Home / Forum / Liebe & Beziehung / Arbeitskollege

Arbeitskollege

12. Mai 2007 um 13:48

Hallo,

ich muss einmal einen Beitrag hier schreiben, weil es eine Sache gibt, die mich beschätigt und zu der ich gerne einmal ein paar Meinungen / Tipps einholen würde.
Dann fange ich mal an, meine Situation zu erläutern.
Ich bin Auszubildende in einem betrieb, 1. Ausbildungsjahr. Ich selber bin 20 Jahre alt, habe vor Beginn der Ausbildung gerade mein Abi beendet.
Jedenfalls gibt es dort einen Kollegen, der mir sehr sympatisch ist. Ich unterhalte mich so oft es geht mal mit ihm und er scheint mich auch sehr nett zu finden. Er ist zwar schon etwas älter ( ich glaube 30 ), kommt jedoch rüber als sei er jünger. Von daher stört mich das Alter in diesem Fall auch nicht.
Immer wenn er auftaucht, freue ich mich riesig, dann lächle ich ihn natürlich auch an, was er erwidert.
Jetzt kommt allerdings der Haken an der Sache. Er hatte bisher nur Pech mit Frauen, wurde ausgenutzt etc. Er ist ein recht naiver, gutgläubiger Mensch ( ebenso wie ich ) und daher wurde er nicht immer nett behandelt. Er ist immer an die falschen Frauen geraten, das haben mir auch andere Kollegen bestätigt. Nun jedoch hat er seit einiger Zeit eine Freundin, die ebenfalls im selben Betrieb, jedoch in einer völlig anderen Abteilung als er und ich arbeitet.
Die beiden sind erst seit einem halben Jahr oder so zusammen, wohnen jedoch schon zusammen, da sie auch schon Kinder hat. Sie ist eigentlich ganz nett, aber richtig glücklich scheint er nicht zu sein, sonst würde er kaum mit mir flirten ( so kann man das durchaus schon nennen ). Gut, ich bin daran nicht ganz unschuldig, weil er mir eben auch gefällt.
Was mache ich denn nun in meiner Situation? Mich völlig von ihm fern halten? Aber warum sollte ich das tun, wenn ich merke, dass ich ihm auch nicht gerade unsympatisch bin. Seine jetzige Freundin scheit sehr dominant zu sein, ich lege ein anderes Verhalten an den Tag. Ich bin immer nett und freundlich zu ihm. Ich würde ihn ganz gern auch mal privat treffen, einfach reden ohne im Hinterkopf haben zu müssen, dass man dabei seine Arbeit vernachlässigt. Nur weiß ich nicht wie ich das anstellen könnte, da er ja nun mal nicht frei ist. Doch auf der anderen Seite sind die zwei auch noch nicht lange ein Paar und er scheint wie gesagt nicht so zufrieden zu sein. Eher scheint es so, dass er froh ist, jemanden zu haben, weil er sonst auch immer Pech hatte und ansonsten evtl. niemanden mehr findet. Ich jedoch sehe in ihm einen tollen Menschen, der mir seiner naiven Art ganz der meinen entspricht.
So, das ist meine Geschichte, ich bin nicht unglücklich oder so, aber ich würde ihn eben gern einmal außerhalb des Betriebes treffen um mich zu unterhalten und festzustellen ob er wirklich so nett ist.
Irgendwelche Ideen, wie das anzustellen ist? Klar werde vllt einige schreiben, das sei unmoralisch, aber das kann man auch nicht immer so leicht sagen, das ist immer situationsbedingt.
Ich hoffe, ich bekomme ein paar Meinungen

Liebe Grüße,

Waldelbin

Mehr lesen

13. Mai 2007 um 18:03

Bitte
bitte gebt mir doch mal einen Tip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 18:06

.
es ist unmoralisch männer zu daten, die sich in einer beziehung befinden



ganz liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen