Home / Forum / Liebe & Beziehung / Arzt-Workaholic oder wie soll es weiter gehen

Arzt-Workaholic oder wie soll es weiter gehen

1. Oktober um 15:31

Hallo ihr lieben!
Möchte gern meine Geschichte erzählen.
Ich bin seit November 2018 in meinen Arzt verliebt. 
In der Behandlung bin ich seit 2 Jahren.
Er ist Ende 30. Ich bin Anfang 30. Mein Kumpel ist auch bei ihm in der Behandlung und hat ihm gesagt, dass ich auf ihn stehe. 
Seine Antwort war: „es ist schön, bin aber in einer komplizierten Beziehung. Bin im Moment nicht fürs Daten offen.“
Im Februar hatte ich seine Handynummer in der Hand (fragt nicht wie). Ist eine sehr peinliche Situation (für mich) gewesen, er hat sie mir aber sehr gerne gegeben. 
Der Ort und die Zeit hat also (doch) gestimmt.
Haben ein paar Wochen geschrieben.
Danach war stille.

Ich habe es sein lassen. 
Habe versucht ihn aus meinem Kopf raus zu werfen. Sinnlos. 
Mit anderen hatte ich nur erste Dates gehabt. Habe stets abgesagt. Habe sogar ein paar Freundschaften mit tollen Männern geschlossen, die bisher halten.

Ende April hat er sich wieder gemeldet. 
Wir haben 5 Monaten gedated. Sex war euphorisch (bisher war er der beste Sexpartner meines Lebens). Ausflüge, Kurzreisen, Grillen auf den Balkon - alles war toll.
Allerdings Eltern hat er mich noch nicht vorgestellt.
Die Frage ob wir zusammen sind war für ihn viel zu stressig. „Du bist für mich meine Freundin!“ 
„Ich habe mich entschieden mit wem ich zusammen sein möchte, bloß weiß noch nicht wie und wo“.

In der letzten Zeit sagte er mir - „Die Praxis läuft nicht gut, ich muss mehr Zeit widmen. Ich kaufe gerade Haus - muss verhandeln. Ich komme immer zu spät nachhause -bin todmüde.“ 
Mir Schlüssel zu geben damit ich auf ihn Zuhause warten kann (im Negligé und mit fertig gekochtem essen) war für ihn ausgeschlossen. 
„Ich mache alles allein“.
Den Ersatzschlüssel hat sein Vater, der im selben Haus wohnt. 

Es ist nicht meine Art der Beziehung und ich habe es ihm kommuniziert. 
„Ich verstehe. Ich arbeite an mir. Ich vertraue dir. Es ist aber alles schwer.“ - habe ich ständig von ihm gehört.

Unsere Zeiten miteinander wurden auf einen Abend in der Woche reduziert.
Ständig höre ich von ihm Absagen. Auch Arzttermintechnisch.
Vor ein paar Tagen habe ich ihm wieder geschrieben, dass ich mir sowas nicht mehr antun möchte. Und habe ihm viel Spaß gewünscht.
Es kam keine Reaktion zurück.

Ich habe viele Männer, die mit mir sofort ernsthafte Beziehungen anfangen möchten. 
Einer der Kumpels besonders. 
Die Arzt-Geschichte kennt er und sagt, dass er kein Mann für mich ist. 

Die Liebe ist so böse. 
Ehrlich gesagt, habe ich nicht mehr gedacht, dass ich mich noch mal verlieben kann. 

Soll ich das sein lassen und versuchen mich irgendwie zu „entlieben“?
Sind das nur Wörter, die er mir ständig sagt, aus denen nie Taten werden?

Vielleicht war jemand in so einer Situation wie ich und weiß wie man nicht mehr leiden kann.


Lieben Dank.
xx

Mehr lesen

1. Oktober um 16:22
Beste Antwort

Sei mir nicht böse  wenn ich so offen zu dir bin, aber der Drops ist für ihn doch schon längst gelutscht .Eure Beziehung geht nicht vorwärts sondern in den Keller und ist im Prinzip gar nicht mehr existent

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. Oktober um 16:59
Beste Antwort
In Antwort auf jara30

Sei mir nicht böse  wenn ich so offen zu dir bin, aber der Drops ist für ihn doch schon längst gelutscht .Eure Beziehung geht nicht vorwärts sondern in den Keller und ist im Prinzip gar nicht mehr existent

Bin ich nicht))) ich danke dir 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Oktober um 17:14
Beste Antwort
In Antwort auf user481512418

Hallo ihr lieben!
Möchte gern meine Geschichte erzählen.
Ich bin seit November 2018 in meinen Arzt verliebt. 
In der Behandlung bin ich seit 2 Jahren.
Er ist Ende 30. Ich bin Anfang 30. Mein Kumpel ist auch bei ihm in der Behandlung und hat ihm gesagt, dass ich auf ihn stehe. 
Seine Antwort war: „es ist schön, bin aber in einer komplizierten Beziehung. Bin im Moment nicht fürs Daten offen.“
Im Februar hatte ich seine Handynummer in der Hand (fragt nicht wie). Ist eine sehr peinliche Situation (für mich) gewesen, er hat sie mir aber sehr gerne gegeben. 
Der Ort und die Zeit hat also (doch) gestimmt.
Haben ein paar Wochen geschrieben.
Danach war stille.

Ich habe es sein lassen. 
Habe versucht ihn aus meinem Kopf raus zu werfen. Sinnlos. 
Mit anderen hatte ich nur erste Dates gehabt. Habe stets abgesagt. Habe sogar ein paar Freundschaften mit tollen Männern geschlossen, die bisher halten.

Ende April hat er sich wieder gemeldet. 
Wir haben 5 Monaten gedated. Sex war euphorisch (bisher war er der beste Sexpartner meines Lebens). Ausflüge, Kurzreisen, Grillen auf den Balkon - alles war toll.
Allerdings Eltern hat er mich noch nicht vorgestellt.
Die Frage ob wir zusammen sind war für ihn viel zu stressig. „Du bist für mich meine Freundin!“ 
„Ich habe mich entschieden mit wem ich zusammen sein möchte, bloß weiß noch nicht wie und wo“.

In der letzten Zeit sagte er mir - „Die Praxis läuft nicht gut, ich muss mehr Zeit widmen. Ich kaufe gerade Haus - muss verhandeln. Ich komme immer zu spät nachhause -bin todmüde.“ 
Mir Schlüssel zu geben damit ich auf ihn Zuhause warten kann (im Negligé und mit fertig gekochtem essen) war für ihn ausgeschlossen. 
„Ich mache alles allein“.
Den Ersatzschlüssel hat sein Vater, der im selben Haus wohnt. 

Es ist nicht meine Art der Beziehung und ich habe es ihm kommuniziert. 
„Ich verstehe. Ich arbeite an mir. Ich vertraue dir. Es ist aber alles schwer.“ - habe ich ständig von ihm gehört.

Unsere Zeiten miteinander wurden auf einen Abend in der Woche reduziert.
Ständig höre ich von ihm Absagen. Auch Arzttermintechnisch.
Vor ein paar Tagen habe ich ihm wieder geschrieben, dass ich mir sowas nicht mehr antun möchte. Und habe ihm viel Spaß gewünscht.
Es kam keine Reaktion zurück.

Ich habe viele Männer, die mit mir sofort ernsthafte Beziehungen anfangen möchten. 
Einer der Kumpels besonders. 
Die Arzt-Geschichte kennt er und sagt, dass er kein Mann für mich ist. 

Die Liebe ist so böse. 
Ehrlich gesagt, habe ich nicht mehr gedacht, dass ich mich noch mal verlieben kann. 

Soll ich das sein lassen und versuchen mich irgendwie zu „entlieben“?
Sind das nur Wörter, die er mir ständig sagt, aus denen nie Taten werden?

Vielleicht war jemand in so einer Situation wie ich und weiß wie man nicht mehr leiden kann.


Lieben Dank.
xx

Ich glaube, Du warst für ihn ein netter Zeitvertreib, aber er war nicht bereit, Dich tiefer an seinem Leben teilhaben zu lassen. Dass er sich nicht zurückgemeldet hat spricht Bände. Tut mir Leid für Dich. Aber Du hast was anderes verdient. 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. Oktober um 17:24

ich glaube da er wohl vergessen dir zu sagen dass "Schluss" ist.   vielleicht doch wieder die ex?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Oktober um 17:36
In Antwort auf jasmin7190

ich glaube da er wohl vergessen dir zu sagen dass "Schluss" ist.   vielleicht doch wieder die ex?

Naja, er hat mir letzte Woche noch geschrieben, dass ich mir keine Sorgen machen soll, dass er mit den Anderen nichts macht. Nur der Geier weiß. Ich hatte auch letzte Woche einen Alptraum von seiner Ex und ihn🤨.
weißt du, ich kann alles wirklich verstehen. „Keine Zeit etc pp“. Wenn er sich gar nicht mehr meldet, werde ich mich für Single erklären. 
Ich bin eine treue... aber wenn es keine Beziehung ist, brauche ich auch nicht treu sein. Ich sehe das so. Muss ja wissen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club