Home / Forum / Liebe & Beziehung / Auch ich liebe meine Affäre

Auch ich liebe meine Affäre

13. Dezember 2007 um 20:21 Letzte Antwort: 19. Dezember 2007 um 19:18

Ich habe seit einem Jahr eine Affäre mit einem vergebenen Mann. Ich bin auch selber verheiratet und habe 2 Kinder.
Da uns beiden klar ist das es unrecht ist was wir tun haben wir die Sache nun beendet. Jetzt merke ich, wie sehr ich ihn liebe. Mir geht es grottenschlecht, ich habe irre Liebeskummer und denke permanent an ihn. Ich merke auch, daß ich mich von meinem Mann leider innerlich distanziert habe. Er ist ein toller Vater, ein toller Ehemann, tut alles für mich und ich möchte, daß ich ihn wieder liebe wie ich es früher getan habe.
Bei meiner Affäre habe ich keine Chance. Das weiß ich. Er schreibt nur wenn ich schreibe. Von sich aus kommt nichts mehr. Ich denke, er kommt recht gut mit der Trennung klar. Auch das macht mich totunglücklich das ich nur Sex für ihn war.
Wie kann ich meine Affäre vergessen? Ich laufe ihm hinterher - und mir ist es fast peinlich aber ich bin süchtig nach ihm.
Wie kann ich meine Energie wieder in meine Ehe stecken?
Hat jemand ähnliches erlebt und ist von seiner Affäre losgekommen?
Danke fürs Zuhören.

Mehr lesen

14. Dezember 2007 um 20:22

Re
Salut,

wie lange bist Du denn mit Deinem Mann schon zusammen?
Und wie lange geht das denn mit dem anderen Mann schon so?

Wann habt ihr euch denn getrennt?
Ich denke, dass es gut ist, daß Du einen Schlussstrich gezogen hast.
Schau, Du hast zwei Kinder. Und Du hast nen echt guten Mann.
Schau auf die guten Eigenschaften Deines Mannes.
Versuche ihn mit den Augen zu sehen mit denen Du ihn damals kennen und lieben gelernt hast.
Was genau hat Dich an Deinem Mann fasziniert.
Was genau war es was den Funken überspringen hat lassen.
Versuch diesen Funken wieder zu finden und dann versuche Dich darauf einzulassen.
Und konzentrier Dich nicht mehr auf den anderen Mann.

Ich hatte noch nie eine Affäre. Aber ich denke, daß kein Mensch davor gefeit ist.

Insofern versuche mal weniger emotional an die Sache heranzutreten.

Bzw. frag Dich, weshalb es zu dieser Affäre kam. Was waren denn Deine Beweggründe das einzugehen.
Wie lange warst Du mit diesem Mann liiert?

Du brauchst nicht traurig zu sein, dass dieser Mann rein sexuell an Dir orientiert war.
Das ist er sicher immer noch... Du hast Dir mehr erhofft.
Hättest Du Deinen Mann verlassen, wenn es eine Zukunft mit dem Anderen gegeben hätte.
Wenn ja, warum?

Frag Dich mal genau, wonach Du süchtig bist.

Gruss
Ganesha

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Dezember 2007 um 19:30

Solange ...
du an deine Affäre denkst, kann dein Mann machen, was er will. Es wird dennoch nicht besser. Erst wenn du dich von deiner Affäre trennst, so schmerzlich das auch ist, kannst du erkennen, was dich mit deinem Mann verbindet. Stelle dir vor, deine Affäre fliegt auf, dein Geliebter bleibt bei seiner Frau und du verlierst alles. Dein Mann will die Scheidung und du bist plötzlich ganz allein mit deinen Kindern, die sehr unglücklich sind. Hättest du dann nicht das Gefühl, dir würde der Boden unter den Füßen fortgerissen werden?
Ich habe das drei Jahre lang durchgemacht und beinahe alles verloren. Gott sei Dank ist es aufgeflogen und ich habe all das durchmachen müssen und mich wie ein Schwein gefühlt. All der Schmerz, den ich meinem Mann und meinem Kind zugefügt habe. Weil ich ein ... geliebt habe. Überlege es dir gut.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Dezember 2007 um 19:18

Denk mal gut nach!
familie geht vor .denk an das risiko.im moment ist alles scheisse aber es wird bestimmt besser ,ich kenn das.so hart kann liebe sein,leider

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
9 Antworten 9
|
19. Dezember 2007 um 19:11
Von: wilke_12876453
14 Antworten 14
|
19. Dezember 2007 um 18:49
16 Antworten 16
|
19. Dezember 2007 um 18:45
6 Antworten 6
|
19. Dezember 2007 um 16:17
Von: an0N_1218012699z
7 Antworten 7
|
19. Dezember 2007 um 15:54
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram