Kindsmutter für eine (jüngere?) Geliebte verlassen hat. Wäre das im vorliegenden Fall so gewesen, hätte die Kindsmutter wahrscheinlich nicht zunächst das Aufenthaltsrecht des Kindes bekommen.

Ich habe absichtlich von einer jüngeren (?) Geliebten geschrieben, da es in den meisten Fällen doch so ist. Die biologische Uhr der verlassenen Kindsmutter tickt unaufhörlich, während der Ehemann - rein biologisch gesehen - noch mehrere Nachzügler in die Welt setzen kann. Daher liegt es mir sehr am Herzen, eine verlassene Frau zu schützen und zu verteidigen, dass man ihr nicht auch noch das Letzte nehmen darf, wofür es für sie zu leben lohnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest