Home / Forum / Liebe & Beziehung / Aufgeben weil "man nicht zusammen passt"?

Aufgeben weil "man nicht zusammen passt"?

27. Mai 2016 um 6:50

Mein Freund und ich sind seit über einem Jahr zusammen, es begann alles wunderbar und ich war zum ersten Mal in meinem Leben richtig verliebt, mit 27 Jahren. Nach kurzer Zeit begannen leider unsere Probleme. Er ist sehr fordernd und konsequent in seiner Lebensweise, verlangt mir viel ab. Ich bin bereit alles für ihn zu tun, sage ich jedenfalls, er sagt, dass ich hierbei lüge. Ich kann euch kurz ein Bsp erzählen: mein Freund braucht Geld und ich habe angeboten mir einen Kredit für ihn aufzunehmen weil er laut Steuerberater keinen mehr aufnehmen soll. Nun gut, ich arbeite in einer Bank und bin zu meinem Chef um ihn um den Kredit zu bitten. Er hat mir nicht die volle Summe, um die ich gebeten hätte, gegeben. Als ich meinen Freund angerufen habe, hat er gefragt ob ich alles versucht habe, ich habe "ja" gesagt. Dann hat er gefragt ob ich gedroht habe zu kündigen. Das habe ich nicht getan. Mein Freund hat mir dann unterstellt dass ich Lüge und nicht alles getan habe, nicht bereit bin, dass ich bis zum Schluss Kämpfe und hinter ihm stehe. Ich war total traurig, weil ich wirklich gekämpft habe, aber kündigen wo wir doch e Geldsorgen haben?? Ich wusste nicht weiter und habe einen Freund meines Lebensgefährten angerufen und ihn gebeten, uns das Geld zu leihen. Daraufging hat mir mein LG vorgeworfen dass ich ihn hintergehe weil ich einfach seinen Freund frage. Das verstehe ich ja noch, hätte ich nicht tun sollen , ohne mit ihm zu reden, aber ich wusste nicht weiter und wollte alles tun um das Geld zu bekommen. Wir gehen ständig solche Diskussionen, mein Freund hat das Gefühl, dass ich ihn verarsche weil ich ihn immer belüge. Ich denke, dass ich immer für uns handle. Ich liebe ihn sehr und will ihn verstehen, aber ich verstehe teilweise nicht was er meint und handle dann falsch, was ihn kränkt. Kann es sein, dass wir einfach nicht zusammen passen???

Mehr lesen

27. Mai 2016 um 7:16

Ähm...
also mit diesem konkreten Beispiel hab ich nur einen Gedanken: der Kerl nutzt dich aus und du bist so leichtgläubig alles für ihn zu machen.

Ihr seid 1 Jahr zusammen und du willst für ihn einen Kredit aufnehmen???
Nix für ungut...das ist mehr als naiv von dir.

Wenn ER Geld braucht, muss ER es sich besorgen. Das ist nicht DEINE aufgabe auch wenn du ihn liebst. Wenn ihr viele Jahre zusammen wärt dann könnte ich das verstehen. Aber in dieser Situation ist das naiv.

Ihr lebt in einer Beziehung von Gleichberechtigten. Ich habe nicht das Gefühl das du dich hier als Gleichberechtigt siehst!?

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 7:57
In Antwort auf dean123456

Ähm...
also mit diesem konkreten Beispiel hab ich nur einen Gedanken: der Kerl nutzt dich aus und du bist so leichtgläubig alles für ihn zu machen.

Ihr seid 1 Jahr zusammen und du willst für ihn einen Kredit aufnehmen???
Nix für ungut...das ist mehr als naiv von dir.

Wenn ER Geld braucht, muss ER es sich besorgen. Das ist nicht DEINE aufgabe auch wenn du ihn liebst. Wenn ihr viele Jahre zusammen wärt dann könnte ich das verstehen. Aber in dieser Situation ist das naiv.

Ihr lebt in einer Beziehung von Gleichberechtigten. Ich habe nicht das Gefühl das du dich hier als Gleichberechtigt siehst!?

Nicht ganz so
Naja, ganz so ist es nicht. Mein Freund hat eine eigene Firma und kämpft ums überleben. Ich denke schon, dass es meine Aufgabe ist, ihm zu helfen und ihn nicht alleine untergehen zu lassen. Wir wollen später von dieser Firma leben und da kann ich nicht nur nehmen sondern will auch meinen Beitrag leisten. Der Aufbau eines Unternehmens ist nie leicht. Das zu dem...
Aber vl noch ein anderes Beispiel: mein Freund hat mir gesagt, dass ihm Ehrlichkeit und meine Meinung wichtig ist. Ich teile teilweise seine Ansichten, schaffe aber trotzdem nicht ihm dies mitzuteilen. Wenn ich sag, dass ich anders denke, dann diskutieren wir und streiten und am Ende kommt heraus dass ich falscher Meinung war und er recht hat, er biegt es immer wieder so hin. Oh Mann wenn ich hier so schreibe kommt mir vor ich bin nicht ganz dicht weil mich dieser Mann anscheinend komplett im Griff hat und ich sein Leben lebe und meines hinten anstelle... Das sieht er aber nicht so und schafft es immer mich zu überzeugen

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 8:12

Er versucht dich zu manipulieren
Füe mich klingt eure Beziehung enorm ungesund. Dein Freund manipuliert dich. Wenn es nicht nach seinem Willen geht, dann unterstellt er dir Lügen. Du bekommst darauf ein schlechtes Gewissen und versuchst alles, um Abhilfe zu schaffen. Damit hat er dich prima in der Hand, denn du springst, wenn er sagt "spring". Das hat weder was mit Gleichberechtigung, Augenhöhe oder Fairness zu tun. Das ist reine Manipulation. Er benutzt dich. Ein ekelhaftes Verhalten.

Dieser Mann passt nicht nur nicht zu dir, sondern zu niemandem! Man verhält sich nicht so. Du wolltest ihm helfen, obwohl du gar nicht dazu verpflichtet bist und das für dich ein Risiko darstellt, denn wenn ihr euch trennt, dann hockst du auf den Schulden. Ob du die je von ihm zurück bekommst ist sehr fraglich. Und anstatt dankbar zu sein, dass du wenigstens einen Teil des Geldes besorgt hast, macht er dich auch noch fertig und bezichtigt dich des Lügens.

Du musst damit glücklich werden. Ich könnte es nicht. Und nach einem Jahr scheint das erst der Anfang gewesen zu sein, wer weiß was für krasse Sachen noch folgen, die seinem Hirn entspringen?!

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 8:36


also was die Nummer mit dem Freund angeht... - ich wäre an seiner Stelle völlig ausgeflippt, ich finde auch, so etwas geht gar nicht, egal mit welcher Ausrede... ähm ... Argumentation.
Auch wenn man nur "das beste für beide will", muss man die Grenzen des anderen achten. Nein, eigentlich BESONDERS, wenn man den Anspruch hat "das beste für beide zu wollen" muss man das tun, sonst führt man sich selbst ad absurdum.

Was die Bank angeht... war definitiv nicht ok von ihm, aber ich kenne keinen Menschen, der nicht (vor allem aus Verzweiflung) auch mal überreagiert.

Habt Ihr Euch mal bewusst mit Kommunikation beschäftigt? So wie Du das jetzt beschreibst, geht es meiner Meinung nach nicht weiter, so wird jedes Problem, was auftritt, nur schlimmer, wenn Ihr darüber redet, nicht besser.
Wenn man "nicht zusammen passt" finde ich eine Trennung (bzw. noch besser: gar keine Beziehung erst eingehen) definitiv besser - aber wenn es ein Kommunikationsproblem ist, ist das lösbar.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 8:54
In Antwort auf fusselbine1

Er versucht dich zu manipulieren
Füe mich klingt eure Beziehung enorm ungesund. Dein Freund manipuliert dich. Wenn es nicht nach seinem Willen geht, dann unterstellt er dir Lügen. Du bekommst darauf ein schlechtes Gewissen und versuchst alles, um Abhilfe zu schaffen. Damit hat er dich prima in der Hand, denn du springst, wenn er sagt "spring". Das hat weder was mit Gleichberechtigung, Augenhöhe oder Fairness zu tun. Das ist reine Manipulation. Er benutzt dich. Ein ekelhaftes Verhalten.

Dieser Mann passt nicht nur nicht zu dir, sondern zu niemandem! Man verhält sich nicht so. Du wolltest ihm helfen, obwohl du gar nicht dazu verpflichtet bist und das für dich ein Risiko darstellt, denn wenn ihr euch trennt, dann hockst du auf den Schulden. Ob du die je von ihm zurück bekommst ist sehr fraglich. Und anstatt dankbar zu sein, dass du wenigstens einen Teil des Geldes besorgt hast, macht er dich auch noch fertig und bezichtigt dich des Lügens.

Du musst damit glücklich werden. Ich könnte es nicht. Und nach einem Jahr scheint das erst der Anfang gewesen zu sein, wer weiß was für krasse Sachen noch folgen, die seinem Hirn entspringen?!

Schuldenberg
meine freundin zahlt seit 10 jahren die schulden ihres exfreubdes zurück. sei vorsichtig und gib ihm bloß nicht zu viel geld.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 8:56
In Antwort auf wastun11

Nicht ganz so
Naja, ganz so ist es nicht. Mein Freund hat eine eigene Firma und kämpft ums überleben. Ich denke schon, dass es meine Aufgabe ist, ihm zu helfen und ihn nicht alleine untergehen zu lassen. Wir wollen später von dieser Firma leben und da kann ich nicht nur nehmen sondern will auch meinen Beitrag leisten. Der Aufbau eines Unternehmens ist nie leicht. Das zu dem...
Aber vl noch ein anderes Beispiel: mein Freund hat mir gesagt, dass ihm Ehrlichkeit und meine Meinung wichtig ist. Ich teile teilweise seine Ansichten, schaffe aber trotzdem nicht ihm dies mitzuteilen. Wenn ich sag, dass ich anders denke, dann diskutieren wir und streiten und am Ende kommt heraus dass ich falscher Meinung war und er recht hat, er biegt es immer wieder so hin. Oh Mann wenn ich hier so schreibe kommt mir vor ich bin nicht ganz dicht weil mich dieser Mann anscheinend komplett im Griff hat und ich sein Leben lebe und meines hinten anstelle... Das sieht er aber nicht so und schafft es immer mich zu überzeugen

Er hat dich voll im griff.
pure Manipulation.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 9:05
In Antwort auf avarrassterne1


also was die Nummer mit dem Freund angeht... - ich wäre an seiner Stelle völlig ausgeflippt, ich finde auch, so etwas geht gar nicht, egal mit welcher Ausrede... ähm ... Argumentation.
Auch wenn man nur "das beste für beide will", muss man die Grenzen des anderen achten. Nein, eigentlich BESONDERS, wenn man den Anspruch hat "das beste für beide zu wollen" muss man das tun, sonst führt man sich selbst ad absurdum.

Was die Bank angeht... war definitiv nicht ok von ihm, aber ich kenne keinen Menschen, der nicht (vor allem aus Verzweiflung) auch mal überreagiert.

Habt Ihr Euch mal bewusst mit Kommunikation beschäftigt? So wie Du das jetzt beschreibst, geht es meiner Meinung nach nicht weiter, so wird jedes Problem, was auftritt, nur schlimmer, wenn Ihr darüber redet, nicht besser.
Wenn man "nicht zusammen passt" finde ich eine Trennung (bzw. noch besser: gar keine Beziehung erst eingehen) definitiv besser - aber wenn es ein Kommunikationsproblem ist, ist das lösbar.

Ich weiß...
... das ich einen Fehler gemacht habe. Ich habe ihn hintergangen und einfach seinen Freund um Hilfe gebeten bevor ich mit ihm daröber rede, das war falsch und ich will das auch nicht schön reden.

Ich verstehe ihn ja auch, dass er aus einer völligen finanziellen Notsituation so gehandelt hat. Aber er sieht es auch heute, mit zeitlichem Abstand nicht ein, dass es absurd ist, dass ich meinen Chef "erpressen" soll, entweder Kredit oder ich kündige. Ich mein, wenn ich hier Chef wäre, würde ich den Mitarbeiter fristlos entlassen wegen Erpressung. Das kann ich einfach nicht machen. Das sieht mein Freund nicht ein.

Du hast Recht, unsere Probleme werden immer schlimmer.Vor allem weil ich oft seine Meinung nicht einsehe und er dann ausflippt weil ich es nicht kapiere. Gestern hat er zu mir gesagt, dass er nicht versteht, wie ich mein Studium geschafft habe, weil er an meiner Intellegenz zweifelt und denkt, dass behinderte Menschen schlauer wären als ich. Das war schon ein ganz schöner Brocken. Ich habe gesagt, dass das völiig daneben war, dann hat er gemeint, dass ich immer nur das Schlechte höre und nichts ändere an mir. Es ist doch nicht schwer und er verlangt nichts unmögliches von mir. Er verlangt nur Ehrlichkeit und das Team-Denken einer Beziehung. Naja und ich hintergehe ihn eben und arbeite gegen uns. Ich verstehe zum Teil was er sagt, nur bin ich zu egoistisch oder wie auch immer man es nennt, die Gesamtschuld auf mich zu nehmen. Er hat auch Fehler gemacht und die sieht er nicht ein. Jetzt ist es eigentlich so, dass ich ihm dann immer Recht gebe, weil ich keinen Streit will, nur ist das nicht echt und halbherzig und ja wieder gelogen, weil ich nicht einsehe, dass ich an allem Schuld sein soll. Wenn er mich dann fragt, was er falsch macht, dann kann ich es nicht in Worte fassen. Er tut mir einfach emotional weh und trotzdem liebe ich ihn.

Das ist eben meine Sorge, dass es "nur" ein Kommunikationsproblem ist. Er sagt selbst, dass wir im Grunde keine Probleme haben und unser Leben genießen sollten, dass das aber wegen mir nicht möglich ist. Ich will mich unbedingt ändern, weil ich ihn nicht verlieren will, ich will mich aber dabei nicht selbst verlieren....

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 9:22

...
Das waren exakt meine Gedanken und die hab ich ihm auch so mitgeteilt.Daraufhin hat er gemeint, dass er mich nie um Hilfe gebeten hat und ich sie ihm freiwiliig angeboten habe, dann aber nicht durch gezogen habe und nicht mit vollem Einsatz dabei war.
Ich habe das Problem, dass ich meinen Freund zu Beginn unserer Beziehung angelogen habe. Er ist sehr eifersüchtig und wollte nichts wissen von meinen vorherigen Beziehungen. Dann haben wir bei einer Feier meinen Ex-Freund getroffen. Ich war in keine meiner Ex-freunde wirklich verliebt und habe alle verlassen, als ich das erkannt habe. Habe ihnen das ehrlich mitgeteilt und wir haben uns stets im Guten getrennt. Mein Ex hat mich also auf der Feier sehr nett begrüßt, auch meinen Freund und sich mit uns unterhalten, ein normales, nettes Gespräch. Naja und als er wieder weg war hat mich mein Freund angeherrscht warum ich mit meinem Ex rede, mit diesem Ar***. Dann habe ich meinen Ex verteidigt, weil es keinen Grund gibt, dass er ihn so bezeichnet. Naja und dann war der Streit perfekt. Ich soll mir überlegen wen ich überhaupt liebe wenn ich den Deppen verteidige und und und....Ich habe ihm versucht zu erklären, dass sich mein Ex und ich im Guten getrennt haben und ich ihn einfach nicht geliebt habe, dass haben wir beide eingesehen. Gut is. So und dann hat mich mein Freund gezwungen, dass ich ihm alles erzähle von meinem Ex. Er wollte sogar Penislängen etc wissen. Ich mein, dass ist doch völlig krank. Ich habe mich geweigert, weil ich das kindisch finde. Dann hat mich mein Freund so fertig gemacht, dass ich einfach nicht mehr konnte und anstatt ihn in die Wüste zu schicken, habe ich ihn angelogen und ihm gesagt, dass ich ihm nichts sexuelles erzählen kann, weil ich noch nie mit jem. geschlafen habe. Totale Lüge, ich war nicht gerade ein Unschludslamm. Aber ich er hat nicht akzeptiert, dass ich ihm nichts erzähle und erzählen wollte ich es ihm nicht, darum die Lüge, keine gute Lösung, ich weiß. Er hat mir die Lüge auch nicht wirklich abgenommen, aber das hat sich immer mehr zu einem Lügenkonstrukt verstrickt. Danach hatte ich ein schlechtes Gewissen und natürlich auch Angst dass alles auffliegt und so habe ich einfach alles gemacht, was mein Freund mir gesagt hat. Außer eben das, auf das es wirklich ankommt, nämlich ehrlich sein.... Ja und jetzt kommt mir vor, wir haben überhaupt keine Basis... Ich bin nicht mehr ich und er ist unglücklich weil er mit vollem Einsatz für die Beziehung kämpft und ich nichts dazu tu. Ich denke, dass ich e immer viel mache, ich arbeite 40h und arbeite nebenbei noch in seiner Firma, zweimal die Woche am Abend und am Samstag. Ich schmeiße den Haushalt und den Garten alleine, er rührt keinen Finger, versteh ich aber, er arbeitet auch rund um die Uhr. Er sagt, dass das alles zwar nicht selbstverständlich für ihn ist, aber auch nicht das Wichtigste. Ich verstehe ihn e, aber ich kann doch nicht einfach nur das Tun was er sagt, obwohl es mir gar nicht entspricht....

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 9:37

Ich hoffe sehr für dich,
dass du einen vertrag mit ihm gemacht, aus dem glasklar hervorgeht, dass du ihm geld geliehen hast.
dein freund ist egoman und rücksichtslos. er hat sich überhaupt nicht im griff, verliert jedes maß, wenn er nicht seinen willen bekommt. von die zu verlangen, deinem chef mit der kündigung zu drohen, ist völlig absurd, seine beleidigung dir gegenüber geht gar nicht.

ich würde deine threadüberschrift ändern: aufgeben, weil der partner völlig beziehungsunfähig ist aufgrund von psychischer beeinträchtigung?

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 10:14

Das hat mit "nicht zusammen passen" nichts zu tun
Dein Freund hat einfach einen Knall, tut mir leid. Von dir zu verlangen, deinem Chef mit einer Kündigung zu drohnen, nur damit dein Freund die Summe bekommt, die er will, ist unverschämt! Und das in den heutigen Zeiten. Er soll doch zu frieden sein, dass du überhaupt bereit bist, einen Kredit für ihn aufzunehmen. Für mich würde das nach einem Jahr Beziehung nicht in Frage kommen und schon gar nicht für einen Typen, der mir ständig vorwirft, ich würde nicht hinter ihm stehen... bla bla bla...

Er setzt dich emotional ständig unter Druck, DAS ist keine Liebe! Lass dich nicht klein machen! Er ist völlig beziehungsunfähig, wenn er seinen Willen nicht bekommt, macht er dir ein schlechtes Gewissen. Das ist absolut falsch!

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 10:20
In Antwort auf wastun11

...
Das waren exakt meine Gedanken und die hab ich ihm auch so mitgeteilt.Daraufhin hat er gemeint, dass er mich nie um Hilfe gebeten hat und ich sie ihm freiwiliig angeboten habe, dann aber nicht durch gezogen habe und nicht mit vollem Einsatz dabei war.
Ich habe das Problem, dass ich meinen Freund zu Beginn unserer Beziehung angelogen habe. Er ist sehr eifersüchtig und wollte nichts wissen von meinen vorherigen Beziehungen. Dann haben wir bei einer Feier meinen Ex-Freund getroffen. Ich war in keine meiner Ex-freunde wirklich verliebt und habe alle verlassen, als ich das erkannt habe. Habe ihnen das ehrlich mitgeteilt und wir haben uns stets im Guten getrennt. Mein Ex hat mich also auf der Feier sehr nett begrüßt, auch meinen Freund und sich mit uns unterhalten, ein normales, nettes Gespräch. Naja und als er wieder weg war hat mich mein Freund angeherrscht warum ich mit meinem Ex rede, mit diesem Ar***. Dann habe ich meinen Ex verteidigt, weil es keinen Grund gibt, dass er ihn so bezeichnet. Naja und dann war der Streit perfekt. Ich soll mir überlegen wen ich überhaupt liebe wenn ich den Deppen verteidige und und und....Ich habe ihm versucht zu erklären, dass sich mein Ex und ich im Guten getrennt haben und ich ihn einfach nicht geliebt habe, dass haben wir beide eingesehen. Gut is. So und dann hat mich mein Freund gezwungen, dass ich ihm alles erzähle von meinem Ex. Er wollte sogar Penislängen etc wissen. Ich mein, dass ist doch völlig krank. Ich habe mich geweigert, weil ich das kindisch finde. Dann hat mich mein Freund so fertig gemacht, dass ich einfach nicht mehr konnte und anstatt ihn in die Wüste zu schicken, habe ich ihn angelogen und ihm gesagt, dass ich ihm nichts sexuelles erzählen kann, weil ich noch nie mit jem. geschlafen habe. Totale Lüge, ich war nicht gerade ein Unschludslamm. Aber ich er hat nicht akzeptiert, dass ich ihm nichts erzähle und erzählen wollte ich es ihm nicht, darum die Lüge, keine gute Lösung, ich weiß. Er hat mir die Lüge auch nicht wirklich abgenommen, aber das hat sich immer mehr zu einem Lügenkonstrukt verstrickt. Danach hatte ich ein schlechtes Gewissen und natürlich auch Angst dass alles auffliegt und so habe ich einfach alles gemacht, was mein Freund mir gesagt hat. Außer eben das, auf das es wirklich ankommt, nämlich ehrlich sein.... Ja und jetzt kommt mir vor, wir haben überhaupt keine Basis... Ich bin nicht mehr ich und er ist unglücklich weil er mit vollem Einsatz für die Beziehung kämpft und ich nichts dazu tu. Ich denke, dass ich e immer viel mache, ich arbeite 40h und arbeite nebenbei noch in seiner Firma, zweimal die Woche am Abend und am Samstag. Ich schmeiße den Haushalt und den Garten alleine, er rührt keinen Finger, versteh ich aber, er arbeitet auch rund um die Uhr. Er sagt, dass das alles zwar nicht selbstverständlich für ihn ist, aber auch nicht das Wichtigste. Ich verstehe ihn e, aber ich kann doch nicht einfach nur das Tun was er sagt, obwohl es mir gar nicht entspricht....

Ähhhm...
dein Freund ist nicht mehr ganz dicht. Trenn dich bitte, er ist ein absolutes Monster zu dir. Du hast Recht, ihr habt keine Basis.
Du sagst, du hast früher auch schon mit Exfreunden Schluss gemacht. Dann fass dir ein Herz und zieh nochmal den Schlussstrich.
Sowas kann man auch nicht mit viel Arbeit in der Beziehung wieder richten. Dein Freund hat 'nen Vollschaden, dem ist nicht zu helfen. Und dir gehts dabei nicht gut.
Hier kann dir niemand mehr Tipps dazu geben, wie du alles wieder geradebiegen kannst. Da hilft wirklich nur noch die Trennung

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 10:21

Najaaaaa
es kommt auch ziemlich oft vor, dass "gut gemeint" das genaue Gegenteil von "gut gemacht" ist. Ich würde mir die Unterscheidung, wer von beiden jetzt schwarz und wer weiß ist (mal abgesehen davon, dass am wahrscheinlichsten beide weder das eine noch das andere sind) so an Hand eines subjektiven Beitrages nicht trauen. - meinst Du wirklich, das ist so simpel?

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 10:25
In Antwort auf wastun11

Ich weiß...
... das ich einen Fehler gemacht habe. Ich habe ihn hintergangen und einfach seinen Freund um Hilfe gebeten bevor ich mit ihm daröber rede, das war falsch und ich will das auch nicht schön reden.

Ich verstehe ihn ja auch, dass er aus einer völligen finanziellen Notsituation so gehandelt hat. Aber er sieht es auch heute, mit zeitlichem Abstand nicht ein, dass es absurd ist, dass ich meinen Chef "erpressen" soll, entweder Kredit oder ich kündige. Ich mein, wenn ich hier Chef wäre, würde ich den Mitarbeiter fristlos entlassen wegen Erpressung. Das kann ich einfach nicht machen. Das sieht mein Freund nicht ein.

Du hast Recht, unsere Probleme werden immer schlimmer.Vor allem weil ich oft seine Meinung nicht einsehe und er dann ausflippt weil ich es nicht kapiere. Gestern hat er zu mir gesagt, dass er nicht versteht, wie ich mein Studium geschafft habe, weil er an meiner Intellegenz zweifelt und denkt, dass behinderte Menschen schlauer wären als ich. Das war schon ein ganz schöner Brocken. Ich habe gesagt, dass das völiig daneben war, dann hat er gemeint, dass ich immer nur das Schlechte höre und nichts ändere an mir. Es ist doch nicht schwer und er verlangt nichts unmögliches von mir. Er verlangt nur Ehrlichkeit und das Team-Denken einer Beziehung. Naja und ich hintergehe ihn eben und arbeite gegen uns. Ich verstehe zum Teil was er sagt, nur bin ich zu egoistisch oder wie auch immer man es nennt, die Gesamtschuld auf mich zu nehmen. Er hat auch Fehler gemacht und die sieht er nicht ein. Jetzt ist es eigentlich so, dass ich ihm dann immer Recht gebe, weil ich keinen Streit will, nur ist das nicht echt und halbherzig und ja wieder gelogen, weil ich nicht einsehe, dass ich an allem Schuld sein soll. Wenn er mich dann fragt, was er falsch macht, dann kann ich es nicht in Worte fassen. Er tut mir einfach emotional weh und trotzdem liebe ich ihn.

Das ist eben meine Sorge, dass es "nur" ein Kommunikationsproblem ist. Er sagt selbst, dass wir im Grunde keine Probleme haben und unser Leben genießen sollten, dass das aber wegen mir nicht möglich ist. Ich will mich unbedingt ändern, weil ich ihn nicht verlieren will, ich will mich aber dabei nicht selbst verlieren....

Hm...
wenn es ein Kommunikationsproblem ist (das "nur" kannst Du da locker streichen in dem Satz ) dann müssen auch beide etwas tun.

Wenn Du es versuchen willst, lies mal das Buch:
https://www.amazon.de/Das-hab-ich-nicht-gesagt/dp/3442124077/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1464337485&sr=1-2 (ev. sind nach dem Posten Leerzeichen im Link, die müssen natürlich rausgelöscht werden)
Ist (wie alles in der Welt) nicht die "Ultimative Weltformel", aber erklärt solche Dinge sehr nachvollziehbar und sehr verständlich und hat sicher so manchen Augenöffner parat.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 10:30
In Antwort auf avarrassterne1

Najaaaaa
es kommt auch ziemlich oft vor, dass "gut gemeint" das genaue Gegenteil von "gut gemacht" ist. Ich würde mir die Unterscheidung, wer von beiden jetzt schwarz und wer weiß ist (mal abgesehen davon, dass am wahrscheinlichsten beide weder das eine noch das andere sind) so an Hand eines subjektiven Beitrages nicht trauen. - meinst Du wirklich, das ist so simpel?

...
Es ist niemand nur gut oder nur schlecht. Wir haben beide unsere guten Seiten, ich nehme auch meine Schuld auf mich. Ich würe meinen Freund nie als Monster bezeichnen, wie es in den Beiträgen weiter unten genannt wurde. Er ist einfach sehr fordernd und verlangt ABSOLUTE Hingabe. Ich rede da nicht von Dingen wie Treue und gegenseitiges Geben und Nehmen, nein ich rede von ABSOLUTEM für ihn alleinig da sein, keine Familie, keine Freunde, nur er und was er gerade will. Und das sehe ich eben nicht ein. Ich habe nur ca. einmal im Monat "Zeit" meine Eltern zu sehen, obwohl sie nur 15 min von mir weg wohnen, aber "unser" Leben nimmt soviel Zeit in Anspruch dass für "mein" Leben kein Platz ist. Er hat das nie verlangt, dass ich es aufgebe, aber es ist so passiert, weil es anders gar nicht möglich gewesen wäre eine Beziehung zu führen....

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 10:41

Ich wuerde ihn verlassen
Wenn er dich braucht, um an Geld zu kommen und dich dann auch noch bloed anmacht - das ist in meinen Augen eines Mannes unwuerdig.
Das Problem mit dem Freund sehe ich auch nicht. Hat er nicht die Eier oeffentlich dazu zu stehen, dass er Geld braucht?
Selbst wenn man scheitert - wer Größe hat steht dazu und scheitert mit Würde. Wenn man erfolgreich ist und alles rund läuft ist natürlich alles einfach. Im Scheitern aber zeigt sich der wahre Charakter.

Warum willst du für jemanden, der dich mit Negativität beschallt alles tun? Diese Beziehung zu beenden hat nichts mit Aufgeben, sondern mit Befreiung zu tun.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 10:55

Schon schwer
Es ist so schwer dies aus der Ferne nachzuerzählen.. Sicher ist von ihm teils gut gemeinte Kritik dabei, das streite ich auch nicht ab. Aber ich bemühe mich, dies nach meinem bestmöglichen Können umzusetzen und seiner Kritik nachzukommen, nur verstehe ich teilweise nicht was er von mir erwartet. Eben wenn ich sage, dass ich ALLES getan habe, um zb den Kredit zu bekommen. Dann sagt er: nein, nicht ALLES, weil ich meinen Chef nicht "erpresst" habe, also so sinngemäß.
Das mit dem zweifeln an meiner Intellegenz hat er gesagt weil er schon so viel Geduld mit mir hat und ich mich noch immer so ändere wie er es will. Nur verstehe ich leider gar nicht was ich wirklich ändern muss damit es ihm passt. Ich bemühe mich ja im alles Recht zu machen, aber es reicht nicht. VL muss ich genau das ändern....
Ich will auch hier nicht alles verdrehen und mich fein raus reden, ich will wirklich das Problem an der Wurzel anpacken und mich nicht trennen, weil ich glaube, dass wir aneinander vorbei reden, sonst aber alles gut wäre. Vl ein naiver Gedanke, aber ich muss kämpfen und ihm zeigen, dass ich es Ernst meine und verstanden habe.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 10:59

OMG
... du willst dich ändern, aber willst dich nicht verlieren?? ...
das hast du bereits schon! wenn ich mir das alles durchlese, kann ich nur den kopf schütteln! Der typ hat n ordentlichen knall und du ebenso, wenn du das mit dir machen lässt! Ohne worte, wie dumm manche frauen sind und sich völlig unterwürfig verhalten. Dir ist nicht mehr zu helfen.
Gute Besserung!

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 11:02

Lügen ist trotzdem nicht die Lösung...
Ja arbeiten würde er schon sonst auch, e klar. Er meint mit vollem Einsatz, dass er eine Engelsgeduld beweist, weil er sich mit mir und meinen Problemen jeden Tag auseinander setzen muss. Er ist dabei wirklich sehr einfühlsam. Er sagt, dass er nur mit der Wahrheit arbeiten kann und ich ihm aber nie die Wahrheit sage. Das verstehe ich zu einem Teil, weil ich mich teilweise wirklich nicht traue, meine Gedanken frei und ehrlich auszusprechen. Gut, damit kann ich arbeiten, dass kann ich ändern. Seine Mutter und seine Freunde sagen, dass sie mich bewundern, weil ich das alles aushalte und so viel für ihn tu, er ist doch immer so stur und zickig. Ich will aber nicht ständig Vergleiche anstellen wer wieviel macht, es geht um das wie es gemacht wird. Ich will mich auch nicht nur super darstellen, ich habe viel kaputt gemacht, seine Wünsche und Bedürfnisse nicht ernst genommen und so offensichtlich mit ihm gespielt.... Was er gemacht hat? Mir fällt auf die Schnelle nicht viel ein, außer dass er ehrlich war und immer zu mir gestanden ist. Ja und ich habe viele andere Dinge gemacht, nur das eben nicht und genau das ist unser Problem denke ich

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 11:10

....
Naja, wir arbeiten beide sehr viel. Blöd jetzt, aber ich beschreibe dir meine Wochenablauf, damit du vl verstehen kannst was ich meine. MO: Arbeit bis 18 Uhr, danach Fitness (das nehm ich mir raus, geh e gemeinsam mit meinem Freund), DIE: Arbeit bis 17 Uhr, danach noch bis 21 Uhr in seiner Firma, MI und DO: Arbeit bis 18 Uhr danach Haushalt, private Erledigungen, Arbeit von zuhause für Firma Freund etc., FR wie DIE. SA: Vormittag in seiner Firma, dann Mittagessen bei seinen Eltern und dann unternehmen wir immer was gemeinsam. Und da ist es ihm wichtig, dass ich mir fürs WE nichts anderes vornehme, weil wir unter der Woche keine Zeit für einander haben. Ok, das finde ich e schön. Anfangs waren wir dann gemeinsam bei meinen Eltern. Er versteht sich jetzt aber leider nicht mehr so gut mit meinen Eltern, auch ein finanz. Problem (weil mein Vater die Bürgschaft für meine Kredit nicht unterschrieben hat und er ihm das übel nimmt), darum will er nicht mehr mit fahren bzw. will eigentlich auch nicht, dass ich noch hin fahre....

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 11:17

Kannst du mir
mal mit prägnanten Worten sagen, warum du deinen Freund liebst? Was ihn für dich liebenswert macht? Was ihn für dich so besonders macht? Was er anderen Männern voraus hat?
Danke...

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 11:28

Naja...
"ich hintergehe ihn eben und arbeite gegen uns" - in Bezug auf die Story mit dem Freund würde ich das sofort unterschreiben. Das hätte ich an seiner Stelle auch als "hintergehen" empfunden und samt meiner "Begeisterung" darüber auch ausgedrückt.

Was den Rest angeht... nun das ist eben so ein Ding bei Kommunikationsproblemen. Da kann sich das, was einer sagt / meint und das was der andere VERSTEHT / hört unglaublich stark unterscheiden. Egal wie sehr beide auch glauben mögen, dass sie ganz klar zum Ausdruck bringen, was sie meinen. Da kommt dann ganz leicht so etwas bei heraus ganz ohne dass da jemand manipulieren will oder ein Narzisst ist oder was auch immer.
Habe ich schon zu oft live erlebt

Also um es an den Beispielen mal zu präzisieren: Sie ist eher der passive Part, der auch leichter etwas wirklich persönlich nimmt und auf sich bezieht - sie fühlt sich leichter in Diskussionen unterlegen und ehr als die Schuldige, wird es also auch eher so verstehen. Wenn also jemand sagt "ich versuche Dir etwas zu erklären, aber egal, wie ich es auch versuche, Du verstehst das immer völlig anders und so wird aus etwas ganz unwichtigem plötzlich JEDES MAL ein riesen Drama" (sinngemäss, erschwerend kommt hinzu, dass er das wahrscheinlich auch noch anders formuliert) - Kommt bei Ihr (falls meine ins Blaue geschossenen Vermutungen (!!!) zutreffen) vermutlich was an? Nun, wohl etwas in Richtung "Mit DIR (!!!) kann sich kein Mensch vernünftig unterhalten und das macht alles kaputt, man traut sich ja schon nicht mehr, was zu sagen" Erklärt ein weiteres Statement.

Er versucht ihr etwas zu erklären, nach seiner Meinung klar und deutlich und verzweifelt daran, es einem Menschen zu erklären, der doch eigentlich nicht zu doof ist, etwas zu kapieren, aber es geht einfach nicht. Nicht bei diesem Mal, nicht beim letzten Mal, nicht beim vorletzten Mal. Man versucht das gleiche mal zur Gegenprüfung einem Bekannten zu erklären - der versteht es sofort. Liegt also augenscheinlich (!) nicht an der Erklärung - daran, dass die TE an sich zu blöde ist, aber wohl auch nicht. Das frustriert unglaublich, irgendwann hat man das Gefühl (!!!), dass sich der Gesprächspartner absichtlich doof stellt - und fabuliert sich mögliche Gründe dafür zusammen. Rechnet man noch maximale Frustration oben drauf -> nächstes Statement.

Doch, da gibt es schon was zu "vertun" - klar, ich kenne die TE nicht, Ihren Partner nicht, die Beziehung der beiden nicht - ich rate auch nur. Weiss ich.
Ist aber genauso denkbar und leider noch nicht einmal unwahrscheinlich, nach dem, was ich selbst bei mir und anderen gesehen habe.

Lässt sich lösen / umgehen, wenn man es versteht und lernt zu steuern, aber wenn man "normal" weiter macht, hat es den Effekt, dass jede nicht völlig oberflächliche Diskussion das Problem, was man eigentlich lösen wollte, verschlimmert.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 11:35

Herrje
Was du alles weiter unten so beschreibst hat doch nichts mit Liebe und toller Beziehung zu tun!

Du suchst die Schuld bei dir, willst dich ändern, dich anpassen und es ihm Recht machen. Für was denn? Ihr seid seit einem Jahr zusammen. Ein Jahr! Ihr habt offensichtlich nichts gemeinsames, außer vielleicht einer Mietwohnung. Keine 10 Jahre Beziehung, keine Ehe, kein Haus, keine Kinder... und dafür willst du dich so ändern, ja fast aufgeben? Wieso bloß?

Weißt du, wenn man sich kennenlernt und nach geraumer Zeit feststellt, dass das gemeinsame Leben und die Charakter nicht wirklich zusammen passen, dann bringt es nix, wenn man auf Biegen und Brechen versucht zusammen zu bleiben. Man sollte realisieren, dass das nichts bringt. Ihr passt einfach nicht zusammen, denn dein Leben und dein Weg ist ein anderer als seiner. Und da wäre es völlig falsch sich jetzt komplett anzupassen und zu ändern. Du bist doch keine Puppe. Und wo ist seine Liebe, wenn er dich völlig umkrempeln will? Dann soll er sich doch bitte eine Puppe besorgen. Die macht und tut wie er will. Man schafft sich doch keine Beziehung, keinen Partner an, um ihn dann nach seinen eigenen Wünschen zu formen! Und nein, dass was dein Freund da fordert, hat nichts mit Kompromisden zu tun!

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 11:43

Nein...
... ich werde nicht bezahlt. Ich arbeite dort um etwas zu lernen, damit er mich später fix anstellen kann wenn es sich finanziell ausgeht. Ich habe keine Rechte und bin nicht Miteigentümerin, weder beim "unserem" Privathaus noch bei seiner Firma. Ich habe rund 50.000,00 für das Privathaus investiert, konnte aber in keinen Vertrag, weil das Haus mit Pfandrechte zu gekleistert ist. So meine Lage.
Bei seinen Eltern sind wir jeden Tag, weil wir bei seiner Mutter zu Abend essen. Sie kocht, damit ich mich nicht so stressen muss, sagt sie.
Ja du verstehst richtig... Gott ich tanz ganz schön nach seiner Pfeife....
Aber wie siehst du zb. das: Die Eltern meines Freundes waren Mittwoch nicht da, darum wollte ich zu Mittag heim fahren um gemeinsam mit ihm essen. Er hat mich gefragt, warum ich überhaupt kommen will zu Mittag, was ich mir davon verspreche. Meine Antwort: Weil ich dich sehe möchte und Zeit mit dir verbringen möchte. So dann habe ich ihn am Vormittag angerufen wann er denn essen will. Er hat gesagt, dass seine Mutter jetzt e da ist und für ihn kocht. Dann habe ich gemeint, ok dann brauche ich ja nicht kommen, weil e die Mutter kocht und er dann nicht alleine essen muss. Er dann: Ich dachte, du wolltest mich sehen, also hast du mich schon wieder angelogen. Und im Grunde hat er Recht, oder?! Zuerst sage ich, dass ich ihn sehen will und dann sage ich, dass ich nicht komme, weil e die Mutter kocht. Ich könnte ihn ja trotzdem sehen, unabhängig von seiner Mutter, trotzdem sehen, also habe ich gelogen, weil ich ihn gar nicht sehen wollte, sondern nur für ihn kochen wollte damit er nicht alleine essen muss. So und wegen solchen Aussagen streiten wir ständig...

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 11:55
In Antwort auf sweetwater5

Kannst du mir
mal mit prägnanten Worten sagen, warum du deinen Freund liebst? Was ihn für dich liebenswert macht? Was ihn für dich so besonders macht? Was er anderen Männern voraus hat?
Danke...

Er ist...
...leidenschaftlich, eine Kämpfernatur, steht hinter seiner Meinung und vertritt diese, beschützt seine Familie mit aller Kraft, würde alle für seine Mama tun, um sein Ziel zu erreichen, ist ihm kein Weg zu schwer, er ist kurzum ein Mann der weiß was er will und das auch zu behaupten und vertreten weiß.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 11:55
In Antwort auf sweetwater5

Kannst du mir
mal mit prägnanten Worten sagen, warum du deinen Freund liebst? Was ihn für dich liebenswert macht? Was ihn für dich so besonders macht? Was er anderen Männern voraus hat?
Danke...

Er ist...
...leidenschaftlich, eine Kämpfernatur, steht hinter seiner Meinung und vertritt diese, beschützt seine Familie mit aller Kraft, würde alle für seine Mama tun, um sein Ziel zu erreichen, ist ihm kein Weg zu schwer, er ist kurzum ein Mann der weiß was er will und das auch zu behaupten und vertreten weiß.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 12:00
In Antwort auf wastun11

Er ist...
...leidenschaftlich, eine Kämpfernatur, steht hinter seiner Meinung und vertritt diese, beschützt seine Familie mit aller Kraft, würde alle für seine Mama tun, um sein Ziel zu erreichen, ist ihm kein Weg zu schwer, er ist kurzum ein Mann der weiß was er will und das auch zu behaupten und vertreten weiß.

Deine Beschreibung
passt aber auf nicht gerade wenige Männer.
Was ist es, was ihn für dich so einzigartig macht?
Dass er sich durchsetzen kann, zu seiner Familie steht, SEINE Ziele verfolgt.... das machen Egoisten auch.
was macht ER für DICH? Wie ist er für DICH da?

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 12:03
In Antwort auf wastun11

Nein...
... ich werde nicht bezahlt. Ich arbeite dort um etwas zu lernen, damit er mich später fix anstellen kann wenn es sich finanziell ausgeht. Ich habe keine Rechte und bin nicht Miteigentümerin, weder beim "unserem" Privathaus noch bei seiner Firma. Ich habe rund 50.000,00 für das Privathaus investiert, konnte aber in keinen Vertrag, weil das Haus mit Pfandrechte zu gekleistert ist. So meine Lage.
Bei seinen Eltern sind wir jeden Tag, weil wir bei seiner Mutter zu Abend essen. Sie kocht, damit ich mich nicht so stressen muss, sagt sie.
Ja du verstehst richtig... Gott ich tanz ganz schön nach seiner Pfeife....
Aber wie siehst du zb. das: Die Eltern meines Freundes waren Mittwoch nicht da, darum wollte ich zu Mittag heim fahren um gemeinsam mit ihm essen. Er hat mich gefragt, warum ich überhaupt kommen will zu Mittag, was ich mir davon verspreche. Meine Antwort: Weil ich dich sehe möchte und Zeit mit dir verbringen möchte. So dann habe ich ihn am Vormittag angerufen wann er denn essen will. Er hat gesagt, dass seine Mutter jetzt e da ist und für ihn kocht. Dann habe ich gemeint, ok dann brauche ich ja nicht kommen, weil e die Mutter kocht und er dann nicht alleine essen muss. Er dann: Ich dachte, du wolltest mich sehen, also hast du mich schon wieder angelogen. Und im Grunde hat er Recht, oder?! Zuerst sage ich, dass ich ihn sehen will und dann sage ich, dass ich nicht komme, weil e die Mutter kocht. Ich könnte ihn ja trotzdem sehen, unabhängig von seiner Mutter, trotzdem sehen, also habe ich gelogen, weil ich ihn gar nicht sehen wollte, sondern nur für ihn kochen wollte damit er nicht alleine essen muss. So und wegen solchen Aussagen streiten wir ständig...


Auweia, das ist ja furchtbar.

1. hängst du finanziell total mit drin, obwohl du vertraglich keinerlei Rechte hast. Das kann bei einer Trennung sehr böse enden. Absoluter Fehler!

2. legt dein Freund JEDES Wort auf die Goldwaage und wenn etwas nicht so aufgeht, wie er sich das denkt oder es will, dann bezichtigt er dich einer Lüge. Wozu macht er das? Was bringt es?

Ich bleibe dabei: Du hast da eine absolut ungesunde Beziehung, in jeder Hinsicht.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 12:05
In Antwort auf sweetwater5

Deine Beschreibung
passt aber auf nicht gerade wenige Männer.
Was ist es, was ihn für dich so einzigartig macht?
Dass er sich durchsetzen kann, zu seiner Familie steht, SEINE Ziele verfolgt.... das machen Egoisten auch.
was macht ER für DICH? Wie ist er für DICH da?

---
Er gibt mir Sicherheit, Geborgenheit und eine einzigartige Liebe, die ich nicht beschreiben kann...

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 12:14
In Antwort auf wastun11

Er ist...
...leidenschaftlich, eine Kämpfernatur, steht hinter seiner Meinung und vertritt diese, beschützt seine Familie mit aller Kraft, würde alle für seine Mama tun, um sein Ziel zu erreichen, ist ihm kein Weg zu schwer, er ist kurzum ein Mann der weiß was er will und das auch zu behaupten und vertreten weiß.

Warum liebst du ihn?
Das hat doch aber alles nichts mit DIR zu tun. Schön, dass er für seine Mama alles tun würde. Und was ist mit dir?

Liebst du ihn etwa, weil er sich für seine Mama aufopfern würde? Wohl eher nicht.

Gut, er ist leidenschaftlich. Ansonsten ist bei deiner Aufzählung nicht ein einziger Punkt dabei, der etwas mit dir und eurer Beziehung zu tun hat. Eigenschaften wie liebevoll, loyal, treu, verlässlich, vertrauensvoll, kommunikativ, freundlich, warmherzig, charmant, respektvoll oder einfühlsam fehlen bei deiner Aufzählung komplett. Es geht nur um ihn und SEINE Familie, da ist er toll und stark. Und was ist mit dem Rest, was ist mit dir?

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 12:30
In Antwort auf wastun11

Nein...
... ich werde nicht bezahlt. Ich arbeite dort um etwas zu lernen, damit er mich später fix anstellen kann wenn es sich finanziell ausgeht. Ich habe keine Rechte und bin nicht Miteigentümerin, weder beim "unserem" Privathaus noch bei seiner Firma. Ich habe rund 50.000,00 für das Privathaus investiert, konnte aber in keinen Vertrag, weil das Haus mit Pfandrechte zu gekleistert ist. So meine Lage.
Bei seinen Eltern sind wir jeden Tag, weil wir bei seiner Mutter zu Abend essen. Sie kocht, damit ich mich nicht so stressen muss, sagt sie.
Ja du verstehst richtig... Gott ich tanz ganz schön nach seiner Pfeife....
Aber wie siehst du zb. das: Die Eltern meines Freundes waren Mittwoch nicht da, darum wollte ich zu Mittag heim fahren um gemeinsam mit ihm essen. Er hat mich gefragt, warum ich überhaupt kommen will zu Mittag, was ich mir davon verspreche. Meine Antwort: Weil ich dich sehe möchte und Zeit mit dir verbringen möchte. So dann habe ich ihn am Vormittag angerufen wann er denn essen will. Er hat gesagt, dass seine Mutter jetzt e da ist und für ihn kocht. Dann habe ich gemeint, ok dann brauche ich ja nicht kommen, weil e die Mutter kocht und er dann nicht alleine essen muss. Er dann: Ich dachte, du wolltest mich sehen, also hast du mich schon wieder angelogen. Und im Grunde hat er Recht, oder?! Zuerst sage ich, dass ich ihn sehen will und dann sage ich, dass ich nicht komme, weil e die Mutter kocht. Ich könnte ihn ja trotzdem sehen, unabhängig von seiner Mutter, trotzdem sehen, also habe ich gelogen, weil ich ihn gar nicht sehen wollte, sondern nur für ihn kochen wollte damit er nicht alleine essen muss. So und wegen solchen Aussagen streiten wir ständig...

Mädchen, was um gottes willen tust du?
du ruinierst dich völlig wegen eines typen, den du gerade mal 12 monate kennst?

dein vater wird nicht umsonst die bürgschaft für deinen kredit verweigert haben, er scheint diesen windigen typen durchschaut zu haben.
und jetzt versucht dein freund dich zu isolieren, dir den kontakt zu deinen eigenen eltern unmöglich zu machen, damit dir bloss niemand mal die augen öffnen kann.

wach auf, du gehst finanziell völlig baden, wenn du so weitermachst! du bist ja völlig abhängig von iihm, bildest dir ein, er tut das alles aus zuneigung zu dir.
nein, dass tut er nicht, er benutzt dich knallhart, nutzt dich aus. er lässt sich von dir seine schulden finanzieren, beutet dich aus, indem er dich umsonst für ihn arbeiten lässt, verbietet dir jegliche persönliche freiheit.
und du bist so verblendet, dass du seine mechanismen nicht durchschaust.
meine güte, wach auf, sieh hin, was da passiert. das ist eine völlig kranke beziehung, die du da hast und hat mit liebe und respekt für den anderen rein gar nichts zu tun!

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 13:16

Kann ich nicht ausschliessen...
das ist möglich.
Oder es ist wie mit "er hat nie von mir verlangt, dass ich meine Freunde etc. aufgebe, aber es ist so passiert (weil ich doch ALLES FÜR UNS TUN WILL)" gelaufen.

Ich traue mir hier immer noch kein Urteil, dazu habe ich zu viele Möchtegern - Altruistischen - Verhaltensmuster gesehen - und bin denen gegenüber vermutlich so voreingenommen, wie es andere bei emotionaler Gewalt und Narzißmus sein mögen. Nicht falsch verstehen, das meint Deine Beiträge hier nur sekundär, man urteilt bei so etwas ja immer primär aus den eigenen (schlechten) Erfahrungen heraus und dieses "ich will ALLES für uns tun (möge es jetzt weise - oder auch nur sinnvoll - sein oder nicht) und ich will mich bessern, damit ICH gut genug bin" etc. ist mir auch ganz ohne "Gehirnwäsche" oft genug mit anderem Hintergrund begegnet, da bin ich ziemlich skeptisch.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 13:16

....
Ganz ehrlich langsam glaube ich, dass das ein Fake ist. Wer sich so vehement verarschen und ausnehmen lässt, der tritt das nicht auch noch so nach außen breit....

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 13:40

Doch ...
solche dummen Frauen ohne eigene Persönlichkeit soll es häufiger geben. Leute hört auf, ihr Ratschläge zu geben!
Der Alten ist nicht mehr zu helfen. Iwann steht Sie voller Schulden, psychisch komplett am Ende da und rafft es erst dann!

Mädchen, mehr als Missachtung hab ich für dich nicht übrig.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 14:07

Mit 27!
sollte man doch reif genug sein, um so etwas mit sich nicht machen zu lassen! Vorallem nicht so naiv sein! Ich habe kein Verständnis für solch unterbelichtete und schwache Frauen! Da gibts kein Mitleid!

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 14:29

...

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 15:40
In Antwort auf cathain

....
Ganz ehrlich langsam glaube ich, dass das ein Fake ist. Wer sich so vehement verarschen und ausnehmen lässt, der tritt das nicht auch noch so nach außen breit....

Leider kein Fake...
... und ich breite auch nicht öffentlich aus, sondern will einfach Meinungen einfangen, weil ich eben unsicher bin...

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 15:42

Witzig dass du das fragst...
... weil diese Frage hat mir mein Freund auch gestellt.... Ist also gar nicht so weit her gegriffen. Ich hatte es aber nicht bei meinem Vater, sondern bei meiner Mutter.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 15:44
In Antwort auf mila8706

Doch ...
solche dummen Frauen ohne eigene Persönlichkeit soll es häufiger geben. Leute hört auf, ihr Ratschläge zu geben!
Der Alten ist nicht mehr zu helfen. Iwann steht Sie voller Schulden, psychisch komplett am Ende da und rafft es erst dann!

Mädchen, mehr als Missachtung hab ich für dich nicht übrig.

Ich bin dankbar für...
... konstruktive Kritik und diese regt auch zum Denken an, nicht aber deine Beleidigungen

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 15:57
In Antwort auf wastun11

Witzig dass du das fragst...
... weil diese Frage hat mir mein Freund auch gestellt.... Ist also gar nicht so weit her gegriffen. Ich hatte es aber nicht bei meinem Vater, sondern bei meiner Mutter.


mit "Dein Freund" meinst Du jetzt aber nicht den, um den es in diesem Thread geht?
Warum hat er Dich das gefragt?

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 15:58
In Antwort auf avarrassterne1

Kann ich nicht ausschliessen...
das ist möglich.
Oder es ist wie mit "er hat nie von mir verlangt, dass ich meine Freunde etc. aufgebe, aber es ist so passiert (weil ich doch ALLES FÜR UNS TUN WILL)" gelaufen.

Ich traue mir hier immer noch kein Urteil, dazu habe ich zu viele Möchtegern - Altruistischen - Verhaltensmuster gesehen - und bin denen gegenüber vermutlich so voreingenommen, wie es andere bei emotionaler Gewalt und Narzißmus sein mögen. Nicht falsch verstehen, das meint Deine Beiträge hier nur sekundär, man urteilt bei so etwas ja immer primär aus den eigenen (schlechten) Erfahrungen heraus und dieses "ich will ALLES für uns tun (möge es jetzt weise - oder auch nur sinnvoll - sein oder nicht) und ich will mich bessern, damit ICH gut genug bin" etc. ist mir auch ganz ohne "Gehirnwäsche" oft genug mit anderem Hintergrund begegnet, da bin ich ziemlich skeptisch.

....
... das klingt für mich sehr einleuchtend. Kannst du mir ein Bsp für den anderen Hintergrund, aus dem so ein Verhalten resultiert, geben? Er hat es nie direkt gefordert, nie verlangt. Und ich will ihn, wie schon gesagt, nicht als Monster stehen lassen und einfach sagen, er ist ein Unmensch und ich lass mich verarschen weil ich nicht anders kann, weil ich ihm hörig bin... So ist es nicht, ich will nur verstehen, was es zu verstehen gibt und eben was dahinter steckt. Ich will diese Bez. nicht leichtfertig aufgeben, nur weil ich vl zu blöd bin, dass ich seine, vl gut gemeinte Kritik einfach "umforme" und ihn beschuldige. Es ist aus der Ferne so schwer das zu beschreiben... Mein Freund ist ein wunderbarer Mensch mit großem Herz, wirklich und er hängt sich rein und erklärt mir immer wieder was meine Probleme sind: dass ich mir treu sein soll, meine Werte und Ziele verfolgen soll und ehrlich zu ihm sein soll. Mehr verlangt er nicht. Nur bringt er das halt immer auf seine sehr harte und unverblümte Weise forsch zum Ausdruck... Aber ich kann auch das irgendwie verstehen, weil er mir immer wieder das gleiche erklären muss und sich schön langsam sicher verarscht vorkommt. Aber ich mach das alles nicht aus Absicht, nicht um die Beziehung zu zerstören, es kommt bei ihm aber so an, als ob ich ihn verarsche und Ärger provozieren will. Darum auch eingangs meine Frage: ob man einfach nicht zusammen passen kann. Weil uns beiden kommt vor, dass wir uns anstrengen, weil ich zusammen sein wollen, aber es kommt trotzdem immer wieder zu Streit...

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 15:59
In Antwort auf wastun11

Ich bin dankbar für...
... konstruktive Kritik und diese regt auch zum Denken an, nicht aber deine Beleidigungen

Dann nimm
Doch bitte die konstruktive Kritik auch an! Mir erscheinst du eher beratungsresistent!

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 16:04
In Antwort auf avarrassterne1


mit "Dein Freund" meinst Du jetzt aber nicht den, um den es in diesem Thread geht?
Warum hat er Dich das gefragt?

Doch schon...
..meine ich diesen, meinen Freund. Naja weil er nach Gründen sucht, warum ich so bin, warum ich nicht einfach alles und wirklich alles für die Beziehung unternehme, mich voll reinhänge und zu 100% hinter ihm stehe, warum ich immer nur groß rede und meine Worte aber nicht durch Taten untermauere und warum ich Fehler nicht zugeben kann, sondern mich nur weg rede. Ich will wirklich meine Fehler sehen und mich bessern, nicht nur wegen der Bez. Wenn ich wirklich so viele Fehler habe und lüge, dann ist es höchste Zeit etwas zu ändern... So ein Mensch will ich nicht sein. Nur war ich immer sehr beliebt überall, habe ein gutes soziales Umfeld, genieße sehr große Anerkennung im Job, nur für meinen Freund bin ich nicht gut genug. Jetzt gibt es für folgende Möglichkeiten: 1.) man passt nicht zusammen, 2.) er ist ein Macho der mich unterdrücken will und ich lass es mit mir machen und 3.) ich habe wirklich ernsthafte Fehler und er ist der erste Mensch, dem ich mich öffne und darum hat sie niemand anders erkannt, weil ich ihn Falschheit gelebt habe.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 16:12

Nein, ich schreibe zum ersten Mal hier...
Ja, ich habe dieses Geld investiert. Ich tu mir sehr schwer, weil wenn ich denke, dass man eine Bez. führt und dann hat einer gr. finanzielle Sorgen und der Partner könnte vl helfen, tut aber nichts, wo bleibt denn da die Unterstützung? Ich kann ihn doch nicht einfach im Stich lassen. Mit Maß und Ziel, schon klar, aber gar nichts tun??? Außerdem wohne ich in seinem Haus mietfrei. Es wurde gerade fertig als wir zusammen gekommen sind und ich konnte noch bei der Einrichtung mitentscheiden. Ich habe die 50000 in "unser" Haus investiert, ok, mir gehört am Papier rein gar nichts, aber trotzdem...

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 16:16
In Antwort auf wastun11

Leider kein Fake...
... und ich breite auch nicht öffentlich aus, sondern will einfach Meinungen einfangen, weil ich eben unsicher bin...

....
Nein, du bist nicht unsicher und du suchst auch keine Meinungen.

Ich muss bei deinen Posts an einen Richterkollegen denken, der in einem Strafprozess den Angeklagten nach seinem völlig kruden Rechtfertigungsvortrag fragte: "Stellen sie sich vor, sie säßen hier und ich würde ihnen diese Geschichte erzählen... Was würden sie denken?" Woraufhin der Angeklagte rot wurde, auf dem Boden schaute und sagte" Ja, klingt schon scheiße, oder?"

Sry, so weit ab von der Realität entfernt kann kein gesunder Mensch sein. Heißt: entweder du bist ein fake, oder du solltest dich dringend in therapeutische Betreuung begeben. Dir können auch noch 10 0000 Menschen hier sagen, dass du keinen Freund hast, sondern ein riesen ... dass dich ausnutzt und hinter deinem Rücken wahrscheinlich das gleiche denkt wie eigentlich alle hier; nämlich: "Mein Gott, wie kann man so blöd sein, sich dauerhaft so behandeln zu lassen und dafür auch noch selbst permanent Entschuldigungen zu suchen?" DU WIRST ES NICHT EINSEHEN! Egal wie viele Leute dir das hier noch sagen werden.

Da kann man für dich nur hoffen, dass der Typ möglichst schnell eine Frau findet, von der er mehr als Unterwürfigkeit und Kohle will. Dann wird er dich Gott sei Dank fallen lassen....Denn du wirst ja auf gar keinen Fall Schluss machen.
Fragt sich nur ob es dann für Hilfe nicht schon zu spät ist.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 16:21

Du
Klingst nach einem Fake. Kein Mensch ist derart beratungsresistent.

Gefällt mir

27. Mai 2016 um 20:53
In Antwort auf wastun11

Doch schon...
..meine ich diesen, meinen Freund. Naja weil er nach Gründen sucht, warum ich so bin, warum ich nicht einfach alles und wirklich alles für die Beziehung unternehme, mich voll reinhänge und zu 100% hinter ihm stehe, warum ich immer nur groß rede und meine Worte aber nicht durch Taten untermauere und warum ich Fehler nicht zugeben kann, sondern mich nur weg rede. Ich will wirklich meine Fehler sehen und mich bessern, nicht nur wegen der Bez. Wenn ich wirklich so viele Fehler habe und lüge, dann ist es höchste Zeit etwas zu ändern... So ein Mensch will ich nicht sein. Nur war ich immer sehr beliebt überall, habe ein gutes soziales Umfeld, genieße sehr große Anerkennung im Job, nur für meinen Freund bin ich nicht gut genug. Jetzt gibt es für folgende Möglichkeiten: 1.) man passt nicht zusammen, 2.) er ist ein Macho der mich unterdrücken will und ich lass es mit mir machen und 3.) ich habe wirklich ernsthafte Fehler und er ist der erste Mensch, dem ich mich öffne und darum hat sie niemand anders erkannt, weil ich ihn Falschheit gelebt habe.

Darf ich auch?
nun, zugegeben, ich kann nur mehr oder minder raten, ich kenne Euch nicht. Aber auf 3 Möglichkeiten komme ich auch:

1) er ist der Egoist, als den der Rest der User ihn hier wohl sieht- dafür spricht der "erste Eindruck", das würde aber bedingen, dass das Bild, was Du uns schilderst, annähernd objektiv ist und nicht sehr verzerrt - davon bin ich noch lange nicht überzeugt

2) es ist wirklich ein Kommunikationsproblem und kein kleines. Siehe meine Buchempfehlung weiter unten, da wird beispielsweise erklärt, warum es schnell (und ohne jeden bösen Willen auf beiden Seiten) als Lügen empfunden werden kann, obwohl doch beide die Wahrheit sagen - gleiches mit "Fehlern" und wer was für den anderen tut.

3) wie soll ich das sagen... Menschen, die in Ihrer Kindheit (bzw. teilweise auch später) etwas wichtiges verloren oder nicht erhalten haben, neigen leicht zu Extremen in diesem Punkt. Richtig. ABER: "Extreme" gibt es für alles immer mindestens ZWEI, nicht eins. Ja, es besteht die Möglichkeit, dass sich das bei Dir dahinggehend verzerrt hat, dass Du nicht bereit bist, genug zu geben, weil die "innere Stimme" Dir sagt, dass das eh keinen Sinn hat - wie es Dein Freund sagt (oder wie Du ihn verstanden hast). ODER dass Du Dich zu Menschen hingezogen fühlst, deren Erwartungen nicht erfüllbar sind (wie ich cefeu verstehe) ODER ... es ist genauso wahrscheinlich, dass Du genau in das andere Extrem gefallen bist, wie Du Deinen Freund verstanden hast: dass Du so auf die Erwartungen anderer an Dich (und Deine erhoffte "Belohnung") fixiert bist, dass Du in der anderen Richtungg jedes Mass verlierst.
Ich habe (zu) viele Menschen gesehen, die so fixiert darauf sind, etwas für andere zu tun, dass sie jedes Mass dafür verloren haben, dass
a) gut gemeint oft das genaue Gegenteil von gut gemacht ist
b) ALLES für einen anderen zu tun genauso schlecht und schädlich (für Person und zwischenmenschliche Beziehung) ist, wie NICHTS für eine (nahestehende) Person tun zu wollen
c) die Fähigkeit verloren haben, einzuschätzen,wann das Verhältnis aus Aufwand und Nutzen (meint Verhältnis zwischen dem, was man aufgibt, was man an Kraft, Energie usw. einsetzt und dem, was es dem "geholfenen" überhaupt bringt und wert wäre) einfach nur noch absurd wird.
Für letztes spricht:
- dass was Du über Deine Freunde und Dein "Privatleben" sagst ("er hat nie verlangt, dass ich darauf verzichte, es ist einfach passiert"),
- Dein "Wochenplan"
- die Geschichte mit dem Freund Deines Freundes und dem Geld,
und vieles andere mehr, ich mag den ganzen Thread jetzt nicht noch mal lesen, um Beispiele zu sammeln.
Auch dass es mit anderen Sozialkontakten klappte, solche Menschen sind untereinander kompatibel, mit anderen meist jedoch nicht.

Gefällt mir

28. Mai 2016 um 7:53

^^
also Deine Theorie ist, wenn jemand dringend eine grosse Menge Geld braucht, hat er immer noch locker weit mehr als ein Jahr Zeit, sich jemanden zu suchen, der da aushelfen möchte?

Gefällt mir

28. Mai 2016 um 8:14

....
Wobei ich schon glaube das es Frauen gibt die ihrem Kerl wirklich so hörig sind

Gefällt mir

28. Mai 2016 um 10:32

Ich kann dich beruhigen...
"Kann es sein, dass wir einfach nicht zusammen passen???"
---> Sein Verhalten hat NICHTS mit "zusammen passen" zu tun. Nicht zusammen passen wäre es, wenn du einfach sehr unordentlich wärst und er sehr ordentlich und es deshalb dauernd Streit gibt weil die Wohnung nicht so ist wie beide das gerne hätten..

Nein, nein, meine Liebe- du hast dir da ein ganz anderes Kaliber angelacht. Der Typ ist im besten Fall ein narzistischer Kontrollfreak, im schlimmsten Fall ein schwerer Borderline-Kandidat mit paranoiden Zügen.

Ich rate dir: Egal wie verliebt du mal in ihn warst: Nimm die Beine in die Hand und lauf, und NIMM bloß keinen Kredit für ihn auf! Ich beschäftige mich teilweise beruflich mit solchen Menschen und glaub mir: So eine Beziehung kann (und wird) dich zerstören.

Egal wie schön am Anfang alles war: Es kommt der Moment, da muss man sich eingestehen, dass diese Zeit niemals zurückkommt. Und Verliebt-sein kann solche Dinge nicht aufwiegen, glaub mir. Solche Menschen sind sehr gefährlich fürs Seelenheil.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Was soll ich tun wir beide = ?
Von: princenl
neu
28. Mai 2016 um 23:32

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen