Home / Forum / Liebe & Beziehung / Arbeitskollegin vom Mann schreibt ständig

Arbeitskollegin vom Mann schreibt ständig

11. Januar 2016 um 0:50 Letzte Antwort: 20. Januar 2016 um 10:44

Kurz zu uns... Ich und mein Mann sind seid 10 Jahren zusammen und davon fünf verheiratet. Haben zwei wundervolle Kinder und haben in unserer Ehe schon einige Höhen und Tiefen gemeistert.
Jetzt zum eigentlichen Problem: Mein Mann ist seid letztem Jahr, Ca Juni, in einer neuen Firma beschäftigt. Seid Oktober hat er in seinem Büro eine neue Kollegin . Soweit so gut. Aber seid dem sie da ist bekam er immer mal eine SMS hier und eine SMS da. Das habe ich anfangs noch hingenommen weil es um die Arbeit ging. Aber mit der Zeit wurde es immer mehr und das hat mich wahnsinnig gemacht. Auf Grund unserer Arbeit (er im Büro, ich Gastronomie) sehen wir uns relativ selten und wenn wir dann doch mal zusammen frei haben, freue ich mich riesig auf unsere gemeinsame Zeit. Jedenfalls ging es mit ihrer SMS Schreiberei ständig weiter, und ich meinte zu meinem Mann dass doch jetzt mal gut sei und dass man nicht Sonntag Nacht irgendwas besprechen müsste wenn man sich ja Montag morgen gleich wieder im Büro sieht. Seine Aussage darauf war: das ist jetzt aber gerade wichtig und interessiert für mich. Ok. Ich hab das dann mal so hingenommen. Jedenfalls häufte sich das immer mehr. Ich habe ihm dann gesagt dass es mich stört. Er meinte es geht nur um die Arbeit und ich solle mir keine Gedanken machen und wenn ich wollte, könnte ich auch seinen Schriftverkehr lesen. Es kam wie es kommen musste( auch wenn mich jetzt einige von euch steinigen werden). Er ist abends auf der Couch eingeschlafen und ich habe mir sein Handy geschnappt. Ich habe dann anreden von ihr an meinen Mann gefunden, in denen sie ihn Schatz nennt oder Kusssmileys mit Herz schickt. Ich habe ihn dann am nächsten Tag darauf angesprochen und er meinte die Smileys hätten sie sich gegenseitig nur geschickt, weil sie "arbeitstechnich" gleich ticken. Ich meinte er solle ihr klar machen dass sie dies zu unterlassen hat,genau wie er, und sie ihn schon mal gar nicht Schatz zu nennen hat. Ich habe ihm klar gemacht dass das für mich was mit liebe zu tun hat, weil wir uns das auch schicken. Später irgendwann habe ich in seiner Fotoapp Bilder von unseren Kindern gesucht. Da habe ich Bilder von ihr mit Kussmund gefunden und ständig irgendwelche privaten Bilder wenn sie Glühwein trinken war mit Freunden, Bilder vom Essen. Was soll ich davon halten? Sie weiß das er verheiratet ist und schickt ihm so etwas. Zu dem Zeitpunkt kannten sie sich Ca 2 Monate.Reagier ich über? Ich bekomme das doch auch nicht von meinen Kollegen. Als ich ihn darauf ansprach, was denn bei dem Gespräch mit ihr raus kam und wie sie darauf reagiert hat weil sie es unterlassen soll, meinte er,sie habe angeblich gelangweilt ja ja gesagt. Bei mir kam es so an, als ob sie es nicht verstanden hat oder verstehen wollte. Ich habe dann zu ihm gesagt dass er es ihr noch mal in einer deutlicheren Form mitteilen soll und wenn sich da nichts ändert, ich sie im Büro besuchen komme und mal auf den Tisch haue. Ihre Aussage war wieder: ja ja, soll sie nur kommen. Ich habe dann selber die Initiative ergriffen und sie bei FB angeschrieben. Sie solle es gefälligst unterlassen, meinen Mann Schatz zu nennen und ihre Kusssmileys unterlassen. Ihre Antwort darauf war, dass Anrede und Satzzeichen immer noch ihr zu überlassen seien und wie ich dazu kommen würde, ihr so eine anmaßende Nachricht schreiben könnte. Hallo?Da bin ich fast geplatzt. Darauf hin habe ich nochmals das Gespräch mit meinem Mann gesucht und habe ihn darum gebeten es ihr noch mal zu verdeutlichen dass ich es ernst damit meine und ich ein Beweis dafür haben will, dass er es auch gemacht hat. Und wenn sich daran nichts ändert, ich meine Konsequenzen daraus ziehe. Weil es mich verletzt hat und ich nicht will das sie ständig präsent in unserem Leben ist. Fast täglich, immer nach Dienst. Es kam dann wieder eine SMS mit der Anrede "Schatz". Da bin ich in die Luft gefangen und habe es mit uns vorzeitig beendet mit dem Hinweis, dass wenn sich was ändert, wir gerne da weiter machen können wo es jetzt aufgehört hat.Darauf hin schrieb er ihr folgendes:

Hi XY, wir hatten schon mal über das Thema ausführlich gesprochen. Vielleicht hatte ich es nicht in aller Deutlichkeit gesagt oder nicht mit genügend Nachdruck. Ich schätze dich als Arbeitskollegin sehr und arbeite gerne mit dir zusammen. Wir müssen aber eine Grenze zwischen Arbeit und Privat ziehen. Ich bin verheiratet und verständlicherweise ist meine Frau nicht amüsiert wenn du mir private Fotos oder diverse Smileys schickst. Das führt nur zu Missverständnissen. Sicherlich bin ich auch nicht gerade unschuldig und bin vielleicht ein Schritt zu weit gegangen. Wir beide wissen zwar, dass wir uns einfach nur gut verstehen, aber nach außen hin kann man durchaus ein anderen Eindruck bekommen. Also bitte in Zukunft keine Smileys, Fotos, Schatz usw. Ich denke auch das wir uns täglich im Büro genügend geschäftlich austauschen und dies dann nicht noch weiter nach Arbeit machen müssen. Also keine Nachrichten mehr in meiner Freizeit, ganz dringende Sachen können sicherlich kurz per Telefon geklärt werden. Danke AB

Ihre Antwort kam flott .
Hallo AB, das verstehe ich alles, jedoch wird es nicht ausbleiben, das wir auch am WE beruflich in Kontakt treten müssen. Aber ich Versuch mich daran zu halten.will deinen Hausfrieden nicht stören, war ja nie meine Absicht

Es kam natürlich passend zum WE wieder eine Nachricht von ihr. Worauf er diesmal natürlich nicht eingegangen ist. Sagt er. Nachrichten löschen kann man ja heut zu Tage schnell...
Was meint ihr? Übertreibe ich? Bin ich eifersüchtig? Mache ich mir zu viele Gedanken darüber? Es macht mich einfach nur fertig, weil das Thema Eifersucht bei mir noch nie im Raum stand. Ich will nicht, dass durch soetwas meine Ehe kaputt geht. Und ich will nicht dass diese Person ständig präsent in unserem Leben ist . LG

Mehr lesen

11. Januar 2016 um 12:37

Hey ...
Also ich hätte vermutlich kaum anders reagiert als du ...
Nebenbei ich bin ein Typ aber das tut dem wohl nur wenig zur sache.
Sie bei Facebook anzuschreiben war hingegen ein schritt zu viel. Aber aus der verzweiflung heraus ...

Dein Mann hätte viel eher klar eine aussage machen müssen... ich sehe das ähnlich ... Ich habe nur einen Schatz und Kusssmileys kann man sich auch schenken ... Ich sehe auch nicht wofür die in Beruflichen gesprächen nötig wären. So können Frauen untereinander schreiben und meinetwegen auch Männer ... Ich schreibe meinem Besten Freund auch manchmal Spaßeshalber Du Schatzi ... meistens wenn ich was brauche XD aber das ist was anderes ... Ich selbst zähle mich zu den eher eifersüchtigeren und meine Freundin zum glück auch ...

Gerade am Arbeitsplatz mit Menschen die man ein lange Zeit jeden Tag sieht, sollte man eine gewisse Distanz wahren... Nicht nur weil das schnell zu krieseleien am Arbeitsplatz führen kann sondern auch weil der Partner zuhause auf garkeinen fall Eifersüchtig auf die Arbeit sein darf. Das geht auf dauer nicht gut ... Feiern kann man oft lassen oder zusammen machen, Abends Saufen mit den Kumpels kann man auch eingrenzen auf ne Kneipe und der Freundin die sorgen nehmen. Arbeiten hingegen kann man kaum abstellen und wenn da was Knistert dann hat man das jeden Tag vor Augen ...
Wenn sowas bei meiner Freundin wäre dann würde ich mir jeden tag den Kopf zerbrechen ... Das würde auf dauer nicht gut gehen.

Ich bin ganz ehrlich für mich wäre das zu viel ... Aber ich bin auch reichlich eifersüchtig. Ich würde erwarten das meine Freundin auf die erste Nachricht mit "Schatz :-*" adäquat antwortet. Wobei man auch erstmal signalisieren muss das man ein "Schatz" für denjenigen ist ... und du weist nicht was auf der Arbeit abgeht.. wie oft er ihr Kaffee kocht akten holt oder sonstwas um sich als "Schatz" zu entpuppen ...

Aber wie gesagt ich bin eifersüchtig ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2016 um 19:22

Huhu
Habe heute auch einen Beitrag gepostet und er ist fast 1 zu 1 zu deinem....irre....ließ dir mal meinen Beitrag durch!!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2016 um 9:51

Naja ...
es gibt aber eindeutig eine Grenze zwischen anfreunden und flirt ... Jeder definiert die vielleicht etwas anders und manchen ist velleicht sogar ein klarer flirt egal.
Wenn das für dich zutrifft dann glückwunsch du hast ein gesundes Selbstbewusstsein.
Aber es ging hier ja weniger um die Kommunikation als um die art der Kommunikation.
Aber ich finde das es den rahmen von "angefreundet" sprengt wenn man sich permanent mit Hey Schatz :-* xoxo ansprechen muss ...

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2016 um 10:12

Siehst du ...
schon bist auch du bei flirten angekommen ...
und flirten geht über angefreundet hinaus.
Außerdem gibt es auch na weite unterschiede.
Selbst ich als Kerl rufe kollegen mal mit hey Pupsi kannst du mal gerade oder Schätzelein ich brauch noch bla bla bla ...
Aber jemanden Privat so anzuschreiben und ein Foto eines Kussmundes hinterher zu schicken und wenn man erfährt die Frau stört das dann noch weiter zu machen weil man sich ja dann erst recht bestätigt fühlt geht weit über Kollegiale späße hinaus.

Ich bin mir sicher für dich sind Privat nicht alle "schatzis" und du verschickst an die halbe belegschaft Kuss bilder ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2016 um 14:49

Das freut mich ja auch für ihn
Aber wie würdest du damit umgehen, wenn dein Partner von seiner Arbeitskollegin "Schatz" genannt wird und immer irgendwelche privaten Fotos oder bekommen würde ? Wenn man sich erst 2 Monate kennt. Wenn das einer unserer Freunde machen würde, würde es mich ja nicht mal stören. Aber sie meldet sich ja nach wie vor nach dem Dienst noch bei ihm, teilweise wegen Kleinigkeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2016 um 14:55
In Antwort auf hepsie_11880294

Naja ...
es gibt aber eindeutig eine Grenze zwischen anfreunden und flirt ... Jeder definiert die vielleicht etwas anders und manchen ist velleicht sogar ein klarer flirt egal.
Wenn das für dich zutrifft dann glückwunsch du hast ein gesundes Selbstbewusstsein.
Aber es ging hier ja weniger um die Kommunikation als um die art der Kommunikation.
Aber ich finde das es den rahmen von "angefreundet" sprengt wenn man sich permanent mit Hey Schatz :-* xoxo ansprechen muss ...

Richtig....
Ich habe auch sehr liebe Kollegen auf der Arbeit , die ich auch schätze und weiß dass sie einen Partner haben. Aber ich würde nie im Leben auf die Idee kommen ihnen so etwas zu schicken bzw mit Schatz in einer SMS ansprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2016 um 15:01
In Antwort auf hepsie_11880294

Siehst du ...
schon bist auch du bei flirten angekommen ...
und flirten geht über angefreundet hinaus.
Außerdem gibt es auch na weite unterschiede.
Selbst ich als Kerl rufe kollegen mal mit hey Pupsi kannst du mal gerade oder Schätzelein ich brauch noch bla bla bla ...
Aber jemanden Privat so anzuschreiben und ein Foto eines Kussmundes hinterher zu schicken und wenn man erfährt die Frau stört das dann noch weiter zu machen weil man sich ja dann erst recht bestätigt fühlt geht weit über Kollegiale späße hinaus.

Ich bin mir sicher für dich sind Privat nicht alle "schatzis" und du verschickst an die halbe belegschaft Kuss bilder ...

Mit Sicherheit nicht...
Da ihr es ja nun auch schon öfter mitgeteilt wurde, dass sie es zu unterlassen hat im nach dem Dienst zu schreiben, macht sie es trotzdem. Ich könnte ja drüber hinweg sehen wenn es wirklich wichtig wäre, aber es sind teilweise sinnlose Informationen von ihr die einfach unwichtig sind. Z.b das sie am Samstag schon dabei ist sich für Montag vorzubereiten (Meeting,was auch immer). Ich meine ich bekomme doch auch nicht Samstag gesagt, wie mir mein Kollege irgendwelche Tische für Gäste am Montag zusammen schiebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2016 um 23:07

Er bzw ich
Haben das Thema bei ihr ja nun schon öfter angesprochen. Ich spiele mittlerweile mit dem Gedanken über den Arbeitgeber( sehr guter Freund von uns)von ihr zu gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 10:44
In Antwort auf bobby_12767607

Er bzw ich
Haben das Thema bei ihr ja nun schon öfter angesprochen. Ich spiele mittlerweile mit dem Gedanken über den Arbeitgeber( sehr guter Freund von uns)von ihr zu gehen

Vorsicht !
Lass das mit dem Arbeitgeber lieber weg ...
Du spielst ihr nur in die Hände ...
Sie nutzt deine Eifersucht um ihr Ego zu polieren. Je mehr du zeigst das du sie als gefahr wahrnimmst, desto besser fühlt sie sich ...
Ihr Chef auch wenn er ein Freund von euch ist, kann ihr weder vorschreiben wie sie zu schreiben hat noch kann er es ihr verbieten.
Auch den Job zu bedrohen wäre aus seiner Position rechtswiedrig solange ihr Verhalten auf diesen keinen Einfluss hat. Das einzige was er machen kann, ist ihr zu sagen das sie es bitte lassen soll weil es dich stört.
Prompt hat sie ihre nächste Bestätigung.

Du fängst am ganz Falschen Ende an. Sie trifft dabei sogar noch weniger Schuld als deinen Mann (aus meiner sicht)
Würde er ihr ganz klar sagen das er das nicht möchte und das albern findet, würde sie sich diese blöße niemals geben. Aber ich schätze sollte es immernoch stattfinden, das er nach seiner Nachricht am nächsten Tag auf der Arbeit direkt gesagt hat ach ich musste das schreiben meine Frau hat gezickt.

Grundsätzlich kann sie jedem schreiben was und wie sie will. Der einzige Mensch auf der Welt, der ihr das verbieten kann ist der dem sie so schreibt. Nicht du nicht ihr Chef niemand.

Ich verstehe deine Wut und dein verlangen das zu unterbinden. Aber du gießt nur Öl ins Feuer.
Du solltest eher bei deinem Mann anfangen als bei ihr.

Sag ihm er hat es zu unterbinden oder du denkst darüber nach für eine Weile in eine eigene Wohnung zu ziehen oder auf der Couch zu schlafen oder zu einer Freundin zu gehen oder ähnliches.
Sollte dich das stören und du damit nicht leben können dann musst du ihm das klar machen. Und zwar unmissverständlich. Ich weiß nicht wie alt eure Kinder sind und wie schwierig eine solche Situation für diese wäre, aber dennoch solltest du deine eigenen Gefühle nicht für die Kinder komplett zurück stellen.
Sag deinem Mann du würdest den Kindern ggf. (je nach alter) sagen das sie Streit haben und du eine weile zu einer Freundin gehst, dich aber wie gewohnt um sie kümmerst.
Sicherlich eine schwierige Situation aber solange dein Mann keine Konsequenzen zu fürchten hat scheint er es ja als "nicht so schlimm" anzusehen.

Schlimm genug das deine Gefühle deinem Mann so am arsch vorbei gehen ...

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Fernbeziehung und arbeit
Von: thad_12666474
neu
|
20. Januar 2016 um 10:04
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook