Home / Forum / Liebe & Beziehung / Anstehende Fernbeziehung?

Anstehende Fernbeziehung?

4. Juni um 12:06

Hallo miteinander,

bei folgender Sache benötige ich (22) ein wenig Unterstützung.

Vor einigen Wochen habe ich ein sehr süßes Mädchen (19) über das Internet kennengelernt. Charakterlich, sowie äußerlich entspricht sie genau meinen Vorstellungen.
Mittlerweile haben wir uns auch persönlich treffen können, haben uns sehr gut verstanden und haben offen über unsere Gefühle gesprochen. 
Beide signalisieren grundsätzlich großes Interesse am anderen und wir haben uns sehr gern. Das klingt alles bisher ja eigentlich ganz gut.

Das Problem ist, uns trennen etwa 250km (für manche wird das nicht sehr viel sein). Das größere Problem ist, dass es vermutlich sehr schwierig sein würde sich regelmäßig treffen zu können.
Sie arbeitet im Einzelhandel und fängt im Herbst ihre Ausbildung im selbigem an. Sie muss so gut wie jeden Samstag bis spät abends arbeiten, hat im Ausgleich dafür dann einen anderen Wochentag frei.
Das bedeutet, dass uns wenn überhaupt nur der Sonntag bleiben würde, da ich unter der Woche immer arbeiten muss.

Sie erwähnte mal, dass es ihr nach etwa der Hälfte der Ausbildung möglich wäre die Filliale zu wechseln. Das könnte meine Heimatstadt sein, oder genauso gut auf der anderen Seite von Deutschland.
Da hat sie leider auch nicht so viel Einfluss drauf, obwohl sie sagt, sie würde eigentlich sehr gerne mal in meiner Stadt wohnen. Ich selbst bin hingegen sehr angebunden hier.

Wenn ich mir jetzt also vorstelle eine Beziehung zu führen, in der ich oder meine Partnerin morgens mit dem Zug/Auto ankommen, und dann abends wieder nach Hause fahren müssen, könnte ich mir ehrlich gesagt schöneres vorstellen.
Nächte zusammen zu verbringen, vor allem in der "Kennlernphase", sind doch mit die schönsten Erlebnisse in der Liebe, oder nicht?

Wir sind bisher so verblieben, dass wir uns jeder für sich erst einmal klar werden müssen, was wir wollen, und ob wir bereit sind diesen Schritt zu gehen. In spätestens 8 Wochen werden wir uns während ihres Urlaubs wiedersehen, sollten wir es nicht vorher schaffen.

Ich persönlich habe keinerlei Erfahrungen mit sowas. In meinen bisherigen Beziehungen konnte ich meine Partnerinnen ziemlich häufig sehen. Was aber nicht gleich bedeuten muss, dass ich so etwas nicht kann. Ich bin hierbei lediglich sehr unerfahren und kann mich momentan sehr, sehr schlecht selbst einschätzen, was mich sehr verunsichert da ich normalerweise ziemlich genau weiß was ich will.

Das einzige was ich derzeit weiß ist, dass ich sie sehr gerne habe, und wäre diese räumliche und zeitliche Trennung nicht, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass dies etwas ernstes werden kann.

Also wenn sich vielleicht jemand hierher verirrt hat, der mir ein paar Ratschläge geben kann, wäre ich sehr dankbar.

Schonmal vielen Dank im Voraus!
 

Mehr lesen

4. Juni um 13:30

Das haben wir auch vor. Jedoch sind wir beide sehr realistisch angehaucht und versuchen einfach das richtige zu tun. 
Eigentlich dachte ich immer ich wäre nicht der Typ für eine Fernbeziehung, weshalb ich große Angst habe, dass wir beide daran kaputt gehen könnten.

Und wenn das alles von Anfang an schon schlechte Chancen hat, weiß ich nicht ob es das richtige wäre.

Gefällt mir

4. Juni um 14:07
In Antwort auf robcee22

Hallo miteinander,

bei folgender Sache benötige ich (22) ein wenig Unterstützung.

Vor einigen Wochen habe ich ein sehr süßes Mädchen (19) über das Internet kennengelernt. Charakterlich, sowie äußerlich entspricht sie genau meinen Vorstellungen.
Mittlerweile haben wir uns auch persönlich treffen können, haben uns sehr gut verstanden und haben offen über unsere Gefühle gesprochen. 
Beide signalisieren grundsätzlich großes Interesse am anderen und wir haben uns sehr gern. Das klingt alles bisher ja eigentlich ganz gut.

Das Problem ist, uns trennen etwa 250km (für manche wird das nicht sehr viel sein). Das größere Problem ist, dass es vermutlich sehr schwierig sein würde sich regelmäßig treffen zu können.
Sie arbeitet im Einzelhandel und fängt im Herbst ihre Ausbildung im selbigem an. Sie muss so gut wie jeden Samstag bis spät abends arbeiten, hat im Ausgleich dafür dann einen anderen Wochentag frei.
Das bedeutet, dass uns wenn überhaupt nur der Sonntag bleiben würde, da ich unter der Woche immer arbeiten muss.

Sie erwähnte mal, dass es ihr nach etwa der Hälfte der Ausbildung möglich wäre die Filliale zu wechseln. Das könnte meine Heimatstadt sein, oder genauso gut auf der anderen Seite von Deutschland.
Da hat sie leider auch nicht so viel Einfluss drauf, obwohl sie sagt, sie würde eigentlich sehr gerne mal in meiner Stadt wohnen. Ich selbst bin hingegen sehr angebunden hier.

Wenn ich mir jetzt also vorstelle eine Beziehung zu führen, in der ich oder meine Partnerin morgens mit dem Zug/Auto ankommen, und dann abends wieder nach Hause fahren müssen, könnte ich mir ehrlich gesagt schöneres vorstellen.
Nächte zusammen zu verbringen, vor allem in der "Kennlernphase", sind doch mit die schönsten Erlebnisse in der Liebe, oder nicht?

Wir sind bisher so verblieben, dass wir uns jeder für sich erst einmal klar werden müssen, was wir wollen, und ob wir bereit sind diesen Schritt zu gehen. In spätestens 8 Wochen werden wir uns während ihres Urlaubs wiedersehen, sollten wir es nicht vorher schaffen.

Ich persönlich habe keinerlei Erfahrungen mit sowas. In meinen bisherigen Beziehungen konnte ich meine Partnerinnen ziemlich häufig sehen. Was aber nicht gleich bedeuten muss, dass ich so etwas nicht kann. Ich bin hierbei lediglich sehr unerfahren und kann mich momentan sehr, sehr schlecht selbst einschätzen, was mich sehr verunsichert da ich normalerweise ziemlich genau weiß was ich will.

Das einzige was ich derzeit weiß ist, dass ich sie sehr gerne habe, und wäre diese räumliche und zeitliche Trennung nicht, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass dies etwas ernstes werden kann.

Also wenn sich vielleicht jemand hierher verirrt hat, der mir ein paar Ratschläge geben kann, wäre ich sehr dankbar.

Schonmal vielen Dank im Voraus!
 

Ich kann deine Bedenken total nachvollziehen und für mich selbst käme deshalb auch keine Fernbeziehung infrage.
Ich möchte mit meinem Partner gemeinsam erleben und um ihn wirklich kennenzulernen, ist dies für mich ebenfalls wichtig, dass wir miteinander erleben und Zeit verbringen und das schon, bevor es überhaupt zu einen Beziehung kommt.
Deshalb hab ich mich gar nicht erst auf solch eine Situation wie du sie nun erlebst eingelassen, weil man kaum mal spontan Zeit im Alltag miteinander verbringen kann.

Man sagt ja, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Doch das bedeutet nicht, dass es ein leichter Weg sein wird. Und wenn ich von vornherein schon einschätzen kann, dass ich mit diesem Weg Probleme haben werde, dann geh ich lieber gleich einen anderen.
Ich lade mir so ungern selbst Probleme auf.

Ich lese bei dir im Endeffekt auch nur Bedenken und nicht wirklich etwas positives heraus.

 

Gefällt mir

4. Juni um 15:39
In Antwort auf kariertekatze

Ich kann deine Bedenken total nachvollziehen und für mich selbst käme deshalb auch keine Fernbeziehung infrage.
Ich möchte mit meinem Partner gemeinsam erleben und um ihn wirklich kennenzulernen, ist dies für mich ebenfalls wichtig, dass wir miteinander erleben und Zeit verbringen und das schon, bevor es überhaupt zu einen Beziehung kommt.
Deshalb hab ich mich gar nicht erst auf solch eine Situation wie du sie nun erlebst eingelassen, weil man kaum mal spontan Zeit im Alltag miteinander verbringen kann.

Man sagt ja, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Doch das bedeutet nicht, dass es ein leichter Weg sein wird. Und wenn ich von vornherein schon einschätzen kann, dass ich mit diesem Weg Probleme haben werde, dann geh ich lieber gleich einen anderen.
Ich lade mir so ungern selbst Probleme auf.

Ich lese bei dir im Endeffekt auch nur Bedenken und nicht wirklich etwas positives heraus.

 

Für mein empfinden gehe ich nicht pessimistisch sondern einfach vorsichtig an die Sache ran.

Ich selbst kann so etwas nur eingehen wenn ich mich voll auf jemanden einlassen kann. Und ich habe Angst ihr im nachhinein weh zu tun, weil ich merke dass ich genau das doch nicht auf Dauer kann.

Es ist alles eine sehr neue Erfahrung für mich und ich weiß nicht ob es besser ist einfach zu gucken was passiert, volle Kraft voraus, oder es lieber gleich zu unterbinden weil beide so nicht glückliche werden können.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich habe mich als Frau in eine andere Frau verliebt was jetzt ?!?
Von: alou95
neu
4. Juni um 14:45
Nur Freundschaft?
Von: stanley00
neu
4. Juni um 12:33

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen