Home / Forum / Liebe & Beziehung / Auf einmal will sie weg

Auf einmal will sie weg

7. Mai 2012 um 11:42

Hallo,
es geht um meine Ehefrau vor gut 2 Wochen hat sie mir gesagt das sie alleine mit unserer Tochter in eine andere Stadt ziehen will.
Am besten fang ich mal von vorne an, also vor 3 jahren haben wir uns kennen gelernt und dann ging alles auch recht schnell, schwanger, heirat und dann kam auch schon unsere Tochter zur Welt. Nach gut einen Jahr fing sie auch wieder an halbtags zu Arbeiten weil ihr die Decke auf dem Kopf viel.
Seitdem hab ich gemerkt das ich leichte Depression hab und bis heute nichts dagegen unter nommen.
Dann vor ca einen 3/4 jahr liet sie an Depression, bis heute.
Ist auch seitdem Krankgeschrieben.
Naja dann kam der Hammer für mich sie erzählte mir das sie alleine mit unserer Tochter wohnen möchte, um sich selbst zufinden und um ihrer Familie zubeweisen das sie das auch kann. Kurz darauf kam sie dann auf Köln das sie dahin ziehen will um dort ein neues Leben zu beginnen. Dort will sie dann auch eine Therapie beginnen und sich überlegen wie es mit uns weiter gehen soll. Zwischen durch hat sie mir dann ein paar Sachen über ihre Kindheit erzählt, wo mir dann auch nichts mehr zu ein fiel (misshandelt vom Stiefvater usw.). Wusste zwar schon einges aber halt nicht alles, sie redet ungern über ihre Vergangenheit. Dann kam schon wieder so ein Hammer in Köln wohnt ein EX von ihr der alles von Ihr weiß und dem sie gut reden kann und der ihr helfen würde dort Fuß zu fassen. Sie sagt zwar das zwischen dem beiden NUR Freundschaft ist, aber warum will sie dann nicht wo anders hin ziehen. Sie sagt das ich ihr immer noch wichtig bin. Sie lässt auch nicht mit sich reden, stellt sich Stur und denkt gerade nur an sich.
Unsere Tochter 2 jahre bleibt im Moment auf der Strecke muss das halt hin nehmen aus ihrer Umgebung gerissen zuwerden.
Hab ihr auch schon dem Vorschlag gemacht das sie erstmal hier eine Therapie macht und dann sich nochmal überlegt was sie überhaupt tut, aber das will sie nicht.
Darf mir dann immer anhören wenn sie hier bleiben muss geht sie kaputt.
Sie interessiert es einfach nicht wie es mir dabei geht.
Ich liebe sie immer noch, würde sie auch gehen lassen aber wir haben ein Kind das ich dann zu selten sehen würde. Zur Not muss ich ihr halt verbieten mit unserer Tochter weg zu ziehen. Gepackt hat sie schon und einen LKW bestellt. Eine Wohnung hat sie auch schon zu 95%, nur überlegt klingt das ganze nicht.
Sorry für dem langen Text ging aber nicht anders.

Ich weis einfach nicht mehr weiter

Mehr lesen

7. Mai 2012 um 13:33

Mein Rat:
Gehe zum Anwalt wegen deiner Tochter und lass dich beraten!

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 13:35

Gehe am besten gleich
zum Anwalt und lasse dich beraten. Ein Sorgerechtsstreit darf man nicht so einfach vorstellen. Informiere dich! Was deine Frau macht, sollte ihre Sorge sein. Allerdings würde ich schon über eine Scheidung nachdenken.

Mfg
Alex

Gefällt mir

10. Mai 2012 um 10:49

Ich werde sie gehen lassen,
wir trennen uns jetzt erstmal auf Zeit und sehen was die Zukunft bringt. Werden uns reglelmässig treffen und entscheiden uns dann im Dezember wie es weiter geht. Die kleine bleibt bei Ihr auch wenn es schwer fällt. Liegen ja nur gut 450km zwischen uns. Hoffe zumindest das sie sich an unsere absprachen hält und mich nicht verarscht.

Gefällt mir

12. Mai 2012 um 20:41
In Antwort auf mrfrost

Ich werde sie gehen lassen,
wir trennen uns jetzt erstmal auf Zeit und sehen was die Zukunft bringt. Werden uns reglelmässig treffen und entscheiden uns dann im Dezember wie es weiter geht. Die kleine bleibt bei Ihr auch wenn es schwer fällt. Liegen ja nur gut 450km zwischen uns. Hoffe zumindest das sie sich an unsere absprachen hält und mich nicht verarscht.

Sie wird dich verarschen!
Entschuldige bitte, aber wie blauäugig muss man eigentlich sein, wenn die eigene Frau plötzlich 450 km weit weg leben will? Nur ein Freund - das glaubst Du aber sicher nicht.

Welche verantwortungsbewusste Person würde das eigene Kind von der bekannten Umgebung reißen, nur um in Köln selbst Fuss zu fassen? Und wenn Sie so selbstständig sein will, wieso muss ihr dann der Ex helfen (das ist doch wieder eine Abhängigkeit - die Du ihr auch hättest bieten können)?

Weißt Du, was deine Frau da macht? Sie hält sich die Tür offen, wenn es mit ihrem Ex wieder nicht funktioniert, damit Du als Rettungsanker fungieren kannst (bis ein neuer auftaucht).

PS: Wenn die so weit entfernt Fuss fassen will, wie wollt ihr dann wieder zusammen kommen? Wenn Du berufstätig bist, wirst Du deinen Job aufgeben? Wirst Du deinen Freundeskreis bzw. Familie aufgeben?

Denke nach und lass dich vom Anwalt beraten. Lass dich über Sorgerecht und die finanziellen Fallstricke, die Dir deine Frau aufbürgen kann!

Tue es!!!!

Gefällt mir

19. Mai 2012 um 19:57

Sie geht mit
Sicherheit. Das Kind ist noch zu winzig, sodass die Kleine ihre Mutter vorrangig braucht.
Die Ehe wurde wegen der Schwangerschaft geschlossen und nur deswegen. Das war ein Fehler! Heute muss niemand wege eines Kindes heiraten, das geht meistens in die Binsen..
Daher wird Köln für sie die neue Heimat sein. Dort ist wohl die Möglichkeit gegeben,,die depressive Verstimmung behandeln zu lassen. Meist helfen Medikamente längerfristig, aber das sollte ein FA für Psychiatrie entscheiden.
Du hast die Möglichkeit, Deine Tochter bei ihr zu sehen. Um sie abzuholen, dazu ist das Kind zu klein, die Entfernung zu groß für sie..
.

Gefällt mir

20. Mai 2012 um 12:25

So
nach dem sie in die nähe von Bonn gezogen ist mit unserer Tochter hat sie endlich die Wahrheit gesagt. Das sie seit mitte April einen NEUEN hat. Ist auch gleich bei ihm eingezogen und hat zu mir gesagt das es Ihr zu schnell mit uns ging und das wir zu verschieden wären. Finde es echt fies von ihr wie sie mich belogen hat. Hätte sie mir direkt die Wahrheit gesagt hätte ich ihr auch nicht dem Kopf ab gerissen. Hab auch noch erfahren das sie gerne Fehler sucht an ihrem Partner und sich daran immer höher schauckelt. Der Typ zu dem sie hin ist kennt sie schon recht lange, nur hatten sie dem kontakt verloren und sich dank Internet wieder gefunden. Sie wollte vor gut 10 jahren was vom ihm hörte aber von Bekannte das er schwul sei, deshalb kamen die beiden damals nicht zusammen.
Sollen sie glücklich werden, ich kann mit keiner Frau zusammen sein wo ich weis das Sie bereit wäre zu Lügen, Dinge zu verheimlichen und Fremd zugehen.
Ich hoffe nur das sie nie unserer Tochter so weh tut wie mir!
Wir reden wieder ganz normal mit einander und hoffe das wir auch noch eine Lösung finden wegen unserer Tochter. Hänge sehr an der kleinen und versuche dem kontakt zu halten egal was noch kommt

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen