Home / Forum / Liebe & Beziehung / Auf Babywunsch verzichten?

Auf Babywunsch verzichten?

24. September 2014 um 13:45

Hallo ihr lieben,
seit knapp über einem Jahr bin ich nun mit meinem Freund zusammen. Er ist 16 Jahre älter als ich aber soweit läuft es -trotz anfänglicher Schwierigkeiten- echt super gut.
Wäre da nicht ein bzw mein Problem. Für mich steht fest, ich will Kinder - mit ihm. Für ihn steht fest: Keine Kinder. Das muss natürlich jetzt nicht hopp la hopp passieren aber in den nächsten 1, 2 Jahren wäre es schon toll wenn es soweit wäre....
Bevor wir zusammen gekommen sind, waren wir 1,5 Jahre richtig gut befreundet. In dieser Zeit haben wir schon sehr viel miteinadner geredet und da hat er auch schon erwähnt, dass er die Familienplanung gar nicht erst in Angriff nehmen wird. Er hat unter anderem auch deswegen mit seiner damaligen Freundin Schluss gemacht. Das war zwar nicht der ausschlaggebende Punkt, sie hatten mehrere Probleme aber jetzt habe ich so ein bisschen Angst, dass mir das gleiche Schicksal droht. Ein Leben ohne eigene Kinder kann ich mir nicht vorstellen - genauso wenig wie ein Leben ohne ihn. Aber irgendwie scheint ein Leben mit Beidem nicht möglich zu sein. Wenn wir das Thema als ansprechen oder schon angesprochen haben, sagt er ständig "ich wäre kein guter Papa", "dann haben wir jetzt ein Problem" oder das ganz Direkte "ich will keine Kinder". Bei tiefgründigeren Gesprächen höre ich aber ganz klar raus, dass er einfach nur Angst hat. Angst davor, als Vater zu versagen.
Auf der anderen Seite hat er aber auch schonmal gesagt, dass man nie weis was passieren wird...
Irgendwie macht mich das durcheinander
Also liebe Männer: Was geht in solchen Momenten tatsächlich in euren Köpfen vor? Habt ihr Angst vor der Veränderung?
Oder liebe Damenwelt: Kennt ihr diese Situation? Wie geht ihr damit um? Würdet ihr euren großen Traum, Mami zu werden, für DEN Mann aufgeben?

Einen Kompromiss in dieser Situation zu finden ist nämlich so gut wie unmöglich -.-




Mehr lesen

24. September 2014 um 17:18

Hallo.
Mein Partner (Mitte 30) und ich (Ende 20) wollen beide keine Kinder.
Ich kann auch ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, warum man ein Kind will. Ich habe noch nie in meinem Leben gedacht, dass ich gerne ein Kind will. Das ist für mich ähnlich unvorstellbar wie eine Liebesbeziehung zu einer Frau zu haben oder Gullasch zu essen.

Ich glaube also, dass das nicht einfach die "Angst vor Veränderung" oder Ähnlichem ist (was man ja vielleicht wegdiskutieren könnte) sondern einfach eine festgelegte Einstellung.

Dementsprechend denke ich, dass du nicht versuchen solltest ihn zu verstehen, sondern einfach akzeptieren muss, dass er eben nicht will.

Und dann musst du dir überlegen, ob du so einen großen Wunsch einfach aufgeben kannst/willst.
Ich an deiner Stelle würde nicht auf so einen Lebenstraum verzichten wollen, zumal die Beziehung zu ihm ja schnell enden kann.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen