Home / Forum / Liebe & Beziehung / Arm und Reich gehören nicht zusammen?

Arm und Reich gehören nicht zusammen?

14. Mai 2010 um 16:29

Hallo,

gestern haben wir im Freundeskreis heftg diskustiert.

Meine Großcousine (50) einen älteren Mann (64) und knackig jung und fit kennengelernt, der dazu noch recht viel Geld hat. Dieser behandelt die Frauen nicht gerade liebevoll, sondern unterstellt ihr gleich und sofort sie wäre nur am Geld interessiert. Obwohl das Mädel echt verliebt ist. Sie hat soviel Gefühl für ihn...er sagt in jedem zweiten Satz Du willst nur mein Geld...
Warum hat er sich dann die Mühe gemacht, die Frau überhaupt kennenzulernen? Warum küßt er sie? Warum ist er an ihr interessiert und trifft sie weiterhin?
Sie hat eben nur 1 Haus und er hat mehrere...also was soll denn das ganze? Der Mensch ist doch entscheidend und Liebe ist nun mal nicht bei allen wichtig...und vorrangig.

Ist es denn noch immer so, Arm und Reich gehören nicht zusammen?

Mehr lesen

14. Mai 2010 um 16:42

Danke....
Ja im Grunde könnte es so sein.

Mein Cousine weiß nicht was er wirklich hinter sich hat, darüber redet er wenig bis gar nicht.
Immerhin kennen die sich nun 3 Monate...

Ich weiß aus meiner Vergangenheit 15 Jahre her, dass es problematisch sein kann. Nun dachte ich wirklich, dass es in unserer Zeit nicht mehr vorrangiges Thema ist...ich scheine da zu irren. Jedenfalls interessiert es uns alle sehr, wie andere darüber denken...

Ich bin gespannt was dabei herauskommt!
Werde berichten...

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 16:45


ich würde mich sofort trennen wenn ein mann den ich liebe sowas zu mir sagt - warum toleriert sie das??

es gibt halt genug damen die sich an ältere und reichere männer ranmachen - und meistens unter dem geldaspekt...

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 16:51
In Antwort auf saskia19489


ich würde mich sofort trennen wenn ein mann den ich liebe sowas zu mir sagt - warum toleriert sie das??

es gibt halt genug damen die sich an ältere und reichere männer ranmachen - und meistens unter dem geldaspekt...

Ja aber wenn man liebt...?
Hast ja recht....
Ich kann nur verstehen, wenn ne Frau liebt dann kann sie nicht einfach gehen...außerdem hatte die gute schon lange keinen Partner mehr den sie wirklich geliebt hat...und dann ist Frau etwas leidensfähiger...so drückt sie es jedenfalls aus!

Ich bin der gleichen Meinung, gehen!
Wobei ich finde 15 Jahre Altersunterschied auch nicht schlimm, zumindest in deren Alter....

Mir wäre das zu alt...ich bin ja auch unter 50....

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 17:16

einerseits hast Du recht...
....er hat bestimmt ein Problem mit sich...

Seinem Alter entsprechend kann er sich wahrscheinlich nicht verhalten....is so ein komisches Gefühl...

Ich sehe das auch so, das er die Sache falsch angefangen hat. Nur er macht es anscheinend so...Gabi meinte nach 4 Wochen hätte er das alles offenbart...komisch...ich kenne Gabi und weiß sie redete nie über Geld.

Man sie leidet und ich möchte ihr gerne helfen, nur wie?

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 18:05

Brauchen tut sie das bestimmt nicht...
...eher Hilfe, die Dinge von einem anderen Standpunkt zu sehen...

Und was 50zig anbelangt...ich sage immer, wenn eine Alte Scheune brennt dann brennt die lichterloh...

Aber was ist denn nun mit der Aussage arm und reich passen nicht zusammen und haben nie eine Chance!
Hat denn niemand Erfahrungen damit?

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 20:54

Genau so sehe ich es ja auch....
...aber was soll ich dem Mädel raten?

Ich finde schon, dass es erbärmlich ist, wie der Typ sich verhält. Das es anderen sauer aufstösst kann ich verstehen...aber er selbst!?
Meine Cousine( Großcousine) liegt mir am Herzen, ich mag sie sehr und schätze sie auch. Sie war so viele Jahre unglücklich und jetzt blüht sie auf...dann kommt so ein Schlag...ich fand das hart und gemein...

Soll ich ihr nun raten zu gehen und es sein zu lassen?
Ich weiß es nicht...

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 21:03

Es
passt meiner Meinung nach nicht ,klar gibt es bestimmt Fälle wo das Gegenteil "bewiesen" wurde aber wie immer spreche ich mal für die Mehrheit.
Gründe dafür gibt es viele.
Ich zähle mal nur die Wichtigsten.
-Derjenige ist entweder schon ein "gebranntes Kind" und denkt jeder Mann/Frau will nur sein Geld oder hat viel dazu gehört oder gesehen.
- Der " Reichere " (so nenn ich Ihn mal ) hat natürlich dementsprechend einen anderen Lebensstil und verkehrt an ganz anderen "Orten".
- Der weniger Betuchtere kann sich diesen Lebensstil mit seinem eigenem Einkommen nicht leisten,das Zahlen übernimmt der Reichere.
-Der Reiche kommt sich nach einer Zeit ausgenutzt vor (bestätigt auch dann sein Misstrauen).
-Oder der weniger Reiche ist zu Stolz um sich alles Spendieren zu lassen,lehnt ab,kann nicht mehr mithalten,fühlt sich ausgeschlossen und/oder minderwertiger.
Selbstbewusstsein wird geringer usw usw....

lange Rede kurzer Sinn.
Es ist unglaublich schwer aber bestimmt nicht unmöglich.

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 21:25
In Antwort auf oceanne1710

Es
passt meiner Meinung nach nicht ,klar gibt es bestimmt Fälle wo das Gegenteil "bewiesen" wurde aber wie immer spreche ich mal für die Mehrheit.
Gründe dafür gibt es viele.
Ich zähle mal nur die Wichtigsten.
-Derjenige ist entweder schon ein "gebranntes Kind" und denkt jeder Mann/Frau will nur sein Geld oder hat viel dazu gehört oder gesehen.
- Der " Reichere " (so nenn ich Ihn mal ) hat natürlich dementsprechend einen anderen Lebensstil und verkehrt an ganz anderen "Orten".
- Der weniger Betuchtere kann sich diesen Lebensstil mit seinem eigenem Einkommen nicht leisten,das Zahlen übernimmt der Reichere.
-Der Reiche kommt sich nach einer Zeit ausgenutzt vor (bestätigt auch dann sein Misstrauen).
-Oder der weniger Reiche ist zu Stolz um sich alles Spendieren zu lassen,lehnt ab,kann nicht mehr mithalten,fühlt sich ausgeschlossen und/oder minderwertiger.
Selbstbewusstsein wird geringer usw usw....

lange Rede kurzer Sinn.
Es ist unglaublich schwer aber bestimmt nicht unmöglich.

Wow
Das klingt sehr vernünftig...

Das alles kann ich gut an die Frau bringen, vielleicht wird es ihr dann leichter eine Entscheidung zu treffen.
So besehen hast Du ja völlig recht. Was ich noch zu sehr außer Acht gelassen hatte ist das schwindende Selbstbewußtsein...

Ohwehhh das muss ich aufarbeiten und ihr zuckersüß verkaufen...Mensch das Leben könnte doch so einfach sein!

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 21:27

Nicht !

----Andererseits hätte ich überhaupt nichts dagegen, wenn eine Partnerin von mir mehr Geld hätte als ich. Und wäre sie reich, prima!------

Diese Eigenschaft von dir ist wirklich Wunderbar.Das bedeutet nur das du mit dir selber im Reinen bist.
Meine Meinung dazu ist aus eigener Erfahrung geprägt t!
Ach ja und sehr viele Männer können das mit Ihrem Ego nicht vereinbaren.

-------Geld verdirbt nur die bereits verdorbenen Charaktere.-----

Das ist doch wirklich ZU sehr pauschalisiert .

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 21:30

Ja...
...zum 2. Absatz:
Das kann ich auch nicht erklären - ich habe Gabi gefragt, wir ahben darauf nur eine Erklärung, sein Herz sehnt sich heimlich nach ihr und hat doch Gefühle? Und Angst?

zum 3. Absatz:
Könnte echt gut sein - wie soll man mit solchen Testspielen umgehen? Soll man weniger interessiert sein oder völliges Desinteresse zeigen, damit man die Fronten klärt?

zum 4. Absatz:
hmmm das ist spannend und das kann ich nicht beurteilen, werde aber ein Auge draufhalten

Fazit: Wenn man erst lieben darf nachdem man alles gecheckt hat, dann wird das Liebe geben und nehmen ja noch schwerer.

Gefällt mir

14. Mai 2010 um 22:14

joooo so würden wir das machen...
....ich denke nur Gabi bringt das nicht.
Die ist zwar ne tolle gestandene Bankerin - aber auch so oft verarscht worden. Ich glaube sie kann das nicht...aber ich spreche das Thema mal an.. Der Rat ist gar nicht so übel.

Grundsätzlich spricht nichts gegen Ironie...ob ich das dem Mädel in Kürze rüberbringen kann, ist ne andere Sache.

Schaun mer mal, es wäre ne echte Alternative.
Von der Warte muss man das erst einmal betrachten, in der Diskussion haben wir das nicht in Betracht gezogen...da waren alle Mädels eher für die feine, arte Art...sollte mal in Betracht gezogen werden...unbedingt

Gefällt mir

15. Mai 2010 um 10:05

Kann nur..
...sagen, er scheint ein Problem zu haben.

@ coleen41

Ich weiß nicht recht warum er dem Mädel das so um die Ohren haut? Vermutung ist, das etwas bei ihm völlig daneben gelaufen ist....Ob er je das Thema mal offen anspricht sei dahin gestellt.

Meine Vermutung ist, das Mädel geht daran kaputt.

Vor 15 Jahren habe ich mal was ähnliches erlebt...da bin ich auch gegangen, das lag aber an der Mutter von ihm. Hier gibt es keine Eltern mehr....seufz...die arme ist total gestresst....
Habe ihr mal ein paar Ratschläge weitergegeben...keine Ahnung ob das gefruchtet hat....

Gefällt mir

15. Mai 2010 um 10:19

Hmm, bringt mich zum Nachdenken...
Ich kann dir ein gutes Beispiel nennen:

Meine Arbeitskollegin ist Mitte 40. Sie hat sich vor 2 Jahren von Ihrem Mann getrennt, sind aber noch verheiratet. Sie hat Ihn verlassen, weils nicht mehr so gut lief. Hat 2 Kinder mit ihm (18 und 16) und ist zu ihrem neuen Lover 400 Km weit weg gezogen. Kennengelernt haben die sich, während sie mit ihren Freundinnen im Urlaub war. Ihr Ex Freund (sind noch nicht geschieden) hatte Geld wie Heu, er ist selbstständig und bezahlt jetzt dementsprechent (auf freiwilliger Basis) sehr viel Geld für die Kinder. Ihr Neuer ist auch selbstständig und sie lebt jetzt, geldtechnisch gesehen, wie eine Prinzessin. Sie selbst sagte mal zu mir, dass sie von ihrem Geld (1300 Euro) nur für die Nebenkosten aufkommt, also Ihr ganzes Geld wandert in Lebensmittel und co. Von ihrem neuen Freund bekommt sie obendrein noch ein schönes Taschengeld, wenn sie sich was zum Anziehen kauft, dann bezahlt er...

Ich weiß nicht ob sowas auf die Dauer gut geht. Klar, bei den beiden schon, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich ein Einkommen von 4000 Euro oder mehr hätte und einen arbeitslosen Freund, der sich zwar bemüht einen Job zu bekommen, finanziell aber immer von mir abhängig währe, da ich dann ganz bestimmt nicht auf Preise achten würde, wie bei Klamotten, Autos oder Lebensmittel, könnte er finanziell nie mithalten. Er bräuchte also, um so zu leben, wie ich es möchte, meine Unterstützung. Denke das würde mir irgendwann tierisch auf den Sack gehen, da es doch MEIN Geld wäre und nicht seins. Ich arbeite für mein Geld.

Auch so wie jetzt, so wie ich lebe, da könnte ich nicht mit jemanden zusammen leben, der mir finanziell nicht das Wasser reichen könnte. Ich bin am Weekend viel unterwegs und wenn mein Partner dann nicht mitkommen kann, weil er da kein Geld für hat, wieso soll ich ihn dann unterstützen? Klar, mal ne große Rechnung übernehmen, ist kein Problem, aber auf Dauer???

Ich bin ja selbst nicht gerne finanziell von jemanden abhängig. Bin schon mit 12 zeitungen austragen gegangen um mir was zu gönnen. Dann Babysitten ab 16 und Einkäufe für andere erledigt, mit Hunden gassi gegangen, Fenster für andere Leute geputzt, am Wochenende in einem Altersheim gearbeitet... wieso soll ich mir so viel Mühe für jemanden anders machen??? Da hätte ich doch viel zu viel Angst davor dass der sich daran gewöhnt, dass ich alles bezahle und er nimmt und nimmt nur, weil er es eben nicht anders kann.

Es gibt solche Leute und solche. Vielleicht ist der Mann in deinem Fall ja schon mal von so einer Geiermaus veräppelt worden? Wer weiß? Schlechte Erfahrungen prägen eben, das müsstest du wohl kennen. Wenn man in einer Beziehung betrogen worden ist, dann ist das in der nächsten Beziehung zu anfangs echt kein Kinderspiel, man wird eben vorsichtiger.

Denke mal, dass man sich erst richtig kennen lernen muss, bevor man irgendwas in dieser Richtung (Beziehung) eingeht, ganz egal was man für Ängste hat. Bei deinem Beispiel ist es der Mann, der angst hat, dass deine Großcousine nur scharf auf sein Geld ist, weil seine Ex ihn vielleicht ausgebeutet hat?

So treudoof und blind war ich zu meiner Ex-Beziehung nämlich auch. Und heute, nach 8 Jahren Beziehung, seh ich die 8000 Euro, die ich ihm im Laufe der Jahre geliehen habe, auch nicht wieder.

Deswegen war ich auch skeptisch, als ich meinem jetzigen Freund mal mit 300 Euro aushelfen sollte (Firma gewechselt, Geld falsch überwiesen). Doch ich bekam mein Geld zurück. Und jetzt habe ich keinerlei bedenken ihm mal wieder was zu leihen.

Erfahrungen machen und dann sollte man sich sein eigenes Bild machen.

Gefällt mir

15. Mai 2010 um 11:56
In Antwort auf starlay

Hmm, bringt mich zum Nachdenken...
Ich kann dir ein gutes Beispiel nennen:

Meine Arbeitskollegin ist Mitte 40. Sie hat sich vor 2 Jahren von Ihrem Mann getrennt, sind aber noch verheiratet. Sie hat Ihn verlassen, weils nicht mehr so gut lief. Hat 2 Kinder mit ihm (18 und 16) und ist zu ihrem neuen Lover 400 Km weit weg gezogen. Kennengelernt haben die sich, während sie mit ihren Freundinnen im Urlaub war. Ihr Ex Freund (sind noch nicht geschieden) hatte Geld wie Heu, er ist selbstständig und bezahlt jetzt dementsprechent (auf freiwilliger Basis) sehr viel Geld für die Kinder. Ihr Neuer ist auch selbstständig und sie lebt jetzt, geldtechnisch gesehen, wie eine Prinzessin. Sie selbst sagte mal zu mir, dass sie von ihrem Geld (1300 Euro) nur für die Nebenkosten aufkommt, also Ihr ganzes Geld wandert in Lebensmittel und co. Von ihrem neuen Freund bekommt sie obendrein noch ein schönes Taschengeld, wenn sie sich was zum Anziehen kauft, dann bezahlt er...

Ich weiß nicht ob sowas auf die Dauer gut geht. Klar, bei den beiden schon, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich ein Einkommen von 4000 Euro oder mehr hätte und einen arbeitslosen Freund, der sich zwar bemüht einen Job zu bekommen, finanziell aber immer von mir abhängig währe, da ich dann ganz bestimmt nicht auf Preise achten würde, wie bei Klamotten, Autos oder Lebensmittel, könnte er finanziell nie mithalten. Er bräuchte also, um so zu leben, wie ich es möchte, meine Unterstützung. Denke das würde mir irgendwann tierisch auf den Sack gehen, da es doch MEIN Geld wäre und nicht seins. Ich arbeite für mein Geld.

Auch so wie jetzt, so wie ich lebe, da könnte ich nicht mit jemanden zusammen leben, der mir finanziell nicht das Wasser reichen könnte. Ich bin am Weekend viel unterwegs und wenn mein Partner dann nicht mitkommen kann, weil er da kein Geld für hat, wieso soll ich ihn dann unterstützen? Klar, mal ne große Rechnung übernehmen, ist kein Problem, aber auf Dauer???

Ich bin ja selbst nicht gerne finanziell von jemanden abhängig. Bin schon mit 12 zeitungen austragen gegangen um mir was zu gönnen. Dann Babysitten ab 16 und Einkäufe für andere erledigt, mit Hunden gassi gegangen, Fenster für andere Leute geputzt, am Wochenende in einem Altersheim gearbeitet... wieso soll ich mir so viel Mühe für jemanden anders machen??? Da hätte ich doch viel zu viel Angst davor dass der sich daran gewöhnt, dass ich alles bezahle und er nimmt und nimmt nur, weil er es eben nicht anders kann.

Es gibt solche Leute und solche. Vielleicht ist der Mann in deinem Fall ja schon mal von so einer Geiermaus veräppelt worden? Wer weiß? Schlechte Erfahrungen prägen eben, das müsstest du wohl kennen. Wenn man in einer Beziehung betrogen worden ist, dann ist das in der nächsten Beziehung zu anfangs echt kein Kinderspiel, man wird eben vorsichtiger.

Denke mal, dass man sich erst richtig kennen lernen muss, bevor man irgendwas in dieser Richtung (Beziehung) eingeht, ganz egal was man für Ängste hat. Bei deinem Beispiel ist es der Mann, der angst hat, dass deine Großcousine nur scharf auf sein Geld ist, weil seine Ex ihn vielleicht ausgebeutet hat?

So treudoof und blind war ich zu meiner Ex-Beziehung nämlich auch. Und heute, nach 8 Jahren Beziehung, seh ich die 8000 Euro, die ich ihm im Laufe der Jahre geliehen habe, auch nicht wieder.

Deswegen war ich auch skeptisch, als ich meinem jetzigen Freund mal mit 300 Euro aushelfen sollte (Firma gewechselt, Geld falsch überwiesen). Doch ich bekam mein Geld zurück. Und jetzt habe ich keinerlei bedenken ihm mal wieder was zu leihen.

Erfahrungen machen und dann sollte man sich sein eigenes Bild machen.

Kann ich gut nachvollziehen
@starlay

Wir alle haben da so unsere Problemchen mit.
Meiner ist ja auch ein Gefühlsmuffel und wenn Gefühle auftauchen dann wird er sarkastisch.
Sicher hat meiner auch schon in der Scheidung geblutet!
Er aber würde nie auf der finanziellen Tour reiten...er hat es eher mit den Gefühlen und wird dann launisch und mürrisch. Weil er es nicht kennt...alles was er nicht kennt macht meinen verrückt und böse...klar alle Männer hinterfragen die Frau...beobachten und prüfen...aber was der Kerl da macht ist doch unterste Schiene....Gabi sagte mir ganz klar, er reitet jeden Tag so eine Schote ab...

Meine Meinung: Das kann man nicht aushalten...nicht täglich

Gestern habe ich Meinen auf das Thema angesprochen...ohhhhh Männer und Ihre Meinung dazu. Er sagt, der Typ gehört auf die Couch...der ist doch verrückt...der kann doch nicht alle über einen Kamm scheren...usw...eine neverending Diskussion....ohne die Einsicht, dass er ja auch schon miese Beziehungen erlebt hat.....nur Meiner, der ist normal und gehört nicht auf die Couch...obwohl er auch dahin gehört...
grins*

Klar alle die Erfahrungen aus vorangegangenen Beziehungen haben, werden dann etwas vorsichtiger.

Ich weiß nur eins, Gabi ist sehr sensibel und geht bestimmt daran kaputt....ohhhh man - Vor allen Dingen höre ich aus dem Bekanntenkreis immer mehr solche Probleme und wie sehr die Frauen darunter leiden...gerade die die nämlich lieben....
Eine komische Welt...oder?



Gefällt mir

15. Mai 2010 um 14:24

Also
ich denke, der Typ hat ein Problem. Mag sein, daß er vielleicht mal ausgenutzt wurde. Wenn ja, rührt diese Angst, eine Frau würde ihn nur wegen seinem Geld nehmen, daher. Er hat vielelicht auch Minderwertigkeitskomplexe, auch wenn er eventuell sehr selbstbewußt auftritt. Wenn er echtes Selbstbewußtsein hätte, würde er nicht ständig den Frauen unterstellen, sie würden ihn nur wegen seinem Geld haben wollen. Er würde statt dessen davon überzeugt sein, daß eine Fraui ihn liebt und will, weil er ist wie er ist. Er kann aber nicht glauben, daß eien Frau ihn seiner selbst willen mag, weil er sich selbst nicht mag. Daher unetrstellt er ihr sofort, sie würde ja nur wegen seinem Geld mit ihm zusammen sein wollen.
Wenn sich beide wirklioch lieben,dann denke ich, spielt es keine Rolle, wieviel Geld man hat oder nicht hat. Und derjenige, der mehr hat unterstützt den anderen dann auch ohne Hintergedanken finanziell und das auch gern. Wenn man sich ehrlich liebt und einander vertraut, geht das. Aber sobald einer von beiden zweifelt, ist was faul und das kann mit oben genanntem zusammenhängen.

LG

Gefällt mir

15. Mai 2010 um 17:35
In Antwort auf granit333

Also
ich denke, der Typ hat ein Problem. Mag sein, daß er vielleicht mal ausgenutzt wurde. Wenn ja, rührt diese Angst, eine Frau würde ihn nur wegen seinem Geld nehmen, daher. Er hat vielelicht auch Minderwertigkeitskomplexe, auch wenn er eventuell sehr selbstbewußt auftritt. Wenn er echtes Selbstbewußtsein hätte, würde er nicht ständig den Frauen unterstellen, sie würden ihn nur wegen seinem Geld haben wollen. Er würde statt dessen davon überzeugt sein, daß eine Fraui ihn liebt und will, weil er ist wie er ist. Er kann aber nicht glauben, daß eien Frau ihn seiner selbst willen mag, weil er sich selbst nicht mag. Daher unetrstellt er ihr sofort, sie würde ja nur wegen seinem Geld mit ihm zusammen sein wollen.
Wenn sich beide wirklioch lieben,dann denke ich, spielt es keine Rolle, wieviel Geld man hat oder nicht hat. Und derjenige, der mehr hat unterstützt den anderen dann auch ohne Hintergedanken finanziell und das auch gern. Wenn man sich ehrlich liebt und einander vertraut, geht das. Aber sobald einer von beiden zweifelt, ist was faul und das kann mit oben genanntem zusammenhängen.

LG

Du bist clever...da stimmt was nicht.
Hai Granit333,

wir haben gerade gemeinsames Kaffetrinken gehabt.
Unsere Freundin eine Anwältin hat dazu gesagt, so klingen die meisten Heiratsschwindler, sie vorgeschlagen das Gabi nun
mal eine Schufa-Auskunft ziehen sollte, damit man sieht was da los ist...Es könnte ja sein, er bettelt vielleicht bald...Die Idee finde ich gut....

Auf alle Fälle ist da was faul...das kann man förmlich riechen...
Auch zwei Mänenr fanden das alles komisch...

Wir werden sehen...es wird sich bestimmt was tun, Gabi muss was tun, sonst geht sie vor die Hunde...

Gefällt mir

15. Mai 2010 um 17:41


Hast du schon mit deiner Großcousine gesprochen?
Wie gedenkt sie zu handeln?
Ich hoffe wirklich inständig für Sie ,das es klappt..
Bin aber wirklich sehr neugierig wie es ausgeht

Gefällt mir

15. Mai 2010 um 20:55
In Antwort auf oceanne1710


Hast du schon mit deiner Großcousine gesprochen?
Wie gedenkt sie zu handeln?
Ich hoffe wirklich inständig für Sie ,das es klappt..
Bin aber wirklich sehr neugierig wie es ausgeht

Wir sind total auf den Plan gerufen
Heute gab es Kaffetrinken mit den Freundinnen und Cousinen, dabei ist eine Anwältin, Sybille, die hat angeregt gelauscht und nach eine paar Minuten nur gesagt, Du das klingt wie ein Heiratsschwindler...Du solltest mal ne Schufa-Auskunft ziehen ob der überhaupt liquide ist...
Sybille hat dann aus dem Nähkästchen geplaudert...was sie schon so gehört hat, erlebt hat usw. Sie meinte nur, über Geld redet man nicht, das hat man(n)!
Uns allen stand der Mund offen....
Ich denke Gabi wird das machen und sich erkundigen, sie ist jetzt auch so auf den Plan gerufen...
Man sollte wirklich prüfen...es scheint eine tolle neue Masche der Männer zu sein...

Man sollte also wirlich sehr vorsichtig sein....ein Toast auf die starken und toughen Frauen...
Schade meine Großcousine ist nicht so stark was das Privatleben anbelangt...das ist ihr Manko...seufz

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen