Home / Forum / Liebe & Beziehung / Arbeitskollege, verheiratet, verliebt

Arbeitskollege, verheiratet, verliebt

9. März 2008 um 14:07

Hallo allerseits,
naja beim durchlesen der verschiedenen Beiträge habe ich schon gemerkt, dass es vielen hier ähnlich wie mir geht. Will Euch trotzdem meine Lage grad schildern.
Ein Arbeitskollege von mir hat mir vor zwei Monaten gestanden dass er in mich verliebt ist und zwar schon seit fast einem Jahr. Er würde mir das nicht erzählen weil er etwas von mir erwartet aber er kann so nicht weiterarbeiten. Versucht mir schon aus dem Weg zu gehen und es geht ihm einfach richtig schlecht mittlerweile. Hmm. Fand das sehr mutig von ihm mir das zu erzählen. Habe auch nicht damit gerechnet und nie was gemerkt. Allerdings habe ich selber schon ein paar Gefühle für ihn entwickelt, das wäre aber nie so weit gegangen dass ich ihm das erzählt hätte oder mir Hoffnungen gemacht hätte. Ich bin nämlich in einer Beziehung. Seit vier Jahren. Zum Teil läuft es nicht so gut, aber ich liebe meinen Freund und möchte unserer Beziehung noch eine Chance geben.
Naja. Seit ich allerdings von den Gefühlen meines Kollegen weiss entwickeln sich auch bei mir mehr Gefühle. Ich habe schon ein Kribbeln im Bauch wenn ich ihn sehe. Wir treffen uns auch öfter mal privat (ich dachte ja bis vor zwei monaten das ist rein freundschaftlich).
Er ist übrigens verheiratet, hat Kinder, die er über alles liebt und auch immer für sie dasein möchte. Er hat mir aber gleich gesagt dass er für mich seine Frau verlassen möchte. Er würde angeblich schon länger über eine Trennung nachdenken, ich bin dann sowas wie der letzte Auslöser. Das erschreckt mich total. Weil ich mich nicht dafür verantwortlich fühlen möchte dass eine Familie kaputt geht. Außerdem ist er echt ein bisschen naiv. er glaubt auch nach einer Trennung noch genausoviel Zeit mit den Kindern verbringen zu können. Ach ja. Er weiss mittlerweile von meinen Gefühlen. War nicht besonders klug von mir , ich weiss. damit mache ich ihm ja nur Hoffnung. Habe ihm nämlich auch gesagt dass ich keine Zukunft für uns sehe und auch definitiv nicht möchte dass er seine Familie verlässt. Hmm, aber dieses Kribbeln in meinem Bauch.... ich weiss dass ich einfach logisch denken sollte: 1. kann ich mir eine Zukunft mit ihm wirklich nicht vorstellen. 2. mit Arbeitskollegen etwas anzufangen ist immer problematisch 3. ich möchte mich nicht von meinem Freund trennen.
Aber träumen tue ich schon sehr davon ihn wenigstens zu küssen ... will das unbedingt..... auch wenn ich mich dann wegen meiner Beziehung und seiner Familie schlecht fühlen werde...
Habt ihr ne Meinung dazu?
Danke und liebe Grüsse an Euch...

Mehr lesen

11. März 2008 um 5:39

....
Eine verzwickte Lage.

Küssen solltest du ihn nicht, wenn du bei deinem Freund bleiben willst. Das würde alles noch schlimmer machen.

Als ich dein Posting durchlas, hatte ich den Eindruck, dass du dem Kollegen von deiner Verliebtheit erzählt hast, weil dein Unterbewußtsein spürt, dass die Beziehung zu deinem Freund vermutlich nicht ewig halten wird.
(Oder habe ich zu viele Romantikromane gelesen und möchte, daß es zwischen euch Kollegen etwas wird? )

Du hast Recht. Dein Kollege könnte sicherlich nicht so viel Zeit mit den Kindern verbringen, wenn er sich von seiner Frau trennt, aber es könnten Besuchsregelungen gefunden werden, wie bei tausenden von anderen Paaren auch.

Dein Kollege und du: seid ihr in der selben Abteilung? Habt ihr miteinander beruflich zu tun?

Daß es zwischen Kollegen kompliziert ist, brauchst du mir nicht zu sagen. --> PN folgt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2008 um 19:35

Ach ja...
Ist das Leben nicht herrlich kompliziert???
Hmm, muss da mal die Frage stellen: Glaubst du ihm dass er seine Frau verlassen würde? Ich meine nur, dass Männer das durchaus öfter sagen um einen bei der Stange zu halten.
Ich glaube wenn du dir nicht vorstellen kannst, dir mit ihm ein Leben aufzubauen, dann hat das auch keinen Sinn sich weiter den Kopf darüber zu zerbrechen.
Wenn du erst mal was mit ihm anfängst dann kommst du da auch nicht so schnell wieder los. Ist bei mir nicht anders, ich hab nun seit fast einem Jahr ein Verhältnis mit meinem Chef. Erst war es flirten per SMS, dann eine Einladung zum Essen, ein Kuss dann Sex...
Tja und so unvernünftig es auch ist, ich kann und will zur Zeit nicht das es aufhört.
Der Verstand tut leider nicht immer das was er soll. Kann dir nur raten damit erst gar nicht anzufange, denn es dann zu beenden ist sehr sehr schwer.
Du musst vorher genau wissen worauf du dich da einlassen würdest.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2008 um 8:31

Immer Komplikationen am Arbeitsplatz
Hallo Salemchen,

glaube mir ich habe das hinter mir, erst war es Freundschaft und daraus wurde Liebe. Wir sind beide verheiratet gewesen bzw. immer noch. Die Kollegen fingen an zu reden. Unsere Partner haben über kurz oder lang davon erfahren, einer wird immer reden. Wenn er verheiratet ist laß die Finger davon. Suche Dir jemanden der nicht verheiratet ist. Ich bin durch die Hölle gegangen.
Wünsche dir viel Glück Leyla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 17:01

Dein Kollege
ist in meinen Augen ein totaler Loser.
Seine Aussage als quasi-Einleitung, dass er seine Frau für dich verlassen würde, ohne dass er a) weiß, was auf deiner Seite los ist; b) etwas zwischen euch ist; c) es nicht mal angefangen hat disqualifiziert ihn komplett. ich meine, was will er damit vor dir/sich selbst beweisen? das ist doch dummes Geplapper.

wenn er nicht den Mumm hat für eine Affäre, du ebesnsowenig, dann vergisst das Ganze, ansonsten versucht es aber lasst die Kirche im Dorf.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2008 um 7:57

Weißt du
eigentlich was dabei kaputtgehen kann. Ich stehe auf der anderen Seite. Mein Mann hatte auch etwas mit einer Kollegin, die nicht darüber nachgedacht hat, ob sie die Familie zerstört. Jetzt ist es 7 Monate her und ich komme nicht darüber hinweg.
Mein Mann ist immer noch hier und will auch nicht gehen und ich soll mit der Situation klar kommen.

Es tut so unheimlich weh.!!!!!!

So hat alles bei den beiden angefangen. Private Gespräche, ihr Mann hat sich umgebracht und dann Treffen und mehr.
Auch ich hatte ziemliche Probleme in dieser Zeit, mußte mein restl. Gehalt einklagen und hatte keinerlei Unterstützung von meinem Mann.

Ich habe sofort gemerkt als es mehr wurde!!!!!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper