Home / Forum / Liebe & Beziehung / Anzeige - wann Gericht?

Anzeige - wann Gericht?

21. Juni 2007 um 20:21

Hey ihr!

Ich habe im August 2006 meinen Exfreund wegen Körperverletzung angezeigt. Er schlug mich vier Monate fast täglich...irgendwann musste ich dann wegen ihm ins Krankenhaus und ich hatte endlich Mut alles meine Eltern etc. zu sagen.
Nun meine Frage: Wann wird die Sache vor Gericht kommen?
Die Polizei meinte, sie würden sich aufjeden Fall melden. Auch wenn es keine Gerichtsverhandlung geben wird, muss er doch eine Strafe bekommen, oder?...nur es ist jetzt fast ein Jahr her...
Ich habe Anfang dieses Jahres dort angerufen. Die Polizei meinte, sowas würde immer etwas dauern und sie würden sich melden.

Wie lange dauert es denn, bis so eine Akte mit mehrfacher Körperverletzung bearbeitet wird???

Mehr lesen

22. Juni 2007 um 11:06

Das sieht nicht gut aus
Hallo Du....dein Name ist mir zu lang

also. Die wichtigste Frage vorab? Hast du von den Verletzungen im Krankenhaus Fotos machen lassen? Gibt es einen ärztlichen Bericht in dem die Verletzungen aufgenommen wurden.

Ich will dich nicht verunsichern, aber wenn das so lange her uns und man heute nichts mehr sieht, kannst du damit rechnen "Im Zweifel für den Angeklagten".

Deutsches Recht = Unrecht.

Du bist immer in der Beweispflicht und bei den vielen Straftaten die unsere Justiz zu bearbeiten hat, ist dein bischen Kloppe schon als Bagatelle zu bezeichnen klingt hart, ist aber so.

Mein Tip: Ruf bein zuständigen Gericht an und lass dir ein Aktenzeichen geben. Oder sofern die Infos von dir haben wollen, ruf beim nötigen Polizeipräsidium an und frag dort nach dem Aktzeichen um dann mit diesem Aktenzeichen wieder beim Gericht anfragen zu können.

Diese Justizmühlen malen so langsam, das ggf. unsere Urenkel den Kaffee trinken können den sie malen.

Mehr kann ich nicht für dich tun.

Gruß

Schwarz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2007 um 17:10
In Antwort auf paul_12124603

Das sieht nicht gut aus
Hallo Du....dein Name ist mir zu lang

also. Die wichtigste Frage vorab? Hast du von den Verletzungen im Krankenhaus Fotos machen lassen? Gibt es einen ärztlichen Bericht in dem die Verletzungen aufgenommen wurden.

Ich will dich nicht verunsichern, aber wenn das so lange her uns und man heute nichts mehr sieht, kannst du damit rechnen "Im Zweifel für den Angeklagten".

Deutsches Recht = Unrecht.

Du bist immer in der Beweispflicht und bei den vielen Straftaten die unsere Justiz zu bearbeiten hat, ist dein bischen Kloppe schon als Bagatelle zu bezeichnen klingt hart, ist aber so.

Mein Tip: Ruf bein zuständigen Gericht an und lass dir ein Aktenzeichen geben. Oder sofern die Infos von dir haben wollen, ruf beim nötigen Polizeipräsidium an und frag dort nach dem Aktzeichen um dann mit diesem Aktenzeichen wieder beim Gericht anfragen zu können.

Diese Justizmühlen malen so langsam, das ggf. unsere Urenkel den Kaffee trinken können den sie malen.

Mehr kann ich nicht für dich tun.

Gruß

Schwarz

Antwort
Erstmal Danke das du so schnell geantwortet hast.

Ich bin direkt nachdem ich Anzeige erstattet habe, zum Arzt und der hat der Polizei dann einen Bericht über meine blauen Flecken und so gegeben. Also ärztlichen Bericht gibt es...und im Krankenhaus haben die auch gesagt das sowas nur von körperlicher Gewalt kommt.
Die Beweise müssten doch reichen, damit er irgendetwas bekommt... ich werd wohl dort einfach nochmal anrufen und nachfragen, mein Aktenzeichen habe ich ja.

Trotzdem Danke ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 20:31

Hallo
also das kann sich hinziehen. Schon weil die immer unter Druck stehen, da sie für Gerichtsverhandlungen von Inhaftierten "nur" ein halbes Jahr Zeit haben, sonst müssen sie einen Überhaftbefehl beantragen. Bei "Zivilisten" kann sich das durchaus ein Jahr und länger hinziehen. Nachfragen solltest Du da aber bei der zuständigen Staatsanwaltschaft, die schreiben Dir auch ob sie den Fall anklagen oder einstellen.
Ohne Gerichtsverhandlung bekommt er keine Strafe. Da kann man jedoch einen Anwalt aufsuchen und den Typen zivilrechtlich verklagen. Z.B darf er dann nicht mehr in Deine Nähe, tut er es doch muss er eine Geldstrafe ( mehrere tausend Euro) bezahlen.
Verfolgt er Dich denn jetzt?
LG eos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 15:43
In Antwort auf elva_12328824

Hallo
also das kann sich hinziehen. Schon weil die immer unter Druck stehen, da sie für Gerichtsverhandlungen von Inhaftierten "nur" ein halbes Jahr Zeit haben, sonst müssen sie einen Überhaftbefehl beantragen. Bei "Zivilisten" kann sich das durchaus ein Jahr und länger hinziehen. Nachfragen solltest Du da aber bei der zuständigen Staatsanwaltschaft, die schreiben Dir auch ob sie den Fall anklagen oder einstellen.
Ohne Gerichtsverhandlung bekommt er keine Strafe. Da kann man jedoch einen Anwalt aufsuchen und den Typen zivilrechtlich verklagen. Z.B darf er dann nicht mehr in Deine Nähe, tut er es doch muss er eine Geldstrafe ( mehrere tausend Euro) bezahlen.
Verfolgt er Dich denn jetzt?
LG eos

Antwort
Also heißt das warten...

Naja er verfolgt mich nicht, versucht aber trotzdem immernoch Kontakt zu mir zu haben. Zum Beispiel lädt er mich zu seinem Geb. ein...was absolut lächerlich ist, als wenn ich freiwillig in seiner Nähe gehe. Und so paar Kleinigkeiten, aber wirklich verfolgen ist das nicht...zum Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2007 um 20:09

Viel glück
erstmal ein großes lob, dass du dich getraut hast...vielen frauen ist es nämlich peinlich das offen zuzugeben...ich kann dir ein geschehniss erzählen, damit du ein wenig weißt wie unsere "tolle" justiz so läuft.

meine mutti wurde 7 jahre lang misshandelt und hat gott sei dank den weg daraus geschafft...sie zeigte ihn an, holte sich die atteste beim arzt ( man sah es ihr "zum glück" an, dass sie geschalgen wurde ) und es kam nach circa 2 jahren zur gerichtsverhandlung...das blöde daran : er bekam keine strafe, sondern musste ihr nur 90 schmerzensgeld zahlen OBWOHL er vorsbestraft und dazu noch auf bewährung frei war...sehr kommig...

soviel dazu ( war wütend wie sonst was )
ich hoffe für dich, dass du mehr glück hast...noch ein kleiner tipp...meistens muss das opfer vor gericht nochmal alles schildern...nehme kein blatt vor den mund und versuche dem richter klar zu machen, dass es sich hier nicht um einen liebesstreit handelte sondern das du seelisch und körperlich ein wrack geworden bist...

drücke dir die daumen - alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Alles so unheimlich kompliziert..
Von: sunshinelady07
neu
8. September 2007 um 14:49
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen