Home / Forum / Liebe & Beziehung / Auf einmal weiß er nicht mehr, was er will...

Auf einmal weiß er nicht mehr, was er will...

15. November 2010 um 11:36 Letzte Antwort: 13. Februar 2011 um 18:25

Hallo zusammen,

da ich grad ziemlich durch den Wind bin, muss ich mir mal alles von der Seele schreiben.

Ich bin seit fast zwei Jahren in einer Beziehung (beide 25). Da ich ca. 80 km weg einen Job habe, wohne ich unter der Woche auch dort. Am Wochenende bin ich allerdings immer Zuhause, da meine Familie und mein kompletter Freundeskreis da ist.
Wir führen also mehr oder weniger eine Wochenendbeziehung.

Mein Freund war noch nie der große Reder. In letzter Zeit ist er aber immer kälter geworden, es kamen kaum noch Umarmungen, Küsse, oder Ähnliches von seiner Seite. Ich habe ihn bestimmt 10 mal darauf angesprochen, ob alles in Ordnung ist. Immer hieß es "Jaja, es ist nichts. Du denkst immer so negativ"... Letzte Woche hatten wir am Telefon wieder das Thema, dass ich das Gefühl habe, er ist so abweisend zu mir. Wieder stritt er alles ab, meinte dann aber, wir könnten ja am Wochenende drüber persönlich reden, wenn es mir dann besser geht.

Gut, dann haben wir am Samstag abend was zusammen unternommen, waren aber beide müde und sind schnell eingeschlafen. Deshalb kam das Gespräch am Samstag nicht zustande. Am Sonntag morgen habe ich ihn dann aber darauf angesprochen, da er schon wieder nicht den Eindruck machte, von selbst das Gespräch zu suchen.

Erst kam dann mal wieder: "Es ist nichts." Als ich dann aber meinte, ich bilde mir diese Gefühlskälte doch nicht ein, kam auf einmal "Ich weiß grad irgendwie nicht mehr was ich will. Ich bin gerne mit dir zusammen, will aber auch gerne wieder frei sein"...
Wir haben uns dann drauf geeinigt, dass er sich Gedanken macht und spätestens am Mittwoch meldet.
Jetzt hänge ich aber irgendwie in der Luft. Es gibt viele Dinge, die mich auch stören und nun habe ich das Gefühl, er entscheidet jetzt, ob unsere Beziehung bestehen bleibt oder nicht.
Ich hab auch keine Ahnung, wie ich das aushalten soll bis Mittwoch. Gar nichts zu hören ist viel schlimmer. Denke sogar, es wäre besser gewesen, gleich einen Schlussstrich zu ziehen. Dann wäre diese Angst nicht da...

Das Schlimme ist außerdem, dass ich genau weiß, dass er wahrscheinlich sowieso nicht viel redet. Das war auch gestern so. Ich habe ihm sozusagen gesagt, was ich denke, was sein Problem ist und er meinte nur immer: "Ja, da hast du vielleicht Recht"...

Oh mann, irgendwie stürzt grad alles zusammen. Ich liebe diesen Mann, obwohl er soviele Macken hat. Aber hinterher rennen will ich ihm auch nicht.

Kennt das jemand? Oder hat jemand einen Ratschlag?

Wäre echt dankbar.

Mehr lesen

15. November 2010 um 12:00

Du
lagst mit deiner vermutung schon richtig- dein freund hat dir durch sein verhalten schon gezeigt, daß er in einer beziehung nicht mehr wohlfühlt.

und jetzt hast du sogar noch die besätigung deiner vermutung in form einer klaren aussage bekommen.

er hat schon lange entschieden, daß eure beziehung im grunde gescheitert ist- am liebsten wäre ihm natürlich eine eierlegende wollmilchsau- daß heißt ab und zu spaß zu haben, ohne weitere verpflichtungen einzugehen.

sicher wäre es besser gewesen, gleich den schlußstrich zu ziehen, oder möchtest du dich auf ein derartig liebloses konstrukt einlassen? vor allen dingen könnte er dich dann jederzeit erneut fallen lassen, weil er jemanden kennenlernt, mit dem er wieder eine richtige beziehung eingehen kann.

du kannst doch noch die sache beenden- was hindert dich daran? deine liebe zu ihm? da diese nur auf einseitigkeit beruht, wäre es besser ihn loszulassen- aus liebe zu dir selber.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 12:18
In Antwort auf evi_13021784

Du
lagst mit deiner vermutung schon richtig- dein freund hat dir durch sein verhalten schon gezeigt, daß er in einer beziehung nicht mehr wohlfühlt.

und jetzt hast du sogar noch die besätigung deiner vermutung in form einer klaren aussage bekommen.

er hat schon lange entschieden, daß eure beziehung im grunde gescheitert ist- am liebsten wäre ihm natürlich eine eierlegende wollmilchsau- daß heißt ab und zu spaß zu haben, ohne weitere verpflichtungen einzugehen.

sicher wäre es besser gewesen, gleich den schlußstrich zu ziehen, oder möchtest du dich auf ein derartig liebloses konstrukt einlassen? vor allen dingen könnte er dich dann jederzeit erneut fallen lassen, weil er jemanden kennenlernt, mit dem er wieder eine richtige beziehung eingehen kann.

du kannst doch noch die sache beenden- was hindert dich daran? deine liebe zu ihm? da diese nur auf einseitigkeit beruht, wäre es besser ihn loszulassen- aus liebe zu dir selber.

lg

enigma

Du hast schon Recht...
... wobei ich der Meinung bin, dass mit der Freiheit war nicht auf andere Frauen bezogen, sondern auf Saufen gehen mit Kumpels, usw.

Wir hatten uns in letzter Zeit deshalb schon öfter in den Haaren, da es ihm am Wochenende immer wichtiger war, mit seinen Kumpels bis morgens um 6 Uhr in der Kneipe zu sitzen und sich vollaufen zu lassen. Er fühlt sich da eingeschränkt, weil mir das nicht passt, dass er - obwohl wir uns wirklich nur am Wochenende sehen - ständig besoffen ist.
Um ehrlich zu sein benimmt er sich nicht wie ein 25-jähriger. Habe manchmal das Gefühl, ein unreifer 18-jähriger führt mit mir eine Beziehung...

Was mich daran hindert, weiß ich selbst nicht so genau... Es tut so verdammt weh, nun doch darin bestätigt zu werden. Habe das Gefühl, zwei Jahre einfach so weggeworfen zu haben. Und ich habe immer noch die Hoffnung, er merkt, was er an mir hat. Er meinte, es fällt ihm auch nicht leicht und es noch nichts zu Ende...
Aber ich bin mir inzwischen schon bewusst, dass ich die Beziehung wahrscheinlich nicht fortführen kann, wenn es sich nicht um 180 Grad dreht. Und so sehr kann sich ein Mensch nicht ändern... Und Gefühle kann man ja leider nicht erzwingen.
Habe mir wohl was vorgemacht die letzten Monate...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 12:23

Hallo sunny,
das tut mir leid für dich. Da sind wir ja ungefähr in der gleichen Scheiß-Situation.
Ist echt nicht schön.


Eigentlich will ich mich nicht melden. Habe auch keine Lust, das am Telefon zu klären. Er soll mir persönlich sagen, was sein Problem ist. Bedrängen werde ich ihn nicht.

Es wird bestimmt besser mit der Zeit, das weiß ich. Nur dieses Gefühl, gar nichts machen zu können, ist furchtbar. Man fühlt sich so machtlos. Zum Glück habe ich liebe Freunde, die sich auch gestern schon Zeit für mich genommen haben. Ich werde mich jetzt bis Mittwoch ablenken. Und dann werde ich eine Entscheidung verlangen oder sie auch selber treffen. Länger hinhalten werde ich mich auf jeden Fall nicht lassen.

Danke für deinen lieben Beitrag und dir auch alles Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 12:43

Nein,
auch ich bin der Meinung, dass man nicht drüber nachdenken kann, ob man noch Gefühle hat. Das habe ich ihm auch so gesagt. Er meinte dann aber, ich bin der wichtigste Mensch in seinem Leben und es hängt soviel dran.
Er fühlt sich wohl von mir eingeschränkt in letzter Zeit. Kann sein, dass ich ihn ziemlich bedrängt habe. Wurde mir auch erst gestern bewusst.

Du hast aber schon Recht. Ich glaube, er ist zu nett, um mir das mitzuteilen. Er kann allgemein nicht gut über Probleme reden. Nicht nur, was mich betrifft. Er geht auch anderen Konflikten gerne aus dem Weg.
Und ich glaube inzwischen, mir reicht es auch nicht, der "wichtigste Mensch" zu sein. Ich will von meinem Partner geliebt werden und will mir eine Zukunft mit ihm aufbauen, ohne, dass das Vertrauen so erschüttert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 12:54

Das wird mir auch immer mehr bewusst...
Ich hätte ständig Angst, ihm fällt doch ein, dass er mich nicht mehr will. Das Vertrauen wäre einfach gebrochen.
Ich möchte das auch nicht ein zweites Mal durchmachen. Im Grunde habe ich es schon geahnt, ich war nur leider so naiv zu glauben, er würde mit seinen Problemen frühzeitig zu mir kommen.

Das schlimme ist, dass nicht nur mein Freund wegfällt, sondern auch mein bester Freund. Wir haben jeden Tag telefoniert, er wusste alles von mir und ich von ihm (außer die entscheidende Tatsache wohl)... Er wird mir wahnsinnig fehlen, aber vielleicht ist eine Trennung wirklich das beste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 12:58

Wenn ich eure Ratschläge höre...
... dann wird mir langsam bewusst, dass es wohl auch kein Happy End für mich geben kann.
Es ist nur so verdammt schwer, das zu akzeptieren. Wie kann man - ohne überhaupt vernünftig darüber zu reden - einfach so eine schöne Zeit wegwerfen? Irgendwann war es ja mal eine schöne Zeit.

Ich laufe ihm nicht nach, auf keinen Fall. Es tut nur grad so wahnsinnig weh. Ich hatte schon ganz vergessen, wie furchtbar Liebeskummer sein kann.

Hast du nochmal mit ihm drüber geredet oder dich dann einfach gar nicht mehr gemeldet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 13:16

Die Antwort
"Ich weiß es nicht" hab ich gestern auch bestimmt 50 Mal gehört. Deiner scheint meinem ziemlich ähnlich zu sein. Verstehen die eigentlich nicht, dass es 1000 Mal verletzender ist, so hingehalten zu werden als einen ehrlichen Schlussstrich zu ziehen?

Einen Mann, der einen nicht zu schätzen weiß, ist sehr scheiße. Das hatte auch davor. Nur hab ich es da früh genug bemerkt und noch rechtzeitig die Notbremse gezogen. Bei ihm hätte ich nie gedacht, dass es mal so endet. Er gab mir immer das Gefühl, ich bedeute ihm viel. Bin in seiner Familie und in seinem Freundeskreis total integriert. Nur die letzten Wochen habe ich ihm wohl nicht mehr gereicht...

Das Wohnungsproblem gibt es bei uns zum Glück nicht. Und ja, das Leben geht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 13:19

Tut das nicht unendlich weg,
mit jemanden freundschaftlich Kontakt zu halten, den man noch liebt?
Ich glaube, das könnte ich im Fall der Trennung nicht. Ich bin mit einem Ex-Freund noch sehr gut befreundet, da waren aber am Ende von beiden Seiten keine Gefühle mehr da, da ging das.
Aber in dem Fall hätte ich immer Hoffnung, dass er doch wieder ankommt.

Zum Thema Zukunft hatten wir beide ziemlich verschiedene Vorstellungen. Das wurde mir gestern im Gespräch mit einer Freundin erst bewusst. Er hat mal sowas gesagt wie "ich will erst mal in einer WG wohnen bevor ich mit dir zusammenziehe". Eigentlich sagt das alles: die Kumpels sind wichtiger und er ist noch nicht reif für eine feste Beziehung. Da kann er mich so gern haben, wie er will. Wenn die Liebe nicht da ist, wird das nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 13:24
In Antwort auf chickababe

Die Antwort
"Ich weiß es nicht" hab ich gestern auch bestimmt 50 Mal gehört. Deiner scheint meinem ziemlich ähnlich zu sein. Verstehen die eigentlich nicht, dass es 1000 Mal verletzender ist, so hingehalten zu werden als einen ehrlichen Schlussstrich zu ziehen?

Einen Mann, der einen nicht zu schätzen weiß, ist sehr scheiße. Das hatte auch davor. Nur hab ich es da früh genug bemerkt und noch rechtzeitig die Notbremse gezogen. Bei ihm hätte ich nie gedacht, dass es mal so endet. Er gab mir immer das Gefühl, ich bedeute ihm viel. Bin in seiner Familie und in seinem Freundeskreis total integriert. Nur die letzten Wochen habe ich ihm wohl nicht mehr gereicht...

Das Wohnungsproblem gibt es bei uns zum Glück nicht. Und ja, das Leben geht weiter.

Leider
kenne ich die aussage "ich weiß es nicht" auch. nur: sicher sind ihm seine gefühle für dich sehr bewußt- die hinhaltetaktik dient also nur dem zweck, keine richtige aussage zu treffen. diesen schwarzen peter hat er jetzt dir zugeschoben.

das heißt klartext: du weißt selber genau, daß seine gefühle für eine beziehung nicht mehr reichen und solltest die konsequenzen daraus ziehen. immerhin hast du dich dann aus dieser "warteschleife" befreit und hast klarheit für dich selber geschaffen.

an deiner stelle: nicht abwarten, handeln. das leben geht auch ohne ihn weiter, da hast du recht.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 13:39

Denke nicht,
dass das was für mich wäre. Ich stecke gefühlsmäßig viel zu sehr drin, statt dass ich jetzt nach zwei Jahren auf einmal auf etwas Lockeres umschwenken könnte. Entweder er will mich ganz oder gar nicht.
Kann schon sein, dass ihm bewusst wird, was er an mir hat, wenn er nicht mehr jeden Tag von mir hört. Dann fühlt er sich nicht eingeschränkt. Aber das ist nicht das, was ich möchte. Ich möchte mich nicht verbiegen müssen in meiner Beziehung. Ich möchte das Bedürfnis äußern können, dass ich ihn sehen will. Ich möchte mit ihm über eine gemeinsame Zukunft reden, ohne, dass er gleich einen Rückzieher macht und man ihm seine Angst (vor was auch immer) schon kilometerweit anmerkt.
Unsere Vorstellungen passen wohl einfach nicht zusammen... Das muss ich jetzt wohl oder übel akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 13:46

Hallo
Also ich kann dich da uch sehr gut verstehen, bei mir wars genauso. Wir wohnen zusammen haben uns 24 std am Tag gesehen und er dachte eben das kann doch nicht mein restliches Leben sein, ich muss sagen dass wir beide uns auch ziemlich gehen ließen mit dem Alltag usw. aber wir haben nie gestritten oder ähnliches. Das Problem war bei uns wie bei so vielen Paaren die fehlende Kommunikation.

Als er mir einmal sagte er weiß nicht genau ob er mich liebt brach auch eine Welt zusammen und ich schnappte meine Sachen und zog aus. wir hatten keinen Kontakt. Eine Woche lang und dann kam auf einmal eine Sms von ihm er wollte mich sehn. Es ging ihm auch nicht gut. ich habe mich mit ihm getroffen und gemeint ich werde nicht zuückkommen und dann merkte er wirklich dass er mich liebt und mich wieder haben will. er bemühte sich richtig und ich gab nach. das ist jetzt ein halbes Jahr her und seitdem läuft alles toll. ich hoffe eben es bleibt so denn eine gewisse Angst bleibt immer, jedoch kann ich ihm schon wieder mehr vertrauen und es wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 13:57
In Antwort auf nanna_11878180

Hallo
Also ich kann dich da uch sehr gut verstehen, bei mir wars genauso. Wir wohnen zusammen haben uns 24 std am Tag gesehen und er dachte eben das kann doch nicht mein restliches Leben sein, ich muss sagen dass wir beide uns auch ziemlich gehen ließen mit dem Alltag usw. aber wir haben nie gestritten oder ähnliches. Das Problem war bei uns wie bei so vielen Paaren die fehlende Kommunikation.

Als er mir einmal sagte er weiß nicht genau ob er mich liebt brach auch eine Welt zusammen und ich schnappte meine Sachen und zog aus. wir hatten keinen Kontakt. Eine Woche lang und dann kam auf einmal eine Sms von ihm er wollte mich sehn. Es ging ihm auch nicht gut. ich habe mich mit ihm getroffen und gemeint ich werde nicht zuückkommen und dann merkte er wirklich dass er mich liebt und mich wieder haben will. er bemühte sich richtig und ich gab nach. das ist jetzt ein halbes Jahr her und seitdem läuft alles toll. ich hoffe eben es bleibt so denn eine gewisse Angst bleibt immer, jedoch kann ich ihm schon wieder mehr vertrauen und es wird.

Das ist aber genau das,
was ich nicht verstehe. Wir haben keinen Alltag in unserer Beziehung, da wir uns nur am Wochenende sehen. Und wenn es schon Alltag sein soll, jeden Abend eine halbe Stunde zu telefonieren, dann haben er und ich eine sehr unterschiedliche Vorstellungen vom Alltag.
Es war aber tatsächlich wie Alltag in letzter Zeit, so kühl und lieblos.

Freut mich für dich, dass es bei dir jetzt wieder gut läuft. Drücke dir die Daumen, dass es auch so bleibt und dass du ihm irgendwann wieder Vertrauen kannst. Dass das nicht von jetzt auf gleich möglich ist, ist leider nur allzu verständlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 14:05
In Antwort auf chickababe

Das ist aber genau das,
was ich nicht verstehe. Wir haben keinen Alltag in unserer Beziehung, da wir uns nur am Wochenende sehen. Und wenn es schon Alltag sein soll, jeden Abend eine halbe Stunde zu telefonieren, dann haben er und ich eine sehr unterschiedliche Vorstellungen vom Alltag.
Es war aber tatsächlich wie Alltag in letzter Zeit, so kühl und lieblos.

Freut mich für dich, dass es bei dir jetzt wieder gut läuft. Drücke dir die Daumen, dass es auch so bleibt und dass du ihm irgendwann wieder Vertrauen kannst. Dass das nicht von jetzt auf gleich möglich ist, ist leider nur allzu verständlich.

Moment
mal- unter gut laufen verstehe ich aber etwas anderes:

erstens kommen nach einer trennung nur in den seltensten fällen die gefühle, die einmal da waren zurück, weil sie meist schon lange vorher nicht mehr vorhanden waren.

zweitens, auch WENN der partner zurückkommen sollte, haben sich doch auch die grundlegenden probleme, die vorher bestanden, nicht von alleine in luft aufgelöst. die streits gehen auch nach der wiederaufnahme der beziehung noch weiter. ein mann, der vorher schon kalte füße hatte, wird nicht plötzlich zum braven ehemann mutieren.

die änderung sollte von innen heraus vonstatten gehen- BEIDE partner sollten die rosarote brille abnehmen und erkennen, daß eine beziehung nur mit hilfe beiderseitiger anstrengung zu bewältigen ist. hat nur EINER der beiden die berühmte brille auf, wird es erneut zu enttäuschungen führen.

und wenn ich dann aussagen lese wie "hey, wir sind wieder zusammen, alles ist supercool, nur er ist sich über eine gemeinsame zukunft mit mir immer noch unsicher..." dann frage ich mich wirklich, ob irgendetwas dazugelernt worden ist.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2010 um 14:35

Meine Freundin,
die ihn auch gut kennt, hat gemeint, das ist nur eine Phase, die er jetzt hat. Sie denkt, er meint das nicht ernst und spinnt grad ein bisschen rum.

Je mehr ich jetzt aber drüber nachgedacht habe, umso mehr weiß ich, dass ich mir für so einen Kindergarten zu schade bin. Und ich sehe das glaub ich inzwischen auch so wie du, dass ich einen Partner will, der weiß, dass er mich will.

Bin nur mal gespannt, was da noch alles kommt. Es hängt bei uns nämlich auch ziemlich viel dran, Freundeskreis usw....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 10:42

Hallo ihr,
wollte euch mal kurz berichten, wie es nun ausgegangen ist...

Habe Montag noch abgewartet und dachte ernsthaft, ich ziehe das bis Mittwoch durch mit dem Warten. Gestern bei der Arbeit hab ich dann aber gemerkt, ich schaffe das nicht, so in der Luft zu hängen. Habe mir dann den Nachmittag frei genommen und ihn angerufen.
Er ist dann gleich gekommen und wir haben über drei Stunden geredet. Sein Problem ist, dass er selber immer noch nicht weiß, was er will. Er konnte mir nicht sagen, dass er mich nicht mehr liebt. Er ist so wahnsinnig konfliktscheu. Der saß da und hat am ganzen Körper gezittert.
Als ich dann zu ihm meinte, dass es mir in dem Moment viel besser geht als mit der Warterei, meinte er nur, für ihn ist das grad viel schlimmer.

Er konnte mir sogar gestern nicht hundertprozentig sagen, ob er sich überhaupt trennen will. Als ich dann aber meinte, wenn wir die Beziehung weiterführen wollen, muss er viel mehr dafür tun, meinte er plötzlich: er glaube, er könne mir nicht geben, was ich brauche. Er denkt, wir sind auf die freundschaftliche Ebene abgerutscht, ist sich aber nicht mal darüber sicher.
Ich bin ihm als Mensch wahnsinnig wichtig, ich bin seine wichtigste Bezugsperson und er will mir nicht weh tun.

Da ich das so nicht weiterführen wollte, haben wir uns nun getrennt. Wir werden nun Freunde bleiben. Habe aber gesagt, so schnell geht das nicht, auch wenn er für mich super wichtig ist und mir die Telefonate jeden Abend wahnsinnig fehlen werden.

Gestern war ich erleichtert, heute bin ich nur noch traurig. Er fehlt mir jetzt schon so wahnsinnig. Hätte ihn am liebstern gestern Abend noch angerufen. Aber hab es mir zum Glück verkniffen. Habe irgendwie Angst, dass er die falsche Entscheidung getroffen hat. Dass er es bald merkt und dass es dann zu spät ist.

Ich muss jetzt versuchen, damit abzuschließen. Aber es tut so wahnsinnig weh. Bin mir sicher, dass es mir in zwei, drei Wochen schon besser geht, aber ich fühle mich jetzt so wahnsinng allein. Und auch wenn ich rational sagen kann, dass es das Beste war, kann ein anderer Teil von mir das nicht begreifen. Wenn ich nur daran denke, mir mit einem anderen wieder etwas aufbauen zu müssen, krieg ich schon die Krise. Habe gerade das Gefühl, es wird nie wieder jemand kommen.
Und dass ich es nie schaffen werde, mir mit jemand was Dauerhaftes aufzubauen.

Würde mich am liebsten jetzt den ganzen Tag verkriechen, aber leider ist viel Arbeit. Naja, wird mich ablenken.
Danke an alle, die mir "zugehört" haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 11:07

Danke,
du bist so lieb

Ja, du hast Recht. Es wird jemand kommen. Auch wenn es so schnell nicht geht. Aber es gibt bestimmt jemand, der besser zu uns passt.

Ich würde auch wahnsinnig gern mit ihm befreundet bleiben. Ich frage mich, ob ich das hinkriegen würde, immer noch Kontakt zu halten und das einfach auf der freundschaftlichen Ebene weiterlaufen zu lassen. Zwar noch nicht gleich, aber vielleicht in ein, zwei Wochen.
Wir haben auch noch einen Gutschein für so eine Wellnessbehandlung, die er mir mal geschenkt hat. Aber ich glaube, das wäre falsch, das mit ihm noch zu machen. Vielleicht sollte ich lieber eine Freundin oder meine Mum mitnehmen.

Jetzt werden wir einfach versuchen, uns abzulenken und irgendwann sieht der Himmel auch wieder blau aus

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 11:44

Danke schön
Es tut gut, wenn man merkt, es geht einem nicht allein so.
Du und Sunny versteht absolut, wie es mir geht. Auch wenn das kein Trost ist, man sieht aber, man ist nicht allein auf der Welt. Und irgendwann geht es auch für uns wieder aufwärts.

Schwer finde ich nur den Gedanken, dass er vielleicht gar nicht so richtig weiß, was er eigentlich tut. Und in diesem Gedanken bin ich gestern von meiner besten Freundin bestätigt worden. Er wäre aber wahrscheinlich zu stur, sich das einzugestehen. Und ich als Kämpferin verstehe so etwas einfach nicht, einfach aufzugeben, ohne versuchen, herauszufinden, was genau das Problem ist und daran zu arbeiten... Vielleicht sind wir Frauen da einfach anders...

Ich bin 25, zwar noch nicht so alt, aber dennoch fühle ich mich jetzt so unendlich einsam. Vor allem, weil ich die einzige in meinem Freundeskreis bin, die nun wieder Single ist. Geburtstage usw. werden wirklich toll in nächster Zeit...

Und auch meine Eltern haben gestern versucht, mich damit zu trösten, dass ich auf jeden Fall wieder jemand finde. Meine Freundin auch. Das wird schon so sein. Nur wie lange das dauert, kann ich wirklich nicht voraussehen. Aber wie gesagt "es kommt was besseres nach"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 13:04

Ein Weichei
will ich auch nicht mehr. Ich brauche jemand, der mit mir auf einer Augenhöhe ist und charakterlich ähnlich tickt. Das war leider nicht so. Habe ich ihm auch gestern gesagt. Er meinte dann, er dachte immer, Gegensätze ziehen sich an... Aber ich glaube einfach, die Grundeinstellung muss stimmen, man muss in die gleiche Richtung schauen. Das war bei uns wohl nicht so.

Ich war vor ihm zwei Jahre solo, da war das in Ordnung. Habe mich aber wirklich genug ausgelebt und möchte einfach ankommen. Wenn ich dann meine Freundinnen teilweise sehe, die seit 7 Jahren in einer Beziehung sind, wo es wirklich passt, dann frage ich mich echt, ob ich das auch mal hinkriege. Und ich kann auch nicht sagen, dass was Brauchbares rumläuft. Hab aber auch die letzten zwei Jahre die Augen nicht aufgehalten für jemand anders. Vielleicht sieht das ganz anders aus, wenn ich in ein paar Wochen mal unterwegs bin.
Und ich fühle mich auch aus dem Disco-Alter raus. Da geht man mit 20 hin, aber mit 25 ist man da sogar schon zu alt für... Ihn habe ich auch über Freunde kennen gelernt. Aber da gibts jetzt niemand Neues mehr. Keine Ahnung, wo ich jemanden finden soll.
Aber ich gehe doch jetzt auch einfach mal davon aus, dass wieder jemand kommt.
Und solange versuche ich jetzt, mein Leben allein auf die Reihe zu kriegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 15:49

@chickababe
hey ich bin grad in der selben Situation, ich bin aber selber Schuld, weil ich mich manchma wie ne prinzessin aufgespiekt habe und oft rumgezickt. Wie wäre es denn einfach mal, wenn du aufhörst zu fordern und immer eine Antwort willst. Lass ihn doch mal Zeit zum Nachdenken auch wenn es 3 Wochen sind. Das tut dir doch au gut. Wieso bist du so ungeduldig?? Kein Wunder das alle Männer vor Euch abhauen (endgültig)!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 16:13
In Antwort auf liesl_12746312

@chickababe
hey ich bin grad in der selben Situation, ich bin aber selber Schuld, weil ich mich manchma wie ne prinzessin aufgespiekt habe und oft rumgezickt. Wie wäre es denn einfach mal, wenn du aufhörst zu fordern und immer eine Antwort willst. Lass ihn doch mal Zeit zum Nachdenken auch wenn es 3 Wochen sind. Das tut dir doch au gut. Wieso bist du so ungeduldig?? Kein Wunder das alle Männer vor Euch abhauen (endgültig)!!!

Nein,
es tut mir nicht gut, wenn er drei Wochen nachdenkt, weil er sich nicht entscheiden kann. ICH hänge dann in der Luft.
WENN er mich noch wollen würde, dann bräuchte er nicht nachdenken. Dann wüsste er das oder würde versuchen, seine inneren Konflikte zu überwinden. ABER er sieht wohl keinen Sinn mehr in der Beziehung und das muss ich nun akzeptieren.
Sollte er doch noch merken, wie sehr ich ihm fehle, bin ich die Letzte, die sich nicht auf ein Gespräch einlassen würde. Das müsste dann allerdings von ihm aus kommen. Und im Übrigen war ich in der Beziehung so auch nicht mehr glücklich, da er sich zurückgezogen hat. Da war schon länger was im Argen, er konnte mir das nur nicht sagen.
Dann hab ich lieber gleich den Schlussstrich anstatt mir nochmal was vorzumachen. Weniger leiden werde ich auch in zwei Monaten nicht!
Und übrigens habe ich auch nicht behauptet, dass alle Männer vor mir abhauen. Da musst du irgendwas falsch interpretiert haben. Ich sehe jedenfalls keinen Sinn darin, mich als Prinzessin aufzuspielen und rumzuzicken ohne Grund. Das habe ich nie getan und werde ich auch in meiner nächsten Beziehung nicht tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 20:57

@chickababe
Wenn du WIRKLICH die BEZ noch willst, dann lass ihm doch die Zeit zum nachdenken!!! Und zwar nicht so das er sich 3 Tagen entscheiden muss! Er braucht Zeit zum Nachdenken und du au. Ihr solltet beide überlegen was euch gestört hat in der Bez? Was wünscht ihr euch? Liebt ihr euch noch? Wollt ihr gemeinsam nach Lösungen suchen?
Die Feheler, die du in der jetztigen Bez getan hast (und das hast du sicherlich auch)wirst du jetzt in die nächste Bez mitnehmen! Glaub mir! Es gibt sooooo viele Ratgeberbücher, in denen immer wieder erwähnt wird, dass eine Trennung nichts bringt. Man muss sich in der Bez weiterentwickeln, du auch!!! Also ich weiß nicht so Recht, ich würde dir raten nichts zu tun, lenk dich ab, geh mit Freundinnen raus, geh Party machen und du wirst sehen er wird sich schneller melden als die lieb ist und er wird von selber mit dir reden wollen. POSITIV DENKEN SÜSSE!!! Dann klappts auch mit deinem Freund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 23:18
In Antwort auf liesl_12746312

@chickababe
Wenn du WIRKLICH die BEZ noch willst, dann lass ihm doch die Zeit zum nachdenken!!! Und zwar nicht so das er sich 3 Tagen entscheiden muss! Er braucht Zeit zum Nachdenken und du au. Ihr solltet beide überlegen was euch gestört hat in der Bez? Was wünscht ihr euch? Liebt ihr euch noch? Wollt ihr gemeinsam nach Lösungen suchen?
Die Feheler, die du in der jetztigen Bez getan hast (und das hast du sicherlich auch)wirst du jetzt in die nächste Bez mitnehmen! Glaub mir! Es gibt sooooo viele Ratgeberbücher, in denen immer wieder erwähnt wird, dass eine Trennung nichts bringt. Man muss sich in der Bez weiterentwickeln, du auch!!! Also ich weiß nicht so Recht, ich würde dir raten nichts zu tun, lenk dich ab, geh mit Freundinnen raus, geh Party machen und du wirst sehen er wird sich schneller melden als die lieb ist und er wird von selber mit dir reden wollen. POSITIV DENKEN SÜSSE!!! Dann klappts auch mit deinem Freund

Weißt du,
genau das mache ich jetzt ja. Ich geh raus und lenk mich ab.

Wenn aber ich an der Beziehung arbeiten will und er nicht, dann bringt das nichts. Habe ihm gestern gesagt, es gibt die Möglichkeit, dran zu arbeiten und wir versuchen beide uns zu ändern. Aber er sagte, er glaubt nicht, dass er das kann.
Deshalb bringt das auch nix.
Natürlich habe ich auch Fehler gemacht. War in der letzten Zeit wahrscheinlich zu anhänglich, da er immer abweisender wurde. Aber es bringt nichts, wenn jetzt nur ich mich fertig mache. Wie gesagt, wenn er sich meldet, bin ich gern zum Gespräch bereit. Aber sehe da schwarz, wenn er mich nicht mehr will, wird er sich auch nicht melden. Und ich kenne ihn, er kann Gefühle sehr gut verdrängen. Nur mal angenommen, er würde merken, er will mich doch noch. Bis die Erkenntnis kommt, bin ich wahrscheinlich schon seit 5 Jahren mit einem anderen verheiratet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2010 um 23:26
In Antwort auf chickababe

Hallo ihr,
wollte euch mal kurz berichten, wie es nun ausgegangen ist...

Habe Montag noch abgewartet und dachte ernsthaft, ich ziehe das bis Mittwoch durch mit dem Warten. Gestern bei der Arbeit hab ich dann aber gemerkt, ich schaffe das nicht, so in der Luft zu hängen. Habe mir dann den Nachmittag frei genommen und ihn angerufen.
Er ist dann gleich gekommen und wir haben über drei Stunden geredet. Sein Problem ist, dass er selber immer noch nicht weiß, was er will. Er konnte mir nicht sagen, dass er mich nicht mehr liebt. Er ist so wahnsinnig konfliktscheu. Der saß da und hat am ganzen Körper gezittert.
Als ich dann zu ihm meinte, dass es mir in dem Moment viel besser geht als mit der Warterei, meinte er nur, für ihn ist das grad viel schlimmer.

Er konnte mir sogar gestern nicht hundertprozentig sagen, ob er sich überhaupt trennen will. Als ich dann aber meinte, wenn wir die Beziehung weiterführen wollen, muss er viel mehr dafür tun, meinte er plötzlich: er glaube, er könne mir nicht geben, was ich brauche. Er denkt, wir sind auf die freundschaftliche Ebene abgerutscht, ist sich aber nicht mal darüber sicher.
Ich bin ihm als Mensch wahnsinnig wichtig, ich bin seine wichtigste Bezugsperson und er will mir nicht weh tun.

Da ich das so nicht weiterführen wollte, haben wir uns nun getrennt. Wir werden nun Freunde bleiben. Habe aber gesagt, so schnell geht das nicht, auch wenn er für mich super wichtig ist und mir die Telefonate jeden Abend wahnsinnig fehlen werden.

Gestern war ich erleichtert, heute bin ich nur noch traurig. Er fehlt mir jetzt schon so wahnsinnig. Hätte ihn am liebstern gestern Abend noch angerufen. Aber hab es mir zum Glück verkniffen. Habe irgendwie Angst, dass er die falsche Entscheidung getroffen hat. Dass er es bald merkt und dass es dann zu spät ist.

Ich muss jetzt versuchen, damit abzuschließen. Aber es tut so wahnsinnig weh. Bin mir sicher, dass es mir in zwei, drei Wochen schon besser geht, aber ich fühle mich jetzt so wahnsinng allein. Und auch wenn ich rational sagen kann, dass es das Beste war, kann ein anderer Teil von mir das nicht begreifen. Wenn ich nur daran denke, mir mit einem anderen wieder etwas aufbauen zu müssen, krieg ich schon die Krise. Habe gerade das Gefühl, es wird nie wieder jemand kommen.
Und dass ich es nie schaffen werde, mir mit jemand was Dauerhaftes aufzubauen.

Würde mich am liebsten jetzt den ganzen Tag verkriechen, aber leider ist viel Arbeit. Naja, wird mich ablenken.
Danke an alle, die mir "zugehört" haben

Ich kann dich sehr gut verstehen.
hi chickababe,
ich kenne deine situation nur allzu gut.
ich hatte die situtation mit meinem freund auch im mai. ich war eine woche im urlaub, und in der zeit hat er gemerkt, dass es alleine doch ganz schön sein kann.
leider hat er sich in dieser situation viel von seiner familie bequatschen lassen und hat sich dann somit getrennt.
nach ca. 3 wochen merkte er aber, dass das nicht seine eigene entscheidung war, die er da getroffen hat.
ich kann dir nur sagen, kopf hoch und in drei wochen wirds defintiv besser gehen.
und wer weiß das schon, vielleicht meldet er sich ja auch wieder.
du musst nur auch wissen. ob du in einer solch möglichen situation dein kopf oder dein herz entscheiden lässt.
bei mir hat das herz entschieden und ich kann sagen, dass wir nun wieder verdammt glücklich sind!
kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2010 um 6:22

@chickababe
ich weiß doch wie du fühlst und wie es dir geht!ich bin doch grad selber in der Situation. Ja die Männer wissen manchmal nicht was sie wollen. Sie lieben uns aber auf der anderen Seite wollen Sie keine stressige Bez mehr haben. Ja ich war au sehr anhänglich und je mehr ich geklammert habe desto mehr hat er sich distanziert und hat Party gemacht ohne mich. MÄNNER STEHEN nicht auf Klammeraffen. Und du musst ihm jetzt zeigen das du selbstständig bist und dich weiterentwickelst. Wie gesagt geh unter Menschen und hab deinen Spass. Wenn er sieht das du strahlst und ohne ihn ein eigenes Leben führen kannst, wird er sich in den Hintern beißen und schleunigst Kontakt aufnehmen, weil er sieht das du dich verändert hast. Plötzlich rennst du ihm nicht mehr hinterher, aber du bist offen und glücklich und bist zu ihm freundlich. Es ist wichtig das du ihn nicht mehr fragen stellst. Sind wir noch zusammen?Wann entscheidest du dich mal? Was willste ändern? Lass ihn Süße der kommt schon von alleine du musst POSITIV DENKEN und lass dich net von jedem zutexten, das es keinen Sinn hat. Aber es ist klar das Männer sich in der Bez zurück ziehen wenn du sie einengst und klammerst!!! Das ist normal Süße, du musst auf eigene Beinen stehen. Noch ein kleiner Tipp: Diese ganze Ungewissheit führt meist au zur Abnahme, d.h. du kannst dich jetzt so richtig ändern, geh zum Friseur geh shoppen. Verändere dich BEWUSST! Und warte net jeden Tag das er sich meldet, glaub mit Zeit heilt alle Wunden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2010 um 6:29
In Antwort auf liesl_12746312

@chickababe
ich weiß doch wie du fühlst und wie es dir geht!ich bin doch grad selber in der Situation. Ja die Männer wissen manchmal nicht was sie wollen. Sie lieben uns aber auf der anderen Seite wollen Sie keine stressige Bez mehr haben. Ja ich war au sehr anhänglich und je mehr ich geklammert habe desto mehr hat er sich distanziert und hat Party gemacht ohne mich. MÄNNER STEHEN nicht auf Klammeraffen. Und du musst ihm jetzt zeigen das du selbstständig bist und dich weiterentwickelst. Wie gesagt geh unter Menschen und hab deinen Spass. Wenn er sieht das du strahlst und ohne ihn ein eigenes Leben führen kannst, wird er sich in den Hintern beißen und schleunigst Kontakt aufnehmen, weil er sieht das du dich verändert hast. Plötzlich rennst du ihm nicht mehr hinterher, aber du bist offen und glücklich und bist zu ihm freundlich. Es ist wichtig das du ihn nicht mehr fragen stellst. Sind wir noch zusammen?Wann entscheidest du dich mal? Was willste ändern? Lass ihn Süße der kommt schon von alleine du musst POSITIV DENKEN und lass dich net von jedem zutexten, das es keinen Sinn hat. Aber es ist klar das Männer sich in der Bez zurück ziehen wenn du sie einengst und klammerst!!! Das ist normal Süße, du musst auf eigene Beinen stehen. Noch ein kleiner Tipp: Diese ganze Ungewissheit führt meist au zur Abnahme, d.h. du kannst dich jetzt so richtig ändern, geh zum Friseur geh shoppen. Verändere dich BEWUSST! Und warte net jeden Tag das er sich meldet, glaub mit Zeit heilt alle Wunden

@chickababe
P.S. du sollst ihn nichts mehr fragen!!Du setzt ihn unter Druck. Lass es er wird selber zu dir kommen und sagen wir müssen uns ändern. Nerv ihn nicht. Lass es Süße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Februar 2011 um 18:25

Mir geht es auch so!
es tut gut die ganzen Beiträge hier zu lesen!

Irgendwie glaubt man immer das man mit sowas alleine da steht... alle meine Freundinnen sind in glücklichen Beziehungen.

Ich war drei Jahre mit meinem Freund zusammen. (ich 23, er 26) Vor einem halben Jahr sind wir zusammen gezogen. es war nicht immer alles harmonisch, aber es war eine schöne Zeit. zwei wochen als ich aus dem urlaub zurückkam habe ich herausgefunden das er mich mit einer andere betrogen hat. Kein One Night Stand. Er mag sie richtig gerne, sagt ihr das er sie liebt , kennt ihre Eltern und sie ist total verrückt nach ihm. Gleichzeitig hat er mir gesagt das er mich noch liebt, den Kontakt mit ihr abbricht.

Er weiß einfach nicht was er will. MIch, Sie, Keine...
Er kann mir nicht sagen was sie hat was ich nicht habe.

Ich habe mit ihm Schluss gemacht da er keine Entscheidung treffen konnte. Er wird ausziehen.
Wir können immer noch miteinander sprechen, aber es tut weh ihn zu sehen. Wir sind nun seit einem Monat nicht mehr zusammen und ich vermisse ihn trotz allem immer noch.
Ich weiß nicht ob er die andere noch trifft oder was in ihm vorgeht da er nie wirklich über seine Gefühle spricht.

Vielleicht denkt er was zu verpassen da ich seine erste Freundin war.

Alle sagen mit der Zeit wird es besser und ich werde jemand neues kennenlernen.

Ich kanns mir nicht vorstellen aber sie haben wohl recht diese schlauen Nasen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Und jetzt?? Ich brauche eure Hilfe. Plan- und Ziellos.
Von: renae_12917543
neu
|
13. Februar 2011 um 14:22
Teste die neusten Trends!
experts-club