Home / Forum / Liebe & Beziehung / Attraktiver Arzt

Attraktiver Arzt

17. August 2013 um 15:58

Ich habe einen sehr attraktiven Arzt, den ich gerne besser kennen lernen möchte. Ich weiß das klingt total cliche, passiert mir aber zum ersten Mal.

Wir sind im selben, jungen, Alter. Keine Ahnung, ob er verheiratet ist, ich habe aber den Eindruck, dass man hierzulande (bin selbst Ausländerin) später heiratet, so dass das eher unwahrscheinlich ist. Er ist nett und ich hatte den Eindruck, er hatte mit mir ein bisschen geflirtet. Kann aber sein, ich habe ihn missverstanden. Er ist auf jeden Fall sehr professionell.

Ich bilde mir auch nichts ein. Aber er gefällt mir schon seit einem halben Jahr. Was kann ich tun, um wenigstens zu versuchen, ihn besser kennen zu lernen?

Mehr lesen

17. August 2013 um 16:47

Gab hier ...
... vor nicht allzulanger Zeit schon eine ähnliche Situation in einem anderen Thread. Hat sogar funktioniert. Die andere TE und ihr Arzt sind wohl ein Paar geworden. Kannst ja mal danach suchen... vielleicht findest Du darin Anregungen.

Abgesehen davon ist es aber doch ziemlich einfach. Das nächste Mal wenn Du bei ihm bist, fragst Du ihn einfach ob er sich eigentlich auch privat mit einer Patientin treffen würde oder ob ihm sein Gewissen/Kodex verbietet, mit Patientinnen zu flirten. Dabei lächelst Du ihn an.

Wenn ihm dann nicht klar ist worum es geht, ist er ein hoffnungloser Fall und naja... abhängig von seiner Antwort schlägst Du ihm bei "Ja." ein Date vor und dann ist die Sache auch schon erledigt. Ein "Nein." quittierst Du mit einem "Schade ." - dadurch dass Du ihm die Möglichkeit gegeben hast den Beruf als Vorwand zu nehmen, ist er in keiner unangenehmen Situation falls er wirklich einfach kein Interesse hat und es ist nichts Schlimmes passiert. Falls er aber wirklich nur wegen dem Beruf Bedenken hat, weiß er dann immerhin dass Du Interesse hast und kann auf Dich zukommen, falls er seine Meinung doch noch ändern sollte.

In jedem Fall ist nichts Schlimmes passiert. Aber natürlich hoffen wir mal, dass er sowieso "Ja." sagt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2013 um 14:28
In Antwort auf rikard_12274705

Gab hier ...
... vor nicht allzulanger Zeit schon eine ähnliche Situation in einem anderen Thread. Hat sogar funktioniert. Die andere TE und ihr Arzt sind wohl ein Paar geworden. Kannst ja mal danach suchen... vielleicht findest Du darin Anregungen.

Abgesehen davon ist es aber doch ziemlich einfach. Das nächste Mal wenn Du bei ihm bist, fragst Du ihn einfach ob er sich eigentlich auch privat mit einer Patientin treffen würde oder ob ihm sein Gewissen/Kodex verbietet, mit Patientinnen zu flirten. Dabei lächelst Du ihn an.

Wenn ihm dann nicht klar ist worum es geht, ist er ein hoffnungloser Fall und naja... abhängig von seiner Antwort schlägst Du ihm bei "Ja." ein Date vor und dann ist die Sache auch schon erledigt. Ein "Nein." quittierst Du mit einem "Schade ." - dadurch dass Du ihm die Möglichkeit gegeben hast den Beruf als Vorwand zu nehmen, ist er in keiner unangenehmen Situation falls er wirklich einfach kein Interesse hat und es ist nichts Schlimmes passiert. Falls er aber wirklich nur wegen dem Beruf Bedenken hat, weiß er dann immerhin dass Du Interesse hast und kann auf Dich zukommen, falls er seine Meinung doch noch ändern sollte.

In jedem Fall ist nichts Schlimmes passiert. Aber natürlich hoffen wir mal, dass er sowieso "Ja." sagt ...

Danke, das klingt wie eine sehr gute Idee.
Ich bin bloß nicht sicher, ob ich mich traue... Ich will auf keinen Fall, dass es peinlich wird oder ihm unbequem. Er ist echt attraktiv und ich kann vermuten, es passiert ihm manchmal, dass er manchen Patientinnen gefällt. Ich habe schon versucht, mir einen anderen Arzt zu suchen, um mit ihm keinen Kontakt haben zu müssen. Sein Fachgebiet ist aber echt nachgefragt: Ich habe von den Ärzten, die ich angerufen habe, ständig gehört, sie nehmen keine neuen Patienten an. Außerdem wäre meine Reaktion vielleicht doch etwas übertrieben, wenn ich meinen Arzt wechsle nur weil er mir als Mann gefällt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2013 um 18:24

Naja, anders ist es schon...
Die Beziehung Arzt-Patientin setzt eine gewisse Asymmetrie und Vertrauen voraus. Mein Klempner weiß nix Persönliches von mir, der Arzt kennt meine Gesundheitsprobleme, weiß welche Verhütungsmethode ich benutze, usw. usw. Wenn das einfach ein Arzt wäre - und nicht mein Arzt - würde sein Beruf keine Rolle spielen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2013 um 18:54

LOL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2013 um 19:46

Also
ich finde an diesem Beruf nix besonderes, ehrlich. Kenne eine Menge Ärzte/ Zahnärzte aus meinen Freizeitaktivitäten und finde keinen besonders attraktiv. Dieser ist halt sexy und es geht nicht nur darum wie er aussieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2013 um 20:18

Weißt du jetzt wer ich bin und wie viel ich verdiene?
Oder bist du einfach Sexist, der jeder Frau solche Motivationen zuschreibt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2013 um 20:30

"man" denkt nicht. du schon.
vielleicht bist du einfach bauarbeiter (das stichwort kam von dir...), der sich aufregt, dass akademikerinnen mit dir nicht ausgehen wollen. sorry, ich würde selbst keinen sexistischen bauarbeiter daten. das ist meine letzte nachricht an dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2013 um 9:12


na dann wird dir wohl nichts anderes übrigbleiben als mit dem flirten und checken seiner privaten Verhältnisse (Hobbys, Beziehungsstatus etc.) zu beginnen- so wie mit jedem anderen Mann auch.
Dann siehst du ja wie er reagiert.
Geh aber mal davon aus, dass er einfach nur professionell nett und an dir als Patientin interessiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper