Forum / Liebe & Beziehung

Antwort des Mannes, wieviel Zeit lassen?

13. Juni 2005 um 6:36 Letzte Antwort: 13. Juni 2005 um 19:52

Hallo,

ich bitte um Eure Meinungen. Vor kurzem habe ich im Netz einen Mann kennengelernt. Er antwortete auf meine Mail nach drei Tagen mit den Schlussworten "hoffentlich bis bald". Ich habe geantwortet und nun sind wieder drei Tage vergangen und er meldet sich nicht. Ich weiß, dass er einen anstrengenden Beruf hat, in dem auch Spät- und Nachtdienst anfällt.

Wieviel Zeit soll ich ihm noch zum antworten einräumen? Oder kann ich es schon jetzt als Desinteresse werten?

Vielleicht habe ich auch einen Fehler gemacht, in dem ich ihn aus Gründen die ich hier nicht näher erläutern möchte, um seine Dienstemailaddi gebeten habe. Ich bin zwar der Ansicht, wer nichts zu verbergen hat kann diese ruhig preisgeben, aber vielleicht hat ihn das abgeschreckt, oder er ist nicht der für den er sich ausgibt?

Was meint ihr?

Vielen Dank im voraus
lg
ambra

Mehr lesen

13. Juni 2005 um 9:01

Hallo Ambra!
Ich habe auch schon im Netz Bekanntschaften gemacht und bin daher sehr vorsichtig.
Ich kann deine Befürchtung, dass er nciht der ist, für den er sich ausgibt, gut verstehen.
Selbst wenn man einen anstrengenden Job hat, findet man innerhalb von 3 Tagen Zeit für eine Antwort oder eine kurze Nachricht.
Vielleicht ist er verheiratet oder lebt in einer festen Beziehung mit einer gemeinsamen Wohnung?
ich wünsch dir viel Glück!

Gefällt mir

13. Juni 2005 um 9:44

Kann sein, kann nicht sein...
villeicht ist er vergeben....oder er hat einafach kein interesse an dir. wegen der dienstadresse: würd ich niemals irgendeinem typen aus dem chat geben, den ich nicht mal persönlich kenn....

Gefällt mir

13. Juni 2005 um 18:31
In Antwort auf

Kann sein, kann nicht sein...
villeicht ist er vergeben....oder er hat einafach kein interesse an dir. wegen der dienstadresse: würd ich niemals irgendeinem typen aus dem chat geben, den ich nicht mal persönlich kenn....

Dienstemail
ich hatte z.B. einen anderen Kontakt, der jenige hat mir ziemlich schnell seine Dienstemailadresse und sogar seine Privatanschrift gegeben, damit ich ihm ein Foto schicken konnte. Das ist ja auch nicht der springende Punkt, selbst wenn er diese Dienstadresse noch nicht rausgeben möchte ist das ok, aber er könnte das wenigstens in einer Antwort erklären.

Gefällt mir

13. Juni 2005 um 19:52

Noch ne mail schicken
ich neige in solchen Fällen dazu, nach längerer Zeit (so wie 3 Tage) noch eine mail zu schicken, die etwa lautet "Hallo Marco ! Schade, ich hatte Dich eigentlich so eingeschätzt, dass Du geradeheraus sagst, wenn Du kein Interesse an einem Kontakt zwischen hast. Das ist ja nichts Schlimmes und so wüsste jeder, woran er ist. Na ja, ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute. Bye !" Man kann es natürlich auch etwas netter formulieren, aber das Nette liegt mir nicht so
Falls von ihm daraufhin eine Reaktion kommt, wirst Du ja sehen, ob er versucht Dich zu halten und sein Schweigen irgendwie erklären kann.
Ich wüde mir allerdings auch überlegen, ob ich eine Beziehung mit jemandem haben will, der - aus welchen Gründen auch immer - so wenig Zeit hat, dass er es in 3 Tagen nicht mal schafft auf eine mail zu antworten.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers