Home / Forum / Liebe & Beziehung / Auf eine Sch**mpe hereingefallen, verletzt und trotzdem verliebt

Auf eine Sch**mpe hereingefallen, verletzt und trotzdem verliebt

14. Dezember 2013 um 6:50 Letzte Antwort: 16. Dezember 2013 um 14:04

Guten Morgen nach einer weiteren schlaflosen Nacht.....

ich bin total durch den Wind und enttäuscht. Ich spiele schon seit Jahren in einer gemischten Mannschaft Volleyball. Anfang des Jahres haben wir viele neue Mitglieder bekommen, eine wunderbare Frau war auch dabei. Vom optischen Typ her tolle Ausstrahlung, sicher eine Menge Verehrer, in Wahrheit leider keinerlei Selbstwertgefühl. Eher Typ Mauerblume, jedoch mit Charakter.

Ich habe von Anfang an gemerkt, dass der Funke da ist, von beiden Seiten. Im Sommer kamen wir zusammen. Eine tolle Zeit, leider nur sehr kurz, da sie ein zeitaufwändiges Hobby neben her hat, sie hat 2 Pferde, eines davon sogar ihr eigenes. Jeden Abend ist sie fast stundenlang im Stall, war kein Problem für mich.

Als wir letzte Woche mit der Mannschaft Weihnachtsfeier hatten, saß sie mir gegenüber und ständig mit dem Handy zu Gange. So kam es, wie es oft kommt, sie ging auf Toilette, wollte dass ich ihr Handy in "Gewahrsam" nehme und das Display ging an, als eine Nachricht per Whatsapp kam. Irgend ein Treffen. Der Name fiel öfters, es schien sich um eine Affäre zu handeln, vor meiner Zeit.

Ich habe nie wirklich viel über ihre Vergangenheit geredet, weil mir das nie so wichtig war und ich gemerkt habe,sie erzählt darüber auch nicht gern und reagiert sehr schroff.

Als sie wieder kam, sagte ich nur, du hast eine Nachricht bekommen. Die Situation war ab da sehr angespannt. Nach und nach wurde mir klar, dass sie zu mehreren Kerlen innigen Kontakt hält.

Sie warf mir Vertrauensmissbrauch vor, das typische Spiel.

Am meisten ärgere ich mich, dass ich total in diese Frau verliebt bin, die mich scheinbar (nicht nur scheinbar sonder faktisch) hintergeht. Mich zeitgleich so darstellt, als sei ich seit Jahren der erste Mann, mit dem sie nicht nur Sex wolle, sondern Gefühle habe. Ich bin darauf hereingefallen.

Und das Allerschlimmste ist, dass ich mich auch noch so in Sicherheit gewogen habe, dass ich mit ihr Sex ohne Kondom hatte. Ich habe damit irgendwie meinen gesamten Stolz verloren.

Ich habe sie gestern Abend lange zur Rede gestellt, sie meinte, sie sei in der Lage Sex und Gefühle zu trennen und habe es nicht geschafft, den Affären klare Ansagen zu machen, habe aber keinerlei Gefühle für diese Männer gehabt. Bei mir sei das total anders. Soll mich das beruhigen? Tut es nicht. Und die Krönung war noch, dass nun sie die Beziehung beenden wolle, weil ich ihr Vertrauen missbraucht habe, indem ich aufs Handy gesehen habe. War ja so garnicht der Fall....aber man kann die Tatsache auch verdrehen.

Seither blockt sie ab. Ich bin total durch den Wind, da ich seit 3 Jahren Single bin und auch keinerlei Affären hatte, mich so sehr verliebt und getäuscht habe in dieser Frau. Die Angst vor Krankheiten kommt jetzt (irgendwie nicht begründet, aber trotzdem) dazu.

Ich bin ziemlich am Boden und das Schlimmste ist, dass es jetzt so aussieht, als habe ich den Grund für das Beziehungsende geliefert und sie sei unschuldig und fühlt sich von mir hintergangen. Das schmeckt mir nicht, ist aber eher Nebensache.

Wie konnte ich mich bloß in eine solche Frau verlieben? Vor allem will sie am Montag nochmal mit mir reden, ich weiß nicht, was dabei herauskommen soll. Ich bin aus meiner Sicht der Überzeugung, dass sie mit mir einen vernünftigen Kerl wegwirft. Die anderen Typen scheinen sich am Rande der Gesellschaft zu bewegen, wenn sie nicht betrunken oder bekifft sind, hängen sie im Jobcenter herum. Braucht sie das, um sich nicht ganz so schlecht zu fühlen, um noch eine Liga drunter zu haben? Ich kapiere es nicht, wieso manche Frauen vernünftige im Leben stehende Kerle nicht zu schätzen wissen

Mehr lesen

14. Dezember 2013 um 7:57

Gefühle sind eben nicht immer rational
ist mir auch schon passiert, dass ich mich in einen Typen verliebt habe, den es verletzt, wenn man in einer Beziehung nicht monogam ist.
Ist mir auch schon passiert, dass ich mich in einen Typen verliebt habe, für den alles nicht monogame eine Schlampe ist.
Man verliebt sich auch manchmal in Menschen, mit denen man nie eine Beziehung führen kann.

Ja, ich stehe auch auch Typen, die niemals Mamis liebster Schwiegersohn sind (Wenn auch auf andere Weise). In einen, der Mamis liebster Schwiegersohn ist, könnte ich mich vielleicht dennoch verlieben, aber zu einer Beziehung käme es bestimmt nicht. Nicht, weil ich mich meinen Partnern gern überlegen fühle, sondern weil ich selbst Aussenseiter bin und andere Aussenseiter mit anderen Augen sehe, als jemand, dessen Leben immer halbwegs gerade aus verlief - um es mal gesagt zu haben - jemand, der nie wirklich gefallen ist, wird mich nie wirklich verstehen können und das ist keine Basis einer Beziehung.

Ich habe auch mal gedacht, wenn man nur "den Richtigen" gefunden hat, da ist man ganz von allein monogam, weil man kein Interesse mehr daran hat - nun, da war ich 17 und 17 bin ich schon lange nicht mehr. Inzwischen blocke ich Kontakte ab, wo es einfach nicht passt - verliebt oder nicht. Ich lasse nicht zu, dass da irgend etwas tieferes geschieht und lege meine eigene Verliebtheit auf Eis, da gibt die sich auch schnell wieder.

Allerdings hoffe ich doch sehr, dass ich in meinem Leben *niemals* so abwertend über einen Ex von mir spreche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 9:02

Das Vertrauen ist weg und du bist verletzt
Ich kann das nachvollziehen. Du kannst dich am Montag ja mit ihr zusammen setzen und dir ihre Erklärung für das Ganze anhören, und dann in aller Ruhe beurteilen, ob du der Sache Glauben schenken kannst oder nicht. Du kennst deine Ex ja, du kannst beurteilen, ob sie tatsächlich ein Mensch ist, der anderen Männern nicht sagen kann, dass die Affäre beendet ist, oder ob sie sich die anderen nur warmhalten wollte.
Sollte erstes der Fall sein, muss sie da über ihren Schatten springen und diese Affären beenden. Das gehört sich auch so. Da ist ja nix dabei diesen Männern zu sagen, dass man nun eine Beziehung hat und die Affäre zu Ende ist. Das gehört zu Affären dazu.
Sollte es allerdings der Fall sein, dass du ihr das nicht glaubst, dann hat die Beziehung höchst wahrscheinlich auch keinen Sinn, weil du ihr nicht mehr vertrauen können wirst.
Du musst vor diesem Gespräch am Montag aber keine Entscheidung fällen, viel besser wäre es, wenn du dich soweit beruhigst und dich nicht weiter in die Geschichte hineinsteigerst, sodass du am Montag in aller Ruhe mit ihr sprechen kannst. Überlege dir, welche Dinge du geklärt haben willst und höre dir ihre Erklärungen an. Dann kannst du entscheiden, ob du ihr glauben kannst oder nicht.
Ansonsten bin ich noch der Meinung, dass man andere nicht nach der Auswahl ihrer (Sexual)partner beurteilen sollte. Nur weil jemand keine Arbeit hat heißt das nicht, dass er asozial ist. Dafür kann es viele Gründe haben. Und es heißt auch nicht, dass derjenige, der mit einem Partner zusammen ist, der gesellschaftlich schlechter steht als er selbst, nur jemanden sucht, der noch eine Stufe unter ihm steht. Manche Frauen sind genau diesen Männern besonders zugeneigt, weil sie diese unterstützen möchten. Ich nenne da simmer Mutter-Theresa-Syndrom, und leide selbst ein wenig darunter. Es gibt also sehr viele Gründe, weshalb sie mit diesen Männern verkehrt und es gibt viele Gründe für die Situation dieser Männer. Darüber ann man ein pauschales Urteil fällen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 10:31

Beste Antwort
Klingt doof ist aber einfach so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 10:32
In Antwort auf an0N_1189750099z

Gefühle sind eben nicht immer rational
ist mir auch schon passiert, dass ich mich in einen Typen verliebt habe, den es verletzt, wenn man in einer Beziehung nicht monogam ist.
Ist mir auch schon passiert, dass ich mich in einen Typen verliebt habe, für den alles nicht monogame eine Schlampe ist.
Man verliebt sich auch manchmal in Menschen, mit denen man nie eine Beziehung führen kann.

Ja, ich stehe auch auch Typen, die niemals Mamis liebster Schwiegersohn sind (Wenn auch auf andere Weise). In einen, der Mamis liebster Schwiegersohn ist, könnte ich mich vielleicht dennoch verlieben, aber zu einer Beziehung käme es bestimmt nicht. Nicht, weil ich mich meinen Partnern gern überlegen fühle, sondern weil ich selbst Aussenseiter bin und andere Aussenseiter mit anderen Augen sehe, als jemand, dessen Leben immer halbwegs gerade aus verlief - um es mal gesagt zu haben - jemand, der nie wirklich gefallen ist, wird mich nie wirklich verstehen können und das ist keine Basis einer Beziehung.

Ich habe auch mal gedacht, wenn man nur "den Richtigen" gefunden hat, da ist man ganz von allein monogam, weil man kein Interesse mehr daran hat - nun, da war ich 17 und 17 bin ich schon lange nicht mehr. Inzwischen blocke ich Kontakte ab, wo es einfach nicht passt - verliebt oder nicht. Ich lasse nicht zu, dass da irgend etwas tieferes geschieht und lege meine eigene Verliebtheit auf Eis, da gibt die sich auch schnell wieder.

Allerdings hoffe ich doch sehr, dass ich in meinem Leben *niemals* so abwertend über einen Ex von mir spreche.

Die allgemeine Auffassung
Von Beziehung ist allerdings in unserer Gesellschaft schon eher die treue Bindung und eher weniger die Polygamie. Ich finde immer, das sind Ausnahmen und wenn ich eine Beziehung eingehe, sollte ich von der Regel ausgehen und nicht davon, dass jeder frei und offen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 10:47

Ohje...
Hat sie denn zugegeben, dass sie dich betrogen hat? Das ist mir noch nicht ganz klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 10:50
In Antwort auf elnora_12576255

Das Vertrauen ist weg und du bist verletzt
Ich kann das nachvollziehen. Du kannst dich am Montag ja mit ihr zusammen setzen und dir ihre Erklärung für das Ganze anhören, und dann in aller Ruhe beurteilen, ob du der Sache Glauben schenken kannst oder nicht. Du kennst deine Ex ja, du kannst beurteilen, ob sie tatsächlich ein Mensch ist, der anderen Männern nicht sagen kann, dass die Affäre beendet ist, oder ob sie sich die anderen nur warmhalten wollte.
Sollte erstes der Fall sein, muss sie da über ihren Schatten springen und diese Affären beenden. Das gehört sich auch so. Da ist ja nix dabei diesen Männern zu sagen, dass man nun eine Beziehung hat und die Affäre zu Ende ist. Das gehört zu Affären dazu.
Sollte es allerdings der Fall sein, dass du ihr das nicht glaubst, dann hat die Beziehung höchst wahrscheinlich auch keinen Sinn, weil du ihr nicht mehr vertrauen können wirst.
Du musst vor diesem Gespräch am Montag aber keine Entscheidung fällen, viel besser wäre es, wenn du dich soweit beruhigst und dich nicht weiter in die Geschichte hineinsteigerst, sodass du am Montag in aller Ruhe mit ihr sprechen kannst. Überlege dir, welche Dinge du geklärt haben willst und höre dir ihre Erklärungen an. Dann kannst du entscheiden, ob du ihr glauben kannst oder nicht.
Ansonsten bin ich noch der Meinung, dass man andere nicht nach der Auswahl ihrer (Sexual)partner beurteilen sollte. Nur weil jemand keine Arbeit hat heißt das nicht, dass er asozial ist. Dafür kann es viele Gründe haben. Und es heißt auch nicht, dass derjenige, der mit einem Partner zusammen ist, der gesellschaftlich schlechter steht als er selbst, nur jemanden sucht, der noch eine Stufe unter ihm steht. Manche Frauen sind genau diesen Männern besonders zugeneigt, weil sie diese unterstützen möchten. Ich nenne da simmer Mutter-Theresa-Syndrom, und leide selbst ein wenig darunter. Es gibt also sehr viele Gründe, weshalb sie mit diesen Männern verkehrt und es gibt viele Gründe für die Situation dieser Männer. Darüber ann man ein pauschales Urteil fällen.

Mein K tut nicht
"Darüber kann man kein pauschales Urteil fällen", wollte ich natürlich sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 11:44

ÄHH...
"Vom optischen Typ her tolle Ausstrahlung, sicher eine Menge Verehrer, in Wahrheit leider keinerlei Selbstwertgefühl. Eher Typ Mauerblume, aber mit Charakter."

Schon allein das macht keinen Sinn, den Rest habe ich nur überflogen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 12:26

Hallo
mir geht es ähnlich und das ärgert mich auch. Falle ständig auf die gleichen Schlampen rein und frage mich wie ich das Muster durchbrechen kann? Du weißt ja am Anfang nicht dass es so eine Schlampe ist, das stellt sich erst im Laufe der Zeit heraus, dann nämlich, wenn du dich schon Hals über Kopf in das Mxxxxsxück verliebt hast. Das sind männerfressende Monster. Weiss mir auch keinen Rat dazu. Je gemeiner die geworden ist desto mehr bin ich ihr nachgelaufen und habe mich selber dafür gehasst.

Waas soll das denn mit dem Sex ohne Kondom? Wenn man zusammen ist braucht man das Ding doch nicht und welchen Stolz hast damit verloren? Verstehe ich nicht. Die Wahrscheinlichkeit sich bei Heterosex anzustecken ist sehr gering bis nahezu unwahrscheinlich, ist nur viel Werbung der Kondomindustrie dabei von dem her bitte keinen unnötigen Kopf machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 12:35

Keine Gefühle
keine Gefühle hast du du armer Mensch. Du tust so cool und bist so arm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 12:41

sehr traurig lieber Rex
Das ist auch eine sehr traurige Geschichte von dir. Das ist schrecklich ich leide mit dir mit.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 12:43

"da Männer nicht so gemein, schamlos, und hinterhältig sind"


und wenn sie nicht gestorben sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 13:09

Ich verstehe nicht wirklich,
was genau Du damit meinst und habe Dich lediglich darauf hingewiesen, dass ich es für ein absolutes Märchen halte, dass "Männer nicht so gemein, schamlos und hinterhältig sind".

Seit wann ist ein schäbiger Charakter abhängig vom Geschlecht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 14:22
In Antwort auf eilert_11960244

Die allgemeine Auffassung
Von Beziehung ist allerdings in unserer Gesellschaft schon eher die treue Bindung und eher weniger die Polygamie. Ich finde immer, das sind Ausnahmen und wenn ich eine Beziehung eingehe, sollte ich von der Regel ausgehen und nicht davon, dass jeder frei und offen ist.

Deswegen...
... gehe ich schon lange von gar nichts mehr aus, sondern mache von Anfang an klar, dass ich keine Exklusivrechte gebe - und keine erwarte. In den letzten fast 20 Jahren habe ich keine Beziehung mehr angefangen (und schon weit davor nichts zugelassen), wenn da nicht völliger Konsens herrschte.
Habe ich aber auch erst lernen müssen und ich habe es auch auf dem harten Weg gelernt. Jeder Mensch geht erst einmal davon aus, dass etwas, was einen selbst nicht verletzen würde, einen anderen Menschen auch nicht verlezt. Diejenigen, die immer "im üblichen Rahmen" denken und fühlen, geniessen den Luxus dieser Einstellung bis ins hohe Alter.

Polygamie ist es in dem Sine für mich übrigens nicht, da es auf sexueller Ebene bleibt und die emotionale Ebene wenig über Sympathie hinaus geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 14:27

Ach so
und selbstverständlich ist jeder Mann wie Du? Na dann sei mal froh, dass nicht jede Frau wie ich ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 14:54

^^
auch wenn man liebt - und gerade dann - gibt es genau 4 Möglichkeiten:

1) take it
2) change it
3) leave it
oder eben: zerfleisch Dich daran, suhle Dich in Deinem Leid und bedauer Dich dabei.

Wenn Du denkst, dass Liebe zwingend nur über 4 läuft - die hard...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 15:12

Weil ich ganz sicher in so ziemlich jeder Hinsicht nicht Dein Typ bin
=> deswegen "sei froh, dass nicht alle Frauen wie ich sind"

Ja natürlich geht jeder erst einmal von sich aus, schrieb ich weiter unten schon.
Aber damit so eine generalisierte Aussage über Männer und Frauen zu treffen ist trotzdem etwas *zu* viel.

Ja, es sind viele Meinungen ähnlich gelagert. In so ziemlich jedem Punkte. Aber "viele sehen das ähnlich" ist eben noch nicht "Männer sind nicht so gemein wie Frauen". Im übrigen sind auch die Meinungen der meisten Frauen ähnlich gelagert - und ähnlich wie Deine. Auch das kann man hier lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 15:58

^^
also
- ich führe nur offene Beziehungen, keine sexuell monogamen.
- ich bin eine arrogante Sau und ich bin es gern
- ich achte sehr darauf, dass ich nur bei ganz wenigen Menschen ihre Bedürfnisse mehr achte als meine eigenen
- ich bin ein Mensch, der auch in einer Beziehung ein hohes Mass an Eigenständigkeit und zuweilen etwas Distanz braucht. Also regelmässig auch mal getrennt ein paar Tage wegfahren, beispielsweise.
- ich bin ein Freak & Nerd und ich bleibe es. Mit dem Freak - Teil teilweise auch äusserlich.
- ich bin ein Mensch, der auch unbeabsichtigt andere zu leicht verletzt
- etc.

So, jetzt sag mir, rex, kann ich mir ganz sicher sein, dass Du ganz bestimmt nichts von mir wölltest oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 16:08

was soll der Scheiß Gatto?
Hier schreibt mal ein Mann über seine Gefühle und was kommt raus? Solche blöde Kommentare wie Deiner hier. Da wird Toleranz gegenüber von Homos gefordert aber wenn ein normaler Mann mal Rat und Hilfe sucht kommt nichts wirklich Vernünftiges. Jemanden als Jammerlappen hinzustellen kommt ja bei der Allgemeinheit gut an. Prost Mahlzeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 16:36

Ich hoffe doch
dass ich mit 68 nicht wesentlich ruhiger bin als mit 38

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 18:04

Antwort
Weil ich noch nie mit einer Frau ohne Gummi geschlafen habe ohne HIV Test. Im vorliegenden Falle war die Frau zwar beim Test und Frauenarzt, aber mir lag das Ergebnis nicht schriftlich vor. Ich finde, dass Sex mit Gummi deutlich weniger intim ist als ohne. So einfach ist das für mich. Aber irgendwo vertraue ich noch ein wenig darauf, dass sie tatsächlich Bescheid gesagt hätte, wenn sie etwas hätte, ich habe noch Kontakt zu ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 18:05
In Antwort auf bryn_12234583

ÄHH...
"Vom optischen Typ her tolle Ausstrahlung, sicher eine Menge Verehrer, in Wahrheit leider keinerlei Selbstwertgefühl. Eher Typ Mauerblume, aber mit Charakter."

Schon allein das macht keinen Sinn, den Rest habe ich nur überflogen...

Klingt merkwürdig
ist für mich aber schlüssig. Mauerblume optisch, also keine 1,78m mit vollen Brüsten und langen Beinen, etc etc. Sondern ein Charaktermensch mit Ausstrahlung, wenn man sie näher kennenlernt. Ist doch schlüssig oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 18:55

Warum ist es dann bei Männern okayß
Es sagt nie jemand etwas, wenn der Mann viel Geld verdient, intelligent ist und einen tollen Job hat und die Freundin dem bei weitem nicht gerecht wird.
Warum ist das ein Problem, wenn es der umgekehrte Fall ist?
Und die Frauen, von denen ich spreche, "glauben nicht das Mutter-Theresa-Syndrom haben zu müssen", sondern sie haben es. Sie unterstützen den Mann gerne. Und ich rede hier nicht davon, dass diese Frauen dann reich sind und dem armen Mann etwas kaufen. Unterstützung hat nicht zwingend etwas mit Geld, Vermögen oder Geschenken zu tun, in der Liebe unterstütz man auf einem anderen Weg, der dir hoffentlich bekannt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 19:02

Den Eindruck
hab ich leider auch. Es gibt viele Frauen, die sind mit sich selbst dermaßen unzufrieden, lieben sich nicht selbst und wie kann man andere lieben, wenn man sich selbst nicht liebt oder nicht einmal im Reinen ist. Das hat was mit verkorkster Kindheit zu tun, aber ich sehe es auch nicht als meine Aufgabe, die zu bereinigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 0:00

Haha
Du liest dich wie ein 10 jähriger....seit wann ist ein dreckscharakter geschlechterabhängig?! Was hat es mit dem Geschlecht zu tun? GAR NICHTS nämlich?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 0:01
In Antwort auf an0N_1189750099z

Ach so
und selbstverständlich ist jeder Mann wie Du? Na dann sei mal froh, dass nicht jede Frau wie ich ist

Jepp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 5:31

Vielen Dank auch
macht mir gerade enormen Mut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 8:00

Deinen Frust ...
... kann man fast greifen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 8:08
In Antwort auf marco_11960245

Klingt merkwürdig
ist für mich aber schlüssig. Mauerblume optisch, also keine 1,78m mit vollen Brüsten und langen Beinen, etc etc. Sondern ein Charaktermensch mit Ausstrahlung, wenn man sie näher kennenlernt. Ist doch schlüssig oder nicht?

"Vom OPTISCHEN Typ her tolle Ausstrahlung",
hast Du geschrieben, also eben erst einmal NICHT Mauerblume...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 8:49

Dein Beitrag ist ein einziger Widerspruch in sich
Das fängt an mit der komischen Mauerblümchenbeschreibung, die andere hier auch schon nicht verstanden haben, geht weiter mit der tollen Zeit, die leider nur sehr kurz war (weil sie sich ja um ihre 2 Gäule kümmern musste), womit du aber kein Problem hast und schließt mit der Bemerkung, dass ihr nie viel über ihre Vergangenheit gesprochen habt, allerdings nicht, weil dir das nicht wichtig wäre, wie du es gerne darstellen möchtest, sondern weil sie darauf angepisst reagiert hat. Den Satz mit der Lümmel-Tüte und deinem gesamten Stolz lass ich jetzt mal unkommentiert.

Ich würde dir raten, erst mal wieder runtergekommen. Du hast dich in ein Mädel verguckt, was neben dir noch 2, 3 andere Kerle am laufen hat und das schlimmste ist nicht, dass du dich verliebt hast, sondern dass du nur einer unter mehreren bist. Das hat deinen Stolz so verletzt, dass du die eigentlich unterirdische Frage stellst, ob ihre schlechten Gefühle eine "Liga drunter" erfordern, wie du dich ausdrückst. Solche Fragen werden von Mauerblümchen gestellt, die ein echtes Problem mit ihrem Selbstwertgefühl haben.

Also, wenn sie so große Gefühle für dich hat, wie du es hier beschrieben hast, dann wird sie dich wohl früher oder später fragen, ob ihr es nochmals miteinander versuchen sollt. Und wenn dir die Tatsache nur einer von mehreren zu sein dermaßen stinkt, dann kannst du doch froh sein, dass ihr getrennt seid.

Also, was willst du eigentlich? Und flenn hier nicht rum, du hättest dich verliebt, das tun Millionen anderer genauso, die Liebe ist nicht das Problem, sondern das was man im verliebten Zustand, der einer geistigen Umnachtung sehr ähnelt, dann tatsächlich anstellt.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 12:24

Kann es sein
Oder lese nur ich aus jedem deiner Beiträge absoluten Frust und Verbitterung heraus? Scheinst so eine Art Forentroll zu sein oder einfach ein grundfest negativer Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 14:09

Du ...
.... hast natürlich Recht. Frauen sind alle böse ubd gemein.

Hilft dir das über den Ärger darüber, dass du dich anscheinend des öfteren hast verarschen lassen, hinweg?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 14:59

Dann ...
.... bist du also frustriert weil du die Tolle verloren hadt und danach auf eine Doofe hereingefallen bist? Ubd schließt daraus dass alle kacke sind?

Das sagt mehr über dich als über die Frauen aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2013 um 9:50


Lieber Rex,
natürlich gibt es tolle Frauen genauso wie es tolle Männer gibt.
Man sieht sie vor lauter Idioten drumherum nur nicht immer.
Ich verstehe deine Pauschalisierungen ehrlich nicht, du bist doch so wie ich dich kennengelernt habe kein so unreflektierter Typ der alles in einen Topf wirft.
Mir sind auch Unmengen richtig gemeine Kotztypen begegnet und ich bin oft gelinkt worden- so oft dass es mir fürs Leben reicht- und trotzdem sage ich nicht nein zu einem wundervollen Mann wenn er mir begegnet und freue mich allgemein daran dass es tolle Männer gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2013 um 14:04

"dass sie mit mir einen vernünftigen Kerl wegwirft" - ja, sicher
Es ist wohl heutzutage normal, dass ein "vernünftiger Kerl" eine Frau einfach so als "Schl...e" betitelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook