Home / Forum / Liebe & Beziehung / Arbeitskollege - wie vergesse ich ihn?

Arbeitskollege - wie vergesse ich ihn?

28. November 2013 um 10:02

Hallo ihr Lieben,

ich (22) bin neu hier und benötige dringend euren Rat.
Eigentlich weiß ich nicht wo ich anfangen soll, denn die Story ist etwas verzwickt.

Wir bekamen im März einen neuen Arbeitskollegen. Er wurde intern zu uns versetzt. 30 alleinerziehender Vater von einem 6 jährigen Sohn.
Vom Aussehen nicht unbedingt der Typ man, der mich anspricht. Er ist sehr dünn - kein Arsch in der Hose.
Und von Typ her ein kleiner Möchtegern-Machos. Kann sehr gut mit Worten umgehen. Also wirklich nicht ein Mann mit dem ich meine Zeit verbringen wollte.

Tja... wer hätte das gedacht.
Im Juni fing er an mich in Facebook zu kontaktieren. Harmlos, wie es mir geht was ich so mache, begann von seinem Leben zu erzählen. Auf der Arbeit hatten wir nicht viel miteinander zu tun, außer ein paar Worte wechseln und Aufgaben / Projekte zu besprechen.

Er wollte meine Handynr. die bekam er, dann schrieben wir jeden Tag. Er machte mir Komplimente, traute mir sehr viel an. Es war ab Juni eine gewisse Spannung zwischen uns. Da war was. Ein Knistern. Das 1. Treffen war im August. Er sagte immer, es ist ihm egal was die anderen denken, er sei nicht mein chef. Da er einen Sohn hat, ist er meistens sehr eingespannt und hat nur einen freien Tag in der Woche den er mit seinen Freunden verbringt zum feiern. Zwischendurch im August und September flaute der Kontakt etwas ab... hatten ein paar Missverständnisse - wie üblich über Whatsapp wenn man miteinander schreibt. Im August trafen wir uns 2x und im Oktober 3x. Letzte Woche haben wir uns wieder getroffen. Die letzten drei Male landeten wir im Bett - es war schön. Auf der Arbeit ignorieren wir uns meistens. Richtige Gespräche führten wir seither nicht - außer per Whatsapp oder eben wenn wir uns trafen.

Naja wie es kommen musste, entwickelte ich mit der Zeit Gefühle für diesen Mann. Wurde anhänglich - was der Grund war, weshalb er sich zeitweise immer zurückgezogen hatte.
War vermutlich ein Fehler. Am Wochenende hatten wir den letzten Kontakt ... ich weiß nicht was der Typ von mir will. Es fällt mir immer schwerer mit der Situation umzugehen - da ich nicht weiß was los ist. Er hat mir schon mal im September gesagt, das er zur zeit keinen Kopf und keine Zeit für eine Beziehung hat und es schwierig für ihn ist, aufgrund seiner Situation eine Freundin in sein Leben einzubauen, da seine letzte Beziehung daran scheiterte. Mittlerweile erzählt er mir kaum noch privates und hat sich die letzte Zeit zwar ab und zu gemeldet, machte mir Komplimente aber das er mich fragt wie es mir geht kommt gar nicht mehr vor...

Ich will diesen Mann vergessen, um ihn nicht mehr zu verfallen. Wir sind direkte Kollegen und ich sehe ihn jeden Tag. Am Anfang hat er es auch wirklich ernst gemeint - da bin ich mir sicher. Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr woran ich bin, weil sein Verhalten komisch und respektlos ist. Mal hü mal hot. Vielleicht hat er eine andere - aber haben uns ja erst letzte Woche getroffen. Wie schaff ich das? Den Job kann ich nicht wechseln - vor allem nicht wegen nen Kerl. Ablenkung hab ich auch genug, aber er bleibt trotzdem in meinen Kopf und ich muss ständig nachschauen ob er online war und ob er mir geschrieben hat.

Vielen Dank für Eure hilfe...
Gruß

Mehr lesen

11. Dezember 2013 um 17:35

Ich kann dich total verstehen
Ich habe Anfang des Jahres auch was mit meinem Kollegen angefangen und es lief erst ganz gut. Dann zog er sich zurück und ich beendete die Sache, da ich gemerkt habe das es nichts bringt. Er wollte einfach keine Beziehung (mit mir) und hatte noch an der Trennung von seiner 7-jährigen Beziehung zu knabbern. Wir sind in einem Team, aber ich sitze Gott sei Dank nicht im selben Büro wie er. Eas sich kommendes Jahr wohl ändern soll. Ich will gar nicht dran denken! Er hatte nach unserem aus dann einige andere Weibergeschichten, die ich alle mitbekam und mir auch zu schaffen machten aber es ging. Nun haben wir vor ein paar Monaten eine reine Sexbeziehung begonnen (unter gegenseitigem Einvernehmen) und es lief auch ganz gut. Aber über kurz oder lang ist das keine Lösung, denn Gefühle sind immer im Spiel.

Ich denke es ist fast offensichtlich, dass dein Kollege nichts festes will. Wenn du das aber willst, solltest du ganz schnell auf Abstand gehen, denn sonst wird das an dir nagen. Beschränke deinen Kontakt mit ihm auf ein Minimum und lenk dich ab. Es ist schwer aber es wird funktionieren. Bei mir ging es in der ersten Phase auch ganz gut.

Ich kann dir nur raten ihm nicht hinterher zu laufen und auf Abstand zu gehen. Ich denke das wär das beste!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest