Forum / Liebe & Beziehung

Arbeitsloser Freund und große Probleme damit

Letzte Nachricht: 31. März 2003 um 16:44
A
an0N_1288406599z
29.03.03 um 10:04

hallo ihr lieben,

ich habe ein großes problem und dieser eintrag wird vermutlich richtig lang!
als ich meinen freund kennenlernte, hat er aufgelegt und sonst gar nichts gemacht (in clubs..).. aber davon leben ist nicht möglich. vor kurzem hat er freiwillig seine ausbildung zum it-systemkfm. abgebrochen.. andere leute tun alles, um zu arbeiten und mein freund schmeißt die lehrstelle weg, wie ein ausgekautes kaugummi. nun macht er gar nichts. er schläft in den tag hinein, wohnt wieder daheim (er ist 24) und lebt von der hand in den mund. arbeitslosen hilfe, bzw. geld gibts nicht, bei der zeit, die er gearbeitet hat. anfangs dachte ich ja nur, dass das ganze eine phase ist, die schnell vorübergeht. mittlerweile hat sich seit einem halben jahr nichts geändert. er hat die ausbildung auch wg. einem psychosomatischen problem abgebrochen, dass war ja noch ok.. aber es ist nicht in ordnung, dass er nur das arbeiten möchte, was ihn ausfüllt u glücklich macht. das wäre auflegen! dafür tut er zwar alles, aber so einfach ist das nicht.
ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. für mich wird es zu einer großen belastung. ich bin es gewöhnt, nicht so sehr aufs geld gucken zu müssen - was jetzt aber nicht heißen soll, dass ich unbedingt jemanden haben will, der viel geld verdient! nein, ich möchte einen partner, mit dem ich mir eine gemeinsame zukunft aufbauen kann, mit dem ich mir normale dinge wie urlaub und ähnliches leisten kann. er scheint in ein großes loch gefallen zu sein.. nur lange geht das nicht mehr gut. mich stört es, dass wir am wochenende nur eine sache, wie z.b essen gehen machen können (und dabei zahlt jeder seine rechnung schon selbst) und erbsenzählerisch auf die ausgaben achten müssen. es frustriert mich einfach! er sagt, dass er sich nicht der normalen gesellschaft anpassen will - also ein kleiner rebell! na super, was soll ich dazu sagen? ich wohne im moment noch zuhause und ziehe im sommer in meine eigene wohnung. meine eltern mögen ihn zwar, aber sie finden seine haltung zur arbeit nicht akzeptabel (wie ich auch) und sitzen mir jeden tag mit sprüchen gegen ihn im nacken.. ich weiß nicht, was ich tun soll. mir ist klar, dass ich mit ihm reden muss, aber ich habe angst vor den konsequenzen, die sich aus diesem gespräch ergeben könnten.
wäre er arbeitslos geworden aus den "üblichen" gründen und würde arbeit suchen, wäre das alles gar kein großes problem für mich. ich bin bestimmt nicht spießig, aber ich schaue auch mal über den tellerrand! alles ist perfekt, ausser dieses problem! noch nie habe ich einen mann so sehr geliebt und mich so sehr verstanden gefühlt. ich habe besten freund und freund in einem und ich habe angst, dass er nicht bereit ist, sich zu ändern. schließlich ist es nicht einfach nach so langer zeit zuhause rumgammeln sich zur arbeit aufzuraffen! bald verdiene ich mein geld und was ist mit ihm? will er ewig @ home wohnen? ich ziehe mit ihm nicht zusammen, solange er keine arbeit hat.
schließlich habe ich keine lust, dass mein partner den ganzen tag verschläft, während ich mich dumm und dusselig arbeite! sowas geht nicht gut.
ich werde mit ihm reden, aber ich muss versuchen, nicht wie die lehrerin zu wirken, die ihn belehren will.
was sagt ihr zu der ganzen situation und was würdet ihr an meiner stelle tun????

ganz liebe grüße

(SweetFunkyCat, die alles andere als Funky is, momentan ;( )

Mehr lesen

A
an0N_1293944799z
29.03.03 um 12:46

Hallo....
..SweetFunkyCat,

ich kann dich auf der einen Seite verstehen,denn ohne Geld läuft in der Gesellschaft nichts mehr.
Doch versteh ich auch deinen Freund.Er such seinen Weg noch.Manche brauchen ihr Leben lang dafür um für sich den richtigen Weg zufinden,andere wissen es von Anfang an was sie wollen.Wenn die IT-Ausbildung für ihn nichts war,ist es okay,dann muss er für sich einen neuen Weg finden,der ihn glücklich macht.
Das man als DJ nicht genug verdient ist sicher richtig,aber er hat Geld verdient und er hat sein Leben finanzieren können.Legt er denn im moment nicht mehr auf???!!
Beruf kommt von berufung und soll soviel heissen wie,dass man seinen Beruf wählt zu dem man berufen ist.Hört sich bescheuert an,aber es ist so.
Mein Freund hat auch lange nach "seinen"Beruf gesucht und nun,mit weit über dreissig, hat er ihn gefunden und fängt demnächst eine Ausbildung bzw. Umschulung an.Es war für ihn ein harter Weg bis er soweit war und seit ich ihn kenne ist er Arbeitslos,aber es hat mich nie gestört.Ich verdiene mein Geld und wir können gut davon leben,auch wenn es manchmal knapp ist.Doch uns ist es nicht wichtig so und so oft in der Woche wegzugehen.Und wenn ich mal öfter zahle dann zahl ich halt öfter.Wenn er dann mal wieder Geld hat,zahlt er.Bisher hat es sich immer in der Waage gehalten und es war uns auch nie wichtig,wer zahlt.
Für uns ist es wichtig,dass wir uns lieben und zusammengehören,egal was die Gesellschaft sagt.
Mein Freund schläft auch mal länger wie ich,weil ich ja in die Arbeit gehe und er nicht,aber es stört nicht.Dafür macht er im Haushalt mehr,als ich und dass ist für mich auch mal eine Erholung,wenn ich von der Arbeit komme und die Wohnung ist sauber.Und ich muss mich nicht mehr hinstellen und noch Besen und Schrubber schwingen,damit ich mich wohl fühl.
Er hilft mir wo er nur kann.Der Kaffee oder Tee ist fertig,wenn ich müde heimkomme.Es ist einfach eine neue Aufgabenteilung.Und wenn er dann mit der Ausbildung anfängt müssen wir halt neu aufteilen.Aber Geld war für uns nie im Vordergrund.
Das Problem der ganzen Gesellschaft ist einfach das,wenn man nicht wie ein Rädchen im Uhrwerk funktioniert,ist man unten durch und gilt als Schmarotzer und Nichtstuer.
Es ist schade,denn manche brauchen eben länger um für sich persönlich den eigenen Weg zufinden.
Wieviele fahren in Urlaub und können es sich eigentlich nicht leisten!? Und nehmen dafür eine Kredit auf um mithalten zukönnen!
Und wer sagt denn,das dass was andere für "normal" halten für deinen Freund auch zutreffen muss.
Was sind denn für dich die üblichen Gründe um arbeitslos zu werden???
Für deinen Freund war es ein Grund um mit der Ausbildung aufzuhören,das muss doch reichen.
Er hatte seine Gründe die für ihn wichtig waren und damit sollte es gut sein.
Sicher kannst du ihm sagen,dass es dich stört,wenn du dich dumm und dusselig arbeiten musst und er pennt den ganzen Tag,doch glaub ich nicht,dass es was an der Situation ändert.
Vorallem denke ich du hast ihn so wie er ist kennen-und lieben gelernt.Und du kannst seine Art zu leben nicht ändern,dass kann nur er selber und dafür muss er bereit sein.Kein Mensch kann einen anderen zwingen sich in eine Gesellschaft rein zuzwängen in der er sich nicht wohl fühlt.
Für ihn ist sein Leben so wie er es lebt okay,wenn dem nicht der Fall wäre,dann würde er es wohl ändern.Dann würde er sich eine Arbeit suchen,die ihm zusagt.
Und lass dich nicht von deinen Eltern diesbezüglich unter Druck setzen,denn es ist dein Freund und du musst mit ihm glücklich sein und zum glücklich sein,braucht man kein Geld.Geld beruhigt ungemein,aber vom Geld kann ich mir die Liebe zu meinem Freund nicht kaufen.Wenn ich wegen des Geldes auf meinen Freund verzichtet hätte,wäre ich heute unglücklich.Mir war dass Glück und die Liebe zu meinem Freund wichtiger,als die Tatsache,dass er Arbeitslosengeld bekommt oder womöglich gar kein Geld.Ich hab ihm so genommen wie er ist und wir sind glücklicher als manch einer ,wo beide in die Arbeit gehen und stur und verbissen ihr Leben leben und nicht glücklich sind.
Mein Ex und ich sind beide in die Arbeit gegangen und haben dabei vergessen,dass wir uns mal geliebt haben,denn bei uns war das Thema Geld immer im Vordergrund.Alles andere verblasste im Lauf der Jahre immer mehr und das Ende vom Lied,war die Trennung.Wir haben beide vergessen worauf es im Leben ankommt.Nämlich auf das Miteinander und nicht darauf wieviel wir verdienen und was wir uns leisten können. Es war für meine Ex wichtig,in den Urlaub zu fahren und mal weggehen zu können ohne laufend auf das Geld zu achten,doch ich bin anders gewesen,mir war es noch nie wichtig,doch durch ihn,hab ich mich verändert und vergessen,was mir wichtig war.
Nun hab ich genau das wonach ich solange gesucht habe,ich habe einen lieben Menschen an meiner Seite,der mich liebt wie ich bin und ich ihn,ob mit oder ohne Geld.Und uns geht es wirklich gut.Was die sogenannte Gesellschaft denkt ist uns egal,den wir sind glücklich.

Ups,habe grad festgestellt,der Beitrag ist länger geworden als ich beabsichtigt habe*g*.Wollte dir eigentlich nur sagen,hör auf Dein Herz und entscheide danach und nicht nach der Gesellschaft oder/bzw.wegen des Geldes was er hat oder nicht hat.

Liebe Grüße Angel

1 -Gefällt mir

H
hyong_12916533
29.03.03 um 14:03

Ich kann dich sehr gut verstehen
...und sehe das ganze etwas anders als FlyingAngel.
Ich lebte auch einmal in einer Beziehung in der mein damaliger Partner die Arbeitslosigkeit einem Beruf vorzog, der vielleicht nicht ganz seinen erwartungen entsprochen hat. Unsere Liebe war gross und leidenschaftlich aber sobald es ums arbeiten und geldverdienen ging bekamen wir doch immer öfter streit. Ich hatte damals ein kleines Kind und Job, der Vater des Kindes zahlte keinen unterhalt, so dass ich für alles verantwortlich war.Er lebte in den Tag hinein und später wollte er dann auch noch mein Auto immer haben.Er machte allerdings nichts im Haushalt und wollte eben nur seinen Spass haben und keine Verantwortung übernehmen. Das allerdings schon 15 jahre her.

Ich finde auch mit 24 jahren sollte man schon anfangen für sein leben selbst verantworlich zu sein und sich nicht im hotel mama durchfüttern lassen. Dein freund wäre ohne dich und seine Eltern doch gar nicht lebensfähig. Das klingt vielleicht hart aber ich kann die menschen nicht verstehen, die meinen aus liebe würde man alles akzeptieren und sich ausnutzen lassen.

WEnn ich an deiner Stelle wäre, würde ich auch nicht mit ihm zusammenziehen. Er würde dann doch nur deine Eltern gegen dich eintauschen.
Du wärst für alles verantworlich und er macht sich einen schönen tag. Wenn man sich eine gemeinsame zukunft wünscht, tragen beide die verantwortung dafür, finde ich. Und die zeiten wo beruf wirklich noch von berufung abstammt gibt es doch wohl nur noch im märchen. Einen Job haben, sein eigenes Geld verdienen ist doch auch ein stück unabhängigkeit und freiheit. nur weil man regelmässig zur arbeit geht ist man doch nicht spiessig und angepasst. es kommt sich auf die einstellung und das denken und leben eines jeden an.

Folge einfach deinem herzen, dann machst du nicht viel verkehrt. Der Verstand sollte sich jedoch nicht ganz verabschieden, finde ich. Wenn wir menschen ihn nicht benutzen sollten, dann hätte die natur uns wohl nicht mit ihm ausgestattet.

Alles liebe für deine zukunft
daydream1

Gefällt mir

J
jasmin_12079308
29.03.03 um 15:24

Liebe Sweetfunkycat
Ich kann dich verstehen.Man liebt und will trozdem so nicht weiter leben.
Der letzte Freund meiner Tochter war auch so.Sie hatten sich im Chat kennengelernt und er hatte ihr immer versprochen hier zu ihr zu ziehen (ca.900 km )Er hatte angeblich wegen ihr seine ABM-Masnahme abgebrochen weil er ja sowieso hier dann Arbeit suchen würde.Er hatte uns ein paar mal besucht.Er versprach immer nächsten Monat habe ich alles erledigt dann ziehe ich um.Meine Tochter hat ihm alle Adressen gegeben die er hier braucht.Einwohnermeldeamt,Arbeitsamt,Sozialamt,Woh-nungsamt.Aber er vertröstete sie von Monat zu Monat.Irgentwann war er telefonisch nicht mehr zu erreichen weil er keine Rechnungen mehr bezahlen konnte.Dann stand er plözlich vor unserer Tür.Seine letzten Kröten hatte er zusammengekratz und ist mit dem Zug gekommen.Wir haben ihn dann nach ein paar Tagen aufgefordert wieder zu gehen ,haben ihm das Rückticket bezahlt und waren froh als unsere Tochter dann auch einsah das er sie nur zum Narren hielt.Sie machte dann nach einem Jahr Schluss.Ab und zu meldet er sich bei ihr.Hat immer noch keine Arbeit,wäre ja auch nicht schlimm,aber er kümmert sich gar nicht um Arbeit.Er lebt in einem besetzten Haus.Strom schwarz angezapft,und bettelt auf der Strasse.Aber meine Tochter hat ihn geliebt und hatte immer gehofft ihn zur Arbeit bewegen zu können.Aber er war/ist einfach zu faul dazu.

Ich kannn dir nicht wirklich helfen.Und weiss das es dich sicher auch nervt wenn deine Eltern sich einmischen.Meiner Tochter hat das auch nicht gefallen und ich habe mich dann rausgehalten.
Noch ist dein Freund nicht lange Arbeitslos vielleicht kriegst du ihn ja noch umgestimmt.Kannst du nicht durch seine Eltern an ihn ran?Sie sind doch sicher auch nicht erfreud das ihr Sohn in den Tag hineinlebt.In der heutigen Zeit ist es schwer Arbeit zu bekommen und zu halten.Aber man sollte doch dafür sorgen das man irgentetwas tut.Kleine Jobs annehemen,Sozialhilfe anfordern und versuchen wieder Arbeit zu finden.Wenn man den halben Tag im Bett liegt und in den Tag hineinlebt ,dann bekommt man es nie gebacken.
Ich hoffe das du mit deinem Freund reden kannst.Und wenn du ihm klar an den Kopf klatschen musst das es so nicht geht.
LG Mamelick

Gefällt mir

A
an0N_1288406599z
31.03.03 um 16:20

Wie recht du hast...
hallo broke,

vielen dank, für deine antwort! ich muss dir in sehr vielen punkten recht geben, vorallem aber in dem punkt mit den ausreden, warum etwas nicht klappt. er setzt seinen ehrgeiz nur ein, wenns ums djing geht, aber das reicht eben nicht um zu leben. so geht es in meinen augen nicht weiter, weil es die beziehung wie oben schon geschrieben belastet. es macht sich in vielen punkten bemerkbar... einige davon habe ich ja schon oben gennant.

ich werde mit ihm reden und ihm meinen standpunkt der dinge erklären. verbiegen möchte ich ihn auch nicht.
wir werden sehen, was aus dem ganzen wird. im moment habe ich etwas angst davor, mit ihm zu reden, weil aus diesem gespräch konsequenzen resultieren könnten, die ich nicht haben mag ;(
well see! es bringt mir ja nichts mich darum zu drücken.
ich sehe ihn am wochenende und werde dann auch ein gespräch einleiten..

liebe grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1288406599z
31.03.03 um 16:29

Hallo Werdandi
im prinzip sehe ich das mit der berufung ähnlich, nur das problem an der ganzen sache ist, dass von seiner berufung (djing) kaum geld bei herauskommt.
er lebt manchmal wirklich wie eine kirchenmaus und mir tut das weh - ich weiß auch, wie unglücklich er dabei ist. er weiß inzwischen, wie wichtig arbeit ist, nur scheint er sich zur zeit eben in einem loch zu befinden und tut keinen schritt, um was zu unternehmen. er ist einfach träge.
ich möchte ihn nicht in meine wertevorstellung reinzwängen, aber ich möchte mit ihm reden und ihm genau diese vorstellung niederlegen, damit er mich auch ein wenig versteht. es belastet auch unsere beziehung, dass er nicht arbeitet, weil wir eine fernbeziehung führen und uns auf finanziellen gründen öfters nicht sehen können. ihn stört das unheimlich, wie er sagt..
hast du eine zeit lang nichts gearbeitet, bevor du selbstständig geworden bist? mein freund wohnt im hotel mama und lässt sich verwöhnen ohne ende..er sagt, dass er was ändern will, an der momentanen situation, aber er tut es nicht.. mir scheint es, als ob er vor dem alltag flieht!
wir haben sonst eigentlich die gleichen vorstellungen von häusern, reisen u weiteren zukunftsplänen..
ich möchte nicht, dass er etwas tut, was ihn unglücklich macht.. ich will ihn auch zu nix zwingen.. wir werden sehen.. er bekommt ja nicht einmal arbeitslosengeld oder sozialhilfe.. er bekommt sein geld dadurch zusammen, dass er bei ebay wertvolle alte platten für viel geld verkauft.. aber ich weiß genau, dass er diesen weg nur sehr ungern geht.. er ist aber wiederum zu faul für etwas anderes.. ich darf gespannt sein, wie das alles weitergeht. am we sehe ich ihn und werde mit ihm reden.

liebe grüße

Gefällt mir

A
an0N_1288406599z
31.03.03 um 16:36
In Antwort auf jasmin_12079308

Liebe Sweetfunkycat
Ich kann dich verstehen.Man liebt und will trozdem so nicht weiter leben.
Der letzte Freund meiner Tochter war auch so.Sie hatten sich im Chat kennengelernt und er hatte ihr immer versprochen hier zu ihr zu ziehen (ca.900 km )Er hatte angeblich wegen ihr seine ABM-Masnahme abgebrochen weil er ja sowieso hier dann Arbeit suchen würde.Er hatte uns ein paar mal besucht.Er versprach immer nächsten Monat habe ich alles erledigt dann ziehe ich um.Meine Tochter hat ihm alle Adressen gegeben die er hier braucht.Einwohnermeldeamt,Arbeitsamt,Sozialamt,Woh-nungsamt.Aber er vertröstete sie von Monat zu Monat.Irgentwann war er telefonisch nicht mehr zu erreichen weil er keine Rechnungen mehr bezahlen konnte.Dann stand er plözlich vor unserer Tür.Seine letzten Kröten hatte er zusammengekratz und ist mit dem Zug gekommen.Wir haben ihn dann nach ein paar Tagen aufgefordert wieder zu gehen ,haben ihm das Rückticket bezahlt und waren froh als unsere Tochter dann auch einsah das er sie nur zum Narren hielt.Sie machte dann nach einem Jahr Schluss.Ab und zu meldet er sich bei ihr.Hat immer noch keine Arbeit,wäre ja auch nicht schlimm,aber er kümmert sich gar nicht um Arbeit.Er lebt in einem besetzten Haus.Strom schwarz angezapft,und bettelt auf der Strasse.Aber meine Tochter hat ihn geliebt und hatte immer gehofft ihn zur Arbeit bewegen zu können.Aber er war/ist einfach zu faul dazu.

Ich kannn dir nicht wirklich helfen.Und weiss das es dich sicher auch nervt wenn deine Eltern sich einmischen.Meiner Tochter hat das auch nicht gefallen und ich habe mich dann rausgehalten.
Noch ist dein Freund nicht lange Arbeitslos vielleicht kriegst du ihn ja noch umgestimmt.Kannst du nicht durch seine Eltern an ihn ran?Sie sind doch sicher auch nicht erfreud das ihr Sohn in den Tag hineinlebt.In der heutigen Zeit ist es schwer Arbeit zu bekommen und zu halten.Aber man sollte doch dafür sorgen das man irgentetwas tut.Kleine Jobs annehemen,Sozialhilfe anfordern und versuchen wieder Arbeit zu finden.Wenn man den halben Tag im Bett liegt und in den Tag hineinlebt ,dann bekommt man es nie gebacken.
Ich hoffe das du mit deinem Freund reden kannst.Und wenn du ihm klar an den Kopf klatschen musst das es so nicht geht.
LG Mamelick

Alles gar nicht so einfach, wie es scheint!
fein, dass sich jemand in meine lage hineinversetzen kann!
für mich ist das alles ganz schön schwer. es ist nicht nur die situtaion mit ihm alleine, sondern auch mit meinen eltern. ich habe ärger mit meinen eltern, dass ich mit so jemanden zusammen bin. ich werde nicht in ruhe gelassen und mir wird ständig reingeredet. die können seine einstellung gar nicht verstehen, weil sie sich ihre existenz vor vielen jahren aufgebaut haben und wie verrückt arbeiten - und das gerne!
das, was deiner tochter passiert ist klingt wirklich schrecklich - keine schöne vorstellung! wie geht es ihr jetzt, nachdem schluss ist??? hoffentlich ist sie nicht allzu traurig. ein jahr ist lange und das steckt man nicht so einfach weg!
mein freund und ich führen auch eine fernbeziehung und sehen uns manchmal nicht, weil er nicht genug geld hat.
mein freund hat nichtmal sozialhilfe oder arbeitslosenhilfe ;(
er hat gesagt, dass er einen job suchen muss und ich hoffe, dass er es tut!
meine eltern setzen mich sehr unter druck und ich ertrage manchmal alles nur sehr schwer ;(

vielen dank nochmal für deine antwort!

liebe grüße
sfc

Gefällt mir

A
an0N_1288406599z
31.03.03 um 16:44
In Antwort auf an0N_1293944799z

Hallo....
..SweetFunkyCat,

ich kann dich auf der einen Seite verstehen,denn ohne Geld läuft in der Gesellschaft nichts mehr.
Doch versteh ich auch deinen Freund.Er such seinen Weg noch.Manche brauchen ihr Leben lang dafür um für sich den richtigen Weg zufinden,andere wissen es von Anfang an was sie wollen.Wenn die IT-Ausbildung für ihn nichts war,ist es okay,dann muss er für sich einen neuen Weg finden,der ihn glücklich macht.
Das man als DJ nicht genug verdient ist sicher richtig,aber er hat Geld verdient und er hat sein Leben finanzieren können.Legt er denn im moment nicht mehr auf???!!
Beruf kommt von berufung und soll soviel heissen wie,dass man seinen Beruf wählt zu dem man berufen ist.Hört sich bescheuert an,aber es ist so.
Mein Freund hat auch lange nach "seinen"Beruf gesucht und nun,mit weit über dreissig, hat er ihn gefunden und fängt demnächst eine Ausbildung bzw. Umschulung an.Es war für ihn ein harter Weg bis er soweit war und seit ich ihn kenne ist er Arbeitslos,aber es hat mich nie gestört.Ich verdiene mein Geld und wir können gut davon leben,auch wenn es manchmal knapp ist.Doch uns ist es nicht wichtig so und so oft in der Woche wegzugehen.Und wenn ich mal öfter zahle dann zahl ich halt öfter.Wenn er dann mal wieder Geld hat,zahlt er.Bisher hat es sich immer in der Waage gehalten und es war uns auch nie wichtig,wer zahlt.
Für uns ist es wichtig,dass wir uns lieben und zusammengehören,egal was die Gesellschaft sagt.
Mein Freund schläft auch mal länger wie ich,weil ich ja in die Arbeit gehe und er nicht,aber es stört nicht.Dafür macht er im Haushalt mehr,als ich und dass ist für mich auch mal eine Erholung,wenn ich von der Arbeit komme und die Wohnung ist sauber.Und ich muss mich nicht mehr hinstellen und noch Besen und Schrubber schwingen,damit ich mich wohl fühl.
Er hilft mir wo er nur kann.Der Kaffee oder Tee ist fertig,wenn ich müde heimkomme.Es ist einfach eine neue Aufgabenteilung.Und wenn er dann mit der Ausbildung anfängt müssen wir halt neu aufteilen.Aber Geld war für uns nie im Vordergrund.
Das Problem der ganzen Gesellschaft ist einfach das,wenn man nicht wie ein Rädchen im Uhrwerk funktioniert,ist man unten durch und gilt als Schmarotzer und Nichtstuer.
Es ist schade,denn manche brauchen eben länger um für sich persönlich den eigenen Weg zufinden.
Wieviele fahren in Urlaub und können es sich eigentlich nicht leisten!? Und nehmen dafür eine Kredit auf um mithalten zukönnen!
Und wer sagt denn,das dass was andere für "normal" halten für deinen Freund auch zutreffen muss.
Was sind denn für dich die üblichen Gründe um arbeitslos zu werden???
Für deinen Freund war es ein Grund um mit der Ausbildung aufzuhören,das muss doch reichen.
Er hatte seine Gründe die für ihn wichtig waren und damit sollte es gut sein.
Sicher kannst du ihm sagen,dass es dich stört,wenn du dich dumm und dusselig arbeiten musst und er pennt den ganzen Tag,doch glaub ich nicht,dass es was an der Situation ändert.
Vorallem denke ich du hast ihn so wie er ist kennen-und lieben gelernt.Und du kannst seine Art zu leben nicht ändern,dass kann nur er selber und dafür muss er bereit sein.Kein Mensch kann einen anderen zwingen sich in eine Gesellschaft rein zuzwängen in der er sich nicht wohl fühlt.
Für ihn ist sein Leben so wie er es lebt okay,wenn dem nicht der Fall wäre,dann würde er es wohl ändern.Dann würde er sich eine Arbeit suchen,die ihm zusagt.
Und lass dich nicht von deinen Eltern diesbezüglich unter Druck setzen,denn es ist dein Freund und du musst mit ihm glücklich sein und zum glücklich sein,braucht man kein Geld.Geld beruhigt ungemein,aber vom Geld kann ich mir die Liebe zu meinem Freund nicht kaufen.Wenn ich wegen des Geldes auf meinen Freund verzichtet hätte,wäre ich heute unglücklich.Mir war dass Glück und die Liebe zu meinem Freund wichtiger,als die Tatsache,dass er Arbeitslosengeld bekommt oder womöglich gar kein Geld.Ich hab ihm so genommen wie er ist und wir sind glücklicher als manch einer ,wo beide in die Arbeit gehen und stur und verbissen ihr Leben leben und nicht glücklich sind.
Mein Ex und ich sind beide in die Arbeit gegangen und haben dabei vergessen,dass wir uns mal geliebt haben,denn bei uns war das Thema Geld immer im Vordergrund.Alles andere verblasste im Lauf der Jahre immer mehr und das Ende vom Lied,war die Trennung.Wir haben beide vergessen worauf es im Leben ankommt.Nämlich auf das Miteinander und nicht darauf wieviel wir verdienen und was wir uns leisten können. Es war für meine Ex wichtig,in den Urlaub zu fahren und mal weggehen zu können ohne laufend auf das Geld zu achten,doch ich bin anders gewesen,mir war es noch nie wichtig,doch durch ihn,hab ich mich verändert und vergessen,was mir wichtig war.
Nun hab ich genau das wonach ich solange gesucht habe,ich habe einen lieben Menschen an meiner Seite,der mich liebt wie ich bin und ich ihn,ob mit oder ohne Geld.Und uns geht es wirklich gut.Was die sogenannte Gesellschaft denkt ist uns egal,den wir sind glücklich.

Ups,habe grad festgestellt,der Beitrag ist länger geworden als ich beabsichtigt habe*g*.Wollte dir eigentlich nur sagen,hör auf Dein Herz und entscheide danach und nicht nach der Gesellschaft oder/bzw.wegen des Geldes was er hat oder nicht hat.

Liebe Grüße Angel

Hallo angel
das problem an der ganzen sache ist, dass mein freund zur zeit gar kein geld verdient. er legt so gut wie gar nicht auf, weil ein club geschlossen hat u er empfängt auch keine sozialhilfe oder ähnliche unterstützung vom staat.
mir ist es auch nicht wichtig, so oft in der woche wegzugehen, aber es liegt auch an anderen dingen, für die nie das geld reicht. du hast den vorteil, dass du dein eigenes geld verdienst! ich mache demnächst eine schulische ausbildung zur physiotherapeutin und werde kein geld haben, von dem wir beide leben können!
ich möchte ihn zu nichts zwingen, aber ich werde ihm schon genau sagen, was mich alles stört, damit er mich versteht! ich habe ihn etwas anders lieben gelernt, als so! im moment ist er in einem loch und ich habe lange zeit nichts gesagt, aber jetzt muss langsam auch mal was gesagt werden.
weißt du, ich möchte ihn nicht verbiegen und auch nicht verlieren, dass ist das schwere ;(
ich habe so einen furchtbaren druck von meinen eltern, wegen seiner momentanen situation, dass kann sich keiner vorstellen - auch, wenn ich versuche das ganze an mir abprallen zu lassen...
das hauptproblem befindet sich nämlich in folgendem punkt:
ich ziehe demnächst um, in meine eigene wohnung und mein vater hat mir gedroht, dass er mir diese kündigt und nicht mehr zahlen wird, wenn mein freund laufend bei mir ist. wenn er arbeiten würde, wäre alles ok...
das sagt er! weißt du, wie fertig mich das macht? ich könnte neben der ausbildung unmöglich einen job machen, wo ich mir eine wohnung und ein leben von finanzieren kann.. an meinen freund kann ich mich auch nicht wenden, weil er ja GAR NIX hat
es ist einfach alles zum verzweifeln..

liebe grüße

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers