Home / Forum / Liebe & Beziehung / Arbeitskollege verknallt in mich, ich verknallt in anderen Kollegen

Arbeitskollege verknallt in mich, ich verknallt in anderen Kollegen

11. Februar um 1:01 Letzte Antwort: 12. Februar um 17:10

Hallo, habe vor einiger Zeit einen neuen Job angenommen. Ich habe zwei männliche Kollegen (Andreas und Tim), mit denen ich mich besonders gut verstehe. Tim sieht sehr gut, er ist muskelös, stylisch und auch super nett -jedoch ist er mir zu unreif und ich sehe in ihm nur einen Freund/Kollegen.

Der Andreas sieht auch super aus. Er ist nicht muskelös oder besonders stylisch -jedoch ist er mir direkt am ersten Tag aufgefallen. Er ist superlustig und charmant. 

ich habe schon mit beiden zusammengearbeitet und die Dienste waren immer sehr angenehm. Der Tim hat immer vorgearbeitet und wollte mich so gut es geht entlasten. Er hat mich schnell über Facebook geaddet und auch die Nummern haben wir ausgetauscht. Er schreibt mir mehrmals am Tag jedoch bleibe ich immer freundschaftlich. 

Mit Andreas waren die Dienste mehr als angenehm. Wir haben alle Aufgaben gemeinsam erledigt und viel gelacht. Einige Kollegen schauten sogar einige Male rüber und schmunzelten. 
Manchmal nehme ich auch meinen Hund mit zur Arbeit, der Andreas nahm mal meinen Hund hoch und sagte zu einer Kollegin "schau mal ich habe eine neue Freundin" daraufhin lachte die Kollegen und fragte ob er denn den Hund meinte oder mich. In dem Moment wurden wir beide einfach nur Knallrot und versuchten das Thema zu wechseln. An diesem Tag kam gegen Nachmittag auch der Tim zum Dienst, er sah wie gut wir uns verstanden und war etwas angepisst. Auf eine normale Frage von Andreas antwortete er auf eine patzige Art und Weise. Während der Dienstübergabe merkte ich das mich Andreas immer wieder ansah und ich bemerkte das Tim die Blicke verfolgte. In dieser Nacht zwischen 3 und 4 Uhr schickte Andreas mir eine Freundschaftsanfrage per Facebook und zog sie kurz darauf wieder zurück. Dann hatte er zwei Tage frei und ich hatte Dienste mit Tim. Wir verstanden uns wie immer sehr gut aber mehr war da nicht. Naja dann hatte ich zwei Tage frei und Tim schrieb mir oft während er bei der Arbeit war. Ich weiss nicht ob er irgendjemandem etwas gesagt hat oder was er getan hat denn als ich heute zur Arbeit ging war Andreas sehr abweisend und eine andere Kollegin machte vor Andreas komische Andeutungen -als hätte ich etwas mit Tim am laufen. 

ich verstehe das ganze nicht. Ich vermute das ein Gerücht in die Runde gesetzt worden ist aber das passt mir überhaupt nicht. Tim und Andreas sind auch privat gut befreundet und dies macht die Situation nur umso schwieriger. Was soll ich nur tun? Andreas geht mir nicht aus dem Kopf. 

Mehr lesen

11. Februar um 8:10

Hab den Titel gelesen und dachte nur "bitte den Job wechseln"

5 LikesGefällt mir
11. Februar um 9:41
In Antwort auf user5909

Hab den Titel gelesen und dachte nur "bitte den Job wechseln"

und ich dachte: bitte erwachsen werden

4 LikesGefällt mir
11. Februar um 14:26
In Antwort auf carina2019

und ich dachte: bitte erwachsen werden

Wieso dachtest du denn "Bitte erwachsen werden". Es ist leider eine sehr belastende Situation für mich und ich habe mir erhofft, hier einige hilfreiche Ratschläge zu bekommen. 

Was genau findest du denn kindisch? Das ich mich in einen Kollegen verliebt habe oder ist es die Tatsache, dass ein anderer Kollege sich in mich verliebt hat. 

Meine Vermutung, dass nun ein Gerücht in Zusammenhang mit Tim im Umlauf ist, zerbricht mir den Kopf. Vor vielen Jahren war ich das letzte Mal verliebt und ich hatte aufgegeben - ich dachte wirklich nicht mehr in der Lage zu sein, mich zu verlieben. Doch jetzt ist Andreas aufgetaucht und ich habe zum ersten mal das Gefühl, es könnte was werden. Doch obwohl alles so schön anfing ignoriert er mich nun. 

Gefällt mir
11. Februar um 14:49

NEVER FUCK THE COMPANY!

Bei dir steht ein Job-Wechsel an. Das wird nix mehr in dieser Firma.

2 LikesGefällt mir
11. Februar um 14:55

Ich verstehe nicht, warum du TÄGLICH mit Tim schreibst, obwohl du weißt, dass du 1. seine Gefühle nicht erwideren kannst und 2. in Andreas verknallt bist. 


 

Gefällt mir
11. Februar um 14:56
In Antwort auf carina2019

und ich dachte: bitte erwachsen werden

Das dachte ich mir auch .
was ist das überhaupt für eine Arbeit wo ihr so viel Zeit habt zum rum turteln. 

ihr solltet euch alle drei auf die Arbeit konzentrieren. Wenn euer Chef dieses Ganze liebes Drama und den damit verbundenen Gerüchten mitbekommt könnte es ganz eng für euch werden 

1 LikesGefällt mir
11. Februar um 14:59
In Antwort auf aleyna0606

Wieso dachtest du denn "Bitte erwachsen werden". Es ist leider eine sehr belastende Situation für mich und ich habe mir erhofft, hier einige hilfreiche Ratschläge zu bekommen. 

Was genau findest du denn kindisch? Das ich mich in einen Kollegen verliebt habe oder ist es die Tatsache, dass ein anderer Kollege sich in mich verliebt hat. 

Meine Vermutung, dass nun ein Gerücht in Zusammenhang mit Tim im Umlauf ist, zerbricht mir den Kopf. Vor vielen Jahren war ich das letzte Mal verliebt und ich hatte aufgegeben - ich dachte wirklich nicht mehr in der Lage zu sein, mich zu verlieben. Doch jetzt ist Andreas aufgetaucht und ich habe zum ersten mal das Gefühl, es könnte was werden. Doch obwohl alles so schön anfing ignoriert er mich nun. 

->Doch obwohl alles so schön anfing ignoriert er mich nun. 

mrin ratschlag ist sprich ihn darauf an . Frag ihn direkt was los ist mit dem ganzen rum spekulieren machst du Dich selbst verrückt 

Gefällt mir
11. Februar um 15:40
In Antwort auf aleyna0606

Hallo, habe vor einiger Zeit einen neuen Job angenommen. Ich habe zwei männliche Kollegen (Andreas und Tim), mit denen ich mich besonders gut verstehe. Tim sieht sehr gut, er ist muskelös, stylisch und auch super nett -jedoch ist er mir zu unreif und ich sehe in ihm nur einen Freund/Kollegen.

Der Andreas sieht auch super aus. Er ist nicht muskelös oder besonders stylisch -jedoch ist er mir direkt am ersten Tag aufgefallen. Er ist superlustig und charmant. 

ich habe schon mit beiden zusammengearbeitet und die Dienste waren immer sehr angenehm. Der Tim hat immer vorgearbeitet und wollte mich so gut es geht entlasten. Er hat mich schnell über Facebook geaddet und auch die Nummern haben wir ausgetauscht. Er schreibt mir mehrmals am Tag jedoch bleibe ich immer freundschaftlich. 

Mit Andreas waren die Dienste mehr als angenehm. Wir haben alle Aufgaben gemeinsam erledigt und viel gelacht. Einige Kollegen schauten sogar einige Male rüber und schmunzelten. 
Manchmal nehme ich auch meinen Hund mit zur Arbeit, der Andreas nahm mal meinen Hund hoch und sagte zu einer Kollegin "schau mal ich habe eine neue Freundin" daraufhin lachte die Kollegen und fragte ob er denn den Hund meinte oder mich. In dem Moment wurden wir beide einfach nur Knallrot und versuchten das Thema zu wechseln. An diesem Tag kam gegen Nachmittag auch der Tim zum Dienst, er sah wie gut wir uns verstanden und war etwas angepisst. Auf eine normale Frage von Andreas antwortete er auf eine patzige Art und Weise. Während der Dienstübergabe merkte ich das mich Andreas immer wieder ansah und ich bemerkte das Tim die Blicke verfolgte. In dieser Nacht zwischen 3 und 4 Uhr schickte Andreas mir eine Freundschaftsanfrage per Facebook und zog sie kurz darauf wieder zurück. Dann hatte er zwei Tage frei und ich hatte Dienste mit Tim. Wir verstanden uns wie immer sehr gut aber mehr war da nicht. Naja dann hatte ich zwei Tage frei und Tim schrieb mir oft während er bei der Arbeit war. Ich weiss nicht ob er irgendjemandem etwas gesagt hat oder was er getan hat denn als ich heute zur Arbeit ging war Andreas sehr abweisend und eine andere Kollegin machte vor Andreas komische Andeutungen -als hätte ich etwas mit Tim am laufen. 

ich verstehe das ganze nicht. Ich vermute das ein Gerücht in die Runde gesetzt worden ist aber das passt mir überhaupt nicht. Tim und Andreas sind auch privat gut befreundet und dies macht die Situation nur umso schwieriger. Was soll ich nur tun? Andreas geht mir nicht aus dem Kopf. 

Arbeit wechseln, und lernen berufliches vom privaten zu trennen. Alles Gute.

Gefällt mir
11. Februar um 17:23
In Antwort auf aleyna0606

Wieso dachtest du denn "Bitte erwachsen werden". Es ist leider eine sehr belastende Situation für mich und ich habe mir erhofft, hier einige hilfreiche Ratschläge zu bekommen. 

Was genau findest du denn kindisch? Das ich mich in einen Kollegen verliebt habe oder ist es die Tatsache, dass ein anderer Kollege sich in mich verliebt hat. 

Meine Vermutung, dass nun ein Gerücht in Zusammenhang mit Tim im Umlauf ist, zerbricht mir den Kopf. Vor vielen Jahren war ich das letzte Mal verliebt und ich hatte aufgegeben - ich dachte wirklich nicht mehr in der Lage zu sein, mich zu verlieben. Doch jetzt ist Andreas aufgetaucht und ich habe zum ersten mal das Gefühl, es könnte was werden. Doch obwohl alles so schön anfing ignoriert er mich nun. 

du solltest einfach mal den Mund aufmachen wenn du was willst

1 LikesGefällt mir
11. Februar um 17:31
In Antwort auf aleyna0606

Hallo, habe vor einiger Zeit einen neuen Job angenommen. Ich habe zwei männliche Kollegen (Andreas und Tim), mit denen ich mich besonders gut verstehe. Tim sieht sehr gut, er ist muskelös, stylisch und auch super nett -jedoch ist er mir zu unreif und ich sehe in ihm nur einen Freund/Kollegen.

Der Andreas sieht auch super aus. Er ist nicht muskelös oder besonders stylisch -jedoch ist er mir direkt am ersten Tag aufgefallen. Er ist superlustig und charmant. 

ich habe schon mit beiden zusammengearbeitet und die Dienste waren immer sehr angenehm. Der Tim hat immer vorgearbeitet und wollte mich so gut es geht entlasten. Er hat mich schnell über Facebook geaddet und auch die Nummern haben wir ausgetauscht. Er schreibt mir mehrmals am Tag jedoch bleibe ich immer freundschaftlich. 

Mit Andreas waren die Dienste mehr als angenehm. Wir haben alle Aufgaben gemeinsam erledigt und viel gelacht. Einige Kollegen schauten sogar einige Male rüber und schmunzelten. 
Manchmal nehme ich auch meinen Hund mit zur Arbeit, der Andreas nahm mal meinen Hund hoch und sagte zu einer Kollegin "schau mal ich habe eine neue Freundin" daraufhin lachte die Kollegen und fragte ob er denn den Hund meinte oder mich. In dem Moment wurden wir beide einfach nur Knallrot und versuchten das Thema zu wechseln. An diesem Tag kam gegen Nachmittag auch der Tim zum Dienst, er sah wie gut wir uns verstanden und war etwas angepisst. Auf eine normale Frage von Andreas antwortete er auf eine patzige Art und Weise. Während der Dienstübergabe merkte ich das mich Andreas immer wieder ansah und ich bemerkte das Tim die Blicke verfolgte. In dieser Nacht zwischen 3 und 4 Uhr schickte Andreas mir eine Freundschaftsanfrage per Facebook und zog sie kurz darauf wieder zurück. Dann hatte er zwei Tage frei und ich hatte Dienste mit Tim. Wir verstanden uns wie immer sehr gut aber mehr war da nicht. Naja dann hatte ich zwei Tage frei und Tim schrieb mir oft während er bei der Arbeit war. Ich weiss nicht ob er irgendjemandem etwas gesagt hat oder was er getan hat denn als ich heute zur Arbeit ging war Andreas sehr abweisend und eine andere Kollegin machte vor Andreas komische Andeutungen -als hätte ich etwas mit Tim am laufen. 

ich verstehe das ganze nicht. Ich vermute das ein Gerücht in die Runde gesetzt worden ist aber das passt mir überhaupt nicht. Tim und Andreas sind auch privat gut befreundet und dies macht die Situation nur umso schwieriger. Was soll ich nur tun? Andreas geht mir nicht aus dem Kopf. 

Werde niemals intim im Team

1 LikesGefällt mir
11. Februar um 18:10
In Antwort auf aleyna0606

Wieso dachtest du denn "Bitte erwachsen werden". Es ist leider eine sehr belastende Situation für mich und ich habe mir erhofft, hier einige hilfreiche Ratschläge zu bekommen. 

Was genau findest du denn kindisch? Das ich mich in einen Kollegen verliebt habe oder ist es die Tatsache, dass ein anderer Kollege sich in mich verliebt hat. 

Meine Vermutung, dass nun ein Gerücht in Zusammenhang mit Tim im Umlauf ist, zerbricht mir den Kopf. Vor vielen Jahren war ich das letzte Mal verliebt und ich hatte aufgegeben - ich dachte wirklich nicht mehr in der Lage zu sein, mich zu verlieben. Doch jetzt ist Andreas aufgetaucht und ich habe zum ersten mal das Gefühl, es könnte was werden. Doch obwohl alles so schön anfing ignoriert er mich nun. 

Wieso glaubst du an ein Gerücht? Wenn die beiden privat so "dicke" sind, gab es vll einfach nur eine Aussprache und nun gilt "Bruder vor Luder" bzw Andreas hält sich zurück weil er selber garkeine Absichten hatte, sein Kumpel aber schon.

Gefällt mir
11. Februar um 19:03
In Antwort auf rabenschwarz

Wieso glaubst du an ein Gerücht? Wenn die beiden privat so "dicke" sind, gab es vll einfach nur eine Aussprache und nun gilt "Bruder vor Luder" bzw Andreas hält sich zurück weil er selber garkeine Absichten hatte, sein Kumpel aber schon.

An ein Gerücht glaube ich, weil ich von mehreren Kollegen indirekt gefragt worden bin oder Andeutungen gemacht worden sind. Tim erzählte mir auch, dass er nach der Dienstübergabe vor versammelter Manschaft gefragt worden ist, was er am Wochende vorhat und auf seine Antwort wurde er gefragt ob ich denn auch mitgehe. 

Das Andreas keine Absichten hatte, denke ich nicht. Er sah mich ständig verliebt an, wurde tollpatschig und verlegen in meiner Nähe. Hat mich mitten in der Nacht über Facebook geaddet und diese Anfrage kurz danach zurückgezogen -vermutlich wollte er mehr über mich herausfinden.  

Gefällt mir
11. Februar um 19:05
In Antwort auf xx-o-xx

Arbeit wechseln, und lernen berufliches vom privaten zu trennen. Alles Gute.

Wieso? In der Schule werden Schulkameraden zu Freunden und im Arbeitsleben sind es die Kollegen. Was ist denn so seltsam daran. Ich hatte zwar nicht vor mich gleich zu verlieben aber ich finde es schön, wenn man seine Kollegen auch privat kennt und auch mal privat etwas unternehmen kann. 

Gefällt mir
11. Februar um 19:10
In Antwort auf valieee

Ich verstehe nicht, warum du TÄGLICH mit Tim schreibst, obwohl du weißt, dass du 1. seine Gefühle nicht erwideren kannst und 2. in Andreas verknallt bist. 


 

Tim ist 5 Jahre jünger als ich. Als er mich über Facebook adette oder nach meiner Nummer fragte, hatte ich keine Ahnung, dass für ihn mehr in Frage kommt als nur Freundschaft. Erst an dem Tag, als er mich und Andreas während der Dienstübergabe beobachtete und sichtlich sauer auf Andreas war, bemerkte ich die Situation. 

Gefällt mir
11. Februar um 19:11
In Antwort auf amiga

NEVER FUCK THE COMPANY!

Bei dir steht ein Job-Wechsel an. Das wird nix mehr in dieser Firma.

Ich denke heut zu Tage ist es normal, dass sich auch Arbeitskollegen ineinander verlieben -wäre da nicht die Situation mit Tim. 

Gefällt mir
11. Februar um 19:37
In Antwort auf aleyna0606

Tim ist 5 Jahre jünger als ich. Als er mich über Facebook adette oder nach meiner Nummer fragte, hatte ich keine Ahnung, dass für ihn mehr in Frage kommt als nur Freundschaft. Erst an dem Tag, als er mich und Andreas während der Dienstübergabe beobachtete und sichtlich sauer auf Andreas war, bemerkte ich die Situation. 

Das beantwortet trotzdem nicht die Frage, warum du jeden Tag mit Tim schreibst, obwohl du was von Andreas willst. 

Kein Wunder, dass Gerüchte aufkommen, gerade in so einem Tratschbüro, wie es eures zu sein scheint. 

Und warum fragst du nicht konkret nach, wenn die Kollegen indirekte Andeutungen machen, um zu erfahren, was genau gesagt wurde? Und warum machst DU nicht den ersten Schritt auf Andreas zu? Wir haben 2020. Da muss man nicht mehr warten, dass der Schwarm auf einem Schimmel dahergeritten kommt. 

1 LikesGefällt mir
11. Februar um 19:49

Die Story klingt etwas nach einer Situation, die man mit 17 Jahren erlebt, sorry

Was macht ihr eigentlich während der Arbeit? Für mich klingt das nach Kaffeeklatsch inkl Hunde

Wenn Tim, der Stylishe, und der andere, der etwas weniger Stylishe, befreundet sind und beide mit dir flirten, würden bei mir schon mal die Alarmglocken angehen. Sei kollegial, nett zu denen und mach dort dein Ding. Lerne Männer außerhalb der Arbeit kennen, dann treten solche Situationen bestenfalls nict auf 

1 LikesGefällt mir
11. Februar um 20:08
In Antwort auf aleyna0606

Wieso? In der Schule werden Schulkameraden zu Freunden und im Arbeitsleben sind es die Kollegen. Was ist denn so seltsam daran. Ich hatte zwar nicht vor mich gleich zu verlieben aber ich finde es schön, wenn man seine Kollegen auch privat kennt und auch mal privat etwas unternehmen kann. 

Seltsam wird es wenn sich das Paar trennt... dann kann es schnell zu einer Katastrophe kommen. Und wenn du dir dann dort einen neuen suchst, wirst du schnell abgestempelt. Brauchst du das? 
Außerdem gibst du damit eine Angriffsfläche, woran eventuell deine Existenz hängt. Mir wäre es zu riskant und zukunftsmäßig betrachtet zu gefährlich. Du kannst nie wissen ob dein Gegenüber diese zusätzliche Macht ausnutzt oder missbraucht um dich zu zerstören

Gefällt mir
11. Februar um 20:53
In Antwort auf xx-o-xx

Seltsam wird es wenn sich das Paar trennt... dann kann es schnell zu einer Katastrophe kommen. Und wenn du dir dann dort einen neuen suchst, wirst du schnell abgestempelt. Brauchst du das? 
Außerdem gibst du damit eine Angriffsfläche, woran eventuell deine Existenz hängt. Mir wäre es zu riskant und zukunftsmäßig betrachtet zu gefährlich. Du kannst nie wissen ob dein Gegenüber diese zusätzliche Macht ausnutzt oder missbraucht um dich zu zerstören

Seltsam wird es wenn sich das Paar trennt... dann kann es schnell zu einer Katastrophe kommen. Und wenn du dir dann dort einen neuen suchst, wirst du schnell abgestempelt. Brauchst du das? 

Bei uns ist es mittlerweile so, das sobald sich Paare finden einer von beiden den Bereich wechseln muss, wer gehen muss darf man selbst entscheiden. Es gab ein Pärchen, mittlerweile verheiratet, da ging es extrem in die Hose da "Er" Hausleitung war und natürlich für seine Jetzt-Frau Partei ergriff wenn irgendwas war, ob sie im Recht war oder nicht, das gab ein riesen Gezicke damals unter den älteren Kolleginnen. Zudem auch Urlaubsplanung, Dienstplan und co betroffen waren, wo das Pärchen immer die besten Karten hatte genau die Tage zu bekommen die sie wollten, egal ob jemand anderes auch angefragt hatte und gerne wo hin wolltw/Termine hatte.

Gefällt mir
11. Februar um 21:20
In Antwort auf rabenschwarz

Seltsam wird es wenn sich das Paar trennt... dann kann es schnell zu einer Katastrophe kommen. Und wenn du dir dann dort einen neuen suchst, wirst du schnell abgestempelt. Brauchst du das? 

Bei uns ist es mittlerweile so, das sobald sich Paare finden einer von beiden den Bereich wechseln muss, wer gehen muss darf man selbst entscheiden. Es gab ein Pärchen, mittlerweile verheiratet, da ging es extrem in die Hose da "Er" Hausleitung war und natürlich für seine Jetzt-Frau Partei ergriff wenn irgendwas war, ob sie im Recht war oder nicht, das gab ein riesen Gezicke damals unter den älteren Kolleginnen. Zudem auch Urlaubsplanung, Dienstplan und co betroffen waren, wo das Pärchen immer die besten Karten hatte genau die Tage zu bekommen die sie wollten, egal ob jemand anderes auch angefragt hatte und gerne wo hin wolltw/Termine hatte.

Kann ich mir vorstellen... das gibt es zu oft...deshalb greift der Arbeitgeber ein und sagt sofort dass einer gehen muss.. die Katastrophe gibt es sowieso, ist nur Frage der Zeit. Die schlimmste Katastrophe kommt aber eben erst mit der Trennung.
Ich finde man muss berufliches und privates trennen - das hat alles einen guten Grund...denn die Erfahrung hat genau das gezeigt, wovon Du sprichst und noch ganz andere Katastrophen... das alles führt dazu, dass niemand konzentriert seiner Arbeit nachgehen kann und das Unternehmen einen Schaden nimmt. Muss nicht sein.

Gefällt mir
11. Februar um 21:47
In Antwort auf aleyna0606

Hallo, habe vor einiger Zeit einen neuen Job angenommen. Ich habe zwei männliche Kollegen (Andreas und Tim), mit denen ich mich besonders gut verstehe. Tim sieht sehr gut, er ist muskelös, stylisch und auch super nett -jedoch ist er mir zu unreif und ich sehe in ihm nur einen Freund/Kollegen.

Der Andreas sieht auch super aus. Er ist nicht muskelös oder besonders stylisch -jedoch ist er mir direkt am ersten Tag aufgefallen. Er ist superlustig und charmant. 

ich habe schon mit beiden zusammengearbeitet und die Dienste waren immer sehr angenehm. Der Tim hat immer vorgearbeitet und wollte mich so gut es geht entlasten. Er hat mich schnell über Facebook geaddet und auch die Nummern haben wir ausgetauscht. Er schreibt mir mehrmals am Tag jedoch bleibe ich immer freundschaftlich. 

Mit Andreas waren die Dienste mehr als angenehm. Wir haben alle Aufgaben gemeinsam erledigt und viel gelacht. Einige Kollegen schauten sogar einige Male rüber und schmunzelten. 
Manchmal nehme ich auch meinen Hund mit zur Arbeit, der Andreas nahm mal meinen Hund hoch und sagte zu einer Kollegin "schau mal ich habe eine neue Freundin" daraufhin lachte die Kollegen und fragte ob er denn den Hund meinte oder mich. In dem Moment wurden wir beide einfach nur Knallrot und versuchten das Thema zu wechseln. An diesem Tag kam gegen Nachmittag auch der Tim zum Dienst, er sah wie gut wir uns verstanden und war etwas angepisst. Auf eine normale Frage von Andreas antwortete er auf eine patzige Art und Weise. Während der Dienstübergabe merkte ich das mich Andreas immer wieder ansah und ich bemerkte das Tim die Blicke verfolgte. In dieser Nacht zwischen 3 und 4 Uhr schickte Andreas mir eine Freundschaftsanfrage per Facebook und zog sie kurz darauf wieder zurück. Dann hatte er zwei Tage frei und ich hatte Dienste mit Tim. Wir verstanden uns wie immer sehr gut aber mehr war da nicht. Naja dann hatte ich zwei Tage frei und Tim schrieb mir oft während er bei der Arbeit war. Ich weiss nicht ob er irgendjemandem etwas gesagt hat oder was er getan hat denn als ich heute zur Arbeit ging war Andreas sehr abweisend und eine andere Kollegin machte vor Andreas komische Andeutungen -als hätte ich etwas mit Tim am laufen. 

ich verstehe das ganze nicht. Ich vermute das ein Gerücht in die Runde gesetzt worden ist aber das passt mir überhaupt nicht. Tim und Andreas sind auch privat gut befreundet und dies macht die Situation nur umso schwieriger. Was soll ich nur tun? Andreas geht mir nicht aus dem Kopf. 

Also erst einmal: wie oft im Leben kommt es schon vor, dass man sich verliebt? So oft auch wieder nicht. Einen Job hast du unter Umständen schneller wieder als eine Liebe. Deshalb kann ich das ganze Getue um den Job nicht verstehen. Für mich wäre das ein Eingriff in meine persönliche Freiheit, und diese lasse ich mir nicht nehmen.

Also ich würde eher versuchen, durch dein Verhalten deutlich zu machen, dass Tim und du nichts miteinander haben und auch kein Interesse besteht. Lass dir da ein paar Verhaltensstrategien einfallen, wie du das ZEIGEN kannst, ohne konkret was sagen zu müssen. Erwähne z.B. in der Arbeit, was du am Wochenende unternommen hast und lass daraus hervorgehen, dass du als Single oder mit Freundin unterwegs warst. So, dass bald niemand mehr der Gedanke kommt, dass zwischen dir und Tim etwas sein könnte. Außerdem würde ich einfach von dir aus Andreas eine Freundschaftsanfrage schicken. Warum nicht? Er hat seine vielleicht zurückgezogen, weil er verunsichert war.
Ich würde jedenfalls bald reagieren.

Viel Glück dabei.
 

Gefällt mir
11. Februar um 22:19
In Antwort auf xx-o-xx

Kann ich mir vorstellen... das gibt es zu oft...deshalb greift der Arbeitgeber ein und sagt sofort dass einer gehen muss.. die Katastrophe gibt es sowieso, ist nur Frage der Zeit. Die schlimmste Katastrophe kommt aber eben erst mit der Trennung.
Ich finde man muss berufliches und privates trennen - das hat alles einen guten Grund...denn die Erfahrung hat genau das gezeigt, wovon Du sprichst und noch ganz andere Katastrophen... das alles führt dazu, dass niemand konzentriert seiner Arbeit nachgehen kann und das Unternehmen einen Schaden nimmt. Muss nicht sein.

Zudem man nicht vergessen darf, das kann bei Trennung eben umschlagen.
Stellt euch vor es wäre mit den beiden schief gelaufen und er als Hausleitung hätte einen Groll gegen die Ex gehabt. Dann hätten plötzlich die genervten Kolleginnen immer recht bekommen, zudem alle Wunschdienste und sie eben garnichts.


@Ella
"Also erst einmal: wie oft im Leben kommt es schon vor, dass man sich verliebt? So oft auch wieder nicht. Einen Job hast du unter Umständen schneller wieder als eine Liebe."

Kannst du so nicht sagen, zudem ist etwas zurück Flirten durch die beiden Kollegen und sich ggf nett finden auch nicht gleich "Liebe", es gibt Jobchancen die man nicht so schnell wieder bekommt und ggf dort glücklich bleibt bis zur Rente, andere wechseln ihre Partner wie andere die Unterwäsche und du stehst dann ggf ohne beides da.


 

Gefällt mir
12. Februar um 9:05
In Antwort auf xx-o-xx

Kann ich mir vorstellen... das gibt es zu oft...deshalb greift der Arbeitgeber ein und sagt sofort dass einer gehen muss.. die Katastrophe gibt es sowieso, ist nur Frage der Zeit. Die schlimmste Katastrophe kommt aber eben erst mit der Trennung.
Ich finde man muss berufliches und privates trennen - das hat alles einen guten Grund...denn die Erfahrung hat genau das gezeigt, wovon Du sprichst und noch ganz andere Katastrophen... das alles führt dazu, dass niemand konzentriert seiner Arbeit nachgehen kann und das Unternehmen einen Schaden nimmt. Muss nicht sein.

kann nur jemand sagen der sich noch nie in einen kollegen verliebt hat

ich finde auch dass es keine super situation ist...   aber wo die liebe hinfällt

würde ich mich in einen kollegen verlieben (und es wäre mir wirklich ernst - also kein techtelmechtel) dann wäre mir das egal!

Gefällt mir
12. Februar um 9:06
In Antwort auf valieee

Das beantwortet trotzdem nicht die Frage, warum du jeden Tag mit Tim schreibst, obwohl du was von Andreas willst. 

Kein Wunder, dass Gerüchte aufkommen, gerade in so einem Tratschbüro, wie es eures zu sein scheint. 

Und warum fragst du nicht konkret nach, wenn die Kollegen indirekte Andeutungen machen, um zu erfahren, was genau gesagt wurde? Und warum machst DU nicht den ersten Schritt auf Andreas zu? Wir haben 2020. Da muss man nicht mehr warten, dass der Schwarm auf einem Schimmel dahergeritten kommt. 

weil es ihr wohl gefällt dass Tim ihr "nachläuft"

Gefällt mir
12. Februar um 10:13
In Antwort auf carina2019

kann nur jemand sagen der sich noch nie in einen kollegen verliebt hat

ich finde auch dass es keine super situation ist...   aber wo die liebe hinfällt

würde ich mich in einen kollegen verlieben (und es wäre mir wirklich ernst - also kein techtelmechtel) dann wäre mir das egal!

@carina2019
Hmm... Liebe ist etwas, das
individuell definiert wird. Manchmal verwechselt man Liebe mit verknallt sein ist mir früher ein paar mal passiert. Allerdings habe ich diesen gravierenden Unterschied erst viel später verstanden.
Wenn wir hier von Liebe reden ist auch die Frage ob diese erwidert wird. Das ist der entscheidende Moment
Wenn aber das Männchen schon zu Beginn Spielchen spielt, zeigt es Unreife und dass er verantwortungslos in einer Partnerschaft wäre. Ignoranz ist eine starke Waffe. Die Frau macht sich Kopf, sucht nach ihrer Schuld. Was mir auch ein Dorn im Auge ist, dass die Herrschaften miteinander befreundet sind 🤐 leider weiß sie nicht was die untereinander kommunizieren und das wäre sehr interessant zu erfahren. 
Und auch dieser Rückzug der Anfrage auf FB ist kindisch. Man sagt ja zeig mir deine Freunde und ich sage dir wer du bist.
Und ich war stellvertretende Führungskraft, deshalb betrachte ich die Situation aus einem sehr kritischen Blickwinkel.

1 LikesGefällt mir
12. Februar um 13:09
In Antwort auf xx-o-xx

@carina2019
Hmm... Liebe ist etwas, das
individuell definiert wird. Manchmal verwechselt man Liebe mit verknallt sein ist mir früher ein paar mal passiert. Allerdings habe ich diesen gravierenden Unterschied erst viel später verstanden.
Wenn wir hier von Liebe reden ist auch die Frage ob diese erwidert wird. Das ist der entscheidende Moment
Wenn aber das Männchen schon zu Beginn Spielchen spielt, zeigt es Unreife und dass er verantwortungslos in einer Partnerschaft wäre. Ignoranz ist eine starke Waffe. Die Frau macht sich Kopf, sucht nach ihrer Schuld. Was mir auch ein Dorn im Auge ist, dass die Herrschaften miteinander befreundet sind 🤐 leider weiß sie nicht was die untereinander kommunizieren und das wäre sehr interessant zu erfahren. 
Und auch dieser Rückzug der Anfrage auf FB ist kindisch. Man sagt ja zeig mir deine Freunde und ich sage dir wer du bist.
Und ich war stellvertretende Führungskraft, deshalb betrachte ich die Situation aus einem sehr kritischen Blickwinkel.

darum gehts doch gar nicht!

du hast gesagt man soll GENERELL nichts mit kollegen anfangen...  berufliches & privates trennen....

und das  habe ich für mich persönlich negiert!

Gefällt mir
12. Februar um 14:10
In Antwort auf carina2019

darum gehts doch gar nicht!

du hast gesagt man soll GENERELL nichts mit kollegen anfangen...  berufliches & privates trennen....

und das  habe ich für mich persönlich negiert!

Ich habe es generell gesagt, weil ich Ehefrauen erlebt habe, die nicht so glücklich damit waren, dass ihr Ehemann und ihre Schwester(Vorgesetzte) im selben Unternehmen arbeiten. Es gibt natürlich positive und negative Aspekte. Meine Arbeitskollegin musste immer zurückstecken, damit sich die anderen bloß nicht benachteiligt fühlen..und nicht lästern..dabei wurde sie(!) immer benachteiligt..das war nicht schön.
Und bei all dem wurde sie von ihren Kollegen nicht ernst genommen wenn sie sich mal auskotzen musste, weil ihr es immer unter die Nase gerieben wurde, dass ja ihre Schwester ihre Vorgesetzte ist und ihr Mann ebenfalls ein Vorgesetzter.. Und das war menschlich gesehen einfach unfair.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Mir persönlich wäre es zu anstrengend. Dann würde ich lieber im Bekanntenkreis nach einer Liebe suchen

Gefällt mir
12. Februar um 17:10
In Antwort auf xx-o-xx

Ich habe es generell gesagt, weil ich Ehefrauen erlebt habe, die nicht so glücklich damit waren, dass ihr Ehemann und ihre Schwester(Vorgesetzte) im selben Unternehmen arbeiten. Es gibt natürlich positive und negative Aspekte. Meine Arbeitskollegin musste immer zurückstecken, damit sich die anderen bloß nicht benachteiligt fühlen..und nicht lästern..dabei wurde sie(!) immer benachteiligt..das war nicht schön.
Und bei all dem wurde sie von ihren Kollegen nicht ernst genommen wenn sie sich mal auskotzen musste, weil ihr es immer unter die Nase gerieben wurde, dass ja ihre Schwester ihre Vorgesetzte ist und ihr Mann ebenfalls ein Vorgesetzter.. Und das war menschlich gesehen einfach unfair.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Mir persönlich wäre es zu anstrengend. Dann würde ich lieber im Bekanntenkreis nach einer Liebe suchen

klar wäre es mir auch lieber, dass ich nicht mit meinem Freund zusammen arbeite, aber wie gesagt, wenn es eben passiert....

Gefällt mir
12. Februar um 17:10
In Antwort auf xx-o-xx

Ich habe es generell gesagt, weil ich Ehefrauen erlebt habe, die nicht so glücklich damit waren, dass ihr Ehemann und ihre Schwester(Vorgesetzte) im selben Unternehmen arbeiten. Es gibt natürlich positive und negative Aspekte. Meine Arbeitskollegin musste immer zurückstecken, damit sich die anderen bloß nicht benachteiligt fühlen..und nicht lästern..dabei wurde sie(!) immer benachteiligt..das war nicht schön.
Und bei all dem wurde sie von ihren Kollegen nicht ernst genommen wenn sie sich mal auskotzen musste, weil ihr es immer unter die Nase gerieben wurde, dass ja ihre Schwester ihre Vorgesetzte ist und ihr Mann ebenfalls ein Vorgesetzter.. Und das war menschlich gesehen einfach unfair.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Mir persönlich wäre es zu anstrengend. Dann würde ich lieber im Bekanntenkreis nach einer Liebe suchen

klar wäre es mir auch lieber, dass ich nicht mit meinem Freund zusammen arbeite, aber wie gesagt, wenn es eben passiert....

Gefällt mir