Home / Forum / Liebe & Beziehung / Arbeitskollegin suchte dauernd den Kontakt zu mir

Arbeitskollegin suchte dauernd den Kontakt zu mir

3. Mai 2016 um 14:49 Letzte Antwort: 5. August 2017 um 11:43

Hallo liebes Forum

ich wende mich an euch, weil mir eine Geschichte seit längerem Gedanken macht und ich gespannt auf eure Meinung bin.
Ich habe mich vor zwei Jahren in eine Arbeitskollegin verliebt. Ich frage mich, welches Interesse sie an mir damals hatte.
Wir arbeiteten damals noch zusammen in der selben Gruppe. Sie hat einen festen Partner, der zum überfluss noch in derselben Firma arbeitet, ich bin verheiratet.
Alles fing damit an, dass ich beruflich etwas neues machen wollte in sie bat, mich in ihren Aufgabenbereich einzuarbeiten. Sie war total euphorisch, hat es ganz stolz überall erzählt und hat mich total bestürmt.
Wir haben uns gut verstanden, viel zusammen gelacht während der Einarbeitung.
Dann ergab es sich, dass ich beruflich die Chance bekam, eine neue Stelle in einer neuen Gruppe anzunehmen. Ich nahm dieses Angebot an und hatte jetzt noch 4 Monate in der alten Gruppe zu überbrücken.
Mein damaliger Chef hat dann die Einarbeitung mit der Kollegin unterbunden, weil ich ja eh plante, die Gruppe zu verlassen.
Dann fing die ganze Geschichte eigentlich an. Ich erzählte der Kollegin, dass ich plante die Gruppe zu verlassen und dachte, dass sie mich nun nicht mehr so bestürmt.
Aber das Gegenteil war der Fall. Sie stand ziemlich oft hinter mir am Schreibtisch, wollte mitreden, hat mich ständig geneckt und ständig irgendwie den Kontakt gesucht. Den anderen Kollegen gegenüber hat sie sich so auffällig nicht benommen. über ihren Partner hat sie kaum geredet, wenn überhaupt dann eher so, dass er wie ein störendes Anhängsel rüberkam. Mit der Zeit fing ich an, mich in sie zu verknallen. Ich habe zuerst gedacht, dass sie evtl nur rumblödeln will, allerdings kam ich mir von ihr zum Teil schon fast belagert vor. Komisch war dann, als sie wieder einmal mit mir rumalberte und als ich ihr dann ins Gesicht gesehen habe, dass sie rot angelaufen ist. Solche Situationen gab es mehrmals und ich hatte das Gefühl, dass sie für mich schwärmt bzw sich verknallt haben könnte. Ich selber hatte mich zu dem Zeitpunkt bereits verknallt und merkte, dass ich ein Porblem damit bekomme.
Ich bat sie um ein kurzes Gespräch und fragte sie, warum sie mich so belagert und auch warum sie manchmal Kommentare bringt, die ein bisschen abwertend gegenüber meiner Frau wären. Sie meinte nur, dann hätte sie da überschossen. Kollegen haben mir später erzählt, dass sie kreidebleich aus dem Gespräch herauskam - es muss ihr also zugesetzt haben.
Danach war erstmal Funkstille, der Kontakt "normalisierte" sich und wir redeten nur noch das nötigste.
Dann verliess ich die Gruppe zu meinem neuen Job und war räumlich von ihr getrennt, zwar noch im selber Gebäude aber in einer anderen Etage.
Es gab dann einige Situationen, als ich vor dem Gebäude in der Mittagspause stand und sie auch mit ihren Leuten da war, dass sie die ganze Zeit zu mir rüberschaute. Mir liess das alles keine Ruhe und ich ging wieder auf sie zu. Wir verabredeten uns zum gemeinsamen Mittagessen und gingen zu zweit in die Mittagspause. Sie schlug vor, dass wir zusammen an den Fluss gehen, wir entfernten uns von der Firma und sassen zu zweit fernab von jeglichen Arbeitskollegen auf einer Bank am Wasser. Leider hatte ich nie den Mut ihr zu signalisieren, was ich für sie emfpinde, ausserdem war ich natürlich in einem Konflikt - sie hat einen Partner und ich bin verheiratet. Wir unterhielten uns über alles mögliche, es war freundschaftlich, jedoch, hatte ich irgendwie die ganze ZEit so das Gefühl, dass wir beide uns gegenseitig etwas vorspielen bzw etwas verstecken. Wir gingen dreimal zusammen Mittagessen, sie erzählte mir fast jedesmal beiläufig, dass ihr Partner demnächst für ein Jahr ins Ausland geht...
Als wir das dritte mal zusammen gingen, fragte ich sie und sie erzählte mir, dass ihr Partner nun doch dableibt. Ich fragte sie ob wir mal zusammen auf einen Feierabenddrink gehen sollen, sie meinte, ja gerne.
Tja, und hier nimmt die Story dann ihr Ende, sie sagte mir zu für den Feierabenddrink, wir trafen uns auf einen Kaffee und ich fragte sie noch ob das mit dem Feierabenddrink problematisch sei wegen ihrem Partner, worauf sie meinte, das sei alles kein Problem. Kurz vor knapp jedoch meinte sie dass sie sowieso in die Bar gehen würde, weil noch andere Kollegen dabei sein. Ich schrieb ihr im Messanger dass ich gerne mit ihr alleine gehen würde, worauf sie nur fragte, was denn meine Beweggründe hierfür sein. Letzten Endes hat das dann nicht geklappt und ich bin nicht mitgegangen auf den Feierabenddrink.
Ich fühlte mich total irritiert und von ihr in die Irre geführt, warum such sie so vehement meine Aufmerksamkeit, wenn sie mich dann doch auflaufen lässt?
Ich habe ihr in meiner Wut ein etwas böses Mail gerschrieben wo ich den kontakt abbrach und ihr schrieb, dass ich gerne mit ihr zu zweit gegangen wäre, weil ich mal mit ihr reden wolte.
Dieses Mail ignorierte sie- keine Antwort. Wenn wir uns trafen, wendete sie sich von mir ab, grüsste mich nicht und ging mir aus dem Weg.
Kurz darauf, nachdem diese Geschichte vorbei war, wurde sie von ihrem Partner, der nun doch nicht ins Ausland ging, schwanger. Nun hat sie ein Kind, wenn wir uns begegnen, grüssen wir uns aber reden kein Wort mehr miteinander, als ob das alles nie passiert sei.
Ich finde das alles sehr schade und bin irrietiert - ich frage mich was da los war. Ich hatte eine Zeit lang das Gefühl, so wie sie sich mir gegenüber verhalten hat, rot geworden ist, wenn ich sie angesehen habe und wie sie ständig meine Aufmerksamkeit gesucht hatte, dass sie sich evtl in mich verknallt haben könnte, und dann einen Rückzieher gemacht haben könnte, weil es ihr vielleicht dann doch zu gefährlich wurde...? ich bin etwas ratlos und würde mich über eure Meinungen freuen

Mehr lesen

3. August 2017 um 18:27

Warum reduziert man den Kontakt nicht, wenn man verheiratet ist und merkt, das da jemand anderes interessanter werden könnte.. .nimmt das denn keiner mehr ernst heutzutage?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2017 um 22:10

Was willst Du denn eigentlich? Einerseits deine Verliebtheit, dann das Runterputzen im klärenden Gespräch so dass auch die Kollegen es mitbekommen, dann die Einladungen zum Drink nach der Arbeit. Ganz schönes Hin und Her. Vielleicht hat sie gedacht dass Du sie nur für ein Schäferstündchen möchtest und war sich zu schade dafür?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2017 um 22:40

Kann ich nicht lesen oder ist der 1. Text von Mai 2016....wozu dazu noch schreiben??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2017 um 4:49
In Antwort auf sternenstaub79

Warum reduziert man den Kontakt nicht, wenn man verheiratet ist und merkt, das da jemand anderes interessanter werden könnte.. .nimmt das denn keiner mehr ernst heutzutage?

Hi sternenstaub. Ich finde das auch schlimm denn es führt zu problemen und missverständnissen besonders auf der arbeit. Scheinbar geht es immer nur im sex oder bestätigung was ich bei meiner kollegin vermute. Aber scheinbar bist du ja eine vernünftige frau oder eon vernünftiger mann und das ist gut so  gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2017 um 10:11

Doch leider. Es ist die hölle. Kannst dir ja mal meinen zweiten thread durchlesen ne spur krasser. Frauen haben zuerst interesse dann ablehnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2017 um 11:43
In Antwort auf janyc3

Hallo liebes Forum

ich wende mich an euch, weil mir eine Geschichte seit längerem Gedanken macht und ich gespannt auf eure Meinung bin.
Ich habe mich vor zwei Jahren in eine Arbeitskollegin verliebt. Ich frage mich, welches Interesse sie an mir damals hatte.
Wir arbeiteten damals noch zusammen in der selben Gruppe. Sie hat einen festen Partner, der zum überfluss noch in derselben Firma arbeitet, ich bin verheiratet.
Alles fing damit an, dass ich beruflich etwas neues machen wollte in sie bat, mich in ihren Aufgabenbereich einzuarbeiten. Sie war total euphorisch, hat es ganz stolz überall erzählt und hat mich total bestürmt.
Wir haben uns gut verstanden, viel zusammen gelacht während der Einarbeitung.
Dann ergab es sich, dass ich beruflich die Chance bekam, eine neue Stelle in einer neuen Gruppe anzunehmen. Ich nahm dieses Angebot an und hatte jetzt noch 4 Monate in der alten Gruppe zu überbrücken.
Mein damaliger Chef hat dann die Einarbeitung mit der Kollegin unterbunden, weil ich ja eh plante, die Gruppe zu verlassen.
Dann fing die ganze Geschichte eigentlich an. Ich erzählte der Kollegin, dass ich plante die Gruppe zu verlassen und dachte, dass sie mich nun nicht mehr so bestürmt.
Aber das Gegenteil war der Fall. Sie stand ziemlich oft hinter mir am Schreibtisch, wollte mitreden, hat mich ständig geneckt und ständig irgendwie den Kontakt gesucht. Den anderen Kollegen gegenüber hat sie sich so auffällig nicht benommen. über ihren Partner hat sie kaum geredet, wenn überhaupt dann eher so, dass er wie ein störendes Anhängsel rüberkam. Mit der Zeit fing ich an, mich in sie zu verknallen. Ich habe zuerst gedacht, dass sie evtl nur rumblödeln will, allerdings kam ich mir von ihr zum Teil schon fast belagert vor. Komisch war dann, als sie wieder einmal mit mir rumalberte und als ich ihr dann ins Gesicht gesehen habe, dass sie rot angelaufen ist. Solche Situationen gab es mehrmals und ich hatte das Gefühl, dass sie für mich schwärmt bzw sich verknallt haben könnte. Ich selber hatte mich zu dem Zeitpunkt bereits verknallt und merkte, dass ich ein Porblem damit bekomme.
Ich bat sie um ein kurzes Gespräch und fragte sie, warum sie mich so belagert und auch warum sie manchmal Kommentare bringt, die ein bisschen abwertend gegenüber meiner Frau wären. Sie meinte nur, dann hätte sie da überschossen. Kollegen haben mir später erzählt, dass sie kreidebleich aus dem Gespräch herauskam - es muss ihr also zugesetzt haben.
Danach war erstmal Funkstille, der Kontakt "normalisierte" sich und wir redeten nur noch das nötigste.
Dann verliess ich die Gruppe zu meinem neuen Job und war räumlich von ihr getrennt, zwar noch im selber Gebäude aber in einer anderen Etage.
Es gab dann einige Situationen, als ich vor dem Gebäude in der Mittagspause stand und sie auch mit ihren Leuten da war, dass sie die ganze Zeit zu mir rüberschaute. Mir liess das alles keine Ruhe und ich ging wieder auf sie zu. Wir verabredeten uns zum gemeinsamen Mittagessen und gingen zu zweit in die Mittagspause. Sie schlug vor, dass wir zusammen an den Fluss gehen, wir entfernten uns von der Firma und sassen zu zweit fernab von jeglichen Arbeitskollegen auf einer Bank am Wasser. Leider hatte ich nie den Mut ihr zu signalisieren, was ich für sie emfpinde, ausserdem war ich natürlich in einem Konflikt - sie hat einen Partner und ich bin verheiratet. Wir unterhielten uns über alles mögliche, es war freundschaftlich, jedoch, hatte ich irgendwie die ganze ZEit so das Gefühl, dass wir beide uns gegenseitig etwas vorspielen bzw etwas verstecken. Wir gingen dreimal zusammen Mittagessen, sie erzählte mir fast jedesmal beiläufig, dass ihr Partner demnächst für ein Jahr ins Ausland geht...
Als wir das dritte mal zusammen gingen, fragte ich sie und sie erzählte mir, dass ihr Partner nun doch dableibt. Ich fragte sie ob wir mal zusammen auf einen Feierabenddrink gehen sollen, sie meinte, ja gerne.
Tja, und hier nimmt die Story dann ihr Ende, sie sagte mir zu für den Feierabenddrink, wir trafen uns auf einen Kaffee und ich fragte sie noch ob das mit dem Feierabenddrink problematisch sei wegen ihrem Partner, worauf sie meinte, das sei alles kein Problem. Kurz vor knapp jedoch meinte sie dass sie sowieso in die Bar gehen würde, weil noch andere Kollegen dabei sein. Ich schrieb ihr im Messanger dass ich gerne mit ihr alleine gehen würde, worauf sie nur fragte, was denn meine Beweggründe hierfür sein. Letzten Endes hat das dann nicht geklappt und ich bin nicht mitgegangen auf den Feierabenddrink.
Ich fühlte mich total irritiert und von ihr in die Irre geführt, warum such sie so vehement meine Aufmerksamkeit, wenn sie mich dann doch auflaufen lässt?
Ich habe ihr in meiner Wut ein etwas böses Mail gerschrieben wo ich den kontakt abbrach und ihr schrieb, dass ich gerne mit ihr zu zweit gegangen wäre, weil ich mal mit ihr reden wolte.
Dieses Mail ignorierte sie- keine Antwort. Wenn wir uns trafen, wendete sie sich von mir ab, grüsste mich nicht und ging mir aus dem Weg.
Kurz darauf, nachdem diese Geschichte vorbei war, wurde sie von ihrem Partner, der nun doch nicht ins Ausland ging, schwanger. Nun hat sie ein Kind, wenn wir uns begegnen, grüssen wir uns aber reden kein Wort mehr miteinander, als ob das alles nie passiert sei.
Ich finde das alles sehr schade und bin irrietiert - ich frage mich was da los war. Ich hatte eine Zeit lang das Gefühl, so wie sie sich mir gegenüber verhalten hat, rot geworden ist, wenn ich sie angesehen habe und wie sie ständig meine Aufmerksamkeit gesucht hatte, dass sie sich evtl in mich verknallt haben könnte, und dann einen Rückzieher gemacht haben könnte, weil es ihr vielleicht dann doch zu gefährlich wurde...? ich bin etwas ratlos und würde mich über eure Meinungen freuen

ich denke ich kann die frau teilweise verstehen, was ist passiert: sie hatte gefühle für dich, sich das als vergebene frau einzugestehen ist nicht ganz einfach. sowas passiert aber nunmal. mit der situation dann umzugehen ist ebenfalls sehr schwer, du hast teilweise erwiedert, dann sie aber doch etwas bloß gestellt, das macht unsicher und treibt einen zum partner zurück, so traurig das klingt aber dann fühlt man sich verletzt und angegriffen und man sehnt sich nach geborgenheit, die findet man nunmal beim partner auch wenn das ihm gegenüber nicht ganz fair ist. deine annäherungen danach haben ihr natürlich geschmeichelt-deswegen hat sie sich auf treffen mit dir eingelassen, aber durch dein dauerndes hin und her hast du sie so verunsichert, dass sie sich abgewandt hat. sie hat wieder in ihr leben zurück gefunden, die frage ist was willst du jetzt noch von ihr? ich glaube sie hat damit abgschlossen, du hast ihren stolz verletzt und nun ist sie eben einen anderen weg gegangen. ich denke sie hat damit abgeschlossen. wäre ich das würde ich zwar weiter freundlich bleiben, so bin ich nunmal, aber ich würde dich auch spüren lassen das du hier den kürzeren gezogen hast.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club